bg-color-Chooser
 
  Start
 
  Community
  Bewertungen
  Forum
  Gästebuch
  Börse
  Goodies
  Fanstuff
  Quiz
 
  Bücher
  Hörspiele
  Filme
  Autoren
  Interviews
  Cover
  Sammlerfälle
  Aiga
  Abroad
  Kids
  Adventures
 
  Archiv
  A bis Z
  Links
 
  Layout
  Impressum

© 1997-2018 by
rocky-beach.com

... und das versunkene Dorf

Die Buchbeschreibung
 
Das versunkene DorfErzählt von: André Marx, © Kosmos-Verlag August 2007

In einem kleinen Bergdorf scheint ein Geist sein Unwesen am nahe gelegenen See zu treiben! Welch dunkles Geheimnis verbirgt sich in den Tiefen des Gewässers? Wer oder was steckt hinter der gespenstischen Erscheinung am Ufer?
Die drei ??? gehen auf Tauchstation, um das Geheimnis zu lüften. Und dann entdecken sie das Unvorstellbare ...
 


 
Auftretende Personen
 
Justus Jonas weiß, wie sich ein erfahrener Detektiv auf die Observation eines großen Sees vorbereitet. In seinem Rucksack führt er ein Fernglas mit sich, welches ihm am Ufer des Gewässers gute Dienste leistet. Auch Justus' Handy erweist sich wenig später als probates Handwerkszeug eines Ermittlers.
Peter Shaw macht sich große Sorgen um seinen geliebten MG, der in der Einöde Oregons so manche Buckelpiste bewältigen muss. Letztlich überlebt das Automobil die Strapazen, was man von Peters Jeans jedoch nicht behaupten kann, denn selbige gerät in die scharfen Fänge eines beißfreudigen Vierbeiners.
Bob Andrews steckt seine Rechercheurnase nicht nur in das Archiv des Dorfes Ridgelake, sondern auch in das Archiv der Mail Tribune, der wichtigsten Zeitung der im Süden Oregons gelegenen Stadt Medford.
Darren Duff kommt ursprünglich aus Seattle, Washington. Darrens Eltern sind momentan mit dem Umzug nach San Francisco beschäftigt und haben ihren 14-jährigen Sohn bei seinem Großonkel Cedric in dem kleinen, gottverlassenen Ort Ridgelake in Oregon "geparkt". Darren ist ganz wild darauf, mit den drei ??? zu ermitteln, schießt dabei jedoch das eine oder andere Mal über das Ziel hinaus. Zwischen dem genervten Justus und dem hitzköpfigen Jungspund kommt es zu manchem Konflikt ...
Paul Brooks ist ein Greis von ca. 80 Jahren, der von Peter aus dem eiskalten Ridgelake gerettet wird. Der alte Mann war in geistiger Verwirrung in den See gelaufen. Früher arbeitete Mr Brooks in der Schaltzentrale des Staudamms, der aus dem Clearwater River den Stausee Ridgelake machte.
Joseph "Joe" Wilcox führt die Gaststätte "Regenloch" in Ridgelake. Als junger Mann war Joseph Wilcox wohl gar kein schlechter Kerl, aber heutzutage ist mit dem beleibten Wirt nicht gut Kirschen essen. Wilcox ist das Herrchen eines furchteinflößenden Hundes namens "Zero", der seinem Besitzer allerdings aufs Wort folgt, was dem dritten Detektiv in einer brenzligen Situation vielleicht das Leben, zumindest jedoch die körperliche Unversehrtheit rettet.
Daniel ist einer der Kunden in Joe Wilcox' Gaststätte und außerdem der Besitzer eines kleinen Lebensmittelladens in Ridgelake. Daniel ist Witwer, denn seine Frau Sarah stürzte vor fünfzehn Jahren von einer Leiter und brach sich das Genick.
Dr. Jenny Holloway kümmert sich um die medizinische Versorgung der Ridgelaker. Dr. Holloways Großmutter lebte einst in dem abgelegenen Ort, und als es mit der Gesundheit der alten Dame bergab ging, pflegte die kleine, stämmige Ärztin ihre Oma. Nach und nach versorgte sie dann auch die anderen Dorfbewohner und wollte sie schließlich nicht mehr im Stich lassen, weshalb sie nun selbst seit zehn Jahren in Ridgelake wohnt. Für die Alteingesessenen bleibt sie jedoch offenbar für immer "die Neue".
Cedric Duff ist der Bürgermeister des 87-Seelen-Weilers Ridgelake. Er residiert im Rathaus des einsamen Dorfes. In dem Gebäude befindet sich unter anderem ein akribisch geführtes Archiv, das über die Geschichte der Ansiedlung beredtes Zeugnis abzulegen weiß.
"Charly" ist das "Phantom von Ridgelake". Dr. Holloway weiß nicht, wer sich hinter diesem Namen verbirgt, doch sie hat die Leute schon häufiger von Charly sprechen hören. Allerdings redet niemand offen über dieses Phantom, diesen "Geist, der in den Herzen der Menschen wohnt".
Joan Meyers ist in den Fünfzigern und die Zwillingsschwester von Carl Meyers. Die Geschwister wurden einst als Babys vom Ehepaar Meyers adoptiert.
Carl Meyers und seine Schwester Joan wohnen in Portland, Oregon. Zurzeit haben sie sich jedoch in einem Hotel in Medford eingemietet ...
Cassandra Spencer wurde 1935 geboren und verstarb vor drei Monaten an Krebs. Sie spielte Zeit ihres erwachsenen Lebens die Orgel in Sacred Heart, der Kirche von Ridgelake. Im Alter von 25 Jahren lief Cassandra in den Hafen der Ehe ein und trug fortan den Namen ihres Gatten. Die Ehe blieb kinderlos, doch lag dies nicht an einer Abneigung Cassandras gegen Kinder ...

 
Eine kurze Kostprobe
 
So schnell er konnte, tauchte Peter in die Tiefe. Mit aller Gewalt drückte er die Schmerzen in seinen Ohren weg und sank wie ein Stein.
Keine Spur von Joan und Carl. Keine Spur von Bob. Peter schwamm auf Cassandras Haus zu und stieß durch das kaputte Fenster. Seine Druckluftflasche blieb hängen. Wütend riss Peter sich frei. Er wusste, er wurde leichtsinnig, aber wenn Bob hier wirklich irgendwo war, durfte er keine Sekunde verlieren!
[]
Es war eine Taschenlampe. Sie baumelte in der reglosen Hand eines Tauchers, der unter der Decke des Kirchenschiffs trieb.
Peters Herz setzte aus, dann begann es schlagartig zu rasen. Er paddelte durch das Fenster und glitt empor. Dann erkannte er das Gesicht hinter der Maske. Es war Bob! Und er starrte blicklos ins Leere und rührte sich nicht.
Peter sah, dass es unter der Decke eine Luftblase gab. Er tauchte neben Bob auf und riss das Gesicht des dritten Detektivs aus dem Wasser. Bob starrte ihn aus geweiteten Augen an ... und gab schreckliche Laute von sich.

 
Interessante Fakten
 
Das Örtchen Ridgelake und der Stausee liegen im Bundesstaat Oregon, ca. 700 Meilen von Rocky Beach entfernt. Die drei ??? fahren die Strecke mit Peters MG und passieren dabei die Städte San Francisco und Medford. Medford ist für das ländliche Ridgelake die nächstgelegene Stadt.
Zu den wichtigsten Institutionen des kleinen Nestes Ridgelake gehören das herrschaftliche Rathaus, die weiß gestrichene Holzkirche, die Gaststätte "Regenloch", Daniels Lebensmittelladen und eine Tankstelle. Ungefähr die Hälfte der Häuser in dem aussterbenden Dorf steht leer, und die andere Hälfte wird von alten Leuten bewohnt, die kaum vor die Tür gehen. Die meisten Bewohner haben die Sechzig überschritten, und keiner ist jünger als vierzig.
Die drei Detektive trinken Kaffee.
Die guten alten Walkie-Talkies kommen zum Einsatz, als die drei ??? und Darren den Ridgelake überwachen.
Alle drei Detektive besitzen einen Tauchschein und verfügen über reiche Erfahrung im Tauchen. Dennoch kostet gerade der erste Atemzug aus der Druckflasche Bob immer ein wenig Überwindung, da er sich der Gefahren des Tauchens bewusst ist. Wie riskant ein missglückter Tauchgang werden kann, soll Bob sehr bald am eigenen Leib spüren ...

 
Der Auftraggeber dieses Falles
 
Darren Duff macht am Ridgelake bei Ridgelake des Nachts ungeheuerliche Beobachtungen, die seiner Ansicht nach detektivische Ermittlungen bedingen. Darren kennt die drei ??? aus der Zeitung und ist ein großer Fan des kalifornischen Detektivtrios. Also greift er einfach zum Telefonhörer ...
zur vorherigen Folge | Hörspiel | zur nächsten Folge

[TOP] [Druckversion] [rocky-beach.com] 02.12.2016