bg-color-Chooser
 
  Start
 
  Community
  Bewertungen
  Forum
  Gästebuch
  Fanstuff
  Quiz
 
  Bücher
  Hörspiele
  Filme
  Autoren
  Interviews
  Cover
  Sammlerfälle
  Aiga
  Kids
  Adventures
 
  Archiv
  Lexikon
  A bis Z
  Links
 
  Layout
  Impressum

© 1997-2023 by
rocky-beach.com

Folgen-Diskussionen

Hier kannst Du einen Kommentar zur Folge Fußballfieber abgeben.

Name

Email

Text

 


1) Professor Shay © schrieb am 06.02.2005 um 21:13:28 zur Folge Fußballfieber: Dieser Titel... *schauder* hoffen wir mal, daß MaSo sein Niveau weiter steigern kann (der schwaze Skorpion war ja ganz ok). Aber ehrlich gesagt erwarte ich nicht allzuviel von dieser Folge. Alle bisherigen Fußballfolgen waren grottenschlecht und selbst ein André Marx würde an diesem Thema wohl scheitern.
Naja, ich bin trozdem optimistisch und hoffe mal auf ein gutes Buch HSP!

2) red shadow © schrieb am 07.02.2005 um 20:56:22 zur Folge Fußballfieber: Wer im schon Vorfeld aufgrund der Erfahrungen mit der ohnehin zweifelhaften Kombination aus den drei Detektiven und Fußball das Schlimmste befürchtete, der wird zunächst überrascht sein, weil „Fußballfieber“ eine andere Richtung einschlägt. Vielmehr gelingt es Sonnleitner eine klassische Geschichte sehr gut zu erzählen. Aberglaube, Flüche, interessanten Recherchen und eine Darstellung der drei Fragezeichen mal ohne Innovationsdrang und eigene, untypische Interpretationen. Bis Mitte des Buches ist das Ganze wirklich sehr gelungen gestaltet, aber dann packt Sonnleitner tatsächlich das Fußballfieber und er lässt seine gute Idee in abstruse Regionen abdriften. Es dreht sich nicht wirklich viel um Fußball an sich, aber jene Kapitel nerven und erscheinen unnötig, weil alles übertrieben dargestellt sowie vorhersehbar ist. Zudem übertrifft die Auflösung des Falls in punkto Absurdität selbst den „Todesflug“! Was sich Sonnleitner dabei gedacht hat, ist wirklich schleierhaft. Wahrscheinlich dachte er gar nicht, denn ansonsten wäre das nicht in dieser Form entstanden. Schade, zweifelsohne sind gute Ansätze vorhanden. Sonnleitner hat Gespür für die Charaktere bewiesen und eigentlich eine gute Grundstory geschaffen, allerdings wurde das Ganze, wie erwartet, durch den Fußball in falsche Bahnen gelenkt. Sonnleitner wäre gut beraten, wenn er seine Vorliebe für sagenumwobene Pferde und den Sport nicht ständig zum Ausdruck bringt und stattdessen, durchaus vorhandene, gute Ansätze konsequenter umsetzt. (3/10)

3) sAuron © schrieb am 09.02.2005 um 12:12:50 zur Folge Fußballfieber: Was erwartest du? Der Verlag wird das im Zuge des ConfedCups 05 und der WM 2006 forciert haben. Würde mich nicht wundern, wenn die Frühlingsromane 06 nochmal was mit Fußball beinhalten würden "Skandal bei der WM" oder so.

4) Mr. Murphy © schrieb am 09.02.2005 um 18:39:51 zur Folge Fußballfieber: Die erste Hälfte des Buches wirkt sehr klassisch, es geht um Aberglaube und Flüche. Es wird fleißig recherchiert und kombiniert. Dann kommen Kapitel mit Fußball-Geschehen die auch mit dem Fall zu tun haben (war ja klar, dass es irgendwann was mit Fußball zu tun hat). Aber die Fußball-Szenen sind recht kurz gehalten und stören (mich) nicht so sehr. Was die Auflösung betrifft, kann ich mich nun nicht entscheiden, ob ich sie gut oder sehr schlecht finden soll!! Das war wirklich ein Spezialgelagerter Sonderfall...

5) Die Zirbelnuss © schrieb am 10.02.2005 um 17:14:54 zur Folge Fußballfieber: Tja, was soll man dazu sagen? Der Anfang war wirklich gelungen, kaum Fußball, dafür ein fast klassischer ???-Fall, gut geschrieben, spannend erzählt und sprachlich gelungen. Aber eh' man sich noch fragt, ob man im falschen Buch gelandet ist, wird die Ahnung zur Gewissheit: Der krampfhafte Versuch, die Geschichte am Ende mit dem Trend-Thema Fußball zu verbinden, ist grandios nach hinten losgegangen. Die Auflösung ist dermaßen banal, daß es einem die Schuhe auszieht und noch dazu haarsträubend unlogisch. Irgendwie hat man das Gefühl, der Verlag hat den Autor mit Waffengewalt dazu gezwungen, das Thema "Fußball" unbedingt mit unterzubringen. Das ist sehr schade, denn über weite Strecken war das Buch wirklich gelungen. So bietet das Buch zwar mehr, als nur eine weitere Sportfolge, aber trotzdem werden wohl alle enttäuscht sein: Den Fußball-Freaks wird zu wenig Fußball drin vorkommen, und die Fußball-Hasser werden es gar nicht erst kaufen. Trotz guter Momente leider ungeniesbar!

6) BillyTowne © schrieb am 10.02.2005 um 18:09:29 zur Folge Fußballfieber: Was hat maSo eigentlich immer mit dem letzten Drittel? Codename Cobra fing doch auch ganz vielversprechend an und dann... *schauder* Fehlt hier die Ausdauer zum literarischen Langstreckenlauf oder lässt er seine Schüler die Bücher schreiben: jeder ein Kapitel und der kleine Marcel mit der 6 in Deutsch darf das ende beisteuern.

7) Socrates mit c © schrieb am 11.02.2005 um 12:31:00 zur Folge Fußballfieber: Also wenn ich was spannendes über Fußball lesen will,verfolge ich die Zeitungsartikel über den Wettskandal,das ist nunmal die Realität und die ist tausenmal spanndender wie diese schwachsinnigen Fußballfolgen,von Leuten geschrieben,die von der Materie null Ahnung haben.In dem Sinne,werde ich mir das Werk nicht antun.

8) LaFlamme © schrieb am 11.02.2005 um 13:15:12 zur Folge Fußballfieber: Ich habe gerade angefangen, Fußballfieber zu lesen, und was ist los? Bereits auf Seite 9 darf man sich ärgern...

"In Kalifornien spielte man mehr Basketball, Football oder Baseball."

- Sehr scharfsinnig erkannt, Herr Sonnleitner, also schreiben Sie bitte auch darüber!

"Daher konnte er [Justus] nur ungefähr einschätzen, was da auf ihn zukam."

- Justus bei Peters Training, und er hat keine Ahnung von Fußball. Fußballbegeisterte Freundinnen, "Fußballgangster", "Verdeckte Fouls" anyone?

Fazit: Na das Buch kann ja heiter werden...

9) hungriger hund schrieb am 11.02.2005 um 15:01:28 zur Folge Fußballfieber: Wenn ich ehrlich bin, fand ich den Anfang total fade. Dieser Aberglaubenkram war irgendwie mäßig gruselig. Erst ab der Entführung hat sich für mich die Geschichte verdichtet und ich kam langsam in den Lesesog. Das mit dem Fußball ist auch nicht so mein Ding, aber immerhin ist ab da mal was passiert. Schade fand ich, dass irgendwie von Anfang an klar war, wer der Wirbelsturm ist. Die Auflösung hat mir ganz gut gefallen. Ich hatte es mir zumindest nicht so gedacht. Meiner Meinung nach kommt das Buch aber nicht an den Skorpion heran.

10) LaFlamme © schrieb am 11.02.2005 um 19:20:14 zur Folge Fußballfieber: So, mir fehlen noch zwei Seiten zum Ende, aber ich schreib schonmal die Kritik. Herr Sonnleitner, Sie treiben mich zur Verzweiflung!

Da schreibt der Mann ein spannendes Buch, hat klassische Elemente wie das Grüne Tor drinnen, die drei ermitteln gemeinsam, Bob geht in die Bibliothek und, vor allem, die drei streiten nicht miteinander! Weiter so, Lob!

Und dann fragt man sich, welche spannende Auflösung diese ganze Anhäufung von Aberglauben haben soll, und dann kommt dieses belanglose Zeugs raus. Frust, bloß nicht weiter so!

Zu den *SPOILER*-Absätzen:
Und dazu schießt der Autor in der Auflösung einen wunderschönen Bock: Aston Villa ("FC Birmingham") sind sicher nicht die "Reds", dazu hätte er den FC Liverpool verballhornen müssen (oder die Red Devils - Manchester United) und ob in einem Land, das nachweislich keine Monarchie ist, Fußballvereine "Real" heißen laß ich mal dahingestellt. Aber dann hätte der gewagte Gedankensprung zwischen "Jammermusik" und portugiesischem Fado nimmer funktioniert - gibts auch traurigen Flamenco?

Und was bringt es dem Agenten eigentlich, den Jungen zu verunsichern, daß er dann eine schlechte Leistung bringt? Zeugt ja auch nicht gerade von guten Nerven, im Streß ein Spiel zu vergeigen...

Und dann haben wir noch den Punkt daß sowohl die Bezeichnung Wirbelwind und der Bluff am Ende sehr leicht zu durchschauen sind.
** ENDE des SPOILERS **

Fazit: Eigentlich ein sehr gutes Buch, das Ende verhaut, das heißt wie bei der Toteninsel und Tal des Schreckens (mittlerweile hochgestuft) 3-, zweitbestes Sonnleitner-Buch, aber da wäre wesentlich mehr drinnen gewesen.

11) Mattes © schrieb am 12.02.2005 um 00:04:02 zur Folge Fußballfieber: Tja, kann mich euch eigentlich nur anschließen. Die erste Halbzeit ist wirklich gelungen, die Aufstellung stimmt, der Drang der Mannschaft zum Tor auch und die Spieler harmonieren miteinander.
Ausgeklügelte Spielzüge, feine Dribbels. Doch dann in der zweiten Hälfte bricht die Mannschaft unter ihrem enormen Pressing der ersten Hälfte ein.
Kurz vor dem Abpfiff dann noch dieser blöde Elfmeter.
Sonnleitner tritt an, legt sich den Ball zurecht, schaut dem Ersten in die Augen, nimmt Anlauf schießt das Leder in den dunklen Nachthimmel...

12) Sven H. © schrieb am 12.02.2005 um 07:53:49 zur Folge Fußballfieber: @Mattes: Habe das Buch noch nicht gelesen, aber Dein Kommentar ist schon mal genial.

13) DerBrennendeSchuh schrieb am 12.02.2005 um 16:13:00 zur Folge Fußballfieber: Also mal allgemein: Es nervt schon irgendwie, daß "ständig" Sportarten vorkommen, die in (bei??) Europa, besonders in Deutschland, beliebt sind. Aber auch in der erfolgreichen Ami-Serie "Hör mal, wer da hämmert" ist Sohn Brad begnadeter Fußballspieler; hier scheint sich in Ami-Land was zu ändern (naja, in den Neunzigern jedenfalls). Will sagen: Ich finds ok, wenn MAL Fußball thematisiert wird - aber bitte nicht noch mal...! Ich habe das Buch übrigens noch nicht gelesen; wichtiger als Sport oder nicht, Fußball oder nicht wäre mir eine spannende, halbwegs logische Geschichte!

14) heiko © schrieb am 12.02.2005 um 17:39:35 zur Folge Fußballfieber: @DerBrennendeSchuh du nimmst mir das mit Brad aus "Hör mal, wer da hämmert" ist" aus dem "Mund", wollte ich auch gerade schreiben, Also Fußball ist im Schulbereich der USA eine der am meisten wenn nicht sogar die am meisten gespielte Sportart. Trozdem müssen nicht laufen Fußballfolgen geschrieben werden, besonders wenn sie vielversprechend anfangen und dann so enden wie hier. Aber meiner Meinunf nach immer noch die beste der Fußballfolgen.

15) shadow © schrieb am 12.02.2005 um 18:11:57 zur Folge Fußballfieber: Der beste Spruch ist: "... begann nun wieder einer der drei anderen Männer, ein blonder Kraftprotz mit einem viereckigen, kahlrasierten Schädel."

16) martin © schrieb am 13.02.2005 um 14:32:16 zur Folge Fußballfieber: Mir schwante vor der Lektüre übles (Fußball und ??? geht für mich nicht mehr zusammen), habe mich aber geirrt. Der Fußball stört mich nicht weiter und auch an der "Banalität" der Auflösung hab ich nichts auszusetzen. Da gibt es - meiner Meinung nach - selbst bei den "Klassikern" Schlimmeres. Ich fand die Geschichte wirklich gut erzählt, kein Rumzicken der drei, ordentliche Recherchen, Mythen, Flüche, eben alles was dazu gehört. Zugegeben, der Fall hätte auch ohne Fuppes auskommen können...

17) MargaretCompton © schrieb am 13.02.2005 um 22:25:48 zur Folge Fußballfieber: Ich habe die Geschichte heute zu Ende gelesen und weiß nicht so recht was ich von ihr halten soll. Wer der Wirbelsturm war ist von Anfang an klar und irgendwie komisch das die dre da nicht selber drauf kommen, oder vielleicht Peter selber, da er ja am meisten vom Fußballfieber gepackt war. Im Verlaufe des Buches, war der Fußball recht gut eingebaut, eben als Nebensache, so wie es sein sollte. Okay darüber das es nun Fußball sein musste kann man sich streiten, aber ich empfand die Seiten die sich damit befassten nicht als störend. Ich fand es eher gewagt und ungewöhnlich das Peter mal keine "Heldenszene" in dem Spiel hatte und das Spiel nicht noch in letzter Minute für sein Team gerettet hat.
Die Geschichte mit den Flüchen finde ich als Grundidee eine sehr schöne Sache und es ist sehr Schade das es dann zu dieser wirklich unglaubwürden Auflösung kam. Bis zur Mitte des Buches war das ganze ja auch noch sehr eingebracht und man hatte Hoffnung das es zu einem spannenden Schluss kommen wird in dem die drei dem Täter eine Falle stellen um ihn zu überführen, aber so ...
Alles zusammen ist ein spannendes Buch, wenn man nur die erste Hälte liest, bei der zweiten Hälte sollten wir vielleicht einmal den Wettbewerb einführen, schreibe "Fußballfieber" zu Ende und man bekäme sicherlich bessere Werke zu lesen.
Ich weiß auch nicht aber irgendwie komme ich immer noch nicht mit dem Schreibstil von Sonnenleiner zurecht. Es wurde sich zwar nicht gestritten, aber einen runden Lesefluss bekomme ich doch nicht.

18) Scarface schrieb am 16.02.2005 um 12:38:43 zur Folge Fußballfieber: Ich kann mich Margaret Compton eigentlich nur anschließen. Sonnleitners Schreibstil ist schon ein wenig eigenartig. Bei mir äußert sich das dadurch, dass ich häufig alle zehn bis 15 Seiten müde werde und meist ein wenig gelangweilt das Buch aus der Hand lege, was zur Folge hat, dass ich sehr viel mehr Zeit für ein Sonnleitner-Buch benötige, ganz im Gegensatz zu Marx oder Nevis. Ansonsten fand ich den Fall auch ziemlich dröge, zum einen hat mich der Großvater genervt und zum anderen das permanente Geschwelge in Emilianos Erinnerungen mit anschließend mehr schlecht als recht geschriebenem Mitleid durch die drei ???. Hinzu kommt noch der Mangel an Erklärungen. Sonnleitner bringt zig Andeutungen und Todessymbole ins Spiel und an keiner Stelle wird einleuchtend erklärt, warum die Großeltern das alles glauben oder worauf der Aberglaube der beiden beruht. Es wird immer ein beliebiges Symbol angeführt, die beiden sind immer kurz vorm Kollaps und dann war's das auch schon wieder. Zwar recherchieren die drei Jungs ein wenig herum, kommen auch zu Ergebnissen, doch so richtig zufrieden sind sie mit ihren Ergebnissen auch nicht - und ich als Leser erst recht nicht. To put it all in a nutshell, that book rather sucks.

19) StrangerOnATrain schrieb am 16.02.2005 um 16:30:58 zur Folge Fußballfieber: Ein überraschend gutes Sonnleitner-Buch. Er befindet sich qualitativ noch in der Aufwärtsbewegung. Auffallend ist sein Bemühen, ein Amerika-Feeling aufkommen zu lassen. Die Auflösung ist zwar sicher alles andere als begeisternd, aber nicht die schlechteste beim aktuellen Dreierpack (vgl. Spur ins Nichts). Ich bin selbst kein Sonnleitner-Freund - die letzten beiden Bücher stimmen mich trotzdem eher optimistisch.

20) Dennis schrieb am 17.02.2005 um 17:37:32 zur Folge Fußballfieber: Ohne die anderen Kommentare schon gelesen zu haben - ich will mich nicht beeinflußen lassen - kann ich sagen, dass dieses Buch schlecht ist. Das liegt teilweise an der Story, aber vor allem an MaSos Schreibe. Es tut mir leid, aber er schreibt schlecht. Auf 128 Seiten passiert zu wenig, das wenige was passiert erzählt er nicht sehr spannend und wie schon bei anderen Büchern von ihm musste ich mich durch das Buch durchquälen. Ich denke eine gute Story zeichnet sich auch dadurch aus, dass die Szenen nicht so langwierig sind. Das Fußballthema ist recht gut eingebaut, aber man wußte sofort wer El Torbellinio war und das er etwas mit dem Fall zutun hat, weil es sonst keine Verbindung zu der Fußball Story und dem Titel gegeben hätte. Eigentlich war bei diesem Buch alles recht bald klar und ich habe nur noch auf eine überradchende Wende gehofft - doch sie kam nicht. Die Sache mit dem roten Ritter ist für mich typisch Maso: Es taucht eine geheimnisvolle Gestallt auf bzw. gibt ein mysteriöses Ereignis doch dannmacht er nichts draus. Es ist so eine Randerscheinung, die irgendwie nicht richtig in die Story passt. Fazit: Der Skorpion war das bisher einzig passable Buch von MaSo. Ich habe wenig Hoffnung, dass er sich noch steigern wird, zumal Schlucht und C:C wirklich unterirdisch waren. Sorry, aber so geht es zumindestens mir !

21) ArtSpice © schrieb am 18.02.2005 um 11:24:32 zur Folge Fußballfieber: Ich muss Matthes in #11 recht geben: Wenn MaSo schon unbedingt Fußball einbringen muss (Gott sei Dank auf erfreulich wenig Seiten), so sollte er doch bitte vernünftig schreiben und nicht gleich einen regelrechten Sportkommentar draus machen – das ist mir schon beim Skorpion sauer aufgestoßen. Sobald bei MaSo Sport dran kommt (wahlweise auch Pferde), gerät der Mann ins Schwärmen, geht bis in kleinste Detail, beschreibt Winkelzüge, etc. Würde er auch nur einmal die gleiche Leidenschaft für die durchaus vorhandenen klassischen Elemente aufbringen, dazu noch die Adjektive reduzieren und seine blumigen Umschreibungen sein lassen (man bedenke in Fubafi den Sisalvorhang von S. 18 unten) – MaSo könnte ein annehmbares Buch schreiben. SPOILER Zu Fußballfieber an sich: Mir war von der ersten Sekunde an klar dass Emiliano = Wirbelsturm ist. Zahlreichen anderen Lesern auch. Schade! Die abergläubischen Elemente fand ich nicht so schlecht, obwohl ich mich schon wunderte: Die Familie de la Cruz stammt aus Südamerika – aber nur einige der Vorzeichen beziehen sich tatsächlich auf ihre Herkunft und ihre Heimat. Die restlichen düsteren Vorzeichen hat sich MaSo fröhlich weltweit zusammen gesucht. Lilien sind, denke ich, durchaus eher ein europäischer Aberglaube (meine Ma hasst diese Blumen auch *gg*). Da fehlt mir einfach die Konsequenz. Aber anders hätte der Autor das ganze ja nicht mit dem AJ Paris (Aua!) verbinden können. Die Verbindung der Vorzeichen (juchhu, das Messer hatte glücklicherweise einen roten Griff, hätte der Ritter nicht genügt?) mit den Vereinen fand ich hanebüchen. Die Auflösung sowieso – darüber brauchen wir gar nicht reden – einfach furchtbar simpel und absolut unglaubwürdig. Wer recherchiert schon wochenlang, nur um einen Spieler, bzw. dessen Großeltern, so unter Druck zu setzen, der Aufwand lohnt doch nicht. Ich gebe zu, ich habe ab der Stelle, wo der rote Reiter auftaucht, wirklich gespannt weiter gelesen. In der Hoffnung, dass eine Verschwörung der Archäologen, ein Schatz oder die Lösung für den Unfall von Emilianos Eltern aufgedeckt würde. Und was kommt??? Pustekuchen! Ein guter Ansatz miserabel verheizt. Ich ärgere mich ja gerade bei MaSo gern über die Kleinigkeiten seiner Schreibe. So auch hier wieder. Pedro trug neue weiße Turnschuhe. Hätten es nicht einfach neue getan. Justs Superhirn hätte bei der Entführung sicher auch einen normalen Turnschuh als den Pedros identifiziert. Dafür mussten diese Schuhe nicht so betont „weiß“ sein. MaSo scheint seine Leser für bekloppt zu halten. Und die Erklärung, dass Esperanza (mein Gott, was für ein Name *gg*) bei ihrer zweiten vermeintlichen Herzattacke einfach nur zuviel Eis gegessen haben soll? Einfach idiotisch, diese Erklärung. Warum musste Emiliano überhaupt noch mal weg vom Stadion? Hätte man ihn nicht einfach das zweite Finale spielen lassen können? Danach kam doch nur noch die Auflösung? Die zweite Herzattacken-Geschichte war völlig unnötig – aber wahrscheinlich hatte MaSo die entsprechende Seitenanzahl noch nicht voll. Und noch was: Das in den USA generell etwas größere Dimensionen herrschen mag ja ok sein – aber kalifornische Schulfußball-Meisterschaften in einem riesigen Stadion (S. 70) statt finden zu lassen? Bisschen absurd, oder? Man stelle sich vor: Das Finale der bayrischen Schulfußball-Meisterschaften wird im Münchener Olympia-Stadion ausgetragen...Wer’s glaubt... Und dann dieser tolle Spruch: „Einer für alle, alle für einen“ (S.71). Meines Erachtens passt der zwar, wird aber durch die Erklärung mit dem Musketier-Film wieder unglaubwürdig. Der Spruch stammt zwar aus dem Musketier-Roman von Dumas, ist aber doch eh’ allgemein bekannt. Und die letzte Verfilmung des Stoffs (Mit Sutherland und Sheen) stammt von 1994 – für die junge Lesergeneration doch schon wieder zu weit in der Vergangenheit. Es sind diese Kleinigkeiten der schlechten Recherche und unlogischen Überlegungen, die mich bei MaSo besonders stören und vermutlich immer stören werden. Dafür erwartet der gute Mann kommentarlos, dass seine teilweise sehr jungen Leser ohne weiteres wissen, dass ein Flaschenkürbis auch Kalebasse genannt wird. MaSo erwähnt zwar einmal den Kürbis, aber nicht, ob die Kalebasse nun der Kürbis selbst, oder das daraus gefertigte Gefäß ist. SPOILER ENDE Bei all diesen negativen Punkten hilft es auch wenig, dass Peter endlich auch mal intelligente Anmerkungen in Gespräche einbringen darf oder dass sich die Drei nicht ewig streiten. Dieses Buch ist leider ein absoluter Griff ins – ihr wisst schon. Ich hoffe, dass das wirklich das letzte Buch dieses Autors war – irgendwann muss der Verlag ja mal auf das Gemecker der Fans aufmerksam werden.

22) DRY © schrieb am 19.02.2005 um 17:10:42 zur Folge Fußballfieber: Meiner Meinung nach ist dies das bisher beste Buch von MaSo. Der Skorpion hatte zwar auch schon ganz gute Ansätze, aber liest man die ersten 70 Seiten so hat man das Gefühl, MaSo hätte sich nun in die Serie eingelebt.
Doch ganz so ist es dann doch nicht. SPOILER Wie viele andere habe auch ich relativ schnell gewusst, wer der Wirbelsturm ist. Aber das ist nicht der wesentliche Schwachpunkt der Geschichte. Das Motiv, welches hinter der ganzen Sache steckt, halte ich grundsätzlich für gar nicht mal so schlecht, allerdings gibt es da doch ein paar Punkte, die für mich nicht nachvollziehbar sind:
1. Weshalb malt der Mann bei seiner Recherche die Krone des Vereins auf den Artikel? Das wirkt leider wieder einmal zu konstruiert. Auch wie Justus dadurch auf die Lösung schließen kann. 2. Weshalb bricht der Mann in die Zentrale ein? Gibt es dafür einen nachvollziehbaren Grund? 3. Das mit den verschiedenen Symbolen und den Vereinslogos wirkt auch etwas aus der Luft gegriffen
SPIOLER ENDE Kommt es mir nur so vor, oder hat Marco Sonnleitner immer ein wenig Probleme bei der Konstruktion seines Plots? Denn ansonsten wäre dieses Buch keineswegs schlecht, auch der Fussball stört nicht wirklich.
Fazit: das beste ???-Fussballbuch, aber auch nicht wirklich top. Ein Mittelfeldbuchband.

23) foxy schrieb am 24.02.2005 um 10:54:00 zur Folge Fußballfieber: Dieses Buch hat mich nicht grade aus dem Bett gerissen... Irgendwie kam bei mir nie Spannung auf, ich hatte ziemlich Mühe, konzentriert zu bleiben und die Folge zu Ende zu lesen. Hier ein paar Eindrücke: =Positiv: - Die Geschichte mit den unheimlichen Phänomenen ist fast schon klassisch - Emiliano ist sehr sympathisch geschildert, Maso hat mit ihm eine tolle Figur geschaffen, die in Zukunft ruhig wieder mal auftauchen 'darf' - Die ??? Stimmung ist gut eingefangen - die Fussballkapitel sind angenehm in die Geschichte eingebettet und stellen keinen Bruch in der Geschichte dar =Negativ: - SPOILER schon von Anfang an ist klar, dass Emiliano El Torbelino ist. Das ist dermassen plump geschildert, dass Maso lieber gleich zu Beginn klargestellt hätte, dass Emiliano der Fussballstar ist. SPOILERENDE - Maso zeigt in diesem Buch leider wieder einmal, dass er einfach kein besonders begnadeter (Jugend-)Schriftsteller ist. Im Vergleich zu Marx oder auch Nevis ist sein Stil hölzern und langweilt schnell. Ich erwarte von einem ??? Buch keineswegs ein stilistisches Meisterwerk, aber Marx und auch Nevis zeigen, wie mitreissend und toll geschrieben ??? Fälle sein können. - Die Geschichte wirkt auf mich einfach unglaubwürdig. Nie kam wirkliche Spannung auf, es ist einfach eine uninspirierte Aufzählung von mehr oder weniger mysteriösen Ereignissen, unterbrochen von Fussballsequenzen. - Der totale Flop ist dann das Ende, in dem Maso den ganzen Fall zum Witz verkomen lässt. Hauptsache, die Fussballgeschichte kann auch noch irgendwie reingeschoben werden. Kurzum: 'Skorpion' fand ich wirklich toll und war gespannt auf dieses Buch, doch 'Fussballfieber' ist die Lesezeit nicht wert. Vielleicht wird wenigstens ein halbwegs gelungenes HSP daraus, wobei ja das katastrophale Ende kaum geändert wird. Note 4.

24) Daniel schrieb am 26.02.2005 um 12:48:37 zur Folge Fußballfieber: Eine Bombenidee - ideenlos verpufft! Aus dem ganzen Aberglauben-Drumherum hätte man eine spannende, ???-würdige Geschichte spinnen können. Alle Elemente dafür sind vorhanden: ein bisschen Mystery, ein bisschen Grusel, ein bisschen Crime. Und was wird daraus gemacht? Eine fade Fußballstory, die einem wieder die Haare zu Berge stehen lässt. Peter Shaw als kommender Pele vor tausenden von begeisterten Stadionbesuchern (und wahrscheinlich Milionen vor dem Fernseher)... Ich habe gar nicht genug Köpfe, an die ich mir fassen könnte! Und völlig hanebüchen wird es dann bei der Auflösung mit völlig frei erfundenen Fußballclubs und deren Vereinsemblemen und -farben. Das ist echt die unterste Schublade einer konstruierten Auflösung! MaSo hätte echt seine Mendoza-Idee ruhig noch ein, zwei Jahre in der Schublade liegen lassen sollen, denn wie gesagt: Daraus hätte man weitaus mehr machen können bzw. müssen!

25) Mr. Moto schrieb am 05.03.2005 um 13:05:30 zur Folge Fußballfieber: Nun, auch hier bin ich wie so häufig zweigeteilt. Die Folge verdient wieder einmal Lob, da sie weniger Sportfolge ist als befürchtet und MaSo tatsächlich einige gute Zutaten verwendet: Aberglaube, alte Legenden, Schluchten, Entführungen und ähnliches. Genauso muss man sich aber wundern, dass trotz der Zutaten der Funke auf den Leser nur bedingt überspringt. Grauenhaft ist die Auflösung mit den Namen der beteiligten Vereine, da würgt man ja den FC Borussia wieder nach oben... Ich kann gar nicht mehr sagen als einige gute Ansätze, aber vieles Verpufft im Nichts. Note: 4

26) Sokrates © schrieb am 07.03.2005 um 16:58:31 zur Folge Fußballfieber: Kein Meisterwerk, aber auch kein Weltuntergang (wie vielfach befürchtet)! Jedenfalls die beste Fußball-Folge, immerhin. - Auch wenn mir recht schnell klar war, wer ElTorlellino ist, die Denk-Ansätze sind originell (z.Bsp.: Zeichen und Zahlen aus Logos werden zu Vorboten des Unheil) und gut erzählt. - Aber: Warum diese scheußlichen Vereins-Namen!? Ich meine: Entweder kommplett fiktiv oder echt.

27) Sokrates © schrieb am 07.03.2005 um 17:02:21 zur Folge Fußballfieber: "... Aber: Warum diese scheußlichen Vereinsnamen!? ..."
Hat MaSo unsere Fan-Kritiken zu "Pistenteufel" und "Verdeckte Fouls" bezüglich Namen nicht gelesen? Dann wär das nämlich nicht passiert!

28) Alphawolf © schrieb am 11.03.2005 um 21:06:54 zur Folge Fußballfieber: Na ja... dafür, dass ich erst einmal kein Fußballer bin hat mich das mit dem Spiel kaum interessiert; allerdings kam ich sehr schnell darauf dass die Auflösung ziemlich an den Haaren herbeigezogen sein muss. Aber eins hat mir doch noch an dem Buch gefallen: Die Spannung. Die wurde ziemlich gut aufgebaut in dem Buch und nachdem ich bemerkt hatte, dass die Lösung nur konstruiert sein KANN (ich rede nicht von der Sache mit ElTorbellino sondern von den Attacken), hab ich auch nicht mehr weitergerätselt, sondern nur noch gelesen und deshalb denke ich, dass man es noch gerade so als mittelmäßige Folge durchgehen lassen kann. Meiner Meinung nach. Die Vereinsnahmen haben mich nicht gestört, bin schließlich auch kein Fußballfan und konnte deshalb nichts damit anfangen...

29) bender22 © schrieb am 13.03.2005 um 17:34:04 zur Folge Fußballfieber: Moin, jetzt also das zweite Buch von den drei neuen. Als erstes ists ne Fussballfolge (da bin ich schonmal mit schlechten Erwartungen ran) Mich nerven vor allem in allen Folgen diese unsagbar blöden Vereinsnamen - trotzdem war das Buch nicht schlecht und hat Spass gemacht. Zweu Kleinigkeiten gibts allerdings nich zu mekern. Der Schluss war selbst für ??? ziehmlich weit hergeholt und Kosmos sollte mal über vernünftig ausgebildete Lektoren nachdenken.

30) tobe schrieb am 14.03.2005 um 11:28:44 zur Folge Fußballfieber: Eigentlich ist das Buch ja ganz gut, bis zur S.70. Danach ist es wie bei allen MaSo Folgen zu Konstruirt. Wieso ausgerechnet Fussball? Alles andere wäre näher liegend gewesen. Bei den Witzen die MaSo in alle seine Bücher einbaut kann ich nur sagen: Witz komm raus du bist umzingelt, geht nicht Tür klemmt.

31) Romy schrieb am 14.03.2005 um 17:04:00 zur Folge Fußballfieber: Habe mich auch gerade durchs buch gequält. Ich mag diese bücher einfach nicht wo just plötzlich die lösung präsentiert ohne das mann gross mitraten kann. Bis zur Hälfte war das buch ja nicht schlecht nur wusste mann schon von anfang an das der Aberglaube mit dem Fussball zu tun haben musste weil der Titel sonst keinen sinn gemacht hat (macht er auch so nicht wieso Fussballfieber ich finde es hätte passendere Titel gegeben) Das lustigste finde ich jedoch das auf dem Buchrücken als Kurzbeschrieb steht das die drei ??? wieder in gefährliche situationen kommen. Wann waren sie in Gefahr? Ich meine im ganzen Buch keine Waffe kein durchschnittenes Bremskabel (worauf man kurz schliessen könnte als Peter sagt die Bremse komme langsam) eigentlich nichts gefährliches nur der Ritter der mal zu nahe kommmt - aber das war ja nicht so gefährlich. Die Szene mit dem 2. Herzanfall ist absolut an den Haaren herbeigezogen mann hätte besser die Seiten genutzt um mehr Spannung zu erzeugen. Aber ich finde, obwohl ich ein riesen fan bin sollte mann die serie langsam ruhen lassen bevor sie zu tode geschrieben wird, ich meine was ist den noch original? Kein Hitcock mehr, die cover nicht mehr von Agia auf den Hörspielen fehlen auch immer mehr Sprecher (Rainold ect.) und wie lange es noch Rohrbeck und co machen weiss auch niemand... Nochmals zu Fussballfieber - sehr schlecht da fand ich gekaufte spieler besser war das erste fussballbuch und mal kein grossen Rätsel hat mich damals nicht gesört.

32) DRY © schrieb am 14.03.2005 um 20:11:19 zur Folge Fußballfieber: "Aber das Thema Fußball ist im Moment ein absolutes Muss, da kommen auch die drei ??? nicht dran vorbei." (Marco Sonnleitner in der Fragebox). >> Das sehe ich eigentlich nicht so. Fußball ist ja eigentlich immer ein Thema, aber es gibt auch jede Menge andere Dinge, die gerade Thema sind und trotzdem nicht bei den ??? auftauchen. Außerdem wurde das Thema Fußball ja schon mehr als ausführlich behandelt. Da ist es doch kein Zwang, dass jetzt ein Fußballbuch bei den ??? erscheinen muss. Demnächst kommt dann noch: "Die drei ??? und die illegale Fleischumetikettierungsfabrik". Ne, also das kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Was meint ihr?

33) Spike Nealy schrieb am 14.03.2005 um 20:25:42 zur Folge Fußballfieber: ''Sportfolgen'' waren bisher - vorsichtig formuliert - nie eine Zierde der Serie; vielmehr sind sie durch lächerliche Tatmotive und hanebüchene Plots gekennzeichnet. Warum sollte da ausgerechnet ''Fussballfieber'' (zumal noch von Marco Sonnleitner) eine Ausnahme machen?

34) Hojotoho © schrieb am 14.03.2005 um 22:20:34 zur Folge Fußballfieber: "Aber das Thema Fußball ist im Moment ein absolutes Muss, da kommen auch die drei ??? nicht dran vorbei." - Also ueber diesen Satz musste ich auch sehr lachen. Ich glaube, Herr Sonnleitner haelt das fuer eine professionelle und oekonomisch sinnvolle Einstellung zum Schreiben, jede Kuh durch's Dorf zu treiben, die nicht bei drei auf den Baeumen ist (und welche Kuh ist das schon?). Damit ist er, fuerchte ich, nicht der einzige im derzeitigen Kulturbetrieb.

35) tobe schrieb am 15.03.2005 um 08:53:12 zur Folge Fußballfieber: Mas ist bestimmt Privat total nett, nur seine Bcher sind es nicht.

36) tobe schrieb am 15.03.2005 um 08:53:49 zur Folge Fußballfieber: Ich meinte MaSo nicht Mas.

37) tobe schrieb am 15.03.2005 um 14:11:58 zur Folge Fußballfieber: Es heist Bücher, leider ist meine Tastatur nur noch Schrott.

38) tobe schrieb am 17.03.2005 um 13:40:42 zur Folge Fußballfieber: Hier auch sorry, das meine Tastaur!

39) marco © schrieb am 24.03.2005 um 16:14:38 zur Folge Fußballfieber: wird die Folge geil oder wird die geil?

40) BillyTowne © schrieb am 24.03.2005 um 16:17:18 zur Folge Fußballfieber: hast du keinen Geschmack oder hast du keinen Geschmack?

41) King Mohammed Ali schrieb am 07.04.2005 um 00:22:01 zur Folge Fußballfieber: Während unserer diskussion hatte ich noch nicht gewusst, das schon sehr bald eine neue Fussballfolge kommt. Es schient also doch, als würde ich mit meiner Meinung nicht alleine da stehen. Ich hab mal den Text hier worum es in der Folge geht: Was die Hülle verspricht... Peter, der Zweite Detektiv, trainiert begeistert für die kalifornischen Schulfußballmeisterschaften. Zur gleichen Zeit erscheint ein Junge auf dem Schrottplatz und bittet die drei ??? um Hilfe: Im Haus seiner Großeltern geschehen unheimliche Dinge und die beiden alten Leute sind überzeugt, dass sie es mit den schrecklichen Vorzeichen des Todes zu tun haben. Als Justus, Peter und Bob die Ermittlungen aufnehmen, ahnen sie nicht, welche Gefahren noch auf sie zukommen werden... Das hört sich nach einer richtig guten Folge an.

42) Jonny schrieb am 07.04.2005 um 08:41:50 zur Folge Fußballfieber: I didn´t like the last two books of Mr Sonnleitner at all. Therefore I didn´t have any expectations. But this new book was a pleasant surprise! I think it is a well written story with a special atmosphere. The solution of the mystery is perhaps a little bit far-fetched, but surprising. I also like the way he describes the Three Investigators in this book. Jupe as a brilliant thinker, Pete as an athlete and particular Bob doing research at the library as he used to back in the good old days.

43) King Mohammed Ali schrieb am 08.04.2005 um 22:20:46 zur Folge Fußballfieber: Lieber Proffessor Shay, wenn Du jetzt schon Probleme hast die beiden Fussballfolgen auseinander zu halten. Wie soll es erst für Dich werden wenn die dritte Fussballfolge kommt? Wirst Du dann komplett Wahnsinnig? Warum soll ich außerdem darauf eingehen , daß die Sportfolgen unbeliebt sind? Ich mag sie schließlich. Ich wollte niemanden mit meiner Meinung auf den Schlips treten. Is halt alles Geschmackssache. Allerdings unterstelle ich einigen Hörern eine fehlende Intellektuelle Gabe damit sie den Geschichten eine subtile Sichtweise abzuverlangen können.

44) Schakal schrieb am 09.04.2005 um 01:23:37 zur Folge Fußballfieber: natürlich....

45) Danny Street schrieb am 09.04.2005 um 08:26:51 zur Folge Fußballfieber:
"Allerdings unterstelle ich einigen Hörern eine fehlende Intellektuelle Gabe damit sie den Geschichten eine subtile Sichtweise abzuverlangen können." gez. King Mohammed Ali
Ich druck das gerade aus und hänge es mir gleich ins Klo.

46) DRY © schrieb am 09.04.2005 um 13:00:28 zur Folge Fußballfieber: @Ali: ich denke es ist kein Problem, dass dir die Folgen gefallen und das toleriere ich auf jeden Fall. Auch ich finde nicht alle Fußballfolgen schlecht. Aber auch du musst anderen Fans zugestehen, dass sie die Folgen eben nicht gut finden und ihnen nicht stattdessen unterstellen, dass ihnen eine intellektuelle Gabe fehlt. Mag ja in Einzelfällen zutreffen, aber eben nicht pauschal. Und ob du das beurteilen kannst? Nun sollten wir die Diskussion aber wirklich langsam beenden.
Grüße, DRY

47) Professor Shay © schrieb am 09.04.2005 um 17:41:15 zur Folge Fußballfieber: @Ali: Tja, das ist eine Frage, die du dir vielleicht selbst stellen solltest. Ich zitiere: "Ich bin dagegen voll gelangweilt von den immergleichen Folgen die ich kaum unterscheiden kann."
Na? Schon wahnsinnig?
Aber genug der dummen Scherze, wieso sollte ich "komplett wahnsinnig" werden, wenn die dritte Fußballfolge kommt, die ich vielleicht ähnluch langweilig wie die andern beiden ist?
"Warum soll ich außerdem darauf eingehen , daß die Sportfolgen unbeliebt sind?"
Tja, wieso sollte man auch auf Kritik an seinen Posts eingehen...
"Allerdings unterstelle ich einigen Hörern eine fehlende Intellektuelle Gabe damit sie den Geschichten eine subtile Sichtweise abzuverlangen können.
Allerdings unterstelle ich dir eine fehlende intelektuelle Gabe, grammatikalisch korrekte Posts zu verfassen...

48) mr.peacock © schrieb am 09.04.2005 um 17:56:25 zur Folge Fußballfieber: Tja, Shay, wer anderen Leuten mangelnde Intelligenz vorwirft sollte sich vorher vergewissern, selber einigermaßen fehlerfrei schreiben zu können. Sonst wird es leider besonders peinlich. Ich finde, Ihr solltet das Ganze nicht so wichtig nehmen und Euch nicht gegenseitig runtermachen.

49) Professor Shay © schrieb am 10.04.2005 um 17:04:32 zur Folge Fußballfieber: War nur etwas genervt von Ali's Post, da vertipp ich mich (leider) leicht :/ .
Aber mangelnde Intelligenz werf ich Ali nicht vor (Intellekt =/= Intelligenz). Aber du hast Recht, das ganze führt zu nix...

50) mr.peacock © schrieb am 10.04.2005 um 19:35:45 zur Folge Fußballfieber: Schon klar ;) Macht ja auch nix!!!

51) Flori © schrieb am 03.06.2005 um 00:36:22 zur Folge Fußballfieber: Jetzt hats Europa geschafft.... Ich kauf mir morgen das Buch, ist ja nicht zum aushalten die Warterei...

52) Flori © schrieb am 02.07.2005 um 02:42:25 zur Folge Fußballfieber: Hab das Buch jetzt durch. Für mich kein schlechtes, aber auch kein besonders gutes. Von Fussball versteht Sonnleitner wohl schon ein wenig. Ich als Fussballfan, habe da natürlich ganz besonders drauf geachtet. Klingt nach jemanden der auf jedenfall schon mal im Stadion war. Die andere Geschichte hat sehr gut angefangen, nur das Ende fand ich ein bisschen blöd. Kein verein dieser Welt macht wegen einen ablösefreien Jugendspieler so ein Theater, es sei den wir sprechen da vom neuen Ronaldo Aber was solls, realistisch muß es ja nicht umbedingt sein.

53) DerBrennendeSchuh schrieb am 16.09.2005 um 23:16:01 zur Folge Fußballfieber: Kann Flori nur zustimmen. Allerdings: Ob eine "Schülermannschaft" in den USA (!) in einem Satdion vor "tausenden" Fans Fußball spielen würde?

54) Drei???Groupie schrieb am 15.11.2005 um 18:22:46 zur Folge Fußballfieber: Also, ich erwarte ja auch nicht viel von einem MaSo Buch, schon von vorneherin. Es las sich dann auch recht *gäääähn* Gewarnt durch dieses Forum war ich zu dem schon auf jedes mögliche bekloppte Ende gefasst - aber DAS....! DAS schlägt jawohl allen Fässern den Boden aus....*lol* Oh mann.... *lacht Kopf schüttelnd und geht weg*

55) Mr 14 Prozent schrieb am 21.11.2005 um 14:41:57 zur Folge Fußballfieber: "Fußballfieber" ist doch total genial - das beste von MaSo!

56) Mr Burroughs schrieb am 21.11.2005 um 15:06:52 zur Folge Fußballfieber: "Das Beste von MaSo" - was ein Qualitätsurteil *g*....fast so, als wenn jemand sagt: Da Schlauste, was Boris Becker je gesagt hat" oder "Die beste Big Brother-Folge aller Zeiten".

57) Surfer Nick schrieb am 28.12.2005 um 18:31:34 zur Folge Fußballfieber: Ich habe das Buch jetzt auch gelesen, und muss sagen dass MaSo ein gutes Buch gelungen ist,obwohl als ich erfahren hatte dass MaSo das Buch mit diesem Titel schreibt, ich mir sicher war, dass er sich ein Eigentor bei den Fans schiesst.Seis drum bye--

58) beta schrieb am 28.12.2005 um 18:39:14 zur Folge Fußballfieber: Ich habe schon beim Erfahren des Titels Magenkrämpfe bekommen, die Zusatzinfo dass das Buch von MaSo ist führte bei mir zu Bewusstseinsverlust...Aber mal im Ernst, würdet ihr das Buch empfehlen?

59) superpower schrieb am 30.12.2005 um 09:27:29 zur Folge Fußballfieber: Naja! Letzter Schrotttt!

60) Jupiter © schrieb am 17.01.2006 um 12:35:50 zur Folge Fußballfieber: Jetzt hab ichs doch gelesen, da die Bücherei das gerade da hatte. So schlimm fand ich es aber gar nicht (bis auf den etwas holprigen Schreibstil).
Die Story an sich ist spannend und ich hatte bis zum Ende keine Ahnung, was die Motive des unbekannten Täters sein könnten. Der Autor aber anscheinend auch nicht. Schade, aus der Geschichte hätte man was machen können.

Was ich aber nicht so ganz verstanden habe ist das mit der Bleistiftskizze auf dem Zeitungsartikel. Wieso hat er das da drauf gekritzelt? Und wieso ist das auf einer gefaxten Kopie noch zu erkennen? Bleistift ist nämlich nicht besonders kopierfreudig.

61) LaFlamme © schrieb am 17.01.2006 um 15:27:38 zur Folge Fußballfieber: Jupiter: Ganz einfach, die Antwort dafür kannst du unter dem Forumstitel "Simplify the Life to lös the Fall" abbuchen - ohne das wäre ja nie ein Motiv rausgekommen. Das selbe beim roten Piraten, ohne die Flugzeugskizze hätten sie ja nie und nimmer rausgefunden, wo Evans hin wollte,

62) Jupiter © schrieb am 17.01.2006 um 15:31:48 zur Folge Fußballfieber: Roter Pirat und Flugzeugskizze?

63) LaFlamme © schrieb am 17.01.2006 um 17:39:49 zur Folge Fußballfieber: Okay, du kennst die Folge anscheinend nicht, sonst wüßtest du wahrscheinlich was ich meine. Gegen Ende setzte sich Evans mit der Beute ab, und keiner wußte wo er ist. Er hatte allerdings den Fehler begangen, während er ein Flugtaxi bestellte zwecks Flucht ein ebensolches auf einen Block neben dem Telefon zu kritzeln. Und siehe da, die Fragezeichen fanden diese und wußten wo er ist, udn er konnte aufgehalten werden... Simplyfy the Life to catch the criminal...

64) Jupiter © schrieb am 18.01.2006 um 12:39:49 zur Folge Fußballfieber: Doch, ich kenne die Folge. Es war mir auch klar, dass Evans mit dem Flugzeug flüchten will aber an eine Skizze kann ich mich beim besten Willen nicht erinnern.

65) Jupiter © schrieb am 20.01.2006 um 12:22:34 zur Folge Fußballfieber: Okay, Evans kritzelt beim Telefonieren auf einem Block herum. Viele tun das. Das ist nicht so an den Haaren herbeigezogen wie in diesem Fall wo der gesuchte Verbrecher auf exakt dem Text seine Spuren hinterlässt, den die ??? von der Bücherei zugefaxt kriegen. Das ist nicht nur "simplify...", das ist entweder Schwachsinn oder eine Verzweiflungstat des Autors.

66) Jupiter © schrieb am 20.01.2006 um 15:51:01 zur Folge Fußballfieber: Und noch etwas: Das Haus wird zunächst als eingeschossiger Bau beschrieben, später ist das Zimmer des kleinen Bruders im oberen Stockwerk. Kann das sein?

67) Conan Edogawa © schrieb am 20.01.2006 um 15:59:55 zur Folge Fußballfieber: Schick es an die fehlerseiten, Jupiter...

68) RingRing schrieb am 21.01.2006 um 11:48:11 zur Folge Fußballfieber: @Jupiter: Das hatten wir doch beim "Auge des Drachen" auch schon, mit dem Bungalow der Silverstones.

69) harder schrieb am 22.02.2006 um 05:02:03 zur Folge Fußballfieber: das wahre fußballfieber gibt's hier: http://www.fubafi.de

70) flukeskywater © schrieb am 25.02.2006 um 02:43:33 zur Folge Fußballfieber: Ich stelle fest, beim Fußballfieber zeigte MaSo bereits die ersten Ansätze zu einer Besserung, die dann später bei der Moorleiche durchschlug. Dennoch ist der Zinnober mit den Spielerhaien nichts anderes als absurder Schwachsinn, ganz abgesehen von dem unglaublichen Zufall, daß ausgerechnet der Sohn eines auf mysteriöse Weise verunglückten Archäologen zum weltbekannten Spitzensportler mutiert. Kann Uli Hoeneß vielleicht reiten, oder hört er im Auto ununterbrochen bayerische Blasmusik? Und woher sollen zwei mexikanische Senioren ohne nennenswerte Schulbildung wissen, was in anderen Erdteilen als schlechtes Vorzeichen gilt? Außerdem möchte ich darauf hinweisen, daß nur Italiener "Alessandro" heißen, spanischsprachige Menschen dagegen "Alejandro". Und daß MaSo immer noch von "Nummernschildern aus San Francisco" faselt, obwohl die Unmöglichkeit derartiger Feststellungen schon zur BJHW-Zeit ausgiebig diskutiert wurde, ist einfach nur noch megapeinlich.

71) Stange schrieb am 15.06.2006 um 00:20:57 zur Folge Fußballfieber: Tolle Action-Szenen in diesem packenden Spiel, der Erste, Justus Neuville, klärt das Ganze in letzter Minute auf und verhilft unseren heißgeliebten 3 und zwanzig zur hochverdienten Aufklärung des Krimis!

72) Frosty © schrieb am 21.08.2006 um 15:40:33 zur Folge Fußballfieber: Ich dachte zuerst, das es vielleicht ein wenig ... naja... billig ist, dass schon wieder eine Fußball-Folge rauskommt... Áber die Folge hat mich absolut überzeugt... BOMBE!!! Schade nur, dass sie niemals als Hörspiel erscheinen wird ... (( P.S. @ Chris Benoit: Chris Jericho Y2J for Life BRÄCK

73) Frosty © schrieb am 23.08.2006 um 19:51:55 zur Folge Fußballfieber: Schade, dass diese supergeile Folge niemals als Hörspiel erscheinen wird ... P.S. @ C.Benoit: Chris Jericho 4 Life

74) Geheimer Sarg © schrieb am 11.12.2006 um 15:22:57 zur Folge Fußballfieber: ich habe das Buch gestern Abend ausgelesen.Die Folge ist Spitze.Ich mag alle drei??? Sportfolgen,aber diese ist die Beste.Schade,das die Folge niemals als Hörspiel erscheinen wird.Aber aufs Buch schonmal Note 1.

75) DarkKnight © schrieb am 21.02.2007 um 14:48:45 zur Folge Fußballfieber: Hi an alle. Ich hab da mal ne Frage was hat Beim Buch "Fussballfieber" der Inhalt mit dem Titel zu tun?

76) Die Zirbelnuss © schrieb am 21.02.2007 um 16:53:36 zur Folge Fußballfieber: Die spielen da Fußball... Mehr nicht.

77) Mihai Eftimin © schrieb am 31.03.2007 um 03:23:50 zur Folge Fußballfieber: Also, ich finde es schade, dass diese Folge niemals als Hörspiel erscheinen wird, aber ich frage mich trotzdem, wieso man die Folge "Fussballfieber" nannte, wenn´s ja doch nichts mit dem Inhalt zu tun hat. Auf Englisch heißt das Buch "Soccer Mania", also auch Fussballfieber. Ich werd´s nie checken, finde es jedoch extrem beruhigend, dass ich nicht der Einzige bin.

78) Hartplatzhirsch © schrieb am 09.05.2007 um 14:18:20 zur Folge Fußballfieber: Der Titel ist irgendwie seltsam gewählt, ebenso der Spitzname "El Torbelinho", also das ist ja wirklich zum schießen dämlich. Ansonsten eine gute, wenn auch langwierige Folge, die man hätte kürzen können.

Ist auf jedenfall die beste Sportfolge (bei mir liegt sie knapp vor Pistenteufel).

79) mike101 schrieb am 04.08.2007 um 14:32:53 zur Folge Fußballfieber: Ich habe mir "Fussballfieber" als eines der letzten Bücher geholt. Da die drei ??? nach Folge 120 nicht mehr als HSP veröffentlicht werden, habe ich mir die seitdem erscheinenden Romane geholt und da ich mit den Sport-HSPs (überwiegend) schlechte Hör-Erfahrungen verbinde, habe ich bis zum letzten gezögert. Doch ich wurde angenehm überrascht, denn die Story ist ehere klassischer Gruselthrill im Stil der Folgen 1-30, als eine Sportfolge. Mysteriöse Vorgänge und ein kostümierter Schurke zu Pferd, dass alles ist drei ??? at its best.

80) Pilcher © schrieb am 24.09.2007 um 18:06:34 zur Folge Fußballfieber: zu 53 und 24: Wenn man bedenkt, dass US-amerikanische College-Football-Teams jede Woche vor mehr als hunderttausend(!!) Zuschauern spielen und die College-Sportarten generell mindestens den gleichen Stellenwert(wenn nicht sogar einen höheren) als die Profit-Teams ist das Austragen vor tausenden Fans überhaupt nicht abwegig...Dies lässt sich schwerlich mit den deutschen Verhältnissen vergleichen.(siehe weiter unten "Bayerische Meisterschaften")

81) MattMurdog noch ohne (Zeh) schrieb am 24.09.2007 um 19:18:28 zur Folge Fußballfieber: naja... Fußball also Soccer ist in USA aber nun wirklich ne Randsportart bei den Männer... glaub nicht das da so viele beim Kicken zuschauen wie bei American Football, Basketball, Baseball oder Eishockey...

82) DBecki © schrieb am 24.09.2007 um 20:54:50 zur Folge Fußballfieber: Also, dass College-Teams Woche für Woche vor hunderttausend Zuschauern spielen, halt ich aber mal für ein Gerücht. Die Endspiele um die College-Meisterschaften, die ziehen vielleicht so viele Fans an, aber der Alltag wird sicher nicht von dieser Menge Fans verfolgt.

83) Pilcher © schrieb am 24.09.2007 um 21:07:45 zur Folge Fußballfieber: Hier ein Link der College-Football-Stadien: http://www.collegecharlie.com/stadiums.html Und die sind tatsächlich fast immer ausverkauft. Sind ja auch nur ca. 15 Spiele pro Saison. Und vor allem an den Colleges ist Fußball längst keine Randsportart mehr. Außerdem handelte es sich ja um das Endspiel. (Ob es allerdings ein Finale mit Hin und Rückspiel in Kalifornien gibt, ist allerdings fraglich. Das sieht mir doch sehr europäisch aus...

84) Pilcher © schrieb am 24.09.2007 um 21:12:27 zur Folge Fußballfieber: Zu bemerken wäre noch, dass die Football-Stadien auch für die Fußballspiele verwendet werden.

85) MattMurdog noch ohne (Zeh) schrieb am 25.09.2007 um 22:25:28 zur Folge Fußballfieber: hmm
http://en.wikipedia.org/wiki/Hermann_Stadium
************
Hermann Stadium, or fully, Robert R. Hermann Stadium is located in Midtown St. Louis, Missouri, on the campus of Saint Louis University. The first game played was August 21, 1999. This is where the both the men and women soccer teams play. (...) The seating capacity of the stadium is 6,050.
******
dort war das Finale des NCAA College Cup 2006...
sagt zumindestens die englische Wikipedia....
Es ist richtig, dass die auch in Football stadien spielen, diese sind dann aber wohl kaum "ausverkauft"

86) Sokrates © schrieb am 26.09.2007 um 10:52:39 zur Folge Fußballfieber: Schon kurios: Obwohl Die USA bei den Männern kein ausgesproches "Soccer"-Land sind, war vom Zuschauerschnitt in den Stadien keine FIFA-WM besser besucht als die 1994 eben dort (ok, es gab noch keine Fan-Meilen o. anderweitig organisiertes "Public Viewing"). --- Mal seh'n, ob die fußballverrückten Brasilianer das 2014 toppen können.

87) Pilcher © schrieb am 26.09.2007 um 18:30:12 zur Folge Fußballfieber: @Socrates Ist zwar OT, aber meines Wissens steht noch nicht fest, ob Brasilien den Zuschlag erhält. Zugegeben, die Chancen sind hoch, dennoch sollte man den Tag nicht vor dem Abend loben. ;) p.s: möglich wäre es, denn das weltweit größte Fußball-Stadion befindet sich in Brasilien.

88) Sokrates © schrieb am 27.09.2007 um 11:08:03 zur Folge Fußballfieber: @Pilcher: 1) Ich bin nicht "Socrates" (den gibt's hier nämlich auch!), sondern "Sokrates©" 2) Was sollte da schiefgeh'n können? M.W. ist Brasilien einziger Kandidat.
By-the-Way: Heute um 14:00 h steigt mit USA:Brasilien das wahrscheinlich / hoffendlich bislang beste Spiel der diesjährigen Frauen-WM in China *vorfreu*

89) MattMurdog noch ohne (Zeh) schrieb am 28.09.2007 um 17:54:36 zur Folge Fußballfieber: USA-WM: hmmm... keine Ahnung wie die Preise waren und wieviele der Zuschauer auch wirklich Amis waren...
(werden wohl einige aus Mittel- und Südamerika auch angereist sein...)

90) JAVA JIMs Erbe © schrieb am 28.02.2008 um 18:18:55 zur Folge Fußballfieber: Mich hat an dieser Story damals noch nicht einmal "die erste Halbzeit" richtig gefesselt.Genau ein einziges mal kam bei mir Stimmung auf, als es darum ging *Spoiler* , dass jemand seine Dienerschaft lebendig mit ins Grab nimmt.Zweite Hälfte und Auflösung dieses Falles - zum einschlafen. 4

91) alphawolf © schrieb am 05.05.2008 um 07:19:21 zur Folge Fußballfieber: Hm.. habe mir gerade die Hörproben auf der Europa-Seite angehört. Das Drehbuch ist wohl ok, aber die Szenen sind zu lang, um eine Spannung aufbauen zu können. Es ist einfach kein Speed drin. Und das ist sehr schade...

92) NMKosak © schrieb am 05.05.2008 um 19:55:36 zur Folge Fußballfieber: Ich habe die Folge gestern auf der Record Release Party gehört und mir fehlte es bei der Story ein wenig an Tempo und Abwechslung. Einen Vergleich zum Buch kann ich noch nicht machen, da ich es noch nicht gelesen habe. Positiv fand ich zumindest, daß das Thema Fußball nicht so dominant ist wie befürchtet. Das "Aha"-Erlebnis bei der Auflösung war zwar nicht überragend, aber für eine Sportfolge hätte das Ergebnis schlimmer ausfallen können.

93) Echnaton © schrieb am 09.05.2008 um 16:59:17 zur Folge Fußballfieber: Ich war positiv überrascht von dieser Folge. Ich hatte wirklich das Schlimmste befürchtet. Doch diesmal ist es dem Europa-Team tatsächlich gelungen, ein vernünftiges Drehbuch zu verfassen, klasse Musik auszusuchen und die Geräusche detailgeträu umzusetzen.. Mehr war aus der Buchvorlage sicherlich nicht rauszuholen. Ich gebe der Folge eine 3.

94) David Hume schrieb am 09.05.2008 um 19:33:00 zur Folge Fußballfieber: Schlaf, David, schlaf... mmhh... hütet die Schaf'... chrrrrr... fällt... chrrr... herab... ein Träumelein... chrrr... Mein lieber Herr Gesangsverein. So schwer fiel es mir schon lange nicht mehr, selbst beim ersten Durchlauf einer neuen DDF-Folge wach zu bleiben. Da ich die beiden letzten Folgen nach 6-7 Durchläufen nicht mehr ertragen konnte, habe ich mich vielleicht noch mehr als sonst auf Neues für die Ohren gefreut. Und dann das. Stell dich mit einem Ghettoblaster auf den Times Square, und du kannst mit dieser Folge ganz New York narkotisieren. Dabei ist die Grundidee, die in der für DDF-Verhältnisse recht gelungenen Auflösung deutlich wird, gar nicht so übel. Aber bei der Umsetzung der Grundidee in eine Handlung hat Herr von Eingeschlafene Füße seine Zehen im Spiel gehabt. Da wäre mir sogar eine Folge wie "Tödliche Regie" lieber gewesen - da konnte man sich wenigstens noch schön aufregen und sich am destruktiven, Synapsen und Eingeweide zerfetzenden Wahnwitz dieser Folge berauschen. Aber zu dieser alles andere als fiebrigen Folge fällt mir eigentlich gar nichts ein - ich bin beim Hören einfach nur 3 oder 4 Jahre gealtert. Ich weiß ja, dass nie wieder ein "Fluch des Rubins", ja wohl nicht einmal eine "Nacht in Angst" erscheinen wird. Aber es könnte doch wenigstens mal wieder ein "Auge des Drachen", ein "Geheimer Schlüssel" oder meinetwegen auch ein grundsolider "Finsterer Rivale" sein, buhuhu. Meine ganze Hoffnung ruht jetzt auf dem "Feuermond"-Hörspiel. Wenn auch das wieder eine Art vertontes Anästhesie-Lehrbuch wird, plädiere ich für eine Rückkehr zur D3-Reihe.

95) kommissar arne © schrieb am 09.05.2008 um 22:17:49 zur Folge Fußballfieber: Heute gleich die neue CD geholt. Bin wirklich gespannt, obwohl ich die anderen Fußballfolgen alle samt nicht so doll fand! Aber von der Inhaltsangabe verspricht diese Folge ja mehr Spannung! Sonst wird sie nur ein weiterer Einschlafhelfer in meiner Sammlung!

96) Scorpion King © schrieb am 10.05.2008 um 10:31:50 zur Folge Fußballfieber: Ich war auch positiv überrascht von der Folge. Im Vergleich zu Spur ins Nichts und Geisterzug war die Folge ganz gut, allerdings ist sie immer noch meilenweit von super Folgen wie Karpatenhund, verschwundener Schatz, heimlicher Hehler, Diamantenschmuggel, Musik des Teufels, Rufmord, usw. entfernt. Ich hoffe, dass endlich mal eine Folge rauskommt, die auch nur ansatzweise so gut ist, wie die genannten. Wäre für mich eine wichtige Bestätigung, dass man nach wie vor in der Lage ist, gute Folgen zu produzieren. Ist schon bekannt, wann Folge 124 rauskommt?

97) JAVA JIMs Erbe © schrieb am 10.05.2008 um 15:13:16 zur Folge Fußballfieber: Mir hat dieses Hörspiel ausserordetlich gut gefallen. Allein die perfekte Musik passt gut auf die schöne Atmo dieser Folge. Hier hat Minniger einmal sehr gut gearbeitet. Es passt einfach alles gut zusammen. Der Spannungsbogen baut sich langsam auf und es macht extrem Spass auch noch beim dritten oder vierten mal den diesmal auch nicht übertrieben gesprochenen Dialogen zu lauschen. Die Sprecher sind gut ausgewählt und passen zu den Personen. Sätze wie "Ihr seht aus als hättet ihr ne Kröte verschluckt " laden zudem zum schmunzeln ein. Eine deutliche Steigerung gegenüber dem Buch, von dem ich alles andere als begeistert war. Insgesamt ein Hörspiel, welches es mit den Klassikern aufnehmen kann. Note 1.

98) simon © schrieb am 10.05.2008 um 16:24:50 zur Folge Fußballfieber: Gratulation an Europa und das gesamte Team. Das HSP ist überaus gelungen und macht Spass. Das lässt für weitere Folgen hoffen. Ich konnte eine deutliche Steigerung zu den letzten HSP heraushören und vor allem, so scheint es, geben sie alle wieder mehr Mühe. Dies lässt sich u.a. auch aus der Hintergrundmusik und der gesamten Atmosphäre herauslesen. Bravo, weiter so!

99) Joshua schrieb am 10.05.2008 um 20:07:55 zur Folge Fußballfieber: Ich verstehe eure Euphorie nicht ganz. Das Hörspiel zieht sich besonders durch die langatmigen Pausen zwischen den einzelnen Textpassagen in meinen Ohren in die Länge. Dann lieber nochmal Todesflug... aber gut, es ist eine 2005er-Produktion, vielleicht wirds beim nächsten Mal ja besser.

100) JAVA JIMs Erbe © schrieb am 10.05.2008 um 20:57:21 zur Folge Fußballfieber: @ 99, vielleicht, aber ich finde man hat hier das Buch um längen verbesssert im Hörspiel da es nicht so langatmig ist wie das Buch. Von der Atmo her ist es definitiv besser als Spur ins nichts und reicht an den Geisterzug heran wobei es einfach noch "ausgereifter" und einfach perfekt wirkt mit den markanten Sprechern zb. und der Musik. Hätte man man mehr "Tempo" einbauen wollen hätte man unweigerlich mehr Fußball einbauen müssen aber der war ja schon im Buch recht rar gesäht. Ich finde das Hörspiel ist rund herum absolut gelungen.

101) Joshua schrieb am 11.05.2008 um 11:57:43 zur Folge Fußballfieber: Java, ich vermisse nicht das Tempo des Drehbuchs, sondern das Tempo der Sprecher. Die Pausen zwischen den einzelnen Sprechern sind zu lang. Dadurch entsteht ein langatmiges Gefühl, da einige Passagen abgelesen wirken, weil man im echten Leben so stockend nicht redet, der Redefluss fehlt. War auch in den letzten Folgen ein Problem, das mich ankekst und mir den Spaß vermiest. Folge 122 hat man besser inszeniert und auch die DR3i-Folgen waren in dieser Hinsicht flüssiger. Eigentlich ist fast alles ab Folge 100 nur noch "Staubfängermaterial", da entweder grottenschlecht oder lahmarschig gesprochen - aber vielleicht hat man das Problem ja erkannt und die neuen werden endlich wieder flüssig statt einschläfernd

102) Neo D schrieb am 11.05.2008 um 19:46:10 zur Folge Fußballfieber: Die Meinungen scheinen hier ja wieder einmal total auseinander zu gehen. Die einen halten es für ein fantastisches Hörspiel und vergeben Note 1, andere wiederum fühlen sich durch dieses Hörspiel absolut demotiviert noch weitere Hörspielfolgen zu kaufen. Meiner Meinung nach ist es eine normale 0815-Hörspielfolge. Kommt sicher mit Abstand nicht an die früheren Episoden ŕ la Gespensterschloss etc. heran, übertrifft aber für meinen Geschmack Folgen wie "Todesflug" noch um weitem. Alles in allem eben ein solides Hörspiel ohne wirkliche grosse Kritikpunkte aber auch ohne, dass die totale Begeisterung einsetzt. Dieses Problem haben ja allerdings auch andere Höspiele, dass je länger die Serie desto schwächer die Hörspiele und Stories. Das einzige, was mich persönlich wirklich gestört hat an dem Fall (und das hat mich auch schon bei den letzten Folgen, DDF sowie DD, immer ein wenig gestört) war die Auflösung. Ich werde auch bei der Geschichte das Gefühl nicht los, dass zuerst die Grundstory geschrieben wurde und der "Deckmantel" Fussball erst zum Schluss darübergelegt wurde, da man ja noch irgendwie eine Erklärung für das alles finden musste. Ev. geht das Buch genauer auf diese Details ein, aber zumindest als Hörspielhörer hat man keine Ahnung, wie Justus überhaupt auf die Lösung kommt (auf Grund der Dialoge kann man davon ausgehen, dass er bereits vor dem Finalspiel wusste um was es geht). Naja, aber ich bin froh, dass sich meine zwischenzeitliche Befürchtung, das alles sei nur inszeniert worden um Peter von dem Finalspiel abzulenken, sich nicht bewahrheitet hat. Diese Auflösung hätte der Folge dann doch ein etwas gar lächerliches Finish verpasst.

103) Scorpion King © schrieb am 11.05.2008 um 20:23:47 zur Folge Fußballfieber: Wenn es um schlechte drei ??? Hörspiele geht, wird als Paradebeispiel fast immer Todesflug genannt. Ich finde die Folge eigentlich gant gut. Sicherlich ist die Geschichte ziemlich unrealistisch, aber die Folge gefällt mir bei Weitem besser als Spur ins Nichts, Geisterzug und Fussballfieber.

104) Florix © schrieb am 12.05.2008 um 17:19:42 zur Folge Fußballfieber: Ich finde die Floge einfach super. Das Buch kenne ich nicht, doch die Story ist gut. Es hat ja auch nicht so viel mit Fußball zu tun. Ich verstehe die ganze negativen Bewertungen nicht.

105) Call © schrieb am 12.05.2008 um 22:47:32 zur Folge Fußballfieber: Eine durchaus vernünftige Umsetzung die zum Lob herausfordert. Was bei den letzten Beiden "neuen" noch schief gegangen ist, dass nämlich Teile bis weite Teile der Story sinnlos weggelassen wurden ist hier nicht so. Man ist von Anfang an wunderbar bei der Sache, die Charaktere wirken nicht übertrieben und die Rollen sind gut besetzt. War durchaus positiv überrascht, da ich schon das schlimmste befürchtet habe. Als einziger Kritikpunkt fällt mir nur ein, dass mich die Sprecher der einzelnen Vereine etwas genervt haben, da war die Sprechweise etwas übertrieben, vor allem der "englische" Sprecher. Aber da kann ich generös drüber hinwegsehen. Diese Folge habe ich nicht das letzte Mal gehört. Gute 2

106) Airforce-Command © schrieb am 13.05.2008 um 09:31:35 zur Folge Fußballfieber: Ist nicht besonders gelungen und es gibt keine großen Überraschungen. Außerdem hilft den drei ??? mal wieder Kommissar Zufall auf die Sprünge. Das Fußball-Turnier ist bis zuletzt nur zweitrangig, ein anderen Folgentitel hätte besser gepasst.

107) Kommisar Zufall2073 schrieb am 13.05.2008 um 18:49:47 zur Folge Fußballfieber: Die drei neuen Folgen wirken meiner Meinung nach recht simpel und geradlinig, fast schon zu. Da gab es bei den Dr3i-Folgen doch schon, auch sprachlich gesehen, komplexeres Material. Dennoch finde ich die Sprecherleistungen der neuen Folgen besser, als die der letzten Die drei ???, die den Eindruck hinterliesen, das es sich um eine Arbeit handelt, die den Sprechern keinen Spass macht. Die Musik, die Variation bekannter ???Themen, finde ich auch sehr gelungen. Was mich etwas stört ist die Entwicklung des 2. Detektivs Peter, der mir etwas zu oft sein grenzdebiles Lachen hören lässt, auch das er mal ängstlich, mal sehr motiviert wirkt, vermittelt einen Eindruck charakterlicher Inkonsistenz. Ich freue mich trotz aller Kritik aber sehr, dass es weiter geht und sehr gespannt bin ich auf Folge 125.

108) Flip Wiedenbrück © schrieb am 13.05.2008 um 19:40:09 zur Folge Fußballfieber: Also ich fand die Folge sehr gut.Denn sie war besser als Geisterzug wo ich rüber sehr enttäuscht war. In dieser ging hautsächlich nicht nur um fußball

109) Richy © schrieb am 14.05.2008 um 14:09:56 zur Folge Fußballfieber: Eine solide Folge. Ich bin zufrieden. Sie gehört m.E. zwar nicht zu den Topfolgen, aber auch nicht zu den Flopfolgen. Ich werde sie sicherlich noch öfter hören. Das ewige Genörgle einiger "Fans" kann ich aber langsam nicht mehr ertragen. Erst wird sich über Overacting der Sprecher beschwert, dann klingt es angeblich zu abgelesen, mal sind es Längen, mal stört dies, mal stört jenes. Mein Tipp für diese Meckerhanserl: Entweder keine neuen Folgen mehr kaufen oder mal überdenken, ob nicht der eigene Anspruch mit der Anzahl der Folgen mitgewachsen ist und die Qualität dem eigenen Anspruch überhaupt noch jemals gerecht werden kann.

110) Jacquard © schrieb am 14.05.2008 um 16:17:18 zur Folge Fußballfieber: Ich persönlich war von dieser Folge positiv überrascht. Ich hatte mich beim Hören der Hörproben schon total darüber geärgert, dass gleich die erste Szene anders umgesetzt worden war, als sie im Buch ist. Und wirklich fand ich die ersten Minuten nicht gut bis schlecht. Wo in Buch über simple 2 Seiten Gespräch die Situation klar wird, ist hier ein Erzähler notwendig, der ausgerechnet auch noch direkt als ersten dem Anfang des Hörspiels ausfüllt. Den Komentator macht Justus, nicht Peter (dadurch fallen ein par Witzeleien weg)aber das sind eher Lapalien...
[b] Soweit zum Negativen... Allerdings: Der Rest des Hörspiels gifiel mir wirklich gut. Es ist zwar von der Handlung her nicht die allerbeste Folge, allerdings dennoch eine Folge,die mir nicht so negativ und Fußball-bepackt im Hinterkopf bleiben wird, wie das Buch. Alles Unnötige an Fußballgeschichten schön und passend Herausgekürzt, trotzdem ging nichts an der Handlung verloren. Schön ohne Langeweile gefüllte 61 Minuten.
Dennoch [i]hätte[/i] man an einigen Stellen noch mehr aus den Szenen herauskitzeln können (Schlucht) Aber insgesamt wirklich schön umgesetzt und auch diesmal keine unpassende Musik oder fehlende Atmo wie in 121.
Schön zu Hören, besser als Spur ins Nichts.
Schöne Grüße Jacquard

111) Fan © schrieb am 14.05.2008 um 16:34:59 zur Folge Fußballfieber: Jetzt geht`s wieder bergauf mit den Drei ??? Hörspielqualität.Mir hat`s auch gefallen mit der Musik.einfach die Storie ist nicht so der Bringer.

112) Professor Shay © schrieb am 14.05.2008 um 18:35:28 zur Folge Fußballfieber: Hab die Folge gerade mal gehört. Scheint recht unspektakulär zu sein. Jedenfalls hat mich die Folge nicht so wirklich fesseln können und ich habe nur mit einem halben Ohr hingehört.

Die Sprecher sind allesamt gut (mit Ausnahme von Pedro, aber Kinderstimmen kann ich einfach nix abgewinnen. Auch im TV "nerven" mich Kinder als Synchronsprecher...), leider kann man das von der Geräuschkulisse nicht so wirklich sagen. Schon zu Anfang, als Peter und Bob Fußball spielen hört sich das ganze recht merkwürdig an. Dann gegen Ende der Folge beim Spiel erscheint mir die Kulisse doch irgendwie zu groß zu sein für ein Spiel von Schülermannschaften. Klingt so als wären 60.000 Leute dort.
Ansonsten geht es in der Folge aber nicht so viel um Fußball, was ich aber ziemlich gut finde.

Vom Fall selbst habe ich jetzt nicht so viel mitbekommen, da er - wie schon erwähnt - nicht so wirklich fesselnd ist.

Sicher kein Meisterwerk diese Folge, aber auch weit entfernt davon ein absoluter Reinfall zu sein.
Note: 3

113) TommiTong schrieb am 14.05.2008 um 19:35:33 zur Folge Fußballfieber: Habe nun auch das Fußballfieber gehört und fand es gar nicht schlecht. Ok, der Geisterzug war in meinen Ohren viel besser (sorry an die Buchleser, bin Hörspielfan), doch fand ich sie auch nicht schlecht. Mal eine kleine Anregung wäre sicherlich, wenn es mal die ein oder ander Folge auch mit der ursprünglichen Musik geben könnte Nostalgie ruft! Viele Grüße Tommi

114) Lobbyist © schrieb am 14.05.2008 um 20:49:57 zur Folge Fußballfieber: Die Folge ist einfach nur furchtbar. Ich bin gerade bei Track 11 und weiß jetzt schon, daß es einer von fünf Sternen bei iTunes und hier eine glatte 6 werden. Was für eine SCHE###... Unglaublich!!

115) tobse © schrieb am 14.05.2008 um 21:03:49 zur Folge Fußballfieber: Gute Atmosphäre, gute Sprecher, solider Inhalt und keine unpassenden Kürzungen, endlich das was ich bei 121 und 122 vermisst habe. Es ist eine klare Aufwärtstendenz erkennbar, so kann es gerne weitergehen. Wenn Feuermond ähnlich gut wie diese Vorlage umgesetzt wird, kann eigentlich nichts mehr in die Hose gehen so wie es bei den Folgen 121 und 122 der Fall war.

116) mike101 © schrieb am 15.05.2008 um 10:50:42 zur Folge Fußballfieber: Ich finde interessant, dass die Europa-Umsetzung dieses mal LÄNGER ist als die Version der Neuvertonung (38 Minuten). Ich fand die Folge auch gut, sowohl als Buch als auch als HSP, nur hätte ich mir gewünscht, dass der Moment, in dem Peter herausfindet, das Emilian El Torbellino ist richtig umgesetzt wird. Einfach in die Zentrale zu kommen und es nur zu sagen, war etwas schwach. Ich kann allen das Buch empfehlen, denn anstatt mit einer langfweiligen Sportfolge, wird man mit einem an die Klassiker erinnernden Mystery-Rätsel konfrontiert.

117) Jimmy Cliff © schrieb am 15.05.2008 um 15:08:04 zur Folge Fußballfieber: @Prof. Shay (112): Der Sprecher des ''Pedro'', Anton Sprick, ist Gewinner beim Bundesentscheid des Vorlesewettbewerbs 2005/2006. In der Jury saß ein gewisser Andreas Fröhlich...

118) swanpride © schrieb am 17.05.2008 um 15:33:06 zur Folge Fußballfieber: Ich muss sagen: Das Hörspiel hat mir gefallen. Es ist zwar nicht überragend, aber das liegt diesmal mehr an der langatmigen und durch Kommissar Zufall bestimmten Vorlage als alles andere. Im Hörspiel fallen die meisten längen weg, allein schon dadurch gefällt es mir um einiges besser als das Buch. Gute Sprecher (mir gefällt auch Pedro..ein wenig ungeübt, aber eine schöne klare Stimme), gute Geräusche, gute Musik...einzig den Erzähler am Beginn hätte ich komplett gestrichen. Es hätte doch wirklich gereicht, mit dem Fussballspiel anzufangen. Dass Peter bald in einem Turnier spielt hätte man genausogut eben ins Gespräch einfließen lassen können.

119) Besen-Wesen © schrieb am 17.05.2008 um 15:47:40 zur Folge Fußballfieber: Die Umsetzung ist gut gelungen. Die Vorlage ist für mich zwar die beste Fußball-Folge und eine der besten Sportfolgen, doch das muss nichts heißen. Wirkliche Ermuttlungen findet man hier leider nicht. Das Buch enthielt eine Szene die ich als sehr bedrohlich empfand. Da es schon einige Zeit her ist, daß ich es gelesen habe, erinnere ich mich nicht mehr ganau daran. Ich bin der Meinung es war der Reiter. Das habe ich jedenfalls vermisst. So fehlt mir beim Hörspiel ein richtiger Höhepunkt. Die Auflösung ist (wie im Buch) enttäuschend. Daraus hätte man mehr machen können.

120) djducky schrieb am 17.05.2008 um 15:51:48 zur Folge Fußballfieber: Was soll ich sagen... Ich habe die Folge nicht gemocht. Das mit dem Fußball wirkte krampfhaft, es wird kaum ermittelt, die Schauplätze wirken langweilig und unbelebt, Justus präsentiert die Lösung fast völlig aus dem Blauen heraus. Ne, das war nix.

121) Drei???Groupie schrieb am 18.05.2008 um 20:59:18 zur Folge Fußballfieber: Ich habe mir die Folge erst 1 Woche nach Wrscheinen gekauft - weil ich die Story schon vom Buch her kannte und sie mich nicht reizte. Trotz dass ich mich noch in groben Zügen an das Buch erinnern konnte, habe ich mich beim HSP einige Male gefragt: WAS ist jetzt gerade passiert?? Schon am Anfang, als Emiliano zu den Dreien kam und über alles redete, aber nicht zum Punkt kam und auch nicht auf gezielte Nachfragen reagierte. Oder als die Oma im Garten was entdeckt und umkippt - keiner weiß, was los ist. Oder als Just die Oma auffordert, aus dem Fenster zu sehen - hä??
Na ja, aus der Buchvorlage konnte man sicher nicht mehr rausholen
Deswegen noch eine Kritik am Buch: Das war mal wieder so eine Folge, bei der ich das Gefühl hatte, dass der Autor den Plot selbst ganz toll fand, sich aber bis 2 Seiten vor Schluß keine Gedanken um eine Auflösung gemacht hat. Und dann wird irgendwas konstruiert, es wird vorher kaum bis gar nicht ermittelt und Justus zieht sich alles aus der Luft. Das nervt!! Ich will ERMITTLUNGEN, ich will, dass sich peu a peu an eine Lösung heran gearbeitet wird und nicht, dass Justus in den letzten 2 Minuten hellsehen kann und allen anderen was vorlabert!

122) basserin © schrieb am 19.05.2008 um 22:09:00 zur Folge Fußballfieber: ich habe die folge irgendwie erfolgreich verdrängt. erst mein bruder hat mich darauf aufmerksam gemacht, daß ja "schon wieder so ne sportfolge" draußen ist seit ein paar wochen. nun ja, ich bin nicht hellauf begeistert, aber auch nicht absolut empört. die story ist soweit in ordnung- ein jugendlicher braucht hilfe, wird bedroht, das geschwisterkind wird entführt.. kennen wir schon. war aber auch schonmal schlechter. aus der story konnte man wohl einfach nicht viel rausholen, das ist mir damals bei der neuvertonungseinsprechung auch aufgefallen. gibt nicht so viel zu sagen einfach. aber die mystery-elemente sind ganz gut eingeleitet, die szene mit dem herzanfall war auch ok, hätte man vielleicht ein bißchen dramatischer gestalten können.. was aber wieder an overacting grenzen würde für einige hörer, wenn alle panisch herumkreischen würden und der reiter satanisch lachend durch den vorgarten gehoppelt wäre. die sprecherleistung war meiner meinung nach solide bis gut. nur der erzähler hat mich manchmal etwas genervt, man muß auch nicht jede szene mit ihm einleiten (und das sag ich als nvt-erzählerin..), sondern man könnte ja auch mal etwas athmosphäre mit - oha, das böse wort- geräuschen erzeugen. die solten dann aber auch passen, und eben nicht zB eine 60.000-leute-stadionstimmung hervorrufen, das wirkt etwas unglaubwürdig. oder ist peter inzwischen zum nationalspieler der usa aufgestiegen und verschweigt das allen ganz beschämt? naja, das ende ist hahnebüchen daherhellgesehen wie immer, und wir haben wieder die schublade mit den klischeeakzenten ein bißchen zu weit aufgemacht. dann wünsch ich mir aber nächstes mal den synchronsprecher von john cleese für nen engländer. alles in allem ok. diese folge hör ich bestimmt öfter als die andern sportfolgen- die hör ich nämlich eigentlich nie.

123) FlukeSkywater © schrieb am 20.05.2008 um 00:29:18 zur Folge Fußballfieber: Wie bereits im Buch, fühlt man sich in der ersten halben Stunde doch reichlich genervt von der Hysterie des scheinbar völlig grundlos durchgeknallten Gerontenpaares, dessen Verhalten allenfalls durch den später enthüllten Andenfluch ansatzweise verständlich wird (wenngleich ich persönlich der Ansicht bin, daß ein paar tausend Dollar noch jeden Aberglauben besiegt haben, und die Vertreter der drei Konkurrenzvereine durchaus im Rennen geblieben wären, hätten sie nur einige Scheinchen mehr gezückt als ihr Rivale von der Algarve) Nun gut, dafür kann das Hörspiel ja nichts, aber umso schwerer wiegt die leider erneut zu konstatierende Textlastigkeit gerade in wichtigen Spannungspassagen. Das deutete sich schon beim Einstieg an, der in einem minutenlangen Monolog von Thomas Fritsch besteht. Die in aller Gemütsruhe vorgetragene Beschreibung des roten Ritters durch den Erzähler nimmt ferner auch dem Auftritt dieser Gestalt den letzten Hauch von Bedrohlichkeit. Auf diese Weise hätte man sogar den tanzenden Teufel totreden können. Naja. Alles in allem scheint sich Europa aber wieder auf dem aufsteigenden Ast zu befinden, auch einige geglückte Dialoge deuten meines Erachtens in diese Richtung. Das Potpourri der radebrechenden Manager ganz am Ende ist allerdings wieder von einer kaum noch zu überbietenden Hirnrissigkeit, zumal der Kollege aus Birmingham auch noch mit übertrieben gekünsteltem englischem Akzent spricht, obgleich sich doch sämtliche Protagonisten mutmaßlich eben jener Sprache bedienen. Inzwischen glaube ich hier nicht mehr an Zufälle, irgendjemand bei Europa scheint grotesk verzerrte Sprachstörungen für eine enorm lustige Angelegenheit zu halten (ich erinnere nur an den Klischee-Chinesen aus dem Geisterzug).

124) seal67 © schrieb am 20.05.2008 um 07:02:48 zur Folge Fußballfieber: na ja was soll man zu diesen hsp sagen außer wieder so ein 08/15 hsp (nicht besonders schlecht aber auch nicht richtig gut).
die sprecherauswahl und ihre leistung war zwar besser als bei den hsps vorher (obwohl am ende wieder dieses overdingsbums durchkam) aber der typ mit dem noch dazu übertriebenen englischen akzent (schottisch, irisch und wallisisch wären um einiges besser gewesen) war mal wieder zu viel des guten genau wie der türkische türsteher damals bei "der jahrhundertstein". (wann begreifen es macher der hsps endlich, dass die serie in den USA spielt und nicht hier in "good old germany" und das sie so nen quatsch seien lassen sollen. *mit der hand vor den kopf schlag*)
die story an sich war für eine sportfolge ganz annehmber (kenne nur die hsp-fassung)obwohl sie einige löcher in der logik enthielt (die neuen geschichten der drei ??? haben sowieso z. z. mehr logiklöcher als ein schweitzer käse). der schluss war mal wieder so was von dämlich, dass ich fast schon die stop-taste der fernbedienung meines dvd-players drücken wollte, nur um diesem trauerspiel ein ende zu bereiten. außerdem sollten die autoren endlich aufhören verschiedene vereinsnamen zu kombinieren. Real Lissabon (wie hießen eigentlich die anderen vereine nochmal?) war ja fast schon so bekloppt wie 1.fc borussia (leute strengt eure birne an und erfindet einfach ein paar namen ( wenn schon fiktiv dann aber richtig fiktiv)). und warum musste es wieder ein ausl. club sein und kein amerikanischer (hätte der story zwar keinen abbruch getan wäre aber um einiges realistischer gewesen).
der erzähler war dieses mal zwar nicht so schlimm wie die hsps davor aber der "monolog" von herrn fritsch am anfang hat mich doch schon genervt, dass ich am liebsten vorgespult hätte.
FAZIT: ein 08/15 hsp das man sich einmal anhören kann und danach wieder im schrank oder sonstwo verstauben kann. wenn die nächsten hsps genauso werden wie dieses hier dann wünsche ich mir fast schon wieder DiE DR3i zürück.

gruss seal, der seehund

125) swanpride © schrieb am 20.05.2008 um 08:29:26 zur Folge Fußballfieber: Ehrlich gesagt, ich versteh nicht, warum ihr an dem britischen Akzent so rummeckert...bei einer amerikanischen Produktion hätte der sprecher den auch, um ihn von den Amerikanern abzuheben. Und in dem Fall fand ich die Akzente doch recht angebracht, weil sie es einem leichter machten, die Sprecher von den verschiedenen Vereinen zu unterscheiden.

126) Malediva © schrieb am 20.05.2008 um 08:31:32 zur Folge Fußballfieber: Was mich am meisten bei dieser Folge gestört hat ist ihr Preis bei itunes 9,90 € !!! Sind die noch ganz sauber? Wieviel kosten den die CDs? Lg Malediva

127) C-Ro © schrieb am 20.05.2008 um 08:56:33 zur Folge Fußballfieber: @ Malediva: Kommt natürlich darauf an, wo Du kaufst, aber zwischen 6,99 € und 7,99 € sind die wohl schon zu haben.

128) Malediva © schrieb am 20.05.2008 um 09:00:52 zur Folge Fußballfieber: Na toll, das kommt davon wenn man sich nachts um halb zwölf unbedingt ne cd runterladen muß...

129) basserin © schrieb am 20.05.2008 um 12:55:22 zur Folge Fußballfieber: @swanpride: naja, ncht unbedingt, beim diamantenschmuggel hatte der englische juwelier ja auch keine heiße kartoffel im mund. den hat man ganz gut verstanden.
und noch was anderes: welcher griechische fußballverein pappt sich denn im ernst eine eule aufs logo? oder der französische verein eine lilie? wäre ein holländischer verein dabeigewesen, hätte der briefkopf dann käselöcher oder ne windmühle? wenigstens hier hätte man a mal ein bißchen ermittlungsarbeit leisten können, und wenn es nur durch die suchmaschine jagen gewesen wäre..

130) swanpride © schrieb am 20.05.2008 um 13:08:53 zur Folge Fußballfieber: @basserin Über die story müssen wir nicht diskutieren...die ist absolut unterirdisch. So unterirdisch, dass ich das Buch nur mit Mühe und Not durchgelesen bekommen habe, weil ich es so langweilig fand. Aber die Umsetzung ist, von den langen Erzählerpassagen (besonders am Anfang) mal abgesehen ganz gut gelungen. Mehr hätte man da einfach nicht rausholen können.

131) Laflamme © schrieb am 20.05.2008 um 13:20:09 zur Folge Fußballfieber: Basserin: Nun ja, die Griechen pappten die Eule schließlich auch auf die 1 Euro Münze. Ein Fußballverein, der sich ne Eule ins Wappen pappt? Newcastle United. Eine Lilie am Dress? Die ehemaligen Quebec Nordiques - sind zwar ein Eishockeyverein und in Kanada, aber dort wird auch französisch geredet.

132) basserin © schrieb am 20.05.2008 um 13:47:39 zur Folge Fußballfieber: na gut.. aber ich hab auch ungefähr soviel recherchiert wie die andern 3 in dem fall.

133) C-Ro © schrieb am 20.05.2008 um 13:48:25 zur Folge Fußballfieber: @ basserin: Darmstadt 98 aka. Die Lilien, andere haben Kleeblätter und der französicher Fußballverband hat sogar einen Hahn im Wappen.

134) swanpride © schrieb am 20.05.2008 um 14:05:21 zur Folge Fußballfieber: Übrigens: Die Eule steht bei den Griechen für Weisheit (begleiter der Götting Athene). Und die Lilie ist das französische Königssymbol.

135) basserin © schrieb am 20.05.2008 um 20:54:08 zur Folge Fußballfieber: das weiß ich ja auch mit den symbolen.. aber ein deutscher fußballverein macht sich jetzt auch nicht unbedingt ne eiche als wappen, oder? war mir ein bißchen zu billig, die herleitung.. "eulen nach athen tragen"-> ah, da gehts um griechenland. und weisheit hat ja bekanntermaßen eher wenig mit fussball(ern) zu tun..

136) JAVA JIMs Erbe © schrieb am 20.05.2008 um 20:59:32 zur Folge Fußballfieber: @ basserin, bei den deutschen Vereinen gibt es sogar Ziegen oder Geisböcke im Wappen...da gibt es halt die unterschiedlichsten Beweggründe das Wappenmotiv zu wählen.

137) basserin © schrieb am 20.05.2008 um 21:01:48 zur Folge Fußballfieber: hm. merkt man, daß ich keine ahnung von fußball hab? *gg* ih was suchen die sich denn für komische tiere aus? hat auch einer vielleicht regenwürmer oder kellerasseln als maskottchen?

138) swanpride © schrieb am 20.05.2008 um 21:26:40 zur Folge Fußballfieber: @basserin Arminia Bilefeld unde Energie Cottbus haben einen Lorbeerkranz, Eintracht Frankfurt einen Bundesadler Bayern München das typisch Bayrische Blau-Weiß Rautenmuster, Das Hansa Zeichen sieht aus wie ein Schiff und in Bayer Leverkusen sind zwei Löwen zu sehen. Und das ist nur eine Auswahl aus der ersten Bundesliga.

139) FlukeSkywater © schrieb am 20.05.2008 um 21:55:42 zur Folge Fußballfieber: Nun wollen wir aber mal keine Legenden in die Welt setzen, der Adler im Wappen der Frankfurter Eintracht geht selbstverständlich auf das Wappen der Stadt Frankfurt zurück, welches seinerseits auf den Status als ehemalige freie Reichsstadt Bezug nimmt. "Bundesadler" ... tztztz!

140) swanpride © schrieb am 21.05.2008 um 01:37:03 zur Folge Fußballfieber: Sorry...sieht dem Adler aber verdammt ähnlich.....der Punkt ist jedenfalls, dass es für Vereine durchaus üblich ist, sich Symbole zu suchen, die etwas mit ihrem Herkunftsort zu tun haben. Mal ganz ehrlich: Die namen und Wappen der Fußballmannschaften waren für mich nun wirklich das kleinste Problem an der Grundstory. Sie ist insgesamt einfach zu langatmig (was im Hörspiel halbwegs kompensiert ist...aber mal ehrlich, wie oft kann man lesen/sich anhören, wie jemand vor Schreck Herzflattern bekommt?) und die Ermittlungsarbeit (gibt es überhaupt welche) ist nicht nachvollziehbar..bzw, nur die Ermittlungsarbeit hinsichtlich der falschen Spur läßt sich nachvollziehen.

141) DBecki © schrieb am 21.05.2008 um 06:38:01 zur Folge Fußballfieber: Danke Fluke, mir ist grade beim "Bundesadler" die Kaffeetasse aus der Hand gefallen...

142) C-Ro © schrieb am 21.05.2008 um 07:48:11 zur Folge Fußballfieber: @ basserin #135: Nicht nur im Wappen, sondern auch im Namen: Deutsche Eiche Hotteln -> http://www.nfv-hildesheim.de/?group=mitglieder&seite=detail_97

143) basserin © schrieb am 21.05.2008 um 11:03:42 zur Folge Fußballfieber: mann, deren seite sieht aber echt besser aus.. äh.. *hust* ..was für ein dämlicher name. aber das ist nun wirklich nicht das hauptproblem an der geschichte, da hat swanpride schon recht.

144) Rose schrieb am 21.05.2008 um 13:24:49 zur Folge Fußballfieber: Zu:Drei???Groupie Da kann ich dir nur recht geben.Die beste Folge war das nicht.Das Buch habe ich nicht gelesen bin mehr ein Hörer.Aber ich stimme dir 100% zu mehr Ermitlungen machen eine Storie interesannter.Wie bei einer Schnitzeljagt.

145) Rainer Zufall © schrieb am 21.05.2008 um 16:30:00 zur Folge Fußballfieber: also ich muss sagen, die folge gefaellt mir richtig gut. hab das buch nicht gelesen, aber gerade da das wohl eher mau sein soll, haben die beteiligten das optimale daraus gemacht. viele kleine lustige szenen. zb. am anfang die fussballszene. oder auch das sinnlose herausgezoegere als bob gefuehlte 10 mal ansetzt bevor er einen artikel wirklich vorliest ansonsten muss ich auch immer lachen, wenn bob das lied ueber san fernando anstimmt oder justus auf die frage, ob sie denn den weg gefunden haben antwortet "naja, peter ist gefahren". genauso lustig ist die szene in der sich peter darueber aufregt, dass bob ihm vorwirft, an geister zu glauben. die drei hauptsprecher sind in hoechstform und es macht spass, ihnen zuzuhoeren! zudem ist auch die musik sehr gelungen und nebenbei lernen die kids etwas ueber den sinn und unsinn von aberglaube. dass die RBC-user diese folge zereissen, war abzusehen. auch wenn es ein totschlagargument ist, haben viele vergessen, dass dies eine kinderhoerspielserie ist. ich glaube, dass speziell dieser gruppe das hoerspiel gut gefaellt und fuer die elteren gibt es wie erwaehnt auch genuegen zu lachen.

146) Rainer Zufall © schrieb am 21.05.2008 um 16:32:12 zur Folge Fußballfieber: uups, peinlich. habe ausversehen einen neologismus kreiert. eltern aelteren= elteren

147) JAVA JIMs Erbe © schrieb am 21.05.2008 um 17:45:47 zur Folge Fußballfieber: Öhm Rainer, ich finde das HSP kommt für RBC "Verhältnisse" recht gut weg. Überraschend viele positive Stimmen für diese "schwache Sportfolge".

148) swanpride © schrieb am 22.05.2008 um 01:38:22 zur Folge Fußballfieber: Was wahrscheinlich daran liegt, dass die Erwartungen von Anfang an im Keller waren und man schon über etwas halbwegs hörbares froh gewesen wäre....dass die Umsetzung (von den ellenlangen Erzählerpassagen mal abgesehen) ganz gut gelungen ist dann natürlich erfreulich, auch wenn die Grundstory dadurch nicht besser wird.

149) Peters Opa © schrieb am 25.05.2008 um 21:44:10 zur Folge Fußballfieber: Die Buchvorlage war wohl nicht so dolle. Die Handlung schlicht an den Haaren herbei gezogen. Außerdem - warum muss es in den USA immer der unbedeutende Soccer sein? Dort gibt es Basketball, Baseball, Eishockey, etc.. ( ja, es ist bald EM^^). Trotzdem, das Hörspiel ist nicht schlecht - aber grundlegend bleibt es bei den neuen Folgen dabei, wie auch davor bei den Dr3i - die Hörspiele sind zu lang, zu lange Dialoge, zu wenig harmoniert die Handlung mit den Effekten, den Sprechern, dem Erzähler und der Zwischenmusik - und ich habe Minninger in Verdacht. Die Hörspiele sind einfach langatmig und man muss sich wirklich darauf konzentrieren, die 60-70 Minuten durchzuhalten. Aber einige Dinge, wie zB wieder mehr Stimmen mit fremdsprachigen Akzenten zu verwenden (ist hier von uns gewünscht worden) oder nicht zu overacten, ist auch besser geworden.

150) FlukeSkywater © schrieb am 25.05.2008 um 21:51:45 zur Folge Fußballfieber:
Ähm, Opa, entschuldige mal, aber daß die Sprecher derartig gekünstelte und überzogene Pseudo-Akzente verwenden wie die vier Manager-Musketiere hat sich mit Sicherheit niemand gewünscht. Sowas gefällt höchstens den Bettelmönchen aus Atlantis.

151) Peters Opa © schrieb am 25.05.2008 um 22:39:37 zur Folge Fußballfieber: Tja, so schöne Akzente wie im Riff der Haie, den rätselhaften Bildern, den grünen Geist und und und bekommen wir nicht mehr wieder. Trotzdem freue ich mich, dass man diesbezüglich ein wenig mehr Wert auf die Aussprache gelegt hat, auch wenn es wie in allen anderen hörspieltechnischen Bereichen nicht mehr an die Klassiker-Folgen herankommt.

152) swanpride © schrieb am 25.05.2008 um 23:36:01 zur Folge Fußballfieber: Wie gesagt: Mir gefallen die Akzente! Es ist zwar nicht so etwas schönes dabei wie "Jetzt kommen...nichts hören...niemand sehen", aber ich finde die Akzente sehr passend und sinnvoll eingesetzt. Ein wenig übertreibung gehört bei einem Hörspiel nun einmal dazu. (ein wenig...dieser Türsteher im Jahrhundertstein war einfach unpassend, weil er eben mehr ans Ruhrgebiet als an Kalifornien denken ließ...)

153) DBecki © schrieb am 26.05.2008 um 08:00:34 zur Folge Fußballfieber: Wieso eigentlich immer Ruhrgebiet? Meinst Du, die Jugendlichen mit Migrationshintergrund reden hier in Hessen oder Berlin oder sonstwo anders?

154) swanpride © schrieb am 26.05.2008 um 09:38:07 zur Folge Fußballfieber: Nein...aber ich assoziiere nun einmal diese unverschämte Redeweise mit Axel Schröder (der hat natürlich keinen Akzent), und der stammt aus Essen. Auch bei Erkan und Stefan muss ich immer an Ruhrgebiet denken, auch wenn diese (glaub ich) eigentlich aus München stammen...so oder so, es passt einfach nicht nach Kalifornien.

155) Laflamme © schrieb am 26.05.2008 um 12:16:22 zur Folge Fußballfieber: Äh, der Mann heißt Atze? Oder ist das preussisch für Axel?

156) C-Ro © schrieb am 26.05.2008 um 12:50:35 zur Folge Fußballfieber: @ Laflamme: "Atze" ist unter anderem eine alte deutsche Abwandlung von Vornamen mit "A" und/oder im berliner Dialekt ein Synonym für "großer Bruder".

157) swanpride © schrieb am 26.05.2008 um 13:32:11 zur Folge Fußballfieber: soory..freudsche fehlleistung...oder wie nennt man das, wenn man etwas denkt und etwas anderes tippt??? Eigendynamische Finger? Ich glaub der richtige Name ist Torsten oder Thomas oder so...ist ja auch egal..

158) C-Ro © schrieb am 26.05.2008 um 13:51:05 zur Folge Fußballfieber: @ swanpride: Eine Freudsche Fehlleistung (nach Sigmund Freud)ist ein Fehler, bei der die eigentliche Meinung oder Intention des Äußernden unfeiwillig zu Tage tritt. An Stelle des "Gemeinten" tritt das "Gedachte".

159) swanpride © schrieb am 26.05.2008 um 16:41:35 zur Folge Fußballfieber: Weiß ich doch...aber wie nennt man das Phönomen, dass man etwas schreiben möchte und aus Versehen ein anderes Wort dahinsetzt, an das man aber so gar nicht gedacht hat? (Also ich kenne keinen Axel). Fehler durch automatisierten schreiben? Obwohl, Automatisches Schreiben, wie es die Dadaisten gemacht haben, ist das in dem Sinne wohl auch nicht....

160) C-Ro © schrieb am 27.05.2008 um 07:37:41 zur Folge Fußballfieber: Also das ist dann entweder die erste Gruppe: Fehlleistung erkennen und unkenntlich machen
oder
eine Fehlleistung ohne Freud
oder
Zufall

161) Hannes schrieb am 31.05.2008 um 15:38:07 zur Folge Fußballfieber: Also ich hab gestern mir "Fußballfieber" angehört und habe zum Glück festgestellt, dass das mit Fußball und Sport eher nur am Rande was zu tun hatte. Ich bin also positiv überrascht und fand die Folge doch ganz gut.

162) swanpride © schrieb am 02.06.2008 um 00:19:42 zur Folge Fußballfieber: Schon witzig...sonst beschweren sich immer alle, dass der Titel nichts mit dem Inhalt zu tun hat...außer, das Wort "fußball" kommt drin vor.

163) Sakura schrieb am 03.06.2008 um 05:50:38 zur Folge Fußballfieber: Das macht die Folge trotzdem nicht besser... Diese unglaubliche Länge in der Mitte, als der junge Fussballheld seinen eeeeeendlosen Familiengeschichten-Monolog hält... oder der vollkommen absurde und schwachsinnige Aufwand, der vom "Bösewicht" betrieben wird, nur damit jemand in einer anderen Mannschaft spielt... liegt natürlich wie so oft nicht nur (obwohl auch) an der Umsetzung von Europa, vor allem aber an der MEGAschwachen Story! 4- von mir!

164) Patrick Willecke schrieb am 07.06.2008 um 12:33:10 zur Folge Fußballfieber: Wollte mich allgemein mal aĂĽĂźern.. Nicht nur bei dieser Folge sondern allgemein seit den neueren Folgen 60 ca. finde ich einfach das die Tonqualität und der Aufnahme an sich bei den Sprechern fĂĽrchterlich nachgelassen hat.. Bob Andrews klingt immer so leise wie 10m vom Mikro weg, Peter Shaw und Justus schön laut dagegen und was mich halt am meisten stört ist der Punkt, das es sich nun egal an welcher Location der Story sie sich befinden immer so deutlich nach Raum anhört.. Wändewiderhall etc.. FrĂĽher war die Atmosphäre viel schöner, weil man wirklich das GefĂĽhl hatte sie wĂĽrden sich zum Beispiel im Freien aufhalten, oder in einem kleinen Zimmer eingesperrt sein (Folge 4 oder 11 z.B.)Heute klingt es immer nach Studioraum und nicht mehr so authentisch leider.. Wäre schön wenn Frau Körting da mal wieder etwas einfallen könnte was es bessert. Allen noch einen schönen Tag und weiterhin viel SpaĂź mit den Drei ???

165) Mr. Murphy © schrieb am 07.06.2008 um 18:03:22 zur Folge Fußballfieber: Passend zum Beginn der Fußball - EM erscheint die Folge "Fußballfieber" nun auch als Hörspiel.

Die Folge ist relativ umstritten: Die ersten drei Viertel der Geschichte hat vielen Fans gefallen. Das letzte Viertel fanden viele Fans schlecht. Mir hat die ganze Geschichte gefallen, auch das krude Ende. Die Sprecherleistungen sind sehr gut geworden. Die Atmosphäre ist auch in Ordnung. Die eingesetzte Musik hat mir gefallen.

Empfehlenswert, trotz des ungeliebten Fußball-Themas.

166) Hannes schrieb am 11.06.2008 um 13:20:30 zur Folge Fußballfieber: Das wollte ich auch nocheinmal erwähnen: Hatte mich bei "Spur ins Nichts" die Musik enttäuscht, gibt´s bei "Fußballfieber" wieder die Musik, die auch bei den Folgen 90 bis 120 verwendet wurde - und die mir sehr gut gefällt.

167) Guntram schrieb am 10.07.2008 um 17:32:53 zur Folge Fußballfieber: Also Fussball und Mysery geht gar nicht. Das hätten getrennt zwei gute Folgen werden können - aber so? Schade auch, dass es keinerlei mitrateaktivität gibt, bzw. überhaupt das Auftauchen eines Kontrahenten.

168) dennisfgb © schrieb am 20.07.2008 um 14:14:23 zur Folge Fußballfieber: Das HSP ist so langweilig wie das Buch. Leider haben die Sprecher mittlerweile ihre eigene Interpretation der drei ??? und die gefällt mir gar nicht mehr. Viel zu viel Gerede ohne das etwas passiert

169) Sakura schrieb am 20.07.2008 um 15:33:44 zur Folge Fußballfieber: Das zuviel an Gerede den Sprechern anzulasten ist nur leider völlig falsch, denn dafür sind der Skript-Autor und die Regie verantwortlich!

170) Anni K. schrieb am 17.10.2008 um 18:02:41 zur Folge Fußballfieber: Puhh!Eigentlich müsste ich lernen, hab mir aber brav fast alle Kommentare hier durchgelesen =D Mir gefällt die Folge im Grunde ganz prima, wobei ich mit den Meinungen übereinstimme, die sich nen anderen Titel gewünscht hätten (nimmt so viel vorweg). Das Just am Ende die Lösung so relativ aus dem Hut zaubert ist nicht so schön, weil das Miträtseln dabei tatsächlich nicht mehr funktioniert - aber immerhin klingt die Erklärung noch plausibel und ich finds gut, dass Pete und Bob auch "mitaufklären" dürfen. Zum Thema Akzente finde ich als Spanisch-Lernerin die Aussprache "Abuelito/a" relativ fürchterlich. Das klingt einfach viel zu hart. Ich finde da hätte die Regie mehr von den Sprechern fordern können.

171) Kopflos schrieb am 29.12.2008 um 14:41:50 zur Folge Fußballfieber: Obwohl ich Fußball-Storys ganz gut finde (Fußball-Gangster zum Beispiel war genial), war diese Folge dumm, zusammengewürfelt und nicht mal mehr logisch. Aber eine Frage: Bei den neuen Folgen - gibt es da auch Täter, die nicht entweder "von Anfang an als Täter bekannt sind" oder "in der Finalszene vorgestellt werden". Das kotzt mich an, da kann man nicht mitraten. Ausnahme: "Der Geisterzug". Buch: Grottig - Hörspiel: Gut. @163: Vollkommen richtig. Eine megaschwache Story. Und der Titel - Fieber? Warum denn Fußball"fieber"? Das hatte doch nicht so viel mit der Story zu tun. Warum nicht "Fußballgrauen" oder "Fußballschrecken". Der Autor hätte zu diesem Titel schon eine andere Geschichte schreiben können... Gesamtnote: 5 minus.

172) swanpride © schrieb am 29.12.2008 um 15:13:34 zur Folge Fußballfieber: @171 Ja, gibt es. Auf Anhieb fällt mir da Das Geheimniss der Diva und Tödliches Eis ein.

173) Kopflos schrieb am 30.12.2008 um 01:18:48 zur Folge Fußballfieber: Sorry, 127, hab ich übersehen. Ich dachte nur so an "und das versunkene Dorf", "Die geheime Treppe", "Pfad der Angst" oder "Spuk im Netz". Gut - letzteres ist noch in Ordnung - versunkenes Dorf und Treppe auch. Aber, hey, danke, ich hab Geheimnis der Diva noch nicht gelesen. Jetzt weiß ich - es lohnt sich!!!

174) Professor Shay © schrieb am 30.03.2009 um 14:30:53 zur Folge Fußballfieber: Hab heute morgen das Buch beendet. Gefällt mir stellenweise besser als das Hörspiel (z.B. als Peter herausfindet, daß Emiliano El Torbellino ist. Tolle Szene!), jedoch hatte ich bis ca. zur Hälfte des Buches das Gefühl, daß dort nicht die ??? zu Gange sind, sondern irgendein anderes Trio. Mich beschlich so ein ungutes Gefühl, daß MaSo Justus, Peter und Bob nicht so gut im Griff hat, wie z.B. Marx (hatte direkt vorher die Toteninsel gelesen, von daher hatte ich den direkten Vergleich).
Jedoch ab ungefähr der Hälfte bessert sich dies jedoch, so daß mir die zweite Hälfte besser gefällt als die erste.
Ein wenig nervig war aber, wie oft sich die drei Jungs mit "Erster", "Zweiter" und "Dritter" anreden. Das wirkt ziemlich aufgesetzt.
Auf der anderen Seite gibt es aber auch sehr gut geschriebene und beschriebene Szenen, so daß das Buch ständig zwischen "Gut" und "Mittelmaß" hin und her schwankt.
Die Auflösung ist nicht sehr gut gelungen, aber irgendwie mußte ja noch das Trendthema "Fußball" mit eingebaut werden.
Note: 3 Plus.

175) Das Nebelphantom schrieb am 10.07.2009 um 22:42:41 zur Folge Fußballfieber: Achtung, es folgt ein gnadenloser Verriss dieser Folge. Sorry, aber in meinen Augen eine der schwächsten Folgen... nach tödlicher Regie und Dopingmixer, versteht sich. Ich stelle mir die Entstehung dieser Folge etwa so vor: Da war die EM, da musste eine Fußballfolge her, also hat man in Wikipedia "Aberglauben" eingegeben und sich was zusammengeschustert. Die Vorgänge an sich gehen ja noch, aber dann kommt noch hinzu, dass man der folge anhört, wie sie lieblos im Studio abgespult wurde, ohne nennenswerte Hintergrundgeräusche und ohne dass Atmosphäre aufkommen würde. Und dann diese dämliche, lahme Auflösung, die hopplahopp runtergerasselt wird und außerdem in meinen Augen weder originell noch sonderlich glaubwürdig ist. Nee, also etwas mehr als ein bisschen Käuzchengejammer und eine olle Tonpulle braucht es für mich schon, von den neuen ???-Folgen für mich die schwächste.

176) Doe Dungeon schrieb am 21.05.2010 um 19:34:42 zur Folge Fußballfieber: Eine Krone. Tja, das war ziemlich genial.

177) danny-cammann © schrieb am 20.02.2012 um 19:02:51 zur Folge Fußballfieber: Diese Folge fand ich einfach nur belanglos. Eine weitere Regalfolge.

178) Secretkey © schrieb am 01.04.2013 um 16:32:28 zur Folge Fußballfieber: Die Tatsache, dass in dieser Folge der Fußball eher auf die Ersatzbank geschickt wird und dort heimlich im Hintergrund auf seinen Einsatz wartet, hat mich zunächst eindeutig überrascht, ist aber bei näherer Betrachtung gleichzeitig die Stärke und absolute Schwäche des Hörspiels. So dribbelt man sich durch die gesamte Folge, ist ganz überrascht, dass sich in der Hinsicht nichts tut, weiß aber bis zum Schluss, dass am Ende noch eine garstige Fußball-Pointe flankiert werden muss, um dieser Episode in letzter Minute noch den entsprechenden Titel verleihen zu können. Leider ist die Art und Weise, wie das geschieht ziemlich uncharmant und in Hinblick auf qualitative Kriminalliteratur geradezu grotesk. Warum werden so viele für den Fall relevante Indizien erst am Ende erwähnt? Dass Emiliano den berüchtigten Fußballspieler darstellt? Dass er so gut spielt, dass sich viele Vereine um ihn reißen? Und dass er das Interview in der Zeitung gab, in dem er verkündete, die Entscheidung für den Verein seinen Großeltern zu überlassen? Statt diese Informationen geschickt zu verstreuen und dem Leser/Hörer selbst das Puzzeln zu überlassen, darf ungeschickterweise wieder Justus die großen Reden schwingen und die harten, nur ihm bekannten Fakten verkünden. Schade, hier wäre mehr drin gewesen, aber vielleicht wird die Buchversion anders aufgerollt (auch wenn ich’s aus unerfindlichen Gründen bezweifle)? Die Auflösung selbst passt dann zwar ganz gut in die ganzen Geschehnisse, aber durch einige Details (7 bzw. 13 Schläge der Uhr / Rufe der Eule sollen auf das Gründungsjahr der Vereine schließen lassen... mhm, ist klar) dann wieder zu konstruiert, als dass man es schlucken könnte. Auch die ganzen unheimlichen Verstrickungen machen einen recht interessanten Eindruck, gerade weil sie auf die Vergangenheit der Familie gut abgestimmt scheinen, aber all die Totengräber, Lilien, Messer und zuletzt der Fluch wirken zu generisch, als dass sie ihre volle Wirkung entfalten könnten. Mag aber auch dadurch kommen, dass es der gesamten Inszenierung des Hörspiels etwas an Pepp und Tempo fehlt – allein die Passage, in der plötzlich der Herzinfafkt verursachende Reiter vor dem Fenster steht ist doch bezeichnend, wenn der Erzähler im märchenhaften Ton seine Gestalt beschreibt und doch kaum Spannung aufkommen möchte. Seltsam, im tanzenden Teufel war das Pendant dieser Stelle handwerklich sehr ähnlich aufbereitet und noch heute wirkt sie wesentlich authentischer und mysteriöser. Dieser Charme ist hier leider nicht vorhanden. Dennoch gibt es auch einige Lichtblicke – so gefällt mir das Miteinander der Drei Fragezeichen in ihrer Interaktion und der Umgang mit den sympathischen Brüder-Gespann und tatsächlich beginnt sich die Handlung mit der Entführung Pedros und dem Herzinfarkt der Großmutter zu verdichten und etwas Spannung darf sich breit machen. Außerdem hat es mir beim ersten Hördurchgang durchaus Spaß gemacht die Motive hinter diesem Verbrechen zu hinterfragen (meine Freundin und ich hatten sogar auf einen „Nicht-Fall“ getippt, in der die Drei Detektive abgelenkt werden sollten, damit Peter sein Finalspiel vergeigt) – ganz so absurd wurde es zum Schluss ja nicht, aber wirklich ersichtlich konnte es durch die fehlenden Indizien, wie oben bereits beschrieben, eben nicht werden. Der Fall bleibt damit ganz solide und auch wenn erfreulicherweise gar nicht so viele Minuten dem Fußball gewidmet werden, gibt es doch andere Fußball-Folgen, zu denen man greifen sollte, wenn man (warum auch immer?) das Bedürfnis hierzu verspüren sollte. Note: 4 plus

179) FlukeSkywater © schrieb am 27.10.2013 um 19:13:34 zur Folge Fußballfieber:
Es ist schon ein paar Jahre her, dass ich das Buch gelesen habe, darum drängte sich mir heute (als ich erstmals nach fast genauso langer Zeit das Hörspiel mit meiner Frau und meinem kleinen Sohn anhörte) die Frage auf, ob Justus in der Vorlage tatsächlich eine herzkranke, alte Frau dazu drängt, doch bitteschön aus dem Fenster zu schauen, obwohl er weiß, wie sie auf die dort draußen zu bewundernde, finstere Schreckgestalt reagieren dürfte - nämlich mit einem kapitalen Herzkasper?

180) isreit © schrieb am 28.06.2016 um 17:59:39 zur Folge Fußballfieber: Ich bin gerade dabei, alle Fußballfolgen in dieser Woche auf dem Arbeitsweg zu hören. Fußballfieber ist so unglaublich schlecht, dass ich mich etliche Male dermaßen im Auto aufgeregt habe!!! Dieser gestellte spanische Akzent, diese unsinnige Aneinanderreihung völlig verblödetem Mist, Senor Abelardo (span.) von Real Lissabon (port.), und und und... Grauenhaft.

[TOP] - [Druckversion] - [rocky-beach.com] - [Impressum] - 25.08.2019