bg-color-Chooser
 
  Start
 
  Community
  Bewertungen
  Forum
  Gästebuch
  Fanstuff
  Quiz
 
  Bücher
  Hörspiele
  Filme
  Autoren
  Interviews
  Cover
  Sammlerfälle
  Aiga
  Kids
  Adventures
 
  Archiv
  Lexikon
  A bis Z
  Links
 
  Layout
  Impressum

© 1997-2022 by
rocky-beach.com
Fragebox mit André Marx
+++ Alte Einträge 46 +++
676) Jusherrot schrieb am 09.09.2001 um 01:30:48: Hallo André, ich bin erst 18 Jahre alt und damit wohl einer der jüngeren drei ??? Fans. Ich habe mich richtig gefreut, dass es endlich wieder neue Bücher gibt und sie mir auch gleich alle besorgt. Den Dreiteiler Toteninsel fand ich gut geschrieben, sehr spannend und kurzweilig erzählt. Die Idee mit den Überschriften ist echt klasse und auch die Umsetzung in den einzelnen Kapiteln gut gelungen. Eines gibt es aber was mich an den Büchern gestört hat. Es ist zwei Uhr am Morgen, ich lese gerade eines der Bücher und sage mir: "Nur noch bis zum Ende des Kapitels und dann musst du endlich schlafen." Dann wird die Story aber zum Ende des Kapitels hin wieder so spannend, dass ich einfach weiterlesen muss. So ging es dann bis vier Uhr morgens. Ich zwang mich dann förmlich das Buch aus der Hand zulegen, um noch etwas zu schlafen. Ist es eigentlich Zufall, dass die beiden Fälle "Die singende Schlange" und "Die Musik des Teufels" so viele Parallelen aufweisen? Und noch eine ganz, ganz große Bitte: Ich möchte unbedingt bald wieder einen so guten Dreiteiler von Dir lesen! Bitte, bitte, bitte! PS: Wenn Du meine Bitte mit dem Dreiteiler nicht erfüllen können solltest, dann muss aber unbedingt mein Liebling Victor Hugenay mal wieder erscheinen. Und auch hier: Bitte, bitte, bitte!
André schreibt: Danke für Dein Lob, Jusherrot! Ich freue mich sehr, dass die Toteninsel (bis jetzt) so gut ankommt, damit hatte ich gar nicht gerechnet. Singende Schlange/Musik des Teufels: Ja, es ist Zufall, auch wenn das wieder mal keiner glauben mag. Ich hatte "Musik des Teufels" gerade fertig geschrieben und da fiel mir plötzlich auf: Scheiße, das ist ja genauso wie die Singende Schlange! Tja, Pech gehabt. Ein weiterer Dreiteiler: Auch wenn die "Toteninsel" superanstrengend für mich war, hat es trotzdem riesigen Spaß gemacht, eine so lange Geschichte zu schreiben. Und ich wäre JEDERZEIT bereit, noch eine Trilogie zu machen. Ich überlege auch schon verzweifelt, was für einen Anlass es denn dafür geben könnte. Das nächste Jubiläum ist ja doch noch ziemlich weit weg... Und Kosmos hat bereits klargestellt, dass der Dreiteiler vorerst eine einmalige Sache sein und frühstens zum 200. Band wiederholt werden soll, wenn überhaupt. Schade! Andererseits: Kosmos schielt natürlich am Ende auch auf die Verkaufszahlen, und wenn "Toteninsel" der absolute Renner werden sollte, könnte ich mir vorstellen, dass wir so etwas noch mal machen. Ich hätte auch schon ein paar Ideen. Also: Bücher kaufen! Und ihr könnt auch gerne mal an Kosmos schreiben, wie gut euch die "Toteninsel" gefallen hat, vielleicht bewegt das dort ja auch etwas... Zu Deiner letzten Frage bezüglich Victor Hugenay: Da lässt sich bestimmt was machen...
677) Dr Woolley (chlodwigII@gmx.de) schrieb am 09.09.2001 um 08:55:03: Hallo André, in welchen der drei Rocky-Staaten der USA hat es die drei ??? denn verschlagen, wenn ich höflich fragen darf? Oder gar nach Kanada?
André schreibt: Ich weiß nicht so ganz, worauf sich Deine Frage bezieht, sorry.
678) Markus Conradi (Markus-Conradi@t-online.de) schrieb am 09.09.2001 um 22:33:15: Antwort auf Frage 668 einfach gut!
André schreibt: Fand ich auch.
679) Tobias (toebse@gmx.de) schrieb am10.09.2001 um 09:37:36: Hi André! Ich weiß gar nicht, was Du hast. Band 100 ist spitze! Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Es gibt genau eine schlechte Sache an diesem Buch, dass das Buch ein Ende hat :)! Außerdem fand ich es im Nachhinein nicht schlecht, dass Jelena vorkam und mir ist jetzt auch klar, warum die Geschichte mit Brenda in Rufmord nicht fortgesezt wurde. Gruß Tobias.
André schreibt: Schön, dass es Dir gefallen hat.
680) Lapathia © (bogucki@stones.com) schrieb am 12.09.2001 um 16:15:16: André, inwiefern bist Du für das "neue" Tips & Tricks Buch verantwortlich? Hättest Du es auch signiert? Wer wollte dieses Buch unbedingt, der Verlag? Du willst nicht wirklich wissen, was ich davon halte...Verkauft es sich gut? Haben wir in Zukunft noch mit solch weiteren "super" Ideen zu rechnen?
André schreibt: Irgendwann trat der Verlag auf mich zu und fragte, ob ich Lust hätte, die alte "Tips und Tricks"-Ausgabe für eine Neuauflage zu überarbeiten. Sprich: Altmodische Formulierungen und allzu biedere Textstellen sollten raus und durch neue ersetzt werden. Das habe ich dann gemacht, allerdings in ziemlich geringem Umfang. Ich habe vielleicht zwanzig Seiten bearbeitet und den Rest so gelassen wie er war. Das war Kosmos zu wenig, also haben sich innerhalb der Verlags noch mal ein paar Leute zusammengesetzt und weitere Dinge geändert. Laut Verlag sind die "Tips und Tricks" eine Art "Longseller", das heißt, dass das Buch bereits seit vielen Jahren einen konstanten Absatz hat, der zwar nicht besonders hoch ist, aber auch nicht sinkt. Letztlich ist es halt einfach ein Detektivhandbuch für Kinder und sicherlich nicht für erwachsene Fans geeignet.
681) Anakin (anni-n@gmx.de) schrieb am14.09.2001 um 22:30:04: Hi André! Band 100 war mein allererstes drei ??? buch, weil ich sonst nur die Hörspiele höre... Aber ich muß sagen, die Story hat mir sehr gut gefallen! Außerdem habe ich mich über das wort "hardcore" gefreut. Wir Hardcorebahnfahrerinnen aus HH wissen das zu schätzen!! *gg* Danke, danke! Gruß, anni.
André schreibt: Vielen Dank, Anakin!
682) Fox (grauesPhantom@web.de) schrieb am 17.09.2001 um 18:35:16: Hallo! Ich hab jetzt endlich auch Toteninsel fertiggelesen. Das Buch ist klasse! Aber der Schluss ist einfach genial. Die letzten 30 Seiten hab ich nur so in mich hereingeschlungen. Und dann auch noch die neue Karte - super - aber dann sah ich in "Doppelte Täuschung", dass es wieder die alte ist. Also war das alles doch nur ein Joke mit der neuen Karte? Die neue Karte ist doch echt klasse!
André schreibt: Hi Fox! Nein, das mit der neuen Karte war kein Joke. Dass es in "Doppelte Täuschung" wieder die alte Karte ist, hat einen ganz simplen Grund: Das Buch ist in der Kosmos-Zählung Band 99! Die Reihenfolge der Bücher ist etwas anders als die der Kassetten, da die Nr. 29 der Hörspiele logischerweise rausfällt und Kosmos auch den "Feuerteufel" nicht mitzählt, da dies ja ein Sonderband war. In den neuen Frühjahrsbüchern wirst Du dann überall die neuen Visitenkarten finden!
683) Schimanski (david.splatterman@gmx.de) schrieb am 18.09.2001 um 10:27:01: Hallo André! Ich verfolge die Fragebox schon seit Beginn, doch jetzt zum Jubiläum der drei ???, muss auch ich meinen Beitrag endlich einmal ableisten. Band 100 war einsame Spitze, und irgendwie hatte ich das Gefühl, die Story richtet sich von der Art her schon an die etwas älteren Fans. Hast Du das bewusst so gemacht? Ansonsten super geschrieben, hatte mir das Buch am Samstag besorgt, kurz die ersten 60 Seiten angelesen, und gestern den Rest, weil ich das Buch einfach nicht aus der Hand legen konnte. Man merkte förmlich, wie Dir das Schreiben des Dreiteilers Spass gemacht hat (...und Du Dich aufgrund der riesigen Seitenzahl endlich einmal richtig austoben konntest, oder?). Mach weiter so! Übrigens war das Ende des zweiten Bandes superfies von Dir. Habe umgeblättert und erst da gemerkt, dass der Band schon zu Ende ist. Und zur Jelena-Diskussion: Mir gefällt Sie gut in der Serie, und eigentlich ist es doch auch für die Fans eine tolle Sache. Endlich wurde in der Neuzeit der Serie ein wiederkehrender und äußerst vielschichtiger Charakter kreiert und etabliert. Und die Diskussion der Fans unterstreicht ja zusätzlich, dass es sich um einen Charakter handelt, über den man nicht einfach hinwegliest. Eine Bitte noch: So gut Band 100 auch war, lasst es etwas besonderes bleiben, und wenn Ihr sowas wiederholt bitte nur zu besonderen Anlässen. Ansonsten Danke, werde mich jetzt auf die "Doppelte Täuschung" stürzen!
André schreibt: Danke für das Lob, Schimanski! Ja, es hat riesigen Spaß gemacht, den Dreiteiler zu schreiben, auch wenn ich zwischendurch öfter mal daran verzweifelt bin. Was die Thematik angeht: Nein, ich habe nicht speziell an die älteren Fans gedacht. Ich weiß, daß das Thema für einen Zehnjährigen vielleicht etwas heftig ist. Aber wenn ich mir Harry Potter 4 so ansehe - das ist ja auch nicht gerade ohne. Ich glaube nicht, daß das Buch für Kinder ungeeignet ist. Es ist vielleicht aufgrund der Länge, der Komplexität und der Sprache ein kleines bißchen anspruchsvoller als ein "normales" drei ???-Buch, aber das ist ja nichts Schlechtes.
684) Bud Spencer © schrieb am 18.09.2001 um 21:03:54: Hallo André! Ich habe Band 100 nun durch...
André schreibt: Nanu? Eine Antwort ohne Frage? Die Erklärung ist ganz einfach: An dieser Stelle stand eine Frage von Bud Spencer, die ich habe löschen lassen, da sie einige Geheimnisse aus Band 100 verraten hat. Trotzdem will ich dem lieben Bud natürlich die Antwort nicht vorenthalten (wenn er verspricht, das nächste Mal mehr Rücksicht auf die Fragebox-Leser zu nehmen, die das Buch noch nicht kennen ;-)). Ich werde mal versuchen, meine Antwort so zu umschreiben, dass ich dabei nichts verrate: Ich war erstaunt, dass Du der erste warst, der diese Art von Kritik angebracht hat. Ich hatte eigentlich erwartet, daß ich aufgrund des Endes von "Toteninsel" viel schneller und häufiger was auf den Deckel kriegen würde. Du hast natürlich recht: Das Ende ist ziemlich drastisch. Aber ich habe es mir nicht ausgedacht, weil ich zum Schluß noch einen "Knaller" brauchte, im Gegenteil: Das Ende war das erste, was feststand, als ich mir Gedanken über die Geschichte gemacht habe. Natürlich habe ich mir überlegt, wie das wohl bei den Lesern ankommt. Und ich hatte mit genau der Kritik gerechnet, die von Dir dann auch kam. Aber es war mir in diesem Fall egal. Ich wollte es mal richtig knallen lassen! Und das habe ich dann auch ganz eigenmächtig getan. :-) Ob ich deshalb von "offizieller Seite" Ärger kriegen könnte? Nein, sicherlich nicht. Ich meine, das Buch ist Fiktion! Es gibt Tausende von Büchern, Filmen und Fernsehserien, die ähnlich harte Aussagen wagen. Es ist halt ein Spiel mit der Wirklichkeit. Wäre ja noch schöner, wenn man dafür Ärger kriegen würde!
685) Lemonfresh schrieb am 19.09.2001 um 03:02:13: Hallo André! Auch von mir gibt es ein Riesenkompliment für die geniale Folge 100. Nicht nur die Geschichte ist gut durchdacht, logisch, ohne Brüche und nicht zuletzt bis zum Schluss sehr spannend erzählt, sondern auch die verwendete Sprache ist auf einem Niveau angekommen, das bislang keines der "deutschen" drei ??? Bücher bieten konnte. Bei Kosmos sollte man dringend von der 128-Seiten-Politik abrücken. Marcel Reich-Ranicki erzählt zwar immer, dass Bücher nicht zu lang sein dürfen, aber zu kurz dürfen sie eben auch nicht sein. Nachdem wir nun gesehen haben, wozu Du auf 360 Seiten fähig bist, ist es eigentlich schade, Dein Ideen und Deine hervorragende Erzählsprache wieder in das 128-Seiten-Korsett zu zwängen. Beide leiden darunter zwangsläufig, und es ist sehr schade darum, wie man jetzt weiß! Nach all dem Lob noch eine Verständnisfrage zu Band 100: Hätte Mr Hadden als ausgebuffter Geschäftsmann mit Super-Beziehungen nicht klar sein müssen, dass das, was er von der Insel haben wollte, eigentlich nicht wirklich dort sein konnte - jedenfalls nicht so "gehaltvoll" wie es ja zunächst durchaus den Anschein hatte...? Ich hoffe, Du verstehst die Anspielung, ich will ja nicht zu viel vorwegnehmen für alle, die die Folge noch nicht kennen. Immerhin wird ja im Buch selbst sehr plausibel erklärt, warum die Regierung dieses Risiko niemals eingegangen wäre, und die fraglichen "Ingredenzien" selbstverständlich beseitigt hat. Hätte das nicht auch Hadden klar sein müssen? Wenn ja, dann hätte sich die ganze Mission für ihn ja eigentlich von Beginn an nicht gelohnt. Zweite Frage: Das weitere Schicksal von Hadden und seiner toughen Schwester bleibt am Ende ja offen, wenn ich nichts überlesen habe. Hattest Du keinen Platz mehr oder ist das Absicht? Immerhin hätte ein Charakter wie Hadden ja durchaus das Potenzial noch einmal aufzutauchen. Dritte Frage zur "100": Was hindert die drei ??? eigentlich daran, die Polizei einzuschalten? Im Buch steht als Antwort: "der CIA". Aber ist das wirklich ein plausibler Grund? Wenn ich Ärger mit dem BND hätte, würde ich trotzdem nicht davor zurückschrecken die Polizei einzuschalten, wenn es für mich brenzlich würde... Ist ja nicht so, dass der CIA oder der BND einem gleich den Kopf runterreißen, bloß weil man sich an ihre Kollegen die Cops wendet...
André schreibt: Tja, da war der liebe Hadden wohl ein wenig vernagelt, als er seinen Plan ausgetüftelt hat! Wenn man es erst mal weiß, scheint es ganz einleuchtend zu sein, aber vorher ...? Zweite Frage: Ich hätte am Ende gern noch etwas über Hadden und vor allem auch über Skinny geschrieben, aber tatsächlich fehlte mir der Platz. Am liebsten hätte ich noch einen vierten Teil drangehängt, denn aus dem, was im letzten Kapitel nur angerissen wird, hätte man ja auch noch mal locker ein Buch machen können. Aber das war dann doch nicht mehr möglich. Außerdem klingt "Trilogie" viel besser als "Tetralogie". Dritte Frage: Die Angst hindert sie daran! Sie wissen nicht mehr, wem sie trauen können! Ganz einfach.
686) Nigel © (ncc1701e4@aol.com) schrieb am 19.09.2001 um 10:19:46: Tja, nachdem mir Duncan den Band 100 aus Frankfurt mit Deinem Autogramm (größter Jelena-Fan? Duncan hat mich geoutet *gg*, aber eigentlich habe ich Allie doch noch ein wenig lieber) mitgebracht hat, musste ich gleich anfangen und habe das Buch für mich in Rekortzeit durchgelesen. Ich habe zwar nur ein paar Bücher von Dir gelesen, doch auf Kassetten kenne ich zumindest die Geschichten. Ich finde gut, dass es ein eigenständiges Buch geworden ist, und kein totales Resümee aus den vergangenen 100 Folgen. Die Kapitelüberschriften sind eines Jubiläums richtig würdig. Dennoch finde ich, dass die Story recht lange vor sich hindümpelt. Es passiert zu wenig im ersten Band. Ich hatte den Eindruck, als wenn Du den Umfang eines etwas längeren drei ??? Buch in die Länge strecken wolltest. Auch wenn Du keine All-Times-Favorites schreiben wolltest (was auch besser ist), so fehlen mit doch einige liebgewordene Charaktere. Ich weiß darauf hacken alle rum, und ich als jemand, der die drei ??? Figuren so liebt, besonders. Warum finden Patrick und Kenneth nur so Platz, und warum tauchen sie nicht richtig auf? Wo bleiben die anderen alten Klassiker-Nebenfiguren? Können wir uns nun endgültig von Reynolds, Blacky, Patrick, Kenneth und Allie verabschieden? Aber zu Jelena kann ich Dir nur gratulieren. Sie wird besser und besser. Bekommt mehr Tiefe und wird interessanter. Skinny von der frühen Nervensäge zum angsterfüllten Fiesling ist auch eine interessante Entwicklung. Das mag jetzt so klingen, als wenn ich 100 nicht gut gefunden habe, aber dem ist nicht so. Ich finde es ist gelungen, ist aber nicht Deine beste Geschichte. Ich Wwollte nur ein wenig Manöverkritik loswerden. So jetzt werde ich mich Deiner "doppelten Täuschung" widmen, nachdem mich "Hexenhandy" nach den ersten Seiten zu sehr an TKKG erinnerte. SEE'YA Nigel.
André schreibt: as mit dem ersten Band finde ich lustig: Die einen halten ihn für den besten der gesamten Trilogie, die anderen für den schlechtesten. Ich tendiere auch eher zur zweiten Meinung, obwohl ich die Szenen mit Skinny sehr mag. Aber ich finde ebenfalls, daß in Band 1 relativ wenig passiert und eigentlich nur die "Köder" für Teil 2 und 3 ausgelegt werden. Das liegt vor allem daran, daß die Cliffhanger für Teil 1 und 2 schon ziemlich schnell feststanden. Ich wollte eine klare Zäsur am Ende von Band 1 haben, daher mußte ich die Handlung im ersten Teil ein wenig strecken. Aber wie gesagt: Einigen Leuten gefällt gerade das. Zu den Figuren: Ich habe lange überlegt, wen ich denn nun alles einbauen soll. Wie ich mich entschieden habe, weißt Du ja nun. Patrick und Kenneth einen richtigen Auftritt zu gönnen, dazu noch Reynolds und am besten auch Allie - das war einfach nicht drin, denn sonst wäre die Trilogie zu einer Nummernrevue geworden, und das wollte ich vermeiden. Daher habe ich alle Gastauftritte auch in den ersten Band gepackt, damit ich mich danach voll auf die Geschichte konzentrieren konnte. Alfred Hitchcock, der ja immer einen Mini-Auftritt in seinen Filmen hatte, hat mal gesagt, daß er irgendwann dazu übergegangen ist, diesen Auftritt bereits in den ersten Filmminuten zu absolvieren. Er wußte nämlich, daß seine Fans so gespannt auf diesen Auftritt warten, daß sie sich gar nicht mehr auf den eigentlichen Film konzentrieren, und das wollte er vermeiden. So ähnlich ging es mir hier auch: Ich wollte, daß die Story im Vordergrund steht, nicht die Auftritte von Morton und Skinny.
687) Louise (Locolet@aol.com) schrieb am 19.09.2001 um 16:51:45: Guten Tag André, ich hätte da auch mal eine Frage. Nachdem ich jetzt die Toteninsel gelesen habe, (sehr gelungen - Gratulation) frage ich mich, was mit Elisabeth ist. Ich weiß zwar, daß die Freundinnen nicht immer auf gute Meinungen stoßen, aber mich würde es interessieren. Vielleicht habe ich ja auch nur etwas nicht bekommen. Ich war schon in Rufmord ziemlich irretiert. Grüße Louise.
André schreibt: Tja, ich denke, daß die Beziehung zwischen Elizabeth und Bob nach der Sache mit Brenda und jetzt Jelena einfach im Sande verlaufen ist. Manchmal passiert sowas, und zwar so unspektakulär, daß es nicht mal Erwähnung in den Büchern findet.
688) Hitchcock (Familie.koepfer@t-online.de) schrieb am 19.09.2001 um 20:30:57: Hi André, ich hab eine Frage, wann wirst Du im Tigerenten-Club auftreten? PS: Folge 100 ist echt super, weiter so!
André schreibt: Ich weiß noch gar nicht, ob ich überhaupt im Tigerentenclub auftreten werde. Bisher ist nur geplant, daß ich auf der Frankfurter Buchmesse bei der drei ???-Veranstaltung im Lesezelt, die vom Tigerentenclub organisiert wird, dabei bin. Was ich dort mache? Keine Ahnung. Ob das im Fernsehen gesendet wird? Ich weiß es nicht. Der Autor erfährt sowieso immer alles als letztes. Ich werde es aber bekanntgeben, sobald ich irgendwas erfahre.
689) Mr. Faraday schrieb am 19.09.2001 um 23:23:11: Hallo André, da ich weiß, daß Du Dir öfters einen Spaß machst und alte Charaktere aus früheren Büchern wieder auftauchen läßt, hier eine Bitte: Könntest Du nicht Juana die Zigeunerin alias Gulliver aus dem "Sprechenden Totenkopf" wieder auftauchen lassen? Ich fand sie/ihn wirklich einen starken Charakter, der Geheimnisvolles sowie Humor in diese Folge gebracht hat. Schon wie Tante Mathilda sich über die Zigeunerin aufregte war wirklich klasse! Auch die Zornesausbrüche von Tante Mathilda sind etwas zurück gegangen. Sie wirkt nicht mehr so hysterisch - oder irre ich mich da? Tante Mathilda sollte mal wieder so richtig durch Justus seine Aktionen die Wut bekommen!
André schreibt: Gulliver... hm, mal sehen. Es treten oft Leute auf mich zu und fragen, ob ich nicht mal wieder XY einbauen könnte. Wenn ich mich nach diesen Wünschen richten würde, hätte wahrscheinlich jede unbedeutende Nebenfigur aus den drei ??? inzwischen ihren zweiten Auftritt gehabt. Ich plane so etwas eigentlich nicht, sondern überlasse es dem Zufall. Manchmal fügt sich die Rückkehr einer Person gut in die Geschichte ein, oft allerdings nicht, und dann lasse ich es. Tante Mathilda: Stimmt, sie hat sich ziemlich verändert. Ich finde sie inzwischen allerdings sympathischer. Zwar fallen ihre Wutausbrüche weg, aber dafür ist sie jetzt viel witziger und intelligenter als früher. In den alten Bänden kommt Mathilda ein bißchen wie ein dummes Hausmütterchen rüber, das hat mir nie besonders gut gefallen. Jetzt ist sie richtig schlagfertig geworden, ohne ihre bemutternde Art verloren zu haben.
690) Mattes © (Mathias.Oestreich@web.de) schrieb am 20.09.2001 um 19:23:32: Hey André, auch von mir die allerherzlichsten Glückwünsche zu einer gelungenen Nr.100. Ein würdiges Jubiläumsbuch! Auch "Doppelte Täuschung", so als "Nebenprodukt" ist ein absolutes TOP-Buch (hast Du schon "Deinen" Virus als Bildschirmschoner gesehen? *g*). Nun zu der Frage, weswegen ich eigentlich die Box hier zumülle: Wann genau bist Du denn auf der Buchmesse erreichbar und wieviele Bücher darf ich zum Signieren maximal mitbirngen? ;-) Mach so weiter, Gruß Mattes.
André schreibt: Der Hitchcock-Virus: Ich war begeistert, als ich das Ding entdeckt habe, aber bisher ist es mir nicht gelungen, ihn zu installieren! Immer wenn ich das versuche, sagt mein Laptop mir, daß er die Datei nicht finden könne. Beim Toteninsel-Bildschirmschoner war das kein Problem, aber der Hitchcock-Virus-Bildschirmschoner hat was gegen mich. Weiß irgendjemand Rat? Kleiner Hinweis: Ich muß das Ding erst bei jemand anderem auf Diskette runterladen, um es auf meinem Laptop zu installieren, da ich mit dem Teil selbst nicht online bin. Und bei diesem Kopiervorgang scheint irgendwas verloren zu gehen. Jedenfalls ist die Datei zwar auf der Diskette, aber der Rechner behauptet trotzdem, sie sei NICHT da. :-(
Aber nun zu Deiner Frage: Ich werde am 13. Oktober (Samstag) um 12.00 und um 15.00 Uhr am Kosmos-Stand eine kleine Veranstaltung haben und danach auch signieren. Ebenso am 14. Oktober um 11.00 und um 15.00 Uhr am Kosmos-Stand und um 13.00 Uhr im Lesezelt mit dem Tigerentenclub. Wie viel Du zum Signieren mitbringst, hängt ganz davon ab, wie viel Du tragen kannst. Ich signiere alles und so viel Du willst! (Habe ja auf der Band 100-Party schon eifrig geübt, mich kann nichts mehr schocken!)

zurück - aktuelle Einträge - vor


[TOP] - [Druckversion] - [rocky-beach.com] - [Impressum] - [Datenschutzerklärung] - 26.08.2018