bg-color-Chooser
 
  Start
 
  Community
  Bewertungen
  Forum
  Gästebuch
  Fanstuff
  Quiz
 
  Bücher
  Hörspiele
  Filme
  Autoren
  Interviews
  Cover
  Sammlerfälle
  Aiga
  Kids
  Adventures
 
  Archiv
  Lexikon
  A bis Z
  Links
 
  Layout
  Impressum

© 1997-2024 by
rocky-beach.com
Das Forum auf der rocky-beach.com
+++ Die letzten Einträge +++

[ «  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  » ]



73297) Ola-Nordmann © schrieb am 21.02.2024 um 14:16:19 zur Folge Die Nacht der Gewitter: Die Geschichte als solche hat mir auch ganz gut gefallen, bei den "Genres" liegt es eventuell auch daran, dass ich mit den Surfersachen (die ganzen Fachbegriffe fand ich zu übertrieben) und Zirkus (in ??? Geschichten) nicht soviel anfangen kann. Was das Aufteilen in zwei Gruppen angeht, stimme ich dir zu, das fand ich auch nicht störend. Eher im Gegenteil, die drei Fragezeichen sind ja zu dritt, da ist es eigentlich absolut naheliegend, dass man sich auch mal aufteilt und nicht alles zusammen macht. Dazu ist es dann auch notwendig, dass man Peter nicht von vornherein herausnimmt, weil man ihn als grenzdebilen Angsthasen anlegt, sondern ihm auch den Raum gibt, sich zu bewähren, was hier richtig gut gelungen ist.
73296) Ola-Nordmann © schrieb am 21.02.2024 um 14:08:55 zur Folge Die Stadt aus Gold: @ ArabianWerewolf: Ich sehe schon, hier sind wir fast vollständig einer Meinung. Inzwischen würde ich, trotz der genannten Kritikpunkte, auch die Benotung etwas besser ansetzen (eine gute 3). Eben weil das Buch schön zu lesen war, wirkliche Recherche zum Einsatz kam, die Charakterisierung der drei passt. Und deiner Kritik bezüglich der schrulligen Nebenfiguren kann ich mich nur anschließen. Die gab es zwar schon früher regelmäßig, aber zuletzt wurde es oftmals absurd. Eine Figur wird nicht dadurch interessanter, dass man sie mit allen erdenklichen Spleens bepackt, das nervt dann nämlich nur noch.
73295) ArabianWerewolf © schrieb am 21.02.2024 um 13:16:30 zur Folge Die Stadt aus Gold: Hmm nicht schlecht, aber wie Ola-Nordmann schon geschrieben hat, sind dann doch einige Unstimmigkeiten da. Trotzdem hat mir der Fall - besonders im Vergleich zu den bei den letzten paar Releases erschienen Büchern - recht gut gefallen. Es war gut erzählt, flüssig zu lesen, guter Spannungsbogen etc. Auch schön, dass man zur Abwechslung mal einen kompletten Cast aus NORMALEN Nebenfiguren hat. Leider ist es in letzter Zeit immer mehr dazu gekommen, dass sämtliche Nebenfiguren immer extremer und asonderlicher werden. Jeder hat irgendeinen Spleen und es wird mit jedem mal anstrengender zu lesen und unglaubwürdiger in der Absurdität. Dankbarerweise ist das hier gar nicht der Fall. Ich finde auch Barbara nicht großartig sonderbar. Bisschen quirlig, aber so Leute kenn ich selbst genug. Ich finde sie zwar - wie jedes mal, wenn sich den drei ??? jemand als vierter Detektiv aufdrängt - nervig, aber das ist vmtl Geschmackssache. Immerhin macht sie ihren Job ziemlich gut. Ab hier leichte SPOILER: Okay, Motiv Habgier. Logisch wenn auch etwas langweilig. Aber ich fand es extrem seltsam, wie krass verbrecherisch diese zwei Täter angesichts ihres Hintergrunds unterwegs waren. Da hilft auch Herrn Ditterts saloppe Erklärung nicht. Ich schaue und lese auch viele Krimis und kann von so ziemlich jedem Detektiv Conan Fall auswendig aufsagen, wie der Mord begangen wurde. Das heißt nicht, dass ich wüsste, wo ich mal eben fix an ne Waffe, Peilsender etc. kommen würde, oder dass ich mal eben nen Mord in nem verschlossenen Raum vertuschen könnte. Auch die Erklärung, dass das ja alles nicht so geplant war und einfach nur extrem aus dem Ruder gelaufen ist, kann ich nicht nachvollziehen - dazu waren die Täter hier viel zu gut auf alles vorbereitet. Für mich hat den Fall hier vor allem die viele Recherche in Kombination mit Rätseln und Geheimnissen, bei denen an sich niemand zu Schaden kommt, rausgerissen. Das war einfach schön, mal wieder ein so unaufgeregtes aber trotzdem nicht langweiliges Thema zu haben. Es ist letztendlich eine gute alte Schatzsuche und das macht einfach Spaß zu lesen!
73294) ArabianWerewolf © schrieb am 20.02.2024 um 18:11:30 zur Folge Die Nacht der Gewitter: Sehr weirder Abschlussgag, aber ansonsten hat mir die Folge eigentlich sehr gut gefallen. Nicht zu abgedreht, bisschen Action mit dabei (die aber auch nicht zu abgedreht), gute Nebencharaktere (die AUCH dankbarerweise nicht zu abgedreht sind)... Ich verstehe Ola-Nordmanns Kritik, störe mich daran aber deutlich weniger. Vielleicht bin ich auch nur durch die Veröffentlichungen der letzten Jahre abgestumpft und bin einfach nur froh, dass mal wieder was dabei ist, was nicht vollkommene Rotze ist. Positiv hervorheben möchte ich die Ermittlungsarbeit der drei ??? - auch wenn es eigentlich eher zwei Grüppchen ?? waren, weil Justus und Bob eh die ganze Zeit zu zweit unterwegs waren, aber das finde ich nicht störend. Wo soll man in nem abgeschlossenen kleinen Örtchen auch großartig getrennt hin? 'Gestört' hat mich (und bitte nicht zu ernst nehmen, aber das ist einfach ein pet peeve von mir als Zeichnerin, die sich vorher IMMER rundum schlau macht, wie eine Figur auszusehen hat), dass Peter an ein/zwei Stellen als blond beschrieben wird. Ich weiß, das war in irgendeiner Alten Folge auch schonmal so, aber ... er hat (rot-)braune Haare und das ist nichts Neues und ich finds seltsam, dass solche kleinen Fehler doch immer mal wieder durchrutschen. Bob ist der Blondschopf und die drei ??? sind quasi farbcodiert in jeglicher Hinsicht, damit auch die jüngsten Leser sie auseinander halten können. Mich hat das tatsächlich auch verwirrt, weil ja eigentlich über Ihn gesprochen wurde, ich das aber gar nicht überrissen habe, sondern von einem völlig anderen Charakter ausgegangen bin - denn Peter ist ja nicht blond. Erst als Justus (oder wars Bob?) das nochmal aufgegriffen hat, habe ich das begriffen.
73293) Mr. Murphy © schrieb am 19.02.2024 um 20:32:27 zum Forumspunkt Podcasts: Ich habe zuletzt eine Folge vom Podcast "Feel Hamburg" vom NDR angehört. Es war die Folge mit Jens Wawrczeck als Gast. Neben den drei ??? geht es um die Kindheit und Jugend von Jens und um das Thema Alfred Hitchcock. Unter anderem über Wawrczecks Buch "How to Hitchcock" wird gesprochen. Jens erwähnt auch den Hitchcock-Film, den er nicht mag. Mir hat der Podcast sehr gut gefallen.
73292) Ola-Nordmann © schrieb am 19.02.2024 um 18:50:40 zum Forumspunkt Neue drei ??? - B├╝cher: Da der Schwarze Fluch noch nicht freigeschaltet ist, hier eine kurze Meinung. Insgesamt eine schöne Geschichte, deren größter Makel ist, dass der Täter schon frühzeitig klar ist, das hätte man etwas eleganter machen können. Abgesehen von der Geschichte krankt das Buch, wie viele der Dein Fall Folgen davor auch, dass es zu linear ist. Oft hat man nur die Wahl, wem man nun folgt und im Abschnitt danach wird man in der Zentrale über den jeweiligen anderen Strang aufgeklärt. Das ist für mich nicht der Reiz eines solchen Buches. Da hätte ich lieber beide Abschnitte hintereinander in einem normalen Buch gelesen. Ich vergleiche das inzwischen immer mit der Originalausgabe vom Volk der Winde, das ein kompliziertes Geflecht diverser Handlungsstränge ist. Klar ist das deutlich komplizierter zu schreiben und in dem Maße erwarte ich es auch nicht, etwas komplizierter als aktuell darf es aber schon sein.
73291) dcc © schrieb am 19.02.2024 um 16:39:36 zum Forumspunkt Podcasts: Ach alles halb so wild. Tatsächlich höre ich absolut KEINEN Podcast außer dem Bobcast. Und bitte richtig lesen. Cringe und krude bezog sich nicht drauf, sondern auf die Art der Werbung durch die Podcast Sprecher.
73290) fr2310 © schrieb am 19.02.2024 um 15:31:23 zum Forumspunkt Podcasts: Du bist aber auch hyperkritisch. Im Dezember hast du hier noch geschrieben, dass es angeblich keine Werbung im Bobcast geben würde (2468) und er auch nicht so erfolgreich sein könnte, weil es sonst mehr oder andere Werbung geben würde (2476). Obwohl es schon immer Werbung gab. Und jetzt findest du es krude und cringe, dass die Werbung zur Lauflänge zählt. Ist bei fast jedem kommerziellen Podcast völlig normal, dass die Werbung dazu zählt oder von den Protagonisten selber eingesprochen wird.
73289) dcc © schrieb am 19.02.2024 um 13:40:22 zum Forumspunkt Podcasts: Weiß gar nicht ob das Podcast Anbieter abhängig ist aber zuletzt ist mir aufgefallen dass diese integrierte Werbung zu Beginn sogar zur Podcast Lauflänge zählt. Finde diese Vermischung von Content und Werbung (wenn auch in eigener Sache) sehr krude. Es war besonders schlimm als die beiden immer SELBST Werbung für andere Produkte eingesprochen haben. Sehr "cringe".
73288) rashura © schrieb am 19.02.2024 um 09:45:39 zur Folge und der Dreiäugige Schakal: Also mich hat das Buch gefesselt und bin begeistert! Originell und actionreich mit einigen Überraschungen und twists
73287) Boomtown © schrieb am 17.02.2024 um 23:06:31 zum Forumspunkt Podcasts: Ich starte fast jeden Podcast mit dem mehrmaligen drücken des 15 Sek. Buttons, weil ich auch kein Intro und Begrüßungsgeplänkel hören will 😄
73286) DerBrennendeSchuh © schrieb am 17.02.2024 um 18:56:55 zum Forumspunkt Podcasts: Die kann man mit der 30sek-Schaltfläche schnell überspringen.
 

[ «  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  » ]

 


[TOP] - [Druckversion] - [rocky-beach.com] - [Impressum] - 05.10.2003