bg-color-Chooser
 
  Start
 
  Community
  Bewertungen
  Forum
  Gästebuch
  Fanstuff
  Quiz
 
  Bücher
  Hörspiele
  Filme
  Autoren
  Interviews
  Cover
  Sammlerfälle
  Aiga
  Kids
  Adventures
 
  Archiv
  Lexikon
  A bis Z
  Links
 
  Layout
  Impressum

© 1997-2022 by
rocky-beach.com

Folgen-Diskussionen

Hier kannst Du einen Kommentar zur Folge Stille Nacht, düstere Nacht abgeben.

Name

Email

Text

 

1  2  3  »

28) Nico © schrieb am 05.10.2018 um 23:07:09 zur Folge Stille Nacht, düstere Nacht: Ok was zur Hölle... Höre grad die Folge nochmal. Ich weiß nicht, wieso mir das noch nie aufgefallen ist, er sticht ja wirklich ins Ohr, aber was um alles in der Welt macht der Tristan-Akkord inkl. „Auflösung“ in den Drei ??? ...? Minninger, du überraschst mich immer wieder...

27) Max DoMania © schrieb am 30.12.2017 um 08:54:06 zur Folge Stille Nacht, düstere Nacht: Was für ein anstrengendes Buch! Ich wollte es eigentlich während der Adventszeit lesen, aber zwischendrin fand ich die Geschichte schon so lahm, es passiert wirklich fast nichts. Wird das Ganze noch irgendwann besser? Und das Hörspiel dauert ja mehr als 2 Stunden, das will ich mir erst recht nicht antun...

26) isreit © schrieb am 12.12.2016 um 19:21:33 zur Folge Stille Nacht, düstere Nacht: Ich bin enttäuscht, sehr enttäuscht. Das Special hatte sehr viel Potential, generell war die Idee mit den 24h cool. Allerdings nützt es nichts, wenn auch nicht im geringsten das Gefühl aufkommt, dass jeweils 1h vergeht. Man fragt sich immerzu, warum ist es jetzt schon wieder 1h vergangen, was auch nicht auffallen würde, wenn diese behemmerte Off-Stimme die Stunden runterzählt und damit sämtliche noch vorhandene Atmosphäre zerstört. Dabei nimmt das Hörspiel in den späten Abend- und Nachtstunden gehörig an Fahrt auf, es wird spannend, man wird verfolgt, es ist dunkel... was passiert jetzt?? Aber bevor man sich weitere Gedanken machen kann, kündigt diese nervige Stimme bereits die nächste Stunde an, die vergangen ist. Blöd. Ein katastrophaler Fehlgriff ist auch die Musik. Abgesehen von einigen sehr wenigen Weihnachteinspielern war es das mit der vorweihnachtlichen Atmosphäre, die GEschichte hätte an jedem anderen Tag stattfinden können. Ein Großteil der Titel passt überhaupt nicht zu aktuellen Situation. Schwach. Das Sprecherensemble beweist große Qualität; Volker BRandt als Gaststar ist spitze. Fazit: Das erste Weihnachtsspecial war eindeutig weihnachtlicher. Diese Folge ist allerdings wesentlich spannender. Beide verdienen befriedigend

25) Stefan © schrieb am 29.11.2016 um 23:17:11 zur Folge Stille Nacht, düstere Nacht: Michael Harck spricht auch die Orts- und Zeitangaben der Larry Brent Hörspiele. Ihn hier ebenfalls die Zeitansage machen zu lassen ist ein Insider. Genau wie die Besetzung des Tarzan in Folge 167.

24) Professor Carswell © schrieb am 29.11.2016 um 01:59:04 zur Folge Stille Nacht, düstere Nacht: Michael Harck

23) Svenja © schrieb am 28.11.2016 um 22:24:39 zur Folge Stille Nacht, düstere Nacht: Ich hätte mal eine Frage zum Hörspiel. Zu Beginn jedes Tracks wird von einer Offstimme ein Countdown durchgegeben (noch 24 Stunden...). Diese Rolle ist auf der Sprecherliste der CD nicht angegeben. Wer kennt diese Stimme und kann sie zuordnen?

22) dino © schrieb am 13.02.2016 um 18:13:39 zur Folge Stille Nacht, düstere Nacht: Vielleicht liegt es daran, dass ich anders als die meisten hier das Buch gelesen habe, aber mir hat die Folge durchaus zugesagt. Ich mag den Erzählstil sehr, Buchna verzichtet auf unnötigen unwitzigen Humor, allen drei kommt eine entscheidende Rolle zu, insgesamt durchaus ansprechend. Ich weiß nicht, ob das im Hörspiel auch durch kam, aber die gelegentlichen Verweise auf musikalische Weihnachtsstücke haben durchaus, neben der Hallenbeschreibung, zur Weihnachtsstimmung beigetragen. Das Ende hat mich zunächst enttäuscht, war letztlich aber doch gut gelöst (Täterin präsentiert nicht wie so oft alle offenen Fragen voller Stolz den Unwissenden). Das Motiv der Rache fand ich dabei wesentlich authentischer als die Ausspionierung. Aber seis drum. Ich gebe eine gute 2.

21) Laflamme © schrieb am 01.01.2016 um 14:08:52 zur Folge Stille Nacht, düstere Nacht: 5. Ja. Die Kleidung bekommt er, nachdem alles vorbei ist, auf der vorletzten Seite des Buchs zurück.

20) Micro © schrieb am 31.12.2015 um 23:10:22 zur Folge Stille Nacht, düstere Nacht: Habe noch mal am Stück komplett durchgehört (anstrengend...) Möchte jetzt mal das halbe dutzend Fehler hier breittreten: (SPOILER)
1. Wieso hat Nostigon am Ende Teggert im Hörer, obwohl er kurz vorher Mrs. Winegard gefragt hat, ob dieser von der Aktion weiß? DDF waren sich folglich unsicher, ob Teggert beteiligt ist. Möglichkeit 1: DDF sind zu Teggert gegangen, bevor sie Mrs. Winegard zur Rede stellten - aber das ist 1.1 risikoreich und 1.2 wird nicht erwähnt. Möglichkeit 2: Nostigon wollte Teggert durch Winegards eigene Aussage bestätigen, was diese von ihm hält. Gleiches Problem: Wie können DDF und N sich sicher sein, dass Teggert nicht mitschuldig ist?
2. Wieso weiß Bob bei Kapitel 23 plötzlich alles, nur damit man das da schnell reinquetschen kann? Das "Folgendes habe ich recherchiert" befriedigt mich gar nicht: 1. In der kurzen Zeit? 2. Wo? Hat er auf gut Glück jemanden gefragt? Wem konnte er trauen? 3. Hat er am PC recherchiert? Auch zu riskant, zumal ihm das WLAN-Passwort fehlte. Dann stellt sich noch die Frage, warum er das nicht schon ein paar Stunden vorher tun konnte, zum Beispiel, als man gähnend lange in Calburns Büro hockt...
3. Frage aller Fragen: Wieso um alles in der Welt verdächtigt Justus Santa Claus, weil er Hass für dessen Motiv hält? Warum sollte ein Hasser des Weltraumdrecks jemanden vergiften, der einen großen Skandal aufdecken wollte? Man könnte jetzt damit argumentieren, SC wusste davon nichts, ABER dann wäre die Vorgehensweise von SC kaum die eines Attentäters: Auf einer Eisscholle bis zum Erbrechen "Ho ho ho" rufen, zwischendurch in der dicken Weihnachtsmannkluft unbemerkt (es waren zig Leute auf der Messe) zum Zimmer, Calburn sieht den Täter und sagt statt "Weihnachtsmann" lieber "Elfenbeinfrau", womit man ja definitiv mehr anfangen kann und schließlich verschwindet der dick verpackte Santa Claus durch einen geheimen Durchgang, stellt sich wieder auf seine Scholle und ruft wieder bis zum Erbrechen "Ho ho ho", um sich am Abend zu besaufen? Ne, Herr Buchna, das ist völliger Blödsinn.
4. Was meinte Nelson Beschinski, als er von seinen Kinoplänen erzählt hat, damit, dass das größte Problem jetzt keines mehr wäre? Den geheimgehaltenen Anschlag auf Calburn?
5. Tritt Justus im Bademantel gegen Ms Winegard an? Und wenn nein, woher hat er dann die neue Kleidung?
6. So kompliziert können die Pläne auf dem USB-Stick gar nicht sein, denn a) taucht Gaffers Name darin mehrfach auf, sodass dahinter doch stehen muss (auf gut Deutsch), was er bei der Sache zu tun hat und b) ist die späte aufgeklärte Angelegenheit auch ziemlich einfach und logisch. Was also steht da drin? Das war mal wieder nur, um a) die Auflösung hinauszuzögern und b) einen nicht mal einen Satz sprechenden alten Charakter reinzubringen. Vielleicht ist es im Buch anders, dann kann man das Buchna nicht vorwerfen.

Zu viele Fehler für meinen Geschmack.

19) Mr. Murphy © schrieb am 26.12.2015 um 10:49:08 zur Folge Stille Nacht, düstere Nacht: Die Tracks 20 bis 24 des Adventskalenders habe ich mir bereits vorgestern angehört. Insgesamt gefällt mir das Hörspiel in Überlänge gut. Ein interessanter Fall mit etlichen verdächtigen Personen. Und lange Zeit wissen weder Detektive noch Hörer was "dahinter steckt". Die Sprecherleistungen sind alle sehr gut. Auch die Hommage an Motu ist gut gelungen. Mal schauen, wann ich zum vergleichen, das Buch lesen werde.

@ Micro: Ich glaube, Europa bringt das Hörspiel nächstes Jahr als 3 CD-Set sowie 3 MC-Set.

 
alle Kommentare chronologisch | 1  2  3  »

[TOP] - [Druckversion] - [rocky-beach.com] - [Impressum] - 25.08.2019