bg-color-Chooser
 
  Start
 
  Community
  Bewertungen
  Forum
  Gästebuch
  Börse
  Goodies
  Fanstuff
  Quiz
 
  Bücher
  Hörspiele
  Filme
  Autoren
  Interviews
  Cover
  Sammlerfälle
  Aiga
  Abroad
  Kids
  Adventures
 
  Archiv
  A bis Z
  Links
 
  Layout
  Impressum

© 1997-2018 by
rocky-beach.com
Das André Marx Special
+++ Fritz-Interview mit André am 17.05.1998 +++
 

Dieses Interview mit André Marx wurde am 17.05.1998 im Potsdamer Jugendsender Fritz zum dreißigjährigen Jubiläum der drei ??? in Deutschland geführt. Gleichzeitg wurde auch ein sehr interessantes Interview mit Oliver Rohrbeck geführt.

Jetzt am Telefon: André Marx, jener schreibt seit zwei Jahren die drei ??? Bücher. Hallo André!
Hallo!
Zuerst eine einfache Frage: Was ist das besondere an den drei ???.
Für mich persönlich, hm, es ist natürlich ein großer Kindheitstraum von mir. Ich habe früher selbst die Bücher gelesen und die Hörspiele gehört und von daher ist es was ganz besonderes, die dann auch schreiben zu dürfen.
Gibt es denn als Schreiber für Dich, was Dich an den Figuren nervt, was sich aber in dreißig Jahren so eingefahren hat, und nicht mehr ändern läßt?
Also direkt nerven nicht. Ich finde Justus Jonas als Figur sehr nervig, weil er ein furchtbarer Besserwisser ist. Aber es ist natürlich eine tolle Figur. Von daher mag ich sie sehr, man kann gut mit ihr Geschichten erzählen.
Muß man da auch Klugscheißer sein als Autor?
Ja, natürlich, denn alles was Justus so von sich gibt, lege ich ihm ja in den Mund. Da muß ich selbst natürlich auch Klugscheißer sein.
Du bist seit 25 Jahren auf der Welt und Klugscheißer... Das erste Buch ist fünf Jahre vor Dir auf den Markt gekommen. Wie bist Du selbst vor zwei Jahren auf die Idee gekommen Bücher zu schreiben?
Ja, die Bücher kamen ursprünglich aus Amerika und waren deutsche Übersetzungen und dann habe ich irgendwann mal, als ich durch die Buchhandlung ging, festgestellt, daß es eine deutsche Autorin ist, die weitergeschrieben hat. Da habe ich mir gedacht, daß könnte ich ja auch mal probieren. Ich habe dem Verlag geschrieben und ein Manuscript geschickt. Ja, das haben sie dann irgendwann angenommen.
Ich dachte eigentlich immer noch, die Bücher wären von Alfred Hitchcock, weil das steht zumindestens immer noch drauf.
Ja, das ist ein großer Irrglaube. Alfred Hitchcck hatte tatsächlich selber nie sehr viel damit zu tun. Er hat keins der Bücher selbst geschrieben. Er war sozusagen nur der Herausgeber. Der Erfinder der drei ??? war jemand anders, ein gewisser Robert Arthur aus Amerika, der hat die Figuren erfunden. Er hat damals Alfred Hitchcock gefragt, ob er wohl seinen guten Namen dafür hergeben würde. Ja, und das hat er gemacht.
Justus, Peter und Bob haben im zarten Alter von vierzehn oder vierzehneinhalb angefangen. Die müßten also auch schon so vierzig sein.
Theoretisch ja. Aber da es keine konrete Zeitlinie gibt. Da man nie weiß wie viel Zeit zwischen den Fällen liegt und noch dazu in Jugendbuchserien die Figuren fast nie altern, sind sie jetzt erst sechzehn.
Kommt denn irgendwo in den Geschichten das Alter vor? Gibt es da Anhaltspunkte?
Also man weiß nie genau wie alt sie in den allersten Büchern waren. Ich schätze mal eher auf zwölf als auf vierzehn. Aber da streiten sich auch die Geister. Jetzt ist es definitv, daß sie sechzehn sind.
Kriegst Du von Fans auch Kritik?
Ich bekomme auch Kritik. Durch Post oder auch durchs Internet, weil es da eine drei ??? Homepage gibt. Dort äußern sich die Leute schon recht eindeutig.
Inwieweit äußern sich die Leute?
Sie nehmen halt jedes Buch, das erscheint, auseinander und sagen was ihnen gefällt und was ihnen nicht so gut gefällt. Das lese ich mir natürlich durch und beherzige es auch soweit es geht.
Wie ist es zum Beispiel damit, daß die drei ??? jetzt Freundinnen haben? Kannst Du die nicht wieder wegschreiben?
Mit den Freundinnen komme ich selbst nicht so gut klar. Denn es ist unglaublich schwierig nicht nur drei Figuren, sondern plötzlich mit sechs Figuren, die alle gleichzeitig agieren müssen, umzugehen. Daher habe ich die Freundinnen im Moment so ein bißchen weiter zurückgeschoben. Die tauchen also nicht mehr in jedem meiner Bücher auf, weil ich es wirklich sehr schwierig finde.
Sind das platonische Liebesbeziehungen oder geht es da auch mal richtig zur Sache?
Nein, es geht nicht zur Sache. Hin und wieder mal ein Kuß, aber da hört es aber schon auf.
Laß sie doch einfach mal sterben in einem Deiner Bücher!
Gute Idee, aber wahrscheinlich würde mir der Verlag da aufs Dach steigen.
Im Moment schreibst Du auch an einem neuen Fall. Du wirst uns sicherlich nicht sagen, wie es ausgeht. Aber sag doch einfach mal, worum es geht.
Ja, ich schreibe an einem Fall. Ich bin allerdings erst im dritten Kapitel und weiß daher selber auch nicht genau bescheid.
Dann ist das ja bombensicher!
Bisher haben sie ein geheimnisvolles Kästchen gefunden mit einem doppelten Boden, in dem ein silbernes Kreuzchen versteckt ist - mit geheimnisvollen Symbolen versehen. Da bin ich jetzt, und wie es weiter geht, weiß ich selber noch nicht.
Ich bin sehr gespannt und drück Dir die Daumen für das weitere Schreiben...
zum Marx-Special

[TOP] [Druckversion] [rocky-beach.com] 04.12.2016