bg-color-Chooser
 
  Start
 
  Community
  Bewertungen
  Forum
  Gästebuch
  Fanstuff
  Quiz
 
  Bücher
  Hörspiele
  Filme
  Autoren
  Interviews
  Cover
  Sammlerfälle
  Aiga
  Kids
  Adventures
 
  Archiv
  Lexikon
  A bis Z
  Links
 
  Layout
  Impressum

© 1997-2022 by
rocky-beach.com
Fragebox mit Ben Nevis
+++ Alte Einträge 5 +++
61) Dr Woolley (chlodwigII@gmx.de) schrieb am 20.05.2001 um 12:43:31: Hi Ben, ich muss noch einmal kurz stören! Zwei wichtige Fragen: Gibt es in der Runde der ???-Autoren ein erforderliches Mindestalter, um selber für Kosmos ???-Bücher zu schreiben? Und: Du hast einmal erwähnt, dass du deine Bücher in Word schreibst. Kannst du mir möglicherweise sagen, wieviel Seiten bei Schriftgrad 12 da rauskommen? Mach weiter so! Dr Woolley
Ben Nevis schreibt: Hallo Doktor! Es gibt kein Mindestalter. Es kommt auf den Text an. Die Wordseite habe ich mir so eingerichtet, dass sie etwa mit einer Buchseite übereinstimmt. Also ca. gut 60 Anschläge, ca. 32 Zeilen. Du willst jetzt loslegen, oder?
62) Vegeto (Mister_Satan@web.de) schrieb am 22.05.2001 um 17:43:45: Wieviele Kassetten und Bücher wollt ihr denn noch rausbringen????
Ben Nevis schreibt: Wie? Hast du etwa schon genug? Nein, wie ich in Antwort 49 schrieb: Es geht
weiter bis ins Jahr 2345. Mindestens.
63) Dr Woolley (chlodwigII@gmx.de) schrieb am 24.05.2001 um 18:15:48: Tach Ben! Tja, zu den Minninger-Büchern: Mir gefällt "Insektenstachel" persönlich am besten (was wohl auch damit zusammenhängt, dass "Ameisenmensch" meine Lieblingsfolge ist, und ich selber in der Geschichte auftauche!) Lass mich raten, dir lag "Rufmord" mehr! Stimmt's oder hab ich recht?
Ben Nevis schreibt: Natürlich hast du Recht, Dottore! Mein Favorit unter den beiden ist tatsächlich Rufmord. Aber du weißt nicht, warum ...
64) Louise schrieb am 26.05.2001 um 10:12:55: Hi Ben!!!!! Als ich vor ein paar Tagen in unseren Englischbuch geblättert habe, fand ich eine Karte von Loch Ness und Umgebung. Südlich von Loch Ness stand: Ben Nevis. Meine Frage: Hast du dich danach benannt, oder wurde dieses Fleckchen Erde nach dir benant???
Ben Nevis schreibt: Hallo Louise! Der Berg nach mir benannt? Witzig... und Karl Marx hat sein Pseudonym von André... Nun, Ben Nevis ist tatsächlich ein Berg in Schottland und er liegt im landschaftlich sehr aufregenden Westen des Landes. In ein paar früheren Antworten der Box habe ich kurz erzählt, wie ich auf das Pseudonym gekommen bin. Es stand jedenfalls keine lange Überlegung dahinter. Der Name war mir sympathisch und Schottland ist es auch. 
65) Guru schrieb am 27.05.2001 um 12:04:10: freundin? verheiratet? kinder? das kannst du uns doch wenigstens beantworten ! p.s.: bitte bringe niemehr ein buch wie "verdeckte fouls" auf den markt. die anderen gefallen mir sehr gut.
Ben Nevis schreibt: Lieber Guru, ist das wirklich so wichtig? Zwei mal 'ja', ein mal 'nein', Okay? 
66) Pilli (BjoernJanssen@web.de) schrieb am 29.05.2001 um 19:11:36: Hallo Ben, kannst du uns schon verraten, um was es in deinem neuen Buch im Februar gehen wird, und wer die anderen beiden verfassen wird?
Ben Nevis schreibt: Von wem die beiden weiteren Bücher sind, Pilli? Ich glaube André Marx, aber nagele mich nicht drauf fest... Mein nächstes Buch wird anders als 'Tal des Schreckens: weniger Mystery, nicht so spektakulär, insgesamt ruhiger. Das liegt an der zugrunde liegenden Idee. Dies als Vorwarnung, falls dir gerade der Mystery-Ansatz besonders gefällt. Vielleicht kommt danach wieder ein dunklerer, atmosphärischerer Fall, ich bin noch am Überlegen. So, das verrät zwar etwas, aber nicht zu viel...
67) Inspector Cotta (jurx@gmx.at) schrieb am 01.06.2001 um 18:46:56: Hi Ben! Also, ich möchte zum Thema "Todesflug" etwas anmerken. 1. finde ich die Idee der Kapiteltitel im Count-Down-Format genial, denn daraus lassen sich überhaupt keine Rückschlüsse auf deren Inhalt ziehen. 2. Jedes Kapitel ist für sich und in sich selbst spannend und vorallem endet spannend; und das findet man in den neueren ???-Büchern eher nur mehr selten (Die Originalserie war noch eher nach diesem Konzept aufgebaut) - Bitte achte auch bei Deinen nächsten Büchern darauf, denn dadurch wird es dem Leser schwer gemacht, das Buch am Ende eines Kapitels zuzuschlagen, wenn es sozusagen genau am Spannungshöhepunkt auf einmal aus ist! 3. Gedanklich völlig nachvollziehbar hast Du auch die ernste Situation in der Wüste geschildert! Weiter so bitte, denn je besser eine Situation für den Leser nachvollziehbar ist und je mehr sich eine solche mit bereits selbst erlebten verknüpfen läßt, desto prickelnder wird das Spannungsgefühl (auf dieser Taktik beruht ja auch der Inhalt des Films `Blair Witch Project´). 4. Wirklich gefreut habe ich mich auch darüber, wieder einige (schon vermisste) Elemente der ersten Stunde zu finden: Die ??? sitzen wieder einmal so richtig in der Falle, und zwar alle drei auf einmal, weitab von jeder Zivilisation - weiters: Sie sind wieder einmal so richtig mit Dreck verschmiert (wie in alten Zeiten) - weiters: Eine Expedition ins Ungewisse - das unterirdische Stollensystem, obendrein von fragwürdiger Stabilität - wie oft ist das in den ersten Büchern vorgekommen? - und immer wieder ein Zugpferd, weil es so nachvollziehbar ist. Ich denke, so etwas hat jeder Bub einmal selbst erlebt. Die Spannung kommt dann ganz von selbst, und ich denke sie ensteht mehr durch die Gefahrensituation als durch diverse Recherchierarbeiten und Streiterein zwischen Justus und Peter oder langatmigen Erzählungen von irgendwelchen Leuten oder dergleichen, was meiner Meinung nach in den neueren Büchern immer mehr an Gewicht zu erhalten scheint. 5. Das einzige Minus an diesem Buch ist die eher irrationale und sicherlich nicht sehr nachvollziehbare Vorstellung, daß Bob erstens überhaupt in den Weltraum geschossen wird und zweitens von dort so schnell und vorallem noch unversehrt und überhaupt wieder auf unseren Planeten zurückkehrt. Wie gesagt (aber das hat Dir ja auch schon ein anderer Schreiber mitgeteilt) als Abschlußhöhepunkt eines Falls sicherlich nicht sehr rational, aber dennoch originell dieser Einfall und, was viel wichtiger ist: spannend. Fazit: gelungenes Werk - Gratulation! Liebe Grüsse, Inspector Cotta!
Ben Nevis schreibt: Danke für das ausführliche Feedback, Inspektor!
68) Nigel (ncc1701e4@aol.com) schrieb am 06.06.2001 um 11:32:08: Hallo Ben. Zunächst einmal sorry, das wir Dir bei einigen Geschichten ziemlich viel Kritik an den Kopf schmeißen. Ich war auch einer der Steinewerfer, aber ich muss sagen, Dein letztes Buch "Tal des Schreckens" fand ich sehr gut. Nun zu meiner Frage: in wie weit stehen die Autoren zueinander in Kontakt, beziehungsweise gibt es die Möglichkeit, Chraktere gemeinsam zu entwickeln. Ich meine damit nicht ein Gemeinschaftswerk. Ich finde es nur Schade, dass jeder Autor sein eigenes Ding fährt. Dabei ergeben sich durchaus Möglichkeiten beispielsweise Charaktere in mehreren aufeinanderfolgenden Büchern auftauchen und so eine Nebenfigur als Gemeinschaftsarbeit zu entwickeln. Uns Fans fehlen ja Figuren wie Hygenay (schreibt man den so?) oder Allie, an den wir uns reiben können. Jelena aus "Musik des Teufels" und "Botschaft von der Geisterhand" von Marx ist ja schon ein Ansatz, doch die Chancen, das chrismatische Figuren wie früher (Alie, Hygenay, Patrik/Kenneth, Skinny Norris) wieder in die Serie kommen erhöhen sich, wenn alle oder wenigstens zwei oder drei Autoren an einem Strang ziehen. Ist so etwas möglich, oder beschränkt sich der Kontakt auf gelegentlich-mal-hören-was-der-andere-macht und ach-ja-das-Meiningerbuch-muss-ich-auch-noch-lesen? Und noch eine persönliche Frage: Als Schottlandfreak trinkst Du bestimmt auch so gerne Malt wie ich. Welchen Whisky magst Du denn am liebsten?
Ben Nevis schreibt: Tag Nigel! Ja, die Autoren stehen in Kontakt und können sich untereinander abstimmen. Bisher war es allerdings so, dass sich niemand an eine neue Figur eines Kollegen herangewagt hat. Warum? Nun, das kann mehrere Gründe haben: Jeder erschreibt sich in einem Rahmen natürlich seine eigenen Personen und die anderen Autoren akzeptieren das und lassen es erst mal so stehen. Außerdem ist ja von früher her ein gemeinsamer Bestand an Nebenfiguren vorhanden, auf den alle zurückgreifen können. Und ich denke,  man das mit wiederkehrenden Nebenfiguren nicht übertreiben. - (Aber wir können mal wieder drüber reden, was meinst du, André? Ich melde mich in den nächsten Tagen.) - Zu deiner zweiten Frage: Selten, da ich gerne Wein probiere und der Whisky nun mal in Schottland selbst am besten schmeckt. Aber ich wüsste schon, was: Glenmorangie, 1:1 gemischt mit schottischem Wasser, ohne Eis. Du auch?
69) Profiler (Profiler1984@Hotmail.com) schrieb am 10.06.2001 um 05:07:48: Du hast dazu beigetragen, eine der besten Serien ein wenig kaputt zu schreiben mit hirnlosem lara croft fussball since ficton style der keineswegs in die reihe passt, wär es nicht besser uns mit sowas zu verschohnen? was sagst du dazu? wieso schreibst du nicht einfach für TKKG.
Ben Nevis schreibt: Hi Profiler. Was ich dazu sage? Ganz einfach: Ich sehe das vollkommen anders. Die Serie ist stark. Sie ist wirklich die beste. Sie hält viel aus. Aber trotz mancher Experimente versuche ich im Grunde gar nicht, die Grenzen auszutesten. Ich finde, selbst so ein Buch wie Todesflug enthält sehr viele traditionelle Elemente. Inspector Cotta hat einige davon benannt (Frage 67). Nun, mir ist klar: Das hat dich jetzt natürlich null überzeugt ...  Aber vielleicht tauschen wir ja weiter unsere Meinungen aus. - Zu TKKG: Ich habe nichts gegen TKKG. Allerdings kenne ich aus dieser Serie höchstens knapp zwei Werke. Mich würde mal interessieren, ob du, wenn du mal mit etwas Abstand in meine Bücher schaust, nicht auch Unterschiede zu TKKG findest.
70) Dr Woolley (chlodwigII@gmx.de) schrieb am 17.06.2001 um 21:15:54: Hallo Ben, hoffentlich gesund und munter aus dem Nevisland zurückgekehrt! Tja, hast du mir es ja doch verraten, welche Folge dir mehr zusagt. Übrigens: Ich habe dieses seltsame Gefühl, dass "Tal des Schreckens" eine maßstäbliche Minninger-Auflösung behinhaltet, da André ja auch gerne mit Medien etc. herumbastelt. Teilst du diese Ansicht? Ach ja, weil viele die Verdeckten Fouls so in der Luft zerreissen:Mir hat diese Folge insbesondere von den Schauplätzen (abgesehen vom Fußballplatz) recht gut gefallen, auch wenn Fußball kein bisschen auf meiner Wellenlänge liegt. Nur so als Nebenbemerkung.
Ben Nevis schreibt: Hi Dottore! Zuerst zu den Fouls: Für mich ist schwer zu beurteilen, ob jemand das Buch oder das Hörspiel meint. Das Buch kam damals ja nicht überall schlecht an. Das Hörspiel finde ich im Gegensatz zu anderen Umsetzungen nicht so prickelnd, - sorry, André, aber ich hatte es dir ja schon gebeichtet. Und zu den Medien: Darüber habe ich noch nicht nachgedacht. Hmm. Es könnte sich bei den Minninger-Lösungen ja auch um Nevis-Lösungen handeln: Medien tauchen in Pistenteufel, Fouls, Feuerturm auf... André wiederum würde das entschieden verneinen. Also geht das auch nicht. Vielleicht sind es weder Minninger-Schlüsse noch Nevis-Schlüsse und es hängt es einfach daran, dass die Medien eine immer größere Rolle spielen, was bei uns beiden offenbar so aufgenommen und weitergesponnen wird?
71) Nigel (ncc1701e4@aol.com) schrieb am 18.06.2001 um 17:16:23: Hallo Ben, Zu deiner Frage in Eitrag 68: Natürlich trinke ich meinen Whisky mit schottischem Wasser, wenn auch nicht 1:1. Sogar stilecht im zum Whisky gehörigen Wasserkrug (wo das Wasser extra von Eiswürfeln gekühlt wird). Mit Eis wäre es ja ein Frevel. Du bist also ein Vertreter der milderen Whiskys, zu denen der Glenmorangie meines Achtens gehört. Ich mag die torfigen Islays lieber, also den Lagavulin. ausserdem je nach Stimmung zählen der Talisker und der Oban zu meinen Lieblingen. Aber nun zum eigentlichen Thema: ich finde es Klasse, dass Du die alten Nebenfiguren nicht vergessen kannst, schliesslich hast Du auch Skinny mal wieder auftauchen lassen, ABER: Ihr Autoren benutzt die Nebenfiguren zu wenig. zumindest geht es mir so, dass die charismatischen, häufig wiederkehrenden Figuren einfach so verschwinden, ohne dass es neue gibt. Ihr erfindet zwar in jeder neuen Geschichte neue Figuren, aber sie bleiben meist auf ein Buch beschränkt und haben so wenig Entwicklungs-Möglichkeiten. Deswegen mein Vorschlag. Vielleicht entwickelt ihr ja einen neuen Erzfeind, den nicht so kindisch wie Skinny ist oder gar einen Professor Moriaty?
Ben Nevis schreibt: Hallo Nigel: Mit dir sollte ich mal auf eine Whiskyprobe gehen... - Und was die Nebenfiguren betrifft, heißt es: ACHTUNG! DIES IST EINE WARNUNG! Denn im nächsten Buch tritt Kelly auf! Sie ist zwar keine der 'alten' Nebenfiguren, aber sie ist die einzige unter den Freundinnen, mit der ich noch halbwegs was anfangen kann, - zumindest so wie ich sie sehe. Kelly ist nämlich längst nicht so zickig, wie immer vermutet wird. - Zu deinen weiteren Anmerkungen: Vielleicht schält sich aus den neueren Figuren wirklich einmal eine Person heraus, die ein längeres Leben entwickelt. Das müssen wir abwarten. Ob es ein neuer Erzfeind sein wird? Möglich. Andererseits ist Skinny immer noch am Leben und vielleicht schaut er mal wieder in Rocky Beach vorbei, um sich dann (letztendlich) von den drei Detektiven doch das Maul stopfen zu lassen.
72) buschinger © (dbusch@y-creations.de) schrieb am 18.06.2001 um 21:51:10: hallo ben. wo ich mir gerade die letzten fragen/antworten durchgelesen habe, frage ich mich, warum es die ??? nicht schon längst mal nach schottland verschlagen hat. das klingt jetzt vielleicht ein wenig albern, weil ich deine ganzen vorlieben in eine story verwandle, aber könnte es nicht sein, daß die ??? bei ihrem schottland-urlaub auf ein merkwürdiges ungeheuer (muss ja nicht loch ness sein) stoßen und das alles darauf hinaus läuft, daß ... tja, ich wüßte schon ein ende, aber wenn ich das hier verrrate, kannst du dir das buch ja sparen. mal im ernst - kommen dir da nicht ab und an ein paar ideen, so als schottland-fan? viele grüße von buschinger, einem unertl-fan (das ist aber kein singlemalt, sondern ein köstliches weizenbier aus haa in oberbayern, www.unertl.de, sollte jeder mal probiert haben!)
Ben Nevis schreibt: Hallo buschinger. Natürlich hätte es die drei ??? schon längst nach Schottland verschlagen (siehe Forum z.B. Frage 5). Feuerturm handelt sozusagen in Schottland, wenn es dann nicht doch im Kings Canyon Park spielen würde. 
Und was das "unertl" betrifft, das sind die Momente, in denen mir das Pseudonym im Weg steht, denn sonst hätte ich gesagt: Schick mir doch schnell so eine Kiste zu...

73) Titus © (Titus.Jonas@rocky-beach.com) schrieb am 03.07.2001 um 11:56:33: Hallo Ben, hast Du eine Erklärung, warum sich die Leute für Deine wahre Identität mehr interessieren (und dies seit Deinem ersten Buch), als dies bei Deiner Kollegin Frau Fischer, die der Fangemeinde imgrunde genau so unbekannt ist, der Fall ist? Liegt es vielleicht an Deinen Geschichten, die der eine oder andere als "provokativ" findet? Anderes Thema: Du wirst bestimmt mitbekommen haben, die Auflage Deines Buches "Pistenteufel" ist jetzt wohl ausverkauft, und es wird nicht wieder verlegt. Wie fühlt man sich da als Autor? Nimmst Du das emotionslos hin, und sagst, das war vorher schon klar, oder bist Du irgendwie traurig, dass es das Buch (zumindest als Hardcover-Buch) nicht mehr zu kaufen gibt?
Ben Nevis schreibt: Eine Frage von dir, Titus? Welch seltene Ehre! Und dann auch noch gleich eine doppelte. Zu 1. Wahrscheinlich gibt es mehrere Gründe, warum sich die Fans für die Person Ben Nevis eher interessieren als für Katharina Fischer. Eigentlich solltest du die Fans selber fragen, denn ich kann ja nur spekulieren. Genau das wolltest du auch? Also gut! Spekulation eins und vielleicht der Hauptgrund: Drei ???-Fans wollen Rätsel lösen, das liegt auf der Hand. Und zwar Rätsel aller Art... Ein Pseudonym provoziert mehr als ein Eigenname und wirft sofort die Frage auf: Wer steckt dahinter? Warum nennt er nicht seinen richtigen Namen? Ist es dazu noch jemand, den 'man kennt'? (Ist es nicht, aber das haben wir ja schon geklärt.) - Spekulation zwei: Die Art des Pseudonyms: Ben Nevis. Warum hat Ben nicht einfach Hans Maier gewählt? (Na gut, hätte ich rückwirkend vielleicht tun sollen. Oder Peter Müller. Zum Pseudonym siehe u.a. Forum Frage 1) - Spekulation drei: Anfangs wurde Ben Nevis als der Autor für die Sportfolgen verkauft. Da kommt bei vielen Fans Freude auf.  - Spekulation vier: Die Geschichten selbst orientierten sich auf den ersten Blick nicht unbedingt am klassischen Konzept. Zumindest nicht alle. - Oder alle Gründe zusammen. Ich weiß nicht. Aber ich glaube, inzwischen ist es nicht mehr so wichtig, wie mein richtiger Name ist (er ist natürlich Peter Müller, oder?). 
2. Pistenteufel. Auch Pistenteufel geht den Weg, den die drei ???-Bücher nun einmal gehen: Wenn sie als Taschenbuch erscheinen, werden sie in der schwarzen Ausgabe nicht mehr nachgedruckt, sobald das letzte Exemplar verkauft ist. Insofern wird das Buch zwar noch verlegt, aber eben bei dtv und nicht mehr als 'Original'. Da es mein erstes Buch ist, das zudem auch in dem matten Schwarz erschien (das mir viel besser gefällt als der Glanz), finde ich es natürlich schon schade. Aber was nutzt alle Sentimentalität: So ist es eben. Und immerhin noch besser, mit Anstand ausverkauft zu sein als Jahre lang an den letzten 500 Exemplaren zu knabbern. Aber das tut glaube ich keins der drei ??? - Bücher...
PS: Ich las gerade deine 30 Sommerfragen, Titus! Tja, ich muss wohl noch ein wenig recherchieren... Aber ich habe eine Spezialfrage für dich: Was läuteten die Worte "Peter traute seinen Augen nicht" ein?
So, nun weiter zu Buschinger.

74) Louise schrieb am 12.07.2001 um 10:59:21: Hi Ben! Ich will jetzt mal ein bisschen Kritik an "Todesflug" ausüben. Aber nicht, wegen der Raumfahrtgeschichte, wie du jetzt sicher denkst, sondern wegen dem _ASA-Schild. Als ich das Hörsiel gehört habe, war mit schon von vornherein klar, dass das NASA heißt, schon wegen dem Flugzeug. Du hättest ja auch _AS_ Schreiben können. Es war doch ein bisschen einfach, und das selbst Justus nicht gleuich drauf kommt...(ich dachte immer, er ist schlauer als ich)
Ben Nevis schreibt: Hallo Louise! Manchmal sind die Leserinnen eben schlauer als Justus. Vielleicht hat Justus die Hitze der Wüste nicht richtig verkraftet. -  Gut, natürlich hätte .AS. gereicht. Ich glaube, ich wollte es für die Kinder leichter machen, darauf zu kommen und schon ein wenig zu spekulieren.
75) Julia schrieb am 20.07.2001 um 14:33:14: Hi Ben. Ich wüsste gerne mal ab welchem Band die Drei??? keine Kinder mehr sind,Auto fahren können und wann Kelly und Elisabeth das erste mel auftauchen. Ich kenne nur den Band in dem Justus Lys kennenlernt aber nicht die in denen Peter und Bob ihre Freundinnen kennenlernen.
Ben Nevis schreibt: Hallo Julia! Kelly und Elisabeth sind schon bei den amerikanischen Autoren aufgetaucht, also vor weit mehr als 10 Jahren. In welchem Buch zuerst, weiß ich gar nicht, aber du findest es bestimmt auf der Rocky-Beach-Page - oder einer der Fans schreibt es in die Fragenbox oder ins Forum. [Anm. : Die Freundinnen tauchen in der ersten Crimebusters-Folge "Die Automafia" auf] - Freundin, Autos, Alter - das alles wurde neu gestaltet, als in Amerika die Verkaufszahlen zurückgingen und man sich überlegte, wie man der Reihe wieder mehr Pepp geben könne. Rückblickend gesehen sind diese Neuerungen umstritten und sie haben - auch das spricht zumindest nicht für sie - ihr Ziel nicht erreicht. Die heutigen Autoren versuchen mehr Elemente aus der Ursprungszeit einzumischen - manchmal fügen sie auch ganz neue hinzu. - Wie findest du denn die Freundinnen? Ich weiß, dass bei den jüngeren Leserinnen der drei??? Kelly & Co gar nicht so schlecht ankommen. Vielleicht würden die Autoren sie mehr mögen, wenn sie nicht so langweilig wären. André Marx hat sich mit Jelena eine farbigere Figur geschaffen und auch Katharina Fischer lässt Bob mit einem anderen Mädchen flirten - mal sehen, wie das alles noch enden wird...
 
zurück - aktuelle Einträge - vor

[TOP] - [Druckversion] - [rocky-beach.com] - [Impressum] - [Datenschutzerklärung] - 26.08.2018