bg-color-Chooser
 
  Start
 
  Community
  Bewertungen
  Forum
  Gästebuch
  Fanstuff
  Quiz
 
  Bücher
  Hörspiele
  Filme
  Autoren
  Interviews
  Cover
  Sammlerfälle
  Aiga
  Kids
  Adventures
 
  Archiv
  Lexikon
  A bis Z
  Links
 
  Layout
  Impressum

© 1997-2021 by
rocky-beach.com

Folgen-Diskussionen

Hier kannst Du einen Kommentar zur Folge Schwarze Madonna abgeben.

Name

Email

Text

 

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  »

204) pecush © schrieb am 10.05.2019 um 09:28:09 zur Folge Schwarze Madonna: Ist vermutlich schon mal erwähnt worden, oder? Warum sagt Bright, er hätte die ??? gewarnt, sich "nicht einzumischen". Das bedeutet doch, dass sie sich einmischen sollen, oder?

203) Lauras Bedtime © schrieb am 22.10.2018 um 04:25:15 zur Folge Schwarze Madonna: Werter Max Domania
Ziemlich gute Rezension...!
Mit schönen Grüßen, Lauras Bedtime

202) Max DoMania © schrieb am 21.10.2018 um 10:07:58 zur Folge Schwarze Madonna: Hab seit langer Zeit auch mal wieder das Buch zu der Folge gelesen und muss sagen, dass ich erstaunt bin. Erstaunt, dass sich Buch- und Hörspielfassung unterschieden wie Tag und Nacht. Und dabei spreche ich vor allem vom Grundton. In manchen Klassikerfolgen wurden ja seitenweise Szenen gestrichen (zum Beispiel die zweite Entführung im Doppelgänger), trotzdem änderte sich an der Folge selbst wenig. Ähnliches kenne ich eigentlich nur vom Schatz der Mönche. Da wurde eines der rasantesten, schnellsten und spannendsten Bücher in eines der langsamsten und bedächtigsten Hörspiele umgewandelt.
Hier haben wir ein Hörspiel, das sich selbst nicht so wirklich ernst nimmt, die Buchvorlage ist aber seltsam bedrückend. Und dabei fehlen gar nicht so viele Szenen, die Nuancen sind es, die den Unterschied ausmachen.
Szenen, die weggelassen wurden, bringen das Buch in der Regel auch nicht voran, zum Beispiel als die Detektive die Leute auf dem Pier befragen, zur Carino Daily Post gehen oder Senor Gonzales ihnen die Tür vor der Nase zuschlägt, alles eher tote Enden.
Andere Szenen lassen die Folge jedoch in einem anderen Licht erscheinen, beispielsweise als Titus die Drei ermahnt, nichts Illegales zu tun, was im Grunde den Knackpunkt der Folge vorwegnimmt. Oder als José, der Auftraggeber, Bob fesselt und mit einem Messer bedroht. Im Buch klopft Bob auch nicht an einem Krug, sondern wird von Justus gegen ein Gemälde gestoßen.
Und dann DIE Szene: Justus bricht allein bei Mr Pentecost ein, der in mit einer Pistole bedroht und auf ihn schießt (!), Justus rempelt dann Smith an, der von Pentecost beinahe erschossen wird (!) und Bob und Peter helfen ihm anschließend bei der Flucht. Dabei stellt sich dann auch die Frage, warum Bob und Peter nicht mit verhaftet werden, wenn sie doch Justus zur Flucht verhelfen.
Und dann kommt die Szene, in der Justus den Wohnwagen ausräumt, weil Onkel und Tante ihm das "Detektivspielen" verbieten. Im Hörspiel ergibt der Satz des Klappentextes, dass die Existenz des Detektivunternehmens auf dem Spiel steht, natürlich keinen Sinn, im Buch schon. Und wie die Madonna höchstpersönlich erscheint Senora Gonzales aus dem Nichts und liefert Justus die Lösung auf dem Silbertablett. Na, ja...
Durch das ganze Buch wird auch unterschwellig eine gewisse Endzeitstimmung propagiert, die irgendwie gar nicht zu diesem "popeligen Fall" passen will, abgesehen von der einen Szene. Versteht mich nicht falsch, der Fall ist zwar nicht schlecht, es geht aber größtenteils nur um eine gestohlene Statue und die drei Fragezeichen legen sich nicht mit dem CIA oder einer verrückten Sekte an. Und dies sollte dann ihr letzter Fall sein?
Insgesamt keine schlechte Folge, aber die Idee mit der Auflösung des Detektivbüros wäre eher etwas für einen Drei-Teiler gewesen, hier wirkt sie seltsam deplaziert. Insgesamt gefällt mir das Hörspiel etwas besser, vor allem, da es einen ganz eigenen Humor hat, der im Buch nicht vorkommt und die Folge angenehm auflockert (Klein? Groß?, Patschehändchen, Mammutboy Peter etc.)

201) Friday © schrieb am 17.02.2018 um 02:06:59 zur Folge Schwarze Madonna: Zum ersten mal seit ca. 10 Jahren mal wieder gehört. Interessant, wenn man beachtet, unter welchen Umständen die Folge damals erschienen ist. Es ist die siebte Folge nach der Beendigung des Rechtsstreites und die dritte mit der neuen, aktuellen Titelmelodie. Zu "Feuermond" hatte EUROPA ja eine Art Relaunch gemacht und eifrig neue Stücke einspielen lassen, die alle das neue Anfangsmotiv tragen. Nur fällt mir auf, dass mit Beginn der 130er Folgen diese Musikstücke auch wieder schnell fallengelassen wurde. Was war da los? War Minninger schnell wieder gelangweilt davon? Zugegeben, etwas eintönig fand ich sie schon und das Stück, dass an das "PInk Panther Theme" angelehnt ist, haut mich auch nicht aus den Latschen. Einzig in "Schrecken aus dem Moor" gibt es ein Stück mit Klavier und Schlagzeug, dass der Titelmelodie entspricht, welches mir noch heute sehr gefällt, aber nur ein einziges mal eingesetzt wurde.
Ich zitiere Fabian Mario Döhla in seinen Tweets: Schade.

200) mike101 © schrieb am 09.02.2017 um 13:56:15 zur Folge Schwarze Madonna: Folgenden Kommentar habe ich am 27.04.2010 geschrieben: Hat jetzt zwar nichts mit "Schwarze Madonna" zu tun, aber gestern hab' ich "Fringe - Grenzfälle des FBI" auf Pro7 gesehen. Dort hat Cameron "Bob" Monaghan einen Bewußtseinskontrollierenden Mörder gespielt. Damit hat er in nur drei Jahren drei Mörder gespielt - das erste mal als Baseballschläger schwingender Kindermörder in "Criminal Minds", dann in "The Menatlist" und eben jetzt in "Fringe". Ich glaube, das könnte einen Eintrag in Guinnesbuch der Rekorde wert sein - welcher Kinderschauspieler hat im Alter zwischen 13 und 16 Jahren in nur drei Jahren gleich drei Killer gespielt?" Jetzt spielt er den "Joker" in Gotham!

199) Max DoMania © schrieb am 25.06.2015 um 17:25:04 zur Folge Schwarze Madonna: Kein schlechtes Hsp. aber irgendwie kommt es mir beim Fall so vor, als hätten sich die beteiligten Ermittler dabei extra dumm angestellt, damit er von den drei Fragezeichen gelöst werden kann (weiß nicht, wie das im Buch rüberkommt, hab ich ewig nicht mehr gelesen):
In den vergangenen 12 Jahren wurde pro Jahr ein Gegenstand gestohlen und ein Mammut ging pro Jahr kaputt? Bestimmt nur Zufall. Ein Sohn der Replikatorin arbeitet im Nachbarmuseum? Auch nur Zufall. Und deren Replikate ähneln dem Original in erstaunlicher Weise? Ebenso Zufall. Ein Wächter des Museums arbeitet nebenbei für die Carino Daily Post, dessen Inhaber der Besitzer der Transportfirma "Great Deliverance" ist? (Toller Name übrigens, habe sehr gelacht) Und dieser Besitzer ist zufällig auch noch Sammler von Kunstgegenständen und Förderer des Museums? Dass die Polizisten da nicht längst Lunte gerochen hatten, finde ich sehr erstaunlich wie bedenklich.

198) Tuigirl © schrieb am 18.08.2013 um 21:54:30 zur Folge Schwarze Madonna: Da ich auch grad Urlaub mache, und dabei meine verpasste Kindheit nachhole, hab ich jetzt auch mal das Buch zu "Schwarze Madonna" gelesen. Hier muss ich echt sagen, dass mir das Hörspiel besser gefallen hat. Das war knackiger, mit weniger Längen. Und vor allem liebe ich die Szene, in der Oliver Rohrbeck rumheult, dass Justus die Schande von ganz Kalifornien ist. Und natürlich das Brechen der "Forth Wall" durch Jens und Andreas. Peter :"Gross?" Bob: "Klein?"

197) arbogast1960 © schrieb am 06.06.2013 um 20:11:36 zur Folge Schwarze Madonna: Feuermond ist eine Drei CD/MC Folge und damit wäre es irgendwie komisch, sie zu den "Einzelfolgen" hinzuzufügen! Außerdem habe ich es noch nicht geschafft, mir alle Kassetten mal anzuhören (ich leih mir manche Folgen aus). ich lese sowieso lieber Bücher. Bei SMS aus dem Grab hat man den Fehler gemacht, eine Vocoder-Stimme einzubauen; das macht das Zuhören unerträglich. Dasselbe übrigens bei Im Bann des Voodoo! Die Folgen vor Feuermond find ich bis auf Geister-Canyon auch nich so briggelnd. Die anderen sind sehr gut! Die Jubiläums-Folgen lese ich nur noch; zuhören ist bei einer so langen Geschichte oft problematisch!

196) Dave schrieb am 06.06.2013 um 17:18:51 zur Folge Schwarze Madonna: Findest du Feuermond etwa besser? Ich halte es für die mit Abstand am schlechtesten umgesetze Jubiläumsfolge im Hörspiel. Das Buch war top! Das du was gegen die Umsetzung von SMS aus dem Grab hast, hast du ja schon in einem anderen Thread gesagt, ich halte das jedenfalls für besser. Schrecken aus dem Moor kenne ich bisher leider nur als Buch.

195) arbogast1960 © schrieb am 05.06.2013 um 19:19:43 zur Folge Schwarze Madonna: Beste Folge der 120ger Reihe als Hörspiel. Feuermond lasse ich damal außenvor. Super Atmosphäre, gute Story und Sprecher die gut in Form sind. So hat man sich ein unterhaltsames Hösrspiel vorzustellen. Folge 127 gebe ich eine 1

 
alle Kommentare chronologisch | 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  »

[TOP] - [Druckversion] - [rocky-beach.com] - [Impressum] - 25.08.2019