bg-color-Chooser
 
  Start
 
  Community
  Bewertungen
  Forum
  Gästebuch
  Fanstuff
  Quiz
 
  Bücher
  Hörspiele
  Filme
  Autoren
  Interviews
  Cover
  Sammlerfälle
  Aiga
  Kids
  Adventures
 
  Archiv
  Lexikon
  A bis Z
  Links
 
  Layout
  Impressum

© 1997-2022 by
rocky-beach.com

Drei ???-Themen die in kein bestehendes Forum passen oder auch das Sammelsurium

Name

Email-Adresse

Text

«  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  221  222  223  224  225  226  227  228  229  230  231  »


3351) PerryClifton © schrieb am 15.02.2022 um 14:17:56: Ich hab da 'ne verwegene Idee, wie wär's mit einer komplett neuen Geschichte, ohne Rückbezüge?
3350) Mr. Murphy © schrieb am 14.02.2022 um 22:28:39: So langsam könnten wir mal anfangen, darüber zu spekulieren, um was es in der nächsten Jubiläumsfolge (225) gehen könnte. *g* Bald ist es soweit! *g* Am besten wäre eine Geschichte mit folgenden alten Bekannten: Ramirez ! Clarissa Franklin ! Brenda ! Eleonore Sharp ! Jeremy Witherspoon ! Priscilla Sicktree ! und natürlich auch Mr. Sapchevsky ! (Nur Spaß!)
3349) Mihai Eftimin © schrieb am 09.02.2022 um 23:11:56: Betrachte deine Vorwarnung als zur Kenntnis genommen, ich beschwer mich dann auch nicht.
3348) PerryClifton © schrieb am 09.02.2022 um 22:49:38: Wobei ich KEIN Stephen King Fan bin. Und das mit den damaligen Verhältnissen... Nunja
3347) Mihai Eftimin © schrieb am 09.02.2022 um 22:45:11: Laut Wikipedia gehörte Stephen King zu seinen Stammlesern, okay, da wäre dann also mit etwas härterem Stoff zu rechnen, jedenfalls für damalige Verhältnisse ... gut zu wissen! :D
3346) PerryClifton © schrieb am 09.02.2022 um 22:34:25: Bis auf die eine oder andere Stelle... *g*
3345) PerryClifton © schrieb am 09.02.2022 um 22:32:50: Thompson ist aber nichts für schwache Nerven (Wenn auch nach heutigen Standards nicht außergewöhnlich extrem).
3344) Mihai Eftimin © schrieb am 09.02.2022 um 22:15:54: Ja, es gibt wohl einige Bücher, die man mehrmals lesen muss, damit sie einen richtig abholen. Dass ich anhand dieses Werkes bekennender Highsmith-Fan werde, ist eher unwahrscheinlich. Aber vielleicht schau ich bei Ripley auch mal rein ... Jim Thompson ist auch mal vorgemerkt.
Oh ja ... :D Wobei viele Formate ja besonders den etwas schwerfälligen und repetitiven Schreibstil Reineckers aufs Korn genommen haben, den er ja schon immer gehabt hatte. In den Folgen aus den 70ern und 80ern nimmt man ihm das nicht weiter krumm, im Gegenteil, es hatte da schon seinen eigenen Charme. In den 90ern trat das aber stärker hervor, weil die Folgen Aspekte aufwiesen, die das extrem in den Vordergrund rückten. Sowas ist für ein Satireformat natürlich ein gefundenes Fressen.
3343) PerryClifton © schrieb am 09.02.2022 um 21:43:48: Stimmt, Bücher mit unzuverlässigem Erzähler machen generell öfter erstmal einen schlechten Eindruck auf mich und es ist schon mehrfach vorgekommen, dass es später geklickt hat und einige dieser Bücher dann bei mir hoch im Ansehen standen. Ich wage aber die Voraussage, das wird hier nicht der Fall sein ;-) Dennoch wäre es sicher interessant, das Ganze nochmal unter diesem Gesichtspunkt durchzugehen. Ich empfehle übrigens mal Jim Thompson für sehr ähnlich gelagerte Geschichten/Stile/Motive, wo es meist sehr gut funktioniert (und in 15-20% der Fälle so daneben geht, dass es viel schlechter ist als hier).
Ja, sagen wir mal so: Die Spätphase hat die ganzen Derrick-Parodien durchaus gerechtfertigt ;-)
3342) Mihai Eftimin © schrieb am 09.02.2022 um 19:57:33: Anders gesagt: The unreliable narrator being PARTICULARLY unreliable.
3341) Mihai Eftimin © schrieb am 09.02.2022 um 19:56:50: Alles korrekt; ich habe es auf Englisch gelesen, da ich einen unverfälschten Eindruck von Highsmiths Schreibe haben wollte. Wobei diese im Nachhinein betrachtet so speziell ist, dass in der deutschen Übersetzung wahrscheinlich gar nicht so viel verlorengegangen ist. Ich frage mich, ob der Mangel an Glaubhaftigkeit wohl Stilmittel ist, ähnlich wie die Introspektion an sich, die sich quer durch das Buch zieht. Ich habe schnell gemerkt, dass je mehr sich diese Stellen gehäuft haben, ich ihnen umso weniger abgekauft habe. Das mit den Fliegen zum Beispiel. :D Wir lernen ja nur Owen kennen, einen von Miriams ehemaligen Liebhabern, doch ob sie wirklich die Tingeltrine war, als die Guy sie darstellt, oder ob das eher ein einmaliger Seitensprung war, können wir objektiv nicht wissen. Genauso wenig, ob Brunos Vater wirklich so 'ne fiese Möpp ist, oder Bruno einfach nur einen auf beleidigte Leberwurst macht. Alles bleibt irgendwie im Unklaren, weil wir zu allem nur jeweils einen Blickwinkel bekommen, und der stammt nie von einer Person mit logischen/nachvollziehbaren Denkweisen. Das, und die plötzlichen Gedankensprünge zwischendurch machen Teile des Romans etwas holprig. Stellenweise fehlt die sinnstiftende Einheit. Es ist ein sehr spezieller Stil, den man entweder mag oder nicht. Hitchcock war auf jeden Fall am Start. :D
Aber die Mordszenen sind beide verdammt gut geschrieben, das muss man sagen! *g*
Und die Derrick-Folgen der Spätphase sind auch in Fankreisen nicht immer beliebt (ich persönlich kann sie mir ganz gut angucken, wenn auch eher aus dem gleichen Grunde, warum ich ein Buch wie "Strangers on a Train" lesen kann *g*), und Tappert war ja auch kein Fan davon, weshalb er letztendlich auch ausgestiegen ist. Das muss da hinter den Kulissen häufiger zu Diskussionen gekommen sein ...
3340) PerryClifton © schrieb am 09.02.2022 um 19:27:22: Während ich mehr meine Eindrücke geschildert habe, bist du dem Buch als solchem wesentlich gerechter geworden als ich. Als Außenstehender kann man sich so ein sehr gutes Bild machen. Du scheinst das Buch ja auf Englisch gelesen zu haben; ich hatte die deutsche Version. Kann mir gut vorstellen, dass hier durch die Übersetzung einiges an Charme verlorengegangen ist. Man kann zwar aus der Übersetzung nicht das komplette Original ableiten, aber auf so einige Sachen kann man durchaus schließen.
"Lassen wir die Logik des realen Lebens außen vor" beschreibt das alles so ziemlich perfekt. Und ja, das kommt von jemandem, der sich über das Herumreiten auf Logiklücken in DDF-Podcasts beschwert. Aber HIER ist es echt angebracht *g* Ebenfalls richtig, Hitchcock wird ordentlich auf diesen Erzählstil abgegangen sein ;-) Ich hatte mich glaube ich schon öfter über Hitchcock, McGuffins, Chandler, Storylogik etc. ausgelassen. Man denke sich den Rest. Ich schätze, was mich viel mehr stört als Lücken in der Storylogik sind Lücken in der Verhaltenslogik der Figuren. Dazu zählt imho zum Beispiel die Art des Kennenlernens im Zug und der Übergang zum Mord-Thema. Sicher, die Figuren sind ein bestimmter Typus, man könnte vielleicht sagen Weichflöte und besoffene psychopathische Weichflöte, aber selbst wenn man sich darauf einlässt, wirkt es immer noch etwas herbeibemüht. Der (mehr als unsubtile) homosexuelle Subtext ist damit noch nicht einmal gemeint. Selbst unter diesem Blickwinkel bleiben die Glaubwürdigkeitsprobleme in den Verhaltensweisen bestehen.
Dazu kommt, dass ich Bücher nicht mag, in denen die ganze Zeit nur gegrübelt und gezaudert wird. Sicher, ab und zu passiert hier auch zum Glück mal was ;-) Wir sind aber sehr gebunden an die Innenwelt der oben beschriebenen Figuren. Das kann sicher prinzipiell sehr interessant sein, nur mir lag es hier nicht besonders.
Ich schließe mich aber an, es ist durchaus kein schlechtes Buch und hat auch seinen gewissen Humor. Mein Lieblingszitat wäre wohl: "Solche Frauen ziehen die Männer an, wie ein Mülleimer Fliegen anzieht" xD Nur ist mir das Ganze in seiner stilistischen Ausrichtung zu speziell, als dass ich mehr von Patricia Highsmith lesen müsste, zumal ich ja auch in Mr. Ripley reingelesen habe.
Ach ja, die Derrick-Folgen der späteren Phase, die ich (Überraschung!) nicht mehr mag. Es zeichnet sich ein Muster ab... ;-)
3339) Mihai Eftimin © schrieb am 09.02.2022 um 09:44:23: Eine hätte ich jetzt schon: Es ist natürlich Bruno, der den Südstaatenakzent nicht mag, nicht Guy ...
3338) Mihai Eftimin © schrieb am 09.02.2022 um 09:01:29: Freut mich, dass meine Rezension soweit zusagt. Freue mich auf weitere Anmerkungen.
3337) PerryClifton © schrieb am 09.02.2022 um 07:10:02: Tolle Buchrezension, mehr später

gesamtes Forum chronologisch


[TOP] - [Druckversion] - [rocky-beach.com] - [Impressum] - 27.08.2018