bg-color-Chooser
 
  Start
 
  Community
  Bewertungen
  Forum
  Gästebuch
  Fanstuff
  Quiz
 
  Bücher
  Hörspiele
  Filme
  Autoren
  Interviews
  Cover
  Sammlerfälle
  Aiga
  Kids
  Adventures
 
  Archiv
  Lexikon
  A bis Z
  Links
 
  Layout
  Impressum

© 1997-2022 by
rocky-beach.com

Erfolgsfaktoren der Drei ???

Name

Email-Adresse

Text

«  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  »


129) Maik © schrieb am 16.01.2011 um 07:45:24: @127) DerBrennendeSchuh: Das ist sicherlich ein guter Punkt. Ich weiß noch, dass unsere Stadt-Bibliothek (als ich in der Unterstufe war) *massig* Hsp hatte und kaum Bücher.
Ob wirklich alle "Fans" sind, die sich als "Prominente" als ???-Fan outen, weiß ich nicht. Kann auch nur Gerede sein. Wenn ich Bundespräsident wäre und Kinder ins Amt einlade, mag ich Benjamin Blümchen - auch wenn ich noch nicht mal wüsste, ob es ein Dino oder Elefant wäre
128) Maik © schrieb am 16.01.2011 um 07:41:27: @124) swanpride: Ich finde auch, dass ich bei den Buchfolgen nicht so starke Qualitätsschwankungen empfinde wie bei den Hörspielen. Klar ist mal ein Buch nicht so schön wie ein anderer Fall. Aber beim Hörspiel ist es manchmal wirklich so, dass Folge X saugeil ist und bei Folge X 1 mein CD-Player die CD shreddert ,-) Wie verhält sihc das bei Dir?
Habe gerade gestern noch Super-Wal gehört und ich mag den Paul Donner einfach... seine herrliche Stimme trägt zu einem guten Hsp bei. Oh ja, Europa hat gelegentlich eine Glanzleistung vollbracht. Ich brauche keinen Dschungel-Moderator in Hörspielen. Schon gar nicht Bully bei Toy Story 3 - aber das gehört hier nicht hin. Zeigt nur die Tendenz der Sprecherwahl. Das wäre für mich *kein*(!) Erfolgsfaktor. Um mal den Thread etwas von einer anderen Richtung zu sehen :-)))
127) DerBrennendeSchuh schrieb am 16.01.2011 um 03:56:45: Ohne Bücher keine Serie, klar, aber es geht ja um den besonderen Erfolg, und der war vor den Hörspielen sicher nicht da. Prominente: Ich weiß es im Einzelnen nicht mehr, aber Fettes Brot z.b. war dabei (ca. 1996) oder vllt Andreas Türck (WER?? und viele andere. Irgendwie waren DDF plötzlich in aller Munde, weil sich einer nach dem anderen dazu bekannte, ein Fan (gewesen) zu sein.
126) swanpride © schrieb am 16.01.2011 um 03:23:35: @125 Wenn die Bücher sich nicht gut verkauft hätten, hätte man gar nicht erst Hörspiele gemacht. Sicher sind die Hörspiele ein wesentlicher Teil dessen, was die Serie heute ausmacht, aber die Vorlage sind und bleiben die Bücher...ich weiß noch wie schwierig es war, die in der Bibliothek zu bekommen, die waren ständig ausgeliehen. (ist übrigens bis heute so, dass das ???-Regel immer recht geleert ist...da stehen dann von 10 Büchern nur eines)
Was für Prominente? Das ist völlig an mir vorbeigegangen (und wäre mir auch egal gewesen).
125) DerBrennendeSchuh schrieb am 16.01.2011 um 01:42:32: Der Erfolg der Bücher war aber vor den Hörspielen nicht annähernd so groß. Es gibt m.W. keine nachprüfbaren Zahlen (öffentlich), aber das wird immer wieder gesagt. Hörspiele sind eben auch leichter zu konsumieren und natürlich für Viele einfach "realer". Ich glaube auch, daß etliche Fans erst durch die Hörspiel-Pause und andere durchs Älterwerden zu (Auch-)Buchlesern geworden sind. Nein nein, ich bleibe dabei, die Hörspiele haben in der Art, wie sie - vor allem die alten - gemacht wurden, einen entscheidenden Anteil am Erfolg. Zum heutigen Erfolg oder "Revival" seit Mitte/Ende der 90er kommt, sicher nicht nur bei mir, daß sich damals immer wieder mal Prominente als DDF-Fans geoutet haben. Und auch durch das Internet entdeckte man, daß man nicht allein war... Also: Die gut gemachten Hörspiele (jedenfalls der "Anfangszeit"), die "Werbung" durch Stars und Sternchen und das Internet halte ich für wesentlich.
124) swanpride © schrieb am 16.01.2011 um 01:11:02: Wenn hier irgendetwas unsachlich ist, und zwar im wahrsten Sinne des Wortes, dann der Umstand, dass hier so viele am eigentlichen Thema vorbeiposten. Und wenn es etwas gibt, es hier geändert werden muss, dann, dass leider immer noch so viele auf solche posts anspringen, und somit dabei helfen, eine gute Diskussion völlig zu zerstören.
@122 Das würde ich so nicht unterschreiben. Europa hat schließlich eine ganze Reihe von guten Hörspielreihen mit guten Sprechern produziert. Außerdem sind viele Fans (ich zum Beispiel) ausschließlich oder in erster Linie Buchleser, und die bleiben genauso bei der Stange. Was mit Büchern natürlich nicht geht, das sind die Bühnenshows...aber die sind ja aus dem Erfolg heraus entstanden und nicht umgekehrt.
123) Morton der Chauffeur schrieb am 15.01.2011 um 23:28:35: Danke an Maik, er hat verstanden worum es mir geht.
@120, meine angeblich oberlehrerhafte Art ist nur die Reaktion auf deinen unsachlichen Diskussionsstil. Merkst du nicht wie du dir permanent selbst widersprichst ? Meinungsfreiheit fordern, aber mir gleichzeitig meine Meinung absprechen bzw. verbieten wollen ? Wie passt das zusammen ? Eine Meinung ist offenbar nur dann genehm, wenn sie auch deiner Meinung entspricht. Bzw. der hier angeblich vorherrschenden Meinung. Ganz so als, ob alle DDF-Fans gleichgeschaltet sein müssten.
122) DerBrennendeSchuh schrieb am 15.01.2011 um 22:37:55: Ach, ach...@Maik Ich will dazu doch noch kurz etwas sagen, in der Hoffnung, etwas klarzustellen: Klar sollte man (meistens) die Normen einhalten. ABER wenn einer das mal nicht tut, muß das doch nicht jedesmal ausarten. Das Schärfste ist dann noch, wenn man anderen so nebenbei auch noch beibringen will, wie sie sich ausdrücken sollen!
Wieso ist bei Unwahrheiten eine Grenze erreicht? Wenn die Unwahrheit vom Verfasser nicht absichtlich verbreitet wird, sondern irrtümlich, kann man doch darüber diskutieren. Das halte ich sogar für unser täglich Brot hier. In Fällen von Lügen oder Diffamierungen sind die Admins zum Eingreifen da.
Leute, bitte nehmt doch Äußerungen Einzelner nicht so ernst, wenn sie allgemein gehalten sind. Wer nimmt Euch denn etwas weg, wenn EINER schreibt: "Das Buch ist doof", obwohl IHR es gut findet? (Und sei es, daß das 20 Leute schreiben!) Nunja.
Zu den Erfolgsfaktoren fällt mir ein, daß die Hörspiele dafür wahrscheinlich mehr verantwortlich sind als die Bücher. Damit dann auch die Sprecher und das damalige glückliche Händchen von H. Körting, die eben diese ausgewählt hat. Außerdem scheint mir wichtig zu sein, daß das Thema "drei Jungen als Detektive", noch dazu im "Traumland" Amerika, hier so einen Einschlag hatten, daß sehr Viele hier damals einen Detektivclub gegründet haben oder es zumindest vorhatten (wobei ich leider gar nicht mehr weiß, ob wir je eine "Sitzung" hatten oder ob das auch nur die Absicht war:)).
121) Maik © schrieb am 15.01.2011 um 22:17:09: Für mich bleibt der wesentliche Erfolgsfaktor die drei aufeinander abgestimmten Charakteren.

@118) DerBrennendeSchuh:
1. Nur weil man Fan ist oder es hier eine Fanseite ist, heisst es nicht, dass man machen kann, was man möchte. Es gibt Umgangsformen, Werte und Normen in einer Gesellschaft.
2. Das Recht auf eigene Meinung hat aber auch irgendwann mal seine Grenzen. Sobald Unwahrheit dabei ist, hat das nichts mehr mit eigener Meinung zu tun.
3. Vorurteile sind was fuer Menschen, die sonst keine Ahnung vom Leben haben.

@116) swanpride: "[...]Dass sich einige RBCler privat kennen[...]" ist glaube ich manchmal das was mich etwas am Forum und daraus folgend im Umgang miteinander stört. Manchmal habe ich den Eindruck, dass es ein Privatchat mit 3-4 bestimmten Personen ist.

@ 106) Sokrates: Wenn man immer erst alle Posts daraufhin überprüfen muss, ob es ernst gemeint ist oder nicht, dann erschwert es das lesen ungemein.
120) DerBrennendeSchuh schrieb am 15.01.2011 um 19:54:39: Es geht um den Unterschied, ob jemand etwas zu DDF/DDF-AUTOREN schreibt oder wie Du über die USER! Deine oberlehrerhafte Art kannst Du Dir sparen, es wird niemand sich oder sein Verhalten deshalb ändern. Ein Letztes: "In einem 3-Fragezeichen-Fanforum würde ich nunmal ein gewisses Niveau erwarten" - ach, und wieso? Weil es hier um eine hochernste Angelegenheit geht, bei der man mind. ein Germanistikstudium abgeschlossen haben muß?
--------persönlicher Schlußstrich-----------
119) Morton der Chauffeur schrieb am 15.01.2011 um 19:47:36: Mein lieber brennender Schuh, natürlich hat ein jeder sein Recht auf seine Meinung. Merkwürdig, dass du dann ausgerechnet mir dieses Recht absprechen willst, auf das du selbst so vehement pochst und hinweist ? Meine Meinung ist, dass hier die Autoren respektlos behandelt werden. Nicht immer und grundsätzlich, aber sehr oft. Und diese meine Meinung erlaube ich mir hier kundzutun. Und wie man in Beitrag 109 sieht, stehe ich mit dieser Meinung nicht gänzlich alleine da.
Und natürlich wird dich auch keiner daran hindern, zukünftig zu schreiben "die Bücher vom Autor XY sind doof, die kauf ich grunsdätzlich nicht mehr". Dass dich sowas als ernsthaften Diskussionspartner disqualifiziert, damit wirst du dann zwangsläufig leben müssen. In einem 3-Fragezeichen-Fanforum würde ich nunmal ein gewisses Niveau erwarten, welches deutlich oberhalb von stumpfen und unreflektierten Stammtisch-Parolen liegt. Nun, offensichtlich ist meine Erwartungshaltung hierbei einfach zu hoch.
118) DerBrennendeSchuh schrieb am 15.01.2011 um 18:14:16: Morton, erstens ist das hier eine DREI ???-FANSEITE(!!!), nicht die Welt (ich kann immer und überall beklagen, wie schlecht sich einer benimmt, aber...*augenroll*). Zweitens hat jeder das Recht auf seine Meinung und kann die hier posten, auch OHNE den Hinweis, daß es nur seine Meinung ist. Drittens hat man sogar das Recht auf Vorurteile (jawohl, ich kann sooft schreiben "Ich werde keine Bücher von Autor XY mehr kaufen, die sind alle doof", wie ich will! Auch wenn das keine "juristisch haltbare" Aussage ist, wir sind hier nämlich nicht bei Gericht). Viertens: Wenn tatsächlich ein Autor die Lust verlöre wegen der Kritik - aaaaarmer Autor und armes Deutschland. Im übrigen: Einmal mehr regt sich hier jemand über seiner Meinung nach unfaire User auf, anstatt was zum Thema zu sagen...ja, ich geb's zu, ich tu es auch grad. Und zu guter Letzt: Deine Ansichten, was hier jeder zu tun und zu lassen hat, interessiert die anderen wahrscheinlich genauso, wie meine Worte Dich. *aufgeb*
117) Morton der Chauffeur schrieb am 15.01.2011 um 16:07:41: Lieber brennender Schuh, das Beispiel mit der Oper und der damit verbundenen Ablehung des zugehörigen Buchs ist eine TATSACHE, die hier im Forum geschrieben wurde. Wenn du es nicht glaubst, einfach nachlesen.
Außerdem waren meine Ausführungen keine Warnung über die Gefahren des Internets. Ich wollte nur verdeutlichen, dass manche Leute offenbar nicht trennen können zwischen spekulativen Gedanken und geschriebenen Worten. Da schreibt irgendwer irgendwas in irgendein Forum. Aber wehe man bezieht sich darauf, dann folgt ganz schnell der verbale Rückzieher: war ja nicht so gemeint, waren nur meine Gedanken, war nur meine Spekulation, etc. blabla laber sülz.
Mag ja sein dass es so gemeint war, aber es schaffen nur die wenigsten das auch so klar auszudrücken. Im Gegenteil, oftmals liest sich sowas wie eine allgemeingültige Tatsache. Und dann wundert man sich, wenn manche Autoren (z.B. Frau Vollenbruch) nur noch recht selten und wenn, dann nur kurz angebunden, in ihrer Fragebox antworten. Oder dass andere Autoren überhaupt keine Lust mehr auf die Fragebox haben (z.B. Herr Sonnleitner). Natürlich ist dann der Autor schuld, nicht kritikfähig undsoweiter. Auf die Idee, dass der Ton die Musik macht, scheint hier noch niemand gekommen zu sein. Oder anders ausgedrückt: wie man in den Wald hineinruft, so schallt es zurück. Kritik ist sinnvoll und notwendig, aber wenn sie permanent pauschalisiert und teilweise unter der Gürtellinie formuliert wird, ist das wie gesagt sehr respektlos (um nicht ein anderes Wort zu gebrauchen) gegenüber den Autoren.
116) swanpride © schrieb am 15.01.2011 um 15:34:48: @111 Du wirst keinen Medienwissenschaftler finden, der hier laut verkündet, einer zu sein. Ganz einfach, weil das immer den Beigeschmack "und deswegen weiß ich es besser" hätte. Aber viele RBCler kennen sich ja auch privat, oder hatten zumindest mal die ein oder andere Unterhaltung über PM. Und nein, ich werde dir jetzt nicht eine Liste von Leuten geben die hier aktiv sind und ein einschlägiges Studium haben oder in dem Bereich arbeiten. Geh einfach davon aus, dass hier mehr als einer rumschwirrt, der durchaus etwas von der Materie versteht. Um so interessanter, dass diese Leute immer noch die Serie lesen (*auf das EIGENTLICHE Thema deut*)

115) luca94 © schrieb am 15.01.2011 um 15:28:17: Ich hab zwar einiges zum Thema zu sagen, aber mir ist die Lust zu Posten vergangen. Der eine sagt das, der andere das, dann sagt der erste wieder genau das selbe was er schonmal gesagt hat, der andere wiederholt seinen Standpunkt auch zum 1000sten Mal... Ne, Niveau ist was anderes

gesamtes Forum chronologisch


[TOP] - [Druckversion] - [rocky-beach.com] - [Impressum] - 27.08.2018