bg-color-Chooser
 
  Start
 
  Community
  Bewertungen
  Forum
  Gästebuch
  Fanstuff
  Quiz
 
  Bücher
  Hörspiele
  Filme
  Autoren
  Interviews
  Cover
  Sammlerfälle
  Aiga
  Kids
  Adventures
 
  Archiv
  Lexikon
  A bis Z
  Links
 
  Layout
  Impressum

© 1997-2021 by
rocky-beach.com

André Minninger: Höhe- und Tiefpunkte

Name

Email-Adresse

Text

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  »


148) Effendi © schrieb am 13.11.2018 um 10:25:54: Ich habe die Zeitreisende nun gehört. Zur Ehrenrettung von H.Minninger muss ich nun sagen, das die Jeffrey-Szene nicht im Hörspiel vorkommt. Entweder hat ihm hier jemand auf die Finger geklopft und angemerkt, das das too-much ist oder er hat selber ein Einsehen gehabt....
147) Boomtown © schrieb am 30.10.2018 um 22:36:42: Dass mal eine homosexuelle Nebenfigur auftreten kann, ist ja gar nicht die Frage. Klar, kann man machen, gab's schon, braucht man aber eigentlich auch nicht, weil die sexuelle Neigung für die Serie in aller Regel völlig irrelevant ist und politische/ideologische Früherziehung hier auch kein Mensch braucht. Aber mal eben die die Hauptfiguren einer 50 Jahre alten Serie für die eigene Folge nach Lust und Laune mal eben für schwul zu erklären, ist einfach völlig absurd und inakzeptabel.

Ja, dass Minninger im Laufe der Zeit diesen Einfluss bekommen hat ist sehr bedauerlich und kaum nachvollziehbar. Wenn er ja wenigstens Körting Neffe 3. Gerades oder sowas wäre, aber er war halt nur der Tontechniker!? Man will sich gar nicht mehr ausmalen, was für ein Potential auch auf qualitativer Ebene unter einem anderen Team abgerufen werden hätte können.
146) Effendi © schrieb am 30.10.2018 um 14:50:55: @142: Zustimmung. Die Dosis macht das Gift.
145) PerryClifton © schrieb am 30.10.2018 um 10:29:01: Ja, man könnte jetzt haarklein ausdiskutieren, wo die Grenze zwischen "Verliebtheit" und Sexualität in Büchern für Kindern oder für Jugendliche verläuft und man kann das Ganze dann auch auf die politisch korrekte Ebene ziehen. Man kann es aber auch einfach geschmacklos finden.
144) Käptn Kidd © schrieb am 30.10.2018 um 10:06:40: Kurze Ergänzung/Zusammenfassung: Mein Problem sind eigentlich nicht die plumpen Homo-Witzchen, die abstoßenden Mampf-Szenen, mit denen er den bösen Mecker-Fans regelmäßig einen reinwürgt (buchstäblich )oder seine kleinkarierten Grabenkämpfe mit den sozialen Medien, sondern die Tatsache, dass jemand wie André Minninger, der weder Leidenschaft noch Talent für die Serie übrig hat und eigentlich immer nur wie eine beleidigte Leberwurst durchs (öffentliche) Leben geht, überhaupt eine solche Position innehaben kann und die Serie derart prägen darf. Das ist einfach schade und gerade für Fans der ersten Stunde ziemlich unbefriedigend. Die Serie hat eindeutig Besseres verdient.
143) Käptn Kidd © schrieb am 30.10.2018 um 09:50:36: *letzter Satz: allgemeine GleichgültigKEIT*
142) Käptn Kidd © schrieb am 30.10.2018 um 09:48:55: @140: Da bin ich bei Boomtown (139 & 141). Die Frage ist ja immer, WIE man es macht. Das Thema Verliebtheit ist per se sicherlich kein Problem. Und auch homoerotische Zuneigung oder auch Transsexualität kann man einigermaßen vernünftig in einer Kinder- und Jugendserie unterbringen, so dass man den lieben Kleinen zeigen kann, dass bestimmte Dinge, auch wenn sie auf den ersten Blick außergewöhnlich erscheinen, eben nicht alarmierend sein müssen. "Schüsse aus dem Dunkel" oder "Hexenhandy" haben gezeigt, dass es geht. Eine Geschmacksfrage wiederum ist es, ob es überhaupt sein muss. Ich persönlich hätte es nicht gebraucht, empfinde aber die beiden angeführten Beispiele nicht als störend.
Dagegen die Art, wir Herr Menninger mit Peter und Jeffrey umgeht, finde ich allerdings auf allen Ebenen unangebracht, sinnlos, vollends unlustig, überflüssig und schlicht unsympathisch. Er nutzt die Serie als Vehikel für seine Liebhabereien, seine Provokationen und seine offenen Rechnungen. Auch in vielen anderen Bereichen, die nichts mit Sexualität zu tun haben. Und ich stehe mindestens so fassungslos wie Boomtown vor der Tatsache, dass es offenbar keine einzige Instanz gibt – weder bei EUROPA noch bei KOSMOS – die da mal regulierend eingreifen möchte. Diese allgemeine Gleichgültig ist schon sehr unschön und der ursprünglichen Serie absolut unwürdig.
141) Boomtown © schrieb am 30.10.2018 um 08:15:54: Die Crimebuster waren ein Spin off, also als eigenständige Serie explizit für eine ältere Zielgruppe konzipiert. Da sie in Deutschland einfach in die Originalserie übernommen wurden, haben sie Sexualität überhaupt erst rein gebracht. Die drei Fragezeichen sind seitdem nicht nur weiß und männlich sondern auch heterosexuell. Dumm gelaufen für alle, die es gerne politisch korrekt ausgewogen mögen, aber ist halt so. So wie ich es verstehe, ich lese selbst keine Minninger-Bücher, hat Minninger nicht nur Homosexualität thematisiert, sondern Peter und jetzt offensichtlich auch Justus homosexuelle Neigungen angedichtet. Das völlig konträr zur Serienhistorie zu tun, ist nicht witzig, sondern schlicht hemmungslos ignorant. Die Penetranz, mit der er diese Nummer durchzieht, lässt tief blicken. Irgendwie scheint ihm da ja ziemlich einer bei abzugeben. Dass das Lektorat sowas durch winkt, ist auch kaum zu glauben.
140) Jeffrey Shaw © schrieb am 30.10.2018 um 01:10:58: Wow. Ok. Ich empfinde André Minninger als eher suboptimalen Autor. Die Qualität seines Humors ist nicht besonders. Wenn ich das richtig verstehe haben manche von euch generell ein Problem mit Verliebtheit im Kontext der Dreifragezeichen. Egal ob zwischen Mädchen und Jungs oder Jungs und Jungs. Das ist ja ein alter Hut. Versteh ich vollkommen. Aber ich hab hier irgendwie das Gefühl, dass mit zweierlei Maß gemessen wird. Und wenn ich lese, dass "es gestört ist seine homoerotischen Phantasien zwanghaft in einer Kinderserie unterzubringen" dann ...frage ich mich ob man auch den Crimebusters Autoren vorwarf, dass es gestört sei, dass sie ihre heteroerotischen Phantasien zwanghaft in einer Kinderserie unterbringen.


Einerseits ist der Witz re: Jeffrey irgendwie cute. Also einerseits ist doppeldeutiger Humor genau das, was man 16-jährigen Jungs zutrauen sollte. Und ich mag es wenn gezeigt wird, dass die ??? so dargestellt werden, dass für sie das Zusammensein mit einem Jungen nicht alarmierend ist. Andererseits wirkt es vielleicht etwas willkürlich und kontextlos. Das Problem ist vielleicht, dass bei Minninger (ich könnte jetzt falsch liegen) sonst nie thematisiert wird ob die ??? nun verliebt sind oder nicht. Da kein tonales Fingerspitzengefühl zu haben für das was storymäßig passt und was die Gesprächsthemen der ??? angeht ... also zwischen "for the lulz"-Witzen für einen selbst (vielleicht meintest Du das, Boomtown?) und wirklich Relevantem unterscheiden zu können ist halt...ja...typisch Minninger. (Und genau das würde ich auch als fan fiction Qualität bezeichnen.) Aber ja, als Tiefpunkt empfind ich das persönlich definitiv nicht. Es gibt finde ich schlechtere Witze.
139) Boomtown © schrieb am 30.10.2018 um 00:37:15: Mal abgesehen davon, dass es völlig gestört ist seine homoerotischen Phantasien zwanghaft in einer Kinderserie unterzubringen, solche Flachwitze braucht auch bei Live-Veranstaltungen kein Mensch, weil sie einfach überhaupt nicht in den Kontext passen und als zusammenhangslose Anspielungen schlicht und ergreifend nicht witzig sein können.
138) PerryClifton © schrieb am 29.10.2018 um 23:47:15: @137 Ja, ich find's auch nicht witzig. Insofern muss ich Jeffrey Shaw (#136) leider enttäuschen: Das war nicht als Rechtfertigung für Minninger gemeint. Wenn zweideutiger Humor gewünscht wird, dann bitte in den Live-Shows und nicht in den regulären Folgen. Ansonsten kann man wirklich aufhören so zu tun, als schriebe man noch Bücher für Kinder und nicht für die gealterten Fans der ursprünglichen Hörspielserie.
137) Boomtown © schrieb am 29.10.2018 um 23:21:25: Fragt sich, wer sowas noch witzig findet? Dass Minninger bei Körting, die sich für Inhalte wohl noch nie groß interessierte, Narrenfreiheit hat - warum auch immer - war ja klar, aber wieso kommt er bei Kosmos mit seinem Bullshit durch? Dass darüber bisher weder jemand lacht noch darüber diskutiert, auch in stärker frequentierten Facebook-Gruppen ist mir nichts aufgefallenen, zeugt ja davon, wie scheißegal inzwischen Inhalte ganz generell zu sein scheinen. Jeder Hanswurst könnte da ganz offensichtlich jeden Mist raushauen, solange die Verpackung stimmt. Unfassbar.
136) Jeffrey Shaw © schrieb am 29.10.2018 um 23:14:43: @PerryClifton : Exakt.
135) PerryClifton © schrieb am 29.10.2018 um 22:48:59: @132 Ich glaube nicht, dass dahinter eine tiefgründige Absicht steckt. Vielmehr schätze ich, dass solche Nuancen der Ausgestaltung da schon gar keine Rolle mehr spielen. Oder anders gesagt: He did it for the lulz -_-
134) Jeffrey Shaw © schrieb am 29.10.2018 um 22:27:02: Regt euch ab.

gesamtes Forum chronologisch


[TOP] - [Druckversion] - [rocky-beach.com] - [Impressum] - 27.08.2018