bg-color-Chooser
 
  Start
 
  Community
  Bewertungen
  Forum
  Gästebuch
  Fanstuff
  Quiz
 
  Bücher
  Hörspiele
  Filme
  Autoren
  Interviews
  Cover
  Sammlerfälle
  Aiga
  Kids
  Spiele
 
  Archiv
  Lexikon
  A bis Z
  Links
 
  Layout
  Impressum

© 1997-2024 by
rocky-beach.com

"Wenn's am schönsten ist, soll man aufhören?" - Das Ende der drei ???

Name

Email-Adresse

Text


1) Sophie schrieb am 26.11.2010 um 14:48:04: Dieses Thema wurde manchmal schon andiskutiert und durch einen Beitrag im Forum über die drei ???-Hörspiele wurde ich wieder daran erinnert. Mich würde mal interessieren: Wann sollte denn die Serie eurer Meinung nach eingestellt werden? Sollte es diesbezüglich Unterschiede zwischen der HÖrspiel- und der Buchserie geben? Denkt ihr überhaupt schon über das Ende nach oder lasst ihr diesen Gedanken noch gar nicht an euch heran, weil ihr hofft, dass die Serie noch "ewig" weiterläuft? Habt ihr einen persönlichen Zeitpunkt, zu dem ihr sagt, dass ihr das Sammeln einstellen werdet und warum bzw. warum nicht? Oder habt ihr das Sammeln aktueller Folgen vielleicht schon eingestellt und, wenn ja, warum? Wie sollte überhaupt das Ende der Serie eurer Meinung nach gestaltet werden? Sollte man einfach von heute auf morgen sagen, dass Schluss ist oder sollte es ein Special, eine Tour o.Ä. zum Abschluss geben? Wie wird euer " Leben nach den drei ???" aussehen? Werdet ihr euch dann weiter an den alten Hörspielen bzw. Büchern erfreuen oder euch vielleicht doch mehr einer Konkurrenzserie zuwenden? Wird die rocky-beach.com dann für euch noch von Interesse sein? Sollte man das Ende der HÖrspielserie eurer Meinung nach von den Hauptsprechern (ihren Stimmen bzw. ihrem Aussteigen) abhängig machen und warum bzw. warum nicht? Diese und ähnliche Fragen könnte man hier mal etwas ausführlicher diskutieren, sofern Interesse daran besteht.
2) luca94 © schrieb am 26.11.2010 um 15:28:31: Das lässt sich einfach beantworten:
Ich denke überhaupt nicht an ein Ende, weils dafür meiner Meinung nach keinen Grund gibt. Mir gefallen die Hörspiele nach wie vor gut, und die Bücher sind m.E. besser denn je :-)
Im Gegenteil: Ich freue mich, dass die Serie nun mit all den Specials wieder richtig aufblüht :-)
3) Miro (morobu@gmx.ch) schrieb am 26.11.2010 um 15:29:38: Ein Ende der Serie WIRD es nicht geben!!! ;-) Denn aufgrund von ähnlichen Gedanken, übe ich mich seit einiger Zeit in Audio - Aufnahmen (Sequenzer, Effekte usw.), um im "Falle des Falles" selbst die Serie fortsetzen zu können! :-P --> Ich weiss, dass klingt nun ein bisschen fanatisch, jedoch liebe ich es, nach Sternen zu greifen und bin mir darüber im klaren, dass ich wohl nie einen fangen werde! Meinen "ersten Fall", habe ich bereits fertig geschrieben/gelöst. --> Im Moment probiere ich die Geschichte, welche im grossen und ganzen aus der Sicht des Erzählers geschrieben wurde, auf die Sprecherrollen zu übertragen! Und dann muss meine Mutter wohl als Tante Mattilda herhalten und meine zwei besten Freunde und ich, werden zu Detektiven! Liebe Grüsse aus der Schweiz Miro
4) Arbogast © schrieb am 26.11.2010 um 15:33:43: Zunächst einmal: "Wenn's am schönsten ist, soll man aufhören?" Wenn's danach geht, gäb es die Reihe schon gar nicht mehr... *g*
Ich finde, man muß unterscheiden zwischen der Buch- und der Hörspielreihe. Die Buchreihe könnte rein theoretisch ewig fortbestehen, solange die Qualität der Einzelfolgen stimmt. Ob das momentan der Fall ist, darf angesichts des vielstimmigen Unmuts bezweifelt werden. Doch wenn man sich in dieser Richtung wieder redlich mühte, sehe ich keinen Grund für ein baldiges Ende der Reihe.
Bei den Hörspielen sieht es anders aus. Hier tritt zu der Notwendigkeit guter Geschichten auch noch die Qualität der Umsetzung in skripttechnischer sowie inszenatorischer Hinsicht sowie die Qualität der Sprecherleistungen. Auch hier kann man gegenwärtig erkennen, daß dies ein Problem darstellt, denn oft wird ja bemängelt, daß aus guten Vorlagen zu wenig gemacht werde. Auch das Improvisieren der Sprecher und mangelhafte Regieleistung wurden bereits oft von Kritikern angeführt. Andererseits lebt die Hörspielreihe - wohl weit mehr noch als die Buchreihe - von ihrem Kultstatus (wenigstens noch!), so daß ein Qualitätseinbruch wohl recht lange keine großartigen Negativkonsequenzen zeitigt, doch auf lange Sicht gesehen, könnte dies durchaus zu einem rapiden Rückgang an treuen (erwachsenen) Hörern führen - abgesehen vom stetig fortschreitenden Alter der treusten Fans, die vielleicht irgendwann, jenseits der Mitte dreißig, vierzig von ihrer ???-Hörspielleidenschaft ablassen. Fraglich ist, ob genügend Neukunden "nachwachsen"... Ich weiß es nicht. (Hier wären konkrete Zahlen/Entwicklungen natürlich mal interessant.)
Was mich persönlich angeht, so hat meine "Leidenschaft" für die drei ??? über die Jahre doch deutlich abgenommen. Schuld daran sind auch Gründe, die nichts mit den drei ??? zu tun haben (andere Interessen und Aufgaben, Zeitmangel etc.), aber ebenso der verstetigte Qualitätsmangel bei den Hörspielen, die in vielerlei Hinsicht nicht mehr überzeugen (ich erspare mir hier Details, da dies zu weit führte; dies wird ja unter einem anderen Forumspunkt erschöpfend diskutiert). Im Gegensatz zu früheren Zeiten lese ich aktuell keine ???-Bücher mehr. Schlechte Hörspiele werden also in jüngster Zeit nicht mehr durch das Wissen relativiert, daß die Vorlage ja großartig war.
Bisher habe ich aber dennoch aus alter Verbundenheit und vielleicht reiner Gewohnheit alle neuen Hörspiele gekauft. Doch erfolgte dies über die Jahre mit immer weniger Vorfreude und Leidenschaft. (Und ich denke, da geht es mir wie vielen anderen hier.) Stattdessen verlagerte sich meine "kindliche" Vorfreude auf andere Hörspiele/Reihen (bei mir zB "Gruselkabinett"). Bei der letzten regulären Folge ist nun jedoch eine Wende bei mir eingetreten: "Die Fußball-Falle" ist das erste Hörspiel, das ich mir nicht gekauft habe. Und momentan sieht es nicht danach aus, als würde daran noch etwas ändern. Die Folge interessiert mich schlicht nicht. Und DAS ist durchaus etwas Neues. Offensichtlich hat sich bei mir ein Schalter umgelegt: Ich will mir einfach nicht mehr BLIND jede ???-Folge (fast hätte ich geschrieben: jeden "Rotz", doch dies beruht natürlich auf einem Vorurteil!) kaufen. Ich denke, diese Haltung werde ich zukünftig beibehalten.
Versucht man einen Blick in die Zukunft, so ist doch eigentlich klar, daß die Hörspielreihe früher oder später an ihre natürliche Grenze kommt. Die Haupt- und NebensprecherInnen werden schließlich auch nicht jünger, und es ist fraglich, ob man Rohrbeck, Wawrczeck und Fröhlich die drei Jungs aus Rocky Beach noch abnimmt, wenn sie klingen wie Großvater Peck und seine Skatkumpel...
An Skriptgestaltung, Regie und Sprecherleistung könnte man sicherlich vieles verbessern, so daß zukünftig wieder bessere Hörspiele herausgebracht werden könnten, doch letztlich ist das alles doch, genau genommen, eine Verlängerung, die doch früher oder später enden muß. Eine Verlängerung, die (wenigstens für mich) bereits mit dem Ausscheiden von Horst Frank, Peter Pasetti und H.G. Francis ein Stückweit begonnen hat.
Den Zenit hatte die Hörspielreihe, meiner bescheidenen Meinung nach, letztlich mit den frühen 30'er-Folgen schon erreicht, danach ging es zum ersten Mal bergab - sowohl in Sachen Inszenierung wie auch Story. Mit Marx gab es ein erstes Reloaded - allerdings in erster Linie hinsichtlich der Buch-Reihe; die Hörspielreihe profitierte davon, allerdings ohne eigenes Zutun. Dies scheint sich mittlerweile jedoch ein wenig verbraucht zu haben. (Vielleicht stellt Kari Erlhoff ein zweites bzw. fortgesetztes Reloaded dar.) Und längerfristig wird es wohl auch ein ???-Reloaded bei den Hörspielen geben (müssen) - mit ganz neuen Sprechern in allen bekannten Rollen. Dies wird jedoch ein Bruch sein, bei dem viele treue Fans abspringen werden - darum wird man versuchen, diesen Punkt so weit wie möglich hinauszuschieben.
Ein würdiges Ende der Reihe - egal, zu welchem Zeitpunkt - wäre ein spannungsgeladener Dreiteiler, in dem ein Stückweit ein Bogen geschlagen wird von den Anfängen bis zum Ende der Reihe, gleichzeitig aber auch ein mitreißender und für sich allein überzeugender Fall geschildert wird. Ein schwieriges Unterfangen also. Letztlich wäre, wie ich finde, "Feuermond" durchaus als Abschluß geeignet gewesen, denn hier wurde ja ein folgenübergreifender Handlungsfaden zu einem Ende geführt. Etwas in der Art sollte es wohl sein... (Vielleicht sogar von Marx geschrieben.)

5) RobIn © schrieb am 26.11.2010 um 16:11:39: "Das Ende der drei ???" - Wie pessimistisch der Teufel doch immer wieder an die Wand gemalt wird... Aber um die Frage zu beantworten, ich stimme Beitrag 2 voll zu.
6) Crazy-Chris schrieb am 26.11.2010 um 16:12:57: Ich finde, die Qualität der Bücher ist derzeit relativ kosntant gut. Klar gibt es immer mal wieder Ausfälle, aber auch entsprechende Gegenpole in Form von sehr guten Büchern. Das ist wie bei Klassenarbeiten - wenn der Klassendurchschnitt bei Note 3 liegt, werden 6er und 1er als besonders gut bzw. besonders schlecht wahrgenommen. Wenn hingegen alle Schüler eine 1 schreiben, ist das gewissermaßen der Durchschnitt, und somit nichts besonderes mehr.
Zweites Indiz ist die VÖ-Frequenz. Gab es zu Klassikerzeiten gerade mal zwie Bücher pro Jahr, so ist die Quote seit der Fortführung durch deutsche Autoren stetig angestiegen und hat sich mittlerweile seit einigen Jahren auf 6 Bände pro jahr eingependelt. Und 2011 wird gar ein Rekordjahr werden, mit der TSE und dem Kurzgeschichten-Sammelband. Noch nie in der Geschichte von DDF gabs es derart viele Neuerscheinungen pro Jahr. Die Kennzahlen einer Serie die ihren Höhepunkt hinter sich hat oder die bald eingestellt werden sollte, sehen m.E. anders aus.
Bei den Hörspielen... tja was soll man da sagen. Die drei Hauptsprecher sind sicherlich einer der Hauptfaktoren für den Erfolg. Man hat Ende der 70er einen seltenen Glücksgriff getan und drei Stimmen ausgesucht, die auch nach dem Stimmbruch bis heute sehr markant und eindeutig unterscheidbar klingen. Und naturgegeben muss man die Sprecher irgendwann austauschen (oder alternativ die Hörspiel-Serie einstellen), daran führt kein Weg vorbei. Wenn es soweit ist, werden sicherlich die dann aktuellen Verkaufszahlen und Absatzchancen darüber entscheiden, ob/wie es weitergeht. Falls man sich für eine Sprecherneubesetzung entscheidet, befürchte ich stark, dass man dann akustischen Einheitsbrei nimmt - die Sprecher der DDF-Kids-Serie halte ich z.B. für total ungeeignet, weil kaum voneinander unterscheidbar.
Die Mängel bei den Skripten und Tonabmischungen bzw. Geräuschkulissen scheinen auf den Verkaufserfolg hingegen keinen Einfluß zu haben. Ich befürchte, dass man bei Europa da weiterhin nach Schema F die Folgen runterkurbeln wird.
7) Kitt © schrieb am 26.11.2010 um 17:02:51: Auch ich denke über ein Ende der drei ??? überhaupt nicht nach Ein Ende wäre schrecklich! Klar, irgendwann werden Oli & Co sagen "Das war's, bye!", aber wie sie selbst immer sagen: Das entscheiden letztendlich die Fans selbst. Und im Moment laufen die drei ??? noch so gut, dass ich, genau wie luca das anführt, noch keinen Grund für ein Ende sehe. Buch und Hörspiel muss man da eh unterschieden: Die Bücher können noch weitaus länger laufen, als die Hörspiele, logischerweise. Aber die Serie die drei ??? ist mein größtes Hobby und wie gesagt, freue mich nach wie vor auf Folgen, also warum ans Aufhören denken? WENN es mal irgendwann soweit sein sollte, dann muss dies m.E. eh mit einem Paukenschlag geschehen (Specials, Tour usw...). Aber wie gesagt: Daran denke ich und will ich auch noch gar nicht denken -:). Natürlich gab es auch nicht so gute Folgen und das sagen ja Oli & Co auch selbst, aber das geht natürlich auch nücht bei über 140 Stück. Ich finde, bei den drei ??? ist das so, wie bei einem Fußball-Club: Man hält auch in nicht so guten Zeiten zu ihm und bleibt ihm treu, bzw, bezogen auf die Serie: Dass es ab und an schlechte Umsetzungen gibt, macht mir nichts, da ich sicher bin, dass irgendwann dann wieder bessere kommen werden. Deswegen aufhören zu sammeln, käme mir nicht in den Sinn, dafür liebe ich die Serie zu sehr. -:) Wie gesagt: Wie beim Fußball-Club .... *gg*. In diesem Sinne: Beste Grüße Kitt
8) Mecki © schrieb am 26.11.2010 um 17:59:38: Ich schließe mich meinen Vorschreibern an.
9) JackAubrey © (JackAubrey@gmx.de) schrieb am 26.11.2010 um 18:05:55: Ich muss bei dieser Frage trennen: Die Hörspielserie hat ihren Zenit meiner Meinung nach schon lange überschritten, ein Ende wäre da für mich nicht wirklich schade, zumal ohne einen Austausch von A.Minninger da auch keine Besserung zu erwarten ist. Während der Epoche der Drei hat das für mich auch gut funktioniert. Während ich die Hörspiele ignorierte, habe ich die Bücher mit großer Freude weitergelesen und ab und zu eine Klassikerkassette gehört.
10) opi-wahn schrieb am 26.11.2010 um 18:14:14: oh man, was für eine doofe Idee. Kann nicht von einem Fan sein. Das Gemecker an der Serie ist doch z.T. ganz schön unfair. Welcher Erwachsene glaubt denn wirklich, noch genauso beeindruckbar zu sein, wie als Kind??? Ich habe keine vorherigen Beiträge gelesen, sondern nur meine Meinung kundtun. Ob Hexen-Handy, Gefährliches Wasser, silberne Spinne oder Super-Papagei; schlechtere Folgen gabs doch schon immer, oder???
11) luca94 © schrieb am 26.11.2010 um 18:20:22: Nö, keine doofe Idee. War ja nur eine Frage ;-)
Nämliche eine Frage, die aus verschienden Anmerkungen in anderen Forumspunkten entstanden ist. Ich muss aber immer unweigerlich zusammenzucken, wenn ich den Titel hier lese ;-) Das passt irgendwie so wenig zu einer 3???-Fanseite.
12) Sophie schrieb am 26.11.2010 um 18:35:07: Ich habe nun gerade die bisherigen Beiträge hier gelesen. Warum passt das nicht zu einer Fanseite, luca? Ich will noch gar nicht so sehr mit meiner eigenen Meinung kommen, weil ich ja in erster Linie euch gefragt habe. Aber so viel vielleicht schon mal: Gerade weil mir die (Hörspiel)Serie nicht egal ist, denke ich auch hin und wieder an das Ende, das ich mir würdig und auch nicht in allernächster Zukunft wünsche.
13) luca94 © schrieb am 26.11.2010 um 18:40:05: Sophie, ich finde den Forumspunkt sehr gut! Ich meinte das mehr so: "Das Ende der drei ???" klingt so arg dramatisch, und auch irgendwie etwas skurill, anggesichts der geschätzten 20 Neuveröffentlichungen 2011.
Und über die freuen sich die meisten hier so sehr, aber gleichzeitig diskutiert man über das ENDE.
14) Mr. Murphy © schrieb am 26.11.2010 um 18:42:40: "Wenn's am schönsten ist, soll man aufhören?" Wenn's danach geht, hätte schon nach Hörspielfolge 17 Schluß sein müssen!! *fg*

Jawoll, ein Ende der Serie wäre schrecklich... Also ich glaube, die Serie wird es ewig geben, ähnlich wie Perry Rhodan oder Jerry Cotton. Wieso sollten die beteiligten Firmen aufhören, die drei ??? weiter zu produzieren? Weil sich 30 Fans über Qualitätsmängel beschweren? Zumal die Qualität - zumindest der Buchserie - auf Dauer gesichert zu sein scheint. Mittlerweile kann man nämlich davon sprechen, dass mit "Tödliches Eis" eine neue Ära begonnen hat.
15) swanpride © schrieb am 26.11.2010 um 19:53:18: Ich hab meinen idealen Schlusspunkt schon festgelegt...für die Hörspiele wenn die Sprecher wegfallen, für die Buchreihe Band 333 (von dem ich natürlich erwarte, dass er ein dreifacher dreierband und ein würdiger Abschluss für die Serie ist).
16) Mr. Murphy © schrieb am 26.11.2010 um 20:18:23: Dann, wenn Band 333 erscheint, sind viele Fans vermutlich schon Tod und keiner der aktuellen Autoren mehr am leben. Auch bei der Hörspielserie dürfte sich etliches verändert haben. Apropos Ende der drei ???: Ob es auch für bedeutende Beerdigungen in der Realität Fantreffen geben wird?
17) swanpride © schrieb am 26.11.2010 um 20:43:38: Es sind bislang 156 Bücher erschienen. Das heißt, bis zu Band 333 fehlen noch 177. Zur Zeit bring Kosmos jedes Jahr 6 Bände raus. Das sind beim augebenblicklichen Veröffentlichungstempo gerade mal 30 Jahre. Ich weiß nicht, wie es mit dir ist, aber ich gedenke in 30 Jahren noch recht fidel zu sein...da hab ich ja noch nicht einmal das Rentenalter erreicht!
18) Secretkey © schrieb am 26.11.2010 um 20:45:22: Da ich noch zu den Leuten gehöre, die bei weitem nicht alle Hörspiele oder Bücher besitze, befinde ich mich in der angenehmen Position mir immer wieder mal für mich neue Hörspiele herausgreifen zu können (so kam beispielsweise erst letztens Der Doppelgänger bei mir hinzu). Das heißt an sich wäre ich auf komplett neue Folgen zunächst ein Mal gar nicht angewiesen, fände es aber rein von der Psychologie doch recht schade, wenn jetzt beispielsweise plötzlich der letzte Take für ein Hörspiel aufgenommen werden würde. Zumal ich auch die noch recht aktuelle Folge Versunkenes Dorf als überragend empfand, mich sehr auf Tödliches Eis freue und auch die neuen Bücher mir durchaus gefielen. Ich picke mir derzeit einfach heraus, was mir interessant erscheint und das gilt derzeit sowohl für alte als auch für aktuelle Folgen, weshalb ich gar nicht über ein wirkliches Ende nachdenken möchte. Fest steht für mich bloß, dass ich Hörspiele mit neuen Hauptsprechern bei einem entsprechenden Wechsel bestimmt nicht kaufen werde.
19) Mecki © schrieb am 26.11.2010 um 21:13:27: Die Hörspielserie hat ihren Zenit überhaupt nicht überschritten! Ganz im Gegenteil!
20) Sophie schrieb am 26.11.2010 um 22:49:42: Da die Diskussion ja nun ein bisschen in Gang gekommen ist und ich in den nächsten Tagen möglicherweise nicht dazu komme, hier vorbeizuschauen, schreibe ich jetzt auch mal etwas Inhaltliches:

Ich mag die Serie und ich bleibe dabei, dass es auch heutzutage immer mal wieder überdurchschnittliche (also gute) Folgen gibt ("DreiTag" ist ein aktuelles Beispiel). Wenn es jetzt plötzlich heißen würde, dass die Serie nächstes Jahr eingestellt wird, fände ich das schade, aber schrecklich wäre es für mich nicht. Ich ertappe mich momentan beim Gedanken, dass ich nicht mehr jede Folge hören muss (ich glaube, Arbogast hatte so etwas auch schon gesagt). Das liegt natürlich nicht nur an den Inhalten, die sich momentan immer in eine Richtung drehen (ich übertreibe es mal bewusst). Damit die Serie für mich inhaltlich noch längerfristig attraktiv bleibt, müsste das mehr in Richtung inhaltliche Vielfalt gehen (also z.B. hin und wieder auch mal ein alltäglicher Kriminalfall).

Bei den Hörspielen ist es, denke ich, doch auch irgendwie klar, dass es mit der jetzigen Besetzung sicherlich keine zehn Jahre mehr weitergehen kann bzw. sollte, oder? Und ich meine das ausdrücklich nicht als Vorwurf. Ich nehme den Hauptsprechern aber die 16-jährigen Jugendlichen nicht mehr immer vollständig ab. Dafür können sie aber nichts. Das liegt an den Stimmen und an der nicht mehr so jugendlichen Interaktion. Ich denke, irgendwann in den nächsten fünf Jahren oder so sollte man da schon mal ans Aufhören denken. Schließlich hat man doch auch alles inzwischen erreicht, was man mit so einer Hörspielserie erreichen kann. Wenn die Hauptsprecher aufhören, sollte die Hörspielserie aus meiner Sicht auch eingestellt werden, denn man wird, zumindest die erwachsene Zielgruppe, mit neuen Hauptsprechern nicht erreichen. Auch im Hinblick auf die Nebencharaktere wird es bald unweigerlich Sprecherwechsel geben müssen. Ich denke da z.B. an Onkel Titus. Aus meiner Sicht klingt er einfach, aufgrund seines Alters bzw. der Stimme, nicht mehr glaubwürdig. Natürlich kann der Sprecher dafür nichts. So wird nach und nach immer mehr wegfallen von dem, was für mich auch den Reiz dieser Hörspielserie ausmacht (das sind nun mal auch die vertrauten Sprecher). Und ich hätte gern ein würdiges Ende für die Hörspielserie, zu einer Zeit, in der es noch gute Folgen gibt, in der die Sprecher noch weitgehend glaubwürdig sind etc. Das Ende sollte aus meiner Sicht nun nicht im nächsten oder übernächsten Jahr sein, aber dann doch irgendwann mal, ohne dass ich mich da jetzt konkret festlege. Auf jeden Fall denke ich, dass es realistisch ist, über das Ende nachzudenken, denn zehn Jahre gehen kann bzw. sollte es so aus meiner Sicht nicht mehr. Ich persönlich würde mir übrigens das Ende ohne eine Tour oder so wünschen. Vielleicht wäre aber ein Dreiteiler, der irgendwie besonders ist, schon würdig. Hier wurde ja schon "Feuermond" genannt als Folge, die sich geeignet hätte. Ich stimme da zu, obwohl ich kein großer Fan dieser Folge bin. Aber sie war schon etwas Besonderes und vielleicht könnte das letzte drei ???-Hörspiel auch so in der Art sein.
21) Mr. Murphy © schrieb am 26.11.2010 um 23:16:01: Kann schon sein, dass die Hauptsprecher im Laufe der nächsten 10 Jahre aufhören, weil ihre Stimmen einfach nicht mehr passen. In ziemlich genau 10 Jahren wird es 200 Hörspiele geben. (10 mal 6 Hörspiele). Vielleicht ist auch schon bei Folge 175 Schluß. Ob ein Neustart mit neuen Sprechern dauerhaft noch genug Umsatz bringt, ist durchaus möglich. Die Hälfte der Kunden sind gemäß einer Umfrage über 18 Jahre. Denkbar wäre, dass die Hälfte der Hälfte nach einem Neustart abspringt, also insgesamt 25 Prozent bis 30 Prozent. Natürlich ist das reine Spekulation. Die Buchreihe gibts wahrscheinlich "ewig", wie ich schon in Beitrag 14 schrieb.
22) Maik © schrieb am 26.11.2010 um 23:19:08: Die Serie sollte n i c h t eingestellt werden. Ich würde mir wünschen, dass Regie und Skriptschreiber gewechselt werden. Ans Ende denke ich nicht, aber ich hätte gerne wieder n e u e Hauptsprecher, die jugendlicher klingen. Die Serie würde ich weiter kaufen.
23) Thomas Birker © (Dream.Land@online.de) schrieb am 27.11.2010 um 00:21:16: Ich würde mir, sollen unsere drei geliebten Sprecher einmal nicht mehr wollen, sogar noch mal alle Hörspiele kaufen, wenn sie gut mit neuen Sprechern produziert werden würden. Gerade die Klassiker Folgen, als Neu Version, wäre reizvoll. Daher hab ich mich ja die Schweizer Hörspiele zugelegt und bin ein Fan der "Neuvertonungen". Aber ich hoffe erst mal das Oli, Jens und Andreas uns noch lange als "Die drei ???" erhalten. Es liegt ja nicht an Ihnen und meiner Meinung nach nicht an der Regie, dass Folgen nicht mehr so gut sind wie sie mal waren. Aber ich denke auf Kari und Astrids Bücher als Hörspiele können wir uns freuen.
24) Copy kills her vehicle schrieb am 27.11.2010 um 00:54:20: @Thomas Birker: Aber natürlich von EUROPA produziert! Corinna braucht ein Auto, äh, ein NEUES Auto!
25) Phony McRingRing © schrieb am 27.11.2010 um 09:36:35: Also ich kann nur sagen, dass ich die Qualität per se gar nicht einmal sooo wichtig finde. Viel wichtiger ist die psychologische Komponente. Durch die D3-Zwangspause und dem ganzen Rechtsstreit ging bei mir viel kaputt; hatte das auch schon mal hier irgendwo geschrieben. Diese Heile-Welt-Blase ist defekt und ich kann einfach nicht wirklich über irgendwelche Mängel hinweglesen oder -hören. Sie sind da, ich nehme sie wahr, und sie stören mich. Die alten Folgen habe auch alle irgendwelche Mängel, aber seltsamerweise sind die mir fast total egal. Vermutlich bin ich aber auch vom jeweils ersten Eindruck einer Folge geprägt. Ich hörte damals einfach nur Hörspiele, spielte dabei mit LEGO, war währenddessen mit der Bahn auf dem Weg zur Ausbildung, oder was auch immer. Ich verbinde irgendwelche Bilder und sozusagen "Emotionen", die unweigerlich mit dem Hören der Folgen verwoben sind. Das alles klappt mit den neuen Folgen irgendwie einfach nicht, obwohl ich nach wie vor die alten Folgen immer wieder hören kann, ohne, dass mich die Mängel (auch, wenn sie mir schon lange bekannt wären) wirklich stören. Jetzt bin ich plötzlich ein Kunde, der von vielen Seiten immer verschiedene Aussagen zu hören bekam, und alle Seiten stellten sich als die lauteren Vorbilder für gerichtliche Angelegenheiten dar. Schuld waren die anderen. Hart waren auch OR, JW und AF, die in Interviews vor, während und nach der Zeit ihre Aussagen immer wieder änderten. Mal war es schade, dass es mit DDF nicht weitergeht, dann freue man sich, dass man mit D3 weitermacht, und EIGENTLICH wären DIE ja sogar die ECHTEN DDF, und dann war man ja ach so froh, dass es doch wieder mit DDF weitergehe, weil die D3 waren zwar auch toll, aber irgendwie sind DDF ja doch eigentlich die besseren, blabla... Das alles war so billig und lapidar, dass es wehtut. Dazu kommt, dass ich in der Zeit einfach so lange die Bücher las, die mir meistens relativ gut gefielen. Aber wenn dann 3-4 Jahre später die Hörspiele kamen, war ich verärgert, was nicht alles verändert und geschnitten wurde. Damals hörte ich erst die Hörspiele und las dann VIELLEICHT später mal das Buch dazu, wo mich dann die bemerkten Änderungen praktisch gar nicht störten. Ich denke, DAS ALLES ist bei mir der Grund, warum mir die neuen Folgen kaum noch wirklichj Spaß machen. Die Laufen einmal durch: "Naja, ok, war'n netter Versuch, Europa", und dann stehen sie im Regal, und mache mir nicht mal mehr MP3-Dateien daraus. Stattdessen rödelt dann irgendeine Prä-121-Folge durch meine Stereoanlage, oder TKKG, Tom & Locke, MOTU, oder was auch immer...
26) Sawyer schrieb am 27.11.2010 um 13:20:37: Wenns nach mir ginge, würde die Hörspielserie ihr Erscheinen mit "Tödliches Eis" einstellen, und nach erfolgreichen Verhandlungen für immer alle Folgen und die Klassiker mit Originalmusik vorrätig halten. Die letzten Folgen könnte man evtl. noch einmal mit einem echten Skriptautoren neu vertonen. Die Bücherserie würde weiterlaufen allerdings nur noch mit 2-4 Büchern im Jahr, die dafür ohne Seitenbegrenzung und mit höherer inhaltlichen Qualität daherkommen würden. So wie bisher kann es meiner Meinung nach nicht mehr lange weitergehen: Denn bei allen Sonderveröffentlichungen darf nicht vergessen werden, dass nächstes Frühjahr im wesentlichen zwei weitere potentielle M.S. Gurken erscheinen und es neben Kari eigentlich keine regelmäßig schreibenden Autoren gibt, die der Qualität der Serie zuträglich sind. Und weitere TOP SECRET Editions wird es logischerweise auch nicht geben können...
27) Pogopuschel (doofmann@gmx.de) schrieb am 27.11.2010 um 14:52:03: Nach den Hörspielen »Fels der Dämonen«, »Der tote Mönch« und »Fluch des Piraten« habe ich aufgehört, die Hörspiele zu sammeln, da sich die Qualität leider auf einem unterirdischen Niveau eingependelt hat. Einzig »Das versunkene Dorf« fand ich noch ganz in Ordnung, aber insgesamt, hören sich mich die Hörspiele zu sehr nach liebloser Massenware an. »Tödliches Eis« und »Geisterbucht« werde ich noch eine Chance geben, da mir die Buchvorlagen gut gefallen haben. Marco Sonnleitner ist für mich absolut unlesbar, den anderen Autoren gebe ich je nach Leserfeedback im Einzelfall eine Chance. Auf Grund der guten Kritiken werde ich auch mal den »Dreitag« hören. Für mich hat die Serie inzwischen ihren Zauber verloren. Vor allem, was die Hörspiele angeht. Da ist mir Point Whitmark inzwischen viel lieber. Aber solange es noch genügend begeisterte Fans gibt, sollte die Serie nicht eingestellt werden. Ich muss sie ja nicht kaufen. Aber nur weil sie mir nicht mehr gefällt, wünsche ich mir nicht, dass niemand mehr daran Spaß haben sollte.
28) Jrgen © schrieb am 27.11.2010 um 22:59:07: Bei allen Kritikpunkten, die in letzter Zeit, meiner Meinung nach begründet, an der Serie geäußert wurden, würde ich mir doch sehr wünschen, dass die Hörspiele immer weiter produziert werden, da ich sie liebe. Falls sie Sprecher eines Tages zu alt klingen sollten, würde ich mich freuen, wenn ihre Rollen derart geändert werden würden, dass die drei auch in den Hörspielen älter sind. Aber da sehe ich im Moment noch keinen Bedarf. Also, bitte noch sehr lange weitermachen !
29) Veronika schrieb am 28.11.2010 um 10:48:56: Ich habe an ein Ende der ??? noch nicht gedacht. Ich wäre sehr traurig, wenn sich Olli, Jens und Andreas jetzt entschließen würden, aus der Serie auszusteigen. Denn es wurde von ihnen ja mal persönlich gesagt, sollte einer aussteigen, sind die Beiden anderen auch draußen und somit die Serie am Ende. Ich persönlich würde mit den dreien aufhören, denn ich möchte mich nicht an andere Sprecher gewöhnen müssen! Ich bin mit der Serie und den dreien groß geworden.
30) luca94 © schrieb am 28.11.2010 um 11:52:11: @Jürgen: Wie stellst du dir das denn vor?
31) Kitt © schrieb am 28.11.2010 um 13:55:59: @Jürgen: Wenn dieser Zeitpunkt einmal kommt, dass Oli & Co zu alt sind, ist deine Idee zwar verlockend, aber ich denke leider nicht umsetzbar. Die Detektive älter werden zu lassen würde Kosmos meines Erachtens nicht zustimmen, da damit ein stückweit der Geist und "Zauber" der Serie zerstört würde. Grüße Kitt
32) Crazy-Chris schrieb am 28.11.2010 um 15:37:03: Falls die Hörspiele dann noch gute Verkaufszahlen liefern, wird man bei Europa die Hauptsprecher wohl einfach austauschen. Ich hoffe nur, dass man sich dann etwas mehr Mühe gibt als zuletzt üblich. Wenn ich da an die Sprecher von DDF Kids denke... drei extrem ähnlich klingende Stimmen, für mich nicht hörbar.
33) lowdog © schrieb am 28.11.2010 um 15:54:43: @Crazy:Also Jens, Andreas und Oliver haben so makante Stimmen, das würde auf jeden Fall auffallen. Kinder hören sich öfter gleich an, da soll es sein das man das nicht so hört. Und erstens will ich noch gar nicht das die drei aufhören und zweitens würde ICH die Serie NICHT mehr kaufen, wenn andere Sprecher weitermachen würden.
34) Crazy-Chris schrieb am 28.11.2010 um 16:49:07: Den Kunden fällt das sicher auf. Die Frage ist, wie wichtig das bei Europa ist. Wenn ich mir so ansehe bzw. höre, wie die Stimmen für DDF Kids bzw. die drei !!! ausgewählt wurden, hab ich da so meine Zweifel.
35) swanpride © schrieb am 28.11.2010 um 18:55:24: Nur mal so am Rande: Ich fand diesen Spruch "Wenn's am schönsten ist, soll man aufhören." schon immer ziemlich doof...denn wenn man aufhört, kann man ja nicht wissen, ob es nicht noch schöner geworden wäre, oder?
Sicher sehe ich (wie die meisten hier) mir einer gewissen Nostalgie auf die Zeit der Klassiker zurück, aber auch die heutigen Fragezeichen haben einiges zu bieten...weniger jetzt wegen der Umsetzung, aber das Fanerlebnis ist ein anderes. Seine Leidenschaft mit anderen Teilen zu können, die Autoren direkt befragen zu könne, das ist doch auch etwas tolles, oder? Das ist nicht unbedingt besser, aber auf eine andere Art "schön". Deswegen bin ich lieber gespannt was die Zukunft noch so bringen wird.
36) Sophie schrieb am 28.11.2010 um 20:34:18: So, jetzt doch noch mal schnell, bevor die stressige Woche losgeht. :(

@swanpride: Einerseits hast du da zwar Recht, finde ich, andererseits ist an dem Spruch aber auch etwas Wahres dran, denn man sichert so ab, dass der letzte Eindruck, zumindest weitgehend, positiv ist. Der erste und der letzte Eindruck sind bekanntlich die bleibenden bzw. die, die am meisten Wirkung haben. Bei den drei ??? ist es aus meiner Sicht so, dass es gegenwärtig doch einiges gibt, was gut ist. Diesen Eindruck will ich gerne behalten. Bei anderen Hörspielserien (z.B. Jan Tenner) hat man gewartet, bis die Folgen schlecht, also so richtig schlecht, wurden, die Verkaufszahlen in den Keller gingen etc. Da bleibt dann schon ein schlechter Beigeschmack. Wie gesagt, damit die Serie "die drei ???", also bezüglich der neuen Folgen, für mich noch längerfristig attraktiv bleibt, müsste sich sowohl bezüglich der Geschichten, aber auch im Hinblick auf die Hörspielumsetzungen etwas tun. Aber schon mal wegen der (Haupt)Sprecher kann die HörspielSerie einfach nicht mehr ewig bestehen bleiben, finde ich. Wenn sie dann alle über 50 sind und die Stimmen dann wahrscheinlich noch älter sind bzw. klingen als jetzt, wird es dann wirklich unglaubwürdig. Wir sollten da doch realistisch sein. Was den Erfolg angeht, hat man doch auch alles erreicht. Ich wüsste nicht, inwieweit da noch Spielraum nach oben sein sollte. Wie gesagt, ich bin nicht für ein Ende von heute auf morgen, aber doch für ein allmähliches und ich wünsche mir Bemühungen, die Hörspielserie würdig zu beenden.

Ich weiß, mit dieser Meinung stehe ich wahrscheinlich weitgehend alleine da...
37) luca94 © schrieb am 28.11.2010 um 21:05:37: @Crazy Chris: Das lass ich jetzt aber nicht so stehen! Wenn man die drei ??? Kids regelmäßig hört, dann ist es m.M.n. nicht im Ansatz schwierig, die Sprecher zu unterscheiden.
Meine Schwester, die zum Beispiel fast nur Drei ??? Kids hört, kann zum Beispiel die "richtigen" 3??? Sprecher nicht unterscheiden. Das ist also glaub ich einfach nur Gewohneitssache, nicht mehr!
38) Crazy-Chris schrieb am 28.11.2010 um 22:21:20: @37, mag sein, bei mir hats nach fünf Folgen DDF-Kids halt nicht funktioniert, bei PW auch nach 30 Folgen noch nicht. Logische Konsequenz: beide Serien kaufe ich nicht mehr.
Bei den Fünf Freunden hingegen kann ich die "neuen" Sprecher mittlerweile ganz gut trennen, auch wenn die Originalbesetzung aus den 70ern da noch einfacher zu unterscheiden war.
39) hitchcockerspaniel © schrieb am 28.11.2010 um 22:32:43: @Sophie/36: Zu deinem letzten Satz: Aber nicht ganz!
40) swanpride © schrieb am 29.11.2010 um 02:48:42: @36 Naja, das sind die Hörspiele, aber da sind ja immer noch die Bücher...und die sind weitgehen Personenunabhängig.
41) Besen-Wesen © schrieb am 29.11.2010 um 09:08:56: Man soll nicht aufhören, wenn es am schönsten ist, sondern wenn es einfach nicht mehr geht. Und vorher sollte man erst einmal nachdenken, was man ändern könnte. Der Ausstieg eines der Hauptsprecher wäre für mich kein nachvollziehbarer Grund zur Einstellung der Hörspielserie.
42) Scorpion King © schrieb am 29.11.2010 um 10:14:02: Ich habe schon einen Schock gekriegt, als ich den Threadtitel gelesen habe. Aber offenbar gibt es ja keine stichhaltigen Gründe für ein Ende und hier geht es nur um Spekulationen der Community. Ich persönlich hoffe, dass die Jungs noch so lange es geht, weitermachen. Auch wenn einige Folgen in letzter zeit nicht so berauschend waren, halte ich den ??? weiterhin die Treue und kaufe jede Folge.
43) Veronika schrieb am 29.11.2010 um 10:47:07: @C-C: Was meinst Du, wie schnell die Serie eingestampft würde, wenn sie Olli, Jens und Andreas austauschen würden???
44) Sawyer schrieb am 29.11.2010 um 10:49:59: Mal ganz ehrlich: Wir haben den Wegfall von Alfred Hitchcock verkraftet, wir haben die Ära BJHW überstanden, wir haben diverse Erzählerwechsel verkraftet, wir haben die Aufgabe des klassischen Cover Designs mitgemacht, wir lesen und hören immer noch M.S. und wir kaufen sogar Ableger wie Drei ??? Kids - was haben denn die heutigen Drei ??? überhaupt noch mit der Serie aus den siebziger/ achtziger Jahren gemeinsam? Fast nichts. Da würde eine Sprecherwechsel auch nichts wesentliches dran ändern...
45) Veronika schrieb am 29.11.2010 um 11:08:35: @C-C: Mag sein, daß versucht würde, mit neuen Sprechern die Serie noch hochzuhalten, aber ich denke, daß der Versuch kläglich scheitern würde! Olli, Jens und Andreas SIND die die ???!
46) Sokrates © schrieb am 29.11.2010 um 11:10:03: Ja, "wir" würden auch einen Austausch der Hauptsprecher mitmachen, zumindest würde die Hsp.-Serie weiterhin Käufer finden - nicht zwingend die gleichen wie jetzt... Aber m.W. hatte H.Körting in Interviews immer gesagt, dass der Ausstieg Olivers, Jens' oder Andreas' für sie - u. damit wohl für EUROPA - das Ende der Hörspiele wäre.
Die Bücher blieben davon ja erstmal unberührt. Nur wenn alle Autoren gleichzeitig aufhörten, weil es für sie finnaziell ohne Hsp.-Tantiemen nicht ginge, wär die Zukunft ungewiss.
47) Veronika schrieb am 29.11.2010 um 11:23:33: @Sokrates: Nein, absolut nein! Ich würde einen Sprecherwechsel bei den ??? nicht mitmachen! Ich bin, wie ich schon mal schrieb, groß geworden und möchte mich nicht an neue Sprecher gewöhnen!
48) Sokrates © schrieb am 29.11.2010 um 11:51:56: @Veronika: Welcher Teil von "zumindest würde die Hsp.-Serie weiterhin Käufer finden - nicht zwingend die gleichen wie jetzt" war missverständlich?
Wenn ich mich richtig erinnere, gab es während der Rechtsstreitpause hier mal 'nen Forum u./o. 'ne Umfrage dazu (find ich momentan aber nicht mehr). Mit dem Ergebnis, dass ertaunlich Viele neuen Sprechern zumindest eine Chance gäben oder einen Wechsel gar begrüßten, da das OJA-Trio nicht mehr glaubwürdig sei...
49) Crazy-Chris schrieb am 29.11.2010 um 12:58:34: @Veronika, nachdem es für Europa in erster Linie um das Verdienen von bzw. $ geht (legitim), denke ich dass Europa auf jeden Fall einen Sprecherwechsel durchziehen wird, wenn der Ernstfall je eintritt. Oder anders gesagt: man wird es sich schlicht nicht leisten können, es nicht zumindest zu versuchen. Ob und wie der Versuch dann von Erfolg gekrönt sein wird, steht auf einem anderen Blatt. Ich persönlich halte es für durchaus möglich, dass man wieder drei amrkante und eindeutig unterscheidbare Stimmen finden kann. Alles eine Frage des Suchaufwands, den man bereit ist reinzustecken. Wenn man stattdessen einfach "irgendwelche" Sprecher nimmt, oder vielleicht die Jungs von DDF-Kids, dann bin zumindest ich als Hörspiel-Konsument weg.
50) Besen-Wesen © schrieb am 29.11.2010 um 13:10:16: Hier sieht man gut, daß für die Einen die Serie selsbt im Vordergrund steht und für die anderen die Sprecher ...
51) Laflamme © schrieb am 29.11.2010 um 13:36:26: Hier muß man - wie schon öfters angemerkt - unterscheiden. Hendrik Buchna ist mittlerweile der 19. Autor, der zumindest ein Buch zur Serie beisteuert. Wenn die derzeitige Crew raus ist, warum sollte es dann nicht einen 20., 25. oder 33. Autor geben? Solange sich die Bücher verkaufen wird Kosmos sicher nicht die starke Marke aufgeben.

Bei den Hörspielen könnte es anders aussehen. Die sind nunmal stimmabhängig. Also irgendwann sind die Hauptsprecher sicher raus - die Frage ist wann. Einige Diehards werden bei einem allfälligen Sprechertausch sicher weg sein, andere werden kein Problem haben. Zum Vergleich: TKKG verkauft sich noch immer obwohl es mittlerweile die dritte Gaby Glockner gibt, und die 5 Freunde haben bereits zwei Mal die gesamten Hauptrollen ausgetauscht und sind auch schon bei Folge 88. Irgendwann sind halt dann alle bekannten Altsprecher raus - nicht nur Beurmann hört sich mittlerweile alt an, auch Andreas von der Meden, der aktuelle Onkel Quentin Kirrin, hat schon mal bessere Tage gesehen. Apropos Biologie: Auch Tante Häkelgardine ist schon 65 - wie lange die sich das noch antut ist auch fraglich. Obwohl, wenn die raus ist würde ja die Gelegenheit bestehen, das ganze Aufnahmeverfahren zu modernisieren und etwas mehr einzugreifen und die Narrenfreiheit der drei Hauptsprecher etwas einzubremsen...
52) Craz schrieb am 29.11.2010 um 13:44:04: @50, ich finde dass beides nur schwer zu trennen ist: für mich steht die Serie zwar im Vordergrund (sprich: die Bücher), die Hörspiele sind ein nettes Add-On. Die Faszination der Hörspiele ist allerdings sehr eng an die Hauptsprecher gekoppelt. Meiner Meinung nach hat man Europa das schlicht und einfach vor über 30 Jahren einen Glcüsktreffer gelandet, denn in den ersten Folgen waren die drei ja noch nicht im Stimmbruch. Dass deren Stimmen auch 30 Jahre später noch halbwegs jugendlich, sehr markant und deutlich unterscheidbar sind, konnte damals niemand wissen.
53) JackAubrey © schrieb am 29.11.2010 um 14:06:06: Ich denke eine Sprecher, Skript-Autor, Regie und Studio-Wechsel bei gleichbleibender Buchproduktion könnte nicht nur eine Katastrophe, sondern sogar eine Riesenchance für die Serie sein. Man stelle sich das mal vor: ECHTE professionelle Skripts; junge Stimmen, die spielen, statt zu zitieren; gelungene Soundatmosphären und vielleicht mehr Geschichten, die zu den Ursprüngen der Serie zurückgehen; könnte doch ganz gut sein!
54) Phony McRingRing © schrieb am 29.11.2010 um 14:26:21: Das Problem ist nicht per se, wie sehr irgendwas zu irgendwelchen Ursprüngen zurückgeht, sondern es sind viel mehr die Mängel als solche, die man jedes Mal findet. Früher gab's auch Mängel, aber wir alle sind so oder so auch schon vormanipuliert durch das Internet und seine Schnelligkeit. Wir adaptieren ganz von allen Meinungen von anderen zu allem möglichen, und haben deshalb so oder so auch schon ein gewisses Bild von dem, was noch erscheinen soll. Daneben sind wir alle auch älter geworden. Sind deshalb kritischer geworden, haben eine ganz andere Kaufkapazität (als noch vor 10, 15 oder mehr Jahren), und haben auch einen ganz anderen Tagesablauf. Alles das verändert EBENFALLS den Blick auf ein Produkt. Irgendwas per se zu ändern, ist also gewiss nicht allein der Schlüssel zum Erfolg und Nicht-Gemecker.
55) swanpride © schrieb am 29.11.2010 um 14:56:15: @51 Naja, aber gerade der Umstand dass die Hauptsprecher immer noch dieselben sind (abgesehen vom Erzähler) macht die Serie doch so besonders. Ich neige auch dazu, dass das Ende der Sprecher auch das Ende der Hörspiele bedeuten sollte (bei den Büchern ist es, wie gesagt, was anderes).
56) Veronika schrieb am 29.11.2010 um 15:33:18: @swanpride: Kann dir nur aus vollem Herzen zustimmen!
57) Laflamme © schrieb am 29.11.2010 um 17:24:27: 55 Schon, hat aber nichts damit zu tun, daß sich andere Serien trotz Sprecherwechsel noch verkaufen.
58) luca94 © schrieb am 29.11.2010 um 18:00:45: Ich halte es aber dennoch für gefährlig, die Drei ??? mit anderen Serien zu vergleichen. Serien wie TKKG sind völlig anders aufgebaut, da wird das Hauptaugenmerk nicht nur auf die Bande selbst gelegt, im Gegenteil, es gibt viele andere wichtige Charaktere und oft auch viele Dialoge zwischen den Gangstern, somit glaube ich, dass die Sprecher da nicht so wichtig sind, wie bei den 3???. Natürlich immernoch wahnsinnig bedeutend.
Was noch hinzukommt ist meiner Meinung nach, dass es in den letzten Jahren (speziell nach der Zwangspause) immer mehr "reine" Olli,Jens,Andreas-Dialoge gibt, es gibt nurnoch kurze Befragungs- und richtige Ermittlungsszenen. Ob das was positives ist, wag ich zu bezweifeln, aber ganz unswesentlich ist es bestimmt nicht.
59) luca94 © schrieb am 29.11.2010 um 18:01:25: gefährlich
60) Arbogast © schrieb am 29.11.2010 um 18:04:30: Ich glaube schon, daß sich die Reihe mit neuen Sprechern noch verkaufen wird, aber vermutlich nicht mehr in dem Maße wie heute. Das besondere an den "drei ???" scheint mir zu sein, daß sie "alte" und junge Hörer vor dem CD-Player vereint. Andere Reihen werden vermutlich (deutlich) mehrheitlich von Kindern gehört.
Wenn nun Karin Lieneweg, Andreas Beurmann, Andreas von der Meden sowie Rohrbeck, Wawrczeck und Fröhlich dem EUROPA-Tonstudion für immer den Rücken kehrten und eine neue Sprecherriege ein neues ???-Zeitalter einläutete, dann würde - meiner Meinung nach - aus den "drei ???" eine GANZ NORMALE Kinder- und Jugendhörspielreihe. Und gerade DAS ist sie heute nicht (mehr). Sie ist "Kult" (ich weiß: blödes Wort). Mit neuen Sprechern wäre es dann aus damit.

Entscheidend bei der Bewertung scheint mir bei dieser Frage übrigens zu sein, welches das Hauptmedium des eingefleischten Fans ist. Viele hier scheinen mir in erster Linie ???-Leser zu sein. Für diejenigen wäre ein Sprecherwechsel vermutlich nicht ganz so arg - schade vielleicht, aber mehr auch nicht. Es gibt aber auch einen enormen Anteil an Freunden der Reihe, der in erster Linie ???-Hörspielhörer ist. Und für diese Fans hängt, so glaube ich, eine Menge an der Grundkonstellation, die durch die Klassiker-Hörspielfolgen vorgegeben ist. Darum wird auch alles daran gemessen: Skriptgestaltung, Regie, Sprecherleistung und Qualität der Handlung. Dies alles wird nicht ohne Grund an der Qualität der Klassikerfolgen gemessen. Und für diese Gruppe von HörerInnen gehören die altbekannten SprecherInnen definitiv zur ???-Atmosphäre. (Dieser Umstand wird ja oft als nostalgische Verklärung diffamiert - zu Unrecht, wie ich finde, denn es gibt (zumindest auch) gute Gründe für diese Glorifizierung.) Schon eine neue Tante Mathilda könnte da befremden. (Wie ja auch Wolfgang Draeger als Reynolds befremdet/e.)

61) Mr. Murphy © schrieb am 29.11.2010 um 18:49:02: Ich glaube es werden jeweils deutlich mehr Hörspiele als Bücher verkauft. Aber offizielle Zahlen werden offensichtlich nicht veröffentlicht, oder?
62) swanpride © schrieb am 29.11.2010 um 19:42:36: @61 Das ist jetzt mal so eine Vermutung, aber könnte es sein, das es sehr viele "Nur Hörer" gibt, während die Buchleser auch mal gerne zum Hörspiel greifen? (Interessant wäre es mal zu untersuchen, wie sich die Abwesenheit der ??? auf die Buchverkäufe ausgewirkt hat...es gab ja einige Stimmen im Forum die sagten, dass sie nun das lesen wiederentdeckt haben).
63) Phony McRingRing © schrieb am 29.11.2010 um 21:28:07: Nee, nee, Swanny, Frau Körting hatte das selbst mal gesagt. Ich weiss den genauen Wortlaut nicht mehr, aber es war ungefähr so: "Komsos hat mal gesagt, dass die 'Menge XY' verkaufen, und da bin ich dann ganz still geworden, weil wir das 'Mehrfache' derselben Geschichte als Hörspiel davon verkaufen".
64) swanpride © schrieb am 29.11.2010 um 21:42:16: @63 Wieso nene? Genau das mein ich doch...wenn eine Gruppe nur hört und die andere hört und liest, dann werden nach Adam Riese logischerweise mehr Hörspiele vorkauft. Ist eben das "leichtere" Medium in einer Welt voll Lesemuffeln. (Trotzdem wäre es mal interessant zu wissen, wie viele Lesemuffel in Ermangelung der Alternative dann doch mal zum Buch gegriffen haben).
Verkaufen tun sich die Bücher gemessen am Medium (also im Vergleich mit anderen Buchreihen) auf jeden Fall gut, sonst würde Kosmos nicht jedes Jahr sechs davon auf den Markt werfen.
65) Sophie schrieb am 29.11.2010 um 22:18:01: @swan: Ich denke, mit Lesemuffeln hat das weniger etwas zu tun. Bei mir z.B. liegt es daran, dass ich einfach so viel Begeisterung insgesamt für die Serie nicht mehr aufbringe. Wenn ich dann mal Zeit zum Lesen habe, sind mir andere Bücher einfach wichtiger.

Und ich würde auch nicht sagen, dass die Leute, die sich das Ende der Hörspielserie gekoppelt an das Aussteigen der Hauptsprecher wünschen, die Hauptsprecher unbedingt wichtiger finden als die Serie an sich. Die Hauptsprecher sind für Leute, die wie ich mit ihnen aufgewachsen sind, einfach ein nicht wegzudenkender Teil der Hörspielserie. Es mag sein, dass sich die Serie auch mit anderen Hauptsprechern noch einigermaßen verkauft, aber ich denke, vom großen Erfolg wird man sich dann wohl verabschieden müssen. Soweit ich weiß, sind doch die Konsumenten der Hörspiele überwiegend Erwachsene und da werden sich wohl, das entnehme ich auch einigen Aussagen hier, viele nicht an neue Sprecher gewöhnen wollen bzw. können. Aber die Hauptsprecher werden auch nicht bewirken, dass ich noch längerfristig jede Folge anhöre. Dafür müssten sich Dinge in der Hörspielumsetzung und auch in den Geschichten an sich (mehr Abwechslung) ändern. Ich werde mir dann, wenn die Hörspiele eines Tages eingestellt werden sollten bzw. ich beschließe, keine neuen mehr zu hören, natürlich immer mal wieder gerne die bisherigen Folgen anhören. Mittelfristig wird aber sicher meine Neugier bezüglich der neuen Folgen noch siegen, wenn vielleicht auch nicht mehr bei allen. *g* Es wäre echt schade, wenn die Hörspielserie um jeden Preis noch "ewig" am Leben erhalten wird. Und wenn die Serie eines Tages mit anderen Hauptsprechern weitergeführt werden sollte, wäre das für viele jetzige Fans sicher fast wie ein Schlag ins Gesicht. So symbolisch will ich es mal ausdrücken...
66) Crazy-Chris schrieb am 29.11.2010 um 22:26:31: Ich denke auch, dass bei den Hörspielen die Auflagen wesentlich höher sind, als bei den Büchern. Was aber nicht bedeuten muss, dass sich die Bücher schlecht verkaufen, da muss ich Swanpride schon recht geben: würde Kosmos sonst jedes Jahr 6 neue Folgen bringen ? Sicher nicht.
Auf irgendwelche Aussagen von Frau Körting gebe ich persönlich übrigens rein garnichts mehr...
67) Besen-Wesen © schrieb am 30.11.2010 um 05:39:58: 65 - bei vielen stehen nun einmal die Sprecher im Vordergrund und die Geschichtehn treten in den Hintergrund. Sie interessieren sich für alles, wo die Sprecher dabei sind und würden Cds der drei Haupütsprecher auch begeistert kaufen, wenn diese aus der Zeitung vorlesen oder (wie Laflamme einmal so schön schrieb) die amerikanische Nationalhymne rückwärts rülpsen). Ich bin auch mit den drei Hauptsprechern aufgewachsen, könnte mir jedoch auch andere Sprecher vorstellen. Daß die letzten Hörspiele im Durchschnitt im unteren Mittelmaß angesiedelt waren ist für mich kein Grund, das Ende der Serie herbeizuwünschen oder zu fordern sondern Verbesserungen.
68) Phony McRingRing © schrieb am 30.11.2010 um 09:09:23: @swan: Sorry, hab Dich missverstanden.
69) Arbogast © schrieb am 30.11.2010 um 13:16:02: @ Besen-Wesen: Na, ich finde Deine Darstellung nun aber schon ein wenig übertrieben zugespitzt. Von "vielen" zu sprechen (bzw. schreiben), für die die Hauptsprecher das Allerwichtigste darstellen und die Handlung der Folgen vollkommen im Hintergrund steht, halte ich zumindest für gewagt. (Einzelfälle mag es durchaus geben.)
Natürlich sind die Hauptsprecher wichtig für den Erfolg der Reihe bei Erwachsenenen, die die Hörspiele schon als Kinder gehört haben. Eben DAS macht doch einen wichtigen Teil jener Kontinuität aus, die den Erfolg der Reihe bei dieser Käuferschicht begründet.
(Die Sprecher sind mit ihnen gealtert. Letztlich sind die drei ??? im Hörspiel Erwachsene, die sich (teilweise) kindisch/kindlich verhalten, und gleichen insofern den HörerInnen, die, obwohl erwachsen, ebenfall diese kindliche Leidenschaft für die drei ??? am Leben gehalten haben. Das ist ein Teil der Verbindung bei vielen, behaupte ich.)
Ich glaube nicht, daß es einen großen Teil an HörerInnen gibt, dem ausschließlich die Frage der Sprecheridentität wichtig ist. Aber sicher gibt es viele (sehr viele!), denen diese Frage AUCH wichtig ist.
Mir zB ist eine gute Inszenierung, professionelle Skriptgestaltung und, vor allem, eine intelligente und spannende Handlung sehr, sehr wichtig. Doch ganz ehrlich: Würde ich die Serie weiter verfolgen, wenn nun wieder mit Kindersprechern neu begonnen würde? Nein, vermutlich nicht. Denn damit wäre die Kontinuität aufgehoben oder durchbrochen, die mich als In-erster-Linie-Hörer an die Reihe hauptsächlich bindet. Es entstünde ein Mißverhältnis zwischen mir als Erwachsenem und den drei (dann wirklichen) Kinderdetektiven, das es gegenwärtig mit den "alten" Sprechern nicht gibt. Ich könnte mir vorstellen, daß dies bei vielen Hörern, die nicht als Hardcore-Fans betrachtet werden können, ganz ähnlich ist.
Als In-erster-Linie-LeserIn sieht man das sicherlich anders. Deswegen muß man aber nicht andere Sichtweisen durch überstarke (sarkastische) Zuspitzungen "diskreditieren". (Ich spitze nun meinerseits ein wenig zu; also bitte nicht falsch verstehen! ) Es sind halt unterschiedliche Standpunkte aufgrund unterschiedlicher Perspektiven.
PS: Wer wünscht sich eigentlich ein Ende der Reihe herbei?
70) McFee schrieb am 30.11.2010 um 13:30:21: Ich.
71) Besen-Wesen © schrieb am 30.11.2010 um 13:46:52: Mit "viele" meine ich zahlenmäßig viele - nicht unbedingt anteilsmäßig. "viele" müssen noch längst nicht die Mehrheit sein. Gerade die Diskussionen vor und nach der Weckertour wurde dies sehr deutlich. Wobei auch die im Internet über die Serie diskutierenden Fans mit Sicherheit nicht repräsentativ sind.
72) Arbogast © schrieb am 30.11.2010 um 13:52:19: @ Besen-Wesen: Okay, wenn Du es so meintest, habe ich es tatsächlich mißverstanden. Nichts für ungut!
73) Fusti schrieb am 30.11.2010 um 15:18:35: Arbogasts Beitrag (Nr. 69) halte ich für eine hervorragende und treffsichere Analyse. Chapeau! Insbesondere der Teil zwischen (Die Sprecher sind mit ihnen gealtert. Letztlich sind die drei ??? im Hörspiel Erwachsene, [] und Es entstünde ein Mißverhältnis zwischen mir als Erwachsenem und den drei (dann wirklichen) Kinderdetektiven, das es gegenwärtig mit den "alten" Sprechern nicht gibt. fasst die Problematik ganz wunderbar zusammen! Besser kann man es wohl kaum in Worte kleiden. Wo darf ich unterschreiben?
74) kaeptn kidd © schrieb am 30.11.2010 um 16:35:12: Zu Arbogasts Frage (Beitrag 69): Ich persönlich wünsche mir das Ende der drei ??? NICHT herbei bzw. NICHT MEHR. Aber bevor ich darauf eingehe, würde ich gern eine vorsichtige, unprofessionelle Einschätzung dazu abgeben, wie ich mir die Zukunft der Serie in WIRKLICHKEIT vorstelle:
Unabhängig davon, welche Wünsche wir 'Fans' haben mögen, glaube ich nicht an ein baldiges Ende der drei ??? weder in Buch- noch in Hörspielform.
Dass die Buchserie noch eine Weile weiterlaufen wird, kommt mir bei augenblicklichen 6 Veröffentlichungen pro Jahr ziemlich eindeutig vor. Gerade jetzt, wo es eine neue Autorin gibt, die den Nerv der Serie offensichtlich voll zu treffen vermag und die nach einigen RBClern sogar im Begriff ist, eine neue Ära einzuläuten, kann man, glaube ich, sagen, dass sich die Bücher im Aufwind befinden und keinen Grund zur Aufgabe bieten schon gar keinen kommerziellen.
Aber auch die Hörspielserie wird meiner Einschätzung nach weitergeführt werden, selbst wenn irgendwann der Zeitpunkt gekommen ist, an dem Rohrbeck, Wawrczeck und Fröhlich ihren Job nicht mehr machen wollen oder können. Ich denke, dass EUROPA frühestens NACH einem 'Neustart' und dem DANN zu erkennenden (kommerziellen) Erfolg ob ausbleibend oder bestätigend über die Weiterführung entscheiden wird.

Wie auch immer. Zurück zur eigentlichen Frage:
Dass ich mir das Ende der drei ??? nicht MEHR herbeiwünsche, hat sich im Grunde erst in letzter Zeit (und auch durch das Lesen dieses Threads) entwickelt. Bis vor kurzem habe ich, wie andere hier auch, den Standpunkt vertreten, dass man die Serie in Würde beenden sollte bevor unsere drei Hauptsprecher und auch einige wichtige Nebendarsteller (aus welchen Gründen auch immer) nicht mehr zur Verfügung stehen. Für mich war eigentlich immer klar, dass weder Justus, Peter und Bob, noch Onkel Titus & Tante Mathilda oder Skinny Norris bzw. Morton ersetzbar sind.
Allerdings sehe ich das, wie erwähnt, inzwischen anders: Ich halte es für einen durchaus reizvollen Gedanken, dass man die Serie mit einer komplett geänderten Besetzung weiterführen könnte. Warum eigentlich nicht? Natürlich müssten sich Fans (besonders Alt-Fans, zu denen ich mich auch zähle) gewaltig umgewöhnen. Aber eine Neuerung muss nicht notwendigerweise schlecht sein auch wenn sie fundamental ist und womöglich DAS Element berührt, das die Serie über 30 Jahre ausgemacht hat die drei Detektive.
Klar: Es KANN mit Pauken und Trompeten in die Hose gehen. Aber theoretisch KÖNNTE es auch funktionieren.
Und da kommt EUROPA ins Spiel und gleichzeitig, zugegeben, eine nicht zu verachtende Portion Pessimismus von meiner Seite. Denn allein, um den von anderen schon erwähnten Casting-Kunstgriff zu wiederholen, der vor 30 Jahren gemeistert wurde (nämlich drei Jungen mit höchst individuellen, einprägsamen, dabei aber weitgehend angenehmen Stimmen zusammen zu bekommen, die selbst nach mehreren Jahrzehnten noch Generationen überzeugen können), braucht es schon ein kleines Wunder. Von der Besetzung eines neuen Onkel Titus, einer Tante Mathilda, eines Morton, eines Skinny und vielleicht sogar eines neuen Erzählers gar nicht zu schreiben Dazu käme noch, dass sich die aktuelle Qualitäts-Abwärtskurve (in Sachen Skript, Regie, Sounds, 'Fließband', 'Lieblosigkeit' etc.) dringend wieder nach oben bewegen müsste!
Zugegeben: Mit Rückblick auf die Folgen 121 schien mir EUROPA dazu bis vor kurzem nicht in der Lage. Allerdings kam dann der dreiTag vielleicht doch endlich ein Anlass für Optimismus?

Fazit: Selbst wenn der Tag kommen sollte, an dem Justus, Peter und Bob auf einmal neue Stimmen haben, werde ich mit Sicherheit nicht gleich aufhören, die Hörspiele zu hören. Dazu ist meine Verbundenheit und auch meine Neugier zu groß und die Hoffnung darauf, dass sich hier irgendwann doch mal wieder Mühe gegeben wird.
75) ArabianWerewolf © schrieb am 30.11.2010 um 17:19:45: Ich hoffe, dass die Bücher solange ich lebe nicht aufhören (oh, das wird noch lange sein, ich bin ja erst 16 )!
Ich freue mich jedes Jahr einfach viel zu sehr aufs Neue auf die Neuerscheinungen, als dass es einfach so abgebrochen werden sollte. Denn wenn es einen Fandom gibt, den ich niemals aufgegeben habe/aufgeben werde, dann sind das die drei ???.
Bei den Hörspielen stimme ich kaeptn kidd in allen Punkten zu. Mich persönlich würde es sehr reizen, mal andere Stimmen zu hören. Aber nur wenn die Auswahl stimmt.
Naja, damit noch auf ein langes Fortbestehen der Serie! Skl!
76) Mr. Murphy © schrieb am 30.11.2010 um 18:40:18: @ Besen-Wesen: Deine "vielen Fans" sind tatsächlich relativ. Denn sonst müssten sich ja die Hörbücher von Jens, die er unter seinem eigenen Label vertreibt mega erfolgreich sein. Und das bezweifle ich.
77) Tante Mathilda (allymcbeal32@gmx.de) schrieb am 01.12.2010 um 18:05:07: Hallo Ihr Lieben, ich denke, daß die HSP von den Stimmen der drei Jungs lebt. Niemand wird dieses optimale Trio ersetzen können.
78) lowdog © schrieb am 01.12.2010 um 21:00:44: @tante mathilda: genauso sieht es aus. ohne die drei stirbt die serie.
79) Besen-Wesen © schrieb am 01.12.2010 um 22:17:11: 76 - diese Hörspiele sind ja auch kaum bekannt und auch nicht sogar in gut sortierten Supermärkten erhältlich. Ich habe auch nun am Reande etwas von irgendwelchen Hörbüchern mitbekommen. An Titel könnte ich mich nicht erinnern.
80) Yano schrieb am 02.12.2010 um 08:03:00: Wenn die Sprecher aufhören, wird es auch keine weiteren Drei Fragezeichen Hörspiele mehr geben. Da gehe ich jede, wirklich jede, Wette ein:) Und ich denke mal länger als 5 Jahre werden sie das auch nicht mehr machen.
81) Besen-Wesen © schrieb am 02.12.2010 um 08:12:57: Guter Vorschlag. Worum wetten wir?
82) Yano schrieb am 02.12.2010 um 08:20:39: mir egal, da ich eh recht haben werde:)
83) simon © schrieb am 03.12.2010 um 09:45:55: Einen idealen Zeitpunkt für die Absetzung der Serie gibt es meiner Meinung nach nicht. Allenfalls hätte man nach dem Ende der "Peter Pasetti Ära" einen Schlusstrich ziehen können. Einen vergleichbaren genialen Sprecher gab es seither nicht mehr. Von mir aus kann die Serie jedenfalls gerne noch ein paar Jährchen weiterlaufen. Ist eine der wenigen Serien welche meine Kindheit überlebt hat ... Ob die drei Fragezeichen mit neuen Sprechern weitergehen würde, bleibt abzuwarten. Ich denke seitens Europa würde man sicher einen Versuch wagen, falls einer frewillig oder unfreiwillig aussteigt, mit einem entsprechenden Ersatz die Serie weiter zu führen. Sinken dann die Verkaufszahlen ins bodenlose, erledigt sich das Thema von wegen aufhören von selbst ...
84) Hoang Van Dong © schrieb am 07.12.2010 um 23:44:35: wenn Europa weiterhin so weiter macht sollte Schluss sein, damit die gut gelungen HSP Adaptionen nicht in Vergessehheit geraten.!!!
85) Mia schrieb am 08.12.2010 um 13:39:21: "Sie interessieren sich für alles, wo die Sprecher dabei sind und würden Cds der drei Haupütsprecher auch begeistert kaufen, wenn diese aus der Zeitung vorlesen oder (wie Laflamme einmal so schön schrieb) die amerikanische Nationalhymne rückwärts rülpsen)". <<...würde mich schon mal interessieren, inwiefern du mit dieser Behauptung glaubhaft überzeugen kannst.
86) Besen-Wesen © schrieb am 08.12.2010 um 18:00:30: Na, da scheint sich schon jemand angesprochen zu fühlen.
87) Mia schrieb am 10.12.2010 um 16:04:28: Statt eines Seitenhiebs, solltest du deine These widerlegen! Wenn du dazu nicht in der Lage bist, hast du den Zweck eines Disskusionsforums nicht verstanden.
88) Josuah Parker © schrieb am 10.12.2010 um 16:59:12: @ Mia...Warum sollte sie eine These, die sie aufgestellt hat, bzw. vertritt, widerlegen? Das müßtest, wenn überhaupt, Du tun.
89) Stephan Terrill © schrieb am 11.12.2010 um 02:37:53: So lange die Serie noch gekauft wird, wird's weiter gehen, das lässt sich mit Sicherheit sagen. Etwas schwieriger wird es dann schon mit der Frage, was zuerst fällig ist: Buch oder Hörspiel. Ich würde schätzen, dass das Hörspiel zuerst dran ist, da ich vermute, dass die Produktionskosten höher sind.
Der ökonomische Aspekt wird also ganz sicher das Ende der Serie bestimmen. Wenn man nun aber fragt, ab wann die Serie aus künstlerischer Sicht beendet werden sollte, dann wäre meine Antwort wohl: Gar nicht. Zwar kaufe ich die Hörspiele schon seit längerem nicht mehr, weil ich sie nun durchgehend als richtig schlecht empfinde, aber dass muss ja nichts heißen. Wenn die ??? den Kids von heute nur halb soviel geben (mehr kann es allerdings auch nicht sein) wie mir vor 30 Jahren, dann nur immer weiter.
Arbogast schreibt mir in #4 im Übrigen aus der Seele.
90) Mia schrieb am 11.12.2010 um 22:33:11: Jeder kann hier irgendwas in den Raum werfen? Achso..na dann.. Damit ist mmerhin das ständige sinkende Niveau dieser Seite widerlegt ^^
91) Josuah Parker © schrieb am 11.12.2010 um 22:40:20: Was ja ausgesprochen erfreulich für diese Seite ist!
92) Sawyer schrieb am 12.12.2010 um 12:38:23: Höre seit einiger Zeit zum Vergleich die Point Whitmark Reihe und muss sagen, dass unsere geliebten Hörspiele gegen diese brillianten Umsetzungen wirklich alte aussehen. Jüngstes Beispiel: Eiland der Gespenster, die Geschichte: ein Aufguss der Geisterinsel, die Umsetzung: wirklich gruselig; Ein extrem tiefer Ton wird nicht "erzählt" sondern ist die ganze Zeit fast unmerkbar hörbar und sorgt nicht für behauptete, sondern "echte" Gänsehaut. Dazu Geräusche und digital begehbare Räume auf allerhöchsten Niveau; eine Staumauer, deren dunkler Abgrund hör- und fühlbar ist. Dagegen können Heikedines Chipstüten wirklich einpacken. Wer so ein gelungenes Hörspiel einmal gehört hat, wird A.M. Stümperei in nochmals schlechteren Licht sehen... Vielleicht sollte das Point Whitmark Team die Produktion der Drei ??? dereinst übernehmen, dann bräuchte es "nur noch" gute Geschichten!
93) Crazy-Chris schrieb am 12.12.2010 um 14:09:29: Bloß das nicht, ich finde PW keinesfalls besser gemacht als DDF: Hauptsprecher die schwer unterscheidbar sind (zumindest 2 der 3), dazu der bekannte Erzähler der jede zweite Szene kaputtquatscht... nein danke, das muss nicht sein.
94) Josuah Parker © schrieb am 12.12.2010 um 14:31:33: @CC...Aber in punkto Klangteppich und durch diesen erzeugte Athmosphäre hat PW auch für mich ganz klar die Nase vorne! Das von Sawyer angesprochene Beispiel ist wirklich gut, dazu noch Folgen wie "Das kalte Phantom", "Berg der Nebelspinne", "Der Schattenadmiral" oder auch "Im Sog der Sirenen" bieten von der Geräuschathmosphöre her das, was ich mir in einem Hörspiel wünsche. Und die anderen Folgen sind diesbzgl. auch kaum schlechter. Vor allem aber hört sich das bei mir nach keinem unglaublichen Aufwand an, diese Geräuschkulisse zu erzeugen, von daher sollte so etwas für Europa doch auch in ähnlicher Form machbar sein. Ich denke dieser Punkt würde umgesetzt schon eine ganze Menge ausmachen.
95) NMKosak © schrieb am 12.12.2010 um 14:33:56: @92 : dem kann ich mich nur uneingeschränkt anschließen. EUROPA hat es einfach verlernt. Die drei ???-Hörspiele sind steril und langatmig geworden, oftmals eine einzige Laberorgie ohne Atmosphäre, kalt, langweilig und uninteressant mit sparsamer Geräuschkulisse. Das Overacting, welches auf der Bühne funktionieren mag, wurde leider auch für die Hörspiele übernommen. Manche mögen das superlustig finden und sich auf die Schenkel klopfen bei platten Gags und Anspielungen, ich finde es nervig und unnatürlich. Und trotzdem wären die drei ??? für mich ohne Olli, Andreas und Jens beendet, auch wenn sie mich als Sprecher der drei Detektive schon längt nicht mehr vollends überzeugen. Die Serie und die Sprecher parodieren sich mittlerweile selbst, was ich sehr schade finde. Es gibt qualitative Hörspiele, die für echtes Kopfkino sorgen und in die man regelrecht reingezogen wird, die drei ??? sind da doch eher eine Butterfahrt geworden. Jemand `ne Heizdecke gefällig ?
96) JackAubrey © (JackAubrey@gmx.de) schrieb am 12.12.2010 um 14:48:03: @94: Guck mal unter http://www.hoerspielbox.de. Allein da gibt es mehr Geräusche als in den letzten Hörspielen zusammen. Das Problem ist jedoch die analoge Arbeitsweise von Frau Körtig. Man muss sich das mal vorstllen: Im Internet gibt es mit einem Mausclick die modernste Technik, nahezu jedes Geräusch ist sofort vefügbar, Räume können anhand ihres spezifischen klangs digital erschaffen werden, und die Dame werkelt weiter mit ihren Tonbändern (!) und ihrer privaten Geräuschesammlung herrum (Taxi in Ägypten). Damit ihr mich nicht falsch versteht: An ihrer Regie und ihrem Konzept die Schauspieler wirklich spielen zu lassen kritisiere ich nichts, aber ihr festhalten an uralt Technik erinnert an einem Stummfilmstar, der nicht wahrhaben will, dass inzwischen Farb- und Tonfilme gibt, und wie das ausgehen kann , wissen wir ja alle aus dem Gespensterschloss
97) Sophie schrieb am 12.12.2010 um 15:18:53: @Crazy-Chris: Was den Erzählereinsatz betrifft, gebe ich dir Recht. Mir redet er die Szenen, die von der Atmosphäre, den Geräuschen etc. durchaus gut sind, auch kaputt.

Was das Overacting der Hauptsprecher angeht, muss ich sagen, dass sich die drei in den letzten Folgen erfreulicherweise zurückgehalten haben. Das ist zumindest mein Empfinden. Könnte sich hier eigentlich auch jemand vorstellen, dass zwei der Hauptsprecher weitermachen und einer aufhört? Ich weiß, dass die drei diesen Fall und Ähnliches ausgeschlossen haben. Aber könnte sich jemand von euch so etwas vorstellen? Gibt es einen der drei, der seinen Job aus eurer Sicht inzwischen schlecht bzw. am schlechtesten macht? Das könnte ja sein. Wie gesagt, für mich ist die Serie mit dem Aussteigen der Hauptsprecher erledigt, weil sie für mich einfach zu den Hörspielen dazu gehören. Alle drei Hauptsprecher machen ihre Arbeit aus meiner Sicht immer noch gut, auch wenn sie mich nicht mehr so hundertprozentig überzeugen, was auch an den Stimmen liegt. Oliver Rohrbeck hat mir, ehrlich gesagt, früher, als er selbst noch jünger war, insgesamt besser gefallen. Ich finde, da hat er die Ernsthaftigkeit von Justus, die ich mir zumindest bei diesem Charakter vorstelle, noch besser rübergebracht. Damit meine ich aber ausdrücklich nicht, dass er jetzt schlechte Arbeit abliefert.
98) NMKosak © schrieb am 12.12.2010 um 16:12:27: Wenn einer der drei aussteigt, ist es für die anderen definitiv vorbei, davon bin ich überzeugt. Am wenigsten überzeugt mich mittlerweile Andreas. Bei ihm fällt mir das Overacting am meisten auf und er bemüht sich nicht einmal mehr, seiner Stimme auch nur ansatzweise einen jugendlichen Touch zu geben. Er spricht teils so dunkel, trocken und obercool wie in seinen SONY-Spots. Der Höhepunkt der Serie ist schon längst überschritten worden. Wenn man wirklich am schönsten Punkt aufhören soll, dann hat man diesen Zeitpunkt längst verpaßt. Kurz gesagt : Point Whitmark ist für mich eine Stadt, Rocky Beach ist ein Studio.
99) Besen-Wesen © schrieb am 12.12.2010 um 16:29:02: 86, Mia, das ist kein Seitenhieb sondern eine Vermutung aufgrund Deiner Aussage. Aufgrund zahlreicher Aussagen habe ich diesen Eindruck gewonnen. Vielen liegt eben mehr an den Sprechern als an den Geschichten. Wie weiter unten schon erwähnt, viele bedeuett nciht die Mehrheit aber eben viele. Und wenn jemand so empfindlich auf eine solche Aussage reagiert, dann vermute ich erstmal, daß sich jemand dabei angesprochen fühlt oder die Beleidigung des Fan-Kollektivs oder der verehrten Sprecher sieht. Wenn das nicht der Fall sein sollte, tut es mir natürlich leid. Und daß "Nationalhymne rückwärts rülpsen" nicht ernstgemeint war, sollte wohl jedem klar sein. Aber ich sehe nicht, was ich dazu erklären sollte.
100) Sophie schrieb am 12.12.2010 um 17:00:26: @Besen-Wesen: Es gibt sicherlich Leute, denen die Hauptsprecher wichtiger sind als die Serie. Aber nur weil sich jemand auch für andere Projekte der Hauptsprecher interessiert, würde ich diese Schlussfolgerung noch nicht automatisch ziehen. Zumindest gibt es bei den drei ???-Fans ja wohl noch keine Leute, die den Hauptsprechern hinterherreisen wie bei diversen Boygroups, oder? *g*

@NMKosak: Ich finde auch, dass die Stimme von Andreas Fröhlich am tiefsten klingt. Das kann er aber sicher nur begrenzt beeinflussen... Jens Wawrczeck kommt für mich sowohl stimmlich als auch von der Darstellung noch am ehesten so rüber wie in alten Zeiten, also wenn er nicht gerade mal seine Übertreibungen an den Tag legt... Ich weiß ja nicht, ob du "Tödliches Eis" als Hörspiel kennst. Ich finde, dass alle drei in diesem Hörspiel sehr glaubwürdig sind.
101) DerBrennendeSchuh schrieb am 12.12.2010 um 17:04:25: Daß einige, ob "viele" oder nicht, die Sprecher wichtiger nehmen oder mehr verehren als die Serie, kann ich an den Kommentaren hier nicht unbedingt erkennen. Dieser Eindruck könnte eher entstehen, wenn man einige Veranstaltungen, wie z.B. die "Wecker-Tour", verfolgt. Jedoch wäre auch eine solche Haltung völlig legitim. In meinem gesetzten Alter finde ich z.B. schon manchmal die Musik eines Films wichtiger als den Inhalt! Als alter DDF-Fan finde ich es allerdings schade, daß die Serie als Hörspiel und teils auch von den Buchvorlagen her mich kaum noch zu fesseln vermag. Dazu kommt, daß die Sprecher für mein Empfinden sich sehr von ihrer ehemaligen Interpretation der Rollen entfernt haben. Das ist jedoch schon sehr lange so (bereits seit den Klassikern) und ich weiß natürlich, daß Olli, Jens und Andreas genau wie die Hörer schon damals irgendwann nicht mehr die Kinder von einst waren. "Besser" (ist natürlich auch Geschmackssache) wird es also nicht mehr. Dennoch gibt es auch neuere Folgen oder eben den "DreiTag", wo sie die Rollen nach meinem Verständnis besser rüberbringen. Ein anderes Problem, daß ich als wesentlich ansehe, ist die meistens mangelnde räumliche Tiefe, also Atmosphäre, wie sie ja hier dauernd angeprangert wird. Jedoch sollte niemand ernsthaft erwarten, daß Europa auf Digitaltechnik umstellt. Das analoge, auf uralten Tonbändern beruhende Klangarchiv von Europa ist deren "Heiligtum" und wird sicher unter den derzeit Verantwortlichen nicht ersetzt werden. Vielleicht kann man jedoch die Stimmen irgendwie realistischer klingen lassen, wenn sie irgendwo draußen sein sollen. Ansonsten habe auch ich mir vorgenommen, mit Folge 150 meine Hörspielsammlung zu beenden (mal sehen, ob's klappt!;)). Um zum Thread-Titel auch etwas zu sagen: Auf dem "Höhepunkt" aufhören kann wohl niemand, hat wohl auch nur mal zufällig irgendwo geklappt, wenn überhaupt - schon weil man den Höhepunkt meistens erst ausmachen kann, wenn es schon wieder bergab geht. Am Ende bleibt es dem Fan überlassen, weiterhin einer Serie treu zu bleiben oder sie für sich selbst zu beenden.
102) Besen-Wesen © schrieb am 12.12.2010 um 20:11:37: Sophie, doch die gibt es auch. Ich erinnere mich an Fans, die die MOC-Tour über 20mal gesehen haben. Das sollte aber auf jeden Fall aus Ausnahme gesehen werden. ;-)
Schuh, schöner Schlußsatz deines Eintrags, zumal "wenn es am Schönsten ist" äußerst subjektiv ist. Demnach dürfte es die Serie nach Meinubg Vieler (und hier ist wieder das Böse Wort, ich verweise hier ebenfalls auf entsprechende Foreneinträge) schon seit Jahrzehten nicht mehr geben. ;-)
103) Sophie schrieb am 12.12.2010 um 20:38:42: @Besen-Wesen: Echt? Das ist ja krass. Na ja, jeder eben, wie er will.

Ja, natürlich ist das subjektiv. Ich meinte den Forumstitel auch eher symbolisch: D.h., sollte man eine Serie einstellen, solange es zumindest noch positive Aspekte gibt? Die Zeit, in der es am schönsten war, ist auch für mein Empfinden schon länger vorbei. Die schlechten Folgen haben aus meiner Sicht zugenommen, als deutsche Autoren die Serie übernahmen.

Und rein von den Verkaufszahlen und vom Feedback während der Live-Auftritte betrachtet denken die Macher, inklusive Hauptsprecher, sicher, dass sie sozusagen auf dem Höhepunkt ihres Schaffens sind und doch alles super läuft, oder?
104) Mr. Murphy © schrieb am 12.12.2010 um 21:18:14: @ DerBrenendeSchuh: Auf dem Höhepunkt aufhören klappt selten, aber es klappt. Die Schwarzwaldklinik ist ein Beispiel dafür. (Hab ich mal in der Zeitung gelesen.)
105) B.A. schrieb am 13.12.2010 um 10:04:54: @Mia : Ich glaub Du hast hier so Einiges nicht verstanden. Also mach mal halblang und bläh dich nicht so auf.
106) Sokrates © schrieb am 13.12.2010 um 12:00:06: "Wenn's am schönsten ist, soll man aufhören?" - Das Problem ist zu erkennen, dass bzw. ab wann es eigentlich nicht mehr besser werden kann. Und dass man den Erfolg ein wenig auskosten möchte u. dabei o.g. ein etwas aus den Augen zu verlieren, und wenn dann noch die Fans schrein, "wir woll'n mehr"... So gesehen war z.Bsp. der Zeitpunkt für die Auflösung von ABBA, TAKE-THAT und der SPICE-GIRLS optimal, Beckenbauer ist als Nat.-TRainer zurückgetreten, als er Weltmeister wurde - und immer haben alle geschrien "NEIN!".
Das Problem ist doch, von außen (ja, auch wir Fans) kann doch keiner allgemeingültig sagen wann es im Sinne des Forum-Titels am Schönsten ist (und für wen).

Wie BeWe schon schrieb, ich gehör zu denjenigen, die den OPTIMALEN Zeitpunkt für das Ende der Serie mit der Einstellung der am.Klassiker sehen. - Trotzdem kauf ich mir die neuen Bücher u. find die meisten gut.

Vielleicht bei Bd. #200!?
107) Maki © schrieb am 13.12.2010 um 12:36:03: Ich glaube man sollte den Titel ändern. Bei Kosmos denkt man eher: "Wenn`s kein Geld mehr bringt wird aufgehört!" Sollte mit den drei ??? ein Geschäft zu machen sein, wird es die Serie auch weiterhin geben. Aufgrund der wechselnden Autoren könnte die Serie auch gut 100 Jahre weitergeführt werden. Und wenn ich ehrlich bin, gebe ich dem Verlag Recht. Verkauft sich die Serie, dann mögen sie die Leser. Also warum einstampfen? Bei Europa spielen natürlich andere Faktoren eine Rolle. Zum einen, wie lange die drei Jungs noch sprechen werden und ob die Serie eine Neubesetzung bekommt (Hier bin ich mir zu 95 % sicher, dass dies der Fall ist). Ich wäre bereit diesen Schritt mitzugehen. Außerdem wird vorallem interessant, wie es nach der Ära Körting/Minninger im Hause Europa weitergeht.
108) Friday © schrieb am 13.12.2010 um 13:59:55: Ich finds lustig, immer wieder den Satz zu lesen: "Ich werde meine Hörspielsammlung mit Folge 150 komplettieren und das kaufen neuer Folgen ab diesem Zeitpunkt tunlichst unterlassen. Leute, wenn ihr mit den Hörspielen gar nix mehr anfangen könnt, dann lasst es doch einfach gleich und wendet euch anderen Dingen zu. So schleppt ihr euch nur von einem Hörspiel zum nächsten und stoppt die Zeit, wann endlich besagte Folge 150 erscheint, zu dem werdet ihr von Hörspiel zu Hörspiel nur noch saurer auf die Serie, auf die Fälle und auf die Macher. In diesem Fall solte man den Satz "Wenns am schönsten ist, soll man aufhören" nicht auf die Serie selbst, sondern auf euren Ausstieg beziehen. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende, sag ich da nur.
Okay, ich bin vielleicht das schlechteste Vorbild, was solche Binsenweisheiten angeht. Auch wenn mich zur Zeit die Hörspiele der Serie echt langweilen und abschrecken, werd ich voraussichtlich weiter kaufen, bin halt ein echter Messi. Als ich 1998 meine Lustige Taschenbuch Sammlung mit Band 250 einstellen wollte, weil ich mit 16 Jahren zu alt für dieses Hobby fand, hielt dieser Vorsatz ganze 2 Jahre und ich sammelte wieder. Wo ich wirklich einen Schlußstrich gezogen habe, war das Sammeln der Simpsons-Comics, die von Ausgabe zu Ausgabe echt immer hohler und nutzloser wurden, zumal das Heft intern mehr auf ein Kindermagazin umgestellt wurde und nicht mehr alle Zielgruppen angesprochen hat.
Was hat das LTB und die Simpsons in diesem Beitrag verloren? Keine Ahnung, ich will eigentlich nur zum Ausdruck bringen, dass jeder selbst für sich wissen muss, wann Schluß sein soll. Die Hörspielserie drei ??? wird es vielleicht noch ewig geben, sei es mit neuer Besetzung, neuer Produktion und Regie oder anderem Klangbild, vielleicht ist auch wirklich Schluss, sollte einer der Hauptsprecher eines Tages sagen "Ich kann nicht mehr!" und EUROPA hält sich an ihr Versprechen, mit dem Ausscheiden der Jungs ist es wirklich vorbei, wer weiss?
Allen anderen sei gesagt, macht das, womit ihr euch am besten fühlt.
109) Mr. Murphy © schrieb am 13.12.2010 um 19:27:12: Gemäß dem Sprichwort im Thread-Titel sollte die Buchserie jetzt eingestellt werden! Grund: Das Jahr 2010 war das beste (Buch!)-Jahr seit sehr sehr langer Zeit. (Geisterbucht-Trilogie, Skateboardfieber, Fußballphantom, Der Meister des Todes, Botschaft aus der Unterwelt)
110) Sophie schrieb am 13.12.2010 um 20:39:58: @Friday: Da gibt es doch gar kein Versprechen, oder? Zumindest wurde das doch widerrufen. Corinna hat doch mal recht deutlich in einem anderen Forumspunkt gesagt, dass die Weiterführung der Hörspielserie mit neuen Hauptsprechern nicht ausgeschlossen wird. Aus Sicht von Europa ist das ja auch legitim, auch wenn mit neuen Hauptsprechern, um es mal bewusst übertrieben zu sagen, das Herz vieler Fans gebrochen würde, meines auch.
111) Friday © schrieb am 13.12.2010 um 20:54:04: Ich kann mir die Serie ehrlich gesagt auch nicht ohne die drei vorstellen. Das wäre ja so, als würde Marge Simpson plötzlich von Anke Engelke gesprochen werd- Oh, schlechtes Beispiel! Als würde Homer Simpson plötzlich von Oliver Kalkofe gesprochen werden!
112) Besen-Wesen © schrieb am 13.12.2010 um 21:04:14: Versprechen? Das klingt so positiv? So eine Ankündigung sieht mancher auch als Drohung.
113) NMKosak © schrieb am 14.12.2010 um 18:52:30: @111 : Homers Sprecher ist immerhin schon 81. Aber ohne den würde ich es konsequent nur noch im Original schauen, so konsequent wie ich bei einem ??? Sprecherwechsel aussteigen würde.
114) swanpride © schrieb am 14.12.2010 um 23:46:22: @113 Ich weiß nicht, was daran konsequent sein soll...der Originalsprecher ist doch auch schon ausgetauscht worden.
115) Laflamme © schrieb am 15.12.2010 um 00:11:37: 114 Wenn du mit "Originalsprecher" die englischen meinst, dann stimmt das nicht. Das machen seit 1989 Dan Castellaneta, Julie Cavner, Nancy Cartwright und Yeardley Smith.
116) Friday © schrieb am 15.12.2010 um 00:31:37: Und bis auf Marge Simpson, die bis 2006 von Elisabeth Volkmann gesprochen wurde, sind die deutschen Stimmen seit der ersten Folge bis heute Norbert Gastell als Homer, Sandra Schwittau als Bart und Sabine Bohlmann als Lisa.
117) Mr. Murphy © schrieb am 15.12.2010 um 00:58:59: Da lobe ich mir deutsche Serien. Man stelle sich vor, Matula hätte plötzlich eine andere Stimme.
118) swanpride © schrieb am 15.12.2010 um 01:08:10: @115 Danke...hab gerade nachgelesen...die Stimmveränderung ab der zweiten Staffel war also eine Entscheidung des Sprechers...
119) Mr. Murphy © schrieb am 15.12.2010 um 21:48:35: Back to Topic: Dass Dillema wird ja bereits im Thread-Titel erwähnt: "soll" ist nicht gleich "müssen"...
120) NMKosak © (nmkosak@aol.com) schrieb am 15.12.2010 um 23:09:10: @119 : Wenn man einem Kind sagt, es SOLL sein Zimmer aufräumen, ist da kein Spielraum für Interpretationen. Das ist eine klare Ansage
121) luca94 © schrieb am 16.12.2010 um 13:14:27: Ich kenne den Spruch auch eher als "...sollte man aufhören". Und das würde auch eher in diesem Zusammenhang passen!
122) Sokrates © schrieb am 16.12.2010 um 14:53:15: Die Serie wird - ganz einfach aus kaufmännischen Überlegungen - eingestellt, wenn sie sich nicht mehr rechnet - warum eher? Die Hsp. werden wahrscheinlich beendet, wenn die Specher (Oli, Jens, Andi) nicht mehr mitmachen. So gesehen hat es jedeR ein wenig selbst in der Hand, ob u. wann Ende ist. Alles Andere ist m.E. sentimentaler Quark!
Umgekehrt: Hier nur rumnörgeln, "die drei ???" müssten eingestampft werden, weil "ein paar" Folgen nicht sooo toll waren, aber fleißig weiter kaufen u. zu jedem Event eilen (ok, übertrieben), ist ein wenig merkwürdig...

@NMKosak: Ich bin froh, dass ich NICHT dein Kind bin/war: "Soll" ist eine Forderung, sie zu erfüllen liegt in der Entscheidung des Geforderten - i.d.R mit Belohnung bei Erfüllung bzw. Strafe bei Nichterfüllung. --- "Muss" ist ein Zwang, an der Erfüllung führt kein Weg vorbei.
123) Besen-Wesen © schrieb am 16.12.2010 um 15:45:44: Soki, hast du das früher immer mit Deinen Eltern früher immer ausdiskutiert oder haben die immer gesagt "du musst"?
124) Sokrates © schrieb am 16.12.2010 um 16:03:05: @BeWe: Nö, hab's einfach nicht gemacht!
125) Sokrates © schrieb am 16.12.2010 um 17:45:52: Erläuternde Bsp zu #122:
Ich MUSSTE zur Schule gehn, was essen u. trinken und Sa. abends (vor der Sportschau) in die Badewanne!
Wenn ich mein Zimmer aufräumemn SOLLTE, hatte ich die Wahl, es zu tun u. die Spielsachen beim nächsten Mal schneller zu finden oder es zu lassen. Mit den Konsequenzen musste *g* ich dann halt leben o. versuchen, diese zu umgehen (Fernsehverbote ließen sich prima bei Oma unterwandern).
126) Sophie schrieb am 16.12.2010 um 18:01:42: @Sokrates (122): Du bist immer so rational. :) Es geht ja hier um die subjektiven Wünsche. Dass die Verantwortlichen eher finanziellen Überlegungen folgen, ist ja klar.

Ich könnte mir übrigens vorstellen, dass die Leute, die immer sagen, sie hören auf und es dann doch nicht tun, auf Besserung der Hörspiele bzw. Bücher hoffen. Ich habe ja auch schon überlegt, zumindest nur noch bestimmte Folgen zu kaufen. Aber da ich ja irgendwie schon an der Serie hänge, dauert es eben lange, bis ich wirklich genug habe und aufgebe bzw. nur noch bestimmte Folgen kaufe.
127) Maik © schrieb am 16.12.2010 um 18:50:08: Warum soll die Serie zu Ende sein, nur weil Oliver, Andreas und Jens keine Lust mehr haben? Es gibt bestimmt andere gute Sprecher für die drei ???. Ich finde, dass neue Sprecher der Serie wieder Aufwind geben würde. Mir klingen die drei ??? einfach nicht mehr Kind genug. Neuere Geschichten gefallen mir von der Story weiterhin, aber die Sprecher fand ich früher passender... besonders Justs "kindliche" Stimme, wenn er so betagt sprach
128) Peters Opa © schrieb am 16.12.2010 um 20:20:06: Boah! Bloss nicht über das Ende diskutieren. Da ist endlich der Rechtsstreit zu Ende und es kommen neue Folgen und hier wird so ein Quatsch diskutiert! Wer einmal live bei den 3 dabei gewesen war, kann eigentlich nicht dieser Ansicht sein. Es macht soviel Spass mit den 3. Ok, nicht jedes Hörspiel ist toll, aber auch nicht jede Buchvorlage ist das und außerdem gibt es im hörspieltechnischen Bereich (Minninger) viel Verbesserungsbedarf. Neue Sprecher werden vom Großteil der alten Fans nicht akzeptiert, denke ich. Und wem die Stimmen zu alt sind, der soll doch die Kids oder alte Folgen hören.
129) lowdog © schrieb am 16.12.2010 um 20:54:43: @peters opa: da geb ich dir in allen punkten recht...
130) Sophie schrieb am 16.12.2010 um 20:57:39: Die Live-Auftritte sind meines Erachtens etwas Anderes als die regulären Hörspiele. Da wirken noch andere Faktoren außer den drei Hauptsprechern, z.B. die Begeisterung der anderen Fans. Und ja, die Arbeit der Hauptsprecher an sich, will und kann ich im Wesentlichen nicht kritisieren. Aber die Stimmen sind einfach deutlich zu alt für 16-Jährige. Und da ich mir persönlich keine anderen Hauptsprecher vorstellen kann, denke ich, aber nicht nur aus diesem Grund, dass es mit den Hörspielen in wenigen Jahren vorbei sein sollte. Und mal ehrlich: Ich weiß, dass die Live-Auftritte natürlich nicht wirklich ins Gewicht fallen, da sie eher außerhalb der Serie laufen. Aber sollen die drei Hauptsprecher wirklich noch mit 60 oder so als die drei ??? auf der Bühe stehen? Nein, irgendwo ist meiner Ansicht nach eine Grenze zu ziehen.
131) Rohrbeck-Kenner schrieb am 16.12.2010 um 22:26:06: Ich habe mit Oliver die Schulbank gedrückt und bin bis heute mit ihm befreundet. Möchte hier keinem die Illusionen rauben, aber mit 50 wird er aufhören die Rolle des Justus Jonas zu sprechen. Sorry @Oli - falls du hier mitliest.
132) Sawyer schrieb am 16.12.2010 um 22:36:05: Wäre es nicht sinnig, wenn irgendwann die Kids Sprecher die Hauptserie übernehmen? Ich meine, aufhören wird Europa mit der Vertonung ganz sicher nicht, die haben ja sogar "Drei ???" ohne Fragezeichen vertont, in der Hoffnung auf Profit...
133) Mr. Murphy © schrieb am 16.12.2010 um 22:57:31: @ 131: Also noch ungefähr 5 Jahre, das sind noch etwa 30 Folgen, sofern deine Information stimmt...
134) Rohrbeck-Kenner schrieb am 16.12.2010 um 23:01:22: Keine Ahnung, wieviele Folgen!?! Er meinte nur: 2015 ist Schluss!
135) DerBrennendeSchuh schrieb am 16.12.2010 um 23:27:10: Wer solche Freunde hat...man macht sich ja immer sehr beliebt, wenn man Persönliches ausplaudert.
136) Sophie schrieb am 16.12.2010 um 23:29:37: @Rohrbeck-Kenner: Bitte hör auf mit deinen schlechten Witzen. Da kann ja hier jeder kommen und irgendetwas behaupten. Ich könnte ja genauso behaupten, dass meine Mutter Frau Körting kennt und dass sie plant, in zwei Jahren neue Hauptsprecher einzusetzen. So ein Quatsch! Falls du Herrn Rohrbeck wirklich so gut kennen solltest und falls deine Infos stimmen, was ich für äußerst unwahrscheinlich halte, entschuldige bitte meinen Kommentar.
137) swanpride © schrieb am 17.12.2010 um 00:25:10: @136 Dann wärs genauso danneben, es gehört sich einfach nciht, aus dem Nähkästchen zu plaudern (außerdem, bis 2015 ist noch lang hin).
138) Rohrbeck-Kenner schrieb am 17.12.2010 um 01:43:41: Believe me or not. Wir sprechen uns einfach in knapp 5 Jahren wieder, okay?
139) Sophie schrieb am 17.12.2010 um 06:24:38: @swan: Ich würde es ja auch nicht tun.
140) lowdog © schrieb am 17.12.2010 um 07:32:32: Also, ich hatte mir auch immer gedacht, entweder hören die drei auf wenn se einen runden Geb. haben. Da wäre 50 schon realistisch, oder aber wenn eine runde Folge rauskommt. Lassen wir uns überraschen und freuen und geniessen es noch, das die drei uns mit ihren Stimmen beglücken. Und ich werde auf jeden Fall das Sammeln einstellen, wenn Jens, Andreas und Oliver aufhören. Denn die drei ??? gibt es für mich nur mit den drei Stimmen. Und soooo alt klingen sie auch wieder nicht. Man muss nur etwas Phantasie mitbringen beim hören
141) Rainer Zufall schrieb am 17.12.2010 um 11:28:45: Ich muss gestehen, dass ich den Gedanken, dass die drei Sprecher wechseln müssten, da sie jetzt auf Grund ihres Alters nicht mehr authentisch wirken überhaupt nicht nachvollziehen kann. Das würde ich verstehen, wenn wir diese Diskussion vor ca. 100 Folgen gehabt hätten, aber doch nicht jetzt!? Denn die drei Fragezeichen klingen zumindest aus meiner Sicht heute nicht anders als in den 50er/60er Folgen, da sich die erwachsene Stimme eben einfach nur wenig verändert. Bestes Beispiel Jürgen Thormann: Hört euch tödliches Eis und den Zauberspiegel an - dazwischen liegen ca. 30 Jahre, aber das hört man ihm kaum an, weil er in beiden Folgen schon erwachsen war. Dass die drei Sprecher persönlich sich irgendwann zu alt fühlen könnte ich nachvollziehen, aber dass sie aufgrund zu alter bzw. unglaubwürdiger Stimmen aufhören sollten sehe ich nicht so. Vielmehr fände ich es extrem verstörend, wenn die drei ??? auf einmal von tatsächlichen Teenagern gesprochen werden würden.
142) TR schrieb am 17.12.2010 um 12:18:12: Meiner Meinung nach, sollte mit Folge 150 das letzte Hörspiel erscheinen. Das wäre perfekt. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass es genau so eintreffen wird.
143) Veronika schrieb am 17.12.2010 um 12:42:59: @Rohrbeck-Kenner: Ich glaube kaum, daß, der Olli oder auch die anderen Beiden persönlich kennt, so geschmacklos ist, Insiderwissen (wann wer aufhört usw.) in einem Forum zu veröffentlichen. Von daher lass bitte dein Gequatsche! Es glaubt Dir ohnehin keiner!
144) kaeptn kidd © schrieb am 17.12.2010 um 13:43:16: @142: Glaub' ich irgendwie nicht. Wenn sich die Verkaufszahlen und auch der Hype über die nächsten 8 Folgen halten, aus welchem Grund sollte Europa die Serie einstellen? Den Goldesel schlachten, nur weil 150 ne schöne, runde Zahl ist und 3 Fans mit den erwachsenen Stimmen nicht klarkommen? Aus wirtschaftlicher Sicht höchst unwahrscheinlich
145) Laflamme © schrieb am 17.12.2010 um 13:47:27: 144 Würde ich auch sagen, Käptn Kidd. Die Fragezeichen dürften die Serie sein, die Europa den höchsten Umsatz und die größte Aufmerksamkeit von den Medien bringt - also warum diese Serie ohne Not einstellen und freiwillig drauf verzichten?
146) Kitt © schrieb am 17.12.2010 um 14:21:41: @ 145: Sehe ich genauso. @ Rohrbeck-Kenner: Falls dies wirklich eintreffen sollte, wäre ich tieftraurig. Aber ich hoffe einfach mal, dass es nicht stimmt. Sie haben noch so viel Spaß an den Rollen, es klappt noch recht gut mit den Stimmen, also warum sollte in 5 Jahren Schluss sein?
147) Mr. Murphy © schrieb am 17.12.2010 um 16:56:37: @ 140: Das eine (Alter) schließt das andere (Folgen-Jubiläum) nicht unbedingt aus. In ca. fünf Jahren dürfte die 175. Hörspielfolge erscheinen... @ all: Wieso sollte es unmöglich sein, dass ein Insider hier mal was rein postet. Die RBC ist weder vor schlechten Witzen noch vor Insiderinformationen gefeit.
148) Sokrates © schrieb am 17.12.2010 um 17:28:19: @Sophie#126: Wie soll ich es sonst sehen? Die Hsp. sind für mich nicht mehr glaubhaft -> ich kauf sie nicht mehr. Wenn mir die Bücher über einen Zeitraum von ca. 1 Jahren (~ 9 Folgen) durchweg nicht gefallen, werde auch da überlegen... ABER solange sich mit den ??? ein Geschäft machen lässt, wär es aus Verlagssicht recht fahrlässig, es nicht zu tun. Ok, KOSMOS ist auch ein wenig risikofreudiger geworden: Ein 3-Teiler wär in den 80-/90ern undenkbar gewesen (obwohl dran wg. #50 o. #75).

@Maik#127: M.W. haben Heikedine Körting, André Minninger u. Corinna Wodrich mehr o. minder unabhänig voneinander gesagt, dass die Hsp. mit dem Ausstieg einer der Drei vorbei wär'n. Das ist - zugegebenermaßen - schon ein wenig her, u. mglw. hat sich daran was geändert. Aber solang' ich von offizieller Seite nix anderes höre/lese, bleibt's für mich dabei... ach ja, ich persönlich würd' neuen Sprechern durchaus 'ne Chance geben, aber sehr viele (die meisten?) wollen das nicht.
149) Sophie schrieb am 17.12.2010 um 17:57:32: @Sokrates: Da stimme ich dir schon zu, dass das aus wirtschaftlicher Sicht Blödsinn wäre, aufzuhören, solange sich die Serie gut verkauft. Wie gesagt, wenn ich mich richtig erinnere, hat Corinna auf der rbc mal gesagt, dass die Weiterführung der Hörspielserie mit anderen Hauptsprechern nicht ausgeschlossen wird.

@Rainer: Meiner Meinung nach haben sich die Stimmen, im Vergleich zu den 60er Folgen schon noch etwas in Richtung älter klingend verändert. Das fällt mir sogar bei J. W. auf, der für mich (stimmlich) noch am authentischsten rüberkommt. Natürlich hat man durch die älteren Folgen aber auch immer einen guten Vergleich bezüglich stimmlicher Veränderungen und natürlich empfindet das auch jeder anders. Was Herrn Thormann angeht, stimme ich dir übrigens zu.
150) Sokrates © schrieb am 17.12.2010 um 18:29:24: "...hat Corinna auf der rbc mal gesagt, dass die Weiterführung der Hörspielserie mit anderen Hauptsprechern nicht ausgeschlossen wird". Aha, danke! Na mal sehn, was ist, wenn's dazu kommt.

Hab den Eindruck, es macht Sinn, den Tread für Bücher u. Hörspiele zu trennen!?
151) Mr. Murphy © schrieb am 17.12.2010 um 19:50:51: Sokrates schreibt: "Hab den Eindruck, es macht Sinn, den Tread für Bücher u. Hörspiele zu trennen!?"

Du hast jetzt erst dieses Eindruck?!
152) Sokrates © schrieb am 17.12.2010 um 20:06:47: Nö, aber vor mir hat das m.E. noch niemand geschrieben...
153) Jrgen © schrieb am 17.12.2010 um 23:58:38: Es könnte auch eine Frage der jeweiligen Perspektive sein. Nachdem ich selbst nicht mehr der Jüngste bin, könnte ich mir vorstellen, dall Oli mit 12 gedacht hat, mit 20 ist Schluß, mit 20 mit 30 muss nun endlich Schluß sein, da bin ich wirklich aus dem jugendlichen Alter raus. Mit 30 fiel ihm auf, dass die Serie noch sehr gut läuft, deshalb machte er weiter bis er 40 war. Mit 40 dachte er sich, mit 50 ist nun enlich ein Ende zu setzen, da er wirklich zu alt wäre, für die Serie, aber für Minniger konnte er nix und die Serie lief immer noch sehr gut, mit 60 ..... So, denke ich mal, könnte es sein, ... und ich denke es nicht nur, sondern ich hoffe es ganz stark, den, warum sollte Oli aufhören, solange er seien Fans noch so viel Spaß bereitet? Gruß Jürgen
154) Optimus Prime schrieb am 18.12.2010 um 13:46:14: Jürgen, hier ist noch son alter "Hase", der in etwa so denkt, wie Du. Wenn Jens und Andreas auch so denken wie Oli von Dir beschrieben und das Studio grünes Licht gibt, sollen sie ruhig immer schön weitermachen. Neue Hauptsprecher `mal irgendwann - ein heißes Thema für uns "Ältere" finde ich. Ob wir uns daran gewöhnen könnten..? Ich wohl eher nicht. Dazu höre ich die drei Jungs einfach schon zu lange!
155) Sawyer schrieb am 18.12.2010 um 14:04:05: Ich muss wirklich sagen, dass die Sprecher für mich nicht so ein großes Ding sind. Nachdem ich in den letzten Wochen zum Point Whitmark Fan geworden bin, weiß ich, was alles den ("neuen") Drei Fragezeichen Folgen an Atmosphäre, Stimmung und Skript fehlt. Wenn es neue Sprecher gäbe, dafür aber die Umsetzungen endlich in jeder Hinsicht auf der Höhe der Zeit wären, würde ich das nur begrüßen. Denn mal ehrlich: Der "echte" Justus Jonas ist der kleine Junge aus den Klassikern, nicht der Entertainer und Popstar von den RRP...
156) Kitt © schrieb am 18.12.2010 um 14:15:05: Für mich sind und bleiben Oli & Co die drei ???. Bei einem Wechsel wäre es für mich nicht mehr dasselbe.
157) luca94 © schrieb am 18.12.2010 um 15:14:36: @Sawyer: Das sehe ich anders. Einen 12-jährigen Detektiv, der wie ein 5-jähriger klingt ist, für michnicht nur akustisch eine Belastung sondern auch von der Glaubwürdigkeit in Bezug auf Inhalt eine große Herausforderung: Sprich: Justus Jonas ist für mich in den Hörspielen der 45 Jahre alte Oliver Rohrbeck, und niemand sonst.
158) Crazy-Chris schrieb am 18.12.2010 um 15:18:42: Provokante Frage: wenn einer oder mehrere der Hauptsprecher mittelfristig ans Aufhören denken sollte - warum haben sie dann im Jahr 2006 (damals nach knapp zweijähriger Pause) die Serie DiE DR3i mit gestartet ?
Und warum sind sie beim Neustart von DDF am 04.04.2008 wieder ins Boot eingestiegen ? Beides wären doch prinzipiell gute Zeitpunkte für einen Ausstieg gewesen. Schlußfolgerung: den drei Hauptsprechern liegt etwas an ihren Rollen, und sie wollen den Job so lange wie möglich durchhalten.
159) Besen-Wesen © schrieb am 18.12.2010 um 15:22:02: 157 - das zeigt die negativen Folgen der vielen LIve-Veranstaltungen, die die Hauptsprecher immer weiter in den MIttelpunkt rücken.
160) Sophie schrieb am 18.12.2010 um 15:39:37: @Crazy-Chris: Ich hätte mir damals gewünscht, dass die Hauptsprecher nicht in die Ersatzserie eingestiegen wären. Aber da waren sie nicht konsequent bzw. wollten das nicht. Keine Ahnung...

Ich finde, da hat Besen-Wesen Recht, dass das die negativen Folgen der Live-Auftritte sind. Interessanter Aspekt, dass diese Live-Auftritte auch negative Folgen haben... Ich sehe da auch das Problem, dass die Hauptsprecher durch solche Veranstaltungen noch stärker in den Mittelpunkt rücken, was der Serie an sich nicht unbedingt zugute kommt, denn letztendlich sollte es ja primär nicht um die Hauptsprecher gehen, sondern um die drei ???. Also, das ist meine Meinung und natürlich kann man das anders sehen.
161) flukey © schrieb am 18.12.2010 um 16:31:09: Die drei Sprecher SIND doch die ???. Für mich wäre die Serie mit neuen Sprechern definitiv gestorben. Und was ein Sprecherwechsel für Folgen nach sich ziehen kann, hat EUROPA ja bei den fünf Freunden gesehen. Ich gehe davon aus, dass das einen riesen Einbruch in den Verkaufszahlen mit sich bringen würde.
162) flukey © schrieb am 18.12.2010 um 16:33:18: @159/160: Und was ich jetzt ehrlich gesagt nicht ganz verstehe: Von welchen negativen Folgen redet ihr?
163) Crazy-Chris schrieb am 18.12.2010 um 16:49:17: Wahrtscheinlich die, dass man die Sprecher und ihre Rollen kaum noch voneinander trennen kann, wenn man erstmal ein Gesicht zur vertrauten Stimme hat.
164) Laflamme © schrieb am 18.12.2010 um 16:51:36: 161 / 162 Punkt 1: Die 5 Freunde sind mittlerweile mehr als 60 Folgen weiter. Wenn es einen Einbruch gegeben haben sollte dann hat sich die Serie wohl wieder davon erholt, sonst wäre die Serie längst eingestellt. Kinder, welche die Bücher immer noch lesen, können mit der Originalbesetzung von damals wohl heute auch gar nix mehr anfangen, für die sind die 5F nich mehr die zwei Rohrbecks, Mink und Ackermann sondern Kraft, Endemann, Underberg und Garcia.

Punkt 2: Nun, die hier am meisten genannten negativen Folgen sind...

1) Fokus weg von den Geschichten und hin zu den Sprechern.
2) Overacting in den Hörspielen.
3) Spontane Einlagen und kleine Scherzchen, welche live gut ankommen, sind in der "täglichen Arbeit" bei den Hörspielen eher nicht gefragt, werden aber von der Regie geduldet.
165) Sophie schrieb am 18.12.2010 um 17:01:48: "Negativ" ist als Beschreibung vielleicht etwas übertrieben. Aber ich denke, dass infolge von Live-Auftritten schon die "Gefahr" besteht, sich zu stark an die Sprecher zu "klammern". Vertraut sind schließlich nicht die Sprecher, sondern ihre Rollen und Stimmen. Beim Hören von Hörspielen kann es passieren, dass man innerlich Herrn Rohrbeck und co vor sich sieht statt drei Jungen. Und Live-Auftritte können zur Verlagerung des Interesses führen bzw. zur Ablenkung von der Serie an sich. Auch wenn ich mir die Hörspielserie nicht ohne die drei Herren vorstellen kann, sind sie doch nicht die drei ???, deren Abenteuer ich "liebe".

@laflamme: Sorry, ich habe deinen Beitrag gerade gelesen. Ich schicke meinen jetzt trotzdem ab. Du hast das gut zusammengefasst. Besonders problematisch finde ich momentan übrigens deinen Punkt drei.

Ich will aber keinesfalls jetzt die Live-Auftritte schlecht machen oder so. Aber alles hat eben irgendwie auch zwei Seiten. Ich bleibe dabei, dass ich trotzdem, also wegen der vielen positiven Aspekte, gerne noch mal einen Live-Auftritt erleben würde. Vielleicht liegt das auch mit daran, dass ich nur einmal bisher dabei war.
166) luca94 © schrieb am 18.12.2010 um 17:37:37: @BeWe: Nein, ich beziehe mich da ausschließlich auf die Stimme. Ich hätte auch sagen können: Rohrbecks Stimme ist für mich Justus Jonas
Und selbst wenn es anders wäre: Etwas negatives kann ich daran nicht erkennen !
167) luca94 © schrieb am 18.12.2010 um 17:38:41: @Crazy-Chris: Hä? Verstehe ich nicht.
168) flukey © schrieb am 18.12.2010 um 17:51:53: @luca: Geht mir genauso. Bei mir war es sogar so, dass ich zwar bis 2002 noch meine alten Kassetten gehört, mir aber keine neuen gekauft habe. Erst nach "Master of Chess" ging es wieder richtig los, gerade weil ich die Gesichter dazu gesehen habe und es toll fand, wie die Drei miteinander umgehen. Warum tut man sich Liveveranstaltungen dann an, wenn man damit ein Problem hat bzw. befürchtet, die Stimmen nicht von den Sprechern trennen zu können? Und mich stört es nicht, mir beim Hören Oliver, Jens und Andreas vorzustellen. Genauso kann ich es aber auch ausblenden.
169) Crazy-Chris schrieb am 18.12.2010 um 20:16:27: @167, was verstehst du nicht ?
170) luca94 © schrieb am 18.12.2010 um 20:58:59: @Chris: Deine Schlussfolgerung: Wieso kann man die Rollen nichtmehr voneinader trennen, wenn man erstmal ein Bild von den Sprechern hat?
Ich hätte jetzt gedacht, gerade dann. Aber erklär bitte erst was du meinst, damit ich dir folgen kann
171) Crazy-Chris schrieb am 18.12.2010 um 23:03:33: Nicht die Rollen voneinander. Sondern die Rollen von den Sprechern.
Wenn man die Stimmen nur aus dem Lautsprecher, von MC oder CD, kennt, dann sind es eben einfach nur Stimmen. Die dazugehörigen Personen und Gesichter malt man sich dann selbst aus, meistens so wie man es von den Buchvorlagen kennt.
Wenn man jetzt aber plötzlich die Sprecher als reale Personen sieht, kann man die Stimmen vielleicht nicht mehr so einfach einem imaginären Justus Jonas, Peter Shaw oder Bob Andres zuordnen. Bzw. sich das vorstellen.
172) luca94 © schrieb am 19.12.2010 um 09:46:46: Ah okay. Aber das bedeutet dann ja, dass man sich zwangsläufig beim Hören ab und zu die Gesichter von Rohrbeck & Co vorstellt. Dass das wohl 80% der Hörer zwangsläufig tun(müssen), ist ja bekannt. Wenn ich aber aus meiner Erfahrung spreche, dann hat sich dadurch mein Bild von z.B. Justus garnicht verändert. Ebenso bei Peter und Bob.
173) Optimus Prime schrieb am 19.12.2010 um 11:44:04: Also, es ist wirklich sehr interessant, alle diese Beiträge zu lesen. Man `hört nämlich immer wieder heraus, wie unterschiedlich die drei ??? gehört werden und wo die Vorzüge und das Gefallen jedes einzelnen liegen. Scheint mir, als ob man so in etwa die `alten und die `neuen Hörer unterscheiden kann..!
174) luca94 © schrieb am 19.12.2010 um 12:25:39: @Optimus Prime: Was unterscheidet denn dann deiner Meinung nach die beiden Gruppen?
175) Optimus Prime schrieb am 19.12.2010 um 13:41:37: Ich denke, dass die jüngeren Hörer eher einem Sprecherwechsel zustimmen würden. Die `Alten, die so wie ich, von Anfang an dabei sind, für die sind die Stimmen einfach die drei ???. Egal, ob live gesehen, oder nicht.
176) Crazy-Chris schrieb am 19.12.2010 um 16:28:28: Ich würde einen Sprecherwechsel nicht ablehnen, sofern er gut gemacht ist und man sich Mühe gibt bzgl. Unterscheidbarkeit der Stimmen etc.
177) Sawyer schrieb am 19.12.2010 um 17:38:59: Sprecherwechsel neues Produktionsteam moderne Technik: Das hätte Potential!
178) DerBrennendeSchuh schrieb am 19.12.2010 um 18:06:05: Für mich gölte: Neues Prod.-Team und neue Technik - gut. Neue Sprecher: Seionara.
179) luca94 © schrieb am 19.12.2010 um 19:44:49: @Ich seh das so wie DBS. Aber das bleibt wohl Wunschdenken
180) Besen-Wesen © schrieb am 19.12.2010 um 19:46:28: Warum Wunschdenken? Niemand hindert dich daran, daie Hörspiele nicht mehr zu hören, wenn die Sprecher wechseln.
181) luca94 © schrieb am 19.12.2010 um 20:00:50: Ah, das war mehr auf "neues Produktionsteam undmoderne Technik" bezogen. Dass sich da in den nächsten Jahren was ändert, wage ich zu bezweifeln.
182) Josuah Parker © schrieb am 20.12.2010 um 12:48:28: Als Hörer der ersten Stunde hätte ich keine Probleme mit einem Sprecherwechsel, da für mich die Serie im Vordergrund steht und nicht die Sprecher. Klar sind sie für mich auf fast schon untrennbar mit den Drei ??? verbunden, ich habe ihre stimmliche Entwicklung über die Jahre begleitet und höre ich einen der drei Sprecher in einer anderen Rolle, brauche ich einen Moment, um mich vom Drei-???-Bild zu lösen, ABER letztendlich steht für mich die Serie im Fokus, die Geschichten/Fälle also und nicht die drei Sprecher.

Ich hatte nach Folge 38 eine längere Pause eingelegt und war beim Anhören eines neueren Hörspiels erst einmal völlig perplex, wie unterschiedlich die Stimmen klangen! Dann habe ich mir, statt mir weitere Hörspiele neueren Datums anzuhören erst einmal die Folgen ab 39 aufwärts besorgt und stellte fest, dass der Unterschied weniger, bis kaum auffällt, wenn man sie chronologisch nacheinander anhört, was ja auch völlig logisch ist. Das ist so, wie man bei jemand den man über Jahre hinweg täglich sieht, seine Veränderung in punkto Altern so gut wie nicht bemerkt, aber erstaunt ist, wie sich jemand verändert, den man jahrelang nicht gesehen hat.

Ich denke, es ist schon ein entscheidender Faktor, ob man die Hörspiele kontinuierlich verfolgt hat, oder ob man zwischendrin (eine)längere Pause(n) eingelegt hat, zumindest in der Beurteilung des Stimmbildes bzgl. Authentizität des Genres Jugendkrimi als Hörspiel.

Wie ich einem anderen Thread vor ein paar Wochen schon recht ausführlich geschrieben habe, glaube ich eher daran, dass man zwischen Fans/Liebhabern der Serie und Fans der Sprecher, also denjenigen, für die JJ, PS und BA untrennbar mit den Herren Rohrbeck, Wawrczek und Fröhlich sind, unterscheiden muss, wenn es darum geht, wer eher aufhören würde die Serie weiterzuhören, wenn Olli, Jens und Andreas aufhören würde, bzw. wer mehr geneigt wäre einem neuen Sprecherteam eine Chance zu geben. Es hat meiner Meinung nach weniger, wie Sawyer schrieb, damit zu tun, wie lange man die Serie schon hört. Nur weil man lange die Serie hört, ist man nicht automatisch jemand, für den ohne die alten Sprecher eine Welt zusammenbricht. Ich sehe es eher wie Besen-Wesen.

Natürlich sind beim Hörspiel die Stimmen entscheidend, und eine Kontinuität der Sprecher mehr als wünschenswert, aber für mich eben auch nur so lange, wie die Rolle, die gespielt werden soll, mir als Hörer glaubhaft erscheint. Im Moment habe ich, trotz des doch heftigen Unterschiedes im Stimmbild zwischen damals und heute, noch keine Probleme damit Olli, Jens und Andreas die Rolle, die sie verkörpern abzunehmen...altersmäßig allerdings schon mit Abstrichen.

Über die Jahre hinweg ist mir aber noch etwas anderes aufgefallen, abgesehen von den älter wirkenden Stimmen. Ich spreche von der Begeisterung! In vielen der alten Folgen habe ich selbst heute noch das Gefühl, dass da echte Begeisterung für die Rolle bei den drei Sprechern drinsteckt...da hört man ihnen die Neugier, die Spannung und vor allem eine regelrechte Spielbegeisterung an, während hingegen heute eine gewisse eintönige Alltagsroutine eingekehrt ist. Zum Glück nicht immer, aber wirkliche Begeisterung für etwas im Hörspiel, als einen Teil des jeweiliges Falles, habe ich schon sehr lange nicht mehr gehört.

Es hat dafür eine andere Art von Begeisterung Einzug erhalten, deren unterschiedliche Facetten immer mal wieder auffallen und in die Hörspiele neueren Datums Einzug erhalten haben. Dazu gehörte für mich das oft angeprangerte Overacting, in einigen Folgen vor dem Rechtsstreit, dazu gehören für mich unnötige Kalauer, dazu gehören für mich Neckereien, immer mehr laxe Improvisation, wo keine nötig wäre, unsinnige Füllsätze und manchmal auch ein regelrechtes Phlegma, was mir besonders bei Bob immer wieder auffällt. Da klingt Andreas dann unglaublich ironisch, sarkastisch, teilweise auch total gelangweilt, gerade so, als ob er keine Lust hat. Wie verblüfft war ich, als ich ihn dann in den bisherigen Dodo-Folgen gehört habe! Mein erster Gedanke war: "Warum spricht er so nicht mehr bei den drei Fragezeichen?!"

Ich denke vieles davon entstand durch den Erfolg, den man plötzlich als Sprecher im Rahmen von Live-Auftritten hatte! Da wurde man mit stehenden Ovationen abgefeiert, plötzlich wollten die Leute Autogramme und man war gefragt bei Funk, Fernsehen und Presse. Das erzeugte in meinen Augen diese neue Art von Begeisterung und, ein Stück weit berauscht vom Erfolg, ließen die Sprecher plötzlich einiges davon in die Hörspiele einfließen.

Mein Eindruck war und ist, dass offenbar niemand in dieser Phase mal auf die Bremse getreten hat, um zu verhindern, dass die Hörspiele plötzlich mehr und mehr mit Dingen garniert wurden, die zwar live durchaus gut ankommen, auf einem Hörspiel allerdings nichts zu suchen haben. Ich kann es in so fern nachvollziehen, als es etwas Vergleichbares vorher sicherlich noch nie gegeben hat und die Situation deshalb für alle Beteiligten, Sprecher wie Macher, Neuland war. Hier hätte ich mir aber einfach gewünscht, dass man sich jemand unabhängigen ins Boot geholt hätte, der dafür hätte sorgen sollen, dass beide Bereiche, nämlich Live-Präsenz und Hörspielaufnahmen, von allen getrennt betrachtet werden müssen.

Eine der negativen Facetten die dieses heterogene Gemisch hervorbrachte, ist die plötzliche Erkenntnis des Alters-Paradoxon der Sprecher bzgl. ihrer Rollen und das Spielen, bzw. kokettieren mit selbiger. Auch hier gilt aber für mich: Live ist so etwas vollkommen in Ordnung, da visuell für jeden erkennbar, aber es hat in den Hörspiele der Serie nichts zu suchen! Genauso wenig wie übertriebene Erfüllung von Klischees der Rollen im Hörspiel. Ein Fehler, den ich nicht nur den Sprechern anlaste, sondern auch und sogar eher mehr, dem Produktionsteam.

So betrachtet, würde ich Sawyers These in diesem Fall sogar umdrehen wollen, denn ich bin der festen Überzeugung, dass diejenigen, die die Serie seit ihren Anfängen oder kurz danach kontinuierlich verfolgen, mit dieser Änderung der Begeisterung und mit dem gefühlten Einzug von immer mehr Ist-ein-Job-wie-jeder-andere-auch-Mentalität mehr Probleme haben, als diejenigen, die noch nicht so lange dabei sind.

Vielleicht liegt auch in dieser alten, für mich so authentisch klingenden echten Begeisterung für die Rolle der drei Detektive, das Geheimnis des Charmes der alten Klassiker. Da habe ich den Dreien die Detektive noch vollkommen abgekauft, und zwar ausdrücklich nicht, wegen des Stimmbildes, sondern wegen der Identifizierung mit den Rollen! Mir ist heute einfach manchmal zuviel Olli, Jens, Andreas und das Alters-Paradoxon in den Hörspielen und zu wenig Hineinversetzen in die Rolle des jugendlichen Detektivs.

Zum Schluss noch ein Wort zum Thread-Titel. Wann es am Schönsten ist, kann niemand beurteilen, weil es keine absolute Perfektion gibt und keiner in die Zukunft schauen kann. Die Beantwortung kann immer nur eine, oft mit erhobenem Zeigefinger verbundene, retrospektive Betrachtung von Außenstehenden sein, denn man selbst kann als Schöpfer auch nicht beurteilen, wann etwas am besten ist...dazu müsste man nämlich Maximum und Minimum von Perfektion kennen, und das kann eben niemand, zumindest nicht da, wo Emotionen eine Rolle spielen. Das höchste der Gefühle ist der subjektive Maßstab seiner eigenen Definition.

Für mich gilt: So lange es einen soliden und nach meinem Maßstab hohen Durchschnitt bzgl. der Geschichten gibt, kann die Serie von mir aus bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag fortgeführt werden, was die Buchform angeht, und mit begeisterungsfähigen, authentischen Sprecherteams genauso lange auch gern in Hörspielform. Derzeit sind für mich Olli, Jens und Andreas durchaus noch authentisch genug, allerdings würde ich mir einfach etwas mehr Begeisterung nach der alten Couleur von ihnen erhoffen und etwas weniger Blödelei/Sarkasmus. Sie sollten einfach noch mal in die alten Hörspiele reinhören und sich ein wenig was davon wieder zu Herzen nehmen.

Gruß Josuah Parker
183) Justus Jonas schrieb am 27.12.2010 um 19:18:07: Ein Sprecher-Wechsel in den Hauptrollen fände ich nicht gut.
184) sammy97 © schrieb am 28.12.2010 um 16:47:34: Ihr redet ja nur noch über die Hörspiele!
185) Mr. Murphy © schrieb am 08.01.2011 um 23:40:10: Nachdem die Diskussion hier eingeschlafen ist, gebe ich der Diskussion mal eine neue interessante Richtung. Das Ende der drei ??? wird wahrscheinlich sehr lange Zeit kein Thema sein, eher im Gegenteil. Ich bin gespannt, was ab dem Jahr 2045 los sein wird!! Denn dann ist Robert Arthur länger als 75 Jahre tot und die Rechte werden frei! Das heißt, es werden viele neue Hörspiele von unterschiedlichen Labels erscheinen, teilweise werden auch Klassiker nochmal neu aufgelegt. Die NVT wechselt in den kommerziellen Bereich. Na, was meint ihr zu dem Szenario?
186) Darren © schrieb am 09.01.2011 um 00:00:43: Ich kenn mich mit solchen Rechtslagen nicht wirklich aus, aber ich hätte gedacht, dass dann nur die Rechte an den 10 Büchern von Robert Arthur selber frei werden. Sollten alle Rechte frei werden, wird das gleiche paasieren wie bei Sherlock Holmes: Viele Verlage werden das als jedes mögliche Medium veröffentlichen. Aber.. sind die drei ??? nicht eine eingetragene Marke von Kosmos? Das würde dann doch heißen, dass man zwar die Namen und den Titel "The Three Investigators" nehmen könnte, aber nicht die drei ???, oder? Und wenn andere Verlage den Serientitel nicht nehmen können, würde eine Veröffentlichung ihrerseits nicht viel Sinn machen...
187) swanpride © schrieb am 09.01.2011 um 00:05:31: Frei werden die Rechte an der "legende", die an den einzelnen Büchern nach und nach. Und Darren hat recht, die ??? sind eine eingetragene Marke von Kosmos, da verfallen die Rechte nicht (das ist genauso wie bei Tarzan oder Harry Potter).
188) Arthur Roberts © schrieb am 09.01.2011 um 03:21:58: Hmmm...was könnhte man denn dann nur als Alternativtitel nehmen? Die Dr3i...die Dr3i...ach, ich komm einfach nicht drauf
189) JackAubrey © schrieb am 10.01.2011 um 11:32:23: Naja, 2045 bin ich bereits 67 und ich wage zu bezweifeln, dass es dann unsere geliebten Satzzeichen noch gibt. Wenn doch: Die Drei ??? sind zwar als Marke im Originallayout und in dieser farblichen Anordnung geschützt, die einzelnen veröffentlichten Texte (und zu einem Text gehört nun einmal auch der TITEL)eben nicht. Nur müssten dafür eben die Rechte der ersten deutschen Übersetzungen frei werden, das ist dann hier Thema, wenn ich über 70 (!) bin und hoffentlich mit meinen Enkeln eifrig darüber diskutiere. André Marx und Kari sind zu diesem Zeitpunkt wahrscheinlich auch schon echte Klassiker und die neunziger Jahre soweit entfernt, wie für uns die sechziger. Achja Marco Sonnleitner wird bei Wikipedia als der Autor geführt, der mit Abstand die meisten Bücher geschrieben hat.
190) swanpride © schrieb am 10.01.2011 um 11:42:17: @189 Noch führt Marx mit 5 Büchern (mit 9 wenn man die Dreierbände als drei Bücher zählt).
191) Sammy97 © schrieb am 10.01.2011 um 12:27:47: Vielleicht wird ja Andre Max wieder mal ein Buch schreiben, wenn er merkt, dass ihn da wer überholt. Aber wenn er immer der bleiben will, der die meisten geschrieben hat, müsste er schon einige schreiben...
192) JackAubrey © (JackAubrey@gmx.de) schrieb am 10.01.2011 um 12:35:51: @190: Stimmt! Aber die letzte Zeile meines Beitrages bezog sich auf das Jahr 2045, und da ist meine Prognose, das M.S. mit Abstand der häufigste Autor ist
193) Sommerfuchs © schrieb am 10.01.2011 um 15:25:28: @189: Stelle mir gerade vor, wie deine Enkel dann darüber reden, wie rückständig die drei ??? früher doch waren, weil sie so veraltete Technologien wie Handys-E-Mails und Internet verwendet haben. Titel wie "Die drei ??? und das gefährliche XB-Knzrbs" sind dann ganz normal und verständlich. Aber auf Wikipedia wird das natürlich nicht stehen, sondern im intersenaptischen Lexikon, das man direkt ins Großhirn laden kann.
194) Friday © schrieb am 10.01.2011 um 15:52:03: Ich sehe bei Sonnleitner noch lange kein Ende. Laut seiner Aussage interessiert ihn schlechte Kritik über seine Werke nicht, KOSMOS scheint es zu gefallen, was er da abliefert und solange es halbherzig umgesetzte Plots mit Fußballtormaschengroßen Logiklöcher weiterhin in den Handel schaffen, wird Sonnleitner der Serie noch lange erhalten bleiben. Wenn man die beiden Neuerscheinungen "Nacht der Tiger" und "Der Feuergeist" dazuzählt, ist er momentan bei 21 Büchern, Marx hat 27 abgeliefert (darunter 2 3er Bände), viel fehlt also wirklich nicht mehr.
Mich würde mal interessieren, ob Henrdik Buchna jetzt fest zum neuen Autorenstamm zählt oder ob es bei den Beitrag zum dreiTag und dem Buch "Im Zeichen der Schlangen" bleibt. Auch würde mich interessieren, ob KOSMOS Tim Wenderoth ein Angebort gemacht hat wie Buchna und im Herbst dann auch aus seiner Feder ein zusätzlicher Band stammt. Wenn dem so wäre, könnte Nevis ja komplett zu den drei ??? Kids wechseln, da ist er besser mit seinen Ideen aufgehoben.
Astird Vollenbruch wird n.m.M. nur noch sporadisch einen Band abliefern, nämlich dann wenn sie grad nichts besseres zu tun hat.
195) luca94 © schrieb am 10.01.2011 um 16:20:52: @Friday: Falsch. Laut seiner Aussage interessieren ihn sowohl gute positive als auch negative Kritiken, sie sollen lediglich konstruktiv und sachlich sein.
196) Sommerfuchs © schrieb am 10.01.2011 um 16:54:33: Nein! Ben Nevis soll nicht für die Kids schreiben. Ich fand viele seiner Bücher ausgesprochen gut und finde es schade, dass er nur noch alle ein bis zwei Jahre einen Band beisteuert. Mir wäre eine gute Mischung aus allen Autoren lieb. So, dass nie zwei Bände aus einer Feder parallel erscheinen.
197) Sokrates © schrieb am 10.01.2011 um 18:11:45: @Sommerfuchs: Prinzipiell hast du recht, aber dann sollten/müssten wir, also die RBC-User und anderen ???-Fan-Grupen, KOSMOS überzeugen, dass sie dauerhaft 5-8 Autoren "halten" müssen Bislang sind die ja mit einem 4er-Stamm zufrieden. Nur, wenn Astrid und/oder André zurück- UND aus dem Dr3ier-Team noch Wenderoth und/oder Winter hinzukämen, ist das denkbar - oder sie zaubern mal wieder wen Neuses aus dem Hut ... wie dürfen gespannt sein bzw. bleiben.
P.S.: Ich glaub nicht, dass André sooo sehr an seinem Rekord "klebt", dass er nur um ihn zu behalten, zurückkommt - und ein eher dürftiges Buch abliefert (ja, die gab's auch bei ihm). Damit wär' Keinem geholfen.
198) Sokrates © schrieb am 10.01.2011 um 18:16:34: Ups - bin in #197 bei den Autoren zwischen Vor- und Zuname "gehüpft". Sorry! Das war keine böse Absicht und icht in die eine oder andere Richtung abwertend gemeint! Mir ist nur der Vorname von Herrn Winter nicht eingefallen.
199) Sophie schrieb am 10.01.2011 um 19:44:04: @Friday: Ich meine mal auf der Europa-Seite gelesen zu haben, dass Herr Buchna jetzt fest zum Autorenteam gehört.

Sollten die drei ??? irgendwann aus rechtlichen Gründen nicht mehr drei ??? heißen dürfen, fände ich ja "die drei Detektive" als Serientitel am passendsten. Aber da würde es wohl auch rechtliche Probleme geben, denke ich.
200) Friday © schrieb am 10.01.2011 um 20:01:47: @ luca: Während ein André Marx in seiner Fragebox zugibt, dass jede Form von Kritik ihn beschäftigt hat und er bei jedem Buch probiert hat, es etwas besser zu machen, sehe ich bei Herrn Sonnleitner keinerlei derartigen Bemühungen. Demnach folgere ich, dass ihn auch keine Kritik tangiert, sonst wäre er eventuell mal aufgewacht.
201) JackAubrey © schrieb am 10.01.2011 um 20:10:58: Herr Sonnleitner reagiert in seiner Fragebox auf Kritik fast immer mit dem Verweis, dass es auch Leser gibt die das jeweilige Buch mögen. Seine Antworten sind fast immer "oberlehrerhaft" und ausweichend (ähnlich übrigens wie bei Minninger)- eine wirklich Diskussion über seine Werke kommt fast nie zustande. Ich denke, man kann mit einigem Recht sagen, dass ihm die Kritik egal ist; für ihn sind wir wahrscheinlich nur ein paar überaltete Fans, die ständig nörgeln ("Millionen sehen das anders" läßt grüßen). Andererseits greift bei ihm vielleicht auch ein gewisser "Westerwelleffekt". Die Kritik ist so massiv, dass er - wenn er sie sehen und erstnehmen würde - eigentlich nur aufhören - könnte zu schreiben: Verdrängung ist dabei wahrscheinlich auch ein Selbstschutz.
202) Marco Sonnleitner schrieb am 10.01.2011 um 20:20:41: Marco Sonnleitner "Und noch einmal ganz kurz zu deinen Anmerkungen bezüglich meiner Kritiker, wozu ich ja schon ausführlich Stellung genommen habe: Es gibt Leute, die mögen meine Bücher, und es gibt Leute, die mögen sie nicht. So soll es sein. Das ist ganz prima so und damit kann ich sehr gut leben" (Originalzitat aus seiner Fragebox)
203) Maik © schrieb am 10.01.2011 um 20:40:00: 100) Sophie: Bei dieser Folge besonders glaubwürdig? Vergleiche doch bitte mal der Fluch des Rubins mit der Folge tödliches Eis. Das klingt doch nicht mehr jugendlich.
Vielleicht sehe ich das zu streng, aber die Sprecher in den neueren Folgen klingen doch nicht mehr jugendlich. Vielleicht kann mich einer überzeugen
Mir ist die Serie ??? (Buch Hörspiel) sehr wichtig. Wenn die ??? nicht mehr jugendlich klingen, sollten Sie aufhören. Aufhören wenns am schönsten ist, ist schon zu spät. Folge 120 als Hsp war zu schrecklich... dieses Rumgeschreie (Overacting) hat mein Bild nachhaltig zerstört... ach wenns >120 noch vereinzelt gute Folgen gibt, wo sich die Sprecher "anstrengen".
204) luca94 © schrieb am 10.01.2011 um 20:51:44: Naja, er behauptet aber auch, dass ihn konstruktive Kritik durchaus beschäftigt und auch beim Schreiben beeinflusst! Ich muss aber auch sagen, dass ein André Marx durchaus... souveräner mit Kritiken umgegangen ist.
@JackAubrey: Ich würde fast behaupten, dass wir/ihr hier genau diese "überaltete Fans, die ständig nörgeln" sind/seid . ( Und das ist nicht nur negativ gemeint!) Außerdem scheine ich nicht nur mit meinen Meinungen hier in der Minderheit zu sein, sondern jetzt auch noch politisch.....
205) Sophie schrieb am 10.01.2011 um 21:05:06: @Maik: Rein stimmlich empfinde ich das auch so. Ich denke doch auch, dass sie nicht mehr so wirklich jung klingen, zumindest nicht mehr wie Teenager. Dennoch gelingt es ihnen meiner Meinung nach doch in der Regel recht gut, ihre Rollen glaubhaft rüberzubringen, wenn man jetzt mal von den nicht mehr so jungen Stimmen absieht. Sicherlich können die drei, aufgrund ihrer Stimmen, nicht mehr ewig weitermachen, denke ich. Aber dass sie sich generell nicht mehr anstrengen, würde ich nun nicht sagen. Overacting, zu routiniertes Sprechen, unpassende Improvisationen: Das sind alles Dinge, die wir kennen, aber sie treten aus meiner Sicht doch nur gelegentlich auf. Also, ich denke, man sollte unterscheiden zwischen den Stimmen und der Leistung der drei Herren, welche doch überwiegend gut ist.

Sorry für die Paralleldiskussion...
206) Sophie schrieb am 14.05.2011 um 14:51:58: Ich schreibe es mal hier rein: Corinna hat im Chat auf www.dreifragezeichen.de am Dienstag gesagt, dass langfristig eine Tour in Planung sei bzw. eine weitere Tour in einigen Jahren folgen solle (vgl. Chatprotokoll). Schlussfolgerung: Es scheint zumindest für die nächsten Jahre weiterzugehen (auch mit den Hauptsprechern). Offenbar, so spekuliere ich mal, hat da niemand schon Pläne, wann er aufhören will.
207) Mr. Murphy © schrieb am 14.05.2011 um 16:43:18: Ich tippe auf eine Tour im Jahre 2014. Das macht Sinn, wegen dem Jubiläum 35 Jahre Hörspiele und 50 Jahre "drei ???" weltweit...

Beim Thema "aufhören" wird meistens über die drei Hauptsprecher diskutiert oder die Diskussion auf sie bezogen. Was ist aber mit den Kreativen im Hintergrund? Denkbar wäre ja, dass in ein paar Jahren die Regisseurin Heikedine Körting altersbedingt in Ruhestand gehen möchte. Wie geht es dann weiter mit den drei ??? und den anderen Europa-Serien? Wird ein neuer Regisseur eingestellt oder werden die Serien an andere Labels abgegeben? Es kann wohl nur eine dieser beiden Möglichkeiten sein. Was meint ihr?

Ich weiß nicht, ob ich den Kalauer schon gebracht habe: Nach dem Sprichwort in der Threadüberschrift hätte Europa die Hörspielserie nach Folge 17 einstellen sollen...
208) Raul schrieb am 14.05.2011 um 17:13:20: @ 206 / Sophie: Wundert es dich, wenn niemand bei Europa ans Aufhören denkt? Ich stelle mal die Frage in den Raum: Was wäre Europa ohne die drei Fragezeichen? Ich denke sie würden überleben und die bis dahin erschienenen Folgen würden sich ja auch noch verkaufen, aber eine Art Zäsur wäre das für Europa wahrscheinlich schon.

@ 207 / Mr. Murphy: Wenn Heikedine Körting irgendwann nicht mehr will, wird Europa vermutlich nicht so extrem aufgeschmissen sein, wie viele glauben. Die drei !!! und die Teufelskicker beispielsweise werden meines Wissens nach ja schon bei Fährhauston Hamburg unter Regie von Thomas Karallus produziert und wie man von vielen Fans hört, sollen ja beide Hörspielserien handwerklich grundsolide umgesetzt sein. Vielleicht läßt ja Europa mal testweise auch ein drei ??? Hörspiel dort produzieren, das Ergebnis würde mich außerordentlich interessieren.
209) luca94 © schrieb am 14.05.2011 um 17:37:38: @Raul: Nur weil die drei irgendwann mal aufhören, muss ja nicht gleich die ganze Hörspielproduktion der ??? eingestellt werden - es gibt noch andere Sprecher!
210) P.S © schrieb am 14.05.2011 um 17:58:23: @Luca: es wird keinen Sprecherwechsel bei den drei ??? geben, das hat Frau Körting mal in einem Interview gesagt. Hören Oliver, Jens und Andreas auf war es das mit den Hörspielen der drei ???.
211) luca94 © schrieb am 14.05.2011 um 18:07:07: @P.S: Dessen bin ich mir durchaus bewusst. Aber das glaubst du doch wohl selbst nicht
212) Darren © schrieb am 14.05.2011 um 18:10:48: Vor allem hat m.W. Corinna bereits gesagt, dass sie sich da nicht so sicher wäre (dass es KEINEN Sprecherwechsel geben wird). Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass die beim Rücktritt der Stammsprecher aufhören. Zumindest eine Folge mit neuen Sprechern sollten sie produzieren.
213) Raul schrieb am 14.05.2011 um 18:27:38: Ob sich die drei ??? mit anderen Sprechern noch so gut verkaufen? Vermutlich würde es Europa schon probieren, die Frage ist nur in welchen Stückzahlen sich das dann bewegt. Vielleicht geben die Sprecher ja zum 50ten Geburtstag eine Abschiedstournee; Oliver Rohrbeck meinte mal, wenn sie zu alt klingen würden, hören sie wohl auch auf:

Da sie ja nun wirklich nicht mehr jugendlich klinge, so zumindest meiner Meinung nach, muß man das schon im Hinterkopf behalten, daß es mit den Sprechern nicht auf ewig weitergehen wird.
214) Besen-Wesen © schrieb am 14.05.2011 um 19:39:23: Warum sollte man sich Jahre vorher festlegen, ob man die Serie fortsetzt wenn einer oder merhrere Sprecher aufhört bzw. aufhören? Ich denke auch nicht, dass man so etwas vorab plant - Interviewaussagen hin oder her. Aus ökonomischer Sicht wäre das völlig unsinnig. Schon aus diesem Grund kann ich mir ein freiwilliges Verzichten auf die Fortführung der Serie nicht vorstellen, solange sie sich gut verkauft. Und ob sie sich weiterhin gut vekauft müsste dann erst einmal festgestellt werden.
215) Sophie schrieb am 14.05.2011 um 20:35:27: @Mr. Murphy: Ja, das stimmt schon mit der Überschrift. Die Frage ist eben, ob man in einer Zeit aufhört, wo es (noch) gut läuft oder ob man wartet, bis es nachhaltig bergab geht (dies passiert ja mit sehr vielen Serien irgendwann). Ich könnte mir übrigens vorstellen, dass mittelfristig ein neuer Regisseur kommen wird, was aber natürlich nur Spekulation ist.

@P.S: Corinna hat vor nicht all zu langer Zeit hier auf der Seite deutlich gesagt, dass die Fortführung der Serie mit anderen Hauptsprechern nicht ausgeschlossen wird.

@Raul: Die interessante Frage ist dann, wer entscheidet, wann die Sprecher zu alt für die Rollen klingen. Sie selbst oder soll da eine Fanabstimmung gemacht werden? Ich kann dazu nur sagen, rein stimmlich geht das aus meiner Sicht gerade noch so. Aber an 16- bzw. 17-Jährige kann ich nicht mehr denken beim Hören der neueren Hörspiele.
216) Raul schrieb am 14.05.2011 um 21:33:52: @ 215 / Sophie: Ich glaube das werden einzig und alleine die Sprecher selber entscheiden. Europa wird meiner Ansicht nach an ihnen so lange festhalten wollen, wie es geht. Neue Sprecher sind einfach ein großes wirtschaftliches Risiko, keiner weiß, ob nach so einem Wechsel die Verkaufszahlen noch im sechsstelligen Stückbereich liegen werden. Und an eine Fanabstimmung glaube ich frühestens, wenn Weihnachten und Ostern gleichzeitig auf meinen Geburtstag fallen :D

Am stärksten fällt mir das Alter auf, wenn ich ein altes und ein neues Hörspiel hintereinander höre. Da merkt man es wirklich schon überdeutlich, daß die Stimmen ohne Wenn und Aber erwachsen sind.

@ 214 / Besen-Wesen: Ich sehe das ebenfalls ganz pragmatisch, Europa produziert die Hörspiele um davon zu leben; wenn sich nach einem Sprecherwechsel die Hörspiele weiterhin gewinnbringend oder zumindest kostendeckend verkaufen lassen, geht es weiter und ansonsten nicht.
217) DBecki © schrieb am 14.05.2011 um 21:42:53: Also, wenn in einem heutigen Hörspiel eine Flora Gunn sagen würde "Hör mal Rory, das sind doch Kinder"... also ich weiss nicht... ich glaube das fände ich etwas surreal.
218) TrailofTerror schrieb am 14.05.2011 um 22:00:39: Die Serie wird doch ganz stark mit den drei Hauptsprechern identifiziert. Ich denke der Aufschrei wäre riesig wenn man sie austauschen würde. Mir würde das auch nicht gefallen. Das Einfachste zur Lösung des Dilemmas wäre in Absprache mit Kosmos die drei altern zu lassen. Sie sind dann halt Studenten und Anfang zwanzig. Das würde man den Sprechern noch problemlos abnehmen.
219) Raul schrieb am 14.05.2011 um 22:17:32: Mehr als erstes Jahr college / university ist glaube ich nicht drin ohne den Charakter der Serie völlig zu zerstören. Außerdem muß man eben auch mal realistisch sehen, daß eine Alterung der drei ??? auch keine Garantie dafür ist, daß die Sprecher auf Ewig weitermachen. Daher ist das keine gute Idee, wie ich finde, aus diesem Grund die Serie aufs Spiel zu setzen. Ich habe für mich eh schon mit der Hörspielserie mehr oder minder abgeschlossen. Die Bücher haben einen größeren Stellenwert für mich und das, was die letzten paar Jahre so als Hörspiel veröffentlicht wurde, hat mich auch nicht mehr aus den Socken gehauen. Ich trauere den alten drei ??? Hörspielen nach, aber die der letzten Jahre, die würde ich nicht sonderlich vermissen. Anders bei den Büchern, da bin ich auch mit vielen der jüngeren Werke zufrieden.
220) JackAubrey © schrieb am 15.05.2011 um 01:51:17: Ich denke, spätestens wenn die Drei so klingen wie Onkel Titus heute, dann sollte wohl Schluss sein
221) Raul schrieb am 15.05.2011 um 02:17:44: Dann gibt es aber vorher erst noch eine drei Jahre andauernde Abschiedstournee, ein Dutzend Sonderfolgen, eine T-Shirt Abschiedskollektion, Director Cut DVDs vom Super Papagei 2004, von Master Of Chess und vom seltsamen Wecker 2009, ein limitiertes Live Hörspiel, einen singenden Toaster und eine drei ??? Sammleredition mit Unterschriften der Sprecher sowie den drei Fragezeichen Energy Drink, drei ??? Wackeldackel und drei ??? Badelatschen :D
222) Crazy-Chris schrieb am 15.05.2011 um 10:32:01: Irgendwann wird sich für Europa sicherlich das Problem des Sprecherwechsels stellen, das ist ganz natürlich. Die Serie ist davon aber nur zu 50% betroffen, denn die Bücher wird es dann (hoffentlich) noch weiterhin geben.
Bei den Sprechern wird man bei Europa dann hoffentlich soviel Fingerspitzengefühl haben, und markante Stimmen auswählen. Nicht so wie bei den DDF Kids, wo alle drei Sprecher fast gleich klingen... das wäre für meine Ohren wirklich der Super-GAU.
223) P.S © schrieb am 15.05.2011 um 11:01:54: Es mag ja sein, das Corinna mal etwas anderes sagte. Ich gehe aber mal davon aus, dass in erster Linie die Produzentin für die Serie verantwortlich ist. Und die sagte, dass man den Fehler wie damals mit den Fünf Freunden nicht noch einmal begehen wird (die ???-Kids lass ich mal außen vor, die Serie hatte ja noch nicht so den Erfolg wie die drei ??? und die Fünf Freunde).
224) Sophie schrieb am 15.05.2011 um 11:50:10: @P.S: Corinna ist doch aber bei Europa angestellt. Sie wird nicht ihre persönliche Sicht äußern, denke ich, sondern ihre Informationen bzw. Aussagen von höheren Stellen (z.B. von Frau Körting selbst) haben. Und es wäre ja rational auch unlogisch seitens Europa, die Weiterführung der Serie mit neuen Hauptsprechern kategorisch auszuschließen. Was haben sie denn dabei zu verlieren? Nichts. Wenn die Serie sich dann nicht mehr rechnet, wird sie eben eingestellt.
225) Maik © schrieb am 15.05.2011 um 12:37:35: @223: Was denn für einen Fehler?
226) Maik © schrieb am 15.05.2011 um 12:45:31: Oh bitte nicht altern lassen. Das würde den Kern der drei ??? zerstören. Es sind halt Kinder bzw. Jugendliche und das sollte auch so bleiben. Klar gäbe es einen Aufschrei. Aber auch ebenso positive Stimmen bei einem Sprecherwechsel. Eine neue Generation, die mit neuen Sprechern aufwachsen würde, würde sich auch mit diesen Sprechern identifizieren und auch diese Hörspiele kaufen. Im Allgemeinen kann es natürlich sein, dass Hörspiele generell auf dem absteigenden Ast sind und sich die drei ??? wirklich nur wegen den alteingesessenen Fans halten würde. wie auch immer
227) Laflamme © schrieb am 15.05.2011 um 12:48:43: 225 Die erstmalige Umbesetzung der Hauptpersonen nach Folge 21. Wenn man aber bedenkt daß die Serie mittlerweile die Sprecher nochmal umbesetzt hat, und die aktuelle Cast bei Folge 91 hält und schon 60 Folgen produziert hat, kann der Fehler im Nachhinein so groß auch wieder nicht gewesen sein.
228) TrailofTerror schrieb am 15.05.2011 um 13:00:28: @226: Würde es denn so einen großen Unterschied machen, ob sie nun 17 oder 21 sind? So gewaltig ändert sich die Welt für einen dazwischen auch wieder nicht. Autos und Freundinnen haben sie ja schon, was könnte also kommen, dass den Kern der Serie zerstören könnte? Vielleicht spaltet man die Serie auch noch weiter auf. Kids, eine Erwachsenen-Reihe mit den alten Sprechern für Nostalgiker und eine, die bei 17 weitergeht, mit neuen Sprechern?
229) luca94 © schrieb am 15.05.2011 um 13:05:03: @ToT: Das sehe ich komplett anders! Mit spätestens 21 fängt das College an, sie wohnen wohl nicht mehr in Rocky-Beach, studieren wohl alle was anderes, haben weniger miteinander zu tun, ihr Umfeld verändert sich etc.
Auch finde ich die Diskusion nicht wirklich vernünftig hier, da diejenigen, die entscheiden, wer wie alt ist, der KOSMOS-Verlag ist.

Und dass die das Alter anheben, halte ich für so warscheinlich, wie dass die Hörspielproduktion der ??? eingestellt wird, wenn Oliver und Co. keine Lust mehr haben -->0-10 %
230) Raul schrieb am 15.05.2011 um 14:17:43: In den USA ist die High School in der Regel mit 18 abgeschlossen, also auch Beginn von college / university. Das Freshman Jahr könnte ich mir bei den drei ??? noch vorstellen, aber nur wenn sie bei ihren Eltern bzw. Onkel / Tante wohnen bleiben. Außerdem müßten die drei dann alle auf die UCRB gehen - die University of Colifornia Rocky Beach :D Nur wären sie dann eben 18 statt 16 oder 17 wie bisher. Wenn man sie noch älter machen möchte, würde man aber meiner Ansicht nach die Serie zerstören, das fände ich nicht gut.
231) Laflamme © schrieb am 15.05.2011 um 14:23:10: Wobei es dann auch schon egal ist - wenn man glaubhaft keinen 1-jährigen sprechen kann wird man auch kaum einen glaubhaften 18-jährigen oder 21-jährigen sprechen können. Oder würde man zum Beispiel den Herrn Beurmann einen 25-jährigen abkaufen?
232) DBecki © schrieb am 15.05.2011 um 15:00:11: Gott sei Dank kommen die 1-jährigen aber eher selten bei den drei ??? vor.
233) Laflamme © schrieb am 15.05.2011 um 15:25:33: Okay, ich kaufe eine 6 und plaziere sie hinter der ersten 1.
234) Saarlouis Isreit schrieb am 15.05.2011 um 20:15:37: Über einen Sprecherwechsel überhaupt zu diskutieren, ist lächerlich. Sollten die Urgesteine nicht mehr dabei sein, gehört die Serie - zumindest im jetzigen Rahmen - eingestellt. Ich kann das gar nicht glauben, dass sich Fans, die ebenso wie ich mit den Jungs aufgewachsen sind, dafür aussprechen.
235) dcc © schrieb am 15.05.2011 um 20:20:35: Ich finde diesé permanente Konzentration auf das Alter der Sprecher echt abartig. Ich weiß nicht, was euch so durch den Kopf geht, wenn ihr die Folgen hört aber ich habe noch nie auch nur eine Sekunde daran verschwendet zu überlegen, wie alt die drei sind, ob ihre Stimmen noch jung klingen oder ob sie die Rollen noch lange sprechen können! Vielleicht war zuletzt manchen Folge einfach so schwach, dass man sich über sowas Gedanken machen kann... Aber im Ernst: ich würde soweit gehen und mir wünschen, dass die Kindheit der ??? wieder stärker betont würde! Ich finde es schade, dass dieses "Ihr seid doch noch Kinder... traut ihr euch sowas zu" Element abhanden gekommen ist. Für mich ist das tatsächlich Alter der ??? auch eigentlich unerheblich. Sie sind halt junge Jugendlich und keine Erwachsene... das reicht. Um auf die Sprecher zu kommen: Ich finde Oliver und Jens nimmt man die kindliche Begeisterung und (im Falle von Peter) Naivität sehr gut ab. Leider scheint es mir so, als spreche Andreas Fröhlich zuletzt bewusst unmotiviert oder erwachsen. Das ist schade, da ich ihn vielleicht sogar für den besten Sprecher der drei halte. Für mich ist es eher eine Frage der Regie, dass hier mal wieder "mehr Kindlichkeit" aus ihm heraus gekitzelt wird. Da sich Stimmen nach dem Stimmbruch ohnehin nicht mehr stark verändern, können die drei also - sofern sie sich Mühe geben (wollen) - noch lange weiter machen. ABER: ich hätte auch nichts gegen einen Neuanfang mit neuen Sprechern. Wäre zwar kein leichtes Unterfangen für diese, aber ich glaube wenn man es gleichzeitig schaffen würde, wieder mehr zu den eigentlichen Stärken der Serie zurückzukehren, würde das auch von den älteren Fans akzeptiert. A propos ältere Fans: Ist es nicht erstaunlich, dass grade wir (vermutlich) älteren Fans uns Gedanken über das Alter der Sprecher machen? Dem Erfolg bei den jungen Fans hat das Alter der Sprecher offensichtlich nichts anhaben können.
236) P.S © schrieb am 15.05.2011 um 20:25:00: @Sophie: und genau in diesem Punkt unterscheiden sich die Angaben der Produzentin und der Produktmanagerin.
237) Raul schrieb am 15.05.2011 um 21:04:27: @ 234 / Saarlouis Isreit: Nur die Hörspiele, nicht die gesamte Serie. Die Bücher sind ja von den Sprechern unabhängig. Davon mal abgesehen halte ich die Diskussion nicht für lächerlich, denn irgendwann stellt sich eh die Frage oder glaubst du, die Sprecher machen noch mal 32 Jahre drei ??? Hörpiele? Dann wären sie immerhin knapp 80 Jahre alt.

Außerdem sehe ich es nicht als gegeben an, daß sich ein Großteil der Fans dafür ausspricht irgendwann mit anderen Sprechern weiterzumachen. Die meisten glauben lediglich, daß Europa es probieren wird. Aber das ist ja keine Beurteilung wie man selber dazu steht. Ich fände es gar nicht mal schade, wenn man die Hörspielserie einstellen würde und es nur noch die Bücher gäbe, wenn irgendwann mal die Sprecher oder einer von ihnen aufhört. Dann hat die Hörspielserie einen sauberen Abschluß und Büchernachschub gibt es ja eh unabhängig davon. Nur glaube ich eben, daß Europa es zumindest probiert in einem solchen Fall mit anderen Sprechern weiterzumachen.
238) Besen-Wesen © schrieb am 15.05.2011 um 21:21:37: Ob ein führendes Produkt eingestellt wird oder nicht, ist von vielen Faktoren abhängig. Das entscheidet man nicht Jahre vorher, evtl. nach nur kurzer Bedenkzeit während eines Interviews. Auf keinen Fall außer Acht lassen darf man ökonomische Gesichtspunkte wie den Anteil der Serie an den verkauften Hörspielen etc. Es hängt davon ab, wie andere Serien laufen und wie sich die Serie selbst verkauft und dass diese eine solche Entscheidung nur von einer Person getroffen wird ist ebenfalls unwahrscheinlich - erstrecht dann, wenn es unterschiedliche Aussagen gibt. Letztendlich hängt es auch davon ab, wie die Situation zu dem Zeitpunkt ist, wenn ein oder mehrere Sprecher aufhören (wollen). Die mag heute anders sein als zu der Zeit als Frau Körtiung diese Aussage gemacht hat und kann in 2, 5 oder 7 Jahren schon wieder ganz anders sein. Das wird in einem Hörspielforum niemand beurteilen können, da Entscheidungsgrundlagen einfach nicht bekannt sind.
239) Raul schrieb am 15.05.2011 um 21:34:08: Davon mal abgesehen wird so eine Entscheidung wohl kaum vom Tonstudio getroffen, sondern vom Label und dies verfolgt in der Regel wirtschaftliche Interessen.
240) JackAubrey © schrieb am 15.05.2011 um 21:44:12: Sogar Akte X sollte OHNE Fox Mulder fortgesetzt werden, und auch die Drei ??? werden ohne Herrn Rohrbeck und Co. als Hörspiel Bestand haben. Selbst wenn EUROPA aus falsch verstandener Pietät die Serie einstellte, würde doch sofort ein anderes Label für die Vertonung bereit stellen. Und warum sollen sich KOSMOS und die Autoren die Tantiemen für die verkauften Hörspiele entgehen lassen? Es funktioneren doch sogar die Drei ??? Kids, die ja nun wirklich nicht mehr viel mit der Originalserie zu tun habe. Also, ich habe da wirklich keinen Zweifel: the show must go one, vielleicht mit ein paar Gastauftritten der (dann wirklich) alten Sprecher
241) Sophie schrieb am 15.05.2011 um 21:50:16: @Jack: Genau, sie spielen dann die ganzen fiesen Verbrecher.
242) Sophie schrieb am 15.05.2011 um 21:54:33: Aber mal ehrlich: Wenn die Hörspielserie ohne die drei Herren eine Chance haben soll (bei mir wird sie diese nicht haben), müssen wieder kontinuierlicher gute bis sehr gute Hörspiele gemacht werden. Denn wir dürfen nicht vergessen: Die jetzigen Hauptsprecher sind mit Sicherheit ein wesentlicher Erfolgsfaktor der Hörspielserie.
243) JackAubrey © schrieb am 15.05.2011 um 22:00:16: Ja, das wäre wirklich die Frage, ob wirklich die drei Hauptsprecher dieser Erfolgsfaktor sind. Andere Hörspiele (5 Freunde, Drei ??? Kids etc.) funktionieren doch auch. Und vielleicht funktioniert Rocky Beach mit echten Kinderstimmen vielleicht auch wieder besser. Ich meine Sean Connery spielt ja auch nicht mehr James Bond, und das ist vielleicht auch gut so...
244) P.S © schrieb am 15.05.2011 um 22:05:37: @Jack: es mag sein, dass ein anderes Label für die Vertonung bereit steht. Aber da gibt es immer noch einen Vertrag zwischen Kosmos und Europa.
245) luca94 © schrieb am 15.05.2011 um 22:07:43: @Jack: Ich stimme dir zu, niemand ist unersetzlich. Jedoch: Bei den ?? ist zumindest bei den Hörspielen das Hauptaugenmerk seeehr auf die 3 Sprecher gelegt worden in den letzten Jahren. Bestes Beispiel dafür: Die Live-Touren. Das mag jeder anders beurteilen, ob das gut ist, dass das Hauptaugenerk so auf die Sprecher gelegt wird oder nicht, aber es ist eine Tatsache.
Und deshalb sind die Sprecher wohl ein wichter Erfolgsfaktor, wenn auch nicht der einzige.
Dennoch wäre ich sehr dafür, wenn der Zeitpunkt kommt, dass Oliver und Co. aufhören, neue, markante und charismatische Sprecher als Ersatz auszuprobieren!
246) Arthur Roberts © schrieb am 15.05.2011 um 22:49:00: Es ist doch erstaunlich, dass immer wieder über die Stimmen der drei Hauptsprecher diskutiert wird, vor allem, wenn man bei den Folgediskussionen hineinschaut, in denen in letzter Zeit durch die Bank die gute und solide Sprecherleistung der drei Hauptsprecher gelobt wird. Dieses Lob besteht m. M. n. aus zweierlei Komponenten: In erster Linie bezieht es sich auf das objektive Kriterium der Professionalität und Handwerklichkeit. Zum Zweiten ist es das eher subjektive Kriterium die Authentizität. Ich denke, beide Komponenten fließen beim Lob in jeder Folgendiskussion mit ein. Will sagen, es widerspricht sich, wenn man in dem einen Forum die Hauptsprecher lobt und im anderen meint, die Hauptsprecher klingen unglaubwürdig. Klängen sie unglaubwürdig, dürfte es kein Lob in den Folgendiskussionen geben.
Ich denke, dass Hauptproblem, weswegen so eine Diskussion überhaupt entfacht, sind die Live-Auftritte. So sehr ich die Präsenz der drei Hauptsprecher in den Medien oder der Öffentlichkeit befürworte, einfach weil ich die Serie Die drei ??? mag und die Sprecher bei ihren Auftritten und den Begegnungen mit ihnen bei diesen Events stets einen sympathischen Eindruck machen, sind es gerade diese Live-Auftritte, die das Bild der fiktiven Figuren der drei ??? zu einem gewissen Maße zerstört haben. Die drei ??? sind nicht mehr die gesichtslosen Figuren, die erst durch die Buch-Beschreibungen und unserer eigenen Vorstellungen und Assoziationen in unserem Kopfkino entstehen, sondern die Stimmen werden den Sprechern auch optisch zugeordnet. Kurz gesagt: Beim Hören der Hörspiele hat man nicht mehr drei durch die Bücher schemenhaft skizzierte Jungen im Kopf, die mit einem Inspektor Cotta oder einem Morton sprechen oder agieren, sondern in einem fiktiven Polizeibüro sitzen drei Mittvierziger mit Glatz und Brille, Wuschelhaaren und Kurzhaarfrisur und Dreitagebart.
Die Figur Morton respektive Skinny Norris sind zwei gute Beispiele für meinen Standpunkt. Seit der Live-Tour Super-Papagei 2004 habe ich einen schlanken, hochgewachsenen Engländer mehr im Kopf, sondern einen älteren, grauhaarigen Herren. Dasselbe gilt für Skinny Norris.
Insgesamt hat sich mein Kopfkino durch die Live-Auftritte und auch durch die Produktionsfotos im Studio Körting verändert, wenn nicht sogar teilweise aufgehoben. Es fällt mir immer schwerer, mich in die verschiedenen Orte, wie beispielsweise den Schrottplatz oder die Zentrale hinein zu versetzen. Häufig habe ich durch solche Fotos oftmals nicht mehr den Schrottplatz vor Augen, sondern erwachsene Schauspieler, die um einen weißen runden Tisch mit Mikrophonen sitzen. Und wenn dann noch seitens der Regie an der Geräuschkulisse gespart wird, dann versagt die Vorstellungskraft zunehmend.
Dies könnte auch eine Erklärung dafür sein, dass Kinder mit den Stimmen von Oliver R., Jens W. und Andreas F. bzw. deren Alter weniger Probleme haben.
Abschließend muss ich noch kurz loswerden, dass ich diesen Thread generell als unschön erachte. Warum sprechen Fans, die doch eigentlich am Fortbestand der Serie mit allen seinen medialen Umsetzungen, so häufig vom Ende oder dass alles schlecht ist. Das beginnt immer schon bei der Bekanntgabe der Titel, Cover oder Klappentexte. Ich müsste mal zählen, wie häufig das Wort schlecht fällt. Daher bin ich für den Thread: Wenns am Schönsten ist, sollte man weitermachen - Der Fortbestand der drei ???
247) Sophie schrieb am 15.05.2011 um 23:01:08: @Arthur: Ich denke, das Eine ist der Klang der Stimme und das Andere ist die eigentliche Schauspielerleistung. Diese zwei Kriterien erachte ich als relevant. Daher ist aus meiner Sicht die Diskussion, die im Forum zum Teil über den Titus-Sprecher geführt wird, für mich auch nachvollziehbar. Was die Bemerkung bezüglich des unschönen Forumspunktes betrifft, verweise ich mal auf meinen zweiten Beitrag in diesem Thread. Mit den Live-Touren gebe ich dir Recht. Aber wie stark man sich davon "mitreißen" lässt, liegt meines Erachtens größtenteils bei einem selber.
248) Maki © schrieb am 15.05.2011 um 23:22:47: Ich habe mir gerade die Folgendiskussion zu "Stadt der Vampire" durchgelesen und bin wirklich überrascht, dass diese Folge trotz der vielen negativen Kritik auf Platz 71 der Folgenbewertung gelandet ist (jeweils aufs Hörspiel bezogen). Vielleicht wird hier im Forum stellenweise etwas zu viel Schwarzmalerei betrieben? Ich schließe mich Arthurs Threadwunsch an, wir sollten positiver in die Zukunft sehen.
249) Raul schrieb am 15.05.2011 um 23:23:24: Vielleicht gibt es dann ja drei ??? Hörbücher, wenn die Sprecher irgendwann aufhören. Gab es die nicht sogar mal ganz früher bei den drei ??? Kids und die Pons Bände sind ja auch als Hörbuch eingesprochen, die finde ich übrigens gar nicht mal so schlecht gelungen.
250) JackAubrey © schrieb am 15.05.2011 um 23:39:19: @244 Natürlich hat Europa mit KOSMOS eine Vereinbarung, aber die wird kaum weiter Bestand haben, wenn Europa sagt: Sorry, wir produzieren von Euren Büchern keine Hörspiele mehr, weil Herr Rohrbeck keine Lust mehr hat und wir dann eben auch nicht. Also ich fände es spannend, einmal neue Stimmen zu hören, vor allem im Falle Bob Andrews...
251) dcc © schrieb am 16.05.2011 um 00:56:20: so schlecht kann es eh nicht um die Qualität der Serie bestellt sein, denn wenn ich richtig gezählt habe, gab es seit Folge 100 mindestens 7 Folgen, die hier eine Bewertung unter den Top30 haben und damit albsolutes Klassiker Niveau im engeren Sinne.
252) Sokrates © schrieb am 16.05.2011 um 12:35:55: @JackA.:
Zu #240 -> Im 2. "Akte X"-Kinofilm hat Fox Mulder 'ne andere Stimme - das passte gar nicht (abgesehen davon, dass sie Story Sch$%e ist).
Zu #243 -> Gerade bei den "Fünf Freunden" muss ich aufs heftigste widersprechen! Die (Hsp.-)Folgen jenseits der 21 sind grauenvoll!
Im Prinzip hast du aber recht, gerade O.Rohrbeck und A.Fröhlich klingen - sorry - zu alt und damit unglabwürdig. Nur: Mit neuen Sprechern würden Viele (hier) die Serie nicht mehr akzeptieren
253) Laflamme © schrieb am 16.05.2011 um 12:47:54: 252 Zum 5F-Punkt: Aber sie verkaufen sich, sonst wären wir nicht mittlerweile bei Folge 91. Und auch jenseits der 21 sind sehr gute Folgen dabei.
254) Sokrates © schrieb am 16.05.2011 um 12:55:16: @LaFlamme: a) Was dafür spricht, dass die Meisten aus Nostalgie-/Sammelgründen kaufen
Was sind denn deiner Meinung nach die Top5 > 21?
255) Laflamme © schrieb am 16.05.2011 um 13:58:36: 254 In keiner spezifischen Reihenfolge: Abenteuer im Schnee (59), Der Eisenbahnraub (51), Gefangen im Hünengrab (36), Abenteuer im Hundeschlitten (83) und Auf der Spur der Entführer (72). Gibt aber noch mehr davon, und betrifft wie immer ausschließlich den persönlichen Geschmack.
256) JackAubrey © schrieb am 16.05.2011 um 14:43:02: ...und was wäre denn eigentlich die Alternative zu einem Sprecherwechsel? Das die Kosmosbücher gar nicht mehr vertont werden? Oder nur noch als Hörbuch? Außerdem würde ich gerade von EUROPA, die sich nicht gescheut haben "Drei ???" Hörspiele OHNE Fragezeichen zu produzieren nicht allzuviel Pietät erwarten. Ich sehe schon die Poster: "Manchmal ist es an der Zeit für einen Wechsel...", anstatt "Manchmal gibt es zwei Originale"
257) Raul schrieb am 16.05.2011 um 16:08:00: @ 256 / JackAubrey: Vielleicht kommt es auch so: "Die drei beliebten Juniordetektive aus Rocky Beach, Tarzan (ehemals Peter Shaw), Karl (Ehemals Bob Andrews) und Klößchen (ehemals Justus Jonas) bekommen weibliche Verstärkung von Gaby und ihrem Hund. Ab heute ermitteln sie zu viert und nennen sich TKKG. Natürlich von Europa" *rofl*
258) JackAubrey © schrieb am 16.05.2011 um 19:22:39: Und noch ein kleines Gedankenspiel: Stellt Euch mal vor irgendwann Ende der 80ziger hätte Euch jemand gesagt: Die Drei ??? werden in Zukunft ausschließlich von deutschen Autoren geschrieben. Es gibt ab sofort keine Fingerzeige, keine Vorworte mehr und sogar der Name Alfred Hitchcock wird komplett gestrichen. Die Cover werden nicht mehr von Aiga Rasch gezeichnet und das Originaldesign stark verändert. Bei den Hörspielen wird die Originalmusik komplett gestrichen und die Drehbuchqualität sehr stark verändert? Hätte irgendwer damals gesagt: Kein Problem, die Serie bleibt auch weiter populär? Ist eben alles eine Frage der Gewöhnung...
259) Sophie schrieb am 16.05.2011 um 19:49:47: @Jack: Na ja, ich denke nicht, dass es nur die Gewöhnung ist. Da die Hauptsprecher das nun schon so lange machen, hat man sie so eng mit den Figuren verknüpft. Zumindest mir geht es so. Je länger Sprecher eine bestimmte Rolle sprechen, umso schwieriger ist die Umgewöhnung, denke ich. Ich kann mir Justus und co einfach nur noch mit den dazu gehörigen Stimmen der Hauptsprecher vorstellen. Sie sind so lange dabei, dass ich echt nicht glaube, ich könnte mich da an neue Stimmen gewöhnen. Vielleicht hat das bei den fünf Freunden am Ende auch deshalb noch funktioniert, weil es den Sprecherwechsel schon nach knapp 20 Folgen gab. Bei dendrei ??? haben wir aber fast 150 Folgen mit den vertrauten Stimmen, also zum jetzigen Zeitpunkt. Mir geht es ja schon manchmal so beim Lesen von Drehbuchauszügen, dass ich z.B. bei den Peteraussagen die Stimme von Jens Wawrczeck "höre"... Nee, ich halte es für ausgeschlossen, dass ich mich an neue Hauptsprecher gewöhnen würde.
260) Laflamme © schrieb am 16.05.2011 um 20:46:57: 259 Als Ergänzung: Und nochmal 9 Folgen später. Seit Folge 31 ist die jetzige Crew am Werk.
261) Crazy-Chris schrieb am 16.05.2011 um 23:42:05: Zu den Fünf Freunden: waren zwischen den Sprecherwechseln nicht auch längere Pausen, in denen keine FF-Hörspiele veröffentlicht wurden ? Soll heißen, gab es zu den Folgen 22 und 30 nicht jeweils einen "Neustart" ?
Zu DDF, an einen Sprecherwechsel könnte ich mich durchaus gewöhnen, wenn man sich bei den neuen Stimmen denn Mühe gibt. Die DDF-Kids-Sprecher wären für mich jedenfals definitiv nicht akzeptabel.
262) Laflamme © schrieb am 16.05.2011 um 23:51:13: 261 Ja da hast du recht. Von Folge 21 zu 22 dauerte es 5 Jahre, von 29 auf 30 8 Jahre.
263) Arthur Roberts © schrieb am 17.05.2011 um 14:36:57: Ja, das geht mir auch so. Wenn ich die Bücher oder Hörspielauszüge, verknüpfe ich das gedanklich auch sofort mit den entsprechenden Stimmen.
Auch wenn es das falsche Forum ist, aber weiß eigentlich jemand den Grund, warum die Fünf Freunde seinerzeit nicht nicht mit den Originalsprechern der ersten 21 Folgen fortgeführt wurde?
264) Sammy97 © schrieb am 17.05.2011 um 14:42:45: @Arthur: Frag das doch im Fünf Freunde Forum, hier: http://108500.forumromanum.com/member/forum/forum.php?&USER=user_108500&threadid=2
265) Arthur Roberts © schrieb am 17.05.2011 um 14:54:27: ...meinte natürlich eigentlich nicht Forum, sondern Thread. Danke für den Hinweis, Sammy.
266) Maik © schrieb am 17.05.2011 um 22:45:05: @250 Jack: Sehe ich ähnlich. Bob Andrews gefällt mir von Folge zu Folge weniger (Ausnahme: Gefangene Gedanken).
@248: Bitte nehme diese "Statistik" nicht zu ernst. Auch wenn ich mich wiederhole, diese Statistik ist nicht repräsentativ und kaum aussagekräftig. SdV hat "nur" 141 Stimmen während zB Bergmonster > 800 hat. Um einen annähernd realistischeren Vergleich zu erhalten müsste man jeden Teilnehmer hier anweisen, abzustimmen *oder* eine Gewichtung aus Platz, Rang und Stimmen errechnen. Von Schwarzmalerei kann keine Rede sein. Die Sache geht einigen hier einfach auf die Nerven.
@228: Ja, für *mich* schon. Wenn ich an meine Jugend denke, dann doch auch ein Unterschied zw 17 und 21. Mit 21 wird man ernster genommen als mit 17. Und das ist ja auch etwas, was die drei ??? ausmacht. Gerade *weil* sie so jung sind, nimmt man sie nicht ernst, was einigen Verbrechern teuer zu Stehen gekommen ist.
@222: Jaaaaa :-D ganz Deiner Meinung. Für mich klingen die alle drei gleich. Muss mal meine Ohren putzen :-D
@234: Sorry, aber dein Post ist lächerlich. Warum gehört eine Serie eingestellt, nur weil Urgesteine aufhören sollen. Das erschließt sich mir nicht. Ich bin pro Sprecherwechsel (ab zB Folge 150) -auch wenn ich aufgewachsen bin mit *den* Stimmen aber auch mit *jugendlichen* Stimmen- weil ich gerne wieder drei *Jung*detektive hören möchte. Weiterhin bin ich pro Wechsel, da mir die drei Sprecher unterschiedlich aus diversen Gründen nicht mehr gefallen (Overacting, keine Mühe mehr geben, wirkt hochnäsig, lustlos, nehmen die Rolle nicht ernst, ...)
@227: Danke für die Info ;-)
@249: Also Hörbücher würde ich eher nicht kaufen. Ich lese lieber und habe meine eigene Geschwindigkeit. Aber für Menschen mit eingeschr. Sehfähigkeit -behinderung sicher eine sehr gute Sache :-)
@242: gute bis sehr gute Hörspiele produzieren sollte *generell* der Anspruch sein. Traurig, aber wohl wahr. Wenn du neuen Sprechern keine Chance mehr gibt, fände ich das traurig und es tut mir für dich leid. Klar, man hat sich an die drei gewöhnt... aber mir geht es um die Geschichten und nicht um Sprecher oder deren Gesichter. Ich war auch noch nie auf einer Party oder ähnliches.
ups, jetzt hab ich viel zu viel gelabert ;-)
267) Darren © schrieb am 17.05.2011 um 23:00:52: Ich finde es eig Schafe, wenn die Sprecher einen Großteil des Erfolgs ausmachen. Das sind drei Leute die einfach nur ihren Job machen. Ich sage nicht, dass den jeder kann, aber sie machen seit fast 150 Folgen einfach jedes mal das gleiche. Ich finde, man sollte Leute wie Arthur, Arden, Carey, Marx und vllt sogar Nevis und MaSo loben, die die Serie immer wieder neu erfunden haben und dieser sehr lange treu blieben. Letzteres tritt wohl auch auf die Sprecher zu, aber wo haben die etwas in den ca. letzten 100 Folgen etwas geändert? Man korrigiere mich, wenn ich mich irre, aber für mich ist das das gleiche Texte einsprechen wie es schon früher war. Aber um mich nicht zu verlabern, jetzt dazu, worauf ich eigentlich hinaus wollte:
Kein Arthur, kein Arden, kein Carey, kein Marx, kein Nevis, kein Kosmos, kein Europa ---> keine Sprecher PUNKT
#234 finde ich so absurd, dass ich mir meine ganzen Kommentare dazu verkneife Gleiches gilt in meinen Augen für den Vorschlag, die drei ??? in den Büchern aufgrund des Alters der Sprecher altern zu lassen. Die Autoren haben oft betont, dass sie für die Bücher schreiben, nicht für die Hörspiele... Das sollte man nicht vergessen.
268) Sophie schrieb am 17.05.2011 um 23:23:04: @Darren: Also, ohne jetzt zu sehr für die Hauptsprecher Partei ergreifen zu wollen, muss ich doch sagen, dass ihr Job bei den drei ??? sicher grundsätzlich auch eine Herausforderung ist. Die drei ??? sind und waren in so vielen verschiedenen Situationen. Eine Folge aufzunehmen, ist da sicher nicht einfach bloße Routine. Natürlich sind und waren die Autoren für die Serie auch sehr wichtig. Trotzdem denke ich, dass die Hauptsprecher (trotz allem, was es manchmal vielleicht zu kritisieren gibt) nicht unerheblich zum Erfolg der Hörspielserie beitrugen und beitragen.

So, nun muss ich aber echt mal schlafen. -)
269) Raul schrieb am 17.05.2011 um 23:55:07: Na ja, wenn man an drei Tagen drei Folgen aufnehmen kann, dann wird da schon eine ordentliche Portion Routine bei sein um nicht das böse Wort "Fließbandarbeit" in den Mund zu nehmen

Ich glaube als wir alle noch Kinder waren, waren uns die Sprecher völlig egal. Dieser Kult um die Sprecher begann doch erst im neuen Jahrtausend als die ganzen Kassettenkinder erwachsen waren und wieder zu den drei ??? zurückgefunden haben. Ein Sprecherwechsel würde vielleicht den Hype beenden und die Verkaufszahlen könnten vielleicht auf das Niveau der 90er Jahre zurückfallen, als eben nur wenige Erwachsene und hauptsächlich Kinder / Jugendliche gehört haben. Eben nur die Generation, die ganz neu einsteigt und keine Erinnerungen an "früher" damit verbindet.
270) Maik © schrieb am 18.05.2011 um 07:45:45: 268) Sophie: Du widerspricht dich selbst. Du würdest die Serie nicht mehr kaufen (Hörspiele), wenn es nicht mehr die drei (OR, JW, AF) sind, hast du selbst in 242 gesagt. Also ergreifst du schon sehr wohl Partei
Herausforderung ist nur einen Termin zu finden, dass alle drei an einem Tag können. Selbstdisziplin ist es, 3 Folgen an einem Tag aufzunehmen (Hut ab!). Aber zB OR ist schon professionell und hat Routine.
Aus vielen Interviews mit den drei Sprechern habe ich einen Eindruck gewonnen, dass das "Herz" der drei Sprecher nicht mehr für die drei ??? "schlägt". Früher als die drei Sprecher noch jünger waren, war das wie ein Abenteuer für die nach B zu fliegen und die Aufnahmen zu machen. Ich merkte Begeisterung. Und das merkte man oft, egal ob es ab und zu mal abgelesen klang. Besonders Bob hat sich in den Folgen so um "weinende Sarg" gemacht (Sprecherentwicklung). Zurzeit aber eher einen Rückschritt.
Die drei Sprecher machen doch noch andere Hörbücher bzw -spiele. Das kannst Du oder andere auch hören und den Stimmen lauschen... dann kann der Weg für neue Sprecher für ??? frei gemacht werden.
271) Maik © schrieb am 18.05.2011 um 07:48:54: 269) Raul: So böse ist das Wort gar nicht. Es *ist* heutzutage doch eher Fließbandarbeit. Dennoch muss zwangsläufig kein schlechtes Hörspiel raus kommen. Ich habe den Eindruck, dass die "Fans" der Serie schreiben: "Ich will ein Hörspiel". Dann produziert Europa halt schnell mal eins. Qualität (Skript, Mühe der Sprecher, Regie, etc.) zählt halt einfach nicht.
Hat OR nicht ein eigenes Studio? Vielleicht übernimmt er mal die Prüduktion der drei ??? mit neuen Sprechern
272) Maik © schrieb am 18.05.2011 um 07:53:47: Um das mal etwas positiver zu sehen...
...ich wäre, glaube ich, auch traurig, wenn es die drei O-Sprecher nicht mehr geben würde. Aber ich finde jetzt ist ein guter Zeitpunkt (zB Folge 150) für ein schönes Ende der aktuellen Sprecher. Aber sicherlich *nicht* der Serie als Hörspiel insgesamt. Dann hätte ich ein gutes Gefühl... aber wenn es so weiter geht (und jetzt meine ich ausdrücklich *nicht* **nur** die Sprecherleistung! -sondern auch das ganze drumherum wie Skript und Regie- dann hätte es bei einem plötzlichen Ende (keine Lust mehr der Sprecher, kaum Verkaufszahlen) einen faden Beigeschmack. Dann ich wäre unzufrieden mit der Serie.
273) Diego schrieb am 18.05.2011 um 08:59:40: im Moment wird die Serie bestimmt noch nicht eingestellt, da ja von jedem neuen Hörspiel mind. 100 000 Stück verkauft werden
274) Sokrates © schrieb am 18.05.2011 um 10:48:36: Der optimale Zeitpunkt für das Ende der Buchserie war m.E. VOR den Crimebustern! Die stellen für mich immer noch 'ne Atr Fremdkörper dar, denn irgendwie ist es 'ne andere Serie mit den selben Protagonisten und Örtlichkeiten, aber einem vollkommen anderen Umfeld/Kontext und "Ansatz": Mehr Action, mehr Richtung Crime, weniger Mystery. Dummerweise verloren sie damit ein wichtiges, mglw. wesendliches Herausstellungsmerkmal aus der Masse an Jugendkrimis der Zeit (war mglw. sogar vom Verlag gewollt, dann ging der Schuss aber nach hinten los).
Gerade jetzt werden die Bücher wieder interessanter. Ein Ende seh ich daher nicht - warum auch?

!!! Das Aus der Hauptsprecher bzw. Hörspiele muss NICHT das Ende der Serie bedeuten !!!
275) Arthur Roberts © schrieb am 18.05.2011 um 11:50:54: Sollte es wirklich mal ein Ende dieser schönen Serie geben, dann hoffe ich auf einen würdigen Abgang. Das sollte einerseits ein würdiger Fall sein und andererseits auf gewisse einen Abschluss bilden, ähnlich eines Fernsehserien-Finales, wie beispielsweise, dass die drei ??? tatsächlich auf das College gehen oder Titus Jonas den Schrottplatz aufgibt. Ein wenig melancholisch, aber eine Möglichkeit für ein Ende bestünde darin, dass J, P & B die leere Zentrale abschließen, als letztes Blacky mit seinem Käfig aus der Zentrale heraustragen, noch einmal zurückblicken und Blacky sagt: "Das habt ihr gut gemacht - gut gemacht" in Anlehnung an ihren ersten (jedenfalls Hörspiel-) Fall.
Zu Maik #270: Also entweder hast du dich nur verschrieben oder mir ist die Äußerung in den letzten Jahren entgangen. Es ist zwar richtig, soweit ich mich erinnere, dass in einem Interview von den Hauptsprechern mal gesagt wurde, dass während der 40er Folgen ein wenig die Luft ausging, aber heute sehe ich das ganz anders: Wenn das "Herz" der drei Sprecher nicht mehr an der Serie hinge, warum organisiert O. R., manchmal mit manchmal ohne, seine "Kollegen" die RRPs mit sehr viel Herzblut. Wäre das nur Routinegeschäft gäbe man sich bei der LL sicherlich nicht die Mühe, die Veranstaltungen nicht nur in Berlin, oder nächstgelegen HH, zu machen, sondern man versucht Gesamtdeutschland abzudecken. Warum reisen die drei Sprecher zur Frankfurter Buchmesse um im Lesezelt einem kleinen Zirkel eine Kostprobe der Interimsserie Die Dr3i zu geben? Ich denke, abgesehen vom wirtschaftlichen und finanziellen Aspekt, wobei ich nicht denke, dass die Herren R., W. und F. auf die Gage der drei ??? noch angewiesen sind, dass sie aus Spaß an der Freud und weil es mit "ihr" Baby ist, weiter bei den drei ??? oder den Die Dr3i mitwirken und mitwirkten. Wenn sie hätten aufhören wollen, dann wäre die Zeit des Rechtsstreits doch die beste Zeit gewesen. Ich glaube, heute hängt das Herz mehr denn je bei den Hauptsprechern an der Serie. Klar, dass es als Kinder aufregender war als heute: Erstens, weil es ein sehr ungewöhnlicher (Kinder-/ Jugend-) Job war/ist, zweitens weil Flugreisen und teils (Fern-)reisen von einer Stadt zur anderen noch häufig nicht an der Tagesordnung war und drittens, weil es ein neu für sie war. Dass die drei heute routinierte sind, ist doch gar keine Frage. Erstens ist das seit 30 Jahren ihre professionelle Arbeit (Schauspielerei/Synchron), zweitens sind Reisen heute nichts (kaum) was Besonderes, etc. Zudem denke ich, dass die Aufnahmen dennoch immer wieder was Neues bieten, wenn man sich die Outtakes anhört/ansieht...
276) Arthur Roberts © schrieb am 18.05.2011 um 11:57:36: Kleiner Nachtrag: Darüber hinaus sind die drei ??? für O. R., J. W. und A. F. eine Möglichkeit, in der Öffentlichkeit aufzutreten, sollte ihnen das (überhaupt) wichtig sein. Vor den Live-Touren, Fernseh- Interviews etc. waren sie doch eher anonyme Stimmen, die zwar immer wieder von den eingefleischten Hörspielfans im Kino als Synchronstimme erkannt wurden, aber großen "optischen" Bekanntheitsgrad hatten sie erst durch die drei ??? erlangt. Und so gut wie jeder fühlt doch durch eine gewisse Popularität geschmeichelt. Warum das also aufgeben und "aufhören, wenn's am schönsten ist"?
277) Stephan Terrill © schrieb am 08.09.2011 um 18:23:35: Wobei ich nicht von "großem" optischen Bekanntheitsgrad sprechen würde. Erkennen tut die, außerhalb der ??? Fanszene, doch kaum jemand.
278) rashura © schrieb am 24.12.2011 um 03:42:44: erstens glaube ich nicht an ein ENDE der drei ???, zweitens , wenn, dann wäre der sofortige neuanfang aktuell...dann würden aus den "ewigen juniordetektiven" die neuen "seniordetektive"...also - ???4EVER....
279) Guntram (hab@ich.net) schrieb am 26.12.2011 um 12:47:55: Die Serie soll man weiterlaufen lassen, solange die verkauft wird, so einfach ist das.

Irgendein künstlicher Totenkult wie bei Michael Jackson oder Ami Weinhaus ist lächerlich, das dieser ebenso ausgeschlachtet wird. Ich glaube die Sprecher haben mal gesagt, die wollen solange weitermachen, wie es noch authentisch klingt. So lange bleibt also nicht mehr.

Strategisch könnte ich mir aber neue Sprecher vorstellen. Oder wenn Kosmoropa ganz clever ist, dann splitten die die Serie. Eine Detektivserie für die Älter werden mit den aktuellen Sprechern und eine Serie mit neuen Sprechern, die vielleicht wieder bei den ersten Folgen anfangen. Man lkönnte das ja so machen, dass Justus richtig entführt wird, Peter in Brüssel studiert und bob in den Weltraum fliegt: Nach 20 Jahren treffen die sich zufällig wieder und machen aus Spass eine Detektei auf und erzählen nebenbei von ihreren früheren Fällen (also neue 'frühere Fälle'), die mit neuen Sprechern besetzt werden. Oder Rocky-Beach wird in einem Atomkrieg mit China vernichtet und postnukleare Jungen gründen eine Polizeidetektei und schützen RockyZero vor mutierten Zombie-Dieben und Wetlraumkommunisten. Sowas halt.
280) M.A.S:K. schrieb am 26.12.2011 um 16:46:23: Ich sehe das ganz anders als du ( Guntram ). Sie dir das an wie Madonna Abba und ELVIS PRESLEY ES TUN.Madonna erfindet sich immer mal wiEder neu. Die Music industrie wahre froh wenn sie auch nur noch ansatz weise das verkaufen koennte von Abba, Elvis Presley und jetzt eben auch Michael jackson.,., Meines erachtens liegt das an den fans selber,.,., Wo sind denn all die Hoerspiel fans ?. Ich finde man kann es niemanden vorwerfen wieso bei dem einenm Grab Michael J. warscheinlich 10000 Blumen gestrecke oder sonnst was abgegeben wuerde. unsd bei einer ( Veronika ) von Tkkg eben nicht. Ich war bei ihrem grab nicht, du ? Meine 2 Kusinen waren gerne In l. A. gewesen bei Michael hatten aber kein Geld dafuer. Wir wissen doch auch noch garnicht was los sein wird wenn einer der drei hier nun mal stirbt ne ? Weist du was los war am grab bei der berdigung von Herrn Schulte ?.,.,Stimme von Van dusen.,.,
281) Guntram (hab@ich.net) schrieb am 26.12.2011 um 17:16:05: @M.A.S:K.: Nun ja... aber dann müsste die Serie vorsorglich eingestellt werden, damit nicht die Gefahr entsteht, dass die Folgen zu schlecht werden (wie bei alternden Musikstars, die am Ende im Supermarkt auftreten). Und da Du ja sagts, dass die Fans eben nicht in Trauer verfallen, wäre es doch am sinnvollsten die Serie bis zur Marktunreife auslaufen zu lassen...

Würde mich mal interessieren, ob Europa auch an technische Kniffe denkt. Gibt doch sicherlich eine Software dafür oder die Stimmen einfach schneller abspielen, damit die jünger klingen...
282) M.A.S:K. schrieb am 27.12.2011 um 07:46:24: Hoffentlich war ich nicht zu schroff zu Herrn Guntram.
283) Janet © schrieb am 05.01.2012 um 19:54:59: Kennt denn einer von euch "Manches verlernt man nie", eine der Kurzgeschichten, die neulich als Hörspiele verkauft wurden? Ich finde, die beweist doch nur zu gut, dass Justus, Bob und Peter noch seeehr lange weitermachen werden ;-) Ob dann AF, OR und JW mitmachen, ist ein anderer Punkt - und ob es dann noch den Fans gefällt. Für Hörspieler wie mich ist das, fürchte ich, nur schwer zu begreifen, dass die drei Fragezeichen auch ohne unsere drei Lieblingssprecher existieren können. Oder sie schaffen es, das Nicht-Altern-Serum herzustellen, dass unsere Ewig-17-Jährigen schon längst kennen... :-)
284) LordVonBarmbek © schrieb am 06.01.2012 um 10:48:09: Realistischerweise muss ich sagen, dass die ??? doch eigentlich seit spätestens Hörspielnummer 70 eher 'ne Parodie sind, aber richtig gute Hörspiele sind da meiner Meinung äusserst rar gesäht. Aber die Idee, Stimmen durch Software jünger wirken zu lassen find ich richtig scheisse würde aber zu meiner Auffassung mit der Parodie passen. Justus und die Chipmunks
285) Crazy-Chris schrieb am 06.01.2012 um 12:04:43: @283, leider wurde die Episode "Manches verlernt man nie" nicht als Hörspiel inszeniert, sondern als Lesung...
286) Sokrates © schrieb am 06.01.2012 um 12:46:18: @Janet/CC: Was schade ist, denn zu Detektiven in dem Alter würden dann auch wieder die Stimmen von Oliver, Jens und Andreas perfekt passen! :->

@Lord: "Justus und die Chipmunks"!? *Rofl*
287) Janet © schrieb am 06.01.2012 um 13:06:01: @285 ... die neulich VERTONT wurden. Glücklich? @286: Ja, das habe ich mir dann auch gedacht! Aber dann würde der Alterungsprozess wohl etwas zu schnell geschehen, oder? :-) Ich glaube nicht, dass die drei Fragezeichen jemals über ihr aktuelles Alter hinauskommen werden, höchstens minimal um 1, 2 Jahre... Scheiße, habe schon wieder vergessen, wie Zeilenumbrüche gehen :-D
288) Call © schrieb am 07.01.2012 um 11:42:58: @Lord: Wenn man den Bewertungen glauben schenken darf, hält sich das aber unter allen Fans eher die Waage: Bei den Top-Bewertungen rangieren unter den Beliebtesten 10 Hörspielen 6 Folgen über 70 (incl. zwei Specials, Dreitag und MoC), unter den besten 12 sogar 8 Folgen, was immerhin einem Drittel entspricht. (Sind außerden alle höher als Folge 78 nur wenn man mal von der Mitte aller bisher erschienenen Folgen [inkl. Brain Wash, High Strung, MoC, Dreitag, RB Radio Show, House of Horrors] ausgeht)
289) LordVonBarmbek © schrieb am 07.01.2012 um 20:14:45: @288 Ich bin ehrlich - mir ist es eigentlich völlig egal, was die Fans so top bewerten. Bin als Hörer der ersten Stunde eigentlich nur noch gelangweilt von den Jungs. Die einzigen Sachen, die mir noch Spass machen, sind die Liveshows - weil dort meiner Ansicht nach der adäquate Umgang mit der Serie gepflegt wird; Nämlich mit Distanz, Witz und Ironie. Ich kaufe die Serie eigentlich immer noch regelmäßig, frage mich aber meistens wieso eigentlich... Die Nummer 150 hat mich dermaßen gelangweilt, dass ich es grade mal bis zur Hälfte der zweiten CD geschafft habe. Just my 2 cents
290) Sokrates © schrieb am 11.01.2012 um 19:18:14: @Janet#287: [ br ] ohne Leerzeichen
291) Inspektor Cotta © schrieb am 31.01.2012 um 16:26:53: also....stimme den meisten zu, aber ich sammle irgendwie auch noch nur aus dem Wahn der Vollständigkeit heraus....viele Folgen jenseits der 100 fand ich schon in ihrem SInn oder ihrer Logik fragwürdig und auch nicht so unterhaltsam, aber mit einer gewissen Ironie muss man wohl an das THema rangehen (siehe "alterslose Detektive"...Folge 150 war irgendwie ganz ok, die 151 aber mal wieder nicht...hängt halt immer von den Romanvorlagen ab
292) Hitchcockerspaniel © schrieb am 31.01.2012 um 17:40:21: Also ich muss sagen, ich bin überrascht, wie leicht es mir fällt, nicht mehr weiter zu sammeln und nach 150 Folgen meine persönliche Sammlung komplettiert zu haben. Ich bedaure meine Entscheidung nicht, endlich mal "Schluss" gesagt zu haben, im Gegenteil. Die letzten 50 Folgen haben mich größtenteils eher gelangweilt bzw. geärgert als unterhalten. Und wenn ich dann hochrechne, dass ich dafür über 300 Euro ausgegeben habe, hat das selbst meine große Sammelleidenschaft erst relativiert und schließlich versiegen lassen. Aber der Mensch ist nun mal meist ein Gewohnheitstier und kommt schwer von einer Gewohnheit los. Und wer nach wie vor Freude daran hat und weitersammeln will, soll das genauso tun. Jeder Mensch ist halt verschieden.
293) 2152 © (benzmaximilian@web.de) schrieb am 01.02.2012 um 00:16:12: Zum Thema Trauer: Als Sir A. Doyle seine Geschihcten über S. Holmes eingestellt hat (also als Holmes erstmal tot war), sind viele Menschen in England in Trauer ausgebrochen und haben sich, als Zeichen dieser, schwarze Bänder um die Arme gebunden. Und ich behaupte nun einfach mal, dass die drei Fragezeichen mehr Fans haben, als Holmes anfang des 20., bzw Ende des 19. Jahrhunderts. Und es gibt immernoch viele Menschen, die auch die neuen Folgen sehr mögen. warum also aufhören. Und keiner der Dreien ist, meiner Meinung nach, in einem Alter, in dem man ans Sterben denken sollte. Allerdings würde ich mir ein Ende wünschen, in dem die Drei praktisch Rocky Beach verlassen, um (jeder woanders natürlich), Jobs nachgehen. Bzw Peter und Bob, Justus bleibt in RB und übernimmt irgendwann das Gebrauchtwarencenter T. Jonas. Also natürlich nur so in etwa, hoffe allerdings, dass das noch eine lange Zeit dauert
294) NMKosak © schrieb am 01.02.2012 um 07:24:16: Die drei ??? auf einen Level mit Sherlock Holmes zu erheben, ist schon recht weit hergeholt. Sherlock Holmes war und ist eine international nach wie vor populäre Figur, während es allen Ländern außer Deutschland wohl am Popo vorbeigehen dürfte, wenn die drei Fragezeichen eingestellt werden. Der Vergleich hinkt nicht nur, er hat nicht mal Beine.
295) 2152 © (benzmaximilian@web.de) schrieb am 01.02.2012 um 18:58:47: Naja. Ich habe mich ja auch auf die damalige und die jetzige Zeit bezogen. D.h. Holmes hatte DAMALS(ende 19. anfang 20. Jahrhundert) (nach meiner Einschätzung) weniger Fans als die drei Fragezeichen heute.
296) Maik © schrieb am 01.02.2012 um 19:29:32: Ich finde es aber auch nicht als richtigen Weg, die drei ??? altern zu lassen, nur damit die Sprecher die Rollen weiter sprechen können.
Dann wäre die Serie eine 'normale' Krimigeschichte. Den Charme, dass drei jugendliche Detektive den Bösewichten auf die Schliche kommen, wäre hinüber.
@288) Call: Solange nicht alle registrierten Community-Mitglieder hier jede Folge bewerten, ist diese Bewertung und Top-Listen eher wenig aussagefähig. Unabhängig davon bin ich, so wie Lord, auch von den drei Sprechern seit einiger Zeit enttäuscht, auch wenn es auch gute Folgen > 100 gibt.
297) LordVonBarmbek © schrieb am 09.02.2012 um 22:31:12: Ich denke, dass es eigentlich schön gewesen wäre jetzt mit Folge 150 die "normale" Serie zu beenden und dann nur noch ab und zu mal im Jahr Specials (wirklich gute Geschichten als 3er Box mit Bonusmaterial o.ä oder ab und an mal 'ne Tour) Ich bin da ehrlich und habs auch unten schon geschrieben; wenn ich Folgen wie "Fussball-Falle", "Poker-Hölle" oder "Rache der Samurai" höre, wird mir ganz anders... Natürlich wird Europa die Hörspiele solange weiterproduzieren, wie noch genug Leute die Sachen kaufen - ich find's nur Schade, weil ich das Gefühl habe, dass die Jungs ein würdiges "Ende" verdient haben.
298) Dave schrieb am 10.02.2012 um 15:27:59: Also, zumindest bei den Büchern nimmt die Qualität eigentlich nicht ab. Mit Kari Erlhoff hat man eine Autorin, die immer gute Bücher schreibt, leider merkt man das bei den Hörspielen nicht immer. Obwohl auch da, Der Biss der Bestie ist doch echt gut geworden. Rache der Samurai war wirklich schlecht, da geb ich dir Recht, aber das ist dann doch eine Ausnahme.
299) coldman (thecoldman@gmx.de) schrieb am 10.02.2012 um 20:33:32: Alleine der Thread-Name hat mich schon in Aufregung versetzt. Ein "Ende" kann ich mir ganz und gar nicht vorstellen und will es auch gar nicht. Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Es gibt sowohl vor der 100ten als auch danach starke sowie schwache Folgen und jeder empfindet diese anders. "Poker-Hölle" oder "Rache der Samurai" höre ich beispielsweise sehr gerne, aber wie gesagt; Geschmackssache. Ich finde auch nicht, dass der besondere Charme der Serie darin besteht, dass es sich bei den drei ??? um jugendliche Detektive handelt. Ich identifiziere mich mit den Jungs, weil Sie, zwar nicht so schnell wie ich, aber dennoch auch in der Serie "erwachsender" geworden sind. Für die Zukunft würde ich mir daher ein weiteres wachsen der Charaktere wünschen, beispielsweise in der Form, dass die Jungs endlich mal die Schule beenden und sich eigene Jobs suche. Interessant fände ich, wenn sich die Detektive mit Ihrem Unternehmen seriös Selbstständig machen würden. Dies würde nicht nur den Vorteil haben, dass Sie auch mal Geld von Ihren Klienten nehmen könnten, es würde auch ein ganz neues Potential für die Serie erschließen. In diesem Sinne, bitte kein Ende!
300) Markus H. schrieb am 01.05.2012 um 23:01:56: Ich denke das Ende der Hörspiele wird mit dem Aufhören von Frau Körting bei EUROPA einhergehen. Die Buchserie wird dann jedoch noch etlichen Jahre weitergeführt bis auch diese eingestellt wird. Möglicherweise wird dann nach einer langen Pause ein neues Hörspiellabel mit neuen Hauptsprechern die verblieben Bucher vertonen.rspiele wird mit dem Aufh
301) MASK schrieb am 01.05.2012 um 23:50:21: Nr.300 glaube ich nicht es werden bestimmt genug andere Labels diese Serie wieder von Vorne Produzieren.
302) Mr. Murphy © schrieb am 02.05.2012 um 19:57:20: @ Markus H.: Daran habe ich auch schon gedacht. Andererseits könnte dann ja ein neuer Regisseur eingestellt werden.
303) Sokrates © schrieb am 03.05.2012 um 16:51:14: @MarksH#300: "vertonen.rspiele wird mit dem Aufh" !? Was will uns der Autor damit sagen?
304) DerBrennendeSchuh schrieb am 03.05.2012 um 17:06:17: @ Sokrates Ganz einfach: "Ich denke das Ende der Hörspiele wird mit dem Aufhören von Frau Körting bei EUROPA einhergehen" sollte das heißen.
305) danny-cammann © schrieb am 04.05.2012 um 13:54:03: Ich denke, ein Regisseuer wird sich immer finden, hoffentlich werden dann die Hörspiele wieder etwas besser.
306) Markus H. schrieb am 04.05.2012 um 14:45:59: @danny-cammann: Aber nicht wenn Hr. Minninger in die Fußstapfen von Fr. Körting tritt. Außerdem würden unter einem neuen Regisseur (außer Hr. M.) höchstwahrscheinlich nicht nur die Dramaturgie eine völlig andere, sondern auch die Geräuschkulisse komplett neu gestalltet werden, das heißt der Flair wäre ein völlig anderer; ob da die älteren Hörer mitziehen würden?
@Sokrates: Das ist ein Fehler der beim Abschicken (?) des Posts entstanden ist.@danny-cammann: Aber nicht wenn Hr. Minninger in die Fu
307) Markus H. schrieb am 04.05.2012 um 14:48:55: Und schon wieder der gleiche Fehler. Ich weiß nicht wie der immer wieder zustande kommt. Ich vermute wenn man etwas was man schon geschrieben hat wieder löscht, der Text somit kürzer wird und dann mit dem Anfangstext aufgefüllt wird.
308) danny-cammann © schrieb am 04.05.2012 um 20:37:59: >Aber nicht wenn Hr. Minninger in die Fußstapfen von Fr. Körting tritt. Außerdem würden unter einem neuen Regisseur (außer Hr. M.) höchstwahrscheinlich nicht nur die Dramaturgie eine völlig andere, sondern auch die Geräuschkulisse komplett neu gestalltet werden, das heißt der Flair wäre ein völlig anderer; ob da die älteren Hörer mitziehen würden? Glaube ich schon. Frischer Wind würde der Serie gut tun, warum sollte Herr Minninger nicht in die Fußstapfen von Frau Körting treten? Würde es dann nicht besser sein, das Scripte schreiben dann jemand anders zu überlassen? Es sind ja nicht nur die Schripte, es sind die Sprecher, die keiner kennt, die neue Musik, usw... Ich denke eine neues Prduktionsteam wäre da mit dem Ausscheiden von Frau Körting (ich hoffe es dauert noch ein wenig) echt nicht verkehrt, würde frischen Wind in die Serie bringen. John Sinclair hat es auch nicht geschadet, das Produktionsteam zu wechseln, sieht man mal von der JS-Folge 71 ab.
309) MASK © schrieb am 05.05.2012 um 20:46:11: Ist aber die Frage wie viele nicht mehr kaufenden Fans der beiden Serie so was verkraften wüerden ? Bei den Drei ??? müssten es wohl circa. 10.000 sein die aufhören müssten zu kaufen.,.,wenn man ein Wechsel von Minnniger nicht will oder Boykottiert.Bei J.S MUSSTEN ES WOHL SO CIRCA "2000 bis 5000.sein die aufhören muüsten wenn man den neuen stab weg will. Also fans die aufgrund des wechsels keine Folgen mehr Kaufen , oder gerade dann wieder anfangen zu sammeln .,., Wissen wir nicht.
310) Markus H. schrieb am 06.05.2012 um 02:29:14: @MASK: Entweder liegt es an der Uhrzeit oder am Alkohol oder meiner Borniertheit, aber ich verstehe nicht was du mitteilen willst.
311) MASK © schrieb am 06.05.2012 um 03:47:29: Er klär ich dir, aber nicht jetzt.
312) MASK © schrieb am 06.05.2012 um 19:40:06: Gemessen daran was die Absatz zahlen der Hörspiele pro Folge sein müssten Circa. , habe ich mal 10 Prozent abgezogen was sicherlich immens waehre, weil wie ich finde einige hier meinen oder denken das man mit sehr wenig nicht mehr Konsumieren des Hörspieles, was auslöst,..das glaube ich bei weitem nicht.
313) Besen-Wesen © schrieb am 07.05.2012 um 06:20:10: Hä?! Ich verstehe nicht, was Du mitteilen willst.
314) Chris Tinnef schrieb am 07.05.2012 um 10:25:42: @Besen-Wesen: Er glaubt nicht, dass die Fans durch Nicht-Kaufen der Hörspiele einen so großen Druck aufbauen könnten, dass Europa Minniger fallen lässt.
315) Crazy-Chris schrieb am 07.05.2012 um 10:30:47: Ah, danke für die Übersetzung. Da muss ich (leider) inhaltlich zustimmen.
316) Fusti schrieb am 07.05.2012 um 11:50:56: Natürlich funktionierte das. Es müßten sich lediglich genügend Leute finden, die einen solchen Boykott auch wirklich durchziehen. Und das ist dann der eigentliche Knackpunkt - denn von diesen Leuten gibt es zu wenige. Aber wer weiß, ich bin ja auch erst mit dem Skateboardfieber ausgestiegen, vielleicht finden sich peu peu doch genügend Konsumenten, die ihrer Unzufriedenheit insbesondere über die verfälschende und grottige Skriptarbeit durch Kaufverweigerung deutlichen Ausdruck verleihen. Ich hoffe einfach mal...
317) Crazy-Chris schrieb am 07.05.2012 um 13:13:09: Das würde aber voraussetzen, dass alle Hörspiel-Käufer auch die Buchvorlagen kennen, um die verfälschende Skriptarbeitung überhaupt erkennen zu können. Soweit ich weiß, ist die Zahl der Buchkäufer/Leser aber deutlich geringer als die der Hörspiel-Hörer. Was wiederum bedeuten würde, dass ein Großteil der Buchleser die Hörspiele boykottieren müsste, um ein meßbares Ergebnis zu erzielen. Und das halte ich dann doch für unwahrscheinlich.
318) Markus H. schrieb am 07.05.2012 um 13:31:28: Einen Boykott der Hörspiele halte ich für völlig ungeeignet um die Buchumsetzungen zu verbessern, denn ob die Entscheidungsträger bei SONY dann einen Zusammenhang zwischen Minninger und dem Boykott herstellen können bezweifel ich. In meinem Ausgangs-Post habe ich lediglich spekuliert/gemutmaßt, dass wenn Frau Körting aufhört auch keine Hörspiele mehr von EUROPA produziert werden, d. h. dann kein Minninger, kein Rohrbeck und keiner aus der alten Mannschaft.
319) Slanski schrieb am 07.05.2012 um 13:53:02: C-C: Für die Beurteilung der Minninger-Skripte muß man keineswegs die Buchvorlagen kennen, da das Problem der Umsetzungen in allererster Line dramaturgischer und nicht inhaltlicher Natur ist.
320) kaeptn kidd © schrieb am 07.05.2012 um 13:56:43: Auch wenn's vermutlich reine Träumerei ist: Ich finde den Gedanken, die Serie mit einem komplett ausgetauschten Team neu zu starten, durchaus reizvoll. Neue Technik, neue Sounds, neue Musik, neue Skripte, neue Atmosphäre und (vielleicht sogar) neue Sprecher.
Damit könnte ich jedenfalls besser leben als mit einer notdürftig zusammengeflickten Mannschaft, der nach und nach Mitglieder, Motivation, Qualität und Glaubwürdigleit wegbrechen.
(Damit will ich NICHT sagen, dass es schon so weit ist! Aber wer weiß schon, wie das Ganze in 3, 5 oder 10 Jahren aussieht, wenn nach Heikedine Körting auch andere Schlüsselfiguren plötzlich nicht mehr dabei sind )
321) kaeptn kidd © schrieb am 07.05.2012 um 14:04:21: Da stimme ich Slanski voll zu! Ich würde auch sagen, dass ein bedeutender Teil der Skriptdefizite auch denen offenbar wird, die die Bücher NICHT kennen. "Dramaturgie" ist ein Stichwort. Ein anderes ist "Logik". Ich kann zwar gerade keine konkrete Folge nennen, aber ich meine mich zu erinnern, dass es in letzter Zeit durchaus mal Stellen gegeben hat, die im Hörspiel keinen richtigen Sinn ergeben haben oder zumindest keinen vernünftigen Zusammenhang hatten, weil merkbar ein erklärendes Element gefehlt hat.
322) Crazy-Chris schrieb am 07.05.2012 um 14:15:12: Aber man muss doch trotzdem die Buchvorlagen kennen, um zu wissen ob ein bestimmtes Defizit genauso im Buch vorhanden ist, oder erst durch die Hörspielbearbeitung entstanden.
Oder anders gefragt: woher soll der geneigte Hörer wissen, dass ein unlogischer Zusammenhang ausschließlich in der Skriptbearbeitung zugrunde liegt ? Wenn man die Buchvorlage nicht kennt, könnte man ja genausogut vermuten, dass der Murks in der Buchvorlage 1:1 vorhanden ist.
323) NMKosak © schrieb am 07.05.2012 um 14:27:17: Wenn ein Hörspiel Käse ist, kann es einem Nichtleser doch wurscht sein, ob Fehler und Defizite schon im Buch sind oder nicht. Das Hörspiel muß auch ohne Kenntnis des Buches funktionieren und für sich selbst stehen können, sonst kann man die Vertonung gleich sein lassen.
324) Crazy-Chris schrieb am 07.05.2012 um 18:59:05: Ja, aber Fusti schrieb ja in 316 von einer Kaufverweigerung aufgrund "verfälschender und grottiger Skriptarbeit" (Zitat). Während "grottig" noch für sich alleine stehen könnte, weist "verfälschend" ja eine klare Kausalität zur Buchvorlage auf. Wenn man etwas aufgrund einer Verfälschung boykottieren soll, muss man ja logischerweise wissen, dass bzw. worin eine Verfälschung besteht. Und das kann man nur, indem man das Original - ergo die Buchvorlage - kennt.
325) NMKosak © schrieb am 07.05.2012 um 21:58:05: Das ist richtig, da stimme ich natürlich zu.
326) Justus Jonas © (4th.iPhone@gmail.com) schrieb am 09.05.2012 um 22:09:49: Ich hoffe nicht, dass die drei ??? eingestellt werden. Eine Kaufverweigerung wäre meiner Meinung nach nicht sehr sinnvoll, da auch die ganze Serie getroffen werden könnte. Und bitte keine neuen Sprecher! PS: Ich hab nichts gegen Minningers Skripte.
327) Sokrates © schrieb am 10.05.2012 um 14:30:10: Amen! Und genau deshalb, weil es einfach genug Leute wie #326 gibt, wird sich nix ändern, jedenjalls nicht in absehbarer Zeit ("never change a winning team"):

Veränderungen bringen i.d.R. einen Mehr-Aufwand mit sich, der sich "irgendwann mal" durch mehr Umsatz bezahlt machen muss. Das ist ein Risiko! Also warum was ändern, solange die Zahlen stimmen!?
328) Raul schrieb am 10.05.2012 um 15:04:16: Also um die Hörspiele fände ich es momentan nicht mal schade. Wenn man sieht was da in den letzten Jahren teilweise aus den Buchvorlagen gemacht wurde und immer noch wird, dann tut dies mir jedes mal aufs neue in der Seele weh und dieses elendige overacting einiger Sprecher krempelt mir jedes mal wieder die Zehnnägel hoch.
329) Justus Jonas © schrieb am 11.05.2012 um 13:13:25: @328: Also ich find die Hörspiele nicht schlecht. Und wer die Hörspiele nicht mag, sollte sie einfach nicht hören.
330) Raul schrieb am 11.05.2012 um 14:00:45: @ 329: Ich denke mit dieser Einstellung machst du es dir zu einfach. Wer die Hörspiele in seiner jetzigen Form nicht mehr mag, soll ruhig Kritik üben dürfen und seine Meinung frei äußern können. Alles andere wäre auch den Produzenten und Sprechern gegenüber unfair. Weiß du, nur wenn jemand offen und ehrlich weiß, wie seine Arbeit auf andere wirkt, hat er auch die Chance daran etwas zu verändern.
331) danny-cammann © schrieb am 11.05.2012 um 14:11:08: @330: Gerade bei den Folgen zwischen 123 und 149 war es besonders schlimm. Die Folgen 150 und 151 waren Ausnahmen. Ändern wird sich glaube ich nichts, da EUROPA das anscheinend egal ist, solange es "Blöde" gibt, die das kaufen.
332) Justus Jonas © schrieb am 05.06.2012 um 21:03:54: Also ich bin der Meinung, dass es die Serie noch lange geben wird. Auch bin ich mir ziemlich sicher, dass andere auch dieser Ansicht sind. Aus diesem Grund hoffe ich, dass die Serie noch lange weiter leben kann und die drei Fragezeichen noch viele knifflige Fälle lösen können.
333) TdU1974 schrieb am 01.07.2012 um 12:04:55: Ich denke mir auch, dass die Serie noch lange weitergehen wird. Ich würde mir aber wünschen, dass es etwas "erwachsener" daher kommen sollte. Ok, wahrscheinlich liegt es auch daran, dass ich 38ig bin und mir die 3??? schon seit 30 Jahren anhöre. hehe.
334) dcc © schrieb am 01.07.2012 um 14:20:59: Ich stelle mir grad die Frage, wie die heutigen Fans wohl reagieren würden, wenn man die Rollen mit neuen Sprechern besetzen würde, die im gleichen Alter sind wie Oli, Jens und Andreas es damals bei den ersten Folgen waren... Obwohl viel über die zu alten Stimmen gemeckert wird, würde das wohl nicht akzeptiert werden. Dennoch, ich glaube, man sollte die Serie irgendwann neu starten mit jungen Sprechern. und ich sage das obwohl ich ein Fan der heutigen Sprecher bin.
335) Crazy-Chris schrieb am 01.07.2012 um 14:58:00: Bei mir würde das SEHR von den neuen Sprechern abhängen. Die Herren Rohrbeck, Wawrczeck und Fröhlich hatten heute wie damals sehr markante und gut unterscheidbare Stimmen. Wenn ich dagegen an die Sprecher der DDF Kids Hörspiele denke, das sind drei ziemliche Durchschnitts-Stimmen die zudem nur schwer zu unterscheiden sind (gilt auch für diverse andere Hörspielserien der Neuzeit). Sowas geht garnicht. Wenn die Sprecher bzw. deren Stimmen gut gewählt sind, würde mich ein Sprecherwechsel - der irgendwann ja unvermeidlich ist - nicht weiter stören.
Und die Buchserie betrifft dieses Problem ja glücklicherweise überhaupt nicht
336) Sokrates © schrieb am 01.07.2012 um 16:06:38: dcc#334: Sommerloch??? Diese Diskussion ist gefühlt so alt wie die Serie selbst ;) wenigstens aber wie die RBC. Ergebnis: Von "muss, längst überfällig" über "erstmal 'ne Chance geben, aber ..." bis hin zu "geht auf keinen Fall" alles dabei ;) mit leichter Tendenz zum Letzteren (wobei zu beachten ist, dass RBC-User NICHT representativ für alle ???-Fans sind!). Ich persönlich gehöre zum gemäßigten Teil der erstgenannten Gruppe.
Auf der anderen Seite hatte EUROPA mehrfach offiziell verlautbaren lassen, das Schluss ist, wenn die derzeitigen Stamm-Sprecher aufhören. Da nachdem nix eindeutig Gegenteiliges kam, geh ich davon aus, dass das noch gilt...

-> eine m.E. müßige Diskussion weil es
- a) momentan nicht absehbar ist, dass das (in nächster Zeit) passieren wird;
- b) nicht primär in unserer Hand liegt, ob Ende ist oder es mit neuen Sprechern weitergeht und
- c) nach anfänglichem Geschrei mit der Zeit akzeptiert würde (zähneknirschend die Einen, erleichtert die Anedren, naiv die Neu-Hörer).
337) Inspektor Cotta © schrieb am 01.07.2012 um 16:28:35: seien wir mal realistisch...solange es die Bücher gibt und solange sich die Hörspiele verkaufen wird es weitere Folgen geben...und ehrlich - da hat Sokrates recht - ich werde sie solange kaufen wie es sie gibt, sind sie gut oder schlecht, weil ich Fan bin und einfach eine Sammelleidenschaft habe.....so istdas halt
338) dcc © schrieb am 01.07.2012 um 21:49:48: Mir ging es nicht um die Frage nach neuen Sprechern an sich, sondern um das Alter der potentiellen neuen Sprecher. Denn es wird ja immer wieder hier angemerkt, dass die Drei doch inzwischen recht alt klingen... ich glaube aber, dass selbst diese Kritiker eher Probleme mit wirklich jungen Sprechern wie zu Klassikerzeiten hätten
339) Diller © schrieb am 02.07.2012 um 01:03:48: Als Hörer/Leser ist man ja in der guten Situation dann aufhören zu können, wenn man selber will. Leider war das bei mir nicht der Zeitpunkt als es am schönsten war. Seit dem Rechtstreit habe ich die Lust am Thema ??? verloren. Dachte, dass es irgendwann wieder kommen wird. Bisher tut sich aber nichts. Kasette 120 ist derzeit das unrühmliche letzte Stück meiner Sammlung. Ab und zu höre ich noch eine Klassiker-Folge. Aber das auch sehr selten.
340) jakovich © schrieb am 02.07.2012 um 18:16:10: @Diller: irgendwie geht es mir auch so. Ich habe auch lange gehofft und auch immer mal wieder gekauft, aber erst habe ich seltener zu den CDs gegriffen und irgenwann auch seltener zu den Bücher.
Erst habe ich noch gehofft, dass es besser wird (als z.B. die MOC-DVD raus kam u.s.w.), aber das stellt sich nicht so richtig ein. Und angefangen hat das bei mir ebenfalls mit dem Rechtstreit. Ich schaue hier noch regelmäßig rein, aber ich glaube, dass das schon Gewohnheit ist. Ich habe noch die 150. Zuende habe ich sie bisher noch nicht gehört. Das Buch fand ich aber ganz gut.
Dennoch, ich muss mir wohl eingestehen, dass es für mich vorbei ist.
341) Veronika schrieb am 03.07.2012 um 13:51:10: Ich glaub, der Charme der Serie liegt inzwischen darin, daß es die einzige Hörspielserie ist, die seit über 30 Jahren die selben Sprecher haben. Ich für meinen Teil will und kann mich nicht an neue Sprecher gewöhnen. Ich bin mit dreien aufgewachsen und sollten sie mal aufhören, bin auch weg von der Serie!
342) Kimba © schrieb am 03.07.2012 um 15:22:45: Mit Verlaub: das ist bei TKKG bis auf die leider verstorbene Veronika Neugebauer auch der Fall.
343) Crazy-Chris schrieb am 03.07.2012 um 15:40:47: So halb off-topic: ein echter Treppenwitz ist, dass bei den Fünf Freunden die Haupt sSprecher schon mehrmals gewechselt wurden. Der Erzähler und die Titelmelodie sind jedoch seit 1978 unverändert, was man weder von TKKG noch von DDF behaupten kann.
344) DerBrennendeSchuh schrieb am 03.07.2012 um 16:53:56: Tja, bei FF hat Carsten Bohn das Titellied selber gesungen, aber es nicht komponiert; die Rechte liegen bei Europa. Hab grad mal nachgesehen: Die (Haupt-)Sprecherwechsel sind ja der Hammer, wer tut sich sowas an??
345) Laflamme © schrieb am 03.07.2012 um 17:56:49: 342: Fast richtig. In den späten 30ern / Anfangs der 40er gabs statt Vroni die gute Scarlet Lubowski.
346) Laflamme © schrieb am 03.07.2012 um 18:06:04: 344: Nun, die Sprecher hatten zwischendrin ja auch lange Bestand. Von den Hauptpersonen haben jetzt 3 von 4 schon 67 Folgen auf dem Buckel, nur Julian wechselte nochmal. Bei den Supporters ist Ursula Sieg ja immerhin seit Folge 1 dabei, und Andreas von der Meden gibts auch schon seit 54 Folgen. Das ist alles länger als die Originalbesetzung (21) und die Fortführung (9) zusammengebracht hat. Sprich die meisten sollten sich über 67 Folgen längst an die "neuen" Sprecher gewöhnt haben - vor allem da diese auch leicht unterscheidbar sind.
347) Crazy-Chris schrieb am 03.07.2012 um 19:09:07: Nun ja, "leicht unterscheidbar" ist für mich was anderes. Die derzeitigen FF-Sprecher sind einigermaßen unterscheidbar, aber weit entfernt von den markanten - und wirklich gut unterscheidbaren - Sprechern der ersten und zweiten Staffel.
348) Laflamme © schrieb am 04.07.2012 um 01:34:03: Also ich hatte noch nie Probleme mit der Unterscheidung zwischen Anne und George. Julian und Richard hörten sich anfangs der dritten Sprecherinkarnation mal ähnlich an, das hat sich aber auch nach rund 3 Folgen gegeben.
349) Crazy-Chris schrieb am 04.07.2012 um 13:11:57: Ich sag ja, mit etwas Mühe geht es schon. Aber wenn ich parallel zum Hörspielhören noch was anderes mache (was bei mir eigentlich Standard ist), dann höre ich bei FF seit Staffel 3 nur noch Jungen- und Mädchenstimmen, ohne weitere Unterscheidung welche Stimme jetzt welche Person ist. Das ist bei den ersten beiden FF-Hörspielstaffeln deutlich anders.
350) danny-cammann © schrieb am 30.07.2012 um 16:31:16: Bei der Hörspielserie ist mittlerweile leider das der Fall (bei der Buchserie zum Glück nur in Ausnahmefällen): "Das Nilveaul del Selie ist velnichtelt, fül immel vellolen!" - Chiang Pi-Peng, Medienzensurbehörde der Volksrepublik China
351) kai1992 © schrieb am 02.08.2012 um 15:40:32: Wer weiß denn, ob nicht die für 2014 angekündigte Tour eine Abschiedstorunee wird? Sehr vage und vor allem unbegründet ich weiß, aber für ganz ausgeschlossen halte ich das nicht...
352) Sommerfuchs © schrieb am 02.08.2012 um 16:51:32: Soll es wieder eine LIVE-Tour geben? Oder meinst du das VPT? Soweit ich weiß, haben die mit dem Vollplaybacktheater schon aufgehört.
353) danny-cammann © schrieb am 02.08.2012 um 17:35:28: Ja, lt. Corinna Anfang 2014.
354) Crazy-Chris schrieb am 14.08.2012 um 16:26:33: Ich hab neulich al die 5 Folgen der Alster-Detektive gehört. Und dabei hatte ich große Probleme, die Herren Rohrbeck und Wawrczeck in ihren Rollen als Familienväter und Abgeordnete zu akzeptieren. Ich finde, ihre Stimmen klingen einfach immer noch verdammt jung, deutlich jünger als man es angesichts ihren realen Alters erwarten würde. Die DDF-Hörgewohnheit schlägt voll zu... bei A. Fröhlich habe ich dieses Problem nicht, dessen Stimme ist im Lauf der Jahrzehnte ja ziemlich "nachgedunkelt".
355) Detlef © schrieb am 14.08.2012 um 19:30:57: @Kai: Das ist keine Abschiedtournee, solang der Rubel rollt, wird auch niemand die Sprecher umbesetzen. IMHO könnte man langsam - LANGSAM - auf die Idee kommen die Sprecher der ???-Kids auch die reguläre Folgen sprechen zu lassen, die sind sehr gut drauf!
356) Crazy-Chris schrieb am 14.08.2012 um 22:26:57: Sind die Stimmen der DDF-Kids-Sprecher mittlerweile unterscheidbar geworden ? Für mich klangen die beim letzten reinhören total ähnlich.
357) Detlef © schrieb am 15.08.2012 um 18:37:00: @Crazy: Wann war das "letzte Reinhören"? Die waren ganz am Anfang, als es noch nicht unter der Führung von Europa lief, mit fast gleich stimmenden Sprechern besetzt. Seit geraumer Zeit sind es die Synchronstimmen der Kinofilme und die kann man IMHO sehr gut unterscheiden.
358) Besen-Wesen © schrieb am 15.08.2012 um 19:35:16: Das kann ich nicht bestätigen - die gute Unterscheidbarkeit, meine ich.
359) Crazy-Chris schrieb am 15.08.2012 um 19:49:33: Also die beiden Kinfofilme habe ich auf DVD hier. Nicht weil sie mir so gut gefallen, aber der Vollständigkeit halber konnte ich sie für 5 vom Grabbeltisch gut mitnehmen
Da finde ich die Stimmen der 3 Hauptsprecher jetzt auch nicht so doll unterscheidbar.
360) Veronika schrieb am 03.09.2012 um 09:03:14: @Kimba, Eintrag 342: DAS weiß ich nicht, ich höre mir TKKG nicht an. Ist mir aber auch egal!
361) Call © schrieb am 09.10.2012 um 07:40:58: Es ist zwar hier nicht hundert Prozent passend, aber sonst eben auch nirgendswoe. Ich hab gestern Lady Bedfort "Der Weihnachtserpresser" angehört und das ist die erste Folge in der die verstorbene Barbara Ratthey durch Waltraut Habicht ersetzt wurde. Und irgendwie werd ich da noch nicht so richtig warm damit, da ich Barbara Ratthey sehr ideal besetzt fand. Seit dem mach ich mir Gedanken ob es nicht vielleicht bei den Dreifragezeichen besser wäre die Hörspiele einzustellen wenn einer oder alle der Sprecher nicht mehr wollen/können. Bei LB hab ich nur 26 Folgen gehabt mit der gleichen Stimme, aber auch nach dieser kurzen Zeit klingt das jetzt irgendwie falsch. Vielleicht gewöhnt man sich daran, möglich. Aber ich weiß nicht ob ich mich bei den ??? daran gewöhnen kann. Und ob ich es will. Oder ob ich dann vielleicht nur noch die Bücher lese. Oder vielleicht die HSP nur noch der Vollständigkeit halber kaufe. Ich hör mir jetzt noch ein paar Folgen LB an und dann schau ich mal wie das mit der Umgewöhnung läuft.
362) Der Aufpasser schrieb am 01.03.2013 um 21:41:34: Schön, dass noch lange noch nicht Schluß ist, denn im Moment ist es ja alles andere als "am schönsten" ...
363) Tuigirl schrieb am 04.03.2013 um 10:57:09: Nein, bloss noch nicht aufhoeren, wo ich doch gerade so schoen (zurueck-) eingestiegen bin...
364) Prof. Barrister (g73sm@yahoo.de) schrieb am 06.03.2013 um 10:45:32: Also ich hoffe, dass die Serie so wie bisher weitermacht! Wenn vielleicht mal der Stoff ausgeht, wäre eine Senkung der Frequenz, mit der neue Bücher auf den Markt kommen sinnvoll. Mid Bedenken sehe ich die soeben erschienen MIDI-Bücher. Hätte man denn Stoff nicht besser für die nächsten "großen" Bücher aufheben sollen? Die Hörspielserie wird mit großer Wahrscheinlichkeit spätestens mit dem Tod einer der drei Hauptsprecher enden. Diese markanten Rollen neu zu besetzen dürfte schwierig sein und wird von den Fans wohl nur schwer akzeptiert werden. Zwar hat man bei TKKG die Gaby auch (zweimal sogar) neu besetzt und bei den Fünf Freunden gibt es schon ab Folge 22 seit den späten 80ern neue Sprecher. Die Fünf Freunde Serie ist auch Anfangs zeimlich eingebrochen. Aber damals hatte diese Serie noch nicht so einen Kult-Status, wie die drei??? heute. Und bei TKKG muss man sagen, dass Gabys Stimme nicht so markant ist. Ausserdem ist die Rolle denen von Tarzan (Tim) und Klößchen untergeordnet. Bei diesen beiden wäre es auch kaum vorstellbar, neue Sprecher einzusetzen. Im Zeitalter der Technik stellt sich mir allerdings die Frage, ob man ähnlich klingende Stimmen neuerer Sprecher nicht mit technischen Mitteln auf den Klang der alten Sprecher gebracht werden können. ??? Aber Kopf hoch Alt-Fans! Da die Sprecher unserer Generation entstammen ist die Wahscheinlichkeit hoch, sie noch lange hören zu können.
365) Dave schrieb am 06.03.2013 um 11:03:14: Dass die Sprecher in naher Zukunft sterben werden(oder einer von ihnen) halte ich für sehr unwahrscheinlich. Obwohl man das natürlich nie ausschließen kann, und auch nicht sollte. Aber ich weiß nicht, ob die drei es wirklich bis zu ihrem Tod durchziehen können. Ihre Stimme klingt ja jetzt schon nicht mehr jung. Bei den Folgen um Toteninsel konnte ich mir sie ja noch wirklich als Jugendliche vorstellen, jetzt zwar auch noch ein bisschen, aber nur weil man eben die Charaktere kennt. Für Neueinsteiger ist das bestimmt jetzt schon ein bisschen komisch. Aber wie wäre das erst, wenn sie dann mal 70 oder 80 sind? Vielleicht würden sie dann so klingen wie Onkel Titus eine Zeit lang. Jetzt klingt er zum Glück wieder relativ normal. Ob das dann noch gut wäre. Ich hoffe aber natürlich auch, dass uns die drei noch lange erhalten bleiben, sowohl die drei ??? als auch ihre Sprecher.
366) baphomet schrieb am 06.03.2013 um 11:49:02: @365 Ähmm, Dave, ich will Dir nicht den Tag versauen, aber der Tod ereilt einen schneller als man glaubt. Schau nur auf Dieter Pfaff, er war zwar noch ein Stück älter, aber er hatte vor kurzem noch hoffnungsvoll von baldigem Drehbeginn gesprochen, tot.
367) baphomet schrieb am 06.03.2013 um 12:05:22: @364 Der Tod von Veronika Neugebauer ist für mich der größte Skandal in der Serie TKKG, denn danach hätte die Serie eingestellt werden müssen. Die Info ist zuerst an mir vorüber gegangen und ich habe auf Amazon fast ein Jahr später gesehen, daß es eine neue Gaby gibt, weil die alte kürzlich verstorben sei. Das traf mich wie ein Schlag, ich war zwei Tage krank davon, vor allem weil sie an Darmkrebs verreckt ist, eine der scheusslichsten Krebsarten, mit 39 Jahren. Wenn sie heute im Fernsehen spricht, stelle ich um. Eine Kassette habe ich seitdem nicht mehr gehört. Aber bei Europa hatte man nicht den Anstand, die sowieso schon lange tote Melkkuh TKKG zu beerdigen. Ich verstehe auch Draeger, Nowotny und Lubowski nicht, aber sie sind wohl finanziell abhängig von der Serie.
368) Dave schrieb am 06.03.2013 um 12:22:21: @366: Keine Angst, du kannst mir damit nicht den Tag versauen, ich beschäftige mich zur Zeit intensiv mit dem Thema Tod, weil ich in der Schule ne Seminararbeit drüber schreib. Deshalb habe ich ja auch geschrieben, dass man es nie wissen kann, und auch nie ausschließen sollte. Ich bin der meinung, dass man sich bewusst sein sollte, dass der Tod einen immer einholen kann, und man sich auch überlegen sollte, ob die Art und Weise wie man lebt überhaupt einen Sinn hat. Leider machen das viele Menschen nicht. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit dennoch höher, dass die drei Sprecher erst so mit 80 oder 90 sterben, als dass sie jetzt schon sterben. Und sollten sie es dennoch tun, wird mich das menschlich auch mehr bewegen, als die Folgen für die Serie. Ich hoffe wie du, dass man da respektvoller handeln würde, als es bei Veronika Neugebauer der Fall war.
369) baphomet schrieb am 06.03.2013 um 12:34:29: @368 Ich nehme an, daß unsere Drei sich mit ihren Einnahmen, vor allem von den Touren, finanziell genug gesundgestoßen haben, um bei einem mortalen Ausfall angemessen zu reagieren. Anders sieht es aus, wenn es intern Spannungen gäbe, dann könnte sogar die tictactoe-Nummer drohen. Fragt sich nur, wer dann Ricky ist?
370) Dave schrieb am 06.03.2013 um 12:37:06: tictactoe-nummer? Kann ich nichts mit anfangen.
371) DerBrennendeSchuh schrieb am 06.03.2013 um 18:21:26: @366) Tja, wenn man bedenkt, daß um die 60 der bei DDF mitwirkenden Sprecher bereits nicht mehr leben, hast Du in gewisser Weise nicht vollkommen unrecht, könnte man sagen.
372) baphomet schrieb am 06.03.2013 um 20:07:17: @370 Das muss man auch nicht. War mal 'ne Mädchengroup, die sich bei einer Pressekonferenz legendär gefetzt hat und die Ricky war dann der Buhmann. Wie im Kindergarten, wo schnell mal zwei gegen einen paktieren. Meine Lieblingszeile von tictactoe: "Wir kannten uns seit Jahren, sind zusammen abgefahren." aus "Warum".
373) Veronika schrieb am 07.03.2013 um 09:39:08: @baphomet: Ich glaube nicht, daß sich die ??? auf das Niveau von "Tic Tac To" herunter begeben würden, wenn es Spannungen geben würde. Die drei haben doch wohl mehr Format als diese 3klassige Band!
374) baphomet schrieb am 07.03.2013 um 11:14:41: @373 Sicher der Vergleich hinkt, man hat aber schon Pferde k*?!$& sehen. Ich wollte nur ein Trio im Untergang zeigen und die Damen sind in der deutschen Medienlandschaft einfach die "Referenz" für die Dreierdynamik, die auseinander driftet. Aber man muss auch sagen, daß tictactoe zu dem Zeitpunkt vor der Pressekonferenz eine ähnlich feste Größe in der Musikbranche darstellten, wie unsere Drei jetzt. So haben sich die Zeiten geändert. Ich bin mir zumindest bei einem Todesfall sicher, daß sie sich nicht mit einem neuen Spezi hinsetzen, egal wie gut und prominent der ist. Allerdings vergesse man die Pferde nicht.
375) Bird Wiggins © schrieb am 07.03.2013 um 11:21:17: @374: es gibt eine Absprache zwischen den drei Sprechern, dass wenn einer aussteigt alle aufhören. Das wurde glaube ich damals getroffen als Herr Rohrbeck seine künstliche Herzklappe bekommen hat.
376) Ricky Beach © schrieb am 07.03.2013 um 19:18:09: Ich bin der Meinung, dass die "echten" Drei ??? und die Kids eine unterschiedliche Lebenserwartung haben. Außerdem muss man beim Stichwort "Aufhören" noch zwischen Hörspiel und Buch unterscheiden. Vielleicht schafft sich die Drei ???-Serie wir wie sie kennen als Buch irgendwann selbst ab und an ihre Stelle tritt eine Adults-Serie mit gealterten ??? nach dem Vorbild der Folge "Straße des Grauens", da die jüngeren Leser lieber zu den Kids greifen und man die Unterschiede herausarbeiten will oder vielleicht auch einen Bedarf an härteren Elementen sieht. Die Kids-Sprecher würden so oder so diesen Weg mitgehen.
377) baphomet schrieb am 07.03.2013 um 19:31:08: @376 Wenn ich härtere Sachen konsumieren will, geh ich aber auch nicht hin und trinke 'ne Sprite oder ein 7up. Sicherlich wäre es interessant, den Übergang der ??? zu richtigen Erwachsenen mitzuerleben, aber das bedeutet wirkliches Talent, um die Serie angemessen zu transponieren, ohne die Qualität zu verlieren. Das sehe ich nicht. Ob es überhaupt funktionieren und nicht beliebig wirken würde, sei dahingestellt.
378) Ricky Beach © schrieb am 07.03.2013 um 19:35:42: Vielleicht würde man erst einmal die ??? ein wenig altern lassen, vielleicht auch ganz langsam, zumindest bis zur Volljährigkeit. Das plötzliche Altern und Einbringen der erwünschten Veränderungen hätte etwas von Crimebusters. Ich würde aber in Deutschland diesen Änderungen einen ähnlichen Misserfolg prophezeien wie den Crimebsuters in den USA.
379) Hunchentoot © schrieb am 07.03.2013 um 20:02:12: DDF zur reinen Erwachsenenserie zu machen wäre wieder so ein Fall vom gutgemeinten Gedanken an Fortschritt, der dann aber so weit geht, dass er zur vollständigen Veränderung bzw. zum Individualitätsverlust wird. Wenn man soweit kommt, sollte man überlegen, ob die Geschichte nicht doch einfach auserzählt ist. Oder man versucht eben, sich mit Malzbier einen anzutrinken.
380) DBecki © schrieb am 07.03.2013 um 20:14:01: Eine DDF-Erwachsenenserie würde niemals den Weg in meinen Bücherschrank finden. Schon die Kids existieren für mich nicht. Ich weiss auch gar nicht ob das funktionieren würde, DDF beziehen bzw. bezogen ihren Charme ja eben daraus, dass es Kinder oder Jugendliche sind und dass sie in einer Zeitschleife gefangen zu sein scheinen. Zumindest für mich. Deshalb würde ich eine Erwachsenenserie für mich ablehnen und auch nicht kaufen.
381) baphomet schrieb am 07.03.2013 um 20:25:09: Wir müssten dann auch alle gleich mit erwachsen werden und dafür bin ich nicht Fan, um meinen harterkauften Fan-Stolz wiederherzugeben. Es sind doch diese teilweise kindischen Elementen, die man woanders ablehnen würde, die hier zum Feelgood unerlässlich sind.
382) 3nTaiL © schrieb am 07.03.2013 um 20:42:54: Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass eine Erwachsenenserie jemals Erfolg haben würde. Vielleicht wenn man den Seriennamen ändern würde...
383) Ricky Beach © schrieb am 07.03.2013 um 20:45:24: Diese Elemente würde man dann vielleicht komplett auf die (besser laufende?) Kids-Serie übertragen. Ich selbst wünsche mir auch keine Erwachsenserie (21-jährige Drei ???) oder eine Serie mit erwachsenen Hauptdarstellern, aber ich könnte mir vorstellen, dass es viele Leser zwischen 12 und 16 gibt, denen das gefallen könnte. Wenn mich nicht alles täuscht kommt "Straße des Grauens" auch eher bei den etwas jüngeren Lesern gut an.
384) baphomet schrieb am 07.03.2013 um 20:53:36: @382 Ich hab schon den Titel: "Die dreisten Drei". Oder besser, "Die Drei von der Tankstelle", da könnten sie dann ständig überfallen werden oder zwischendurch Benzin schnüffeln, wenn mal Leerlauf ist, auch endlich kein Kirschkuchen mehr, höchstens ein BiFi-Roll XXL(Import) oder 'nen Flens (Import), nachdem ja jetzt schon Alkoholkonsum toleriert wird.
385) Hunchentoot © schrieb am 07.03.2013 um 21:32:34: Oder "Die Drei lustigen Zwei".
386) Ricky Beach © schrieb am 07.03.2013 um 21:37:09: Das lässt sich sicher leicht umsetzen. Eine Tankstelle neben einem Schrottplatz ist ja nicht gerade ungewöhnlich. Dazu noch Hühnerhaltung und alles wird gut.
387) eldiabolo schrieb am 12.09.2013 um 14:53:27: ich könnte mir ein abdriften in richtung breaking bad ganz gut vorstellen. just beginnt in der zentrale mit crystal meth zu experimentieren und peter testet und bewertet die ergebnisse. bob liefert tiefe chemische erkenntnisse, so dass sich die drogenküche immer weiter professionalisiert.
nach einiger zeit steigen die drei mit ihrer neukreation 'golden royce' voll ins geschäft ein und beliefern umfassend den örtlichen drogenmarkt (morton übernimmt eine gewichtige rolle in der logistik und wird selber schwerst abhängig).
auch peter kommt immer schräger drauf, verliert seine angst und lebt seine manische paranoia mithilfe von viel synthetik und schweren waffen aus. justus magert auf bulemieniveau runter und hält sich mit einem selbstdesignten, spezialgelagerten sondercocktail am leben. bob kümmert sich mit koks und nutten um korrupte bullen und allerlei angeworbene schergen, unter denen sich auch das totale drogenwrack skinny norris befindet. die drogenproduktion wird schließlich in die höhlen im teufelsberg ausgelagert und der alte ben arbeitet für die drei freunde als wächter.
aber nicht nur kommissar reynolds ist ihnen auf den fersen - auch tom dobsen kommt in die stadt zurück und will seinen anteil. als schließlich tante mathilda von dr. radulesco die tötliche dosis gespritzt bekommt, geraten die dinge ausser kontrolle.
388) baphomet schrieb am 12.09.2013 um 16:23:34: @387 Du hast noch vergessen, wie Peter, nachdem er Jeffrey an den Krebs und Kelly an die Prostitution verloren hat, ins Waffengeschäft einsteigt und Just dann den Hauptkonkurrent 'Narbengesicht' Tuckerman und dessen Schergen mit vergiftetem Cognac ausrottet, sich selber dabei fast tödlich vergiftet, aber auch Inspector Cotta tötet, der sich als verdeckter Ermittler für die DEA in die Nuova Mesa d'Oro-Sekte eingeschlichen hatte. Just gerät dann mit Bob aneinander, der wieder mit Liz angebandelt hatte, nachdem beide ihre Liebe zum Smack entdeckt hatten, aber an einer Überdosis unbemerkt in der Zentrale abgenippelt ist. Peter hat sich währenddessen mit Hilfe von Anwalt Saul Dwiggins, Bruder von Hugo, nach Venezuela abgesetzt, um im dortigen Kartell unterzukommen. Aber Just sieht sich gezwungen, seinen alten Kumpel Jason Jackson zu aktivieren, mittlerweile seines Zeichens freischaffender Profikiller, dem es gelingt, Peter zu erledigen, indem er ihn mit einem Drogencocktail dazu bringt, dass er sich im Angstwahn vom Hoteldach stürzt. Dann kommt es zu finalen Konfrontation zwischen Justus und Bob, nachdem der Titus und Mathilda von mexikanischen Entführern verschleppen und töten lassen hat. In der letzten Szene, nachdem Just Mr und Mrs Andrews in ihrem Haus in die Luft gesprengt hat, treffen sich Bob und er am Strand von Rocky Beach, wo Just überraschend an einem Herzinfarkt in Bobs Armen stirbt und sich Bob, überwältigt vom Frust und Ekel der menschlichen Existenz, mit dem Revolver, mit dem er immer Just töten wollte, mit einem brüllenden Schrei erschiesst. So enden die ???, während die Sonne im Pazifik versinkt.
389) baphomet schrieb am 12.09.2013 um 16:31:38: Mathilda ist hier natürlich Titus' zweite Frau, die ihren Namen Consuela extra für ihn in Mathilda umnennen liess.
390) eldiabolo schrieb am 12.09.2013 um 17:20:52: @baphomet bitte schreib nächstes mal SPOILER drüber, wenn Du schon über die zweite staffel schreibst!
391) Hunchentoot © schrieb am 12.09.2013 um 17:59:12: Find ich alles nicht gut, da wird nirgendwo jemand überfahren.
392) baphomet schrieb am 12.09.2013 um 18:06:03: @390 Ja, wäre besser gewesen. Bin schon auf die dritte gespannt, da müssen sich dann alle Sidekicks aus den Klassikern zusammentun, für die große Vendetta.
393) baphomet schrieb am 12.09.2013 um 18:14:29: @391 Doch, der heimliche, achtjährige Chicano-Sohn von Bob, der als Drogenkurier unterwegs war, wird von Morten überfahren, der, da Psychopath geworden, wegen des kriminellen Verhaltens seiner geliebten ???, mit dem Rolls durch die Straßen Kinder jagt, zum drive-by driving.
394) Hunchentoot © schrieb am 12.09.2013 um 18:16:07: @393 Besser.
395) Tuigirl © schrieb am 12.09.2013 um 23:19:15: Fantastisch! Ich hab mich grad krankgelacht....Ihr solltet eine Fanstory dazu schreiben....
396) Berti © schrieb am 13.09.2013 um 13:25:28: Wenn ein Ende, dann so eine Ende!
397) JohnDoggett © schrieb am 24.04.2022 um 22:43:30: @131, 134, 138, Rohrbeck-Kenner: Sooo gut kennst Du ihn wohl doch nicht, schreibe ich jetzt mal 12 Jahre später und 7 Jahre nach dem von Dir prognostizierten Sprecher-Ende Rohrbecks. Aber es gibt halt immer den einen Wichtigtuer mit angeblichem Insider-Wissen.
398) Mihai Eftimin © schrieb am 24.04.2022 um 23:11:15: Bei anderen, mit mehr Glaubwürdigkeit, würde ich die Posts als "schlecht gealtert" einstufen; in diesem Falle dürfte es sich damals einfach um einen Troll gehandelt haben ...
399) Micro © schrieb am 25.04.2022 um 00:50:50: Aber er hat mit Olli zusammen die Schulbank gedrückt! Er MUSS es wissen!
400) Dave © schrieb am 25.04.2022 um 11:04:30: Das Forum vergisst nie :D Wie bist du denn jetzt überhaupt auf diese Beiträge gestoßen?
401) JohnDoggett © schrieb am 25.04.2022 um 17:29:02: @Dave Kann nicht Mal sagen warum ich diesen Thread aufgerufen habe, aber dann beim Überfliegen fiel mir besagter User sofort auf. Und da Klappehalten so gar nicht mein Ding ist,kam es, wie es kommen musste 😁
402) Dave © schrieb am 26.04.2022 um 11:34:38: Hey, du hast uns damit vermutlich alle zum Schmunzeln gebracht, also grab ruhig weiter alte Threads aus :D
403) Mihai Eftimin © schrieb am 26.04.2022 um 13:11:21: Was raus muss, muss raus, also gerne weitermachen.

[TOP] - [Druckversion] - [rocky-beach.com] - [Impressum] - 27.08.2018