bg-color-Chooser
 
  Start
 
  Community
  Bewertungen
  Forum
  Gästebuch
  Fanstuff
  Quiz
 
  Bücher
  Hörspiele
  Filme
  Autoren
  Interviews
  Cover
  Sammlerfälle
  Aiga
  Kids
  Adventures
 
  Archiv
  Lexikon
  A bis Z
  Links
 
  Layout
  Impressum

© 1997-2023 by
rocky-beach.com

Folgen-Diskussionen

Hier kannst Du einen Kommentar zur Folge House of Horrors - Haus der Angst abgeben.

Name

Email

Text

 


1) JackAubrey © schrieb am 08.04.2011 um 19:48:09 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Habe die ersten zwei Lösungswege durch und bin nicht sehr begeistert. Die wohl einigermaßen einzigartige Erzählhaltung (Du!) nervt und die Geschichte ist leider, leider ziemlich an den Haaren herbeigezogen. Erst jetzt merke ich, wie hart Frau Puschert arbeiten musste, damit aus dem "weinenden Sarg" und "dem Volk der Winde" doch noch ziemlich gute Bücher werden konnten. Positiv (bei allen drei Bänden) ist, dass es wieder Vorworte gibt. Wenn sich diese dann auch noch ernst nehmen würden, könnte das auch eine gelungene Ergänzung zu den aktuellen Geschichten sein: Andererseits, wie soll man eine Sonnleitner Gurke in einem Vorwort ankündigen?

2) TrailofTerror schrieb am 08.04.2011 um 20:03:11 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Och bei den MaSo-Büchern würde so manches alte Hitchcock-Vorwort in neuem Licht erscheinen, wenn er uns auf haarstreubenden Ereignisse vorbereitet oder empfindsame Leser warnt weiterzulesen ;)

3) JackAubrey © schrieb am 09.04.2011 um 00:29:02 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Das stimmt;-) "Wer überflüssige Plots und haarsträubende Wendungen nicht verträgt sollte spätestens hier aussteigen, alle anderen sollen nicht sagen, ich hätte sie nicht gewarnt. Der Pädagoge aus Deutschland wartet schon";-)

4) Besen-Wesen © schrieb am 09.04.2011 um 14:51:13 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Ich haabe das Buch vor einigen jahren im Original gelesen und fand es grottenschlecht. Mich hat es nicht gewundert, daß es damals nciht veröffentlicht wurde und fand es auch nicht weiter schlimm. Ein weiteres Mal muss ich das Buch nicht lesen, auch auf deutsch nicht. Eine der schwächsten Folgen der Serie!

5) Minrateko © schrieb am 14.04.2011 um 10:43:36 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Ich war auch nicht sonderlich begeistert. Diesen Du-Erzähler-Stil fand ich absolut unpassend. Bei mir wurde übrigens der Fall 4-mal frühzeitig beendet und einmal wurde ich von einem Camaro überfahren. Die Plots waren nicht unbedingt was Besonderes. Was mir am Erzählstil überhaupt nicht gefallen hat, das es so klang als würde ein 7-jähriges Kind angesprochen. Vorallem im Vorwort. Vieleicht überschätze ich die heutige Jugend aber ich denke schon das die wissen was ein Plattenspieler, Kassettenrecorder, Walkman oder das A-Team ist.

6) JackAubrey © schrieb am 14.04.2011 um 11:04:53 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Ich finde auch, dass sich KOSMOS mit den Vorworten völlig verrannt hat. Eines pro Band hätte gereicht, eine Seite mit ein paar Informationen, das wäre auch ästhetisch ansprechend gewesen, der Rest - wenn unbedingt nötig - in Fussnoten. Apropos: Muss man bei Kenneth und Patrick eine Fussnote setzen? Die gibt es doch in den Neuauflagen der Klassiker auch nicht. Überhaupt kommt die ganze Classic Edition ohne irgendwelche Zusatztexte aus. Ich weiß nicht wie Euch es geht, aber diese Aufmachung trübt einfach mein Lesevergnügen und ist für mich vergleichbar mit dem Overacting der Darsteller und zwanghaften Fanverweisen in den Büchern. Irgendwie will heute jeder Beteiligter der Serie (Hörspiel und Buch) auf sich aufmerksam machen, anstatt einfach nur gute Geschichten und gelungene Hörspiele zu produzieren...

7) Diamantenschmuggler schrieb am 16.04.2011 um 11:21:46 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Leider ziemlich schlechte Folge, allerdings trotzdem gut, dass sie in der FYF Version veröffentlicht wurde. Sonst hätten sich die Fans darüber beschwert, dass man einfach einen Lösungsweg zur Geschichte gemacht hat diese schlecht ist. Jetzt kann wohl jeder selbst erkennen, weshalb die FYF Bücher seinerzeit nicht in der Originalversion veröffentlicht wurden. Und zumindest Volk der Winde wurde von Fr. Puschert wirklich gut umgeschrieben und zu einer netten Story entwickelt.

8) Minrateko © schrieb am 16.04.2011 um 17:29:23 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Ich finde FYF-Bücher im Prinzip nicht schlecht. Sowas gangs mal in einem der lustigen Taschenbücher. Aberr hier wirkt das irgendwie nicht. Man merkte aber auch beim weinenden Sarg das es ursprünglich eine FYF-Story war. Ich fand diesen Michael einfach nur aufdringlich und absolut nervtötend.

9) JackAubrey © schrieb am 16.04.2011 um 19:38:57 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: House of Horrors liest sich ja in punkto Logik, als habe es einen bekannten Spezialisten für Zeitreisen unter den jüngeren Drei Fragezeichen Autoren in die 80er verschlagen: Denn obwohl die Find your... Struktur eigentlich ganz nett ist, krankt das ganze Buch daran, dass es wirklich überhaupt keinen plausiblen Grund gibt SPOILER SPOILER die Medikamente ausgerechnet in einer Geisterbahn zu verstecken. Auch ist die Kombination Krebserkrankung, Schlammcatchen und Geisterbahn so unglaublich, wie ich es bisher eigentlich nur im "Feuergeist" erlebt habe: Willkommen in den 80ern, Herr M.S. Toll fand ich die Kommentare von Herrn Hitfield, es wäre so schön, wenn das wieder die Regel werden könnte

10) supersonic © schrieb am 17.04.2011 um 08:53:49 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: @9: Im eng Original wird SPOILER das Medikament in der Geisterbahn versteckt, weil man am Popcorn Stand immer mit unerwarteten Gesundheitsinspektionen rechnen muss. SPOLIER ENDE lg nic

11) JackAubrey © schrieb am 17.04.2011 um 11:09:53 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: SPOIlER: Ok, das mit dem Gesundheitsamt ist nachvollziehbar. Warum dann aber die Medikamente nicht in irgendeinem Schuppen/ Wohnwagen etc. deponieren. Es gibt doch - wie auch die Geschichte zeigt - eigentlich keinen auffälligeren Ort als eine Geisterbahn, die jedes Mal angehalten werden muss, wenn man an das Zeug will. Außerdem ist die ganze - wirklich originelle - Grundidee durch die Medikamentenstory verschenkt: Man erwartet alles nach dem Einstieg, Betäubung von Fahrgästen und Diebstahl, Menschenhandel, lange dunkle Gänge durch die unsere Drei Detektive schleichen, wirklich Hochspannung, und dann so eine Gurkenauflösung (der Mann hat geschrien, weil er Klaustrophobie hat), nein wirklich. Eine "Geisterbahn" wie in manchen jüngsten Folgen der Neuzeit (Feuergeist) . Karthago muss fallen

12) DerBrennendeSchuh schrieb am 18.04.2011 um 00:27:42 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Die Geschichte ist wirklich völliger Schwachsinn. Von der Auflösung war ich recht enttäuscht. Nun steht die ja aber auch nicht wirklich im Vordergrund, hier geht es ums Dabeisein und Mitmachen. Das hat schon Spaß gemacht, aber es war irgendwann nicht mehr so spannend, es wurde Zeit, daß Schluß war (ich habe etwa 3 Stunden gebraucht). Eine bessere Story, mindestens so etwas wie die Schwarze Katze z.b., hätte dem Ganzen sicher sehr gut getan.
Etwas enttäuschend fand ich zunächst, daß ich sehr oft gar nicht selber entscheiden konnte, wo es weiter geht, sondern einfach immer nur weitergeleitet wurde. Ich habe übrigens nach einem vorzeitigen Ende nicht wieder von vorne angefangen, sondern bin nur wieder zurück zur vorherigen Situation und habe den anderen Weg genommen. Ich bin, glaube ich, 3 mal gestorben und einmal war der Fall zwar nicht gelöst, aber "Du", also der Leser, tanzte freudetaumelnd mit seinem neuentdeckten Verwandten im Mondenschein...naja, oder so ähnlich. Komisch nur, daß da der eigentliche Fall (Schreie und Türenschlagen in der Geisterbahn...tja, das klingt nicht nur bescheuert, das ist es auch) plötzlich völlig in Vergessenheit geriet. Auch sonst gab es ein paar Stellen, die m.E. nicht so ganz paßten. Da war an einer Stelle von einer Person oder von irgendetwas die Rede, die/das es vorher gar nicht gab. Ist so etwas noch jemandem passiert? Oder hab ich nur an der falschen Stelle weitergelesen? Man sollte sich hierbei wirklich nicht unterbrechen.
Dann war da noch eine Szene, die überflüssig war, es passierte nichts weiter und man kam durch jede Entscheidung zu einer bestimmten Seite bzw. Ausgangssituation.
Insgesamt wurde ich zumindest eine Zeit lang recht gut unterhalten, zur Abwechslung kann man so etwas alle 20 Jahre mal machen! Allerdings das nächste Mal bitte mit etwas sinnvollerer Handlung.

13) DerBrennendeSchuh schrieb am 18.04.2011 um 00:31:02 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Ach ja: Das Ganze natürlich nur unter erheblicher SPOILERWARNUNG! Auch, wenn es die Folgendiskussion ist.

14) ArabianWerewolf © schrieb am 18.04.2011 um 09:59:17 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Also an sich ist das System von dem Buch ja ganz lustig und unterhaltsam, aber die Story ist totaler Käse. Stimme in allen Punkten DerBrennendeSchuh und JackAUbrey zu.

15) Jona © schrieb am 20.04.2011 um 15:39:29 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Also ich finds ganz lustig. Das wars dann aber auch. Der Fall an sich ist natürlich schwachsinnig und es werden so viele Themen, wie nur reinpassen, reingepresst. Dieses ständige direkte Ansprechen wirkt total unpassend. Für Zwischendurch mal ganz lustig, aber es sollte nicht zu viel erwartet werden.

16) opi-wahn schrieb am 20.04.2011 um 15:44:27 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Ich war am Meisten darauf gespannt, wie gut denn nun die Übersetzung der Fans ausgefallen war... Was ich bisher gelesen habe sagt mir, dass sie gute Arbeit geleistet haben. Z.T. finde ich die Übersetzungen der Fans sogar etwas fließender, als in dem Buch... Spannend fand ich auch die "Irrwege" nun endlich kennen zu lernen... Sind ganz nette, aber auch ziemlich blöde dabei. FAZIT: etwas holprig, aber so schlecht finde ich das ganze gar nicht...

17) DerBrennendeSchuh schrieb am 20.04.2011 um 16:04:11 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: "Übersetzung der Fans"? Ich steh auf dem Schlauch - wovon ist die Rede?

18) TrailofTerror schrieb am 20.04.2011 um 17:06:12 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Es gab mal eine "Fan-Übersetzung" als PDF hier auf der Seite zum runterladen. Ebenso von Savage Statue und Shoot the Works. Sind aber alle wieder gelöscht worden.

19) ArabianWerewolf © schrieb am 20.04.2011 um 19:07:57 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Ich hab mal nachgezählt: Es gibt insgesamt 19 mögliche Enden, von denen bei 3 Stück der Fall aufgeklärt wird (auch wenn man selbst nur 1mal dran beteiligt ist). Und in den meisten "falschen" Enden stirbt man ^^

20) Sokrates © schrieb am 22.04.2011 um 17:09:02 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: @AW: Wobei mehrere Wege (mind. 3) zum "richtigen Ende" )* führen... *SPOILER* 11 *SPOILER.Ende*
Interessantes Experiment, aber der Fall ist natürlich sehr dünn (strukturbedingt) und richtet sich - oh Wunder bei einer Kinder- und Jugendserie - an eher Jüngere.

??? + Leser

21) Sokrates © schrieb am 22.04.2011 um 17:09:29 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: )* ??? + Leser

22) Morton der Chauffeur schrieb am 22.04.2011 um 18:55:37 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Sokrates, was sollen diese Zeichen bedeuten ?

23) Darren © schrieb am 22.04.2011 um 19:11:28 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Vllt gibt es ja jemand, der Sokis Einträge für normalsterblich übersetzen kann?

24) Morton der Chauffeur schrieb am 22.04.2011 um 20:02:14 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Darren, diese Hoffnung habe ich bereits aufgegeben. Ich vermute, seine Beiträge (die nahezu ausschließlich aus diesem schrecklichen und unverständlichen Abkürzungs-Kauderwelsch bestehen) versteht nur er selbst.

25) Sokrates © schrieb am 22.04.2011 um 21:01:40 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Äh??? Welchen Zeichen genau?

26) Laflamme © schrieb am 22.04.2011 um 21:03:35 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: 23 Gibt es, und ist auch gar nicht schwer. ")*" ist eine Fußnote, und bedeutet in dem Fall: "Ein gutes Ende für die Fragezeichen und den Leser." Geez.

27) Sokrates © schrieb am 22.04.2011 um 21:32:24 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: @LÖaFlamme: Die Jugend von heute hat halt keine Allgemeinbildung mehr --- @Darren/Morton: #21 war leider nötig geworden, da ich in #20 VOR der Fußnote ")*" vergessen hatte -> wäre es dann verständlicher gewesen?

28) Morton der Chauffeur schrieb am 22.04.2011 um 22:39:49 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Nein, auch dann wäre es nicht verständlicher gewesen. Überhaupt, deine Beiträge wären deutlich besser lesbar, wenn du auf die Abküztungs-Flut in Kombination mit sinnlos angehäuften Interpunktionszeichen verzichten könntest. Das ist extrem wirr... hier noch eine () da noch ein -> dazu noch ein "* oder ? oder ein - was bitte hindert dich daran, deine Beiträge verständlich auszuformulier ?

29) Sokrates © schrieb am 27.04.2011 um 20:12:11 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Die Folge ist eher mäßig! Das liegt nicht unbedingt am Fall selbst oder dessen Aufklärung - m.E. sogar recht originell & gut nachvollziehbar - sondern vielmehr an:
- den harnebüchenen (?) Nebenhandlungssträngen;
- der Oberflächlichkeit der Figuren, sowohl Nebencharaktere als auch drei ???;
- der kaum zu überbietbaren Dämlichkeit der "Leserfigur" zwischen den Entscheidungen, mit der konnt ich mich NIE identifizieren!
Irgendwie liegt die Zielgruppe altersmäßig und bezüglich der geisten Fähigkeiten UNTER der von Klassikern und vieler Neu-Folgen.

30) JackAubrey © schrieb am 27.04.2011 um 22:43:32 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: @ Sokrates: gut nachvollziehbar? SPOILER Ich verstecke illegale Krebsmedikamente in einer Geisterbahnm die ich jedes Mal anhalten lassen muss, wenn ich dran will... Nicht-nachvollziehbarer geht es doch gar nicht

31) Darren © schrieb am 27.04.2011 um 23:35:56 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Kann mir jemand erklären, was daran mysteriös ist, wenn es in einer Geisterbahn spukt? Ich kann mir durchaus vorstellen, dass jmd einfach mal ne Geisterbahn anhalten würde, um es grunselig zu machen. Das dann danach abzustreiten würde dazugehören. Das ist auch ein großer Grund, neben der Tatsache, dass die Entscheidungen mMn sehr einfach sind (wer würde schon ein Riesenrad-Kabine zum schaukeln bringen um auf sich ausmerksam zu machen, wenn er die Wahl hat, um Hilfe zu rufen, seinen Schuh zu werfen und wie gesagt die Kabine zum Schaukeln zu brigen?), die Folge als unlesbar einzustufen. Setzen, sechs. Da tut mir schon Frau Vollenbruch Leid, dass sie sowas übersetzen musste. Bei der Kritik muss man natrülich davon absehen, dass es trotzdem eine nette Gehste seitens Kosmos war, den Fall noch zu veröffentlichen.

32) Sokrates © schrieb am 28.04.2011 um 17:53:02 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: @JA: Nachvollziehbar ist meiner Ansicht, die Medikamente besser in der Geisterbahn als am Popcornstand zu verstecken; nachvollziehbar ist auch Joeys Reaktion, da er ja Teil des Teams ist. NICHT nachvollziehbar sind dagegen einige Aktionen / Reaktionen des "Lesercharakters", z.B. der Ausraster bei der Zaubershow - dies Ende fand ich sehr lustig!
@Darren: Ja, es ist eine nette Geste, aber LEIDER nicht mehr. Dafür können KOSMOS oder AstridV aber nix. Das hat das damalige Lektorat bei RandomHouse vergeigt!

33) 3nTaiL © schrieb am 28.04.2011 um 23:37:18 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: neben bereits erwähnten Kritikpunkten ist mir noch aufgefallen, dass die Geschichte ungewöhnlich viele Schreibfehler aufweist. Verwundert hat mich auch, dass Bob Miss Bennett auf S. 60 plötzlich mit Mrs Kahn anspricht. Gibt es eine solche Person überhaupt im drei ??? Universum? Mir ist in den Sinn gekommen, dass die Bibliothekarin im Original ja eben diesen Namen tragen könnte. In dem Fall würde es sich um einen Übertragunsfehler handeln. Weiß vielleicht jemand etwas besser bescheid als ich?

34) TrailofTerror schrieb am 29.04.2011 um 11:32:23 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Nö, das Original von HoH kenne ich jetzt nicht, aber in den Originalen die ich kenne, heißt Miss Bennett auch so. Der Fehler ist mir aber auch aufgefallen.

35) Fusti schrieb am 29.04.2011 um 17:15:27 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Im Original von HoH ist tatsächlich von der Chefbibliothekarin Mrs Kahn die Rede. Ob das nun ein Fehler der Stines war oder neben Ms Bennett noch eine weitere Führungskraft in der Bibliothek von Rocky Beach aktiv ist (bzw. sein sollte), muss wohl jeder für sich beantworten.

36) swanpride © schrieb am 29.04.2011 um 19:03:26 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: *lol* Wenn es hier um fanfiction ginge, dann würde ich House of Horrors als Crackfic bezeichnen. Justus, der die ganze Zeit vom Gewichtsschätzer flieht und das Wort "weitschweifig" nicht buchstabieren kann, Bobs Kochunfähige Verwandschaft, die Anti-Wander-Sekte...einfach nicht zuviel analysieren und sich auf die Sache einlassen und man kommt aus dem Lachen nicht mehr heraus!
Eine ernstzunehmende ???-Geschichte ist es natürlich nicht, eintauchen kann man darin auch nicht (denn wer ist schon so dämlich wie "du") und Rocky-Beach-Flair gibt es natürlich auch nicht...aber ich fands stellenweise zum Brüllen. "Verfolgt das nächste mal nicht den Handlanger, die Millers fahren einen Mercedes" - Jetzt mal ehrlich, wie kann man das nur ernst nehmen? (Was jetzt nicht heißen soll, das ich eine Widerholung möchte, einmal reicht).

37) swanpride © schrieb am 29.04.2011 um 19:07:41 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Ach und zu den Vorworten: Die fand ich drollig. Also die Klassiker gibt es so zu kaufen, aber für einen Sonder-Crimebuster-Band muss erst der Zeitgeist erklärt werden? *kicher* Die Erklärung, wo in die Serie das jeweilige Buch einzuordnen ist hätte gereicht.

38) Sokrates © schrieb am 29.04.2011 um 21:17:46 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: "36) swanpride schrieb am 29.04.2011 um 19:03:26 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: *lol* [...] einfach nicht zuviel analysieren und sich auf die Sache einlassen und man kommt aus dem Lachen nicht mehr heraus!" Treffender geht's kaum Die Vorworte fand ich auch sehr unterhaltsam.
Bezüglich Wiederholung: Es gäbe ja, wenn überhaupt, nur noch eine (offiziell) unübersetzte FYF-"drei ???"-Geschichte und Gerüchten zufolge ist "Savage Statue" besser - wir und die Serie werden's überleben *g*

39) swanpride © schrieb am 29.04.2011 um 21:29:46 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: @38 Ich fand vor allem einige der Weiterleitungen amüsant. "Wenn dein Name Alma ist hör auf zu lesen und ruf Burt an, er wartet schon", "Wenn du ein Karate-Schlammringer werden willst, suche mal in den Gelben Seiten nach "Durchgeknallt? Wir untersuchen ihr Gehirn"", "Wir werden dich nicht wecken bis du zur Seite 61 gehst".

40) Laflamme © schrieb am 02.05.2011 um 12:17:18 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Kenner des Originals haben es schon immer gepredigt, jetzt weiß es auch der geneigte deutschsprachige Leser: Das Buch ist scheiße, und hätte nicht unbedingt übersetzt werden müssen.

Apropos Übersetzung: Da hat Astrid einen guten Job gemacht. Sie ist sehr nahe an der Vorlage geblieben und hat den gewollten und ungewollten Schwachsinn perfekt eingefangen. Und sogar mitgedacht und eine ungewollte Sackgasse entfernt - so wird man im Original bei der Entscheidung, zu den ??? zu laufen (statt nach Mexiko durchzubrennen) auf die Seite 103 geschickt. Auf der befindet sich aber nur eine Illustration der Statue des unbekannten Pudels, darauf drapiert zusammengeschlagene ???. Die Flucht zum Schrottplatz befindet sich meines Wissens nach nicht im Buch; es könnte also sein, daß Astrid sich die ausgedacht hat. Aber die Geschichte konnte sie logischerweise auch nicht retten, war auch nicht gewollt. Wobei, das ganze sinnvoll umzuschreiben hätte wohl auch ein Tolkien, ein Doyle oder eine Rowling nicht geschafft.

Die Illustrationen haben es leider nicht in die Übersetzung geschafft. Entweder hatte der Verlag nicht die Rechte, oder die ließen sich nicht mehr reproduzieren.

Fazit: Als Slashfic-Fanstory super, leider war die Story wohl ernst gemeint.

41) Laflamme © schrieb am 02.05.2011 um 12:19:36 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: 39 Ich hätte es nett gefunden, wenn (schon im Original) Burt in der Anzeige "Alfred" geheißen hätte.

42) Besen-Wesen © schrieb am 02.05.2011 um 12:32:18 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Die Illustrationen waren genauso schrecklich wie die Geschichte, also im grunde genau passend. Eigentlich wollte ich mir die Deutsche VErsion nciht noch einmal antun, war aber doch neugierig auf die Übersetzung, also habe ich ein wenig im Buch herumgeblättert. Einiges was ich verdrägt hatte, kam wieder ins Gedächtnis. Da wird es wohl leider erst einmal bleiben, wei ich nur die handlung mittelmäßiger Geschichten schnell vergesse. Dieses Prädikat kann dieses Werk nicht erreichen. Was ist eigentlich aus Margarine geworden? Ist die umbenannt oder noch enthalten und von mir überblättert worden? Zum Inhalt ist genug gesagt worden, ich habe auch keine große Motivation noch einmal auf Einzelheten einzugehen. Störend für den Lesegenuss fand ich auch die Gegenwartsform. Natürlich ist es anders nicht möglich, wenn man den Ausgang der Geschichte selbst bestimmen soll, aber es verleiht dem ganzen noch einmal ganz besonders eine Art "Wegwerfcharakter". Würde ich diese Folge als eine der regulären zählen, hätte sie einen Platz unter den schwächsten 10 absolut sicher.

43) swanpride © schrieb am 02.05.2011 um 12:49:36 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: @40 Bist du dir da sicher? Ich meine, dass es ernst gemeint war. Ich hatte nämlich genau den gegenteiligen Eindruck.

44) Laflamme © schrieb am 02.05.2011 um 13:07:19 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: 42 Margerine befindet sich immer noch - samt Aussprachehinweis - in Joeys rotem Camarro. Es sei denn ihr Vater hätte sie doch dazu überredet, nicht mit Losern wie Joey rumzuhängen.

43 Mein Eindruck ist doch, daß Random House ein seriöser Verlag ist, der Slashfic, oder wie du es nanntest, Crackfic (ich gehe davon aus wir meinen das selbe), nicht veröffentlicht. Savage Statue ist ja mehr oder weniger der selbe Müll.

45) Besen-Wesen © schrieb am 02.05.2011 um 14:14:31 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Kannst Du mir mal die Seite nennen, wo Margerine auftaucht? Ich habe es gestern trotz intensiver Suche nicht gefunden. Kann man die Stelle eigentlich beim Lösen des Falles überspringen?
Savage Statue ist auch nicht sehr viel. Ich kann mich an die handlung allerdings kaum erinnern. Das spricht dafür, dass es doch mehr im mittelmäßigen Bereich lag. Mich nervte hier auch der Schauplatz . also der Vergnügungspark, den ich mir nie richtig vorstellen konnte. Groß scheint er auch nicht zu sein, wenn man 15mal am Tag Geisterbahn fährt. ;-) Als die beste FYF-Geschichte (also auch in dieser FYF-Fom) betrachte ich "Volk der Winde". Schon wegen der Perspektive. Man wird schon einen grund gehabt haben noch diese Folge und den weinenden Sarg zu übersetzen. ;-)

46) Laflamme © schrieb am 02.05.2011 um 15:08:07 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: 45 Margie gibts auf den Seiten 67, 59 und 90.

47) Besen-Wesen © schrieb am 02.05.2011 um 15:17:10 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: LaFlamme, Danke :-)

zu 45 - da fehlte mal wieder ein Teil des Satzes " "Savage Statue ist auch nicht viel besser als House of Horrors" " war eigentlich als Satz geplant ;-)

48) swanpride © schrieb am 02.05.2011 um 16:44:33 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: @44 Das hoffe ich auch, denn unter "Slashfics" verstehe ich etwas völlig anderes.
@45 Ja, die Stelle kann man überspringen. Wenn man an der Wahlstelle "Joey, Bubba oder die Wahrsagerin" direkt die Wahrsagerin wählt, dann erspart man sich diverse Umwege.

49) Sokrates © schrieb am 02.05.2011 um 17:27:34 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Ja, auf den Joey-Umweg kann man gut verzichten - es sei denn man steht drauf, verprügelt zu werden Aber der Bubba-Zweig hat ein amüsant-überraschendes "Finale".

50) swanpride © schrieb am 02.05.2011 um 20:04:43 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Übrigens, spätestens als der Teil mit den 1.659,423 Dollar als Belohnung kam war ich mir absolut sicher dass die abgedrehtheit dieser Folge gewollt ist...sobald man vom "Hauptpfad" abweicht landet man mehr oder weniger im Irrenhaus (oder auf dem Friedhof oder jenseits der Mexikanischen Grenze).

51) Friday © schrieb am 02.05.2011 um 21:20:16 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Mit "House of Horros" hab ich die Top Secret Edition komplett durch. Ich hab mir den "Finde dein Schicksal"-Band bis um Schluß aufgehoben, weil ich in als den uninteressantesten der drei Bände empfand.
Über das Thema "Find your Fate" brauch ich wohl nicht viele Worte zu verlieren, das Prinzip der Mitmach-Bücher sollte allgemein bekannt sein. In den 80ern und 90ern erfreuten sich Abenteuer-Spielbücher grosser Popularität, auch in Comics wurde diese Art der Geschichtenerzählung gerne eingesetzt (siehe dazu beispielsweise Lustiges Taschenbuch Nr. 120, 133 & 152). In den FYF-Büchern mit den drei ??? in der Hauptrolle wird allerdings darauf verzichtet, dass der Leser sich mit Stift, Papier und einem Würfel bewaffnen soll, man setzt auf die spontane Entscheidungsfreudigkeit.
Hier haben wir es also vor uns: Eines der letzten Three Investigators Bücher aus amerikanischer Feder. Nur diesmal bekommen wir keine lineare erzählte Story geboten, wie sie uns einst Leonore Puschert zusammengepuzzelt hat, wir müssen selbst entscheiden, welchen Weg die Protagonisten nehmen sollen.
Ich bin sicherlich nicht der Einzigste, der mit der direkten "Du"-Anrede seine Schwierigkeiten hat. Auch wenn es positiv zu vermerken ist, dass der KOSMOS-Verlag sich dafür entschieden hat, die Story möglichst unangetastet im Original zu belassen, ist diese direkte Ansprechform für ein drei ??? Buch doch etwas gewöhnungsbedürftig.
So muss der Leser sich unfreiwillig damit anfreunden, stellvertetend durch eine namenlose Person, die abwertend als "Mr Weitschweifig" bezeichnet wird, verkörpert wird und als diese die künftigen Ereignisse und Begebenheiten zu durchleben. Das Problem, dass sich bei dieser Art der Geschichtenerzählung bietet, ist die oberflächliche Figurenbeschreibung. Aber wenns nur das wäre. Die Story ist im Vergleich zu "Volk der Winde" und "Der weinende Sarg" doch sehr schwach. Die möglichen Sackgassen mit reisserischen Sterbeszenen und ungewöhnlichen Wendungen sind mehr als schlecht und unglaubwürdig. Man liest die Handschrift des Ehepaars Stine deutlich heraus.
Ich habe die richtige Lösung eigentlich recht problemlos gefunden, bin auch nur dreimal gestorben und habe den kleinen Schlenker über die Beschattung von Joey genommen. Nach beenden der Lektüre hab ich noch ein bisschen im Buch geblättert und mir einige alternative Enden durchgelesen. Die Bubba-Sackgasse fand ich übrigens sehr unamüsant.
Nun ja, dieses Buch werd ich sehr wahrscheinlich erst wieder in die Hand nehmen, wenn das entsprechende Hörspiel erscheint und danach wird es wahrscheinlich in der Top Secret Box einer dunklen Zukunft entgegen sehen. Vielleicht bin ich schon zu alt für diesen Quatsch, als 14 jähriger hätte ich dieses Buch vielleicht richtig toll gefunden.
Trotz aller Kritik war die Top Secret Box ein nettes Experiment, die kindlich formulierten Vorworte sind, wen wir mal ein Auge zudrücken, auch ganz amüsant. Umso mehr ist es schade, dass die Hintergrundinformationen sogar noch massiv gekürzt wurden, wenn man die Ausführungen von Kari Erlhoff verfolgt hat. Vielleicht verkauft die TSE sich sogar so gut, dass man bei KOSMOS über eine zweite Box mit den in Deutschland unveröffentlichten Folgen "Shoot the works", "The savage Statue" und "The Mystery of the Ghost Train". Wahrscheinlich ist dieses Wunschdenken genauso unrealistisch wie die Hoffnung, dass Disney eine DVD mit den 13 herausgeschnittenen Minuten aus "Taran und der Zauberkessel" veröffentlicht, aber allein durch die Realisierung der TSE sind ja jetzt Türen geöffnet worden, die man ursprünglich für uneinrennbar gehalten hat.
Fazit: Schwaches Buch, 3 von 10 Punkte, nach der Lektüre weiss man doch gleich Werke wie "Volk der Winde" & "Der weinende Sarg" noch mehr zu schätzen. Deswegen hör ich mir gleich mal wieder das Hörspiel vom "Weinenden Sarg" an, auf die alten Zeiten! Bleibt nur noch abzuwarten, wie EUROPA das Hörspiel von "House of Horrors" umsetzen wird. Werde gleich mal eine Petition zur Reanimierung des Charakters Michael ins Leben berufen

52) Ian Regan schrieb am 27.05.2011 um 00:32:59 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: So, did anyone spot the 'Easter egg' on page 72 that the original authors managed to sneak in?

53) Laflamme © schrieb am 27.05.2011 um 00:56:40 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Swifty Fanelli? He was in the German version of Weeping Coffin as well.

54) Ian Regan schrieb am 03.06.2011 um 07:31:16 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: 'Swifty Fanelli' is a reference by the Stines to Eugenia 'Jenny' Fanelli the American editor who oversaw the production of every US story, from 'Taking Skull' through to the original manuscript of 'High Strung'.

55) Ian Regan schrieb am 03.06.2011 um 07:33:26 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: I should also mention that Jenny Fanelli rejected M.V. Carey's manuscript for 'The Mystery of the Ghost Train', as she felt it wasn't a good enough mystery: http://www.threeinvestigatorsbooks.com/originalseries.html

56) JackAubrey © schrieb am 03.06.2011 um 11:27:33 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: @Ian: Mag ja sein, nur das (leider) heute auch ein schwächeres Skript von M.V. Carey wahrscheinlich immer noch besser wäre, als einige Neuerscheinungen aus Deutschland...

57) swanpride © schrieb am 05.06.2011 um 09:48:44 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: @56 Da würde ich nicht drauf wetten. Wenn das Skript noch schlechter war als die letzten Bücher der "Spezial Edition", dann kann es locker selbst den heutigen niedrigen Standart unterbieten.

58) TrailofTerror schrieb am 05.06.2011 um 12:33:58 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Was war denn an den Büchern der TSE SOO schlecht? Ich gehe auch davon aus, dass auch das schwächste Buch von M.V. Carey JEDEN Sonnleitner und den Großteil der anderen momentan aktiven Autoren locker aussticht

59) Crazy-Chris schrieb am 05.06.2011 um 13:05:12 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Verstehe jetzt auch nicht, was an der TSE so schlecht gewesen sein soll. Im Gegenteil, das war doch das absolute Highlight der letzten Jahre. Ich hoffe, dass von Kosmos hier niemand dieses Kaputtgerede mitliest, sonst gibts womöglich wirklich niemals eine TSE2.

60) Mr. Murphy © schrieb am 05.06.2011 um 13:08:08 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Zum Glück irrt sich TrailofTerror da!

61) Ian Regan schrieb am 05.06.2011 um 16:37:44 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: I would *love* to see 'Ghost Train' given a proper release, no matter how bad or incomplete the story may or may not be. As Carey's last contribution to the series, it is at the very least of some historical significance.

62) Ian Regan schrieb am 05.06.2011 um 16:41:04 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: ...and here's the reference to US editor Jenny Fanelli in the original US paperback: http://seriesbookart.co.uk/HOH-tuckerism.jpg

63) Crazy-Chris schrieb am 05.06.2011 um 20:40:34 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: @60, warum bzw. inwiefern irrt sich TrailOfTerror da ? Kannst du das näher erläutern / begründen ?

64) TrailofTerror schrieb am 05.06.2011 um 21:43:13 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Ich denke mal er meint, ich irre mich darin, dass die schwachen Carey-Bücher besser sind, als die meisten aktuellen Folgen, die momentan erscheinen. Bin ich aber nicht überzeugt von, dass ich mich da irre

65) swanpride © schrieb am 07.06.2011 um 21:43:26 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Naja, das kann man erst beurteilen, wenn man die Folgen auch gelesen hat...aber ich würde die Special Edition nun nicht gerade als das Highlight der letzten Jahre bezeichnen. Da fallen mir doch eher Bücher wie "Der Meister des Todes" ein. Und auch wenn ich Sonnleitner nicht mag, ein guter Sonnleitner ist definitiv besser als Brain Wash. (Ein Highlight war allerdings die Umsetzung, ich wünschte, die würden den Erzähler mehr reduzieren, dass hat der dynamik doch sehr, sehr gut getan).

66) Crazy-Chris schrieb am 07.06.2011 um 23:08:08 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Highlight deswegen, weil doch ehrlich kaum jemand damit gerechnet hat, dass sich Kosmos um diese alten US-Manuskripte bemüht und diese dann übersetzen lässt.
Davon abgesehen, hängt es wohl davon ab ob man die CB-Ära mag oder nicht. Ein guter Sonnleitner ist ein guter Sonnleitner, aber besser als Brain Wash ? Eher nicht.
Bei der Hörspielumsetzung sehe ich es genau andersrum - einige positive Ansätze, aber insgesamt mal wieder völlig bescheuert und sinn-entstellend zusammengekürzt. Das Buch ist da definitiv die bessere Wahl.

67) TrailofTerror schrieb am 08.06.2011 um 10:17:35 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: @65: Ich habe mit Ausnahme von 2-3 Büchern, wo mir das Weiterlesen vergangen ist, alle Bücher der Reihe gelesen In den letzte drei Jahren ist m.E. das Qualitätslevel deutlich runter gegangen. Jetzt wo sie fehlen, ist deutlich zu spüren, welchen Beitrag Marx, Vollenbruch und Nevis vorher geleistet haben. Bei "Meister des Todes" gebe ich dir Recht, das ist eine der wenigen erfreulichen Ausnahmen. Brainwash hat sicher Schwachpunkte, aber ich sehe das wie Crazy-Chris, es is den Sonnleitner-Büchern sicher nicht unterlegen.

68) Crazy-Chris schrieb am 08.06.2011 um 11:31:52 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Damit wollte ich keinesfalls ausdrücken, dass ich MaSo-Werke generell schlecht finde. Im gegenteil, da gibt es ein paar, die mir außerordentlich gut gefallen. Ebenso, wie mir auch BrainWash außerordentlich gut gefällt.

69) TrailofTerror schrieb am 08.06.2011 um 11:59:18 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: So in etwa war es auch von mir gemeint. Einige sind durchaus ganz gut und unterhaltsam, aber auf Top-Nievau sehe ich keins.

70) Effendi © schrieb am 22.06.2011 um 16:48:26 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Hab das Buch nun auch gelesen. War etwas enttäuscht. So ein richtiges Drei Fragezeichen-Feeling will sich nicht einstellen. Alles wirkt so knapp, so hektisch. Kann ja eigentlich auch nicht anders sein, weil für die Hauptgeschichte durch die Verästelungen zu wenig Raum bleibt. Fazit: man lernt die Romanumsetzungen der FYF-Bücher erst jetzt wirklich zu schätzen....

71) Santillana © schrieb am 26.06.2011 um 00:18:54 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Schlimmes Buch. Man verstehen, warum die Serie in den USA damals eingestellt worden ist.

72) heiko © schrieb am 19.08.2011 um 23:30:35 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Ich muss sagen, dass mir die Hörspielversion deutlich besser als das Buch gefällt. Was aber wohl auch nicht so schwer war. Da ich das Buch noch ganz gut im Kopf hatte bin ich bis auf zweimal immer den richtigen Weg gegangen und das hatte ein flüssiges und knackiges Hörspiel zur folge. Werde mir jetzt noch die falschen Wege anhören.

73) bauvan schrieb am 21.08.2011 um 12:50:45 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: SPOILER: längste lösung mit glücklichem ende: 1 22 8 11 24 5 10 7 14 4 213 16 28 36 33 38 45 30 48 50 40 34 55 29 58 56 41 42 kürzeste lösung mitglücklichem ende: 1 22 21 3 16 28 43 33 38 40 34 35 58 56 41 42 wobei man dabei allerdings einen pfad auslässt, der einem eine info liefert, auf die später zurückgegriffen wird (joeys finanzsituation). angaben ohne gewähr! nebenbei: die meisten alternativen enden sind überflüssiger, teils hanebüchener mist und zu recht in den anderen FYF-folgen weggelassen. dazu kommt, dass nicht jedes ende eines sein muss: nur, weil sich die drei/vier auf die falsche zeitungsanzeige melden, muss der fall ja nicht zuende sein; beim vergeblichen rufen vom riesenrad gibt's ja auch die möglichkeit, einen schritt zurückzugehen.

74) dcc © schrieb am 21.08.2011 um 14:40:04 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: mal eine ganz bescheide Frage. habe das Hörspiel wie üblich bei amazon runtergeladen. Jetzt habe ich aber leider "zwei CDs" mit jeweils von 1 beginnenden Tracks im ordner liegen. Das widerspricht ja wohl leider scheinbar der eigentlichen Numerierung der Folge oder??? Kann ich davon ausgehen, dass bei mir Track 1 auf der zweiten "CD" ("Die Frau mit der Flugtasche verfolgen") eigentlich Track 28 ist?

75) grmpf schrieb am 21.08.2011 um 19:20:21 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Müsste der Track 14 auf der ersten CD nicht "Ich habe viel Geld" statt "Ich habe viel Geduld" heißen?

76) PeterShaw © schrieb am 21.08.2011 um 19:25:09 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Sehr interessant. Die Ausgänge waren jedoch teilweise sehr kurios.

77) spielberger schrieb am 21.08.2011 um 21:40:08 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: KOMPLETTLÖSUNG! Für alle die (wie ich) gerne auch die Nebengeschichten einmal komplett durchhören möchten oder nach mehrmaligem Versuchen etwas unterstützung benötigen, habe ich eine Roadmap des gesamten Falles angelegt. Ihr findet das JPG unter http://mitglied.multimania.de/fileserv/houseofhorrors_roadmap.jpg ! ACHTUNG SPOILER ALARM! Und selbstverständlich ohne Garantie und finanziellen Hintergrund. Viel Spaß damit!

78) bauvan schrieb am 22.08.2011 um 11:18:36 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: sorry, vertippt: ...14 4 21 3 16... und: #26 wird nicht angesteuert; er taucht auch in der roadmap (danke dafür, spart mir arbeit) nicht auf.

79) bauvan schrieb am 22.08.2011 um 11:24:27 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: ...dabei ist #26 essentiell für die lösung des falles :)

80) Crazy-Chris schrieb am 22.08.2011 um 13:09:47 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: @Spielberger, danke für die Grafik ! Darf man fragen mit welcher Software die erstellt wurde ?
Einen kleinen Fehler habe ich noch gefunden, von Track 4 muss ein Pfeil zu Track 21 gehen.

81) Laflamme © schrieb am 22.08.2011 um 13:22:24 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: 80 Das ist ein ganz normales Flussdiagramm, das kannst auch mit Word oder PowerPoint machen.

82) Crazy-Chris schrieb am 22.08.2011 um 14:10:04 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Weiß ich, aber dann sieht es nicht so schön aus Für meinen Augen sieht es nicht danach aus, als sei es mit Word oder PowerPoint erstellt.

83) Jrgen © schrieb am 22.08.2011 um 17:12:33 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: @ Spielberger, danke für die Komplettlösung, sehr hilfreich !

84) kaeptn kidd © schrieb am 22.08.2011 um 19:20:45 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Ich muss mir wohl selbst eingestehen, dass ich ein erzkonservativer Hörspiel-Faschist bin, der unüberwindbare Probleme mit Neuerungen und Andersartigkeiten hat. Ähnlich wie bei "Hotel Luxury End" kann ich mich nicht ums Verrecken mit der "interaktiven Hörspiel"-Struktur anfreunden. Für mich ist es ein absolutes Anti-Vergnügen, alle 90 Sekunden einen neuen Track wählen zu müssen, mich dadurch jedesmal aufs Neue aus der Geschichte rausreissen zu lassen und mich dann auch noch in völligst unspektakuläre Sackgassen fehlleiten zu lassen. Für mich ist es deutlich angenehmer, wenn ich von einem dramaturgischen Fluß geradeaus durch eine solide Geschichte geführt werde. Ich möchte nicht immer eigenständig wählen müssen. Manchmal bin ich lieber ein Lemming, besonders bei Hörspielen, die für mich wohl immer ein PASSIVES Vergnügen bleiben werden.
Über die Qualität des Inhalts von "House of Horrors" kann ich noch nichts sagen. Ich werde wohl noch ein paar Monate brauchen, bis ich da endlich durch bin. Aber zumindest bei "Hotel Luxury End" kommt mir die Geschichte durchaus spannend vor, sodass ich persönlich sie als an die Interaktivität verschenkt betrachte. Tja man wird halt nicht jünger

85) Crazy-Chris schrieb am 22.08.2011 um 19:24:21 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: @kaeptn kidd, die Lösung ist einfach: die CD als MP3 rippen, und dann den richtigen Weg als komplettes Hörspiel zusammenstellen. "Bei Hotel Luxury End" ist das sehr einfach, wiel die Entscheidungsfragen separate Tracks sind. Bei "House of Horrors" sind die Entscheidungsfragen leider keine eigenen Tracks, hier kann man sich aber mit Freeware-Tools wie z.B. mp3directcut behelfen. Damit habe ich die Entscheidungsfragen abgeschnitten, und die verbleibenden Tracks dann zu einem Hörspiel zusammengefügt. Ein bißchen was merkt man logischerweise an den Übergängen, das ist klar.

86) heiko © schrieb am 22.08.2011 um 20:33:15 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: @crazy-Chris, wie lang ist denn das ganze dann als Hörspiel?

87) Crazy-Chris schrieb am 22.08.2011 um 21:19:46 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Kommt drauf an ob man den langen oder kurzen Weg nimmt bei mir ist der lange Weg 01:06:xx. Die Entscheidungsfragen habe ich dabei allerdings rausgeschnitten.
Bei HLE komme ich hingegen nur auf 32 Minuten.

88) dcc © schrieb am 22.08.2011 um 21:21:31 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Schon bemerkenswert, wie die specials immer wieder beweisen wie einfach es doch sein kann, das gute alte ??? Feeling aufkommen zu lassen. Sicher sind Mitratefälle nicht jedermanns Sache - meine auch nicht - dennoch hat mich die Stimmung direkt in der ersten Szene gepackt! Warum bekommen wir grad zum x-ten Mal eine Bilderfolge serviert, wenn eine so ???-typische Situation wie hier (unheimliche Vorkommnisse in einer Geisterbahn)doch eigentlich naheliegend ist. Grade bei den vielen Unterbrechungen durch die Trackwechsel ist es bemerkenswert, wie gut hier die Stimmung eingefangen wurde. Hier wurde so vieles richtig gemacht, was seit Jahren zu meist in die Hose geht: Kein Sprecher (und siehe da, es geht locker ohne!), direkt die erste Szene ist spannend und bringt die Handlung ins Rollen, eine Handlung die trotz der komplexen Mitrate-Struktur doch nachvollziehbar ist. Etwas befremdlich fand ich nur, dass diese an sich spaßige Folge ausgerechnet eine so ernste Krankheit als Aufhänger nimmt. Das hätte man vielleicht besser einfach abgewandelt in Richtung irgendwelcher Wunderpillen gegen das Altern, Falten oder sonst was. Schade auch, dass die Auflösung des ganzen eigentlich recht früh offensichtlich ist - aber immer noch besser als Folgen, deren Auflösung am Ende vollkommen aus dem Nichts kommt. Also: großes Kompliment, nette kleine Folge mit viel original ??? Atmosphäre

89) Darren © schrieb am 22.08.2011 um 21:59:21 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Ich kenn zwar nur das Buch, aber wer findet, dass man anfangen sollte zu ermitteln, weil es in einer Geisterbahn spukt, der sollte noch einmal genau darüber nachdenken ;)

90) Charter schrieb am 22.08.2011 um 22:13:13 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Danke Spielberger, bin jetzt die ersten Pfade alle danach durchgegangen, also zumindest die, die ich noch nicht kannte, allerdings fehlt ein Pfeil von 4 zu 21 und von Track 8 müsste noch ein Pfeil zu Track 27 (eine Sackgasse) sein. Aber ansonsten auf jeden Fall vielen Dank für die Grafik!

91) spielberger schrieb am 23.08.2011 um 19:04:42 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Gern geschehen. Habe die "Missing Links" 4 21 und 8 27, sowie noch den Hinweis auf 26, hinzugefügt. Besten Dank für die Hinweise. Der Link bleibt http://mitglied.multimania.de/fileserv/houseofhorrors_roadmap.jpg Das Programm ist in der Tat PowerPoint mit Ausgabe als PDF.

92) Stormtrooper © schrieb am 23.08.2011 um 22:23:30 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: hm, also das Hörspiel fand ich immens schlecht. Kurz und knapp: die story irgendwie panne, dann der komische "Erzähler", die drei ??? blieben irgendwie total blass, waren mir teilweise gar unsympathisch. richtig schlimm fand ich allerdings Herrn von der Meden als Morton, als er seinen ersten Auftritt hatte dachte ich zunächst, dass Skinny Norris aufgetaucht sei. Völlig am Charakter vorbeigesprochen... hat die Regie ihm gesagt welche seiner Rollen er spricht? Offensichtlich nicht. Achja, Christian Rudolf taucht auch mal wieder auf, in der Bestie kein schlechter Sprecher, aber mittlerweile reichts langsam. Hm, was bleibt sind Mr. Charkov als freakiger Kirmes-Onkel, Willie Sauerlich als Frittenbudendiktator und einige Stunden gestohlene Lebenszeit. Und natürlich ein erstauntes dreistimmiges: KOMMISSAR REYNOLDS!!! Wer braucht sowas? Ich nicht.

93) Charter schrieb am 24.08.2011 um 00:02:13 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: @spielberger Einen Fehler hab ich noch entdeckt! :D Die Sackgasse von Track 40 aus ist Track 52 nicht 58. 58 ist ja weiter unten grün. Ist natürlich nicht böse gemeint!

94) spielberger schrieb am 25.08.2011 um 11:12:26 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: @Charter: Du hast ja so recht ^^ Irgendwo schleicht sich bei den ganzen Zahlen immer noch ein Fehler ein! Danke! Ist nochmal korrigiert: http://mitglied.multimania.de/fileserv/houseofhorrors_roadmap.jpg

95) Professor Shay © schrieb am 25.08.2011 um 12:15:56 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Nachdem ich die ersten beiden FYF-Geschichten auf villashay.de durchgespielt hatte (nein, ich habe nichts mit der Seite zu tun, trotz des Nicknamens ;) ) und doch eher enttäuscht war - die drei ??? kommen doch irgendwie sehr unsympathisch rüber - habe ich mich mit "House of Horrors" beschäftigt. Auch hier gibt es einige Szenen wo ich die Detektive aus Rocky Beach einfach nicht wiedererkennen kann. Teilweise wird da doch sehr arrogant und herablassend kommentiert. Aber andererseits gibt es auch wieder lustige Szenen, die das Buch lesenswert machen. Vor allem scheint es mir bei "House of Horrors" sehr viel mehr Möglichkeiten als bei "Weeping Coffin" und "Dancing Dinosaur" zu geben. Ich glaube ich habe immer noch nicht alle Möglichkeiten durch. Zumindest ein Ende habe ich noch nicht erreicht. Die Schlusseite habe ich zwar schon gelesen (man stürtzt sich vor Joeys Wagen, dessen Bremsen dann versagen), aber ich weiß nicht welchem Pfad man folgen muss, um die Geschichte so im Buch zu lesen.
Alles in allem bietet House of Horrors gute Unterhaltung.

96) Blaumann schrieb am 25.08.2011 um 22:31:08 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Mal eine Frage an euch. Maxcht es SInn das Hörspiel auch am Stück zu hören, ohne mitzuraten und die Tracks zu wählen?

97) Jupiter © schrieb am 27.08.2011 um 12:05:57 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: @spielberger: Sehr schöne Komplettlösung. Allerdings fehlt immer noch etwas: Von Track 11 aus geht es auch zu Track 13 (Sackgasse).

98) spielberger schrieb am 27.08.2011 um 12:30:02 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: @ Jupiter: Jap ... Hatte zu wenig Zeit in den letzten Tagen um alles nochmal komplett zu überprüfen. Das merkt man ^^ ... Ist hinzugefügt: http://mitglied.multimania.de/fileserv/houseofhorrors_roadmap.jpg

99) Hawa schrieb am 29.08.2011 um 13:31:22 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Blaumann: Ja, es ergibt total Sinn, die CDs durchzuhören. Es bringt dich nur nicht weiter (weder im echten richtigen realen Leben noch in der wirklich realen echten drei Fragezeichenwelt).

100) Sven H. © schrieb am 31.08.2011 um 10:59:09 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Was muß ich da hinten auf der CD lesen? "Tracklisting auf den Innenseiten". Es mag ja sein, daß es für den "Track" einer CD keine richtige gebräuchliche Entsprechung gibt, aber Listen, die gibt es in unserer Sprache noch ... reconsidert das mal!

101) Sven H. © schrieb am 31.08.2011 um 11:29:00 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: ... und noch was: in den Innenseiten finden sich neben der Track-Liste auch Abbildungen der anderen "Top Secret"-Folgen mit einem kleinen Fehler. Errare humanum est ... würde vielleicht auch der Papst sagen.

102) Hawa schrieb am 31.08.2011 um 15:08:40 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Stimmt, da sind many abbildingen.

103) Markus H. schrieb am 31.08.2011 um 15:10:24 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Sprachliche Anmerkungen: "Tracklisting" ist der zunehmenden Denglishisierung geschuldet. Da "Track" die verkürzte Form für audio track ist, gibt es hier sehr wohl eine deutsche Entsprechung nämlich Tonspur. Track kann ganz einfach mit Musikstück übersetzt werden und im Falle von Hörspielen etc. mit dem weiter gefassten Wort Titel. Da Titel mit dem Albumtitel verwechselt werden kann sagt man einfach Stück. Stück Nummer sieben auf Album XY z. B.
listing soll wohl Liste heißen. Zusammengesetzt haben wir jetzt Stückliste. Damit Stückliste nicht mit einer Materialstückliste verwechselt werden kann - obwohl dies der Name schon richtig abgrenzt - kann man statt Liste auch Verzeichnis verwenden. Also wie wär's mit Stückeverzeichnis? Ach, wie altmodisch! Also wird Stückeverzeichnis durch "Tracklisting" geschasst. Geschasst? Das ist aber jetzt Frutsch! Das führt zu weit...

104) Josuah Parker © schrieb am 31.08.2011 um 15:24:29 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: @ 103: Ich denke, mit dem Begriff "Titelliste" dürfte durchaus eine nicht zu unterschätzende Verständlichkeit einhergehen.

105) Besen-Wesen © schrieb am 31.08.2011 um 15:38:25 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Man könnte sich fast fragen, warum man sich überhaupt die Mühe gemacht hat, die Folge zu übersetzen, wenn man die die Englische Sprache offenbar viel mehr schätzt. Das ist definitiv gruseliger als die Geisterbahn.

106) Hawa schrieb am 31.08.2011 um 16:41:37 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Tracklisting, Stückeverzeichnis, Titelliste? In der Zeit, als hörende Kinder sich auch noch in das Titelbild (Titlepicture, Cover) vertieften, reichte auch manchmal einfach eine Zahl vor dem Track, Stück oder was auch immer. 1. Jagd auf das Ungeheuer 2. Ein Wahl aus Stahl ...

107) DerBrennendeSchuh schrieb am 31.08.2011 um 17:11:57 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Man fragt sich auch, wieso uns EUROPA "Lanyards" verkaufen möchte. "Schlüsselband" klingt wohl nicht "hip" oder "stylish" genug - na, dann geht doch rüüüüber! In Deutschland sollte man die deutsche Sprache bemühen, da muß ich Westerwelle schon recht geben.

108) Besen-Wesen © schrieb am 31.08.2011 um 19:22:47 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Schuh, das habe ich mich schon seit Jahren gefragt. Ich konnte jedenfalls erstmal mit dem Begriff nichts anfangen. Wo ist die "Gefällt mir"-Schaltfläche?

109) Laflamme © schrieb am 31.08.2011 um 20:00:00 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Tja, für mich war ein Lanyard eigentlich eine LAN-Party die in einem Hof stattfindet. Nur was hat das mit der Folge zu tun?

110) DerBrennendeSchuh schrieb am 31.08.2011 um 20:23:36 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Die hat auch den englischen Titel behalten...ich habe es noch nicht geschafft, sie durchzuhören, irgendwie vergeht mir - im Gegensatz zum Buch - schnell die Lust, alle 90 Sekunden oder so einen Track wählen zu müssen. Die dünne Geschichte macht es nicht besser.

111) Mr. Murphy © schrieb am 31.08.2011 um 21:47:10 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: House of Horrors habe ich als einzigstes Buch aus der TSE-Box nicht gelesen. Ich wollte mir das ganze zuerst als Hörspiel "antun". Inzwischen habe ich alle Varianten gehört. Insgesamt gefällt mir das Mitmachhörspiel ganz gut. Der längste Weg mit glücklichem Ende dauert interessanterweise immerhin ca. 77 Minuten. Die Story selber ist zwar nur mittelmäßig, aber der Mitmachfaktor reißt es wieder raus. Die Sprecherleistungen sind überwiegend gut bis sehr gut. Die drei Hauptsprecher sind gewohnt erstklassig in ihren Rollen. Christine Pappert und Santiago Ziesmer haben mir von den zahlreichen Gastsprechern am besten gefallen.

Fazit: Note 2.

Im direkten Vergleich hat mir House of Horrors etwas besser gefallen, als Hotel Luxury End.

112) kaeptn kidd © schrieb am 01.09.2011 um 16:40:00 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Meine Worte, Schuh! Selbst mit spielbergers grandioser Lösungsgrafik, mit der sich das Ganze deutlich weniger zäh gestaltet (vielen Dank dafür!), ist das nicht mein Geschmack von Hörspielvergnügen (oder sollte ich "-comfort" sagen?).
Und da die Geschichte in der Tat recht dünn ist, ich im Gegensatz zu Mr. Murphy die Sprecherleistungen flächendeckend höchstens mittelmäßig finde (Pappert & Ziesmer ausgenommen!) und ich mich zudem ***ACHTUNG! SPOILER!*** nicht wirklich mit dem Krebs-Thema anfreunden kann, ist dies eine von sehr wenigen Gelegenheiten, bei denen auch ich mal sagen kann: Diese Folge wird es nicht mehr sehr oft in meinen Player schaffen wenn überhaupt ein weiteres Mal.
Gibt mir ausnahmsweise einfach mal gar nix, das Ding

113) Sophie schrieb am 01.09.2011 um 19:42:42 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Ich muss gestehen, wahrscheinlich stehe ich mir bei diesem Hörspiel selber im Weg. Ich hatte mich wegen des Mitmachaspekts ja eigentlich darauf gefreut bzw. war gespannt. Aber als das Hörspiel dann erschienen war, wusste ich dann doch nicht mehr, ob ich es hören will, weil ich dann dachte, dass mir dieses Tracksuchen alle paar Sekunden/Minuten wohl doch nicht gefällt. Das war echt komisch, plötzlicher Einstellungswandel sozusagen. Wahrscheinlich bin ich da dann doch der konservative Hörspielhörer, der sich dann doch lieber berieseln lässt. Na ja, mal sehen. Vielleicht besorge ich es mir doch noch. Jedenfals hörte ich gestern mal ein paar Hörproben. Das Rahmenthema ist ja nun wirklich ernst. Bob hört sich in den Hörproben irgendwie schon wie Andreas Fröhlich an und nicht wie Bob. Von Fru Pappert hatte ich schon bei den Hörproben einen sehr positiven Eindruck. Und Herrn Ziesmer habe ich nicht sicher herausgehört, obwohl der ja nun eigentlich eine mehr als markante Stimme hat.

114) Hawa schrieb am 02.09.2011 um 10:47:46 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Mir hat das Mitratehöspiel "Gasthaus verschwenderisches Ende" besser gefallen. Das hatte doch igrendwie mehr Atmosphäre. Mag bei mir aber auch daran liegen, dass ich Geisterbahnen immer toll fand, mich aber nie darin gegruselt habe. Ausserdem dauert die Fahrt im House of Horrors ungefähr 15 Sekunden, was kaum ausreicht, um sich zu gruseln. Besser ist aber an HoH, dass das auf das nervig redundante Wiederholen der gefühlten 12 Möglichkeiten einer Track-Wahl verzichtet wurde und die Sprecherin meinem Gedächtnis mehr zutraut, als nur zwei Augenblicke etwas zu behalten.

115) Mr. Murphy © schrieb am 02.09.2011 um 20:26:24 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: @ Sophie: Herr Ziesmer spielt diesmal eine Frau. Sehr amüsant!

116) Wilbur Graham © schrieb am 07.09.2011 um 15:11:09 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Vielen Dank, Spielberger! Anhand der Komplettlösung erkennt man erst so richtig, wie komplex das Ganze eigentlich ist. Ich fand diese Aufteilung besser als den geordneten Baum in Hotel Luxury End. Hier kann man auch mal Umwege machen und wieder zurückkommen. Nur die Story an sich fand ich nicht besonders spannend, aber das ist bei Mitmachfällen wahrscheinlich auch sehr schwierig. Naja, schön jedenfalls, dass es die Folge nun auch im Deutschen gibt.

117) Markus H. schrieb am 07.09.2011 um 17:49:29 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Hab' alle Verzweigungsbäume von HoH die im Netz sind mal gesammelt. Die letzten beiden sind von meiner Wenigkeit.

1. http://tinyurl.com/3ln36lu

2. http://tinyurl.com/4xkerph

3. http://tinyurl.com/3h7z33o

4. http://tinyurl.com/3zx8wth

5. http://tinyurl.com/43zbjc8

6. http://tinyurl.com/3asa2ca

7. http://tinyurl.com/42mgldt


118) Markus H. schrieb am 26.09.2011 um 19:42:17 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Weiteres Diagramm zu HoH im Netz aufgetaucht:
http://tinyurl.com/6dlbmr3

119) Markus H. schrieb am 27.09.2011 um 03:48:32 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Und nochmal ein Diagramm:
http://tinyurl.com/68ezxoy

120) guru01 © schrieb am 04.10.2011 um 13:07:58 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Mir gefaellt das Mitrate HSP sowie das Buch ueberhaupt nicht. Nicht nur das die Geschichte fast schwachsinnig ist nein auch erkenne ich die ueber Jahrzehntze lieb gewordenen drei Dedektive kaum wieder. Ich hoffe das war die letzte Geschichte dieser Art.In der Bewertung eine glatte 6.

121) Prof. Barrister schrieb am 09.10.2011 um 11:50:11 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Ich hatte ja gehofft, das Hörspiel würde als "normale" Folge rauskomen. Aber nun leider doch der Mitrate-Fall. Blöd auch, dass man - einmal an einer Endstation angelangt - nur auf Track 1 verwiesen wird und nicht die Chance bekommt zum letzten Verzweigungspunkt zürück zu gehen. Auch finde ich das Inlay mit den Stationsangaben unsinnig. Hätte man besser strukturieren sollen. Und ein Lösungsweg als Beilage wäre auch nett. Hier noch mal ein Dank an die Lösungstüftler (s.u.). Besonders 1) gefällt mir sehr gut. Wollte mich schon selber ransetzen. Dank Euch brauch ich das jetzt nicht mehr. Danke ! :)) Ganz blöd fand ich auch die Sprecherin. Wenn schon hätte man doch den gewohnten Erzähler oder die Figuren Hitfield / Hitchcock nehmen sollen, so wie Peter Passetti früher auch als Hitchcock Hinweise gab... FAZIT: Interaktiver Fall = blöd! Wenn ich Zeit hab, setz ich mich mal ran und schneide ein "normales" Höspiel zusammen. Mit Strang und ohne die Kommentare....

122) Lama Geshe schrieb am 15.10.2011 um 10:23:37 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Ich habe mir mal die Mühe gemacht und das Mitrate-Hörspiel mit dem längst-möglichen Lösungsweg und ohne Kommentare zusammenzuschneiden, sodass eine "normale" Folge entsteht. Das ergibt eine Laufzeit von 66 Minuten (wesentlich ergiebiger als ein Zusammenschnitt von Hotel Luxury End, das gerade mal 30 Minuten bietet). Zwei überraschende Ergebnisse sind dabei herausgekommen: 1) Eine Folge komplett ohne Erzähler - und das klingt saugut! Die Geschichte wird sehr dicht erzählt und man bekommt das in letzter Zeit echt selten gewordene Kopfkino-Gefühl. Auch die Geräusche und Atmo ragen sehr positiv heraus 2) Der Fall an sich ist ziemlich mager. Es bleibt z.B. unverständlich, wieso die drei bzw. vier Jungs nicht einfach die Geisterbahn ordentlich durchsucht haben und so denFall nach zwei Minuten lösen. Auch sonst bietet der Fall wenig überraschendes und lässt sich irgendwie weder in die Crimebuster- noch in die Rätsel-Ära einordnen. Eher in die "Ja, war nett"-Folgen-Reihe.

123) Sokrates © schrieb am 15.10.2011 um 14:44:36 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: @Lama#122: "Es bleibt z.B. unverständlich, wieso die drei bzw. vier Jungs nicht einfach die Geisterbahn ordentlich durchsucht haben und so denFall nach zwei Minuten lösen". Ganz einfach -> 2 Min. Hörspiel sind max 10-15 Seiten im Buch. Das hätten wohl weder Verlag noch Fans akzeptiert

124) Lama Geshe schrieb am 16.10.2011 um 09:31:28 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: @Sokrates: Schon klar. ;-) Ich meinte damit auch eher, dass sich nicht die Mühe gemacht wurde, dafür einen triftigen Grund zu finden. :-) (Nach dem Motto: Wir haben alles abgesucht, aber die Tür war zu gut versteckt, o.Ä.)

125) kaeptn kidd © schrieb am 17.10.2011 um 14:03:04 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Normalerweise hätte Peter in einem solchen Fall aus heiterem Himmel einen Wutanfall bekommen müssen, hätte dann irgendwo gegen getreten und: Sesam öffne Dich. Aber anscheinend waren Angst und Grauen diesmal stärker

126) Sokrates © schrieb am 19.10.2011 um 16:02:49 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Naja, in diesem FALL wär das dumme Verhalten des Leser-Charakters sicher ein gutes "aus heiterem Himmel" gewesen Aber dann wär der Fall nach 10 Seiten (Buch) / 2 Minuten (Hörspiel) zuende u. das Gemecker hier wär noch viel größer.

127) Das kleine Nebelphantom schrieb am 20.10.2011 um 23:14:09 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Die Folge fand ich besser als Hotel Luxury End. Auch eine gute Prise Humor war dabei. Es wird aber wohl bei sehr seltenem Durchspielen bleiben, weil mich zu sehr nervt, ständig Knöpfchen drücken zu müssen und ich Hörspiele normalerweise nur nebenher laufen lasse. Außerdem hatte ich bald keine Lust mehr, immer nochmal ganz bis zum Anfang zurückzugehen und dann die nächste Verzweigung zu suchen ... ansonsten ganz nett.

128) Kapaun schrieb am 26.10.2011 um 20:57:34 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Also, ich fühlte mich hier gut unterhalten. Vor allem die diversen Fallen fand ich sehr erheiternd, z.B. das Mexiko-Ende oder die Frage nach der "Belohnung". Es ist natürlich klar, dass das Hörspiel von möglichst skurrilen Wendungen und Überraschungen lebt und der Fall an sich ziemlich beknackt ist. Der Hörer sollte also möglichst das gewollt Trashige zu schätzen wissen und die Qualität der Kriminalgeschichte nicht weiter hinterfragen... Schön fand ich auch, dass bei den Auswahlmöglichkeiten nicht zu erkennen war, welche Wahl die richtige ist. Manchmal sind alle drei Optionen gleich gut (mit Bubba, Joey oder der bärtigen Frau sprechen), dann wieder scheint es so, dass nur eine Möglichkeit sinnvoll und die andere total beknackt ist - aber die benackte führt weiter und die scheinbar sinnvolle ist die Falle. Oder auch nicht. Das war wirklich gut gemischt! Zum Abschluss noch mein Dank an "spielberger" und seine Roadmap. Die war sehr hilfreich, um abschließend noch einmal alles nachzuvollziehen. Super!

129) Maik © schrieb am 11.11.2011 um 23:20:20 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Habs mehrmals versucht, der Folge -besser gesagt, dem Folgen*typ*- eine Chance zu geben. Vielleicht auch abends im Bettchen nicht unbedingt geeignet. Ich hätte mir eine Umwandlung in eine Story gewünscht (wie Sarg oder Volk der Winde). Werde mir mal sonntags Zeit nehmen und die Folge nochmal 'richtig' hören. Vielleicht finde ich doch noch Gefallen.

130) Sophie schrieb am 04.12.2011 um 09:11:03 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Ich bin mal auf diese Dokumentation "Die drei und andere Fragezeichen" über die Tonstudios in Hamburg gestoßen und habe mir das angehört. In dieser Dokumentation gab es auch Ausschnitte von den Aufnahmen zu dieser Folge hier. Das war ja wieder ein Herumgealber. Und ich muss ja sagen, Santiago Ziesmer in der Rolle einer Frau war auch überzeugend, also schon in diesen kurzen Ausschnitten. Ich war da ja etwas skeptisch. Welche Rolle man ihm auch "vorsetzt", mich überzeugt er irgendwie dann doch immer .

131) Porsche-Hubi schrieb am 01.02.2014 um 10:14:46 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Hallo Rocky-Beach Forum! Ich habe für diesen Band (Buchversion und Hörspielversion) jeweils ein Lösungsschema im PDF-Format erstellt. Neben dem richtigen Weg sind auch alle Sackgassen und falschen Entscheidungen übersichtlich dargestellt. Der Download ist kostenlos im ???-Bereich von www. tkkg-bande. de (Leerzeichen bitte entfernen) verfügbar, allerdings ist dort eine Forenregistrierung erforderlich um Dateien herunterladen zu können.

132) DBecki © schrieb am 23.12.2014 um 20:41:57 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Habe nun auch mal diese Folge mal wieder gehört. Hatte mir seinerzeit die Folge zum Hörspiel zusammengeschnippelt und konnte sie so am Stück hören. Über die Story hüllen wir besser den Mantel des Schweigens. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob Andreas von der Meden seine Rollen hier nicht verwechselt hat. Er sollte Morton spielen, klang aber wie Skinny. Cool seine Begrüßung von Tony. Ich warte beim Hören eigentlich jedes Mal drauf, dass da noch ein "Alte Socke, alles fit im Schritt?" hinterherkommt. Gut war hier, dass auch die etwas krasseren Enden erhalten geblieben sind, im Gegensatz zur Göttin, wo diese richtiggehend weichgespült wurden.

133) Micro © schrieb am 24.03.2017 um 20:46:27 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Hab mir die Folge auch zusammengeschnippelt, allerdings den Handlungsstrang mit der Sekte rausgelassen, tut mir Leid, aber den kann ich mir einfach nicht anhören. So kommt man auf 56 Minuten ... tödliche Langeweile. Einmal hat mir gereicht. Aber das eigentliche Konzept der Folge mag ich, ist nämlich viel besser gestaltet als bei Luxury End, wo man für den Entscheidungsweg einen extra Track eingerichtet hat und man demnach schon dem Tracklisting alle Sackgassen entnehmen konnte. Herzlichen Glückwunsch. Das ist hier viel besser gelöst worden. Warum der Leerlauf auf CD 2 sich nicht auf 2-3 Sekunden pro Track beschränkt, ist mir aber ein Rätsel.
Die Enden sind in den meisten Fällen kolossaler Schwachsinn, aber gerade deswegen finde ich manche richtig genial. Gerade die Zaubershow, die Bombe, die von Peter und Tony geöffnet wird, Skinny, der die Achterbahn in Bewegung setzt, Celestes Vater, der seine Tochter zu Wanderfüßen gibt, Die drei ???, wie sie sich vor Joeys Auto werfen, Die drei ???, wie sie in eine Hütte gehen, die explodiert, ein kotzender Tony oder das tödliche Marmeladenglas, das sind viele richtig geile Enden. Andererseits gibt es auch viele fragwürdige. Warum müssen DDF neu ansetzen, wenn sie auf die Popcorn-Anzeige geantwortet haben oder gerade zusammengeschlagen worden sind?
Über die Story im Allgemeinen verliere ich mal kein Wort... 6, setzen. Hoffe, das ist bei der Göttin dann besser.
@DBecki, jetzt bist du Schuld daran, dass ich diese Stelle nicht hören kann, ohne ebenfalls auf diese Worte zu warten
Ich finde auch Tony komplett überflüssig, auch wenn manche witzige Enden auf ihn zurückzuführen sind. Ich habe kein Problem mit einem Ende, wo die Drei ??? den Fall "alleine lösen, weil Tony im Gefängnis sitzt". Ja und?

Insgesamt, besseres Konzept, furchtbare Umsetzung, nur einige witzige Enden.

134) Friday © schrieb am 30.09.2018 um 23:06:46 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Eine Folge, mit der ich mich lange nicht mehr auseinander gesetzt habe. Ich habe damals im Rahmen der Veröffentlichung von der ersten Top Secret Edition das Buch gelesen und war nur mässig begeistert. Das passende Hörspiel dazu fand ich von der technischen Umsetzung und der visuellen Darstellung des Booklets deutlich besser als das Jahre zuvor erschienene "Hotel Luxury End" der Interimserie. Bei letztgenannten war die inhaltliche Umsetzung jedoch weitaus spannender.
Als ich das Hörspiel mir jetzt, 7 Jahre später, mal wieder zu Gemüte gezogen habe, habe ich auf die Sackgassen verzichtet und es mir lineal zusammengestellt und damit den Mitmachfaktor ausser Acht gelassen. Was übrig bleibt ist ein amüsantes, experimentelles HSP mit einem grossartigen Sprechercast, der aber weit hinter seinen Möglichkeiten bleibt, da die Story einfach nicht genug hergibt.
Dennoch ist die Folge recht kurzweilig und vermittelt ein heimeliges, atmosphärisches Nostalgie-Gefühl, dass sicherlich nur ein Placeboeffekt durch das gewollte 80er-Retro-Feeling erzeugt wird, dass die Top Secret Edition mit seiner Hintergrundgeschichte einem regelrecht aufdrängt.
Ich mag Tony, er funktioniert als viertes Fragezeichen sehr gut. Sein Sprecher Stefan Kaminski ist professionell und durchaus auf Augenhöhe mit den drei Hauptsprechern, auch wenn er an manchen Stellen durch seine Monologe etwas hölzern wirkt. Im Duo mit Bob jedoch funktioniert Tony grossartig, die beiden harmonisieren sehr miteinander und man wünscht sich mehr Szenen, in denen die beiden zusammen agieren. Justus wirkt in diesem Hörspiel nicht so überheblich und selbstsicher wie sonst, er kommt mehr sachlich rüber, was mir allerdings gefällt. Peter ist gewohnt wie immer.
An sich gibt es über diese Folge auch nicht mehr zu sagen, viele der Gastsprecher erledigen halt ihren Job, wobei auch mir aufgefallen ist, das Morton mehr das rotzige von Skinny in sich trägt. Kommissar Reynolds wird mit grossem Hallo empfangen und abgefeiert, was mich immer ein bisschen rausbringt und mehr wie Fanservice wirkt. Und der Rausschmeisser bei Albert Hitfield fühlt sich durch die Abwesenheit von Manfred Steffen einfach nicht richtig an.
Bleibt da noch die Off-Stimme Claudia Stocksieker. Ihre Stimme hört sich oft etwas zu sehr nach Studioatmosphäre an. Ihre Leistung ist in Anbetracht des Inhaltes solide, ihren grössten Beitrag leistet sie beim Ja-Nein-Schnelltest. Ansonsten fand ich die Lösung der Off-Stimme positiver als die Märchenonkelattitüde von Thomas Fritsch aus "Hotel Luxury End". Fazit: Ein Hörspiel, dass man gerne mal vergisst und es auch nicht vermisst. Aber wenn man es nach langer Zeit wieder einmal hört, ist es kurzweilig und überrascht durch seine gute Produktion.

135) pummel © schrieb am 11.10.2018 um 14:17:25 zur Folge House of Horrors - Haus der Angst: Irgendwie ist mir dieses Buch/HSP durch die Lappen gegangen, heute habe ich das Hörspiel als Alexa Skill entdeckt... Die Tonqualität ist leider bescheiden, weil arg komprimiert, auch ist die monotone Stimme von Alexa nicht gerade förderlich für die Stimmung beim Hören/Spielen. Aber dafür ist es kostenlos und ein Fall den ich noch nicht kannte, über den Inhalt wurde hier ja schon genug geschrieben, es ist nicht gerade der stärkste Fall der ???, aber ich finde es gibt auch schlechtere.

[TOP] - [Druckversion] - [rocky-beach.com] - [Impressum] - 25.08.2019