bg-color-Chooser
 
  Start
 
  Community
  Bewertungen
  Forum
  Gästebuch
  Fanstuff
  Quiz
 
  Bücher
  Hörspiele
  Filme
  Autoren
  Interviews
  Cover
  Sammlerfälle
  Aiga
  Kids
  Adventures
 
  Archiv
  Lexikon
  A bis Z
  Links
 
  Layout
  Impressum

© 1997-2022 by
rocky-beach.com
Das Forum auf der rocky-beach.com
+++ Die letzten Einträge +++

[ 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  » ]



71494) Mihai Eftimin © schrieb am 25.06.2022 um 19:15:21 zum Forumspunkt Podcasts: Et is ja schon wieder Jubiläum ... *g* Da bin ich jetzt auch mal gespannt.
71493) PerryClifton © schrieb am 25.06.2022 um 19:11:37 zum Forumspunkt Podcasts: Exakt, Alexandra Doerk hat 'ne schöne Stimme. So, schaue mir gerade Folge #30 von die Zw3i als Video an. Mihai, wir werden auch wieder erwähnt. Ich sag' mal, Gruß und Dank zurück
71492) Mihai Eftimin © schrieb am 25.06.2022 um 19:07:27 zum Forumspunkt Podcasts: Habe denselben Podcast heute auch gehört, und war mir auch gleich sicher, die Stimmen schon mal irgendwo gehört zu haben ... *g* Ja, die Punkte unserer gestrigen Diskussion finden sich auch in dieser Besprechung gut wieder, und auch andere Punkte vergangener Diskussion. Ich muss sagen, dieser Podcast gibt einen besseren Überblick über die Bandbreite der (kommerziellen) Hörspiel-Landschaft, als es das CD-Regal im Edeka jemals könnte. ;-) Und dann auch noch der Vergleich früher und heute. Auch die Unterscheidung zwischen Mädchen- und Jungenhörspielen und wie sich das über die Jahrzehnte gesellschaftlich entwickelt hat, haben wir schon an anderer Stelle recht ausführlich erörtert und kommt auch hier zum Tragen.
Das mit dem "Pseudomoralistentum" sehe ich ganz genauso; das ist einfach ein zentrales Element in der Serie gewesen (gibt es heute stellenweise auch noch, aber anders als früher), und das kann auch ein beinharter Fan der alten TKKG-Folgen nicht abstreiten. Ich frage mich manchmal, ob mein heutiger Lebensstil nicht auch eine unterbewusste Trotzreaktion ist, auf das, was mich schon als Kind genervt hat ... *g* Pseudomoralistentum passt auch deshalb, weil TKKG eben NICHT die Grundsätze, die sie predigen, konsequent anwenden. So teilen sich Tarzan und Gaby in "Ufos in Bad Finkenstein" im Buch einen Becher Glühwein und sind leicht angeheitert. ;-) Es ist wohl einfach so mit Moralpredigten: Hat man sich noch nie mit beliebt gemacht und tut man auch heute nicht.
Bei John Sinclair hab ich mich auch die ganze Zeit gefragt, ob TSB oder Edition 2000 gemeint ist ...
Die Top-3-Listen zeigen wunderbar, in welche Richtung wessen Geschmack geht, und dass man insgesamt recht breit aufgestellt ist, sehr schön! Überhaupt finde ich die Idee dieses Podcasts klasse. Das bietet möglichen Raum für Serien, die in der Podcasterwelt bislang eher sträflich vernachlässigt werden. :-)
Ach ja, man kann durchaus auch Alexandra Doerk für eine großartige Sprecherin halten, ohne Jelena zu mögen. ;-)
71491) PerryClifton © schrieb am 25.06.2022 um 11:58:51 zum Forumspunkt Podcasts: Höre gerade einen neuen Podcast: Hörspielkarussell. Hmmm, irgendwie kommen mir die Stimmen so bekannt vor... *g* Zunächst mal, eine SUPER Idee für einen Podcast Im Prinzip ganz simpel und doch so effektiv; da bin ich direkt als potenzieller Stammhörer an Bord. Hörspielserien oder Folgen zu besprechen ist einfach ein rundes Konzept, zu dem man eigentlich immer was Neues machen kann. Ich habe die Folge noch nicht einmal durch und muss schon was schreiben 😉 Nicht nur, dass das Gespräch thematisch gerade gut zu dem passt, was wir gestern im Hörspielthread diskutiert haben. Thomas kommt auch gleich mit den Turtles um die Ecke. Ob ich will oder nicht, war ebenfalls meine Zeit *g* Dann gibt es eine weitere kurze Diskussion über TKKG; der Kommentar über das Pseudomoralistentum ist diesmal absolut fair, denn das war tatsächlich Teil der Serie und das sage ich als Fan selbiger. Und als Nell sagte, sie hätte die moralische Botschaft am Ende einiger Cartoons damals direkt abgeschaltet, musste ich laut lachen, weil ich genau das früher gemacht habe 😄 Belehrungen kommen und kamen halt nie gut an, egal ob man sie wie damals hinten drangehängt hat oder ob man sie heute auf unehrliche Weise in die Geschichte selbst hineinzuschmuggeln versucht.
Generell auch interessant zu hören, dass es unterschiedliche Ansichten bzgl. Hörspiele vs. Hörbücher gibt; ich kann mit beiden was anfangen. Und weiter geht's mit einer Diskussion bzgl. John Sinclair, da würde ich dann ja auf die Unterschiede der TSB-Hörspiel zur Edition 2000 hinweisen, allein was Stil und Atmosphäre angeht... okay, bevor ich jetzt alles kommentiere, höre ich lieber weiter 😎
71490) PerryClifton © schrieb am 24.06.2022 um 23:19:46 zum Forumspunkt Meine Empfehlung - Hörenswerte Hörspiele: Ich glaube, du hast auf den Punkt getroffen, warum ich Seaport Secrets so lobenswert finde: Die Serie wendet sich an die nostalgischen Altfans und ist gleichzeitig komplett kindertauglich bzw. zugänglich für neue Hörer aus der jetzigen Generation. Und das, obwohl sie extra für eine Nische produziert wurde; oder vielleicht sogar deswegen. Wie gesagt, da ist noch einiges an Luft nach oben, aber diesen Spagat kriegen viele andere teils gar nicht hin. An sich schon eine ordentliche Leistung, selbst wenn man nicht gleich DDF oder Netflix Konkurrenz machen kann/will
Nichtsdestotrotz, es dürfte ruhig noch mehr Sachen dieser Art geben. Ich hatte ja mal in "Der junge Sherlock Holmes" reingehört, was mir als einziges einigermaßen positives Beispiel abseits davon einfällt. War solide, aber da sind wir schon wieder bei Sherlock Holmes & Konsorten.
71489) Mihai Eftimin © schrieb am 24.06.2022 um 20:16:18 zum Forumspunkt Meine Empfehlung - Hörenswerte Hörspiele: Absolut, ich denke, das "Phänomen" hat sich im Laufe der Jahre/Jahrzehnte derartig verselbstständigt, dass niemand mehr so richtig weiß, für wen man eigentlich schreiben bzw. (Jugend-)Hörspiele machen soll - da sind sich ja, wie du schon sagst, im Falle von DDF nicht mal die Autoren einig. Was wir feststellen können, ist, dass Seaport Secrets durchaus kindertauglich ist, aber hörbar dieselbe Zielgruppe hat wie PW und D3S - die erwachsen gewordenen DDF-Fans. DDA wiederum wendet sich eindeutig an Kinder (speziell natürlich an weibliche, weshalb ich diese Serie bisher mit Absicht ausgeklammert habe - wobei man auch hier anmerken sollte, dass sie sich offenbar gut verkauft), weshalb man annehmen kann, dass auch die "Großen" durchaus noch von Kindern gehört werden. Wenn ich als Autor oder Hörspielmacher auf eine derartig unsichere Marktlage treffen würde, würde ich mir natürlich auch überlegen, ob ich überhaupt versuchen würde da zu konkurrieren, oder ob ich einfach gleich auf nicht-kommerziell und Hobbyprojekt gehe (Xantho zeigt uns ja, dass das nicht zwingend schlechtere Qualität bedeuten muss), oder mein Produkt explizit für eine Nische mache. Die Tatsache, dass das Medium an sich mit Netflix und Konsorten konkurrieren muss, macht die Sache ja nicht gerade einfacher.
71488) PerryClifton © schrieb am 24.06.2022 um 19:54:23 zum Forumspunkt Meine Empfehlung - Hörenswerte Hörspiele: @Mihai Exakt, Problem erkannt. Benjamin Blümchen haben früher Kinder gehört und das ist auch heute noch so. Aber DDF, TKKG, FF? Nostalgische Altfans? Heutige Kinder? Die Generationen dazwischen? Fans aus der deutschen Phase nach BJHW? Besucher des Touren-Phänomens? Podcast-Hörer? Hören heute alle nur noch "meta"? Kommt es überhaupt noch auf die Geschichten an? Kommt einfach nicht Neues, weil das Alte nur noch durch das Phänomen weiterlebt? Oder fehlen einfach nur die Whatsapp-Detektive um plötzlich alle wieder ins Boot zu holen, die heute lieber netflixen? Vielleicht sind aber sowohl Bücher als auch Hörspiele nicht mehr das Medium und jemand wie Elizabeth Arthur hat sich sehr genau überlegt, was sie da (zumindest) angekündigt hat? Aber auch bei den alten und dem neuen Kinofilm: Die alten waren eindeutig nur für aktuelle Kinder gedacht und es hat nicht so wirklich funtkioniert. Wie es wohl diesmal aussehen wird? Marx hingegen hat, zumindest eine zeitlang, eindeutig eher für erwachsen gewordene Fans geschrieben, unter denen er ja auch am besten ankommt, den Podcasts usw. nach zu urteilen. Sonnleitner hingegen schreibt eindeutig für Kinder. Et is schon zum Haareraufen
71487) Mihai Eftimin © schrieb am 24.06.2022 um 19:32:46 zum Forumspunkt Meine Empfehlung - Hörenswerte Hörspiele: Vielleicht hat tatsächlich niemand die Antwort auf diese Frage, sodass potentielle Macher gar nicht wissen, für welche Hörergruppe sie was Neues produzieren sollen. Man müsste ja auch wissen, auf welchem Wege man ggf. Neukunden gewinnen kann, und dafür muss man wissen, auf welchem Wege die Haupthörergruppe an die etablierten Serien kommen. Gehe ich nach der Demographie in Hörspielforen und Podcasts, sind Hörer Jahrgang 2000 oder später die absolute Ausnahme - aber wir wissen ja, dass diese nicht repräsentativ sind ...
71486) PerryClifton © schrieb am 24.06.2022 um 19:21:31 zum Forumspunkt Meine Empfehlung - Hörenswerte Hörspiele: Das ist möglich. Aber je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr dreht sich alles um eine zentrale Frage: WER hört diese Serien eigentlich? Und wer liest sie? Und sind diese beiden Gruppen deckungsgleich? Ganz ehrlich, nach zehn Jahren hier im Forum, nach Beobachtung der Touren und Veranstaltungen und nach dem Hören der Podcasts habe ich immer noch keine schlüssige Antwort darauf :-s Und die müsste man wohl haben, wenn man eine Alternative erschaffen wollte.
71485) Mihai Eftimin © schrieb am 24.06.2022 um 18:45:41 zum Forumspunkt Meine Empfehlung - Hörenswerte Hörspiele: Ich schmeiß mir jetzt Folge 1 rein, bevor ich wieder zehn Jahre warte. *g*
Tja, die "drei Großen" scheinen sich ja weiterhin recht gut zu verkaufen, aber die Konkurrenz ist anscheinend irgendwann um 1990 eingeschlafen ... ob mögliche Alternativen einfach nicht mithalten können, oder ob es gar nicht erst irgendwer versucht, bleibt wohl vorerst ein Rätsel. Es sieht allerdings wirklich so aus, als bestünde wenig Interesse daran, wirklich Alternativen zu schaffen. Ist es denkbar, dass sich potentielle Macher vielleicht erst gar nicht die Hoffnung machen, gegen die "Großen" anstinken zu können?
71484) PerryClifton © schrieb am 24.06.2022 um 17:32:51 zum Forumspunkt Meine Empfehlung - Hörenswerte Hörspiele: Bei mir das Gleiche, ich habe auch noch nie reingehört, hatte das aber immer vor... Ich habe auch gerade aufgrund von Nells Hinweis nochmal bei Maritim durchgestöbert und realisiert, wieviel sie eigentlich im Programm haben 👍
Was nun den Mangel an Alternativen angeht, frage ich mich gerade, woran das liegt. Zuerst dachte ich, solche Hörspiele sind vielleicht primär etwas für die alten Hasen von früher, die jetzt erwachsen sind und dementsprechend auch erwachsenere Themen in ihren Hörspielen bevorzugen. Aber ich glaube fast eher, dass die genannten "Großen" unter den Serien sich als feste "Marken" etabliert haben und dass man a) alles tut, um unter deren Banner soviel wie möglich zu produzieren und b) eventuell keine Konkurrenz in dem Feld hochkommen lässt. Oder liegt es wirklich daran, dass niemand etwas anderes in dem Bereich auf die Beine stellen kann? Oder dass man gar nicht erst den Versuch macht? Bei Kinderbüchern taucht immer mal wieder etwas auf, bei Hörspielen seltener. Oder wir haben es hier einfach mit dem Netflix-Knick zu tun, analog zum Gameboy-Knick und eine Serie dieser Art kann sich momentan im Hörspielbereich gar nicht mehr so etablieren wie früher, jedenfalls für die jüngere Zielgruppe... *grübel*
71483) Mihai Eftimin © schrieb am 24.06.2022 um 17:30:58 zum Forumspunkt Neue drei ???-Hörspiele: Laut Weltbild wird Onkel Titus in der Folge 217 nicht mehr von Rüdiger Schulzki, sondern von Erik Schäffler gesprochen. Wenn an der Info nichts faul ist, hat EUROPA echt einen Sprecherwechsel vollzogen, ohne irgendwen davon in Kenntnis zu setzen ...
 

[ 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  » ]

 


[TOP] - [Druckversion] - [rocky-beach.com] - [Impressum] - 05.10.2003