bg-color-Chooser
 
  Start
 
  Community
  Bewertungen
  Forum
  Gästebuch
  Fanstuff
  Quiz
 
  Bücher
  Hörspiele
  Filme
  Autoren
  Interviews
  Cover
  Sammlerfälle
  Aiga
  Kids
  Adventures
 
  Archiv
  Lexikon
  A bis Z
  Links
 
  Layout
  Impressum

© 1997-2021 by
rocky-beach.com

Folgen-Diskussionen

Hier kannst Du einen Kommentar zur Folge Der riskante Ritt abgeben.

Name

Email

Text

 

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  »

110) Lilly L. schrieb am 13.04.2014 um 20:04:44 zur Folge Der riskante Ritt: Das Beste an dieser Folge sind für mich die ersten Sekunden mit den drei Jungs beim Rätsellösen. Wie Jens und Olli lachen und Andreas "Du bist unmöglich!" sagt und lacht; ganz erwachsen und gar nicht wie Bob, sondern halt wie Andreas. Das ist doch quasi ein Outtake, der dringelassen wurde. Herrlich!! :)

109) Lilja schrieb am 29.01.2014 um 11:57:44 zur Folge Der riskante Ritt: @ 105 und 106: Juhuu, ich dachte schon, ich bin allein mit diesem "Problem". Mir ist in einem Hörspiel, das in den USA spielt,(Serie fällt mir gerade nicht ein) eine Feldlerche aufgefallen (Alauda arvensis, Verbreitung s. http://www.iucnredlist.org). Und merkwürdigerweise hat sie nur einmal kurz gesungen. Tatsächlich sind die Kleinen aber sehr ausdauernd und brüllen bis zu 15 Minuten am Stück (Quelle: eigene leid- und lautvolle Erfahrungen bei der Kartierung einer Ackerfläche...).

108) Tuigirl © schrieb am 29.01.2014 um 06:44:09 zur Folge Der riskante Ritt: @107- war Mittagspause....aber wir haben im Moment 12 Stunden Zeitunterschied...
Es ist nicht immer die selbe Konserve, muessen denke ich 3 oder 4 sein....wir haben eine mit Buchfinken, und auch eine mit den Amseln. Zum Beispiel.

107) Markus H. schrieb am 29.01.2014 um 02:38:55 zur Folge Der riskante Ritt: @106: Schon wieder wach oder noch beim Mittagsschläfchen? In Neuseeland dürfte es aktuell 14:38 sein. Hat dein Ornithologenohr in irgendeinem DDF-Hörspiel schon einmal eine außereuropäische Vogelstimme vernommen (wie du zuvorderst schreibst nein)? Sind das immer die gleichen zwei bis vier Vogelstimmen aus der Tonkonserve oder gibt es mehr Variationen. Und: Kannst du die Vogelstimmen einzelnen Vogelarten zuordnen?

106) Tuigirl © schrieb am 28.01.2014 um 22:48:54 zur Folge Der riskante Ritt: @105- Super, noch jemand dem das auffaellt! Ja, leider bekommen wir in den Hoerspielen nie amerikanische Voegel zu hoeren....sind immer unsere heimischen.

105) Jostas Junus schrieb am 27.01.2014 um 22:44:42 zur Folge Der riskante Ritt: Habe die Folge heute heute zum ersten Mal gehört und war doch angenehm überrascht. Das zugehörige Buch hatte ich nämlich als relativ langweilig in Erinnerung. Besonders aufgefallen sind mir persönlich in dieser Folge die Naturgeräusche (Vogelstimmen) im Hintergrund. Zu hören waren nämlich fast ausschließlich mitteleuropäische Vögel, sodass ein "Mexiko-Feeling" bei mir einfach nicht aufkommen wollte. Dies fällt jedoch nur auf, wenn man sich ein kleines bisschen mit der Materie beschäftigt. Dem "uneingeweihten" Hörer dürfte dies ziemlich egal sein. In jedem Fall fand ich jedoch die in dieser Folge (u.a. durch die Naturgeräusche) erzeugte Atmosphäre äußerst gut gelungen. Viele andere ???-Folgen (insbesondere neuere) könnten sich davon eine Scheibe abschneiden.

104) Besen-Wesen © schrieb am 02.01.2013 um 09:39:19 zur Folge Der riskante Ritt: Ist das Genannte nicht typisch für die Crimebuster-Folgen? Ich sehe das als Eigenheit dieser Ära, aber trotzdem stört es mich. Viele scheinen gerade das zu mögen. Dabei sind hier weder Autos noch viele Mädchen dabei ... Für mich die beste Crimebusters-Folge, aber insgesamt nur durchschnitt. Es passiert nicht so wahnsinnig viel, aber das "Viel passieren" bei den Crimebusters ist meistens mit Kampfsport verbunden und gefällt mir nicht so sehr. Ich mag das Buch übrigens trotzdem lieber als das Hörspiel. Die Atmosphäre wird besser transportiert und die Sache mit dem Stimmen-Dopplegänger gefällt mir besser, wenn ich es nicht hören muss.

103) Professor Shay © schrieb am 22.12.2012 um 17:00:39 zur Folge Der riskante Ritt: Das Hörspiel fand ich immer so lala. Nun bin ich gerade bei der Buchvorlage und plötzlich erscheint mir die Hörspielumsetzung äußerst gelungen zu sein. Was man da aus dem Buch noch rausgeholt hat, ist aller Ehren wert.
Im Buch kann ich die drei Detektive kaum noch wieder erkennen. Justus ist nur mit dem Zählen von Kalorien beschäftigt, Bob reißt ein Mädel nach dem anderen auf und Peter kümmert sich nur um Kelly. Wobei in die Gedankenwelt von Bob oder Peter durfte ich bisher eh noch nicht eintauchen.
Dann begegnen die drei ??? anscheinend allen und jedem mit Sarkasmus, Ablehnung und kommen irgendwie nicht gerade sympathisch rüber. Im Hörspiel wurde das dadurch gelöst, dass die Sprecher alles ein wenig "humorvoller" rüberbringen, was auch sehr gut gelingt. Im Buch sind die drei (vor allem Bob) ziemliche Kotzbrocken.
Dusty ist natürlich im Buch genau so idiotisch, wie schon im Hörspiel, ist also insgesamt ein sehr unglaubwürdiger Charakter. Da fragt man sich, wie der so einen Coup überhaupt aufziehen konnte. Es ist aber ohnehin schon ziemlich blöd, dass Dusty gleich bei seinem ersten Auftritt als "Bösewicht" entlarvt wird.
Dies ist auf jeden Fall eine Folge, wo das Hörspiel der Buchvorlage vor zu ziehen ist.

102) MASK schrieb am 02.05.2012 um 01:54:30 zur Folge Der riskante Ritt: Tja. eigentlich guter anfang, es kam auch noch nicht so oft vor mit dem Kreuzwort Rätsel ( Super ). Mttel teil Das Pferd weg schicken oder nicht, bis hin zum Aufbruch auf den Berg dauert mir das zu lange. Den tod des Böse wicht war nicht schlimm,.,.,bis dahin aber ein novum der Serie.,., insgesammt. ne 4.

101) FlukeSkywater © schrieb am 29.04.2012 um 16:02:43 zur Folge Der riskante Ritt:
Auch diese Folge rechtfertigt meiner Meinung nach nicht den schlechten Ruf der Crimebuster, sie kann stellenweise durchaus als "klassisch" durchgehen. Die Blödheit von Dusty Rice sprengt natürlich jeden Rahmen ("Du hast als einziger von 34 Millionen Einsendern erraten, wie der Schweizer Kanton mit drei Buchstaben heißt" oder "Hoho, ihr Narren! Ihr habt mich gefesselt, ohne mich nach einem Messer zu durchsuchen! Und genau dasselbe werde ich jetzt auch tun!"), und sein tragisches Ende als Grillwürstchen ist absolut unpassend für diese Serie - nicht wegen seines Todes überhaupt, sondern weil das "bei lebendigem Leibe von Lava fortgespült werden" an Grausamkeit ja wohl kaum noch zu toppen ist. Und ja, die Anzahl der Protagonisten ist erbärmlich niedrig, zumal man sofort errät, dass Blondie und die Mexikanerin ein und dieselbe Person sind und man Brit zumindest im Hörspiel eigentlich nicht mitzählen darf. Aber irgendwie stimmt die Atmosphäre trotzdem.

 
alle Kommentare chronologisch | 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  »

[TOP] - [Druckversion] - [rocky-beach.com] - [Impressum] - 25.08.2019