bg-color-Chooser
 
  Start
 
  Community
  Bewertungen
  Forum
  Gästebuch
  Fanstuff
  Quiz
 
  Bücher
  Hörspiele
  Filme
  Autoren
  Interviews
  Cover
  Sammlerfälle
  Aiga
  Kids
  Adventures
 
  Archiv
  Lexikon
  A bis Z
  Links
 
  Layout
  Impressum

© 1997-2024 by
rocky-beach.com

The Three Investigators - neue Serie

Name

E-Mail-Adresse
Text

«  1  2  3  4  5  6  7  8  »


93) OlliMaus © schrieb am 04.03.2023 um 09:06:00: Soll sie doch sensitivity reader doof finden. Niemand zwingt sie dazu welche zu engagieren. Vielleicht geht ihr ja auch noch auf, dass dieses 'woke'-Geschimpfe eine echte Plage ist, sobald mal die ersten Menschen ihre Geschichten boykottieren wollen, weil die drei Detektive jetzt POC sind. Dass sie sich auch nicht entblödet vermeintliche Zensur anzuprangern, während die politische Rechte ganze Bücher aus den US-amerikanischen Schulbüchereien zu verbieten... - you do you, Mrs. Arthur.

Können wir nicht anstelle von Elizabeth Arthurs Büchern die Three New Investigators von Roger Ewing Taylor zurückhaben? Die fand ich ehrlich vielversprechender...
92) Cormac © schrieb am 03.03.2023 um 22:30:33: Es gibt nen weiteren Text von der Autorin. Scheint sich sehr über die neue "woken" Haltungen in neuen Medien aufzuregen. Klingt erstmal etwas schrill... elizabetharthur.substack. com/p/welcome-to-the-salvage-yard
91) sushi © schrieb am 01.03.2023 um 01:17:12: Das alles klingt doch reichlich ernüchternd. Ich habe immer mit Spannung auf Neuigkeiten hierzu gewartet. Außerdem finde ich den Ansatz richtig, mehr fortlaufende Elemente aufzunehmen und die handelnden Personen altern zu lassen. Beides wird mir in der deutschen Serie zu wenig eingebracht.
90) OlliMaus © schrieb am 26.02.2023 um 09:14:36: Grundsätzlich finde ich eigentlich verständlich, wenn man aus irgendeiner Haltung heraus schreibt. Ich habe das Gefühl, dass das sehr gerne von (Mitte-)rechts zum Vorwurf gemacht wird, wenn der x-te Shitstorm losgetreten wird, weil irgendeine Figur aus einem Comic von einer nicht-weißen Schauspieler*in gespielt wird oder in irgendeinem erfolgreichen Actionfranchise mal jemand nicht hetero ist. Ignoriert wird dabei ja tatsächlich, dass es für viele Menschen schlicht nicht die Lebensrealität abbildet, wenn in ihren Werken nur weiß-cis-heterosexuelle bevölkern. Das das auch Einzug ins künstlerische Schaffen erhalten kann finde ich da recht verständlich. So argumentiert ja auch Elizabeth Arthur, wenn sie uns die lange Liste an kulturellen und religiösen Backgrounds um die Ohren hat, die Figuren aus diesen 26 neuen Geschichten scheinbar haben: "Because this cultural and religious diversity is true to both the original Three Investigators series and the nature of American life, I believe it will seem organic and unexceptional to a young reader."
Soweit so gut, aber wo bei mir dann aber doch die Alarmglocken losgehen, ist, wenn Arthur beschreibt, dass unsere Kultur derzeit in Gefahr sieht und die Bücher schreibt als "a small but vital part of the defense". Ich glaube nicht, dass es sinnvoll ist eine Buchreihe für junge Erwachsene als Verteidigung zu nutzen für einen vermeintlichen großen Kulturkampf. Weaponizing YA-literature? Hm.
Mal abgesehen davon, dass ich in meinem Umfeld nicht das Gefühl hätte, dass heranwachsende Jungen sich heutzutage zunehmend "confused and disenfranchised" fühlten, wundere ich mich aber doch - noch mehr als über die Bemerkungen zu diesem Kulturkampf - am meisten über diese Hinweise, die sie zu den Inhalten ihrer Buchreihe und den Charakterisierungen der Figuren gibt. Das wirkt irgendwie alles so überladen und anstrengend. Vielleicht mag Arthur noch komplett unter Verschluss halten, was die Fälle der drei Detektive betrifft, aber es mutet einfach befremdlich an einen so langen Text über die Konzeption dieser neuen Reihe zu lesen, mit quasi-Geschimpfe über "Gesinnungsterror", dann lange Paragrafen darüber, wie "melting pot"-Amerika jetzt Einzug erhalten soll, historische Hintergründe, genaue Informationen zu Settings... Ich glaube doch, dass diese Buchreihe vor allem auch danach bewertet werden wird, ob die Detektivfälle sich spannend lesen. Das ist alles ein sehr sehr langer Text über die Fortsetzung der Drei Detektive mit so ziemlich keinerlei Erwähnung ihrer detektivischer Arbeit (außer, dass Technik nicht viel vorkommen soll).
Zu guter Letzt ist mir einfach unklar, ob E. Arthur nicht eigentlich vor allem Drehbücher schreiben wollte, wenn sie die Reihe schon so angeht, dass sie die Fälle so aufteilt, dass die Figuren mit 6 Fällen pro Staffel in der vierten Staffel nicht schon zu alt sind für die Rollen und dass sie sowieso dann Executive Producer wird für diese Serie aus je 90 Minuten Adaptionen mit zwei 2-stündigen Spezialepisoden und dass sie im Castingprozess 15-Jährige Jungs bevorzugen würde, die auch arbeitsrechtlich arbeiten könnten... Das alles in einer Ankündigung für eine Buchreihe? Das klingt mehr nach "Das Buch zum Film" als andersrum. Oh well, mal sehen...
89) Max DoMania © schrieb am 25.02.2023 um 17:14:30: @Schuh: Keine Ahnung, ob es dir aufgefallen ist, aber die Anfangsbuchstaben der Titel sind alphabetisch "durchnummeriert" (deswegen auch 26 Bücher). Es wirkt trotzdem ein bisschen wie eine Schnapsidee.
88) DerBrennendeSchuh © schrieb am 25.02.2023 um 16:35:11: Ohne sie gelesen zu haben, kann ich natürlich nicht wissen, ob's mir gefällt. Ich finde allerdings schon die Titel bescheuert, wüsste gar nicht, wie ich die beschreiben soll; Hauptsache, ein seltsames Wort im Titel?
87) Cormac © schrieb am 25.02.2023 um 11:51:49: Ich hab den Text mal quergelesen. Schon interessante Elemente drin, obwohl es natürlich darauf ankommt WIE sie diese Verändungen umsetzt. Bin gespannt was dadraus wird.
86) Nico © schrieb am 24.02.2023 um 22:07:58: Ich geb‘s auf. Sehe aber auch gerade, dass auf der Startseite schon was steht. My Bad. Was haltet ihr von Arthurs Ausführungen? Im Grunde finde ich das ganze Konzept sehr spannend, muss aber doch schmunzeln, wie detailliert sie alles schon geplant hat, ohne überhaupt einen Verlag zu haben. Einige Neuerungen sehe ich zumindest etwas fragwürdig, aber wohl Geschmacksache…
85) Nico © schrieb am 24.02.2023 um 21:51:39:
84) Nico © schrieb am 24.02.2023 um 21:50:34: Ah ja, Links und so. Vielleicht jetzt? https://
83) Nico © schrieb am 24.02.2023 um 21:50:04: Es gibt (sehr detaillierte) Neuigkeiten von Elizabeth Arthur:
82) Mr. Murphy © schrieb am 03.08.2022 um 19:40:55: @ Sven H.: Danke für die Infos.
81) Sven H. © schrieb am 03.08.2022 um 19:00:36: Die Wortmarke "Die drei Detektive" ist im DPMAregister seit dem 12.02.21 auf Franckh-Kosmos eingetragen, vgl. die Marken-Nr. 018226837 hier: https://register.dpma.de/DPMAregister/marke/registerHABM?AKZ=018226837 - dort wird der Widerspruch (wegen "Likelihood of confusion") erwähnt, aber auf welchem Wege er abgewiesen worden ist, steht da nicht. (Schaut man sich an, was SUPER RTL so alles registriert hat, kommt dafür eigentlich nur "D.I.E. Detektive im Einsatz" in Frage.)
80) Mr. Murphy © schrieb am 03.08.2022 um 18:45:22: @ 6 / Sven H.: Was wurde eigentlich aus dem erwähnten Widerspruch zu der Wortmarke-Registrierung von Kosmos ("Die drei Detektive") ?
79) PerryClifton © schrieb am 14.05.2022 um 18:43:15: Vielleicht sind sie ja schon bei der Netflix-Umsetzung

gesamtes Forum chronologisch


[TOP] - [Druckversion] - [rocky-beach.com] - [Impressum] - 27.08.2018