bg-color-Chooser
 
  Start
 
  Bewertungen
  Forum
  Gästebuch
  Börse
  Goodies
  Fanstuff
  Quiz
 
  Bücher
  Hörspiele
  Filme
  Autoren
  Interviews
  Cover
  Sammlerfälle
  Aiga
  Abroad
  Kids
  Adventures
 
  Archiv
  A bis Z
  Links
 
  Layout
  Impressum

© 1997-2018 by
rocky-beach.com

Nacht in Angst

Die Buchbeschreibung
 
Nacht in AngstErzählt von: André Marx, Februar 1999, Kosmos-Verlag

Freitagabend, 20.25 Uhr, Steadman-Museum, Los Angeles: Mr. Peacock, der freundliche , aber schusselige Museumsdirektor, betritt mit Justus, Peter und Bob das Gebäude. In wenigen Minuten werden die drei Detektive exklusiv den wertvolen Diamanten der Welt sehen: das berühmte "Feuer des Mondes".
20.28 Uhr: Stromausfall? Sabotage? Im Museum gehen die Lichter aus. 20.30 Uhr: Fünf Gangster dringen in das Museum ein. Kurze Zeit später befinden sich Mr. Peacock und die drei ??? in ihrer Gewalt. Die Verbrecher wollen den Diamanten und sie sind bereit, dafür über Leichen zu gehen...


 
Auftretende Personen
 
Justus Jonas
Peter Shaw
Bob Andrews
Morton - Chauffeur. Er hat sich beim Polospielen das linke Bein gebrochen. In seiner Jugend war er bei den Pfadfindern.
Mr. Peacock - Direktor des Steadman-Museums. Er wohnt in Beverly Hills.
Alpha - Anführer einer Verbrecherbande, benötigt einen Inhalator.
Beth,Dog,Ernie und Ceewee - Mitglieder von Alphas Verbrecherbande.

 
Interessante Fakten
 
Peters Vater heißt mit Vornamen "Henry".

 
Ein Ausschnitt aus Andrés Originalmanuskript
 
"Ich sage Ihnen bereits die Wahrheit!", rief Peter nervös.
"Zwei!" Er zog den Sicherungshebel klickend herunter.
"Sie können ihm glauben, Alpha!", versuchte Bob ihn aufzuhalten. "Peter ist nicht der Typ, der Sie anlügen würde!"
"Wirklich, Mr ... Mr ... Alpha! Ich weiß nicht, wo der Diamant ist!", flehte der Zweite Detektiv.
"Drei!" Der Finger zog langsam am Abzug. "Du hattest deine Chance!"
"Nein!", schrie Peter und machte die Augen zu. "Ich... " Doch weiter kam er nicht. Er hörte noch den Schuss, doch von seiner durch den Raum spritzenden Gehirnmasse sah er nichts mehr. Er hatte die Augen ja geschlossen.
"Was sollte das denn?", fragte Bob und wischte sich das Blut aus dem Gesicht.
"Sorry. Es überkam mich gerade so."
"Es überkam, dich. Aha."
"Ich wollte mal wissen, was passiert."
"Was sollte schon passieren? Tot ist er, das ist passiert. Also echt."
"Keine Panik. Es gibt nichts, was ein Autor nicht wieder geradebiegen könnte."
"Und wie?"
"Ich drehe die Zeit zurück. Du wirst dich an nichts erinnern können, Bob."
"Ich hasse es, wenn du so etwas tust."
Ich drehte die Zeit zurück.
"Nein!", schrie Peter und machte die Augen zu. "Ich -" Es klickte. Peter öffnete die Augen.
''Du sagst also doch die Wahrheit." Alpha lächelte und senkte die Waffe. "Speziell für diese Fälle entferne ich immer eine Kugel aus dem Magazin. Aber ich warne dich: Der nächste Schuss ist scharf!"

 
Der Auftraggeber dieses Falles
 
Die drei Detektive haben keinen Auftraggeber. Sie geraten zusammen mit Morton zufällig in einen Strudel von aufregenden Ereignissen. 

zur vorherigen Folge | Hörspiel | zur nächsten Folge


[TOP] - [Druckversion] - [rocky-beach.com] - [Impressum] - [Datenschutzerklärung] - 02.12.2016