bg-color-Chooser
 
  Start
 
  Community
  Bewertungen
  Forum
  Gästebuch
  Fanstuff
  Quiz
 
  Bücher
  Hörspiele
  Filme
  Autoren
  Interviews
  Cover
  Sammlerfälle
  Aiga
  Kids
  Adventures
 
  Archiv
  Lexikon
  A bis Z
  Links
 
  Layout
  Impressum

© 1997-2022 by
rocky-beach.com

Folgen-Diskussionen

Hier kannst Du einen Kommentar zur Folge Auf tödlichem Kurs abgeben.

Name

Email

Text

 

1  2  3  4  5  6  7  8  9  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  »

247) Dave © schrieb am 25.04.2022 um 23:10:47 zur Folge Auf tödlichem Kurs: Auf tödlichem Kurs (Buch)

„Das Leben ist so unüberschaubar. Millionen Menschen leben hier. Das sind Millionen von Geschichten, die einfach nebeneinander herlaufen, sich zufällig berühren, und dann verändert wieder weggehen.“ Bobs Ausführungen, als er mit Justus zusammen auf das nächtliche Lichtermeer von Los Angeles blickt, haben bei mir nachhaltigen Eindruck hinterlassen, als ich die Geschichte als Kind ein erstes Mal gelesen habe. Ich durfte dadurch die reale Welt ein kleines Stückchen besser begreifen. Aber auch heute mag ich die Worte des dritten Detektivs noch sehr und hab die Szenerie bildlich vor meinen Augen. Zumal sie nicht nur perfekt zur beschriebenen Situation, sondern auch zur gesamten Folge passt.
Denn es handelt sich bei „Auf tödlichem Kurs“ um eine sehr moderne drei ??? Folge, die sich gar nicht so sehr um die drei omnipräsenten Schiffsbilder dreht, sondern schon recht früh den zwischenmenschlichen Tönen großen Raum gibt und das Ganze zum fast schon kitschigen Finale hin mehr und mehr verstärkt. Es mag nicht jedem gefallen, dass man dafür unter anderem den einst etwas knurrigen Kommissar Reynolds zum milden Pensionär weiterentwickelt, doch in meinen Augen passt das sehr gut, da die emotionale Verbundenheit zu Fall und Auftraggeber, bei kaum jemand anderem so glaubhaft zu vermitteln gewesen wäre.
Auch wenn ich die klassische Herangehensweise an eine drei ??? Geschichte normalerweise mehr mag, schätze ich solche Fälle hin und wieder sehr, vor allem wenn sie für die veränderte Tonalität nicht erst einen der drei ??? durch äußere Einflüsse zu für ihn völlig untypischen Verhaltensweisen bringen müssen. Ben Nevis löst das hier aber sehr elegant, gibt jedem der drei ??? Raum zu scheinen, vergisst weder Spannung noch Humor, bleibt jederzeit kindgerecht und schreibt dennoch vergleichsweise erwachsen.
Dazu erschafft er eine schöne Meeres-/Küstenatmosphäre, lässt Rocky Beach mit dem Auftritt zahlreicher alter Bekannter sehr lebendig erscheinen und erschafft am Ende ein rundes, konsequentes Gesamtbild. Zwar keine der allerbesten Folgen der ganzen Reihe, aber doch eine sehr denkwürdige.

Note 2

246) Ola-Nordmann © schrieb am 23.10.2021 um 22:44:59 zur Folge Auf tödlichem Kurs: Im Auto auf der Fahrt in die alte Heimat mal wieder gehört. Zunächst geht es ziemlich lahm los, weil in 10 von 15 Kapiteln eigentlich nur darüber diskutiert wird, wer wann wo welches der Bilder hatte. Zugegeben, es ist nicht ganz so schlimm wie es mir zuerst vorkam, weil die letzten Titel deutlich länger sind, aber die Folge braucht sehr viel Anlauf. Der direkte Anfang mit Reynolds ist aber gelungen, eine gute Möglichkeit, um den Charakter zurück zu holen. Gegen Ende wird es dann aber richtig hart. Die Szene bei der Witwe ist richtig übel. Wie Justus bei der Erklärung mit dem Putzen auf das Versteck kommt ist hanebüchen. Wenn man die Erklärung trotzdem mal für bare Münze nimmt, erklärt er ihr im Anschluss trocken, dass sie am Tod ihres Mannes schuld ist und sie nimmt das gefühlt mit einem Schulterzucken hin. Am Ende gibt es dann noch einen mega Justus-Monolog. Alles in allem also mehrere Schwachstellen, da hätte die Grundidee der Story deutlich mehr hergegeben

245) Max DoMania © schrieb am 30.07.2020 um 19:26:13 zur Folge Auf tödlichem Kurs: Keine Ahnung, ob das schon erwähnt wurde, aber in der Fehlerliste steht es noch nicht: Laut dieser Folge ist Kommissar Reynolds bereits seit einigen Jahren pensioniert. Das passt aber nicht zu einigen Crimebusters-Folgen wie Gekaufte Spieler, bei denen er noch aktiver Kommissar ist.

244) arbogast1960 © schrieb am 13.07.2013 um 10:59:52 zur Folge Auf tödlichem Kurs: Wer um alles in der Welt ist Bertram Hiese, ich dachte Draeger spricht den Reynolds!?

243) Die Zirbelnuss © schrieb am 08.09.2009 um 18:52:00 zur Folge Auf tödlichem Kurs: Wolfgang Draeger ist ja genaugenommen keine "neue" Stimme, er beerbte Reynolds ja bereits in einigen Klassikern.

242) jungemittaubenei © schrieb am 08.09.2009 um 17:31:30 zur Folge Auf tödlichem Kurs: Das Wiedersehen mit Reynolds ist wirklich schön. An der "neuen" Stimme hab ich nichts auszusetzen und passt sich wunderbar ins Gefüge. Der Mann ist nunmal im Ruhestand. Warum sollte er dann nicht auch ein weniger ruhiger und entspannter reagieren und die drei ???nach dem Diebstahl seines Bildes nicht zum Fussballspielen raus schicken (...oder was andere Jungs sonst machen.). Ansonsten kann ich dem Hsp. aber schon nicht mehr Grossartig was abgewinnnen. Das Ganze wirkt dann doch ein wenig zu konstruiert und auf Zufällen aufzubauen. Die Nummer mit der Seesternkachel ist einfach nur Panne und das man Peters unfreiwilligen Segeltörn nicht mit übernommen hat, reisst den Plot, grad zur Auflösung hin, in die Tiefe.

241) Crazy-Chris © schrieb am 23.07.2009 um 22:05:11 zur Folge Auf tödlichem Kurs: Story ist nur durchschnittlich, dafür ist die Atmosphäre recht schön eingefangen. Und den absoluten Bonuspunkt gibt es für eine der allerbesten Szenen der Neuzeit: Kommissar Reynolds beauftragt die drei Fragezeichen mit einem Fall ! Und geht reumütig mit sich selbst ins Gericht "... als ob ich in all den Jahren nicht gelernt hätte, auf euch zu hören." Wenn man ihn noch als bärbeißigen Charakter aus den KJlassikern in Erinnerung hat, dann ist diese Szene gleichermaßen witzig wie erstaunlich, unterm Strich aber einfach nur Klasse.

240) stump © schrieb am 27.06.2009 um 14:10:23 zur Folge Auf tödlichem Kurs: Ups, hatte vergessen, dass er das "Plus" net nimmt. Am Schluss sollte das 5 "Plus" heißen, nicht 5...

239) stump © schrieb am 27.06.2009 um 14:09:22 zur Folge Auf tödlichem Kurs: Naja, habe das Buch mir ein zweites Mal aus der Bibliothek ausgeliehen, nachdem ich den Inhalt total vergessen habe. Hier meine Meinung (wie immer zum BUCH):
Also, der Anfang gefiel mir sehr gut. Die drei ??? rutschen langsam aber sicher in einen Fall hinein, zweischendurch müssen sie vor ihrem Verfolger fliehen, sie wissen, wer der Täter ist, aber nicht sein Motiv und eventuelle zweite Gegner. Dann kam für mich der erste schrewckliche Punkt: Peter erfährt etwas über das Bild. Da der Leser nicht mittasten kann, hat er keine Ahnung, was Peter bemerkt. Als er dann Justus das Rätsel stellt, was aber fraglich sit, warum er nicht präziser sagt, worum es geht, kann man es erfahren haben, man weiß aber keinen Grund. So geht die Geschichte weiter, schlüssig und gut erzählt. Aber dann macht Nevis ein zweites Mal das o.g.: Justus sieht etwas, nur leider kann ich nicht durch mein Buch durchgucken, und weiß nicht, was er gesehen habe. Schon zwei Sachen, von denen die drei ??? mehr wissen als der Leser. Justus und Bob fahren weiter zum Hafen. Und da hat es NEvis mal wieder geschafft, Justus als das größte Arschloch der Welt zu charaktarisieren. Er verspricht Bob, ihm alles zu erklären, wenn sie scuih versteckt haben, sagt dann dort aber nichts. Was würde ein normaler Mensch mit gesundem Menschenverstand machen? Justus anschreien, dass er es einem doch endlich sagen soll. Aber Bob, der ja normalerweise der realistischte (schwieriges Wort) Detektiv der drei ??? ist, schüttelt nur den Kopf. Naja, es geht dann weiter, und Justus scheint manchmal hellseherische Fähigkeiten zu haben, oder woher weiß er bitte, dass (SPOILER) die Bilder in der Garage waren? (SPOILER Ende) mMn geht das nicht durch einfaches kombinieren. Und dann kommt das Ende. Es ist zwar nicht wie bei Minniger, dass Justus den Fall auftischt, und niemand weiß, woehr er das alles weiß, aber ich fand es doch zu extrem. Woher weiß Justus das bitteschön alles? Ich glaube, da musste Nevis' am Schluss arg kürzen, dass das so holperig kam. Ich hab das am liebsten so, wie bei tödliches Eis: Jeder findet etwas heraus, und es ist nicht der Fall a la Das weiße ? und die beiden dummen.
Außerdem stört mich, dass Nevis anscheined lieber üebr zwei ?? schreibt, als über eins. Peter fehlt etwa in 2/3 das Buches, und da, wo er vorkommt, hätte man ihn zu 99% streichen können, weil er außer kurz beobachten nichts macht.
Fazit: Die letzten 30 Seiten würde ich mit einer 5 bezeichenen, aber da der Anfang sehr sehr gelungen war, und der Plot mir gefällt, komme ich auf eine glatte 3. Ein durchschnittliches Buch, gibt mMn deutlich bessere.

238) Kopflos schrieb am 30.12.2008 um 01:39:36 zur Folge Auf tödlichem Kurs: 236) Raste doch nicht direkt so aus. Zur Folge: Genial "produziert". Niiiiiiicht geschrieben. Das Buch ist grot-ten-schlecht - das Hörspiel ist su-per-gut!

 
alle Kommentare chronologisch | 1  2  3  4  5  6  7  8  9  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  »

[TOP] - [Druckversion] - [rocky-beach.com] - [Impressum] - 25.08.2019