bg-color-Chooser
 
  Start
 
  Bewertungen
  Forum
  Gästebuch
  Börse
  Goodies
  Fanstuff
  Quiz
 
  Bücher
  Hörspiele
  Filme
  Autoren
  Interviews
  Cover
  Sammlerfälle
  Aiga
  Abroad
  Kids
  Adventures
 
  Archiv
  A bis Z
  Links
 
  Layout
  Impressum

© 1997-2018 by
rocky-beach.com

... und der Super-Papagei

Die Buchbeschreibung
 
Der Super-PapageiErzählt von: Robert Arthur, © Random House 1964, © Franckh 1972

Die drei jungen Detektive sollen einen entflogenen Papageien suchen - das hört sich nicht gerade nach einem aufregenden Fall an. Aber plötzlich scheinen sich auch noch andere Leute für den Papageien zu interessieren. Doch nicht etwa, weil er lateinische Sprüche zum Besten gibt? Die drei ??? müssen sich ganz schön ihre Köpfe zerbrechen!


 
Auftretende Personen
 
Justus Jonas (Jupiter Jones)
Peter Shaw (Crenshaw)
Bob Andrews
Patrick O'Ryan (Hans Schmid) und Kenneth O'Ryan (Konrad Schmid)
Mathilda Jonas, die heimliche Herrscherin des Schrottplatzes. Sie ist eine beleibte Dame mit einer mächtigen Stimme und einem mächtigen Busen.
Titus Andronicus Jonas
Morton (Worthington), der englische Chauffeur der drei ???. Er ist 1,90 m groß und ein wahrer Gentleman.
Fitch, Ersatzfahrer für Morton, ein kleiner Mann. Er arbeitete früher als Wachmann bei einer Bank.
Malcom Fentriss, Historiker und Schriftsteller, ein Freund von A. Hitchcock. Er wohnt in einem ziemlich alten und verwahrlosten Teil Hollywoods, wo die stattlichen alten Häuser auf den weitläufigen Grundstücken allmählich verfallen. Mr. Fentriss vermißt seinen Papageien Lucky, der einen bekannten lateinischen Spruch zitieren kann: "Lucius et Lucinius et Lucullus. Kopf oder Zahl. Erare Humanum est." Mr. Fentriss ist ein ziemlich magerer Mann, er besitzt kein Auto.
Skinner "Skinny" Norris, der Erzfeind der drei Detektive. Er ist 18 Jahre alt. Skinny fährt einen blauen Sportwagen. Er ist ein großer, magerer Kerl mit einer langen Nase. Alljährlich verbringt er mit seiner Familie die Ferien in Rocky Beach. Skinny verwendet viel Zeit darauf, Justus und seine Freunde bei ihren Unternehmungen zu bespitzeln und ihnen ständig Steine in den Weg zu legen.
Claude Claudius, ein etwas cholerischerer Kunst- und Antiquitätenhandel aus London. Er ist ein dicker beleibter Mann mit einer starken Brille. Er fährt einen kleinen schwarzen Sportwagen (zweitüriges Sportcoupé, Marke Ranger, rote Lederpolster) mit dem Kennzeichen AK-45-13. Er fährt zudem einen ziemlich verbeulten geschlossenen Transporter. Mr. Claudius besitzt einen Schlangendegen. Er ist der rechtmäßige Eigentümer von John Silvers Nachlaß.
Olivia Claudius, die Ehefrau von Mr. Claudius. Sie tätigt einen anonymen Anruf, in dem sie die drei Detektive vor ihrem Mann warnt.
Irma Waggoner, eine kleine, mollige Frau mit einer vogelähnliche Stimme. Sie wohnt in Hollywood, nicht weit von Mr. Fentriss entfernt. Mrs. Waggoner ist Besitzerin des Papageis "Schneewittchen". Von Justus' detektivischen Fähigkeiten ist sie schwer beeindruckt.
Carlos Gomez (Sanchez), ein Mexikanerjunge, er ist etwa so groß wie Bob. Carlos wohnt in einem Wohnviertel mit sehr kleinen und heruntergekommenen Häusern, das vom Schrottplatz aus in Richtung Süden liegt. Er meldet sich bei den drei Detektiven, als diese mittels der Telefonlawine den Fahrer eines zweitürigen Sportcoupés suchen.
Ramos Gomez (Sanchez), der Onkel von Carlos, ein mexikanischer Hausierer. Zur Zeit hat er einen schlimmen Husten. Mr. Gomez ist sehr arm, er kann weder lesen noch schreiben. In einem alten Gewächshaus zieht er Blumen heran, die er auf dem Markt verkauft. Zudem besitzt er einen kleinen Esel namens Pablo und einen Eselskarren.
(John Silver) verstarb vor wenigen Wochen nach schwerer Krankheit. Er wohnte bei Carlos und seinem Onkel. In London war er als Mitarbeiter bei Mr. Claudius eingestellt. John Silver brachte sieben Papageien seltsame Sprüche bei, die eine Spur zu dem Versteck legten, in dem Silver ein wertvolles Gemälde verbarg, das er Mr. Claudius gestohlen hatte. John Silver war ein belesener hochgebildeter Mann, der vermutlich viel mit Literatur zu tun hatte.
Victor Hugenay (Huganay), ein gerissener Kunstdieb mit aristokratischem Auftreten. Er bleibt gern im Hintergrund und überläßt die eigentliche Arbeit seinen Helfern. Hugenay ist ein elegant gekleideter Franzose.
Adams, Helfer Hugenays, fährt einen grauen Wagen. Er ist ein kleiner Mann mit stechenden Augen.
Lester, Helfer Hugenays, ein großer, häßlicher Schlägertyp.
Mrs. Andrews, Bobs Mutter, eine hübsche schlanke Frau mit braunen Haaren.
Mr. Andrews raucht Pfeife, ist als recht gescheiter Kopf bekannt.
kursiv geschriebene Namen sind amerik. Originalnamen

 
Die Rätselsprüche im Deutschen  
Schneewittchen
(Teil 1)
Weiß wie Schnee -- rot wie Blut -- braun wie Zedernholz. Ist Sherlock Holmes zu Hause?
Lucullus
(Teil 2)
Lucius et Licinius et Lucullus. Kopf oder Zahl? Errare humanum est.
Blackbeard
(Teil 3)
Ich bin Blackbeard der Pirat! Meinen Schatz vergrub ich in finsterer Nacht, wo die Toten halten ewig Wacht. Johoo -- und 'ne Buddel Rum!
Robin Hood
(Teil 4)
Ich nahm den Bogen meinen besten -- mein Pfeil flog hundert Schritt gen Westen.
Sherlock Holmes
(Teil 5)
Du kennst meine Methoden, Watson. Drei Rosen und die Dreizehn.
Käpt'n Kidd
(Teil 6)
Schau unter die Steine jenseits der Gebeine. Hol den Schatz ans Licht! Ein Schloß wehrt dir nicht.
Al Capone
(Teil 7)
Ich hab' noch jeden reingelegt! Da guckste in die Röhre, was? Ha-ha-ha!

 
Die Rätselsprüche im Amerikanischen  
LITTLE BO-PEEP
(Part 1)
Little Bo-Peep has lost her sheep and doesn't know where to find it. Call on Sherlock Holmes.
BILLY SHAKESPEARE
(Part 2)
To-to-to be or not to-to-to be, that is the question.
BLACKBEARD
(Part 3)
I'm Blackbeard the Pirate, and I've buried my treasure where dead men guard it ever. Yo-ho-ho and a bottle of rum!
ROBIN HOOD
(Part 4)
I shot an arrow as a test, a hundred paces shot it west.
SHERLOCK HOLMES
(Part 5)
You know my methods, Watson. Three sevens lead to thirteen.
CAPTAIN KIDD
(Part 6)
Look under the stones beyond the bones for the box that has no locks.
SCARFACE
(Part 7)
I never give a sucker an even break, and that's a lead pipe cinch!

 
Die Rätselsprüche im Französischen  
Patapon
(1)
Petit Patapon a perdu ses moutons. Il faut aller voir Sherlock Holmes.
Shakespeare
(2)
Être ou ne pas être. Beaucoup de-de-de-b-bruit pour rien.
Barbenoire
(3)
Je suis Barbenoire le Pirate. J'ai enterré mon trésor pour qu'il soit gradé par des morts. Yo ho ho! et une bouteille de rhum!
Robin des Bois
(4)
Je suis Robin des Bois, souple et preste. J'ai tiré une flèche á cent pas á l'ouest.
Sherlock Holmes
(5)
Vous connaissez mes méthodes, mon cher Watson. Trois sept conduiscent au treize.
Capitaine Kidd
(6)
Je suis le capitaine Kidd. Cherchez soigneusement, derrière les ossements, sous les pierres dans le trou, une boîte sans verrous.
Scarface
(7)
Petit malin, ne te monte pas le bourrichon. Je te passerais bien le tuyau mais tu ne saurais qu'en faire.

 
Die Rätselsprüche im Finnischen  
Pikku Tilli Talli
(Osa 1)
Pikku Tilli Talli kadotti karitsansa, eikä hän tiennyt vaikk' susi ois sen vienyt. Menkää Sherlock Holmesin luo.
Billy Shakespeare
(Osa 2)
Tulette tunnokkaasti määräaikaan. Kaks-kakstoista-a kello on,  käy maata sinä.
Mustaparta
(Osa 3)
Minä olen Merirosvo  Mustaparta! Olen kätkenyt aarteeni paikkaan jota vainajat  vatioi. Hiioo hey ja rommia pullo!
Robin Hood
(Osa 4)
Sata askelta länteen nuoli  vei jonka kekeesi laukaisin.
Sherlock Holmes
(Osa 5)
Tiedät metodini, Watson. Kolme ässää johtaa kolmeentoista.
Kapteeni Kidd
(Osa 6)
Kaiva kivien alta luiten takaa misää lukoton lipas piilosse makaa.
Arpinaama
(Osa 7)
Pitkän nenän annan sinulle kitupiikki, ja se on selväputki!

 
Die Rätselsprüche im Dänischen  
Lille Tit-tit
(1. del)
Lille Tit-tit har mistet sit får og ved ikke, hvor det er blevet af. Find Sherlock Holmes.
Billy Shakespeare
(2. del)
At-at-at være eller ikke væ-være, det er sa-sagen.
Sortskæg
(3. del)
Jeg er Sørøver Sortskæg, og jeg har begravet min skat, hvor døde mænd vogter den til evig tid. Yo-ho-ho og en hel flaske rom!
Robin Hood
(4. del)
Jeg afskød en pil som prøve et hundrede skridt imod vest.
Sherlock Holmes
(5. del)
De kender mine metoder, Watson. Tre syvere fører til tretten.
Kaptajn Kidd
(6. del)
Se under stenene bag benene efter kassen uden lås.
Skrammef Jæs
(7. del)
Jeg giver aldrig et skvadderhoved en ærlig chance, og det kan du bide et blyrør over på!

 
Die Rätselsprüche im Kroatischen  
Malena Bo-peep 
(1. dio)
Malena je Bo-Peep ovcu izgubila, a ne zna gdje
se skriva. Posjetite Sherlocka Holmesa.
Billy Shakespeare
(2. dio)
B-b-biti ili ne b-b-biti, pitanje je sad.
Crnobrad
(3. dio)
Gusar ja sam Crnobrad, blago sam pokopao tako gdje
mrtva ga straza zauvijek cuva lako. Jo-ho-ho i boca ruma!
Robin Hood
(4. dio)
Strijelu ja sam odaslao, nije sala, sto koraka na
zapad je pala.
Sherlock Holmes
(5. dio)
Moje su ti metode poznate, Watsone. Trostruki
sedam vodi trinaestorici.
Kapetan Kidd
(6. dio)
Pod kamenjem trazi, daleko od kostiju, jednu bez
lokota i bravice skrinju.
Lice S Oziljkom
(7. dio)
Glupka za nos uvijek rado vuc (em ja, olovna to
je cijev, kao sto su dva i dva c) etiri!

 
Interessante Fakten
Es ist Sommer. Es müssen Ferien sein, da Bob in der Bücherei hilft, und er dies nur in den Ferien tut.
Justus besitzt ein Schweizer Messer mit acht Klingen.
Die drei Detektive drucken sich ihr eigenes Briefpapier.
Onkel Titus hat eine eiserne Tierfigur, ein lebensgroßes Rentier mit mächtigen Schaufeln, erstanden und möchte es vor dem Tor aufstellen.
In der Zentrale gibt es eine "geographische Handbibliothek".
Blackbeard krächzt nicht nur die von John Silver gelernten Sprüche, sondern macht hier Tante Mathilda nach.
Morton ist 1,90 m groß.
Die drei Detektive besaßen einst einen zahmen Raben, dessen Käfig sie für Blackbeard verwenden.
Die drei ??? erscheinen in der Zeitung. Im Lokalblatt (Rocky Beach News) sogar mit Foto.
Bob erzählt Mr. Hitchcock von mehreren Aufträgen, die sie aufgrund der Zeitungsberichte bekommen haben.
Onkel Ramos kehrt mit dem Geld von den drei ??? nach Mexiko in sein Heimatdorf zurück. Carlos erhält bei der Autovermietung, für die Morton arbeitet, eine Anstellung als Wagenpfleger. Zudem hilft er zuweilen auf dem Schrottplatz mit.

 
Überprüfte Übersetzungen
Personen
Billy Shakespeare Lucullus
Verweise auf andere Folgen/Änderung der Reihenfolge
"Mmm," Mr. Hitchcock murmured to himself, "I wonder if I should have mentioned to the boys my friend Professor Yarborough, and the ancient Egyptian mummy which he says whispers to him whenever he's alone in the room with it?"
Slowly and thoughtfully he gathered up the newspapers and stacked them into a neat pile.
»Hm«, brummte Alfred Hitchcock in sich hinein, »und hier haben sie es sogar wieder einmal zu einem Presse-Echo gebracht ...« Bedächtig faltete er die Zeitungen zusammen und schichtete sie säuberlich zum Stapel auf.
Aus dem Kapitel "Wie alles ausging": Wie im "Terror Castle", so findet sich auch im "Stuttering Parrot" am Ende der Geschichte ein Verweis auf die folgende Geschichte - hier ist es die "Whispering Mummy", welche allerdings in Deutschland lange vor dem "Stuttering Parrot" erschienen war.
Text
Billy Shakespeare (Part 2): To-to-to be or not to-to-to be, that is the question. Lucullus (Teil 2): Lucius et Licinius et Lucullus. Kopf oder Zahl? Errare humanum est.
Aus dem Kapitel "Die rätselhafte Botschaft": Wer weiß, vielleicht waren es die Rätselsprüche, die dafür sorgten, daß die Übersetzung des "Stuttering Parrot" um einige Jahre hinausgezögert wurde ... Frau Puschert vermochte anscheinend das famose Stottern des Papageis nicht in die deutsche Fassung hinüberzuretten, was drei Dinge zur Folge hatte: 1. Der deutsche Titel "der stotternde Papagei" fiel flach. 2. Zur Kodierung der Hausnummer bediente sie sich römischer Zahlen und taufte hierfür kurzerhand Billy Shakespeare in den römischen Lucullus um. 3. Die Hausnummer lautet nun 150 (L et L et L) und nicht, wie im Original, 222B. Es steht außer Frage, daß 222B viel näher an Sherlock Holmes' Hausnummer 221B liegt. Im Französischen löste man das Übersetzungsproblem übrigens außerordentlich elegant: Dort stotterte Billy Shakespeare: "Beaucoup de de de b-bruit pour rien" ...

 
Amerikanische Originalzitate  
»Well, anyway, here's the message.« She [Mrs. Andrews] found a piece of paper. »'Red Gate Rover, come over, come over. The bird's on the wing and the case is the thing. The path will be narrow so follow the arrow.' Now honestly!«
She looked at Bob hard. »What kind of message is that, Robert? Are you boys playing at making up codes, or what?«

 
Der Auftraggeber dieses Falles
 
Auftraggeber ist Mr. Malcolm Fentriss. Sie sollen für ihn seinen vermißten Papagei Lucky wiederfinden. Dieser Auftrag wird ihnen von Alfred Hitchcock vermittelt. 

zur vorherigen Folge | Hörspiel | zur nächsten Folge


[TOP] - [Druckversion] - [rocky-beach.com] - [Impressum] - [Datenschutzerklärung] - 26.08.2018