bg-color-Chooser
 
  Start
 
  Community
  Bewertungen
  Forum
  Gästebuch
  Fanstuff
  Quiz
 
  Bücher
  Hörspiele
  Filme
  Autoren
  Interviews
  Cover
  Sammlerfälle
  Aiga
  Kids
  Adventures
 
  Archiv
  Lexikon
  A bis Z
  Links
 
  Layout
  Impressum

© 1997-2021 by
rocky-beach.com

Erinnerungen von Alex

Auf dieser Seite findet Ihr ein paar Erinnerungen und Bilder von Alex aus Hamburg, der sich damals (ca. 1985) bei Heikedine Körting im Europa-Studio als Sprecher beworben hat.

Beim Vorsprechtermin wurde ein Auszug der "Pizza-Bande" ausgegeben. Ein allgemeines Vorsprechen lief so ab, daß man sich zu der vereinbarten Uhrzeit am Nachmittag (ab 16:00) im Studio, das damals in einer netten weißen Villa in der Agnesstraße 16 in Hamburg war, einfand und diesen Zettel in die Hand gedrückt bekam.

Danach hatte man Zeit, sich unten im Foyer der Villa, zusammen mit 10 anderen eingeladenen Jungs und Mädels, auf sein Vorsprechen vorzubereiten. Als man dann an der Reihe war, holte einen Hedda Kehrhahn, damals Heikedines Sekretärin, ab und zusammen ging man die große, mit rotem Teppich ausgelegte Treppe nach oben in die "heiligen Hallen" des Studios.

Oben empfing einen dann Heikedine mit einem freundlichen "Hallo, ich bin Heikedine. Kommst Du gleich 'rein bitte?". Erster Eindruck: Das eigentliche Studio ist winzig klein, ein achteckiger Tisch mit Mikrophonen, die von der Decke hängen, dahinter hinter einer Doppelglasscheibe der Mischraum, der Balkon mit Blick auf den Leinpfad-Kanal.

Man sprach dann ein paar mal seine Passage, Small-talk mit Heikedine, dann durfte man sich zum Schluß noch vom Balkon hinter dem Mischraum aus einem Riesenberg von Europa-Cassetten soviele mitnehmen, wie man wollte. Das war's dann schon. Hedda Kehrhahn lotste einen dann noch ins Büro, wo man 20 Mark für den Aufwand bekam und fuhr nach hause.

Die einzige Frage, die einen natürlich bewegte, war: "Ob ich wohl genommen werde...?"


 
 
Ein paar Erinnerungsstücke aus den 80er Jahren...
Krimi-Klub-Aufkleber
Ein Aufkleber des Franckh-Krimi-Clubs
Krimi-Klub-Aufkleber
Ein Aufkleber des Franckh-Krimi-Clubs
 

Das ist eine der Messing-Erkennungsmarken, die der Franckh-Krimi-Club so ca. zwischen 1982 und 1984 an seine damaligen Mitglieder herausgegeben hat. Natürlich mußte man die Dinger kaufen, ich glaube für 6 Mark oder so -- damals, als ich 40 Mark Taschengeld im Monat bekam, war das schon viel Geld!
 
Jens, Oliver und Andrea
Jens, Oliver und Andreas Anfang der 80er...

 
 
Visitenkarte
Eine Visitenkarte
zur Hörspielübersicht

[TOP] - [Druckversion] - [rocky-beach.com] - [Impressum] - [Datenschutzerklärung] - 26.08.2018