bg-color-Chooser
 
  Start
 
  Community
  Bewertungen
  Forum
  Gästebuch
  Fanstuff
  Quiz
 
  Bücher
  Hörspiele
  Filme
  Autoren
  Interviews
  Cover
  Sammlerfälle
  Aiga
  Kids
  Adventures
 
  Archiv
  Lexikon
  A bis Z
  Links
 
  Layout
  Impressum

© 1997-2023 by
rocky-beach.com

Folgen-Diskussionen

Hier kannst Du einen Kommentar zur Folge Schattenmänner abgeben.

Name

Email

Text

 


1) Gräfin Zahl schrieb am 30.1.2000 um 21:45:50 zur Folge Schattenmänner: sehr eindrucksvoll beschrieben der italieneische Akzent von Ignazio. Das doppel-r hat ausgedient. Mit dem fünffach-r setzt BJHW neue maßstäbe. Das nenne ich mutig und innovativ. Mal etwas ganz neues. Uns kann man sich eigentlich Handys für ein paar tage leihen? lohnt sich das???

2) Sonny Elmquist schrieb am 8.3.2000 um 11:29:54 zur Folge Schattenmänner: brrrr, eine der schlechten Sorte. Das Buch ist kaum zu lesen, weil so langweilig, und das Hörspiel ist noch schlechter. Es kommt keine Spannung auf und am Ende fragt man sich, worum es denn eigentlich ging.

3) Gräfin Zahl © schrieb am 18.07.2000 um 21:24:07 zur Folge Schattenmänner: Ob BJHW aus der Modebranche kommt? Zumindest hat sie eine offensichtliche Vorliebe für Modenschauen. Da das Thema mit dieser Folge noch nicht voll ausgereizt war, mußte auch noch "schüsse aus dem Dunkel" her. Und gätte sie nicht aufgehört würde sie heute noch die eine oder andere Folge schreiben, in der die Modebranche eine Rolle spielt....

4) Bud Spencer schrieb am 18.07.2000 um 22:13:44 zur Folge Schattenmänner: Das Stimmt allerdings, Gräfin. Und davon mal abgesehen Ist dies für mich die schlechteste und langweiligste Folge der ???. Da nehme ich absolut kein Blatt vor den Mund. Das einzigst Gute ist das diese Folge (mal zur Abwechslung) in Europa stattfindet.

5) Titus © schrieb am 08.04.2001 um 10:54:19 zur Folge Schattenmänner: Also, da höre ich doch seit Jahren mal meine Lieblingsfolge wieder und entdecke doch glatt was Interessantes. Wie stellt sich Alexandra mit Nachnamen bei der Polizei vor? Mit Körting. *lol* Im Buch erfährt man von ihr keinen Nachnamen. Na, wenn das keine Anspielung ist...

6) guru01 schrieb am 26.10.2001 um 22:03:52 zur Folge Schattenmänner: @ bud spencer ! Die Folge ist der Abschuß schlechthin.Bin genau deiner Meinung.Mode & Italien und dieses ewige gesabber im hintergrund !Ich habe jetzt erst 2 HSP von BJHW gehört, und bin geschockt. Wer macht mir mut für mehr?

7) Titus © schrieb am 31.10.2001 um 19:30:15 zur Folge Schattenmänner: Verfügt hier irgendjemand über genug Italienisch-Kenntnisse, um uns zu sagen, was die beleibte Wirtin so alles erzählt?

8) MrBarron © schrieb am 31.10.2001 um 21:07:26 zur Folge Schattenmänner: Titus: Jammert sie nicht irgendwie 5 Minuten was von "Spaghetti al dente e al dente, al dente?" . Ich "liebe" diese Stelle so sehr, daß die Folge wohl zu den besterhaltendsten Bändern meiner Sammlung zählt - nur einmal gelaufen. *g*

9) Titus © schrieb am 31.10.2001 um 21:17:13 zur Folge Schattenmänner: Stimmt Barron, aber sie sagt davor noch eine ganze Menge mehr. Hehe, wir haben sie schon dreimal gehört. Das beste ist immer noch der Nachname der guten Alexandra.

10) JOJO schrieb am 13.01.2002 um 16:08:31 zur Folge Schattenmänner: Wie man liest, gibt es hier eine Menge Leute, die die Folge nicht berauschend finden. Sehe ich ähnlich. Wenn man mitten in der Folge reinhört, hat man bis zum Ende keine Ahnung, was das Ganze eigentlich soll. Na ja, man kann halt nicht nur perfekte Folgen machen.

11) Santillana schrieb am 14.01.2002 um 00:37:29 zur Folge Schattenmänner: Das schlimmste an der Folge ist, dass ich die ganze Zeit an grauenhafte 80er Serien aus Italien denken muß. Jeden Moment rechne ich mit Pierre Cosso und Bonnie Bianco. Weiss auch nicht warum!

12) Gräfin Zahl © schrieb am 17.05.2002 um 23:14:28 zur Folge Schattenmänner: obwohl ich grundsätzlich die Bücher lieber mag, sage ich jetzt hier einfah mal das Hörspiel ist besser, weil da das Elend nach einer lagen Stunde schon wieder vorbei ist und ich mich daurch das Buch über drei Wochen gequält habe. Das Buch mag jedoch für Rom-interessierte oder Leute die schonaml dort waren Reisefüherer oder Reiseerinnerungsqualitäten besitzen. Ich bin ja nach wie vor der Meinung, für Freu H-W war der Ort der Handlung das wichtigste, die Geschichte nebensählcih. Aber mal abgesehen davon, daß das Hörspiel kürzer ist als das Buch, wartet es mit alerlei Grausamkeiten auf. Handtaschendiebstahl ist ohnehin einer der langweiligsten Fälle, die die Drei ??? jemals hatten (bei anderen Fällen, die mit etwas ähnlichem anfingen, entwickelte sich der fall ja noch zu etwas ganz anderem ... ) Dann noch meine Haß-Sprecherin Nr. 1, Reinhilt Schneider - läßt Alexandra viel dämlicher erscheine, als BJHW es wohl beabsichtigt hatte. Und dann diese völlig übertrieben gebrülleten italienischen Wörter. Dazu diese Kreischstimme von Sofia. Spaghetti al dente, Spaghetti al dente! HÖLLE! Die Handlung kann absolut nicht überraschen, und überhaupt... Diese Folge gehört zu meinem persönlichen Flop-5

13) pinklotus schrieb am 20.07.2002 um 23:10:05 zur Folge Schattenmänner: Ich habe mir heute das Buch in der Bücherei ausgeliehen und es in 1 172 Stunden durchgelesen. Es war ganz nett zu lesen aber garantiert nicht der Renner. Was mich auch gewundert hat war als Bob und Peter mit den - ausgeliehenen - Fahrrädern zum Treffen mit Alberto fuhren. Auf dem halben Weg lassen sie die Räder zurück und fahren mit der Bahn weiter. Auch auf dem Rückweg werden die Räder nicht mehr gebraucht bzw. erwähnt. Muss man in Rom geliehene Räder nicht wieder abgeben ???

14) pinklotus schrieb am 20.07.2002 um 23:10:54 zur Folge Schattenmänner: Es sollte natürlich ... in 1 1/2 Stunden ... heißen : ))

15) AleG © schrieb am 21.07.2002 um 18:13:23 zur Folge Schattenmänner: @pinklotus:Das wäre ja was für das Forum ''Wir übernehmen jeden Fall .... und andere Gemeinheiten''

16) Mike Hall © schrieb am 18.11.2002 um 20:20:01 zur Folge Schattenmänner: Diese Folge begeistert mich zwar nicht besonders aber so schlecht ist sie auch wieder nicht. Sie ist ganz amüsant und nett zu lesen. Allerdings müssen die drei ??? auch einen schlechten Eindruck von Europa bekommen auf jedem ihrer Ausflüge passiert etwas. (ist zwar klar, aber warum musste BJHW denn die drei ???, drei Folgen lang in Europa belaasen???)

17) Dr. Hoffer schrieb am 01.01.2003 um 21:55:15 zur Folge Schattenmänner: Das Buch kenne ich nicht, und das Hörspiel habe ich noch nicht einmal zuende gehört trotz mehrerer Versuch. Das sagt wohl alles (oder nichts? oder das....? vielleicht auch...? EGAL)!

18) Pamir schrieb am 03.01.2003 um 20:33:22 zur Folge Schattenmänner: Nur gut, daß es eiserne Sammler gibt. Wie sähe das Bücherregal mit einer Lücke aus? Sonst hätte ich Buch und Hörspiel längst weggeschmissen.

19) Sven H. © schrieb am 10.02.2003 um 08:11:05 zur Folge Schattenmänner: Jüngst sah ich im Geschäft Kassetten dieser Folge, die auf dem MC-Rücken den Titel "Die drei ??? und die schattenmänner" trugen. Ja, richtig gelesen: "schattenmänner" ...

20) Mrs Winterbottom © schrieb am 24.02.2003 um 18:58:42 zur Folge Schattenmänner: Ich fand diese Folge für BJHW eigentlich ganz gut. Na ja,trotzdem ist es schade, aus der ganzen Europareise hätte man sooooo(...)oooooo viel mehr machen können!!!

21) Socrates schrieb am 16.03.2003 um 16:02:00 zur Folge Schattenmänner: Ein dürftiger Fall,der belanglos präsentiert wird.Hingegen werden alle Sehenswürdigkeiten Roms abgeklappert,und man hat das Gefühl,einen Reiseführer zu lesen.Man merkt,daß die Autorin überhaupt keinen Bezug zu den 3 ??? hat.Ich finde es traurig,daß auf irgendwelche Fließbandarbeit der Name 3 ??? und Hitchcock geklebt wird.Kein Respekt vor einer Kultserie.

22) Locke schrieb am 16.03.2003 um 20:33:29 zur Folge Schattenmänner: Das schockierendste an dieser Folge ist, dass Bob ernsthaft darüber nachdenkt, sich mit Justus zu Prügeln. Und da regen wir uns heute über die kleinen Zickereien aus Marxs Feder auf.

23) JasonJackson © schrieb am 18.05.2003 um 21:49:19 zur Folge Schattenmänner: Hey,ich bin erstaunt....so wenig begeisterung für diese folge? Vielleicht hab ich ja nen schlechten geschmack,aber schattenmänner wär schon immer eine von mir heiß und innig geliebte folge.....kann sein,dass es daran liegt,dass ich selbst so gern in Italien bin...Aber diese folge hat doch,auch wenn die stoy nicht so doll ist,ne schöne atmosphäre.und die stimmenauswahl find ich auch ziemlich genial...also,wo liegt das problem?

24) Die Zirbelnuß schrieb am 18.05.2003 um 22:35:22 zur Folge Schattenmänner: Das Problem ist, daß das kein Krimi ist, sondern wieder mal ein BJHW-Reiseführer mit dusseligen Klischee-Figuren, die einem alle unsympatisch sind, und daß Reinhilt Schneider einem in der Hör-Version die Ohren abkaut!

25) guru01 © schrieb am 19.05.2003 um 08:59:51 zur Folge Schattenmänner: @23 Jason Jackson. Wo das problem liegt?Du hast es selbst erkannt. Du hast einen schlechten Geschmack!

26) Hangman © schrieb am 19.05.2003 um 12:01:11 zur Folge Schattenmänner: Ich meine aber auch, daß Schattenmänner eine der besseren TKKG-Folgen ist...

27) FlukeSkywater © schrieb am 07.09.2003 um 18:05:04 zur Folge Schattenmänner: Da ich weiterhin den Ehrgeiz habe, die noch bestehende Lücke in meiner Sammlung zu schließen, habe ich mir wider besseres Wissen auch dieses Hörspiel zugelegt. Sollte die Folge eine Handlung besessen haben, so muß mir das irgendwie entgangen sein. Ich erinnere mich nur an eine zusammenhanglose Aneinanderreihung von absurden Szenen. Bis zum Ende wurde nie so recht geklärt, was dieser komische Alberto denn nun mit der Mafia zu tun hatte. Außerdem wird ständig so getan, als ob die gesamte Cosa Nostra sich ausschließlich mit Handtaschendiebstählen beschäftigt - würde mal gerne wissen, welcher Pate mit sowas reich werden kann. Ganz zu schweigen von der schwachsinnigen und klischeebeladenen Darstellung der Italiener. Die dicke Mamma schimpft und jammert den ganzen Tag, während ihr radebrechender Latin Lover Spaghetti kocht. Sinnigerweise heißt die Absteige dann auch noch "Albergo Torino", obwohl sie sich mitten in Rom befindet. Und natürlich lassen diese liederlichen Südländer grundsätzlich in der Küche den Wasserhahn tropfen. Ähnlich daneben sind auch diverse Hintergrundgeräusche -auf dem angeblichen Verschiebebahnhof pfeift der Wind wie in der kirgisischen Steppe (fehlt nur noch das Tumbleweed), und bei dem Gespräch mit "Spidergirl" Franca Impotente (hat BJHW etwas gegen schlaksige Brillenträger? das nehme ich persönlich!) glaubte ich ständig Pferdegetrappel zu hören. Auch die Logik kommt nicht zu kurz: von zwei wildfremden Teenagern mit "Wer ist da?" angesprochen, antwortet Alberto "Ich bins". Wäre ich echt nicht drauf gekommen. Und ebenso genial die Vorgehensweise der beiden Detektive Bob und Peter: "Wir sind Amerikaner und suchen den dritten Mann." Aha, habt ihr schon in der Wiener Kanalisation nachgeschaut? Tja, aber zum Glück hat Justus immer seinen Taschensprachcomputer dabei. Vielleicht sollte er damit einmal herausfinden, was ein Carabiniere ist, damit haarsträubende Sätze wie "Sollen wir das der Carabinieri sagen?" nie mehr vorkommen. Übrigens, diese gruselige Alexa Körting (huahuahua, ein echter Brüllwitz, der Name) war doch nur dabei, damit die ??? in der nächsten Folge samt der geläuterten Straßenräuberin ("Ich bin eine obdachlose Vollwaise") nach Good Old Germany pilgern können, oder wie sehe ich das? Wollen wir hoffen, daß es dieser Folge ebenso ergeht wie der Räuberbande und sie möglichst bald in Vergessenheit gerät...
P.S. Unten wurde gefragt, wieso Bob und Peter auf halbem Weg ihre Räder zurücklassen und mit der Bahn weiterfahren, ohne sie auf dem Rückweg wieder einzusammeln ("Muss man in Rom geliehene Räder nicht wieder abgeben?") Die Antwort liegt doch auf der Hand: da laut BJHW herrenlose Fahrräder in Italien innerhalb von 90 Sekunden gestohlen werden, konnten sich die ??? die Mühe sparen, zu dieser Stelle zurückzukehren...

28) Nussknacker-Olsen schrieb am 21.09.2003 um 21:37:10 zur Folge Schattenmänner: Was für ein langweiliger Blödsinn. Das grenzt ja schon fast an Betrug, so ein ödes und sinnloses Etwas zum normalen Preis zu verkaufen. Und was soll das eigentlich mit der "Spinne" Franca? Sogar wenn sie dabei ist, wird sie als "die Spinne" bezeichnet, und sie selbst hat daran anscheinend nichts auszusetzen. Sollen hier die Kinder mal lernen, wie man Leute wegen ihres Aussehens herabsetzt?

29) festus schrieb am 28.10.2003 um 00:37:03 zur Folge Schattenmänner: Wären die drei Detektive doch in Rocky Beach geblieben!!!

30) Mike Hall © schrieb am 24.11.2003 um 21:23:50 zur Folge Schattenmänner: Die Folge reißt echt nicht vom Hocker. Auflösung gibts so gut wie keine, zumindest keine von den drei ???. Alles wird ihnen von Alberto vorgelabert oder auch von anderen. Das einzige positive an der Folge, darum ist sie auch nicht soo schlecht, ist, dass sie wenigstens halbwegs spannend ist und flüssig zu lesen geht. Die Handluing ist zwar wiedermal relativ sinnlos, aber was soll's?

31) Mecki © schrieb am 06.03.2004 um 21:34:23 zur Folge Schattenmänner: Hier wird mal kalifornische Sonne gegen italienische Sonne getauscht *g*. Als das Buch neu erschien, hatte ich mir eigentlich mehr erhofft. Die Schattenmänner selbst kommen hier eigentlich zu kurz. Ein paar Diebstähle, die in Rom üblich sind, bringen keine echte Spannung in die Geschichte. Das ganze italienische Gequatsche ist nervig. Ein wenig Humor ist zwar vorhanden, aber zu wenig Spannung und Action. BJHW-Durchschnitt !

32) Pete Mod schrieb am 13.03.2004 um 13:36:49 zur Folge Schattenmänner: Was habe ich bei der Folge gelacht! Sehr schön klischeehaft! Was passiert nämlich ganz am Anfang? Genau, Justus bekommt seine Tasche gestohlen. Wußte ja direkt, daß die Italiener alles faules Gesindel ist, welches sich von Diebstählen an Touristen ihre Spagettis und den Eintritt zu ihren lausigen Fussballspielen finanziert! Richtig lustig wird es aber erst, als die drei dann zu ihrer Pension kommen. Der Pensionsbesitzer und seine Frau sind einfach nur zum weglachen! Als die Frau mit ihrem Gelaber (in Landessprache) loslegte, hatte ich direkt ein Bild vor meinem augen: die unvergessliche Trude Heer in dem alten Kultfilm "Ohne Krimi geht die Mimmi nie ins Bett". Die Handlung ist nichts weltbewegendes, aber ich fand sie auch nicht wirklich schlecht. Kann man mit leben. Und etwas Rom-Stimmung kommt meiner Meinung nach auch auf (kann ich aber nicht wirklich beurteilen, weil ich noch nie in Rom war, u.a. aus Angst vor den Taschendieben *g*). NErvig fand ich allein die Alexandra. Dabei habe ich noch nich mal wirklich was gegen die Figur als solche, sondern eher gegen die Stimme der Sprecherin, die einfach schrecklich ist. Sie hört sich so an, als wenn sie irgendwie unter Drogen stehen würde, die sie in einem Zustand der dauerhaften Fröhlichkeit versetzen, die aber jederzeit umzukippen droht zu einem Tobsuchtsanfall. Aber die kommt ja dann auch nicht soooo häufig vor. Schade nur, daß das Klischee, daß alle Italiener sich im Straßenverkehr benehmen wie die Säue, keinen Verwendung im Hörspiel findet. Würde mal sagen ist auf jeden Fall eine gute 3.

33) dwolf70 schrieb am 07.04.2004 um 19:37:23 zur Folge Schattenmänner: Das Cover des Hörspiels ist sehr gelungen und stellt den Titel des Hörspiels bildlich dar. Die Folge an sich ist sehr solide und bieten mit dem alten Verschiebebahnhof genügend Athmosphäre. Auch das Italienische Flair kommt einigermaßen rüber. Klischees wurden schließlich auch schon bei anderen Folgen bedient. Früher mußten halt Indianer und Mexikaner herhalten. Hier stört es mich jedenfalls nicht, dass die Handlung in Rom spielt. Das Ende ist dann allerdings wieder sehr unbefriedigend, weil es letztendlich doch zu offensichtlich ist. Nicht die beste BJHW Folge aber durchaus hörbar.

34) Professor Shay © schrieb am 22.07.2004 um 18:04:24 zur Folge Schattenmänner: Ich habe mir diese Folge gerade nochmal zu Gemüte geführt. War bestimmt das dritte oder vierte mal, daß ich diese Folge höre, aber irgendwie bleibt nie was hängen. Entweder höre ich nie richtig zu oder die Story ist so belanglos und langweilig, daß ich mein Gehirn der Meinung ist "Unwichtig, muß ich mir nicht merken". Oder aber, beides trifft zu. Die Story ist so belanglos und deshalb höre ich nicht mehr richtig zu.
Die Sprecherleistung [bis auf Alexandra] ist recht gut (jedenfalls soweit ich gehört hab ;) ), die Namensgebung nicht so... Petrocelli als Mafiaboss? Petrocelli ist eigentlich Anwalt und die Serie lief mal auf Kabel 1 ^^.

35) Mr. Murphy © schrieb am 31.01.2005 um 15:52:36 zur Folge Schattenmänner: Gestern mal wieder gehört: Ja, was höre ich da? Am Anfang stellt sich Alexandra mit Nachnamen vor: Körting. Im Buch erfährt man keinen Nachnamen. Als ich das Hörspiel damals zum ersten Mal hörte, löste es einen Schock aus, die Folge davor hatte ich nämlich übersprungen und wurde hier durch den Erzähler-Wechsel überrascht. Ich habe zuvor die Hülle nicht beachtet. *brrr*

36) Schakal schrieb am 06.03.2005 um 11:42:29 zur Folge Schattenmänner: Komische Folge. Allein schon dieses Rumgekreische von dieser komischen Italienerin geht einem voll auf den sack!! Vermutlich hör ich deshalb die Folge so selten.

37) LaFlamme © schrieb am 25.04.2005 um 22:43:13 zur Folge Schattenmänner: Nun, ich mag die Klischees irgendwie. Natürlich brüllen Italiener, haben wir in Avignon mitbekommen, als sich zwei Gruppen quer über das Forum brüllend miteinander unterhalten haben. Blöd nur wenn mit einer eigenen Gruppe dazwischen steht. Oder wenn zwei Italienerinnen links und rechts von einem im EDVZ der Uni einem Stereo ins Ohr brüllen. Auf Vespas sieht man sie auch öfters. Und daß man in Rom oder in Italien generell auf Handtaschen aufpassen sollte steht in jedem Reiseführer.
Ich finde diese Geschichte wesentlich gelungener als die Särge oder den Bergsee, aber das sind auch zwei der ärgsten Gurken der Serie. Die Geschichte ist für mich zumindest nachvollziehbar und atmosphärisch (die Atmosphäre von Rom kommt wesentlich besser rüber als manche Folge die in den USA spielt) erzählt. Franka ist durchaus eine interessante Figur, Alexandra nervt mich im Gegensatz zu anderen hier nicht. Das einzig kleine Ding was man dem Fall vielleicht ankreiden kann ist, daß man einfach mal so eine Bande Handtaschenräuber überführt. Und damit komme ich für alle völlig überraschend zu einer 1 für dieses Buch - schlagts mich.

38) Nebelphantom © schrieb am 26.04.2005 um 13:43:22 zur Folge Schattenmänner: *die flamme verprügel* *g*

39) maxy © schrieb am 10.07.2005 um 17:25:43 zur Folge Schattenmänner: Ich kann der Folge nichts Gutes abgewinnen, ich hab sie zuerst gelesen und mir dann mal irgendwann später das Hörspiel gekauft ( hat nen bissl gedauert, war nicht so scharf auch diese Folge ). Dann hab ich sie in größeren Abständen immer mal wieder gehört und ich finde sie einfach zu durchsichtig und es fehlt die Spannung und bei mir das Interesse am Fall. Ich finde ihn einfach uninteressant... Das wird wohl daran leigen, dass mir das Thema nicht gefällt, dass mir der Ort Rom darin nicht gefällt, dass mir die Personen nicht gefallen. Da kann ja nichts sonderlich Gutes herauskommen. Für mich isses daher ne glatte, harte 5 !

40) maxy © schrieb am 10.07.2005 um 17:30:35 zur Folge Schattenmänner: Schön finde ich aber den berechnenden Peter im Telefongespräch mit Alexandra: "Das hört sich verdammt nach einer Einladung an." Er setzt es ja förmlich darauf an, eingeladen zu werden... wie hinterlistig :D

41) Marlboro schrieb am 12.07.2005 um 03:24:35 zur Folge Schattenmänner: Die Idee mit Italien hat was, nette Atmosphäre. Das Gekreische der italienischen Dame ist aber wirklich fast so schlimm, wie der seltsame Wecker *g*

42) P.S. schrieb am 08.08.2005 um 11:15:11 zur Folge Schattenmänner: Ich hab mir die Folge gestern auch angehört. Die Story ist ok, die sprecherische Leistung von Jens und Andreas (vor allem der) ist einfach klasse.

43) Huey schrieb am 12.09.2005 um 22:56:16 zur Folge Schattenmänner: Hallöchen! Bin noch ganz neu auf der Seite und möchte es mir ja noch nicht sofort verderben ;), deshalb formulier ichs etwas vorsichtig: Hab die Schattenmänner gestern zum ersten Mal gehört und soooooooooooooo schlecht find ich sie eigentlich gar nicht. Hab aber noch eine Frage: Ich bin kein TKKG-Hörer, aber die Melodie, die da am Ende bei derModenschau läuft ist das nicht die TKKG-Titelmelodie?

44) Call © schrieb am 07.10.2005 um 13:28:01 zur Folge Schattenmänner: Also die Folge ist ja wohl die Höhe. Ich hab sie mir vorher mal nochmal angehört und hab gleich mal bei meinen Bewertungen nachschauen müssen, weil ich die irgendwie gut in Erinnerung gehabt hab. Was wahrscheinlich daran liegt dass ich die zuletzt vor drei Jahren gehört hab. Aber jetzt muss ich mich echt über diese zusammengeschusterten an den Haaren herbeigezogenen Zufälle aufregen. Nachdem Just der Rucksack geklaut wird treffen sie auf der Polizeistation genau die einzige Deutsche im Sommer der das auch passiert ist und die zufällig einen Bekannten hat der sich später als Mittelsmann des Bosses des Taschendiebstahlringes erweist. Ja gehts noch, als wie wenn in Rom nur 5 Leute wohnen würden. Peter und Bob sind auf der Suche nach Justus und treffen genau die einzige aus diesem Taschendiebstahlsring die Sie zu ihm führen kann und dass dann auch gleich tut. Die Spinne wird entführt und Justus findet sie genau wieder in der Wohnung von dem Fotografen. Es gibt ja in ganz Rom nur einen Ort wo man jemand verstecken kann... Also ich bin echt entrüstet. Das ganze noch kombiniert mit einem Justus der diesmal zum Erbrechen neunmalklug ist (Ich habe mir natürlich (natürlich?) sofort alle italienischen Wörter aus dem Sprachführer gemerkt). Na ja, auch ich werd mich zu denen gesellen die mit dieser Folge nur eine klaffende Lücke in der Bücher- bzw. Kassettenwand auffüllen. Eine ganz schlechte vier, aber nur weil ich bei anderen Folgen noch weit darunter gehen muss.

45) Paige © schrieb am 15.02.2006 um 19:44:30 zur Folge Schattenmänner: Das war eine der ersten Folgen die ich mir als MC gekauft hab. Ich hab mir mal die Einträge darüber durchgelesen und hab festgestellt, dass die nicht so beliebt ist. Ich finde sie völlig ok!!! Ich hoff mal, da bin ich nicht die einzige!?

46) Mr 14 Prozent © schrieb am 16.02.2006 um 15:48:35 zur Folge Schattenmänner: Ich finde "Schattenmänner" auch ganz gut.

47) Huey © schrieb am 23.02.2006 um 00:11:55 zur Folge Schattenmänner: Puuuhh, bin ja doch nicht der einzige, der der Folge etwas abgewinnen kann. Sie hat zwar schon ihre Fehler, aber im Gegensatz zu den anderen BJHW Folgen macht sie doch echt was her...

48) marco © schrieb am 28.02.2006 um 18:35:25 zur Folge Schattenmänner: Überfälle in Rom klingt gut,ist aber mal wieder fade umgesetzt. Auch wenn sich die macher bei der Folge bei der Athmosphäre richtig Mühe gemacht haben. Man fühlt sich richtig in Rom. Der spätere verlauf der Geschichte fällt allerdings in Sachen spannung ab lediglich das Ende ist gut gemacht. Note:2

49) test schrieb am 01.03.2006 um 15:10:11 zur Folge Schattenmänner: Sind anderthalb (NICHT "eineinhalb") Zentner nicht eigentlich 150 Kilo? Mit dem gewicht wirft Justus sich nämlich in Albertos Studio gegen die Tür, um Franca zu befreien. Toll. Damit dürfte Justus ins Gunnessbuch der Rekorde gekommen sein - als einziger Mensch der Welt, der zwischen zwei Büchern von einem "leichten Bäuchlein" auf "schwere Fettsucht" umschalten kann. Nicht zu vergessen: im nächsten Buch war er wieder, dank Müsli und Obst, wieder beim "Bäuchlein".

50) test schrieb am 01.03.2006 um 15:11:11 zur Folge Schattenmänner: Guinness, nicht Gunness.

51) DerBrennendeSchuh schrieb am 01.03.2006 um 15:18:28 zur Folge Schattenmänner: 1 Zentner = 50 kg, test! *flüster*

52) DerBrennendeSchuh schrieb am 01.03.2006 um 15:23:10 zur Folge Schattenmänner: Was meinst Du denn mit "NICHT eineinhalb" - "anderthalb" heißt nix anderes! *wunder*

53) test schrieb am 01.03.2006 um 18:33:06 zur Folge Schattenmänner: Huch, dann stimmt mein Umrechner nicht, oder ich hab gepennt. *G* Und "eineinhalb" klingt einfach bescheuert.

54) LaFlamme © schrieb am 01.03.2006 um 20:19:53 zur Folge Schattenmänner: Test: Sei beruhigt, für österreichische Ohren hört sich dafür "anderthalb" extremst bescheuert an. Leg dir nen neuen Umrechner zu, den 1,5 Zentner sind definitiv 75 Kilo.

55) Call © schrieb am 03.03.2006 um 10:29:47 zur Folge Schattenmänner: Mit 75 Kilo oder anderthalb Zentner gegen die Tür Schmeißen? was für eine Wucht muss da dahinter stecken! Dass müssen die fehlenden 5 Kilo sein oder die Italienischen Türen sind dünn! Wenn ich mich mit 70 Kilo gegen eine Tür schmeiß, rührt sich noch bedenklich wenig, außer daß man Stimmen von innen hört: Hats geklopft? Herein!

56) DerBrennendeSchuh schrieb am 03.03.2006 um 11:12:08 zur Folge Schattenmänner: Wie groß ist der Erste denn? bei 1,20 oder so könnte ich mir bei dem Gewicht ja eine kleine, menschliche Kugel vorstellen, als die er immer dargestellt wird. Im Ernst, ich habe, glaube ich, mit 16 auch so 75 gewogen, und ich war spindeldürr!

57) Kimba © schrieb am 03.03.2006 um 12:56:15 zur Folge Schattenmänner: *g* Genau, was uns von den Autoren bisher immer verheimlicht wurde: Justus ist ein Zwerg!!

58) Kimba © schrieb am 03.03.2006 um 12:57:33 zur Folge Schattenmänner: *giggle* Wobei es ja überall heißt, Bob sei der Kleinste... Darf ich mir also die drei Fragezeichen so vorstellen, dass da der normalgewachsene Peter mit seinen zwei Liliputaner-Freunden unterwegs ist?

59) DanielM schrieb am 07.03.2006 um 01:36:02 zur Folge Schattenmänner: Restpekt, habe die Folge seit längerer Zeit mal wieder gehört und muss sagen: Mir ist in vielerlei Hinsicht nicht mal wirklich klar, wer was warum verbrochen hat. Da gibts so einige Folgen gerade ab mitte der 50er wo es mir so ging.

60) Paul Hendry © schrieb am 19.06.2006 um 23:56:36 zur Folge Schattenmänner: Das positive: Die schöne Atmospäre in Italien: Das negative: Der ganze dreckige Rest. Unglaubwürdige, langweilige Story, von Zufällen immer zum nächsten unwichtigen Handlungspunkt getragen sowie eine nicht nachvollziehbare Handlungsweise der drei ???. 5- (aber nur, weil die sechs für noch schlimmere Folgen reserviert ist!!!)

61) James © schrieb am 30.08.2006 um 19:42:34 zur Folge Schattenmänner: für mich neben "vampir im internet" die schlechteste aller folgen, die ich kenne. und ich kenne viele

62) dersuperpapagei © schrieb am 30.08.2006 um 19:52:10 zur Folge Schattenmänner: Warum?

63) BobsGelberKaefer schrieb am 19.11.2006 um 12:13:08 zur Folge Schattenmänner: Wieso, frage ich mich, muss man Spaghetti vom Herd nehmen, wenn sie kochen?

64) Laflamme © schrieb am 19.11.2006 um 12:25:43 zur Folge Schattenmänner: Weil, wenn man sie zu lange draufläßt, das Wasser verdunstet und die Spaghetti anbrennen. Bei einer Klassenfeier alles schon passiert.

65) mc schrieb am 10.12.2006 um 19:48:29 zur Folge Schattenmänner: ...warum beschwert sich eigentlich niemand über die einwohnerzahl roms >12 mio.!!!, aufgrund derer es justus vorzieht lieber mit dem bus zu fahren, da bei entsprechender pkw präsenz die qualität der luft erheblich beeinträchtigt sei? also entweder benennt er sie nur bei meiner folge derart falsch oder es gibt für alle anderen hörer einen offensichtlichen grund,diese Abweichung (immerhin einige millionen) als selbstverständlich zu akzeptieren??? bitte um beihilfe zur klärung dieses falls!!

66) Mathildafan © schrieb am 12.12.2006 um 11:31:41 zur Folge Schattenmänner: Vielleicht weil die Folge so schlecht ist, dass es darauf auch nicht mehr ankommt? ;) Für mich ist dieser Fall eine der totalen Katastrophen in der Serie.

67) DrShaitan © schrieb am 20.12.2006 um 09:54:19 zur Folge Schattenmänner: Oh manoman. Habe die Folge seit langem mal wieder gehört. Aber besser ist sie dadurch auch nicht geworden. ... Diese Folge ist einfach nur öde.

68) Geheimer Sarg © schrieb am 29.12.2006 um 12:48:34 zur Folge Schattenmänner: Einigen hier gefällt die Folge ja nicht so,aber ich finde sie ganz in Ordnung.Holger Mahlich auch mal in einer ganz anderen Rolle.Die Atmosphäre ist auch ok.Ich gebe hier mal die 2.

69) Scorpion King © schrieb am 29.01.2007 um 19:36:14 zur Folge Schattenmänner: Ich verstehe ehrlich gesagt gar nicht, warum alle diese Folge so schlecht finden. Ziemlich spannende Handlung und teilweise auch recht unheimlich. Die Rom-Atmosphäre gefällt mir auch sehr gut, genauso wie deie Sprecher in dieser Folge. Für mich hinter dem Diamantenschmuggel die zweitbeste Folge der Europa-Reise. Note 2-.

70) N.Oliver © schrieb am 29.01.2007 um 20:13:08 zur Folge Schattenmänner: Schattenmänner sind doch spannend

71) Geheimer Sarg © schrieb am 30.01.2007 um 13:52:08 zur Folge Schattenmänner: weiß auch nicht,warum diese Folge so schlecht bewertet ist.Eigentlich ist sie ja ordentlich Spannend,und dann hat man Just noch entführt...das ist auch ein Spannender Teil der Folge.Sehr Symphatisch ist mir auch die "Spinne".Die ist sehr nett.Auch eine sehr gute Sprecherin ist Reinhild Schneider als Alexandra.Alexandra,ist auch ganz in Ordnung.

72) Schoessi schrieb am 10.02.2007 um 17:28:48 zur Folge Schattenmänner: Puuh, naja, schlecht. Na gut, sagen wir mittel. Ich finde die Folge persönlich nicht sehr spannend, es geht um nicht genug. Nur eine NOTE 3

73) Der Raecher mit dem Faecher schrieb am 06.09.2007 um 15:17:45 zur Folge Schattenmänner: Ich finde in der Folge nicht mal die Atmosphäre einigermaßen gelungen. Man hört kaum Autos (oder?), die Klischees sind nervtötend umgesetzt, es wird viel zu wenig Wein getrunken, und wo bitte sind die Massen an chinesischen Touristen die in die römische Innenstadt gehören? Das in der Folge Sehenswürdigkeiten abgeklappert werden finde ich allerding nicht. Was wird denn außer der spanischen Treppe noch großartig erwähnt? Den Verschubbahnhof zähle ich nicht unbedingt dazu. Die Story finde ich auch äußerst holprig inszeniert.

74) MARXundCAREYfan schrieb am 24.06.2008 um 18:59:21 zur Folge Schattenmänner: Die Folge ist mittelmäßig,aber ok,wenn man bedenkt,was BJHW sonst so abgeliefert hat. Das Umfeld erinnert ein wenig an die "Comissario Brunetti" - Krimis,nur ist Schattenmänner etwas weniger kompliziert .Absolut lächerlich ist es ja,als Bob Justus frägt,wieviel Liter Wasser im Atlantik sind,worauf dieser die Frage aufs Genaueste beantwortet.Justus Intelligenz darf nicht lächerlich dargestellt werden.Die kurze Erwähnung,der Freundinnen ist natürlich mal wieder sowas von überflüssig.Und wieso heißt es am Anfang :"...und PETER konnte gar nicht fassen, wieviele schöne Mädchen es in Rom gab..." ? Dieser Typ ist doch eigentlich Bob. Ich würde mal (in Schulnoten ausgedrückt) eine 3 / 3 - geben.

75) Friday © schrieb am 27.07.2008 um 01:33:05 zur Folge Schattenmänner: Also ich muss ja mal eine Lanze für diese Folge brechen! Viele finden den Europatrip der drei Detektive nicht grade sehr spannend oder einfach nur peinlich und schlecht. Ich für meinen Fall finde diese Folgen nicht schlecht. Ich will mal mit Station 2 des Europatrips beginnen, den Schattenmännern. Während Diamantenschmuggel etwas verwirrend für den Hörer ist (erst London, dann Rotterdamm, dann wieder London, und dann die vielen Namen und Personen, die in der Folge auftauchen, wie soll man sich das bloss alles merken? Und wer ist jetzt Gut und wer Böse?), sind die Schattenmänner leichtere Hörspielkost . Aber im ernst, Schattenmänner ist spannend erzählt, die Sprecher sind einfach gut und eas macht Spass zuzuhören. Alexandra nervt mich nicht im geringsten, ein kleines bisschen vielleicht die Spinne, sonst gibt es an den Sprechern nichts auszusetzen. Vielleicht hätte es der Story etwas mehr Dichte gegeben, wenn man mehrere Bandenmitgliede eingebaut hätte, um zum Beispiel die Eifersucht auf Alberto zu bestätigen. Im übrigen reg ich mich jedesmal über Justus auf, wenn er in Albertos Wohnung den Wasserhan zu dreht. Und sowas will ein erfahrener Detektiv sein? auf die Art hinterlässt der erste Detektiv schön seine Fingerabdrücke!!! Dann noch etwas, dass man sich in Rom befindet, ist ja schön und gut, aber werden da wirklich den ganzen Tag nur Spaghetti gefressen oder will Ignazio seinen Gästen einfach nur ein Klischee erfüllen? Na ja, ansonsten mag ich die Folge wirklich sehr und höre sie immer wieder gerne. Als Einschlafhilfe würde ich Die Schattenmänner trotzdem nicht empfehlen, den jedesmal wenn Bob die Treppe runtergestossen wird, wird man unweigerlich aus dem Schlummer gerissen, so laut schreit der dritte Detektiv und die Musik röhrt die letzten Schrauben aus den Boxen, egal wie leise man seinen Rekorder oder die Anlage vorher eingestellt hat. Übrigens, sehr gut von Andreas Fröhlich gesprochen, wie er den verletzten und wütenden Bob darstellt, gefällt mir immer wieder. Da verzeih ich auch, dass meine Boxen nach seinem Geschreie wieder überlastet sind! Wie Peter die Spinne nachahmt ist immer wieder ein grosser Lacher/Schmunzler bei mir. Der Abschlusslacher mit der neuen Brille schlägt dafür nicht bei mir an. Für mich sind Die Schattenmänner die zweitbeste Folge des Europatrips! 2 oder 8einhalb Punkte auf der Zehnerskala!

76) Friday © schrieb am 27.07.2008 um 02:02:19 zur Folge Schattenmänner: Das sollte eigentlich Note 2 heissen, aber egal

77) kaeptn kidd © schrieb am 05.02.2009 um 16:07:39 zur Folge Schattenmänner: :-D Das beste an dieser Folge sind die Kommentare!!! Hahaha. Danke Fluke (27) und Pete (32) für Eure herrlichen Zusammenfassungen :-) Selten so gelacht!!
Übrigens kennt jemand das Gefühl: Seit ich das Making-of der Superpapagei-DVD gesehen habe, kann ich leider Holger Mahlich (hier als Alberto) nicht mehr ausstehen.
Meine Fresse, ist das ein Unsympath!! Sorry, aber das musste mal eben raus

78) JackAubrey © schrieb am 06.04.2009 um 18:37:22 zur Folge Schattenmänner: Bei dieser Folge ist es bis auf sehr wenige Ausnahmen dasselbe wie bei allen BHW Folgen. Mystery Fabel hin oder her: Mit dem Namen Alfred Hitchcock haben diese Geschichten nichts, aber auch gar nichts mehr zu tun. Einen Grund für mich die Bücher dennoch zu kaufen gibt es allerdings: Die Cover von AR, gerade auch das zu "Schattenmänner" sind immer noch überragend, besonders solange es noch Schutzumschläge gibt...

79) rotesfragezeichen © schrieb am 07.04.2009 um 14:58:45 zur Folge Schattenmänner: hab gerade die "europareise zum x-ten mal zuendegehört und muss sagen...jaaaaaaaa immernoch TOP! Schattenmänner ist meiner Meinung nach der beste Fall in Europa. Nur mal so weil ichs nicht ganz versteh,kann mir mal jemand erklären,warum die drei im Fall "Schatz im Bergsee" gar nicht erwähnen,dass sie auch in Deutschland waren?Sie zählen nur die Stationen London,Rom und Wien auf. Voll schaaaaade

80) Das Nebelphantom schrieb am 11.07.2009 um 23:04:11 zur Folge Schattenmänner: "Nur mal so weil ichs nicht ganz versteh,kann mir mal jemand erklären,warum die drei im Fall "Schatz im Bergsee" gar nicht erwähnen,dass sie auch in Deutschland waren?Sie zählen nur die Stationen London,Rom und Wien auf" Nein, kann ich dir leider nicht erklären, genauso wenig, wie ich verstehe, warum die arme "Spinne" Franka erst nach Deutschland eingeladen wird, dann aber im geheimnis der Särge nie wieder auftaucht o.O Ich mag die Folge trotzdem ganz gern, wenngleich aus der Europatour am wenigsten. Ich check nie so ganz, was der alberto denn jetzt eigentlich genau damit zu tun hat...

81) Frysian schrieb am 02.11.2009 um 16:49:21 zur Folge Schattenmänner: Ich finde die Europa-Trips der drei ??? durchaus hörenswert - dazu gehört auch Schattenmänner. Vielleicht ist nicht die durchschnittliche Handlung interessant, sondern das ungewohnte Umfeld.

82) AMQ © schrieb am 28.06.2010 um 15:09:38 zur Folge Schattenmänner: Justus sagt am Anfang in der Folge, daß er für eine Zeitung arbeitet. Hab ich was verpasst? Oder ist das ein Fehler und Bob hätte diesen Teil sagen müssen?

83) AMQ © schrieb am 28.06.2010 um 17:46:52 zur Folge Schattenmänner: Und nochwas: Er sagt Peter "Das blonde, dünne Mädchen" Kurz darauf spricht der Erzähler von roten Haaren.

84) AMQ © schrieb am 23.07.2010 um 18:35:39 zur Folge Schattenmänner: Aber diese Folge ist definitiv besser als Diamantenschmuggel und Geheimnis der Särge.

85) talvenlapsi © schrieb am 19.11.2010 um 09:34:24 zur Folge Schattenmänner: Ich habe grade gestern die Schattenmänner ausgelesen und muss sagen, dass ich die Grundhandlung eigentlich nicht schlecht finde - aber der Schreibstil mir hier ganz und gar nicht zusagt. Die Art wie Peter und Bob dargestellt werden, geht meiner Meinung nach gar nicht. - Überraschender Weise fand ich den Stil bei das Geheimnis der Särge, das ich vorher gelesen habe, nicht halb so anstrengend wie hier - vielleicht liegts daran, dass ich direkt vor den Schattenmännern eine Übersetzung eines "Klassikers" gelesen habe und dass mir deshalb der andere Stil besonders auffällt, wer weiß... @82 So wie ich das verstanden habe, sagt Justus das mit der Zeitung nur, weil er nicht sofort preisgeben will, dass sie Detektive sind, aber irgendwie sein Interesse an der Situation begründen will.

86) Maki © schrieb am 20.11.2010 um 12:02:42 zur Folge Schattenmänner: Mich würde auch interessen, für welche Zeitung Justus in dieser Folge arbeitet. Wissen Buchleser mehr?

87) talvenlapsi © schrieb am 20.11.2010 um 12:23:43 zur Folge Schattenmänner: Justus sagt nur ganz einfach "Das trifft sich ja gut, ich arbeite auch für eine Zeitung." Und dann sagt er noch, dass er bereits einige Themen für Reportagen über Europa bereitgestellt habe in denen Kriminalität von Jugendlichen eine wichtige Rolle spiele. Es wird also nicht weite erläutert - schließlich ist es ja auch nur ein Vorwand

88) Maki © schrieb am 20.11.2010 um 13:31:30 zur Folge Schattenmänner: Naja, bei manchen Autoren weiß man nie, woran man ist.

89) Sokrates © schrieb am 20.11.2010 um 21:44:24 zur Folge Schattenmänner: Denk', dass 'ne Schülerzeitung gemeint ist: Diesen "Vorwand" verwenden sie sooo häufig, dass es doch duchaus möglicht ist, dass sie tatsächlich für eine schreiben (wenn auch selten über das "aktuelle" Thema).

90) Maki © schrieb am 20.11.2010 um 22:04:28 zur Folge Schattenmänner: In Folge 81 "Verdeckte Fouls" schreibt Justus ja tatsächlich über das aktuelle Thema...

91) AMQ © schrieb am 19.07.2011 um 18:19:30 zur Folge Schattenmänner: Also ich kann nicht sagen warum, aber die Folge hat für mich einfach irgendwas. Ich find die einfach genial! ;-D

92) AMQ © schrieb am 29.09.2011 um 23:32:28 zur Folge Schattenmänner: Auch hier kommt das 90er Feeling voll zur Geltung!

93) AMQ © schrieb am 13.06.2012 um 16:51:44 zur Folge Schattenmänner: Aber mal was anderes, kann mir jemand sagen in welchem Zeitraum das Hörspiel aufgenommen wurde?

94) Lilly L. © schrieb am 04.05.2014 um 14:34:18 zur Folge Schattenmänner: Diese Folge kann man eigentlich schön zusammenfassen mit Bobs Satz bei seiner Rettung: "Richtig wirr im Kopf bin ich schon geworden." Atmo klasse, aber Story und Logik ... leicht grottig. ;)

95) Lilly L. © schrieb am 04.05.2014 um 15:13:18 zur Folge Schattenmänner: Ups sorry, der Kommentar 94 gehört natürlich zu Folge 67!

96) andy schrieb am 11.06.2014 um 16:18:19 zur Folge Schattenmänner: Trotz durchschnittlichem Plot besticht diese Folge natürlich durch ihr Flair: allen voran Sofia mit ihrem rohrspatzschimpfenden Italienisch-Gebrabbel. "La polizia no fa niente, nessuno non fa niente eeeeh..." kann man sich richtig vorstellen wie wenn man in einem Italien-Lädchen in Deutschland eine italienische Kundin vor sich hat, die grade mit der Verkäuferin über alles Mögliche schimpft. :) Und lauuuuut :)

97) Mihai Eftimin © schrieb am 17.08.2021 um 14:45:16 zur Folge Schattenmänner: Und die Gurkenodyssee geht weiter ... :D
Der Fall selbst ist eher dürftig und unspektakulär. "Hau mal random irgendeinem Touri eins auf die Glocke und sperr ihn ein! Mach mal! Echt, das bockt!" Und dann auch noch doppelte Entführung, okay, kann man machen. Und die Person, die der Hörer von Anfang an im Verdacht hat, weil sie sich derart verdächtig aufführt, dass es bis auf die römische Polizei so ziemlich jeder bemerkt, ist dann am Ende natürlich auch ein Ganove (und da meckern Leute über die Fallstruktur einiger DDA-Folgen ...). Als Aufhänger für den nächsten Fall lernen wir dann noch Alexandra Körting kennen (ist der Name eigentlich Zufall, oder beginnt der merkwürdige Meta-Humor echt schon so früh in der Serie ...?). Wie Rom auf zwölf Millionen (!) Einwohner kommen soll, kann uns wohl nur BJHW selbst beantworten, und ob Franca jetzt blond oder rothaarig ist, wissen die Buchleser vielleicht sogar. Was wir in jedem Falle wissen, ist, dass ihr Sehvermögen ohne Brille recht solide sein muss, wenn es mal für ein paar Tage ohne geht ...
Trotzdem hat die Folge was, nämlich vor allem herrliches Italienfeeling. Bei Sofias Wutrede am Anfang muss ich immer direkt an die Derrick-Folge "Tod eines Italieners" von 1981 denken: "Worüber regt er sich denn so auf?" - "Er regt sich nicht auf. Er ist Italiener!" :D Wir reisen akustisch an verschiedene bekannte Schauplätze in Rom, und wo Leute sind, hören wir auch Italiener, sowie italienische Musik, was das für EUROPA damals gewohnte Produktionsniveau sehr gut widerspiegelt (vgl. TKKG "Heißer Draht nach Paradiso", auch wenn die eigentlich in der Schweiz spielt - aber halt im Tessin, was ja gefühlt schon Italien ist :D). Die Zwischenmusiken sind typisch 90er Jahre, vor allem zu Beginn, mit vielen Techno-Einlagen. Auffällig ist, dass viele Stücke aus dieser Folge auch in der Neuabmischung vom "lachenden Schatten" Verwendung fanden, fast, als wolle man auf was anspielen ("Höhö, SCHATTENmänner ... lachender SCHATTEN ... merkste?" :D), ähnlich wie das "Bergmonster" Musik aus "Geisterstadt" verpasst bekam (spielen beide in der Gegend um Lake Tahoe).
Man kann die Folge also recht gut nebenbei weghören. Man darf halt die Story nicht unnötig hinterfragen. ;-)
"Schattenmänner" in drei Worten: "Stuttgart? Nie gehört", "Blond oder rothaarig?", "Spinne tagelang unbebrillt", "Spinne unsterblich verliebt", "Haufen von Versagern". :D

@mattes: Wenn du durch bist, können wir uns ja eigentlich direkt den Nachfolger gönnen, oder wie seh ich das? ;-)

98) mattes © schrieb am 30.08.2021 um 21:07:59 zur Folge Schattenmänner: Gugugg, ich habs noch nicht geschafft. Geht aber diese Woche los :-) Bin gespannt!
Nachfolger nehm ich gleich mit, dann kann ich gleich weiterhören! :-)

99) Mihai Eftimin © schrieb am 30.08.2021 um 21:20:53 zur Folge Schattenmänner: Perfekt, dann kann ich den Nachfolger ja auch schon bald angehen. Ich bin gespannt!

100) mattes © schrieb am 02.09.2021 um 22:03:30 zur Folge Schattenmänner: So. Gurkenodysee, die nächste. Schattenmänner. Eine Folge, die ich irgendwann wie so manch andere, nur 1x gehört und weggelegt habe.
Zunächst fällt das gewohnte, klassische Tempo auf. Nach 4'08 sind bereits zwei Szenen vorbei, vieles gesagt und man ist mittendrin. Das würde heute ungefähr 26'28 dauern ;-)
Es beginnt eine wilde Ermittlungsjagd durch Rom - und da fängt mein größtes Problem an. Ich mag es, wenn die drei ??? in Folge 129 durch Ägypten tingeln. Das Flair kommt gut rüber - das italienische zwar stellenweise auch, aber obwohl ich Italien an sich mag, verliert sich meine Lust rapide. Das ist irgendwie nicht "meine" drei ???-Welt, wenngleich ich sie vor meinem geistigen Auge durch ein tontechnisch treffsicher erzeugtes Rom tingeln sah. Aber so kam es, wie es kommen musste: Ich verlor irgendwann im Auto die Aufmerksamkeit und genoß lieber den Ausblick beim cruisen durch die Innenstadt. Als ich wieder "da" war, war irgendeine Spinne verschwunden, wurde im Schrank gefunden und der Fall ging irgendwann zuende.
Modenschau ist der zweite Punkt, der für mich so überhaupt nicht zu DDF passt. Das sind alles Geschmackssachen, klar. Aber ich hab eindeutig gemerkt, das das Hörspiel mich ab einem Punkt bei etwa Minute 30 nicht mehr interessierte.
Festzuhalten bleibt die gewohnt, recht handwerklich solide Produktion, mit Tempo, guten Sprechern und meist passender Musik, die auch ein für die damalige Europa-Produktionszeit ein insgesamt rundes Flair des gewählten Settings vermittelt. Das was von der Story hängengeblieben ist, passt aber irgendwie nicht in mein Italien-Bild, da hier eher ein großer Mafia-Fall anstehen müsste und nicht so ein Fotograf-will-Inspektor-in RB-werden-möchte-Gern-Krimineller der auf viel Geld aus ist ;-)
Mit der 67 hab ich heut auf dem Weg zum Nachtdienst schon angefangen, @Mihai. Da ist bisher mehr hängengeblieben... liegt vermutlich an den Höhlen und den Särgen, was mehr Flair vermittelt und das Setting im Schwoabeländle etwas in den Hintergrund drückt.
Aufgefallen ist mir bei beiden, das auch Justus (66) und Bob (67) hervorragend mit Dietrichen klarkommen, weshalb ich mich frage, warum seit einigen Jahren immer Peter herhalten muss, wenn es darum geht, fremde Türen zu öffen :-)

101) Ola-Nordmann © schrieb am 03.09.2021 um 10:50:19 zur Folge Schattenmänner: Dann mal wieder ein Beitrag von mir zur Gurkenodyssee. Ich versuch es mal parallel zum Hören.

Es geht relativ schnell los, flotte Szenenwechsel, das passt. Alexandra könnte aber wenigstens einen kleinen schwäbischen Akzent haben Die Aktion im Bahnhofsgelände ist atmosphärisch zwar gut gemacht, aber Bobs Treppensturtz klingt eher nach einem Zusammenstoß mit einer geborstenen Dampfleitung. Dafür ist der Fotograf etwas gewöhnungsbedürftig, was aber ausschließlich daran liegt, dass ich eben immer Cotta vor Augen hab *g*

Nach einer kurzen Kontrolle im Buch, habe ich bezüglich Franca nur rot gesehen, wo die blonde Farbe im Hörspiel herkommt - keine Ahnung. Das weitere Hörspiel plätschert fröhlich vor sich hin. Es wird nicht wirklich langweilig, ist aber auch nicht fesselnd. Viele Szenenwechsel halten das Tempo oben, die Atmosphäre kommt sehr gut rüber. Wenn man sich darauf einlässt ohne allzu viel zu hinterfragen, kann man Spaß haben. Im Grunde ein gutes Beispiel dafür, wie eine gute Produktion eine mäßige Geschichte aufwerten kann. Als Gurke würde ich das Hörspiel daher nicht bezeichnen, eher als Mittelmaß.

Noch ein Wort zu Alexandra Körting, da vermute ich keinen Zufall, denn im Buch habe ich bislang an keiner Stelle einen Nachnamen gefunden, da heißt sie immer nur Alexandra (ich habe nur überflogen, nicht gelesen). Und wenn dann nur für das Hörspiel der Nachname Körting dazuerfunden wird...

102) Mihai Eftimin © schrieb am 03.09.2021 um 12:57:22 zur Folge Schattenmänner: Wusste ich doch, dass die Buchleser hier im Vorteil sind. Dann stimmt also meine Theorie, dass das hier der früheste Beleg für merkwürdigen Meta-Humor ist ... Aber ja, die Produktion wertet die Geschichte enorm auf. Haben wir bei der Gurkenodyssee ja schon ein paarmal festgestellt. Ich stimme mattes auch dahingehend zu, dass das Italien-Setting für DDF etwas deplatziert wirkt; das ist eher etwas, was man bei TKKG erwartet.

Dann kann es ja akustisch bald ins Ländle gehen. :D

[TOP] - [Druckversion] - [rocky-beach.com] - [Impressum] - 25.08.2019