bg-color-Chooser
 
  Start
 
  Community
  Bewertungen
  Forum
  Gästebuch
  Fanstuff
  Quiz
 
  Bücher
  Hörspiele
  Filme
  Autoren
  Interviews
  Cover
  Sammlerfälle
  Aiga
  Kids
  Adventures
 
  Archiv
  Lexikon
  A bis Z
  Links
 
  Layout
  Impressum

© 1997-2022 by
rocky-beach.com
Fragebox mit André Minninger
+++ Alte Einträge 6 +++
76CO (christian@orschmann.de) schrieb am 14.09.2001 um 14:28:15: Hallo Herr Minninger! Folge 99 Rufmord (ich beziehe mich aufs Hörspiel) finde ich sehr gelungen. Denoch die Frage: Ist das noch für Kinder geeignet? Sind Gummizellen und Nervengift nicht ein bißchen viel für Jugendliche/Kinder?
André schreibt: Ich persönlich habe keine Probleme mit der Geschichte, es kommen keine Gewalttaten vor, da ist alles im grünen Bereich. Ich schreibe auch nie gezielt Bücher für Erwachsene oder Kinder. Ich möchte, dass meine Bücher beide Gruppen gleichermaßen faszinieren.
77green (green8green@yahoo.de) schrieb am 14.09.2001 um 19:19:56: Wird Dr. Franklin für ihr Erpressungsversuch in Rufmord bestraft oder wird sie vorzeitig entlassen? Wird es einen weiteren Fall mit oder um Dr. Franklin geben? Wird sie gar rehabilitiert und steht den drei ??? aus Dankbarkeit als psychologische Beraterin ab und zu zur Verfügung?
André schreibt: Die Frage kann ich im Moment noch gar nicht beantworten. Dr. Franklin spukt natürlich weiter in meinen Kopf umher, und ich werde sie ganz gewiss in Zukunft noch einmal einbauen. Aber konkrete Planungen gibt es noch nicht. Aber wenn es soweit ist, werden wir alle erfahren, was aus ihr geworden ist.
78Mr.Farnham schrieb am 17.09.2001 um 21:19:03: Hallo André, Du hast geschrieben, daß die CDs 40-49 nun auch die aktuelle Titelmelodie bekommen. 1. Werden die MCs dieser Folgen weiterhin die vorige Titelmelodie enthalten oder kommen bald auch den CDs indentische MCs 40-49 heraus? 2. Sind die momentan im Handel erhältlichen MCs 40-49 noch voll identisch mit den Erstauflagen dieser Folgen? Zum Schluß noch mal ein Lob für Deine letzten beiden Hörspiele "Insektenstachel" und "Rufmord". Ich finde, es sind beides gute Umsetzungen von den Büchern. Ich hab so eine Atmosphäre zuletzt oft vermisst.
André schreibt: CD und MC werden identisch sein. Alle Folge aus den 40ern, die jetzt noch im Handel erhältlich sind, sind mit der Erstauflage absolut gleich. Vielen Dank für Dein Lob.
79Liz schrieb am 18.09.2001 um 19:16:56: Könnten Sie mal was schreiben, wo sie mit ihren Freundinnen knutschen?
André schreibt: Ich beabsichtige das in meinen Büchern nicht. Wende Dich doch mal an André Marx oder Ben Nevis mit Deinem Wunsch!
80Andy (the_game17@web.de) schrieb am 20.09.2001 um 18:42:13: Hallo André, ich hab gerade Dein Buch ,,Hexenhandy" gelesen und finde, dass am Ende alles ganz schön durcheinander geht, was die Aufklärung des Falles angeht. Kann es sein, dass Du mit den 128 Seiten nicht zurecht gekommen bist? Ansonsten fand ich die Idee mit der Rache von Mr. Cade gar nicht übel. Dann hätte ich noch eine Frage: Wie bist Du auf die Idee gekommen eine Figur, wie Mrs.Carrera miteinzubauen, ich meine damit ihr kleines Geheimnis.
André schreibt: Was Mrs. Carerra nun wirklich ist, soll sich selber denken. Ich fand das sehr reizvoll, weil wir eine derartige Person bisher nicht hatten, das war mal überfällig. Das Geheimnis um Mrs. Carerra wird nicht gelüftet!
81JackHolborn (phantomsee@gmx.de) schrieb am 24.09.2001 um 12:48:05: Hallo. Mir fällt auf, wieviele an Deinen Hörspielumsetzungen herummäkeln, weil wichtiges aus den Büchern fehlt (ok... ich geb's zu das Hörspiel von SPUR DES RABEN war auch für mich ein Schlag in die Magengrube, weil ja etliches von dem genialen Rätsel fehlt). Man muss aber dazu sagen, dass es früher auch nicht viel besser war, man denke nur an den SELTSAMEN WECKER). Vielmehr muss man Dich loben, dass Du es geschafft hast, dass Niveau der Serie zumindest wieder Klassikstandard zu bringen (ich würd sagen so 40er-Standard). Brauchst keine Stellung dazu zu nehmen, war nur ein Kompliment!
André schreibt: Tausend Dank!
82Sokrates © (Berti-und-Soki@schondrin.de) schrieb am 25.09.2001 um 16:07:28: Hallo André, ich finde das "Hexenhandy" trotz des eher krassen Titels gut. Besonders amüsant ist Justs neuster Diätversuch. Leider schreibst Du nicht, ob dieser genauso erfolglos war, wie die vorhergehenden (Crimebusters) *g* oder ist das den 20 Streich-Seiten zum Opfer gefallen. Aber nun zu den Fragen: 
1) wie kamst du auf die Idee, 'ne Art "BlaireWitchPojekt" für Kinder mit DEM Trend schlechthin (Handy) zu verbinden? 
2) Wie ist eigentlech deine persönliche Einstellung zu Handys? 
3) Warum ist auf Seite 7 der Hinterreifen von Peter's Moutain-Bike platt, auf Seite 18 aber der Vorderreifen? Flüchtigkeitsfehler im "Eifer des Gefechts"?
André schreibt: Das mit der Diät sollte doch drinstehen, da müsste ich direkt noch einmal nachsehen. 1) Das Thema "Hexen" ist bei den drei ??? bisher noch nicht besetzt gewesen, und da ich gerne noch nie dagewesene Dinge mache, ist es zu diesem Buch gekommen. 2) Ich persönliche besitze ein Handy, würde mich aber nicht als Handymenschen bezeichnen. Es ist für mich ein nützliches Gerät für "Notfälle". 3) Das sind Pannen, die ich natürlich nicht mit Absicht eingebaut habe, und auch nicht gut finde. Vielleicht wird es ja bei der nächsten Auflage behoben.
83Crazy Com (crazycom@crosswinds.net) schrieb am 29.09.2001 um 00:25:40: Hi, meine Frage handelt von "Vampir im Internet"! Einige Stellen im Computerspiel erinnern mich sehr stark an andere. Von welchen hast Du Dich inspirieren lassen? Mir fällt spontan der Name Zelda - Ocarina of Time ein. Stimmt das?
André schreibt: Du hast voll ins Schwarze getroffen! Wenn ich spiele, dann nur Zelda.
84Dr.Freeman schrieb am 02.10.2001 um 02:05:43: Hallo André, ich habe nur eine Frage: Weißt Du, ob es Joachim Wolff noch gibt und (falls ja) ob er für eine Sprecherrolle noch zur Verfügung stünde? Herzlichste Grüße...
André schreibt: Joachim Wolff hat sich nach einer schweren Krankheit aus dem Beruf des Schauspielers zurückgezogen. Ich Moment bin ich leider nicht über seinen Gesundheitsstand im Bilde. Aber wenn es eine Möglichkeit für eine Rolle gäbe, wäre ich der letzte, der nein sagt.
85Nigel © (ncc1701e4@aol.com) schrieb am 02.10.2001 um 14:00:08: Hallo André, mich würde einmal interessieren, warum Du angefangen hast, drie ??? Geschichten zu schreiben, und wie Europa Dein Engagement unterstützt. Vor allem bei der Geschichte "Rufmord" ist ja auch von Seiten Europas eine nicht unwichtige Kooperation eingestöpselt worden, die bestimmt schon als Idee in Deinem Kopf spukte. Auch "Im Bann des Vodoo" trägt ja durchaus Handlungsstränge, die bei einem Musiklabel passieren könnten. Unterstützt Europa also Deine Arbeit als Autor, und wiefern kommen sie Dir entgegen?
André schreibt: Ich weiß jetzt nicht genau, was Du mit Unterstützung des Engagements meinst. Ich schreibe die drei ??? Geschichte ganz losgelöst von Europa. Auftraggeber ist hier der Kosmos-Verlag. Ich bekomme auf keinen Fall Vorgaben von Europa, die mir sagen, ach André schreib doch mal über dieses oder jenes Thema, darin ist Europa überhaupt nicht involviert. Auf die Idee Rufmord im Radio zu senden, kam BMG, die die Geschichte dem WDR angeboten hatten. Beim Schreiben habe ich keineswegs an solch eine Konstellation gedacht. Warum ich angefangen habe zu schreiben? Seit dem ich neun bin, lese ich die Bücher und bin großer Fan! Durch die Arbeit bei Europa kam der Kontakt zu Kosmos, die mich gefragt haben, ob ich nicht auch mal ein Buch schreiben mag.
86Titus © schrieb am 06.10.2001 um 16:04:23: Ich habe auf der viva-Homepage die ersten 20 Minuten der Toteninsel gehört. Wer das Buch kennt, weiß wer der Anrufer am Anfang ist. Die Stimme ist aber absolut nicht zu erkennen. Wurde hier vielleicht ein anderer Sprechen genommen?
André schreibt: Nein, das ist der Sprecher, der es auch sein soll - ein oder der gleiche Sprecher, halt ein sehr guter! ;-)
87bobsvater (jetztwirdsmitdemzitatezitierenlangsam@kompliziert.er) schrieb am 26.09.2001 um 09:51:59: Wie wirkt sich eigentlich die endgültige Länge des Hörspiels auf der Kostenseite aus? Den Sprechern und Technikern wird das ja wohl egal sein, oder? Bei den MCs müßten ein paar Minuten mehr ja auch ein paar (Bruchteile von) Pfennigen teurer sein, oder? (mehr Band, längere Aufnahme?) Und bei den CDs? Unterschied im Material gleich null, denke ich... Und beim Pressen? Dauert das dann länger? Fällt nicht ins Gewicht, oder? Aber bei den Rohlingen über 74:59 min. - sind die teurer? Vielleicht interessierts ja jemanden...
André schreibt: Bei längeren Hörspielen fallen immer mehr Kosten an, das Ausarbeiten des Skripts, das Abmischen etc. nimmt mehr Zeit in Anspruch. Aber Du hast recht, gerade bei den MCs schlägt sich ein längeres Hörspiel spürbar in den Kosten nieder. Kauft also alle nur noch CDs, dann gibt es häufiger längere Hörspiele. :-)
88Arbogast schrieb am 27.09.2001 um 18:00:27: Moin Moin, ich hätte da einmal eine (?) Frage zur Besetzung der einzelnen Rollen: Wie geht diese vor sich? Wird nach Lesen der Vorlage darüber entschieden, wer die beschriebene Person am besten mit Leben erfüllen könnte oder wird erst einmal danach geschaut, wer eh gerade im Hause und mit Produktionen beschäftigt ist, denn es fällt natürlich auf, daß einige Sprecher in aufeinanderfolgenden Episoden auftauchen? Wer entscheidet letztendlich über die Besetzung (alle Fragen bezogen auf die drei ???)? Und zuletzt eine Frage, die mir besonders am Herzen liegt: Ist es realistisch, auf eine Rückkehr Christian Rodes in das drei ??? Universum zu hoffen? Einen Dank im Voraus und alles Gute!
André schreibt: Ich schreibe das Manuskript und lasse mir dabei schon durch den Kopf gehen, welchen Sprecher man am besten für den Charakter einsetzen kann. Danach liest Heikedine Körting das Manuskript, denkt ebenfalls darüber nach, und wir setzen uns zusammen und tauschen uns aus. Bei kleineren Rollen - also diesen Ein-Satz-Einsätzen - nimmt man natürlich schon mal die Leute, die eh im Haus sind. Christian Rode habe ich notiert!
89Phantom schrieb am 10.10.2001 um 13:52:27: Hallöchen! Ich hab jetzt auch Hexenhandy gelesen.Und ich finde es wirklich klasse. Ich finde, es ist Dein bestes! Glückwunsch. Aber eine Frage hab ich noch: Was ist denn mit dem letzten Kind, das noch vermisst war? Zwei der drei Kinder wurden ja noch gefunden, aber was ist mit dem letzten? Und noch was, ich finde es etwas übertrieben wie Justus auf das Paranomale reagiert, ein bisschen müsste er doch auch dran glauben, oder?
André schreibt: Schau mal auf Seite 125 ganz oben nach, dort steht es! Ich finde Justus reagiert in diesem Fall eigentlich so wie es seinem Charakter entspricht.
90Oliver K. (Seymour@t-online.de) schrieb am 14.10.2001 um 00:52:18: Hallo! Ich hab mal ein paar Fragen zur Vinyl/LP-Ausgabe der "Toteninsel": Auf wieviele Exemplare ist die Version eigentlich limitiert? Außerdem hab in der Auslaufrille (oder wie immer man die letzten Spuren vor dem Etikett, in denen der Tonarm von der Platte abhebt, nennt") Gravuren entdeckt, die ziemlich handgeschrieben aussehen. Hat das was mit der Limitierung zu tun oder ist das nur irgendein produktionsinterner Code? Zum Schluß wollte ich nur noch sagen, daß es für eine tolle Idee halte, zur Feier des Tages eine LP-Ausgabe zu machen (wer kam eigentlich auf die Idee?), obwohl ich es noch besser gefunden hätte, wenn man die Plattenhülle hätte aufklappen können, wie das damals bei Doppelalben ja üblich war. Das Coverbild in voller Größe hätte da bestimmt gut darauf ausgesehen. Ich hoffe, ich bin mit meinen Fragen bei Dir auch an der richtigen Adresse. Falls nicht, dann zumindest dieses: Ich mag die Hörspielumsetzungen sehr und habe auch nix gegen die neue Titelmusik... Schöne Grüße aus Hamburg.
André schreibt: Das Wort limitiert sollte man in diesem Zusammenhang überhaupt nicht in den Mund nehmen. Es wurden 3000 Exemplare gepresst. Die Gravur hat nichts mit einer angeblichen Limitierung zu tun, sondern wie Du schon sagst, dies in ein produktionsinterner Code. Natürlich hätte ich mich über das von Dir beschriebene Cover zum Aufschlagen auch sehr gefreut. Diese Aktion wurde von unserem Produktmangements geplant und durchgeführt. Ich war überhaupt nicht involviert, war aber sehr erfreut, als ich nach meinem Urlaub davon gehört habe!

zurück - aktuelle Einträge - vor

[TOP] - [Druckversion] - [rocky-beach.com] - [Impressum] - [Datenschutzerklärung] - 26.08.2018