bg-color-Chooser
 
  Start
 
  Community
  Bewertungen
  Forum
  Gästebuch
  Fanstuff
  Quiz
 
  Bücher
  Hörspiele
  Filme
  Autoren
  Interviews
  Cover
  Sammlerfälle
  Aiga
  Kids
  Adventures
 
  Archiv
  Lexikon
  A bis Z
  Links
 
  Layout
  Impressum

© 1997-2023 by
rocky-beach.com

Drei ???-Themen die in kein bestehendes Forum passen oder auch das Sammelsurium

Name

Email-Adresse

Text

«  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  222  223  224  225  226  227  228  229  230  231  232  »


3374) Mihai Eftimin © schrieb am 19.04.2022 um 21:50:32: Ausgelagert aus dem Podcasts-Thread, damit's nicht gleich wieder Gestänker gibt. *g*
Von Perry, #2073: "Die drei Fragezeichen sind ja "die große amerikanische Jugendserie" hier im Land (auch wenn es dort eher die Hardy Boys und Konsorten waren). Analog sieht es mit Enid Blytons Sachen bzw. den Fünf Freunden aus. Unser deutscher Beitrag bzw. unsere deutsche Jugendserie ist TKKG. Wo DDF die USA wiederspiegeln, und zwar zum Wohlgefallen der Leser, spiegelte Blytons Werk das Urenglische wieder, ebenfalls zum Vergüngen der Leser. TKKG tat dasselbe und gab die deutsche Lebenswelt akkurat und umfassend wieder (wenn auch oft satirisch überzeichnet, aber auch diese Selbstironie passt ja gewissermaßen...) Da wir Deutschen allerdings dafür bekannt sind, uns selbst zu hassen, feiern wird das nicht, und wenn man uns gewissermaßen den Spiegel vorhält, wird uns schlecht und wir wollen mit uns nichts mehr zu tun haben. Ist es vielleicht möglich, dass die Serie deswegen nie ihren verdienten Status erhielt, obwohl sie eigentlich genau das Gleiche macht, was die anderen auch machen und was sie machen sollte? Vielleicht bin ich auch nur gerade etwas knurrig "

Ich könnte mir gut vorstellen, dass ein gewisser Hang zum Exotischen besteht. Der Leser will ins mystische Rocky Beach mit all seinen Geheimnissen und speaktakulären Vorkommnissen. Oder an die Südküste Englands mit ihren vielen Höhlen und Geheimgängen, wo Piraten und Schmuggler ihr Zeug verbunkern. Auf keinen Fall aber will er mit seiner eigenen Lebensrealität konfrontiert werden, und genau die wird bei TKKG massiv eingearbeitet. Wolf hat auch immer viele gesellschaftliche Themen angesprochen, die zum jeweiligen Entstehungszeitpunkt aktuell waren, und das könnte einige abgeschreckt haben.
Doch ist das ein rein deutsches Phänomen? Immerhin wurde auch TKKG zu besten Zeiten in mindestens ein Dutzend Sprachen übersetzt, und Leser aus Spanien oder Vietnam fanden es vielleicht gar nicht so uninteressant, mal zu sehen, was die Deutschen so umtreibt. Oder, siehe DDF: Als die Mystikfälle weniger wurden und mehr realistische Fälle la TKKG bekam (Spätklassiker, Crimebusters), verlor die Reihe schlagartig an Beliebtheit und wurde in den USA eingestampft. Möglicherweise hat die Reihe bei amerikanischen Lesern aus ähnlichen Gründen an Reiz eingebüßt, die einige deutsche Leser an TKKG abschreckt? Oder bin ich komplett auf dem Holzweg, und beide Reihen kamen einfach nicht gegen die als stärker empfundene Konkurrenz (hier DDF; drüben Hardy Boys/Nancy Drew) an? Ob das unbedingt nur deutscher Selbsthass ist, eine Eigenschaft, die ich mit amerikanischen Mentalität nun wirklich nicht verbinde, würde ich bezweifeln, obwohl das sicherlich mit reinspielt.
3373) Berti © schrieb am 09.04.2022 um 16:36:44: Zu den Pizzen: traurig.
3372) Professor Carswell © schrieb am 09.04.2022 um 15:08:01: Für Anhänger der behavioristischen Psychologie ist Merchandise eine feine Sache, keine Frage. Man kann sein Prolaktostatin aber auch anderweitig erhalten.
3371) DerBrennendeSchuh © schrieb am 09.04.2022 um 14:50:32: Also ich finde die Idee toll, wie überhaupt Merchandising. Muss man ja nicht kaufen, aber man muss es auch nicht verteufeln. Die Pizzen finde ich solala, den Käsebelag allerdings super. Und nein, man muss den Belag nicht mit der Lupe suchen.
3370) Professor Carswell © schrieb am 09.04.2022 um 14:24:09: Das Marketingkonzept scheint noch nicht ganz ausgereift zu sein. Im verlinkten Artikel steht, dass die zwei beigefügten DDF-Pizza-Fälle des Autoren Andreas Ruch innerhalb der 12-minütigen Pizza-Backzeit gelöst werden können. Was aber soll der gemeine DDF-Fan in der Zeit des Vorheizens des Ofens machen? Warum wird nicht ein Mobile Home Take Over Product Bundle der Pizzen mit einem DDF-Malzbier, wie wir es aus drei DDF-Folgen kennen, für die Pizza-Vorheizzeit angeboten?
3369) PerryClifton © schrieb am 09.04.2022 um 13:54:24: Sollten wir dieses also als nächstes dran nehmen?
3368) Ola-Nordmann © schrieb am 09.04.2022 um 13:30:16: Au weia, schönster Marketingsprech. Ich brauch kein neues emotionales Markenerlebnis, ich hol mir mein emotionales ???-Erlebnis lieber mit einem Buch :-) Zur Zeit aber immerhin passend mit dem giftigen Gockel ;-)
3367) PerryClifton © schrieb am 09.04.2022 um 12:47:10: Ich habe ja gerade schon gerantet, da bleibe ich jetzt mal ruhig "Die neue Detektiv-Pizza"... also Detektiv-Pizzen kannte ich schon. Das sind die, bei denen man nach dem Auspacken den Belag mit der Lupe suchen muss, der eigentlich auf der Packung abgebildet war *g* Doch ich dürfte mich im Grunde gar nicht beschweren, bei der Bud Spencer und Terence Hill Pizza habe ich durchaus auch mal zugeschlagen 😄 Aber dieses Statement mal wieder:
"Die interaktive Verknüpfung von Pizza, Rätsel und Content ist dabei ideal geeignet, ein neues emotionales Markenerlebnis zu schaffen."

Da vergeht einem gleich der Appetit. Ich glaube, ich gehe jetzt einfach die Fässer zuende lesen 😒
3366) Professor Carswell © schrieb am 09.04.2022 um 12:32:43: Wie findet ihr die drei ???-Pizzen als Instrument der Magenoperation? Funktionieren die Strategien der Werbemanipulation bei DDF-Hörern und -Lesern? Fällt die Politik des Vizepräsidenten Arndt Seelig auf fruchtbaren Boden? https:// www.horizont.net/ marketing/ nachrichten/ pizza-zum-mitraetseln-freiberger-bringt-die-drei--pizza-in-den-handel-199108
3365) JohnDoggett © schrieb am 31.03.2022 um 21:19:51: Wie kannst Du sowas sagen? Da spielt doch Oliver Rohrbeck mit, der ist damit doch per se schon gut. Tststs...
3364) DerBrennendeSchuh © schrieb am 31.03.2022 um 09:55:33: Ja, ich kenne den Film. Er ist nahezu unsehbar schlecht!
3363) Ola-Nordmann © schrieb am 30.03.2022 um 20:30:36: Ich kenne zwar den ein oder anderen Nessiefilm, aber nachdem ich den hier mal gegoogelt habe, muss ich verneinen. Diese Mischung aus Eisbär und Wurm wäre mir wohl im Gedächtnis geblieben.
3362) Mr. Murphy © schrieb am 30.03.2022 um 19:16:48: Auf Twitter bin ich auf den Film "Nessie - das verrückteste Monster der Welt" aufmerksam geworden. Eine deutsche Krimikomödie von 1985 in der u. a. Oliver Rohrbeck mitspielt. Der Film war mir bisher gänzlich unbekannt. Kennt den jemand von euch?
3361) Mihai Eftimin © schrieb am 16.02.2022 um 22:07:18: Separate Schutzumschläge ... ich hab in meiner Rezension zum ersten Paul-Pepper-Band vergessen zu erwähnen, dass ich auch genau das cool fand. *g* Ansonsten, joa, ich kann's mir in etwa vorstellen. Jedenfalls von der Aufmachung her. Inhaltlich blieben jetzt noch Fragen offen, aber die stell ich einfach mal nicht. :D
3360) PerryClifton © schrieb am 16.02.2022 um 21:44:49: Ganz einfach: Drei in schwarzes Leinen gebundene Bücher im alten Format, in einem schönen Schuber, mit dem alten Aiga Rasch Design, Hitchcock-Logo, separaten Schutzumschlägen, Ex Libris Stempel mit meinem Namen in Schreibschrift und Autogramm vom Autoren. So würde die wohl aussehen :-D (Scherz beiseite: Ich HASSE Leute, die ihren Namen in Bücher schreiben ;-) ). Frage geklärt? *g*

gesamtes Forum chronologisch


[TOP] - [Druckversion] - [rocky-beach.com] - [Impressum] - 27.08.2018