bg-color-Chooser
 
  Start
 
  Community
  Bewertungen
  Forum
  Gästebuch
  Fanstuff
  Quiz
 
  Bücher
  Hörspiele
  Filme
  Autoren
  Interviews
  Cover
  Sammlerfälle
  Aiga
  Kids
  Spiele
 
  Archiv
  Lexikon
  A bis Z
  Links
 
  Layout
  Impressum

© 1997-2024 by
rocky-beach.com
Das Forum auf der rocky-beach.com
+++ Folgen-Diskussionen +++

Hier kannst Du Kommentare zu jeder drei ??? Folge abgeben. Zudem gibt es hier die Möglichkeit Kommentare zu den Kids-Folgen und CD-Adventures abzugeben.


 
Folge

 

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  »

Kai Ahnung © schrieb am 26.05.2024 um 02:12:43 zur Folge Melodie der Rache: *meinte übrigens nicht 206, sondern 209 :)

Kai Ahnung © schrieb am 26.05.2024 um 02:05:43 zur Folge Melodie der Rache: Oh gott, ich möchte ja niemanden persönlich angreifen, aber ich finde, dass Dittert langsam mal aufhören sollte, Bücher für die drei ??? zu schreiben. Klar ist es Geschmackssache, ich zum Beispiel mag Minninger Folgen sehr gerne, obwohl er viel Gegenwind erhält, aber was Dittert mit Melodie der Rache mal wieder abgeliefert hat… Sein Höhepunkt war für mich definitiv die brennende Stadt, aber im Kontrast stehen seine Werke wie Im Bann des Drachen, Legende der Gaukler oder Die verlorene Zeit. Melodie der Rache ist definitiv eine Folge ohne Höhepunkte. Kein unterirdische Folge oder unangenehm zu hören, aber unglaublich laaaaangweilig. Da kann auch Europa nicht viel machen, außer vielleicht noch mehr zu kürzen, was für mich die Folge jedoch auch nicht wirklich verbessert hätte. Denn die Produktion ist, bis auf wenige Sprecher, wirklich solide. Gute Musik, gute Geräusche (ich mag es wie Bob das Fenster öffnet und dann, ohne etwas zu erwähnen, die Geräusche von Draußen zu hören sind. Es wird nicht beschreiben, was er tut, man erkennt es lediglich an der Geräuschkulisse - das finde ich gut so.) Auch dass die alte Titelmelodie als Instrumental in einigen der neusten Folgen eingespielt wird, das freut mich immer wieder. Das hat für mich die sonst so schlechte Handlung tatsächlich aufgewertet :D Letztendlich finde ich, dass an der Hörspielproduktion kaum etwas auszusetzen ist - als ich das Buch gelesen habe, wusste ich schon, dass nicht viel herauszuholen ist. Oder ganz kurz: Produktion gut, Story (wegen dem Buch) schlecht und langweilig. Auch und übrigens: PJs Sprechweise hat mir sehr gut gefallen und das Hörspiel definitiv aufgewertet. Gerne wieder mehr Impro (wie bei zum Beispiel 106 oder 75), auch wenn viele dagegen sind. Ich mag die daraus resultierende Natürlichkeit der Dialoge. Mir klingen neue Folgen häufig zu sehr gespielt.

Nico © schrieb am 24.05.2024 um 12:52:44 zur Folge Im Netz des Drachen: @70, 71: Lustig, ich wusste jetzt schon wieder absolut nichts mehr von der Folge.

Hitch © schrieb am 23.05.2024 um 00:26:08 zur Folge Im Netz des Drachen: Meine Frage aus 70) hat sich schon schnell aufgeklärt, denn man hat damals wohl wegen der Doppelrolle darauf verzichtet.

Hitch © schrieb am 22.05.2024 um 23:55:38 zur Folge Im Netz des Drachen: Wie in 68) von Nico vor 9 1/2 Jahren geschrieben, möchte ich gerne noch einmal den Punkt um »Cole Benedict« aufgreifen und fragen, ob es hier vllt. jemanden gibt, der eventuell herausgefunden hat, welcher Sprecher diesen Part übernommen hat? Denn in den Credits (bei der Sprecherliste) taucht diese Rolle ja überhaupt nicht auf, obwohl sie definitiv ein nicht gerade unbedeutender Teil dieses Hörspiels ist. Sehr SELTSAM!

Hitch © schrieb am 21.05.2024 um 20:14:26 zur Folge Melodie der Rache: Bei der 227. Folge »Melodie der Rache« handelt es sich wahrlich um ziemlich seichte Kost. Ich möchte sie jetzt nicht komplett auseinander nehmen und in ihre Einzelteile zerlegen, aber über die komplette Spieldauer kommt halt nie rechte Spannung auf und es plätschert eben nur so vor sich hin... und das mit extrem reduzierter Geschwindigkeit. Insgesamt ein Fall, der nicht hätte geschrieben werden und schon gar nicht als Hörspiel hätte veröffentlicht werden müssen. Wie sagte der gute »Peter Sellers« damals im Kino-Film »Eine Leiche zum Dessert« von 1976 so schön: "Das ist mehr als flüssig...: ÜBERFLÜSSIG!"

alphawolf © schrieb am 19.05.2024 um 07:31:26 zur Folge Melodie der Rache: Hab's jetzt gehört. Das Hörspiel hat durch Hannes Hellmann tatsächlich dazugewonnen. Aber das Hörspiel ist wie das Buch: schnarchlangweilig. Da freuen sich die "ich hör die drei ??? nur zum einschlafen"-Fans.
Abgesehen davon hat es sich André Minninger mal wieder schön einfach gemacht. So kommt der Erzähler wahnsinnig oft zum Einsatz, Bob darf seinen Ausflug aus dem Hotel nur nacherzählen und man fragt sich, ob das nicht eine Steilvorlage für ein 40 Minuten-Hörspiel gewesen wäre. Zudem ist der "Showdown" mit dem Auto unglaublich schlecht gespielt und geschnitten ... aber auch das liegt an der Vorlage, bei der man nur mit dem Kopf schütteln kann. "Das Auto kommt auf mich zugerast, dann springe ich mal auf die Windschutzscheibe und bleibe dabei und der nachfolgenden Vollbremsung unverletzt" - das hat ja schon Ferienbande-Niveau. Und wenn man eine schlechte Vorlage schlecht umsetzbares Material hat, dann sollte ein Skriptautor in der Lage sein, zu entscheiden, dass man die Stelle doch lieber umschreibt, damit es nicht ganz so peinlich wird.

Mystery © schrieb am 16.05.2024 um 22:36:31 zur Folge Der sprechende Totenkopf: Die Idee mit dem versteckten Raubgut ist gut gealtert. Den Totenkopf fand ich etwas bemüht. Vorteil an der Folge ist, dass es endlich richtige Ermittlungen gibt und recht viele Szenen folgen. Langeweile kommt wenig auf. Irgendwie finde ich die Folge doch eher schwach für einen Klassiker. Ich war nach jahrelangen erneuten Hören etwas enttäuscht . 2,5/10

Mystery © schrieb am 16.05.2024 um 22:31:44 zur Folge Der unheimliche Drache: Als Kind mochte ich die Folge lieber. Generell ist die Idee heute aber noch sympathisch. Ein Raub durch einen nicht genutzten Tunnel. Die Folge lebt natürlich auch von der Konfrontation mit dem "Drachen". Wenn das Geheimnis erstmal gelüftet ist, bleibt nicht viel vom Grusel. Ich mochte aber generell den Schauplatz und die skurrilen Charaktere. Ein paar bedrohliche Szenen und lustige Szenen sind auch dabei 4/5

Nostigon © schrieb am 15.05.2024 um 23:09:49 zur Folge und der Kristallschädel: @36/Bambi: Ich finde viel ärgerlicher, dass es die drei immer noch nicht hinkriegen, sich bei einer Zimmerdurchsuchung anständig abzusichern, obwohl sie jedes Mal erwischt werden. Warum steht nicht mal einer Schmiere, oder warum beobachtet nicht einer von ihnen, wann die Verdächtigen den Speisesaal verlassen? Warum muss ein popliges Hotelzimmer von zweien durchsucht werden? Ich verstehs nicht.

alphawolf © schrieb am 15.05.2024 um 14:33:29 zur Folge Melodie der Rache: @22/Nostigon: Ich hab's ja schon mal geschrieben ... schon im tanzenden Teufel kamen die drei ??? drauf, sich doppelt abzusichern und das Objekt der Begierde mit einem Peilsender auszustatten. 206(!) Hörspielfolgen später können sie das auf einmal nicht mehr.

Nostigon © schrieb am 15.05.2024 um 14:16:19 zur Folge Melodie der Rache: Total hirnrissig: Da bekommen die drei schon die große Wohnung angeboten, die als nächstes Ziel wahrscheinlich ist, aber anstatt sich darin auf die Lauer zu legen werden lieber Überwachungskameras aufgebaut und sich vor dem Haus auf die Lauer gelegt um dann in die Wohnung zu stürmen. Warum? Warum nur schreibt man sowas?

guru01 © schrieb am 15.05.2024 um 08:39:48 zur Folge Melodie der Rache: Dem Hörspiel gebe ich eine solide drei. Nicht weil das Buch eine tolle Vorlage liefert, sondern weil die Sprecher gut ausgewählt wurden und weil die Umsetzung als Hörspiel funktioniert. Ich gebe zu, ich mag auch mal Folgen die etwas seicht sind, denn dabei kann man gut einschlafen

Bambi © schrieb am 14.05.2024 um 21:27:26 zur Folge Der Ruf der Krähen: Ich weiß nicht.. Auch wenn der Fall versucht mich auf eine ganz andere Fährte zu locken, mich hat die ganze Nummer von Anfang an einfach zu sehr an Panik im Park erinnert. Und siehe da, zu Recht. Schade eigentlich, ich denke aus der Story selbst hätte man mehr machen können.

Bambi © schrieb am 14.05.2024 um 21:24:35 zur Folge Drehbuch der Täuschung: [Spoiler] Ich fands gut, dass schnell klar ist, dass der zweite Fall Fake ist. Der Titel spoilert es ja quasi von Beginn an und die Abgedrehtheit des Falls verstärkt die Vermutung nur. Aber die ??? wissen es auch schon recht "früh" und dann kann sich das Buch darum drehen, wer warum dahintersteckt. Das Ende ist nicht soo gut gelungen, aber die Story war gar nicht so schlecht.

[TOP] - [Druckversion] - [rocky-beach.com] - [Impressum] - 27.08.2018