bg-color-Chooser
 
  Start
 
  Community
  Bewertungen
  Forum
  Gästebuch
  Börse
  Goodies
  Fanstuff
  Quiz
 
  Bücher
  Hörspiele
  Filme
  Autoren
  Interviews
  Cover
  Sammlerfälle
  Aiga
  Abroad
  Kids
  Adventures
 
  Archiv
  A bis Z
  Links
 
  Layout
  Impressum

© 1997-2018 by
rocky-beach.com

Schwarze Madonna

Die Buchbeschreibung
 
Schwarze MadonnaErzählt von: Astrid Vollenbruch, © Kosmos-Verlag Februar 2006

Als Peter einen verletzten jungen Mann aus dem Meer rettet, ahnt er noch nicht, dass er damit auch einen neuen Fall für die drei ??? an Land zieht. Doch schon kurze Zeit später befinden sich die drei Detektive aus Rocky Beach mitten in einem spannenden Abenteuer, in dem eine verschwundene Marienstatue die Hauptrolle spielt. Wie viele Gegner gibt es bei dieser gefährlichen Jagd? Wie weit werden sie gehen, um die begehrte Schwarze Madonna zu bekommen?
Justus, Peter und Bob stoßen an ihre Grenzen. Dieser Fall ist gefährlich, sehr gefährlich. Er bedroht sogar die Existenz ihres Detektivunternehmens...


 
Auftretende Personen
 
Justus Jonas
Peter Shaw
Bob Andrews

 
Eine kurze Kostprobe
 
Peter stand ein wenig verloren da - bis plötzlich ein Blitzlicht aufleuchtete und ihn blendete. Vor ihm stand ein hagerer, blonder Mann in Jeans und einem gelben T-Shirt mit einer Digitalkamera in der Hand.
»Hallo, junger Mann! Wie ist dein Name?«
»Peter Shaw«, stotterte Peter völlig überrumpelt.
»Shaw, aha. Das schreibt man S-h-a-w, richtig? Na, Peter, wie fühlt man sich denn so als Lebensretter? Damit hättest du wohl nicht gerechnet, als du heute morgen aufgestanden bist, was? Kommst du aus Carino Beach?«
»Nein, aus Rocky Beach.« Peter wusste überhaupt nicht, was er sagen sollte. »Ich habe doch nur -«
Aber da tauchte Justus auf, der den Mann energisch beiseite schob und sich vor Peter aufbaute. Laut sagte er: »Mein Kollege gibt heute abend keine Interviews. Und wer ihn ohne seine Zustimmung fotografiert, hört als Nächstes von seinem Anwalt. Guten Abend!«
»Hör mal, Junge, so geht das aber nicht«, wandte der Reporter ein. »Es besteht ein öffentliches Interesse an -«
»Für welche Zeitung arbeiten Sie?«
»Das geht dich überhaupt nichts an.«
»Dann haben Sie leider Pech. Alle Exklusivrechte für diese Story liegen bereits bei der Los Angeles Post. Tut mir furchtbar Leid für Sie. Auf Wiedersehen!«
Der Reporter runzelte die Stirn, diesmal verärgert. »Was für Exklusivrechte? Das ist doch völliger Unsinn!«
»So ist es aber nun einmal«, sagte Justus.
»Wer bist du überhaupt? Was mischst du dich hier ein?«
»Und wer sind Sie? kann ich mal bitte Ihren Ausweis sehen?«
Der Reporter schob die Kamera in die Tasche und schloss sie sorgfältig. Als er wieder aufblickte, waren seine Augen schmal und das hagere Gesicht hart und böse. »Ich glaube, ich bin jemand, der dir und deinem Freund einen ganzen Haufen Ärger machen wird. Mit mir legt man sich nicht an.« Er drehte sich um und ging.
»Komm, Peter!« zischte Bob, der sich unbemerkt an Peters Seite geschlichen hatte. Peter folgte ihm erleichtert. Ihm war jetzt kalt und er zitterte in seinen nassen Kleidern. Justus ging seinen Freunden langsam und sehr nachdenklich hinterher.

 
Interessante Fakten
 
In Los Angeles gibt es am Wilshire Boulevard ein Arts & Craft-Museum
In Carino Beach findet jährlich das "Glitter & Dust"-Festival statt, eine Mischung aus Jahrmarkt, Konzert und Flohmarkt
Die Zentrale ist, nachdem sie lange Zeit für jedermann zugänglich und sichtbar war, nun wieder durch einen Schrottberg versteckt und nur noch über die Feiluftwerkstatt und geheime Zugänge erreichbar. Neu ist der Eingang "Das kalte Tor".

 
Der Auftraggeber dieses Falles
 
zur vorherigen Folge | Hörspiel | zur nächsten Folge

[TOP] [Druckversion] [rocky-beach.com] 02.12.2016