bg-color-Chooser
 
  Start
 
  Community
  Bewertungen
  Forum
  Gästebuch
  Fanstuff
  Quiz
 
  Bücher
  Hörspiele
  Filme
  Autoren
  Interviews
  Cover
  Sammlerfälle
  Aiga
  Kids
  Adventures
 
  Archiv
  Lexikon
  A bis Z
  Links
 
  Layout
  Impressum

© 1997-2022 by
rocky-beach.com

Drei ???-Themen die in kein bestehendes Forum passen oder auch das Sammelsurium

Name

Email-Adresse

Text

«  1  2  3  4  5  6  7  8  9  218  219  220  221  222  223  224  225  226  227  228  229  230  231  »


156) Dave schrieb am 26.04.2013 um 11:10:12: Und so grandios habe ich die Friedhofsszene gar nicht in Erinnerung. Ich fand die Auftritte des tanzenden Teufels immer viel spannender. Auch der Auftritt des Phantoms beim Nebelberg finde ich besser. Aber als die spannendste (nicht gruseligste) halte ich die Verfolgungsjagd in Die verschwundene Seglerin. Die hab ich mir früher manchmal 5 mal hintereinander gehört.
155) baphomet schrieb am 25.04.2013 um 22:49:36: Da habt Ihr aber den wundesten Punkt am Wickel, die ??? betreffend. Ich weiss nicht, was Ihr da seht, aber, bis auf ganz wenige Ausnahmen und da ist es dann irgendwo anders geklaut, sind die Stories alle Schrott. Nuuuur die Atmosphäre macht den Genuss und die Qualität aus. Den elenden "Super-Papagei", z. B., rettet ausschliesslich das grandiose Friedhofsfinale, sonst nichts, ich hab es neulich gehört: (Long ?) John Silver legt die Spur über dressierte Vögel zu einem wertvollen Schatz, verreckt nur eins der Viecher (Ich weiss, dass sie es ständig tun.) ist Feierabend. Das soll ein ernsthafter Plot sein? Das ist eine Lachnummer. Und ich könnte endlos so weitermachen...
154) Hunchentoot © schrieb am 25.04.2013 um 21:38:41: Das muss nicht unbedingt Unsinn sein, sowas kann man tontechnisch leicht machen. Ein bisschen weniger Hall auf die Stimmen, damit es trockener klingt und leichte Filterung der höheren Frequenzen... da könnte was dran sein.
Die Szene ist wirklich klasse gemacht. Man wartet jedesmal förmlich auf den Schreckmoment, wenn Hugenay plötzlich etwas sagt.
153) swanpride © schrieb am 25.04.2013 um 21:10:35: Das hab ich mich auch immer gefragt...ich meine sogar, dass die Stimmen dumpfer klingen, obwohl das natürlich absoluter Unsinn ist. Trotzdem, von der Atmo her ist das meiner Ansicht nach die spannenste Szene der ganzen Serie...der Friedhof, der Nebel, Hugenay der plötzlich auftaucht....
152) Hunchentoot © schrieb am 25.04.2013 um 19:57:53: Das Gewitter im Aztekenschwert fand ich aber ganz gut eingesetzt, dazu die gedämpfte Stimmung in der Höhle und die Flaggio-Stücke von Bohn...
Der Nebel im Superpapagei ist interessant, wie schaffen die das eigentlich, dass man ihn regelrecht sieht?
151) Crazy-Chris schrieb am 25.04.2013 um 18:29:01: Atmo kann aus einer schlechten Geschichte keine gute machen, aber eine gute Geschichte noch besser.
150) swanpride © schrieb am 25.04.2013 um 18:15:28: Regen und Gewitter funktioniert für mich allerdings alles andere als gut bezüglich Atmo - pfeifender Wind und hohe Wellen, ja, aber ein plumpes Gewitter íst immer ein wenig gewollt (und selten überzeugend insziniert). Da höre ich doch lieber das Knirschen von Kies und den Satz "der Nebel wird ja immer dichter!"
149) Besen-Wesen © schrieb am 25.04.2013 um 17:40:39: 147, und auf das Gespensterschloß trifft das noch in viel stärkerem Maße zu.
148) Sophie schrieb am 25.04.2013 um 17:39:38: @146: Stimmt, eine klare Trennung ist oft nicht möglich. Ein Hörspiel, in dem z.B. Regen/Gewitter oder ein altes Schloss vorkommt, hat bessere Chancen auf eine gute bzw. ansprechende Atmosphäre als ein Hörspiel, in dem fast alles z.B. auf dem Polizeirevier stattfindet.
147) Hunchentoot © schrieb am 25.04.2013 um 17:37:12: @143/1.Satz Dazu fällt mir der unheimliche Drache ein. Ein inhaltlich SEHR dünner Fall, den ich trotzdem mag, weil die Atmosphäre toll ist und ich den Rest einfach so nehme, wie er daherkommt.
146) Hunchentoot © schrieb am 25.04.2013 um 17:22:36: Beides ist wichtig, keine Frage. Aber ich finde es doch interessant zu sehen, wie jeder die Faktoren unterschiedlich bewertet und gewichtet. Wobei es sicherlich auch Grauzonen gibt, was man jetzt zur Story und was zur Atmo zählt.
145) Sophie schrieb am 25.04.2013 um 17:16:21: Das Wichtigste ist für mich der Fall bzw. die Geschichte an sich. Allerdings können bei einem Hörspiel die Atmosphäre und die Sprecher einen schlechten bzw. mäßigen Fall in gewissem Maße ausgleichen. Ein Beispiel ist da für mich ganz klar "Grusel auf Campbell Castle". Die Geschichte ist relativ schwach, aber die Atmosphäre ist gut gelungen und die Sprecher überzeugen mich auch weitgehend.
144) swanpride © schrieb am 25.04.2013 um 17:09:04: Ich denke auch, dass ein Buch oder Hörspiel mehr braucht als eine gute Atmo....ich denke aber auch, dass eine gelungene Atmo eine Folge aufwerten kann.
143) Besen-Wesen © schrieb am 25.04.2013 um 17:01:47: Eine gute Atmosphäre kann keinen inhaltlich dünnen oder wenig überzeugenden Fall ausgleichen. "Die brennende Stadt" hat dies zuletzt eindrucksvoll bewiesen und auch bei "Geisterinsel" reißt die Atmosphäre für mich den belanglosen Fall nicht heraus (für mich Arthurs schwächste Folge). Eine Folge mit fesselnder Handlung und Defizitzen in der Atmosphäre (z.B. "Wolfsgesicht") funktioniert für mich deutlich besser. Ich würde sagen, die Atmosphäre macht für mich 25-30% aus. Ich finde auch "Nebelberg" und "Das versunkende Dorf" total überschätzt. Beides Atmosphärisch hervorragend, aber Spannung kommt nicht so sehr auf. Eine überzeugende Atmosphäre braucht allerdings auch mehr als das öfter verwendete "Minninger-Gewitter".
142) Hunchentoot © schrieb am 25.04.2013 um 15:25:30: Ja, der Optimalfall ist eine 50/50 Mischung. Aber die Atmo macht für mich aus: lebendige Charaktere, gute Schauplätze, passende Stimmung und gute Musik. Die Story ist das logische Konstrukt, auf dem der Fall beruht, die Nachvollziehbarkeit der Ermittlungen und der Motive. Gerade das ist aber bei DDF immer schon anders gewesen, als bei normalen Krimis, z.B. bezüglich dem übertriebenen Aufwand oder der Umständlichkeit, mit der etwas durchgeführt wird. Das muss man schon an sich mögen, wenn man mit der Serie was anfangen will. Deshalb bewerte ich die Atmo höher, denn die reine Storylogik war noch nie der Kernpunkt der Serie. Natürlich sollten die Ermittlungen und logischen Schlüsse trotzdem auf einem gewissen Niveau bleiben. Todesflug ist da wiederum ein beispiel, wo keine Atmo der Welt die Story rettet.

gesamtes Forum chronologisch


[TOP] - [Druckversion] - [rocky-beach.com] - [Impressum] - 27.08.2018