bg-color-Chooser
 
  Start
 
  Community
  Bewertungen
  Forum
  Gästebuch
  Fanstuff
  Quiz
 
  Bücher
  Hörspiele
  Filme
  Autoren
  Interviews
  Cover
  Sammlerfälle
  Aiga
  Kids
  Adventures
 
  Archiv
  Lexikon
  A bis Z
  Links
 
  Layout
  Impressum

© 1997-2022 by
rocky-beach.com

Folgen-Diskussionen

Hier kannst Du einen Kommentar zur Folge Die Rache der Samurai abgeben.

Name

Email

Text

 

«  1  2  3  4  5  6  7  8  9  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  »

183) kaeptn kidd © schrieb am 28.03.2011 um 14:40:15 zur Folge Die Rache der Samurai: Ui! "Rache der Samurai" (Hörspiel) liegt auf Platz 7 (von hinten!) der Bewertungsliste und schlägt damit sogar den "Mann ohne Kopf"

182) FlukeSkywater © schrieb am 23.03.2011 um 16:39:50 zur Folge Die Rache der Samurai:
Grausam. Ein lustlos hingerotztes "Hörspiel" mit endlosem Geschwafel, peinlichen Sprecherleistungen und dem Spannungsfaktor einer zertretenen Makrele. Wen wundert es, dass Europa die Kritik der Hörer und Fans am Bürzel vorbeigeht? Die Qualitätsverweigerer in Hamburg interessiert ja nicht einmal mehr, wie die von ihnen angeworbenen Sprecher heißen oder ob sie innerhalb des von der Minningerschen Schere verschont gebliebenen Produktionsteils überhaupt den Mund aufgemacht haben ... Würg!

181) Morton der Chauffeur schrieb am 20.03.2011 um 01:15:54 zur Folge Die Rache der Samurai: @180, ja das man bei den Klassikern mitkombionieren konnte, ist mir schon bewusst. Aber es war ja kein Zwang. Oder auf Neudeutsch ausgedrückt: ich habe dieses Feature nie benutzt br] Dementsprechend vermisse ich es auch in den aktuellen Buchfolgen nicht. Wenn man diese Eigenschaft der älteren Bücher mag bzw. wichtig findet, ist aber logisch nachvollziehbar dass einem dann etwas fehlt.
Die Hitchcock-Fingerzeige waren für mich immer eher auflockernde Einwürfe.

180) swanpride © schrieb am 20.03.2011 um 00:55:10 zur Folge Die Rache der Samurai: @179 Die meisten Klassiker waren Krimis zum mitkombinieren (sonst wären die Fingerzeige ja auch unsinnig gewesen). Und ich war immer gaaaaaaaaaanz stolz wenn ich richtig gelegen habe. Und wie gesagt, ich gehöre zu der "weniger gruselt besser"-Fraktion. Wenn man so denkt, dann kann man mit Nevis Büchern einfach nicht so viel anfangen.
Nebenbei, ich musste doch schon sehr Grinsen als sich Bob am Ende des Hörspiels über seine Abwesenheit beschwert hat...Andreas hatte diesmal wirklich nicht viel zu tun, oder?

179) Morton der Chauffeur schrieb am 19.03.2011 um 23:05:31 zur Folge Die Rache der Samurai: @177, gut, es stört mich nicht wenn man als Leser nicht selbst mitkombinieren kann. Habe ich bei den frühen Klassikern nicht gebraucht, brauche ich jetzt immer noch nicht. Ich muss in der täglichen Arbeit konzentriert zu Werke gehen (bzw. früher in der Schule und beim Studium), da da will ich beim Lesen in der Freizeit in die Geschichte eintauchen und mich unterhalten lassen, anstelle krampfhaft mitkombinieren zu wollen. Das klappt dann auch gut bei Jagden durch die Pampa

178) swanpride © schrieb am 19.03.2011 um 22:49:32 zur Folge Die Rache der Samurai: Tja, das Hörspiel...da gibt es eigentlich viel, was mir gefällt, allem voran die stimmungsvolle Musik.
Aber so langsam habe ich das Gefühl, dass Minninger anfängt die Skripte zu schreiben indem er komplette Szenen übernimmt, dann auf einmal bemerkt, dass ihm Zeit fehlt und den rest irgendwie zusammenstückelt. Die Anfangsphase im Hörspiel ist viel zu lang...bis Justus und Peter dann endlich durch das Internat laufen ist schon das halbe Hörspiel vergangen. Dabei wäre es so leicht gewesen, die Anfangsphase zu kürzen...warum kann man nicht direkt im Caffee ansetzen (erspart auch den blöden Satz "Ich bin Direktor einer Schule"...ich fühlte mich direkt an "Mein Mann lebt nicht mehr" erinnert), oder warum können sich Justus und Peter nicht direkt im Laden von Bob trennen?
Aber immerhin: Diesmal ist die ganze Kampf/Absturzszene gespielt anstatt erzählt worden! Ein echter Fortschritt! Das Stück, in dem Shawn am Abgrund hängt, ist etwas zu hastig geraten, aber sonst war der Abschluss doch ganz gut gelungen.
Fazit: Zu langer Anfang, dadurch eine lückenhafte und überhastete Mitte und ein dadurch leider nicht ganz schlüssiges Ende. An einigen Stellen hätte man sich den Erzähler sparen können. Gutes Mittelfeld halt.

177) swanpride © schrieb am 19.03.2011 um 22:19:10 zur Folge Die Rache der Samurai: @176 Weil man die ??? auch einfach Seitenlang durch die Pampa jagen kann...SMS aus den Grab ist so ein Beispiel dafür. Da hat man als Leser gar keine Chance, irgendetwas zu kombinieren, weil man im Grunde einfach nur mit Informationen zugeschmissen und dann am Schluss mit der großen Auflösung präsentiert wird...tatsächlich ist es Rubbish George, der am Schluss die Lücken füllt. Dass ist für mich dann kein Krimi mehr.

176) Morton der Chauffeur schrieb am 19.03.2011 um 22:00:30 zur Folge Die Rache der Samurai: Nun ja, deine Aussage klang schon so, als ob das eine das andere ausschließen würde. Andernfalls verstehe ich nicht, warum der Aspekt des "richtigen" Kriminalfalls von dir so hervorgehoben wurde.

175) swanpride © schrieb am 19.03.2011 um 21:16:14 zur Folge Die Rache der Samurai: @174 Hat jemand behauptet, dass das eine das andere ausschließt? Oder dass die Autoren nur in den alten Pfaden wandern dürfen? Ich gehöre z.B. zu denen, die "Tödliches Eis" sehr schätzen, weil das Buch eine typische Krimistruktur hat und die Atmo wegen der Kälte durchgehend etwas Bedrohliches hat (was im Hörspiel leider nur halb rübergekommen ist, weil das Ende total verlabert worden ist). Die Rache der Samurai funktioniert für mich nicht so wirklich als Aktionfolge, weil die Aktion schon zu überzogen ist, um noch spannend zu sein (unter dem Thema "Was muss eine Folge alles haben" ist darüber, warum subtile Gefahren oft packender sind als Pistolen-(oder in dem Fall Schwert-)fuchtelnde Verbrecher gerade erst diskutiert worden), und die Krimihandlung (auch wenn ich es begrüße, dass mal unabhängig voneinander ermittelt wird und auch tatsächlich Nachforschungen angestellt werden) hält einem genauen Blick leider nicht Stand.
Allerdings ist in dem Buch genug Material vorhanden, um daraus ein gutes Hörspiel zu basteln. Und ich werde jetzt mal hören, was Minninger daraus gemacht hat, denn jetzt habe ich endlich etwas Zeit übrig.

174) Morton der Chauffeur schrieb am 19.03.2011 um 20:47:18 zur Folge Die Rache der Samurai: @171 sagen wir mal so: nach meinem Empfinden ist bei DDF das Verhältnis von "richtigen" Kriminalfällen zu Actionfolgen bei 8:2.
Wobei, warum soll eine Action-Folge nicht auch ein richtiger Kriminalfall sein ? Meiner Meinung nach schließt sich das nicht gegenseitig aus.
Und ab und zu braucht eine Serie auch neue Impulse. Ohne die CB-Ära (die hier so viele nicht mögen) gäbe es die Serie wohl nicht mehr, weil sie sich im ewig gleichen Mystery-Rätsel-Geseier totgelaufen hätte.
Mir ist auch jedes neue Buch ein Graus, bei dem es um Kunstdiebstähle (insbesondere Gemälde oder Museums-Einbrüche) in all ihren Facetten geht. Dann doch lieber ein gepflegter Nevis, womit wir wieder bei der "Rache der Samurai" wären. Nevis und Sonnleitner (mit Einschränkungen auch Kar Erlhoff) trauen sich wenigstens mal, die ausgetreteten Pfade zu verlassen. Das geht manchmal in die Hose, ist für den Fortbestand der Serie aber durchaus wichtig.

 
alle Kommentare chronologisch | «  1  2  3  4  5  6  7  8  9  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  »

[TOP] - [Druckversion] - [rocky-beach.com] - [Impressum] - 25.08.2019