bg-color-Chooser
 
  Start
 
  Community
  Bewertungen
  Forum
  Gästebuch
  Fanstuff
  Quiz
 
  Bücher
  Hörspiele
  Filme
  Autoren
  Interviews
  Cover
  Sammlerfälle
  Aiga
  Kids
  Adventures
 
  Archiv
  Lexikon
  A bis Z
  Links
 
  Layout
  Impressum

© 1997-2021 by
rocky-beach.com

+++ Textvarianten: ... und das Narbengesicht (D, 1982/1983) +++

Hintergrund
Als 1982 Die drei ??? und das Narbengesicht erschien, brach wohl für die meisten jungen Leserinnen und Leser eine Welt zusammen: Alfred Hitchcock war tot. Er fehlte auf dem Cover und auf dem Buchrücken, die Begrüßung im Vorwort oblag einem obskuren "Albert Hitfield" (das deutsche Pendant zu "Hector Sebastian"), die Kommentare gaben nun die drei ??? ab, und in der Geschichte selbst wurde Hitchcock für tot erklärt. Diese originalgetreue Übersetzung der ersten amerikanischen Three Investigators-Episode (The Mystery of the Scar-Faced Beggar), welche nach Hitchcocks Tod am 29.04.1980 erschienen war, sollte auch hier eine neue Ära innerhalb der Serienhistorie einleiten. Doch daraus wurde nichts, denn Hitchcock kehrte - speziell für die deutschen Übersetzungen - schon im nächsten Jahr zurück und verdrängte seinen Nachfolger Hitfield bereits in der 2. Auflage des Narbengesicht: die Geschichte war an den sensiblen Stellen überarbeitet worden.

Verbreitung der überarbeiteten Version
Die Erstauflage belief sich auf 50 Tausend Exemplare (zehntausend weniger als das zuvor erschienene Riff der Haie); alle weiteren Auflagen enthielten die überarbeitete Version. Dies gilt ebenso für den Sammelband Dämonen der Nacht (1997) und die Taschenbuchausgabe bei Omnibus (ab 1997).

Hörspielfassung
Es ist anzunehmen, daß die Narbengesicht-Hörspielfassung überarbeitet wurde, bevor sie im März 1983 in den Handel kam. Wer sich die entscheidende Szene mit der Unterhaltung zwischen Albert Hitfield und Justus Jonas anhört, wird merken, daß es sich hier um die Umsetzung der 1. Fassung handelt, in welcher die heiklen Dialogteile, in denen Hitchcocks Tod angesprochen wurde, nachträglich herausgeschnitten worden sind. Das legt wiederum den Schluß nahe, daß Manfred Steffen - in seiner Popularität mit Pasetti vergleichbar - als neuer Erzähler aufgebaut werden sollte, er also auch tatsächlich Texte eingesprochen haben dürfte, die jedoch durch Neuaufnahmen mit Pasetti ersetzt wurden. In der Sprecherliste des in den Handel gelangten Hörspiels verschwand Steffen sogar hinter einem Pseudonym.

Versionsvergleich
Ein vollständiger Versionsvergleich steht noch aus. Da jedoch davon auszugehen ist, daß die im Text vorgenommenen Eingriffe überschaubar geblieben sind, dürfte die von Christoph Kummer erstellte Übersicht alle wesentlichen Abweichungen enthalten.

Wer weitere Hinweise auf markante, in der 2. Auflage des Narbengesicht vorgenommene Änderungen geben kann, melde sich bitte bei uns!

Textvarianten (Übersicht)

Recherchiert und zusammengestellt von Matthias Bogucki und Sven Haarmann.


[TOP] - [Druckversion] - [rocky-beach.com] - [Impressum] - [Datenschutzerklärung] - 26.08.2018