bg-color-Chooser
 
  Start
 
  Community
  Bewertungen
  Forum
  Gästebuch
  Fanstuff
  Quiz
 
  Bücher
  Hörspiele
  Filme
  Autoren
  Interviews
  Cover
  Sammlerfälle
  Aiga
  Kids
  Adventures
 
  Archiv
  Lexikon
  A bis Z
  Links
 
  Layout
  Impressum

© 1997-2022 by
rocky-beach.com
Fragebox mit André Marx
+++ Alte Einträge 40 +++
586) Ocatvian schrieb am 31.05.2001 um 10:21:21: Hallo André. Wahnsinn ein Dreiteiler zur Nr. 100! Seit wann weißt du, daß es ein Dreiteiler wird? Wir haben in der Fragebox immer um einen Zweiteiler gebettelt, und Du hast immer gesagt, dass das nicht geht. Wolltest Du uns da durch mehr überraschen? Das hast Du auf jeden Fall geschafft! Viele Grüße Octavian.
André schreibt: Im April letzten Jahres traf ich mich mit meiner Lektorin und fragte sie, was sie eigentlich von einem Dreiteiler zum Jubiläum halten würde. Sie fand die Idee gut. sprach die Sache im Verlag an und gab mir ein paar Wochen später grünes Licht. Ich weiß also schon seit über einem Jahr Bescheid, habe aber nichts gesagt, weil es natürlich eine Überraschung werden sollte. Aber so richtig gelogen habe ich auch nicht, denn ganz allgemein stimmt es trotzdem, was ich gesagt habe: Zwei- oder gar Dreiteiler sind eigentlich nicht möglich. Nur alle hundert Bände darf man eine Ausnahme machen. Den nächsten Mehrteiler wird es also mit ziemlicher Sicherheit erst zu Band geben.
587) Schwarzbart mit Sonnenbrille (S@ch_ich.net) schrieb am 01.06.2001 um 09:40:42: Hallo, Herr Marx. Haben Sie eigentlich schon die Communitiyromane gelesen? Wie finden Sie die? Mir gefallen Sie sehr gut, aber Ihre Bücher sind besser.
André schreibt: Ich habe einiges ganz gelesen, anderes überflogen, manches gefiel mir gut, manches gefiel mir nicht so gut. Diplomatische Antwort, was?
588) Lapathia © (bogucki@stones.com) schrieb am 01.06.2001 um 12:23:50: André, Du warst doch im Herbst 1997 in Stuttgart in der Stadtteilbücherei Ost. Dort hast Du Fragen der Fans beantwortet und aus einem drei ??? Buch vorgelesen. Hast Du nicht Lust, mal wieder nach Stuttgart zu kommen, jede Bücherei würde Dich als Gast sicherlich willkommen heißen? Rede mal mit Kosmos, vielleicht haben sie wieder Lust Dich auf eine kleine Promotion-Reise nach Stuttgart zu schicken. Was hälst Du von der Idee?
André schreibt: Auch auf die Gefahr hin, jetzt maßlos überheblich rüberzukommen (besonders in Deinen Augen, lieber Lapathia): Die Wahrheit ist, daß es einzig und allein an mir liegt, daß ich die letzten zwei, drei Jahre nicht mehr auf Lesetour war. Anfragen gab es genug, vor allem auch aus dem Stuttgarter Raum, aber nach über vierzig Veranstaltungen hatte ich lange Zeit einfach keine Lust mehr auf Lesungen und habe alle Angebote abgelehnt. Zum Jubiläum hat mich die Presseabteilung von Kosmos allerdings breitgeschlagen und zu einer weiteren Lesereise überredet: Ich werde wahrscheinlich insgesamt drei Wochen unterwegs sein, davon eine Woche im Stuttgarter Raum. Wenn ich genaue Termine weiß, gebe ich sie natürlich sofort auf der rocky-beach.com bekannt.
589) jurx (jurx@gmx.at) schrieb am 01.06.2001 um 17:22:31: Hallo André! Weißt Du eigentlich, daß es in Wien einen Stadtteil namens St. Marx gibt?
André schreibt: Das wurde auch Zeit, daß die endlich mal einen Stadtteil nach mir benennen! Das mit der Heiligsprechung hätte ich allerdings nicht erwartet. Wär doch nicht nötig gewesen... ;-)
590) Thomas Birker (Dream.Land@t-online.de) schrieb am 02.06.2001 um 09:22:58: Hallo André! Ich hätte da mal eine Frage, weiß aber nicht, ob Du sie mir beantworten kannst. Es wäre toll, wenn Du zumindestens Stellung beziehen würdest! Es gibt - so habe ich mittlerweile erfahren - eine ganze Reihe von Europa-Hörspiel-Fans, die man als Popstars bezeichnen kann. Mir sind z. B. Fettes Brot (die drei ???), Thomas D. (Larry Brent & Macabros), Oli P. (Die drei ??? und TKKG), Tobi Schlegel (die drei ???), Brooklyn Bounce (Larry Brent), Fünf Sterne Deluxe (die drei ??? & TKKG). Und es gibt sicher noch eine ganze Menge mehr! Deshalb meine Frage wäre es nicht möglich einen Sampler heraus zu bringen in dem Popstars ihren Hörspiellieblingen huldigen? Wäre echt superturbogenial, wenn das Klappen würde, oder was meinen die anderen Fans?
André schreibt: Die Idee hört sich klasse an, nur leider bist Du da bei mir an der völlig falschen Adresse, da ich mit BMG und Europa und den Hörspielen und dem ganzen Kram absolut NICHTS zu tun habe. Wende Dich doch mal an BMG, vielleicht haben die ja Lust, so einen Sampler rauszubringen.
591) KomplimentMacher schrieb am 02.06.2001 um 17:23:43: André, Du bist der Beste!
André schreibt: Danke!
592) Keyser Soze (shootthedevilintheback@yahoo.de) schrieb am 02.06.2001 um 23:47:32: Also erstmal möchte ich dir herzlich dafür danken, dass du dich so konstant um die Beantwortung der Fanfragen kümmerst. Nun meine Frage: Wirst du 2001 auf der Frankfurter Buchmesse anzutreffen sein. Und: Hat sich KOSMOS vielleicht was besonderes für die Buchmesse einfallen lassen, wegen des 100er-Jubiläums?
André schreibt: Hm, das klingt ja fast so, als wüßtest Du schon was, Keyser!? Ja, stimmt, Kosmos hat sich in der Tat etwas Besonderes einfallen lassen für die Buchmesse. Ich muß allerdings gestehen, daß ich selbst noch gar nicht so genau weiß, worum es sich da handelt. Ich weiß nur, daß es eine Veranstaltung im Lesezelt geben wird, in die ich auch irgendwie einbezogen bin. Es ist wohl eher für ein Kinderpublikum, und ich werde vermutlich ein kleines bißchen lesen, aber es gibt wohl noch ein paar andere Events, keine Ahnung, ich bin selbst sehr gespannt! Wenn ich Genaueres weiß, sag ich Bescheid!
593) Björn Janßen (BjoernJanssen@web.de) schrieb am 03.06.2001 um 19:14:14: Hallo Andre, wann bekommen wir denn den Klappentext zum Band 100? Oder wird das Geheimnis erst bei Veröffentlichung gelüftet?
André schreibt: Hm, mal schauen, wenn ich einen guten Tag habe, gibt es den Klappentext vielleicht auch schon vorher. Das Problem ist: der Band 100-Klappentext ist recht pikant und verrät vieles von dem, was hier alle unbedingt wissen wollen, und ich will doch die Spannung aufrechterhalten! Auf der Jubiläumsseite könnt ihr euch jetzt immerhin den Schuber ansehen, und demnächst gibt es die kompletten Cover, das ist doch auch schon was, oder?
594) Harad Hirschberg (Harald.Hirschberg@gmx.de) schrieb am 03.06.2001 um 20:20:58: Hier ist Harald, Herr Marx. Sie kennen mich zwar nicht, aber ich habe eine Frage: Sie haben doch 12 Bücher geschrieben, warum haben Sie nicht weitergeschrieben? Ich finde Ihre Bücher immer klasse und habe alle gelesen. Es wäre nett, wenn Sie antworten.
André schreibt: Inzwischen sind es 14 Bücher, ab September dann 16, lieber Harald.
595) nigel (ncc1701e4@aol.com) schrieb am 03.06.2001 um 23:58:55: Danke für Deine umfassende Antwort. Die Geschichte mit der Dusche? Ist eigentlich ganz schnell erzählt: Vor ein paar Jahren an meinem ersten Tag bei einem großen Deutschen Automagazin Aus HH (Welches ist das wohl) stellte ich meinem Chef die gleiche Frage, wie Dir in der Fragebox: Wie meistert man Schreibblockaden. Ist ja auch nichts ungewöhnliches. Daraufhin bekam ich die Antwort, dass es kein Patentrezept gäbe, aber jeder seine eigenen Möglichkeiten habe. Ein Kollege, den er nicht namentlich nennen wollte, würde sogar nach hause fahren und duschen, wenn er seine Blockade nicht überwinden könne. Als ich die Redaktion wechselte, hörte ich die selbe Geschichte allerdings nochmals. Ist also ein Running Gag unter Jornalisten, aber glaub mir, es kommen viele ungewöhnliche Geschichten heraus, wenn man Journalisten nach Schreibblockaden fragt. ;-) Aber Wirlpool ist auch nicht schlecht. Sollte mal anregen, dass einer im Büro aufgestellt wird *gg* ;-)
André schreibt: Interessante Geschichte, die sogleich eine naheliegende Frage aufwirft: Hat die Bekämpfung von Schreibblockaden generell irgendwas mit Wasser zu tun? Dusche, Whirlpool, und ich kann mich erinnern, auch schon beim Schwimmen ein paar gute Ideen gehabt zu haben. Außerdem: Denk an den Tee, den Du immer trinkst in Deiner Denkecke! Höchst sonderbar...
596) OggivonToggo schrieb am 04.06.2001 um 02:41:38: Hallo André, vorweg: Ich find es echt klasse, daß Du so ausgiebig zu Deinen Büchern Stellung nimmst. Ich habe noch nie etwas derartiges von einem anderen Autor gehört. Deswegen hier noch ein paar Fragen: 1. Ich habe unten irgendwo gelesen, daß Du von "Spur des Raben" selbst nicht so überzeugt bist, gibt es andersrum auch einen echten "Marx", wo Du selber sagst, das war eine Meisterleistung? 2. Überhaupt, welchen Anspruch stellst Du selbst an Deine Bücher? 3. Wie siehst Du Dich selbst als Autor? Hast Du Vorbilder? Wie weit gehen Deine schriftstellerischen Ambitionen? 4. Ganz nebenbei: Hast Du ein Lieblingsbuch (im allgemeinen - es sei denn, daß Dein Lieblingsbuch ein drei ??? Buch ist, dann natürlich dieses) Also, lass mal hören!
André schreibt: 1. Ich denke, daß ich meine eigenen Bücher recht kritisch beurteile, allerdings liege ich mit meiner Bewertung oft meilenweit von der Meinung der Fans entfernt. Eines meiner Lieblingsbücher, von denen ich nach wie vor überzeugt bin, ist zum Beispiel "Meuterei auf hoher See", obwohl es für viele das Haßbuch Nr. 1 ist. Bei "Nacht in Angst" hingegen stimmen viele mit mir überein, daß das recht gelungen ist. 2. Welchen Anspruch ich an meine Bücher stelle? Eine Menge! Ein Buch muß eine originelle Grundidee haben, die es bei den drei ??? noch nicht gab, es muß spannend und witzig sein, die Nebencharaktere müssen klar gezeichnet und in sich stimmig sein, und am liebsten wäre es mir, wenn ich den Hauptfiguren auch nach 100 Bänden in jedem Buch immer noch etwas Neues abgewinnen könnte. All das habe ich meiner Meinung nach in "Nacht in Angst" geschafft. In den meisten anderen Büchern wird leider mindestens einer dieser Aspekte vernachlässigt. Zum Glück merken´s die Leute nicht immer ;-) 3. Ich sehe mich als drei ???-Autor inzwischen als recht geübt und mir fast allen Wassern gewaschen. Von den drei ??? abgesehen stehe ich noch ganz am Anfang. Vorbilder habe ich auch: Ich hätte gern so abgedrehte Ideen wie Jonathan Carroll, würde gern so wunderschön schreiben wie Mark Helprin, gleichzeitig so straight wie K.A. Applegate und so klassisch wie Robert Arthur. Und meine Ambitionen gehen dorthin, genau das eines Tages zu erreichen - hoffentlich nicht nur auf dem Kinderbuchsektor. 4. Meine Lieblingsbücher sind die der oben genannten Autoren, Arthur vielleicht ausgenommen, den bewundere ich vor allem in Bezug auf die drei ???.
597) Knusper schrieb am 04.06.2001 um 19:52:26: Hi André, mich würde interessieren, wie Du mit der an Folge 100 gestellten Erwartungshaltung umgehst. Ein Drei-Teiler ist zwar für die Fans ein Hammer aber nicht automatisch eine gute Story. Verspürst Du einen höheren Druck als bei "normalen Folgen" oder läßt Dich die hohe Erwartung eher kalt. Hast Du Dich über den Auftrag gefreut oder hättest Du ihn am liebsten abgelehnt? Da Du ja engen Kontakt zu Deinen Fans pflegst, kann es ja nun kaum etwas Schlimmeres geben, als wenn die Story hinterher total zerrissen wird (und Du weißt, die Rocky-Beach-Fangemeinde ist kritisch). Um sich hingegen hinterher richtig feiern lassen zu können, muss einem hingegen schon ein dickes Ding gelingen. Also, wie sieht's aus, packst Du's nervlich?
André schreibt: Also, zuerst einmal: Der Dreiteiler war kein Auftrag, den Kosmos für mich hatte. sondern es war eine Bitte, die ich an Kosmos hatte. Ich wollte zum Jubiläum einen Dreiteiler machen, und das durfte ich dann auch. Was nun die Erwartungshaltung angeht, so sprichst Du ein heikles Thema an: Ja, ich habe schon bisschen Schiss. Mehr als sonst auf jeden Fall. Ich kriege ja mit, das alle Welt von Band 100 ein Riesenerlebnis erwarten, und ich bezweifle natürlich, dass ich es allen recht machen kann. Das geht sowieso nie. Eine recht spezielle Befürchtung ist, dass die Hardcore-Fans möglicherweise nicht das kriegen, was sie erwarten. Eine Geschichte schreiben zu müssen, die dreimal so lang ist wie jede andere, war eine große Herausforderung. Ich musste relativ schnell feststellen, dass ich mit herkömmlichen drei ??? Strickmustern nicht besonders weit kam. Also war ich gezwungen, neue Wege einzuschlagen. Wege, die für drei ??? nicht unbedingt typisch sind. Daher ist Band 100 in mehr als einer Hinsicht anders als alle anderen Bände. Aber wie soll ich sagen, das liegt in der Natur der Sache: Außergewöhnliche Situation verlangen nach außergewöhnlichen Maßnahmen, besondere Bücher wollen mit besonderen Geschichten gefüllt werden. Und ob die nun besonders gut oder besonders schlecht oder einfach nur besonders anders sind, das muss dann am Ende jeder für sich selbst entscheiden. Ich weiß auf jeden Fall, dass es einige geben wird, die Band 100 nach der Lektüre am liebsten aus dem Fenster werfen würden, weil es überhaupt nicht das war,. was sie sich erhofft hatten. Aber wenn ich Glück habe, werden es genauso viele Leute auch ganz nett finden. Vielleicht sogar ein paar mehr. Ja, ich bin nervös. Beantwortet das Deine Frage?
598) Knusper nochmal schrieb am 04.06.2001 um 20:13:08: Vorweg, ich finde ich es super, dass Ihr Autoren Euch hier Fragen und Kritik stellt. Wie kam es eigentlich dazu? Wer ist an Dich herangetreten? Kanntest Du diese Seite schon vorher? Wenn ja, hast Du Diskusionen über Deine Person früher im Forum mitverfolgt? Bist Du überrascht von der großen Resonanz in der Fragebox? Noch zwei Fragen, die eventuell schon öfter gestellt wurden: Wie alt bist Du und welchen Lebenslauf durchläuft man um vom drei ??? Fan zum Autor zu werden.
André schreibt: Irgendwann 1997 (glaube ich) hatte ich eine Lesung in Oberhausen und lernte dort Detlev/Titus und Martina/Mathilda kennen. Detlev erzählte mir von seinen Plänen, eine drei ??? Homepage zu machen, und fragte mich, ob ich Lust hätte, mit ihm in Kontakt zu bleiben, um vielleicht mal die eine oder andere Info rauszugeben. Hatte ich, und so entstand ein erst sehr sporadischer, mit Wachsen der Seite jedoch immer engerer Kontakt. Irgendwann fragte Detlev mich, ob ich Lust auf einen Livechat mit den Fans hätte. Das war mir nicht ganz geheuer, ich lehnte also ab, fand die Idee, mich den Fragen der Fans zu stellen, aber sehr reizvoll und schlug daher die Fragebox vor. Tja, so war das. An der Resonanz überrascht mich, daß sie so extrem fluktuiert. Manchmal gibt es nur einen Eintrag pro Woche, dann gibt es wieder Zeiten (so wie im Moment), in denen ich mich vor neuen Fragen kaum retten kann. Noch was? Ach ja, mein Alter: inzwischen 28. Und der Lebenslauf vom Fan zum Autor ist ganz einfach: schreiben, schreiben, schreiben, schreiben, zwischendurch ein bißchen Schule, schreiben, schreiben, schreiben, zwischendurch ein bißchen Zivildienst, schreiben, schreiben, schreiben, zwischendurch ein bißchen studieren, schreiben, schreiben, Glück haben, Buch veröffentlichen, Studium abbrechen, Autor sein, schreiben, schreiben, schreiben...
599) BobsVater  schrieb am 05.06.2001 um 12:12:44: Hey lieber André! Auch von mir noch mal alle möglichen Komplimente! Ich bin über Deine Energie, sowohl was das Bücher- als auch das Antwortenschreiben betrifft, hoch erfreut! Ich glaube, jetzt aber doch einen ernsthaften Widerspruch in Deinen (sehr geschätzten) Antworten gefunden zu haben! Einerseits behauptest Du, mit den Hörspielumsetzungen (außer der Story) gar nicht zu tun zu haben! Andererseits hört man in Folge 94 (das schwarze Monster) zur Hörspielmitte ja wohl eindeutig Dein Abtauchen in die Inspirationsphase (siehe Eintrag 585)! Daher also meine Frage: Sitzt Dein Kollege A. Minninger etwa bei jedem Deiner Whirlpool-Besuche mit einem (Richt-)Mikrofon am Beckenrand?
André schreibt: Das ist dann wohl der Beweis für die Existenz eines kollektiven Unterbewusstseins: Minninger muß bei der Bearbeitung der Story intuitiv gespürt haben, dass bei irher Entstehung eine Menge gurgelndes Wasser im Spiel war, und das hat er dann gleich ins Hörspiel eingebaut. Ich bin fasziniert!
600) Bob (claudi4u@gmx.net) schrieb am 05.06.2001 um 17:51:11: Hi André! Also ich schreibe hier zum ersten Mal etwas herein, und möchte Dich erst mal loben. Du hast echt tolle Bücher geschrieben! Ich habe auch mal selbst etwas angefangen, es aber irgendwie nie zu Ende gebracht. Naja*seufz*. Eigentlich wollte ich mal irgendwo meinen Frust ablassen, die blöde Buchhandlung in meinem Kaff braucht schon fast zwei Wochen um mir "Nacht in Angst" zu beschaffen.Wie lange soll das denn noch dauern? Ich freue mich jedenfalls schon auf den Anruf, wenn es endlich da ist, und dann habe ich es wieder in zwei Stunden durch und dann warte ich auf Folge 100. Jaja so ist da.. *seufz* Na dann mach weiter so!
André schreibt: Und wieder eine hundert voll gemacht! Ich hoffe, Du hast "Nacht in Angst" inzwischen! Zwei Wochen auf ein bestelltes Buch warten? Das kann eigentlich nur heißen, dass der Großhändler es nicht mehr vorrätig hat und das Buch daher direkt beim Verlag bestellt werden muss, was bei den drei ??? ungewöhnlich ist. Ich wage die Vermutung, dass die Auflage fast ausverkauft ist und demnächst nachgedruckt wird, juhu. Vielleicht hat es aber auch einen ganz anderen Grund.

zurück - aktuelle Einträge - vor


[TOP] - [Druckversion] - [rocky-beach.com] - [Impressum] - [Datenschutzerklärung] - 26.08.2018