bg-color-Chooser
 
  Start
 
  Community
  Bewertungen
  Forum
  Gästebuch
  Fanstuff
  Quiz
 
  Bücher
  Hörspiele
  Filme
  Autoren
  Interviews
  Cover
  Sammlerfälle
  Aiga
  Kids
  Adventures
 
  Archiv
  Lexikon
  A bis Z
  Links
 
  Layout
  Impressum

© 1997-2022 by
rocky-beach.com

Folgen-Diskussionen

Hier kannst Du einen Kommentar zur Folge Kreaturen der Nacht abgeben.

Name

Email

Text

 


1) Call © schrieb am 13.03.2020 um 23:00:55 zur Folge Kreaturen der Nacht: Ach ja. Was soll ich sagen... außer vielleicht, dass bestimmt gespoilert wird...
Nachdem die letzten Sonnleitner immer mal wieder recht positiv waren, haben wir hier wieder das große Sonnleitner Allerlei... Menschen mit Marotten, Doppelbrote, anbiedernde Ausdrucksweise, ein Peter der irgendwo zwischen dümmlich und dreist changiert... Ach ja... Dazu eine Story aus aufgewärmten Elementen, die genau so kurz vor oder evtl. sogar direkt bei den Krimebuster stehen hätte können, bissl Musikpiraten, Automafia, Werwolf. Irgendwie war das nix, befürchte ich. Ich weiß garantiert schon morgen die Hälfte nicht mehr und bin wahrscheinlich noch nicht mal böse darüber... Ich würde nur manchmal gerne dahinter kommen, was ihn dazu bringt, solche Bücher zu schreiben. Bestenfalls belanglos. Oder ich muss langsam konsultieren, dass ich aus seiner Zielgruppe raus bin...

2) Jeffrey Shaw © schrieb am 14.03.2020 um 00:48:53 zur Folge Kreaturen der Nacht: @call: Moment!! Bei den Büchern kommen die Inhalte und Plots auch so belanglos rüber und sind am Tag drauf schon wieder vergessen? Ist ja wie bei den Hörspieladaptionen.

3) rashura © schrieb am 22.03.2020 um 14:52:16 zur Folge Kreaturen der Nacht: also ich bin begeistert von dem buch , es las sich flüssig in einem durch kein unspannender oder langweiliger Moment im buch, bin schon sehr gespannt auf das Hörspiel....

4) Nestor notabilis © schrieb am 25.03.2020 um 20:17:22 zur Folge Kreaturen der Nacht: Ich bin sehr positiv überrascht von dem Buch. Ich habe es sehr gern gelesen, der Fall ist sehr geradlinig und unkompliziert erzählt, die Actionszenen sind meiner Meinung nach sehr gelungen. Mir gefällt vor allem, wie unterhaltsam das Buch zuweilen ist. Für mich eine glatte 2.

5) PerryClifton © schrieb am 31.03.2020 um 10:20:21 zur Folge Kreaturen der Nacht: So, Atemschutzmaske, Tasse Tee und ran ans Sonnleitnersche Werk. Trinken und lesen heute nach der Lord Helmchen Methode *g*

6) PerryClifton © schrieb am 31.03.2020 um 16:19:34 zur Folge Kreaturen der Nacht: Okay, ich kann sowohl #1 als auch #4 zustimmen: Das Buch ist zu Beginn wie eine Mischung aus den Crimebusters und ähnlichen Folgen, z.B. Musikpiraten, Comic-Diebe, Werwolf sowie erstaunlich vielen kleinen Versatzstücken aus der gesamten Serienhistorie. Und es ist relativ geradlinig erzählt, unterhaltsam und macht durchaus Spaß. Sonnleitner hat eine Art von eigenem, satirischem Stil entwickelt, der einen stellenweise laut zum Lachen bringt und der funktioniert, weil er ironisch über die Serie schreibt, ohne sich dabei wirklich über sie lustig zu machen. Aber im letzten Viertel geht der Geschichte IMO ziemlich die Luft aus; nicht weil sich etwas ändert, sondern weil das Eis eben zunehmend dünner wird, wo ein relevanter Fall vonnöten ist. Ich finde durchaus, was Spaß und Energie angeht, dass Sonnleitner (vielleicht erstaunlicherweise) mittlerweile ganz vorne dabei ist. Aber der Fall als solcher reißt einen auch nicht vom Hocker. Allerdings, wenn ich die Wahl habe zwischen einem hochgegriffenen und todernst geschriebenen Fall, der nicht funktioniert und so etwas wie hier, habe ich hier zumindest Spaß beim Lesen.

7) Ola-Nordmann © schrieb am 01.04.2020 um 08:25:01 zur Folge Kreaturen der Nacht: Mir hat das Buch ebenfalls ganz gut gefallen. Schnell zu lesen, insgesamt im positiven Sinne etwas verrückt und auch der Fall stört mich hier nicht. Mir ist ehrlich gesagt sowas tausendmal lieber, als der nächste Kampf gegen die Geheimdienste der Welt, das darf man sich gerne für die Jubiläumsfolgen aufheben.

8) Mr. Murphy © schrieb am 07.04.2020 um 20:01:48 zur Folge Kreaturen der Nacht: Mir hat das neue Buch von Sonnleitner auch gut gefallen. Inhaltlich erinnert es an die Crimebusters, allerdings kommt kein Crimebusters-Feeling beim lesen auf. Der Fall wird interessant und immer wieder spannend präsentiert. Es gibt auch humorvolle Momente in dem Werk. Das Buch hat keine Längen. "Kreaturen der Nacht" gehört sicherlich zu Sonnleitners besten DDF-Folgen. Note 2

9) guru01 © schrieb am 13.04.2020 um 07:12:49 zur Folge Kreaturen der Nacht: Achtung Spoiler: Das Buch ist ein kolossaler Entenfurz. Ja ich gebe den Kollegen hier recht die sagen, es ist Teilweise wie eine Crimebuster Folge, aber ich mußte mich wirklich durch die 143 Seiten quälen vermisse Atmosphäre, einen guten Fall und etwas Tiefgang. Sonst bin ich ja eher ein MaSo Fan aber diesmal gibt es eine glatte 5 für das Machwerk. Rap / die Szene ist so gar nicht mein Ding, vielleicht liegt es daran.

10) Micro © schrieb am 04.08.2020 um 17:59:58 zur Folge Kreaturen der Nacht: Sonnleitner hat sich mit seinen letzten Büchern erstaunlicherweise wieder mehr Richtung bodenständige, klassischere Fälle gedreht, zumindest für seine Verhältnisse. „Kreaturen der Nacht“ dagegen ist wieder dem „Zwillinge der Finsternis“-MaSo zuzuschreiben, wie er leibt und lebt. Das finde ich in diesem Fall gar nicht mal so schlimm, denn es wird sehr schnell klar, was man hier erwarten kann und wenn man mit einer gewissen Einstellung und Distanz rangeht, macht das Buch durchaus Spaß, wenngleich es stilistisch häufiger mal unter aller Kanone ist und ich mich gelegentlich frage, ob Sonnleitner sich wohl hier und da Inspirationen von seinen Schülern holt. Aber der teilweise etwas fragwürdige Stil passt eigentlich wiederum ganz gut zu der Story. Crimebuster-Feeling ist definitiv vorhanden, das Buch ist gerade zwischen den vielen sehr klassisch angehauchten Fällen der letzten Zeit auf jeden Fall ein hervorstechender Fremdkörper, ob positiv oder negativ muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich würde mir fürs Hörspiel die Rückkehr der wunderbaren knalligen 90er-Melodien wünschen, wenn schon CB-Trash, dann richtig. Und ja, es stimmt, Sonnleitner verulkt die Serie hier und da ein wenig, aber durchaus mit Respekt. Leider fällt mir momentan nicht mehr ein, an welcher Stelle mir das einmal besonders aufgefallen ist. Ich hab’s in drei Abschnitten fertig gelesen, es ist kein Buch, durch das man sich quält, aber erwartungsgemäß halt auch keins, für das man auch mal länger aufbleibt, obwohl man am nächsten Tag früh raus muss (das hatte ich zuletzt beim „weißen Grab“).
Fazit: Relativ trashig, ein Buch, auf das man sich einlassen muss, welches aber die Erwartungen, die der Leser nach den ersten Seiten hat, zu jeder Zeit erfüllt und den Stil konsequent durchzieht. Und das ist mir dann doch lieber, als ein nur halbherzig aufgemachtes Fass aus der Vergangenheit mit Zielgruppe-sind-zehnjährige-Kinder-Bremse. Eine glatte 3.

11) Lt.Ferrante © schrieb am 24.08.2020 um 15:46:48 zur Folge Kreaturen der Nacht: Habe dieses buch nun auch gelesen und bin durchaus ein wenig zwiegespalten. Meiner Meinung nach erkennt man wieder die typischen Probleme von MaSo: Die Auflösung des Falles. Der Tenor ist bei ihm oft, dass man auf diese Auflösung des Falles nie und nimmer drauf kommen kann. In diesem Fall finde ich schon, dass das möglich ist, da einfach keine anderen Figuren mehr übrig bleiben. Was nicht heißt, dass der Fall langweilig und die Auflösung erwartbar ist. Das hat MaSo hier schon recht gut gelöst und ich bin mit dem Spannungsbogen durchaus sehr zufrieden. Der Fall besitzt halbwegs glaubwürdige Action und die Figuren sind ganz gut gezeichnet (Ausnahme: Die Mutter). Das Buch hat vieles was ich von einem ???-Fall erwarte. Der einzige grobe Schnitzer ist halt wieder die Auflösung die komplett trashig und nutzt halt wirklich eine anbiedernde als auch anwidernde Ausdrucksweise. Da verstehe ich wirklich nicht wie es zu so etwas passieren kann. Note 2-

12) guru01 © schrieb am 13.03.2021 um 08:15:32 zur Folge Kreaturen der Nacht: Das HSP ist besser als das Buch. Ich habe es in einem Stück durchgehört und fand es, sagen wir mal ok. Es ist für Kinder gemacht und das fällt auf als Bob zu beginn gleich noch mal die 200$ erwähnt. Ich bin hin und her gerissen bei den letzten Folgen. Mal finde ich das Buch besser , mal das HSP.

13) Micro © schrieb am 13.03.2021 um 08:25:32 zur Folge Kreaturen der Nacht: Joa, besser als das Buch, ich weiß nicht, aber mir hat das Hörspiel auf jeden Fall Spaß gemacht, sieht man mal davon ab, dass Rohrbeck seinen Job inzwischen gar nicht mehr ernst nimmt. Ist halt ne Trashfolge und dafür ziemlich unterhaltsam.

14) JohnDoggett © schrieb am 13.03.2021 um 08:46:42 zur Folge Kreaturen der Nacht: Da freut man sich auf Douglas Selbst und dann kommt er mit so einer Quäkstimme daher. Da haste schon keinen Bock mehr...

15) JohnDoggett © schrieb am 13.03.2021 um 08:47:10 zur Folge Kreaturen der Nacht: Selbst = Welbat

16) Timmy der Hund © schrieb am 14.03.2021 um 02:26:35 zur Folge Kreaturen der Nacht: Die Folge ist ein Totalausfall. Nicht nur die Story und die Sprecher, auch die Musik ist richtig schlecht. Note 6.

17) Nudel © schrieb am 16.03.2021 um 11:26:06 zur Folge Kreaturen der Nacht: Also ich finde die Folge voll gut. Weiter so:) und Mirco woher weißt du das Oliver seinen Job noch mehr ernst nimmt? Ich finde er spricht immer noch so toll wie vor 20 Jahren oder 30, wie auch die anderen beiden. Wir sollten überhaupt froh sein das sie das in ihrem Alter noch machen.

18) Nudel © schrieb am 16.03.2021 um 11:27:22 zur Folge Kreaturen der Nacht: Also nicht ernst nimmt... mein ich.

19) Micro © schrieb am 16.03.2021 um 12:56:06 zur Folge Kreaturen der Nacht: @17 Er ist derjenige, der am meisten unnatürliches Overacting betreibt. Und das nicht erst seit Kurzem. Ganz schlimm zB auch im Tornadojäger. Und bitte nicht das Argument, man solle doch froh sein, dass sie es in dem Alter noch machen. Das rechtfertigt keine schwachen Leistungen, im Gegenteil. Vor allem, wenn man bedenkt, wie viel die drei mittlerweile mit so ner Folge verdienen dürften.

20) Ola-Nordmann © schrieb am 16.03.2021 um 20:22:06 zur Folge Kreaturen der Nacht: Hm, mir geht es umgekehrt wie einigen Vorrednern. Das Buch fand ich recht gut, beim Hörspiel hatte ich Mühe zu folgen, weil einfach keine Spannung/Atmosphäre aufkam.

21) Danny Street © schrieb am 17.03.2021 um 07:26:57 zur Folge Kreaturen der Nacht: Kreaturen der Nacht? Fallen da auch Tränen?

22) hilltop.house © schrieb am 17.03.2021 um 16:20:35 zur Folge Kreaturen der Nacht: Der Titel erinnert mich irgendwie an Laura Branigan.

23) Danny Street © schrieb am 17.03.2021 um 20:44:05 zur Folge Kreaturen der Nacht: Oder Tuxedomoon.

24) mattes © schrieb am 25.03.2021 um 18:40:45 zur Folge Kreaturen der Nacht: Prof.Zamorra und der geheimnisvolle Gefrierbeutel - oder: der erfolgreiche Versuch mit der Brechstange eine Geschichte zu erschaffen, die sogar Panic porky noch topt. Cheapeau.

25) Micro © schrieb am 26.03.2021 um 13:41:35 zur Folge Kreaturen der Nacht: Nö, also besser als Panic Porky war das jetzt nicht

26) Mihai Eftimin © schrieb am 26.03.2021 um 17:44:22 zur Folge Kreaturen der Nacht: Panic Porky hab ich seit ziemlich exakt 14 Jahren nicht mehr angerührt, sollte ich vielleicht mal wieder tun. Vielleicht empfinde ich sie als auf ähnlich haarsträubende Weise unterhaltsam wie das Ding hier, oder sogar tatsächlich besser.

27) mattes © schrieb am 26.03.2021 um 18:44:08 zur Folge Kreaturen der Nacht: Ja, das hab ich auch für nächste Woche vor, mir die Folge nach ebenfalls 14 Jahren mal wieder anzuhören

28) Mihai Eftimin © schrieb am 26.03.2021 um 21:52:23 zur Folge Kreaturen der Nacht: Ich glaube, ich mach mir 'ne Flasche Wein auf und zieh das noch heute Abend durch. Aber schon Wahnsinn, wie lange das inzwischen zurückliegt, und wie ich buchstäblich nur noch das Quieken in Erinnerung habe ... hot take: Es liegt gewiss nicht an der (auch von mir damals nicht gerade abgefeierten) Interimsserie, denn andere DR3i-Folgen, insbesondere "Verschollen in der Zeit", liefen bei mir in dem Zeitraum mehrfach, zuletzt erst vor ein paar Monaten. Aber vielleicht ändert sich meine Meinung gerade durch den zeitlichen Abstand, zumal eingedenk dessen, was wir erst jüngst zu hören bekamen ... :D

29) Danny Street © schrieb am 11.11.2021 um 20:56:30 zur Folge Kreaturen der Nacht: Ha!

30) Mihai Eftimin © schrieb am 11.11.2021 um 21:08:45 zur Folge Kreaturen der Nacht: Ach guck an, der Thread, in dem die Gurkenodyssee ihren Anfang nahm ...

31) hilltop.house © schrieb am 12.11.2021 um 20:57:13 zur Folge Kreaturen der Nacht: "oh-oh-oh, Oh-oh-oh... I, I live among the creatures of the night. I haven't got the will to try and fight..." Immer wieder gerne gespielt an Halloween

32) hilltop.house © schrieb am 12.11.2021 um 21:02:07 zur Folge Kreaturen der Nacht: Und wie ist es mit der Folge? Lohnt es sich da mal reinzuhören? ;-D

33) Micro © schrieb am 18.11.2021 um 13:05:00 zur Folge Kreaturen der Nacht: Eher nicht, nein. Es sei denn, du stehst auf... weiß auch nicht. Trash, der aber zu egal ist, um erinnerungswürdig zu sein.

34) Micro © schrieb am 18.11.2021 um 13:06:57 zur Folge Kreaturen der Nacht: Fairerweise muss man aber sagen, dass die Folge um Längen besser ist als das Hörspiel zum Kelch des Schicksals (Buch war super, aber halt auch komplex), wo Minninger sehr schnell gar keinen Bock mehr hatte und sämtliche Zusammenhänge in irgendwelchen Monologen verwurstet hat. Klappt hier besser.

35) Mihai Eftimin © schrieb am 18.11.2021 um 13:16:40 zur Folge Kreaturen der Nacht: "Trash, der aber zu egal ist, um erinnerungswürdig zu sein" trifft es ganz gut. Inhaltlich eben ein Crimebuster auf Steroiden mit einer Sprecherleistung, die mit Panic Porky konkurriert, jedoch ohne irgendwas Besonderes, woran man sich später noch erinnert. Kann man sich geben, wenn man möchte, aber kann man auch lassen.

36) Dave © schrieb am 22.04.2022 um 16:10:32 zur Folge Kreaturen der Nacht: Kreaturen der Nacht (Buch):

Bibilotheken sind schon eine tolle Einrichtung. So komme ich mit einiger Verspätung dann doch noch dazu Bücher von Autoren zu lesen, deren Werke ich schon seit Jahren nicht mehr gekauft habe. Und die Lektüre von „Kreaturen der Nacht“ zeigt mir auch wieder, dass es die richtige Entscheidung war. Dabei ist die Folge weit davon entfernt, Sonnleitners schlechteste zu sein. Aber sie enthält doch viele Elemente, die mich an seinen Geschichten wieder und wieder stören.
Am bedeutendsten ist wohl, dass die Story wieder einmal nicht weiß, was sie sein will. Sie springt zwischen gruseligen Horrorgestalten, von denen nicht eine Sekunde lang Grusel ausgeht und einer pseudo-coolen Hip Hop Szene, die nicht mal im Ansatz authentisch wirkt, hin und her und dreht sich dabei im Kern aber um Teddybären, Rasseln und Lätzchen. Wie soll da auch nur ansatzweise Atmosphäre aufkommen? Wo ist der Sinn, Horrorgestalten zu verwenden, wenn man nicht ein mal versucht Grusel aufzubauen? Warum einen Fall im Hip Hop Milieu schreiben, wenn sich weder Autor noch die Story dafür interessieren? Marco Sonnleitner begeht hier einmal mehr seinen Kardinalfehler und wirft mit Elementen vergangener Folgen um sich, ohne auch nur im Ansatz zu verstehen, warum diese Elemente früher einmal funktioniert haben (und heute immer noch funktionieren können, wenn man sie richtig verwendet).
„Kreaturen der Nacht“ ist ein Paradebeispiel der Austauschbarkeit. Jedes einzelne Element hat keinerlei Kraft und Wirkung, weil es vollkommen austauschbar und für den Rest der Handlung vollkommen irrelevant ist. Und was auf die einzelnen Elemente zutrifft, färbt am Ende auf die gesamte Folge ab: Sie lässt mich kalt und wirkt völlig bedeutungslos. Das Buch ist ansonsten nicht mal schlecht geschrieben (von der erwähnten unglaubwürdigen Darstellung der Hip Hop Szene, einer unglaubwürdigen Auflösung und stilistischen Schwächen mal abgesehen), doch die pure Bedeutungslosigkeit des Ganzen lässt mich einfach nicht mehr als eine sehr maue Bewertung abgeben.

Irgendwas zwischen 4 und 5

[TOP] - [Druckversion] - [rocky-beach.com] - [Impressum] - 25.08.2019