bg-color-Chooser
 
  Start
 
  Bewertungen
  Forum
  Gästebuch
  Fanstuff
  Quiz
 
  Bücher
  Hörspiele
  Filme
  Autoren
  Interviews
  Cover
  Sammlerfälle
  Aiga
  Kids
  Adventures
 
  Archiv
  A bis Z
  Links
 
  Layout
  Impressum

© 1997-2018 by
rocky-beach.com

... und der Geisterzug

Die Buchbeschreibung
 
Der GeisterzugErzählt von: Astrid Vollenbruch, © Kosmos-Verlag Februar 2005

Die Fahrt mit dem Museumszug hatten sich die drei Detektive aus Rocky Beach eigentlich gemütlicher vorgestellt. Doch spätestens im Eisenbahntunnel durch den Black Mountain vergeht den Freunden die Ausflugslaune. Die Durchfahrt wird aufs Gruseligste boykottiert.
Natürlich glauben die drei ??? kein Wort von der Spukgeschichte, nach der beim Tunnelbau verunglückte Arbeiter ihr geisterhaftes Unwesen treiben sollen. Doch um herauszufinden, wer tatsächlich hinter den üblen Machenschaften steckt, bleiben Justus, Peter und Bob nur 24 Stunden.
 
 


 
Auftretende Personen
 
Justus Jonas
Peter Shaw
Bob Andrews
Titus und Mathilda Jonas - Onkel und Tante von Justus, bewirtschaften die Firma "Gebrauchtwaren Titus Jonas", und haben die drei Detektive beauftragt, aus dem bankrotten Eisenbahn-Museum zu retten, was zu retten ist. Titus Jonas kann wegen einem gebrochenem Knöchel leider zunächst nicht selber kommen, macht sich mit seiner Frau Mathilda zum Schluß aber doch auf, um das spektakuläre Ende dieses Falles mitzuerleben.
Mr. William Kingsley - Direktor der "Harrowville Railroad Museum Company" (Eisenbahn-Museums-Gesellschaft), bei der sich die ganzen seltsamen Vorfälle ereignen, um die es in diesem Fall geht. Ein einfacher Mann Mitte Vierzig. Wurde durch Sabotage und andere üble Machenschaften im Auftrag des "Kupferbarons" Mr. Campbell in jeder Hinsicht in die Enge getrieben und steht nun vor dem Aus. Ist aber dennoch erstaunlich ruhig.
Sarah Kingsley - Frau des Museumsdirektors. Ruhig und freundlich, bleibt in diesem Fall eher im Hintergrund.
Susan "Sue" Kingsley - Tochter des Museumsdirektors, und so alt wie die drei ???. Ist ständig so aufgebracht, herablassend und frech wie ihr Bruder am Anfang. Ist aber nicht persönlich gemeint, sondern nur Ausdruck ihrer inneren Wut und Anspannung wegen der (wirtschaftlichen) Situation ihrer Familie.
Fred Jenkins - Schaffnerjunge, Neffe von Direktor Kingsley. 14 Jahre jung, temperamentvoll und mit ausgeprägtem Gerechtigkeitssinn. Ist Feuer und Flamme für das Eisenbahn-Museum, und leidet mit seinem Onkel wegen dessen Niedergang. Verhält sich den drei ??? unfreundlich gegenüber, wird später aber zu einem wichtigen Helfer.
Sam Reilly - Heizer auf der Museumslok "Sequoia". Tritt ansonsten nicht weiter in Erscheinung.
Carl - Lokführer auf der "Sequoia". Ist seltsam oft im Museum, um an der Technik zu werkeln, und seltsam verschlossen, wenn es darum geht, tiefere Fragen zum Museumsbetrieb und zur Geschichte des Ortes zu beantworten. Weiß mehr als er sagt, aber sein seltsames Verhalten hat gute Gründe - aber das wird erst gegen Ende dieses Falles offenbar.
Mr. Campbell - "Kupferbaron", d.h. der reichste und wirtschaftlich wichtigste Mann am Ort.  Und nebenbei der am meisten Gehasste, weil er jeden, der nicht für ihn arbeitet, behandelt wie Dreck. Aber das macht er natürlich nicht immer persönlich, sondern für hartnäckige Menschen hat er...
Devlin Reno - "Mann fürs Grobe". Spezialisiert auf Brandstiftung, schwere Körperverletzung, Einbruch, Diebstahl, Psychoterror und sonstige Druckmittel.
Dr. Long - Arzt im Museumsort Harrowville. Stiller aber gradliniger Mensch; scheint zuerst eine zwielichtige Gestalt zu sein, liefert zum Schluss hin aber wichtige Infos zur Aufklärung des Falles "Geisterzug".

 
Eine kurze Kostprobe
 
Witzig
Justus grinste, lehnte sich zurück und schaute auf den Bahnsteig hinaus. »Wir sind also doch nicht die einzigen, die noch mitfahren«, sagte er. »Die Zahl der Fahrgäste hat sich soeben um rund vierzehn Prozent erhöht.«
»Ich bin froh, das zu hören«, sagte Peter. »Und ich denke nicht daran, es nachzurechnen. Bei mir ist jetzt Wochenende, merk dir das!«
»Ein Grund mehr, dein Gehirn zu größtmöglicher Aktivität anzutreiben. Ein gesunder Körper ist eben nicht alles. Ein gesunder Geist gehört schon auch dazu.«
»Genau. Und wenn der gesunde Geist nicht aufpasst, hebelt ihn gleich einer der anwesenden gesunden Körper aus dem Fenster.«

Sie hörten etwas klirren und krachen. Dann gab es plötzlich draußen einen peitschenden Knall, und im nächsten Moment wirbelten ein paar weiße Fetzen an den Fenstern vorbei. Gleich darauf kreischten die Bremsen des Zuges. Die drei ??? verloren das Gleichgewicht und wurden nach vorne geschleudert. Fred schrie auf. Mit einem letzten durchdringenden Kreischen blieb der Zug in der Finsternis stehen.
Für eine kurze Zeit hörte man nichts außer dem Zischen und Schnaufen der »Sequoia«. Dann kam eine etwas zittrige Stimme aus der Dunkelheit. »Peter? Justus?«
»Hier, Bob. Ich bin okay.«
»Auch hier. Und ich bin bestimmt auch okay, wenn Peter seinen Ellbogen aus meinem Solarplaxus entfernt.«
»Was, du bist das? Sorry, Just.« [...]
»Was ist denn überhaupt passiert? Hatten wir einen Unfall? Sind wir mit irgendwas zusammengestoßen?« [...]
»Der Zug hat einfach nur gebremst. [...] Aber da ihr gerade in einer ballistischen Flugbahn den Gesetzen der Schwerkraft folgend auf mich zukamt und ich entsprechend abgelenkt war, stehen mir jetzt keine gesicherten Erkenntnisse zur Verfügung.« 
»Justus geht’s gut«, kommentierte Bob trocken.

Spannend
»Offenbar befindet sich hinter der Mauer ein Hohlraum. Für mich ist der Einstieg ein bißchen eng, aber Bob, du könntest -«
»O nein«, sagte Bob mit aller Entschiedenheit. »Vergiss es. Denk gar nicht erst daran. Das mache ich nicht.«
»Sei doch nicht so unprofessionell!« Justus beugte sich vor und spähte durch das Loch. „Ich würde ja selbst hineinklettern, wenn ich nicht -«
Er brach ab.
»Was?« wisperte Peter. »Was ist?«
Langsam wich Justus von der Mauer zurück. »Da – ist etwas«, sagte er mit belegter Stimme. »Es hat mich angesehen. Aus riesigen schwarzen Augen.«
Einen Augenblick herrschte Grabesstille. Dann gab es ein kratzendes, schabendes Geräusch – als glitte etwas an der Mauer entlang auf das Loch zu.
»Es kommt heraus!«, schrie Peter. »Weg hier!«
Entsetzt drehten sie sich um und rannten los. 

Recherche
»Kannst du uns sagen, was die Nummern der Loks bedeuten?«
»Na sicher. Das ist die Zahl der Räder. Die erste und die letzte Zahl geben die Zahl der Laufräder an, und die mittlere Zahl die Triebräder – das sind die mit den Stangen dran. Die 'General Custer' zum Beispiel ist eine 6-4-6, das heißt, sie hat vier vordere Laufräder, sechs große Triebräder und dann nochmal vier kleinere Laufräder dahinter. Die 'Sequoia' ist eine 2-4-2 und die 'Apache' eine 0-6-0, das heißt, sie hat bloß sechs Triebräder, weil sie so klein ist, dass sie keine Laufräder zum Stützen braucht.«


 
Interessante Fakten
 
»Wenn das Geld nun im Zug wäre und dieser Reno es finden würde«, sagte Bob. »Was würde dann passieren?« [...]
»Wenn es Papiergeld wäre, würde niemand es auch nur anfassen«, sagte Dr. Long. »Geldscheine von 1904 sind heute nur noch wertloser Abfall. Es müsste schon echtes Gold sein, und ich nehme an, das sich dann sehr schnell irgend ein verschollener Erbe der Familie Harrow melden und es beanspruchen würde. Es gäbe natürlich einen Finderlohn. Und der Staat würde ebenfalls einen größeren Betrag einstreichen. Aber dies ist alles nur eine Annahme Ich selbst glaube nicht an einen Schatz – weder in den Trümmern des Zuges noch an einem anderen Ort.«
Explosionsrauch
»Die Wolke stammt nicht von einer Sprengung im Tunnel! Bei Sprengungen sind die Wolken eher weiß oder gelb von dem ganzen Staub, der in die Luft geblasen wird. Aber die hier ist schwarz – wie von brennenden Autoreifen. Ich gehe jede Wette ein, dass Reno überhaupt nicht mehr da oben ist! [...] Die Explosion da oben am Berg ist nur ein Ablenkungsmanöver für das, was er wirklich will – das Museum zerstören, um Carl zur Aufgabe zu zwingen!«
Insgesamt gibt es nicht so sehr allgemein interessante Fakten, die man auf die Wirklichkeit übertragen kann, sondern eher interessante Erkenntnisse zur »inneren Logik« dieser Geschichte.

 
Der Auftraggeber dieses Falles
 
Die drei ??? gehen die Geheimnisse um den "Geisterzug" auf eigene Faust an.
zur vorherigen Folge | Hörspiel | zur nächsten Folge

[TOP] - [Druckversion] - [rocky-beach.com] - [Impressum] - [Datenschutzerklärung] - 26.08.2018