bg-color-Chooser
 
  Start
 
  Community
  Bewertungen
  Forum
  Gästebuch
  Fanstuff
  Quiz
 
  Bücher
  Hörspiele
  Filme
  Autoren
  Interviews
  Cover
  Sammlerfälle
  Aiga
  Kids
  Adventures
 
  Archiv
  Lexikon
  A bis Z
  Links
 
  Layout
  Impressum

© 1997-2023 by
rocky-beach.com

Die drei ??? und KI

Name

E-Mail-Adresse

Text

1  2  3  4  5  »


74) Europa official © schrieb am 19.09.2023 um 16:04:25: @werwoelfchen: mir sind keine Gerichtsprozesse in Sachen Fanart/Fanhörspiele zu Europa-Produktionen bekannt.
73) werwoelfchen © schrieb am 14.09.2023 um 22:06:33: @europa_Official: gab bzw. gibt es eigentlich irgendwelche Gerichtsentscheidungen zu Fankunst/Fanhörspielen? Da ich keinen Zugang zu juristischen Datenbanken mehr habe, stelle ich die Frage mal an dieser Stelle, da du, Maike, die rechtliche Lage etwas aufgedröselt hat.
72) Gaspode © schrieb am 06.09.2023 um 19:20:37: Ich kann mir kaum vorstellen, dass die Sprecher da zustimmen werden. Es ist doch total creepy, wenn Du mit einem Stimmmodell die eigene Stimme alles sagen lassen kannst. Außerdem braucht man ja, wie schon erwähnt, Aufnahmen, und die KI zu füttern. Und wenn man da z.B. bereits veröffentlichte Hörspiele von Europa nutzt, verletzt man halt deren Rechte an den Aufnahmen. Die haben ja dafür Geld gezahlt, dass die Sprecher für sie sprechen.
71) Europa official © schrieb am 01.09.2023 um 10:35:39: @Kilian Scharow: Hi Kilian, das Pumuckl-Projekt ist kein Fan-Projekt, sondern eine Filmproduktion. Die KI-Thematik ist auf unterschiedlichen Ebenen viel zu komplex, um daraus ein Fan-Experiment machen.
70) Kilian Scharow © schrieb am 31.08.2023 um 14:46:49: @Europa official: Hallo Maike, vielen Dank für die Erklärungen und Antworten aus Sicht des Labels! Dass Europa der Fan-Art grundsätzlich positiv gegenüber steht, begrüße ich als Hobbyautor natürlich ausdrücklich. Und dass Europa das Treiben und die Experimente rund um die KI-basierten Stimmen aufmerksam verfolgt, ist auch gut und nachvollziehbar. Aber was spricht denn dann eigentlich dagegen, wenn alle Betroffenen zustimmen, einem Experiment den Segen zu geben, bei dem gewährleistet ist, dass kein Unsinn getrieben wird mit den Stimmen, weil es von verantwortungsbewussten Fans durchgeführt wird, mit viel Herzblut, in der eigenen Freizeit und auf eigene Kosten? Etwas Besseres kann doch dem Label und der ganzen Drei-???-Familie gar nicht passieren. Natürlich will auch ich wie hoffentlich nahezu alle Fans, dass uns die Stammsprecher:innen in Fleisch und Blut so lange wie möglich erhalten bleiben, aber ewig wird das auch nicht sein. Warum nicht also schon jetzt auf spielerische Weise die Möglichkeiten ausloten, die sich meines Erachtens geradezu aufdrängen? Die Pumucklstimme macht es ja vor.
69) Europa official © schrieb am 31.08.2023 um 10:42:42: @alphawolf: Beim Label Europa gibt es aktuell keine Pläne zu KI-generierten Hörspielstimmen - auch nicht in Bezug auf die Stimmen leider verstorbener Sprecher:innen. Aber wir beobachten natürlich die technische Entwicklung und auch Experimente wie 'Pumuckl'.
68) horstderadler © schrieb am 30.08.2023 um 18:05:49: Moin. Der kurze Audiotrack ist schon echt gut gemacht. Auch wenn die Pausen recht lang sind und viele Füllwörter drin sind. Ansonsten habe ich drei Punkte. - Alles andere außer der Antwort "Nein!" zu Fanskripten 'gelesen' von 'Original-KI-Stimmen' hätte mich extremst gewundert *lol* - Alles hat seine Zeit. Sobald Andreas, Jens, Oliver oder Frau Körnung raus sind, ist das Hörspielprodukt "Die drei ???" entweder vorbei oder ein komplett neues Produkt. Und das ist doch auch gut so. Über 200 Folgen, Dutzende Specials. Reicht doch... - KI ist Fluch und Segen. Für die Kreativbranche eher Fluch. Jeder wird ersetzbar.
67) alphawolf © schrieb am 29.08.2023 um 15:55:50: @Maike: klar habe ich davon gelesen. Ich habe mich auf Lucas Vorhaben, die Hauptsprecher zu "digitalisieren", bezogen. Es interessiert mich aber auch, wie Europa dazu stehen würde, die Stimmen verstorbener Sprecher "zurückzuholen" (du selbst hat ja mit Pumuckl/Hans Clarin ein solches Beispiel angeführt.
66) Europa official © schrieb am 29.08.2023 um 14:48:50: @alphawolf: Experimente mit KI-generierten Stimmen gibt es sicherlich im Hörspielbereich schon. Auch im Filmbereich ist man da bereits aktiv. Pumuckl ist ein gutes Beispiel. Vielleicht hast du dazu schon mal etwas gelesen oder gehört?
65) alphawolf © schrieb am 29.08.2023 um 10:30:45: Liebe Maike, vielen lieben Dank für die Erklärungen. Gut, dass es jemanden von Europa gibt, der hier mitliest und sich melden kann, wenn es nötig ist. Dass es kein Gesetz gibt, das die Stimme eines Menschen schützt, ist also falsch (hätte mich auch gewundert) und demnach werden nicht nur die Rechte der Marke "Die drei ???", sondern auch die der jeweiligen Person verletzt. Als Experiment würde ich eine solche Aktion schon interessant finden, dazu sollte man aber alle Verantwortlichen mit ins Boot nehmen. Geschickt wäre es natürlich, wenn man die Referenz zur Marke gar nicht herstellt, sondern dieses Experiment mit bereitwilligen Sprechern durchführt, um später einen kurzen, KI-generierten Dialog zu entwickeln, der keinen Bezug zur Serie hat. Dann könnte man sich ein Bild machen, ob ein Hörspiel mit KI-generierten Stimmen in der heutigen Zeit schon denkbar ist.
64) Europa official © schrieb am 28.08.2023 um 11:30:38: @Sophen: Kurz zu deinen Fragen: Fan-Hörspiele mit KI-generierten Stimmen, die die Sprecher:innen der Original-Serie imitieren, würden sicherlich nicht geduldet werden. Vor einigen Jahren wurden Fan-Hörspiele mal bei uns eingereicht und wir haben sie angehört. Das können wir aber leider zeitlich schon lange nicht mehr leisten. Fan-Hörspiele werden von uns wie schon geschrieben sehr geschätzt. Wichtig ist, dass sie auch immer als Fan-Art erkennbar sind. Wer haftbar ist, wenn ein Fan-Hörspiel von Dritten bei Ebay o.ä. kostenpflichtig angeboten wird, kann ich dir adhoc nicht beantworten. Ich kläre das gern intern.
63) Sven H. © schrieb am 25.08.2023 um 09:59:55: Also, ich könnte mir vorstellen, daß die Verletzung der Persönlichkeitsrechte aller betroffenen Sprecher*innen den Ausschlag gibt und viel zu gravierend wäre, als daß EUROPA ein mit geklonten KI-Stimmen fabriziertes Hörspiel auch nur im Ansatz tolerieren könnte. Zumal für diese Verletzung die eigenen, rechtlich geschützten Aufnahmen geplündert werden. Neben der Wahrnehmung der eigenen Interessen des Labels könnte man zudem annehmen, daß EUROPA für die an den Hörspielen beteiligten Sprecher*innen so etwas wie eine Fürsorgepflicht hat ...?
62) Sophen © schrieb am 24.08.2023 um 21:05:00: Hallo Maike,danke für Deine Erklärungen. Da will ich gleich mal nachfragen: Heißt das jetzt, das Hörspiele mit KI-generierten Stimmen zwar verboten sind, bei Fanhörspielen jedoch gebilligt werden? Alphawolf hat unten beschrieben, das früher Fanhöspiele abgenommen werden mussten, ist das immer noch der Fall? Ist es für Seiten wie die RBC überhaupt möglich, solche Hörspiele zum Download anzubieten, auch wenn Europa dagegen nicht rechtlich vorgehen will? Wenn ich Deine Antwort richtig verstehe, könnten immer noch die Stimmeninhaber dagegen vorgehen. Was passiert, wenn ein im besten Willen erstelltes Fanhörspiel z.B. im Ebay angeboten wird? Kann dann nicht der Produzent in die Verantwotung gezogen werden?
61) Europa official © schrieb am 24.08.2023 um 18:49:26: Auch von mir herzlichen Dank für den neuen Forumspunkt. Ich bin hier bisher stille, aber interessierte Mitleserin und aktuell habe ich insbesondere die Beiträge zu dem KI-Projekt von Luca aufmerksam verfolgt. Das Thema ist super spannend, rechtlich betrachtet aber etwas komplex, so dass ich mich hier jetzt einmal zu Wort melden möchte. Ich arbeite beim Label EUROPA und betreue dort unter anderem die Serie Die drei ???. Also zur rechtlichen Situation: Die Werke und die Marke Die drei ??? sind urheberrechtlich geschützt, das bedeutet für eine Nutzung der Fabel, der Figuren, der Marke/des Logos und auch der Illustrationen benötigt man immer das Einverständnis der Urheber und Markeninhaber. Eine nicht autorisierte Nutzung ist schlichtweg nicht erlaubt und würde im Fall einer Hörspielproduktion die ausschließlichen Nutzungsrechte von Europa verletzen. Eine Hörspielproduktion mit KI-generierten Stimmen verletzt zudem die Persönlichkeitsrechte der imitierten Künstler. Das Persönlichkeitsrecht wurde vom Bundesverfassungsgericht aus Art 2 Abs. 1 GG - Recht zur freien Entfaltung der Persönlichkeit- und Art 1 Abs. 1 GG - Unantastbarkeit der Menschenwürde - abgeleitet und steht allen Menschen zu. Das Persönlichkeitsrecht beinhaltet unter anderem das Recht am eigenen Namen, das Recht am eigenen Bild und das Recht am geschriebenen und/oder gesprochenen Wort. Auch bereits das "Füttern" der KI mit Original-Hörspielsequenzen (und die Veröffentlichung des Ergebnisses) stellt eine unerlaubte Vervielfältigung/Nutzung dar. Die Kostenfreiheit eines nicht autorisierten Angebotes im Netz schließt die Verletzung von Urheber- und Persönlichkeitsrechten im Übrigen keineswegs aus. Umgedreht wirkt sich die gewerbliche Urheberrechtsverletzung aber strafverschärfend aus. Wie die meisten hier sicherlich wissen, werden Fan-Hörspiele trotz der hier geschilderten rechtlichen Situation von EUROPA geschätzt und nicht rechtlich verfolgt. Wir versuchen das immer etwas im Blick zu haben und es ist aus unserer Sicht immer wichtig, dass deutlich zu erkennen und zu hören ist, dass es sich um Fan-Art handelt. Sorry für den nun doch etwas längeren Text. Wenn es Fragen gibt, stellt sie gern hier im Forum. Ich versuche zeitnah zu antworten. Herzliche Grüße, Maike
60) Kilian Scharow © schrieb am 24.08.2023 um 12:48:01: Vielen Dank für den neuen Forumspunkt, in dem alle bisherigen Beiträge dazu zusammengefasst sind! Ich denke, das Thema KI wird uns noch einige Zeit beschäftigen. Allerdings kann man jetzt die bisherigen Beiträge nicht mehr unter Letzte Einträge sehen.

gesamtes Forum chronologisch


[TOP] - [Druckversion] - [rocky-beach.com] - [Impressum] - 27.08.2018